shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Vögel suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Alter
Geschlecht


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 2
Weiter zur Seite

RUBI freundliche Gans sucht liebevolles neues Zuhause

Hausgans

Männlich

Rubi kam als Findelkind in unsere Obhut. Da niemand die schüchterne Gans zu vermissen schien, suchen wir nun ein liebevolles Zuhause für sie. Wasser ist sehr wichtig für Rubi: Ein Teich oder ähnliche Wasserstelle sowie genügend Grünfläche im zukünftigen Zuhause ist ein Muss. Auch ein Stall als sichere Schlafstelle für die Nacht sollte gewährleistet sein. Damit Rubi nicht langweilig wird, vermitteln wir sie nur zusammen oder mit Artgenoss*innen. Möchten Sie der freundlichen Gans ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Rubis HTV-Nummer bei uns lautet 3727_F_20 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13700-3727-f-20-rubi

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

SOCKEWOLKEUNDMOTTE liebes Enten-Trio sucht neues Zuhause

Hausente

Weiblich

Socke und Wolke kamen als Findelkinder in unsere Obhut. Hier lernten sie die liebe Motte kennen - nun suchen wir ein artgemäßes Zuhause für das Trio. Wasser ist zentral für die drei: Ein Teich oder ähnliche Wasserstelle in ihrem zukünftigen Zuhause ist ein Muss. Auch ein Stall als sichere Schlafstelle für die Nacht sollte gewährleistet sein. Damit Socke, Wolke und Motte nicht langweilig wird, vermitteln wir sie nur zusammen oder mit Artgenoss*innen. Möchten Sie den lieben Gesellen ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Socke, Wolke und Mottes HTV-Nummer bei uns lautet 1606_F_20 (Socke); 1607_F_20 (Wolke); 3505_F_20 (Motte) https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13269-1606-f-20-socke-1607-f-20-wolke-3505-f-20-motte

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

KURTI zurückhaltender Kerl sucht neues Für-Immer-Zuhause

Graupapagei

Männlich

Kurti kam ursprünglich als Findelkind zu uns. Er irrte in Hamburg umher, bis ihn jemand zu uns ins Tierheim brachte. Er fand zunächst sein Zuhause, konnte dort jedoch leider nicht dauerhaft bleiben, sodass wir den flinken Gesellen erneut in unsere Obhut nahmen. Kurti ist ein eher zurückhaltender Kerl, der sich lieber erst alles aus der Ferne genau ansieht. Wenn die Tierpflegerinnen und -pfleger seine Voliere reinigen, hängt er oft kopfüber an der Decke und kontrolliert, ob alles richtig gemacht wird. Bei uns im Tierheim wohnt er im Moment mit dem Artgenossen Cookie in einer Männer-WG zusammen. Kurti und Cookie kommen gut miteinander aus und können gerne zusammen in eine neue Familie ziehen. Sollte allerdings eine fesche Graupapageien-Dame auf ihren Herzensprinzen warten, so hätte Kurti sicher nichts dagegen, diese Rolle zu übernehmen. Möchten Sie Kurti ein Für-Immer-Zuhause bieten und der Mensch sein, auf den er sich verlassen kann? Dann melden Sie sich gerne bei uns im Kleintierhaus. Kurtis HTV-Nummer bei uns lautet 1017_A_19 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/11040-4208-f-18-kurti

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

FARIN wurde ausgesetzt und sucht nun für-immer-Zuhause

Leghorn Huhn

Männlich

Farin wurde wie Müll entsorgt - man warf ihn über den Zaun auf das Grundstück der Finderin, die den tapferen Hahnemann zu uns brachte. Der junge Farin hatte mit Durchfall zu kämpfen und sichtbare Hautprobleme, als wir ihn aufnahmen. Seine Kloake war ganz verklebt und seine Schwingen beidseitig kupiert, sodass er momentan nicht fliegen kann. Bei uns wird der noch etwas schüchterne Geselle aktuell medizinisch behandelt. Farin geht es aber schon besser und er kann bereits kennengelernt werden. Wir wünschen uns für Farin einen geeigneten Lebensraum, in dem er mit einer eigenen Hühnerschar sicher und artgemäß leben kann, und das dauerhaft. Ein Hof oder Garten mit gesichertem Auslauf und Schlafplatz wären das Richtige für ihn. Wenn Sie ihm ein liebevolles Zuhause schenken wollen, melden Sie sich gerne bei uns! Farins HTV-Nummer lautet 4529_F_20 / Kleintierhaus, Voliere https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13596-4529-f-20-farin 4529_F_20 / Kleintierhaus, Voliere

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

WOODY aus Qualhaltung befreit sucht er nun ein liebevolles Zuhause

Blaustirnamazone

16 Jahre , 7 Monate

Männlich

Woody kam als Sicherstellung ins Tierheim. Wie immer noch viel zu viele andere Papageien musste auch Woody alleine in einem viel zu kleinen Käfig wohnen. Für wie lange Zeit ist unbekannt. Am Anfang war Woody mit nahezu allem überfordert. Schon mit einem größeren Käfig wusste er anfangs nichts anzufangen, genauso wenig wie mit frischem Obst oder Gemüse, das eigentlich immer auf dem Speiseplan einer Amazone stehen sollte. Auch benutzte Woody am Anfang nur eine einzelne Stange zum Sitzen, auf der er zudem öfter stereotyp hin und her lief. Inzwischen hat sich dieses Verhalten zum Glück gegeben, und auch mehr Platz weiß Woody sehr zu schätzen. Nur wenn er sich vom Menschen bedrängt fühlt, fängt er wieder an auf einer Stange auf und ab zu laufen. Ebenso hatte der Halter behauptet Woody, sei mit anderen Vögeln unverträglich, weshalb er alleine gehalten würde. Das können wir so nicht bestätigen. Im Gegenteil, zusammen mit Artgenoss*innen wirkt Woody ruhiger und entspannter als zuvor, und sowohl im Kontakt mit männlichen als auch mit weiblichen Artgenoss*innen zeigt Woody völlig normales, arttypisches Verhalten. Auch in Zukunft soll Woody nicht mehr alleine leben müssen - daher suchen wir ein Zuhause, in dem noch mindestens eine, idealerweise weibliche, Blaustirnamazone lebt. Eine ausreichend große Voliere oder gar ein Vogelzimmer ist erforderlich, um diese anspruchsvollen Tiere halten zu können. Da Papageien im Vergleich zu Hund oder Katze recht alt werden können, ist die Haltung im wahrsten Sinne des Wortes eine Lebensaufgabe. Für Geschrei und zerstörte Dinge sollte man als Halter*in von Papageien eine gewisse Toleranz aufweisen. Möchten Sie unserem Woody ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Woodys HTV-Nummer bei uns lautet 303_S_20 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13557-303-s-20-woody

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

FAMILIELACHMANN 5 lachende Vögel suchen tolle Flugvoliere

Nordafrikanische Lachtaube

6 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Der natürliche Lebensraum der Lachtauben sind die Sahelzone und die arabischen Halbinsel, wo sie Wüsten und Halbwüsten bewohnen. Ihre Verwandten, die Türkentauben, haben sich inzwischen europaweit niedergelassen. Als Haustiere haben Lachtauben eine lange Geschichte, die vermutlich in Indien begann und im 19. Jahrhundert nach Mitteleuropa führte. Unsere fünf lachenden Vögel, ihr Ruf hört sich tatsächlich nach einem Lachen an, wurden wurden gemeinsam zu uns gebracht, da ihr Halter vom Hauswirt untersagt bekam, sie bei sich unterzubringen. Wir suchen nun ein neues Zuhause mit großzügiger Flugvoliere für zarten Geschöpfe. Sie sollte abwechslungsreich mit verschiedenen hohen Sitzgelegenheiten und Unterschlupfmöglichkeiten gestaltet sein. Am liebsten würden wir das gesamte Quintett gemeinsam an einen fürsorglichen Menschen vermitteln. Melden Sie sich gerne bei uns. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/11646-554-558-a-19-lachtauben

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

FAMILIEFUNKEL turtelnde Täubchen-Gruppe sucht neues Zuhause

Diamanttaube

Männlich

Diese Gruppe Diamanttäubchen wurde bei uns abgegeben und sucht nun nach einem liebevollen Zuhause. Diamanttauben verbringen viel Zeit auf dem Boden, möchten aber dennoch eine Voliere, die es ihnen ermöglicht, an höhergelegenen Stellen zu ruhen. Um die nötige Abwechslung ins Taubenleben zu bringen, freuen sich die beiden über jeden Ausflug in der neuen Wohnung oder dem neuen Haus. Eine Außenvoliere ist nicht zwingend notwendig, wird aber im Sommer dankend angenommen. Da die Tiere ursprünglich aus wärmeren Regionen der Erde stammen, können sie gut mit unseren sommerlichen Temperaturen umgehen. Im Winter sieht dies jedoch anders aus, wodurch eine reine Außenhaltung nicht möglich ist. Wir vermitteln unsere Diamanttäubchen nur in Grüppchen oder als Pärchen. Möchten Sie unseren turtelnden Täubchen ein neues Zuhause schenken? Dann melden Sie gerne bei uns! Familie Funkels HTV-Nummer bei uns lautet 490_A_20 – 503_A_20 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13409-490-a-20-503-a-20-familie-funkel-diamanttaeubchen

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

UNSERJUNGGESELLE Alexander, das lustige Kerlchen sucht neue Hühnerschar

Sperber

Männlich

Dieser lustige Kerl kamen in März als Fundtier mit fünf weiteren Hähnen zu uns. Diese fanden bereits fürsorgliche Zuhause. Wo sie herkommen wissen wir nicht, doch nun suchen wir nach Menschen für den Hübschen, die ihn nicht töten möchten, sondern ihm ein langes und glückliches Leben schenken. Ein sicheres Schlafhaus für die Nacht und ein umzäunter, hühnerfreundlicher Auslauf ist sehr wichtig für ihn, doch am wichtigsten sind immer noch die Ladies: Eine eigene Hühnerschar für unseren Prachtkerl, auf die er aufpassen und von denen er sich anhimmeln lassen können, ist ein Muss. Möchten Sie unserem Junggesellen ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Seine HTV-Nummer bei uns lautet 871_F_20 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/12906-865-f-20-866-f-20-867-f-20-868-f-20-869-f-20-870-f-20-871-f-20-unsere-junggesellen

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

DOCSNEEZYUNDHAPPY die Unzertrennlichen suchen neues Vogelparadies

Agaponide

Männlich

Die Mitglieder dieser farbenfrohen Truppe kamen auf ganz unterschiedliche Arten zu uns. Nun suchen sie alle fürsorgliche, artgemäße Zuhause. Gerne würden die Unzertrennlichen auch künftig zusammenbleiben und gemeinsam in ein neues Vogelparadies ziehen – mindestens aber zu zweit. Agaporniden weisen ein ausgeprägtes Paarverhalten auf und binden sich ein Leben lang an ihren Partner. Egal, ob zu zweit oder zu sechst – sie wünschen sich eine großzügige Voliere, in der sich alle auch mal aus dem Weg gehen können, sowie feste Plätze für Trinken und Nahrung. Auch genügend Unterhaltung, zum Beispiel in Form von Klettermöglichkeiten, ist ein Muss. Der tägliche, mehrstündige Freiflug innerhalb der Wohnung oder in einer entsprechend großen Voliere darf natürlich auch nicht fehlen. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass mögliche Fallen und Gefahren zuvor beseitigt sind: Vor allem offenstehende Fenster sorgen immer wieder für Verletzungen und ungewollte Ausflüge in die Umgebung. Hier leben sie zusammen mit der Rosenköpfchendame Röschen, mit der sie sich auch prächtig verstehen. Wollen Sie dieser Gruppe ein neues Domizil zum Herumflattern geben? Dann melden Sie sich bei uns im Tierheim. Unsere Expert*innen im Kleintierhaus beantworten Ihnen gerne weitere Fragen. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13332-1462-f-20-doc-5004-f-20-sneezy-449-a-20-happy

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

SUSIUNDGERTI Damen suchen fürsorgliches Zuhause

Ziegensittich

Weiblich

Susi und Gerti sind die zwei Damen vom PBFD. Was zunächst nach einem tollen Clubnamen klingt, hat leider einen ernsten Hintergrund. PBFD ist die Abkürzung für Psittacine Beak and Feather Disease – übersetzt: Schnabel- und Federkrankheit der Papageien. Die Krankheit wird verursacht durch die Infektion mit Circoviren. Einmal infiziert bleiben die Viren ein Vogelleben lang im Körper. In einigen Fällen tragen die Tiere die Viren ein Leben lang mit sich herum ohne gesundheitliche Probleme zu haben. Ansteckend für andere Papageien, zu denen auch Ziegensittiche gehören, sind sie dennoch. Damit sie bei uns im Tierheim nicht andere Vögel anstecken, zogen Susi, Gerti und die mittlerweile verstorbene Omi Pepi zu einer unserer Tierpflegerinnen nach Hause und leben dort zur Pflege, bis sie ein neues Zuhause finden. Wer einen Vogel mit dieser Erkrankung aufnehmen möchte, der sollte die Federlinge gut beobachten und bei Bedarf einen Tierarzt mit Zusatzausbildung in Vogelheilkunde aufsuchen. Besonders auf eine ausgewogene Ernährung und eine Stärkung des Immunsystems ist zu achten. Bei guter und aufmerksamer Pflege können die erkrankten Vögel aber genauso alt werden wie gesunde Artgenossen. Die bei ihrer Aufnahme noch vorhandenen kahlen Stellen an Susis Kopf war zum Glück nur durch Milben bedingt, sodass dort - nach Bekämpfung der Milben – wieder Federn nachgewachsen sind. Susi und Gerti ist die Vireninfektion auch nicht mehr anzusehen. Typisch Laufsittich, zu denen die Ziegensittiche geordnet werden, halten sich die Damen gerne mal am Boden auf und suchen dort nach leckeren Körnchen und anderen Köstlichkeiten. Susi und Gerti kommen zwar miteinander klar, aber eine wirklich dicke Freundschaft besteht nicht zwischen ihnen. Zwar finden sich Ziegensittiche gerne mal in Gruppen zusammen, doch besteht jedes Paar auf seinen eigenen kleinen Bereich. Und auch Susi und Gerti grenzen sich gerne zueinander ab. Jede besteht auf ihre eigene Schlafröhre und auch Futternäpfe müssen mehrfach vorhanden sein. Susi hat auf der Pflegestelle den feschen Käpt'n Chaos kennengelernt - es war Liebe auf den ersten Blick. Mit ihm möchte sie auch ihr Für-Immer-Zuhause beziehen. Handzahm sind die beiden noch nicht, aber besonders Gerti zeigt sich sehr neugierig und für gutes Essen kommt sie auch schon mal auf die Hand. Susi ziert sich noch etwas. Die zwei Damen vom PBFD werden nur zu anderen Ziegensittichen gegeben, bei denen ebenfalls PBFD nachgewiesen wurde. Da die beiden auf einer Pflegestelle leben, sind sie im Tierheim nicht zu begutachten. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns im Kleintierhaus vorher an. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/11728-1167-f-19-pepi-1168-f-19-susi-3320-f-19-gerti

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

KÄPTNCHAOS verliebtes Pärchen sucht fürsorgliches Zuhause

Ziegensittich

Männlich

Achtung, Käpt’n an Bord! So hieß es, als der farbenfrohe Ziegensittich auf seiner Pflegestelle einzog. Pflegestelle? Ja, denn Käpt’n Chaos ist Träger eines Circovirus (PBFD). Doch das stört ihn gar nicht. Nachdem er seine Zwischenheimat begutachtet hat, indem er überall draufgeflogen und alles einmal angenagt hat, hat er sich mit der gelben Henne Gerti zusammengetan. Beide sind innig ineinander verliebt und möchten zusammen ihr endgültiges Für-Immer-Zuhause beziehen. Da die Psittacine Beak and Feather Disease (PBFD) – übersetzt: Schnabel- und Federkrankheit - zu den ansteckenden Krankheiten gehört, werden Käpt´n Chaos, aber auch seine Partnerin Gerti, nur in Haushalte vermittelt, die keine weiteren Vögel haben oder eben solche, die an derselben Krankheit erkrankt sind. Wer die beiden Ziegensittiche aufnehmen möchte, möge sich zuerst im Vogelhaus melden. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13295-763-f-20-kaeptn-chaos

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

DIETERUNDTHOMAS Prachtkerle suchen neue Hühnerschar

Leghorn Huhn

Männlich

Dieter und Thomas kamen als Fundtiere in unsere Obhut: Ausgesetzt in einem Karton wurden die zwei in Kirchdorf gefunden – anscheinend wollte ihr Halter sich nicht mehr um sie kümmern. Nun suchen wir ein liebevolles Für-Immer-Zuhause für die schicken Typen. Zwar benötigen die hübschen Kerle ein sicheres Schlafhaus für die Nacht und einen umzäunten, hühnerfreundlichen Auslauf, doch was die Hähne-Herzen wirklich höherschlagen lassen würde, sind natürlich die Ladies: Eine eigene Hühnerschar für jeden unserer Prachtkerle, auf die sie aufpassen und von denen sie sich anhimmeln lassen können, ist ein Muss. Möchten Sie Dieter oder Thomas ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne! https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/13144-1363-f-20-dieter-1364-f-20-thomas

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

FROHEHENNEN gerettete Legehennen suchen liebevolles Zuhause

Leghorn Huhn

1 Jahr , 6 Monate

Weiblich

Diese Hühnerschar kam im April über eine Rettungsaktion unseres Kooperationspartners Rettet das Huhn e.V. (RdH) zu uns. Die 18 aussortieren Legehennen mussten in einem Bodenhaltungsbetrieb ihr Dasein fristen – ihnen hätte der sichere Tod bevorgestanden, hätte RdH sie nicht gerettet und wir sie bei uns im Tierheim aufgenommen. Bei uns können sie sich erholen und werden von unseren Tierpfleger*innen gepäppelt. Nun suchen wir ein liebevolles Zuhause für die Gruppe. Die Mädels ziehen einzeln zu bereits im zukünftigen Zuhause lebenden Artgenossinnen um, aber auch in Kleingruppen. Auch ein sicheres Schlafhaus für die Nacht und ein umzäunter, hühnerfreundlicher Auslauf sollte gewährleistet sein. Möchten Sie den munteren Mitgliedern dieser Truppe ein artgemäßes Zuhause auf Lebenszeit schenken? Dann melden Sie sich gerne! https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/12935-hoffnungsfrohe-hennen-330-a-2-347-a-20

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

WELLIWG lustige Truppe suchen neue Kumpels

Wellensittich

Weiblich

Aus schlechter Haltung gerettet, nahmen wir 12 Wellis in unsere Obhut. Sie waren sehr mager, als sie zu uns kamen, haben sich bei uns aber toll entwickelt. Nun sind die munteren Gesellen bereit, in ein artgemäßes und fürsorgliches Zuhause zu ziehen. Wellensittiche kommen ursprünglich aus Australien und leben dort in riesigen Schwärmen zusammen, sie brauchen unbedingt Artgenossen als Sozialpartner. Ein Mensch kann niemals alle Bedürfnisse der Wellis ausreichend erfüllen und in Einzelhaltung entwickeln die Tiere sogar oft Verhaltensprobleme wir rupfen oder Agression. Für unsere Wellis, die es bisher so schwer hatten, wünschen wir uns die Vermittlung in eine Gruppe – je mehr Gesellschaft, desto besser. Die munteren Piepmätze benötigen zudem täglich genügend Freiflug. Möchten Sie unsere 12 gefiederten Kommunikationsexpert*innen persönlich kennenlernen? Dann kommen Sie gern bei uns im Tierheim vorbei. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/12487-802-s-19-814-s-19-wellensittiche

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

TIMMY munteres Kerlchen sucht neue Freunde

Graupapagei

31 Jahre , 7 Monate

Männlich

Timmys Halterin musste ins Pflegeheim ziehen und durfte den grauen Herrn leider nicht mitnehmen. Daher gab sie ihn schweren Herzens in unsere Obhut. Wahrscheinlich wurde Timmy im Jahr 1989 in der Wildnis eingefangen und aus Liberia nach Deutschland exportiert. Neben der Zerstörung der Lebensräume ist der Wildfang von Papageien mit eine der größten Ursachen, weshalb Arten in ihrem Bestand in der Wildnis erheblich dezimiert wurden und noch immer werden. Timmy ist ein munteres Kerlchen, das viel zu erzählen hat und fröhlich pfeift. Er achtet sehr auf Körperpflege, duscht gern ausgiebig und turtelt anschließend mit den Kongo-Damen in der Nachbarschaft. Menschen gegenüber ist er eher schüchtern, daher möchte Timmy nicht angefasst werden oder auf den Arm klettern. Futter aus der Hand nimmt er jedoch freudig an. Seine Halterin meinte es leider zu gut mit ihm und war mit Leckereien wie Nüssen, Sonnenblumenkernen und sogar Käse sehr großzügig gewesen. Deshalb sind einige Federn an seinem Körper rot verfärbt – die Ernährung war zu fettreich. Wie alle Papageien möchte auch unser Timmy sein Leben nicht alleine verbringen, deshalb sollte mindestens ein weiterer Artgenosse in seinem neuen Zuhause auf ihn warten. In menschlicher Obhut können Vertreter*innen dieser Art bis zu 60 Jahre alt werden. Wer für sich also für Timmy entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass er einen langjährigen Begleiter hat. Sie möchten dem grauen Herrn ein schönes Zuhause geben? Dann erkundigen Sie sich gerne bei unseren Kolleg*innen im Kleintierhaus nach ihm.

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

WACHTELN Wachtel Boy-Group sucht Zuhause

Zwergwachtel

Männlich

Mehr als 250 Wachteln kamen Ende April durch eine behördliche Sicherstellung in unser Tierheim. Es waren junge und erwachsene Tiere beiderlei Geschlechts und unterschiedlicher Arten und Farbschläge dabei. Die kleinen Tiere waren teilweise in einem schlechten Zustand, einige verstarben leider. Zahlreiche Hennen und Hähne konnten wir bereits in liebevolle Hände vermitteln, für etwa zwei Dutzend männliche Zwergwachteln suchen wir noch artgemäße Zuhause. Wachteln fliegen meistens nicht, brauchen in einer großzügigen Voliere also eine abwechslungsreiche Bodengestaltung mit ausreichend vielen Versteckmöglichkeiten. Auch die Gesellschaft anderer Wachteln ist unabdingbar, daher vermitteln wir unsere Tiere nur in Junggesellen-Grüppchen oder als "Hahn im Korb" zu einer bereits vorhandenen Damentruppe. Wachteln können auch zusätzlich zusammen mit anderen Vogelarten gehalten werden. Wenn Sie einem oder mehreren dieser possierlichen Tierchen ein fürsorgliches Zuhause geben möchten, melden Sie sich gerne bei unseren Tierpflegerinnen und Tierpflegern im Kleintierhaus und lassen Sie sich von ihnen beraten. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/9532-164-s-18-bis-489-s-18-wachteln

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

BABY hübsche Amazonendame sucht neues Zuhause

Blaustirnamazone

Weiblich

Baby kam als Fundtier zu uns ins Tierheim und sucht nun dringend ein neues Zuhause. Blaustirnamazonen stammen ursprünglich aus Südamerika und haben dort ein großes Verbreitungsgebiet, welches sich von Bolivien und Brasilien bis nach Paraguay und den Norden Argentiniens erstreckt. Eine große Voliere mit Baumwurzeln, Ästen und vielen Beschäftigungsmaterialien sollte definitiv vorhanden sein, damit die Flugtiere klettern, nagen und spielen können. Da Blaustirnamazonen in ihrer Heimat Regenfälle zu ausgiebigem Badevergnügen nutzen, sollte ihnen auch in einer Voliere ein flaches Badebecken zur Verfügung stehen. Die farbprächtigen Vögel sind sehr gesellige Lebewesen, die ihren Partnern in freier Wildbahn ein Leben lang treu bleiben. Haben Sie Interesse an der hübschen Amazonendame? Dann schauen Sie doch einmal im Tierheim vorbei und lernen Baby persönlich kennen. Babys HTV-Nummer bei uns lautet 4236_F_17 https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/8142-4326-f-17-blaustirnamazone-baby

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

ZEBRAFINKEN unsere aktiven kleinen Flieger suchen neues Zuhause

Zebrafink

Männlich

Diese bunte Gruppe kam aus verschieden Gründen zu uns ins Tierheim; einige von ihnen bei uns von den Haltern abgegeben, andere von unserer Tierschutzberatung aus einem ungeeigneten Zuhause gerettet. Nun hoffen die Kleinen auf ein schönes Zuhause, in dem sie unbeschwert leben können. Obwohl Zebrafinken sehr klein sind, benötigen sie dennoch viel Platz, da sie sehr aktive Vögel sind und gerne fliegen. Sie müssen mindestens zu zweit gehalten werden; für eine ausreichende Bewegung sollte der Käfig bei Paarhaltungen mindestens 80 x 50 x 40 Zentimeter messen. In diesem Fall brauchen die Vögel allerdings täglichen Freiflug. Eine gute Alternative ist eine deutlich größere Voliere. Wenn Sie Interesse an unseren flinken Finken haben und die Anforderungen erfüllen können, schauen Sie doch gerne bei uns im Kleintierhaus vorbei und lassen sich vor Ort von uns beraten. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/11610-die-flinken-zebrafinken-2

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

RÖSCHEN Sittich-Dame sucht fürsorgliches Zuhause

Rosenköpfchen

Weiblich

Da Röschens Halter erkrankte und die Haltung seiner Vögel immer schlechter wurde, stellte die Behörde die Vögel sicher. Neben Röschen waren noch 18 weitere Vögel dabei und zwar verschiedene Tauben, Kanarienvögel und Nymphensittiche, aber auch Wildvögel wie Krähen und eine Elster. Einer unserer Tierrettungsfahrer holte die Vogelschar vom involvierten Polizeirevier ab und machte sich mit ihnen auf den Weg zu uns ins Tierheim. Zum Zeitpunkt der Sicherstellung war leider kein einziges Tier in einem guten Zustand. Auch Röschen hatte es schlimm getroffen: Durch eine schon länger bestehende Erkrankung sind Teile der Nase zerstört worden. Auch fehlen fast alle Krallen an ihren Zehen. Sollte sich der Zustand nicht weiter verschlechtern, kann Röschen gut damit leben. Die Behandlung ist zwar erfolgreich abgeschlossen worden, Entwarnung können wir aber leider nicht geben: Die zukünftigen Halter*innen sollten ein Auge darauf haben und Röschens Haltung entsprechend anpassen. Hier lebt Röschen zusammen mit ihren Jungs Doc, Sneezy und Happy. Wenn Sie ihr ein liebevolles Zuhause schenken wollen, melden Sie sich gerne! https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/11771-772-s-19-roeschen

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

ADONIS stattlicher Hahn sucht neue Hühnerschar

Leghorn Huhn

5 Jahre , 7 Monate

Männlich

Im Sommer 2016 gelangten 97 Hühner durch eine Sicherstellung zu uns ins Tierheim. Etwas mehr als die Hälfte der damals ungefähr eineinhalb Jahre alten Vögel waren weiß-braune Hähne. Nachdem die Behörde alle Tiere zum Glück zur Vermittlung freigegeben hat, konnten wir damit beginnen, sie an Menschen zu vermitteln, die sie nicht töten möchten, sondern ihnen ein langes und glückliches Leben schenken. Voraussetzung für ein seliges Hühnerleben im zukünftige Zuhause ist ein sicheres Schlafhaus für die Nacht und ein umzäunter, hühnerfreundlicher Auslauf. Für alle Hennen und fast alle Hähne ging dieses Glück bereits in Erfüllung. Ein Hahn wartet aber noch auf die Übernahme durch liebevolle Gockelfreunde: Der stolze Adonis ist mittlerweile zu einem stattlichen Hahn herangereift und wünscht sich einen Hof oder Garten - und natürlich eine Hühnerschar. https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/kleintiere/voegel/6570-481-s-16-adonis

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

Seite 1 von 2