shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 77
Weiter zur Seite

DUNJA musste als Straßenkatze leben

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Dunja (geboren ca. 2017) ist, wie so viele Katzen, einfach entsorgt worden. Wie ein ungewünschtes Möbelstück hat man sie einfach auf die Straße gesetzt. Damit war man das Problem dann los und Dunja musste zusehen wie sie zurecht kommt. Leider nimmt es kein Ende mit dem verantwortungslosen Verhalten der Menschen und es werden immer wieder Katzen ausgesetzt. Es scheint ein Faß ohne Boden zu sein. E wäre schön, wenn die Einstellung der Menschen sich endlich ändert und sie Tiere als Lebewesen begreifen, die auch Gefühle haben und die unserer Fürsorge bedürfen. Dunja hat mehr Glück gehabt als viele Katzen, die elendig auf der Straße ums Leben kommen. Sie wurde von tierlieben Menschen eingesammelt und lebt nun auf einer Pflegestelle. Die Süße hat einen sehr lieben Charakter. Sie ist dem Menschen gegenüber aufgeschlossen und zutraulich und versteht sich auch mit anderen Katzen sehr gut. Dunja wünscht sich, dass sie bald eine Familie findet, die ihr ein Heim auf Lebenszeit gibt. Sie möchte gerne wie ein Familienmitglied behandelt werden. Möchten Sie derjenige sein, der Dunja ihren Wunsch erfüllt? Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen ihre Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

TRICOT wurdenicht mehr gewollt

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 6 Monate

Weiblich

Tricot (geboren ca. Februar 2018) hat leider Menschen erwischt, über die man nur den Kopf schütteln kann. Sie haben die Süße einfach in der Perrera abgegeben, weil sie sie nicht mehr wollten. Es ist unglaublich, wie Menschen mit Tieren umgehen. Immerhin ist Tricot kein Kleidungsstück, das einem nicht mehr gefällt und das man aussortiert, sondern ein Lebewesen mit Gefühlen, das auf jeden Fall eine bessere Behandlung verdient hat. Tricot hat Glück gehabt, dass sie die Perrera verlassen konnte. Ana, unsere spanische Tierschützerin, hat sie mit auf die Finca genommen. Dort kann sie nach erfolgter Quarantäne in eines der Gehege umziehen, bis wir ein Zuhause für sie gefunden haben. Tricot ist dem Menschen gegenüber sehr offen, lieb und zutraulich. Sie mag andere Katzen und kommt gut mit ihnen zurecht. Nachdem sie so respektlos behandelt wurde, wünschen wir uns, dass sie eine Familie findet, die nicht im Traum daran denken würde, sie abzugeben, auch dann nicht, wenn mal ein Umzug oder eine familiäre Veränderung ansteht. Tricot möchte geliebt werden und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass sie bei einer Adoption ein Leben lang ein Familienmitglied ist. Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen ihre Versorgung mit einer Patenschaft unterstützen.

Spanien

SINA möchte ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Sina (geboren ca. 2017) saß, wie leider viel zu viele Katzen, in der Perrera in Chiclana. Wieder eine Katze, die von ihrer Familie nicht mehr gewollt und einfach abgeschoben wurde. Respekt Tieren gegenüber? Leider Fehlanzeige. Schlimm ist, dass leider die Kinder dieses Verhalten von ihren Eltern lernen und damit die nächste Generation heranwächst, die nicht gelernt hat, dass Tiere Lebewesen mit Gefühlen sind und man ihnen mit Respekt und Rücksicht begegnen sollte. Sina lebt nun auf der Finca und hofft darauf, dass sie bald ein liebevolles Zuhause findet. Trotz der bisher gemachten Erfahrungen ist sie dem Menschen gegenüber offen und zutraulich. Mit anderen Katzen versteht sie sich gut, sie ist sozial. Gibt es liebe Menschen, die Sina ein Heim mit Liebe und Geborgenheit geben möchten? Sie hat es als unscheinbare schwarze Katze nicht so leicht, denn diese Fellfarbe ist nicht sehr gefragt. Dabei zählen doch eher die inneren Werte, oder? Darf Sina auf Sie zählen? Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Sinas Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

ARMONIA kleines Goldstück, möchte ein Heim

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Armonia (geboren ca. 2015) ist, wie so viele andere Katzen, eines Tages in der Perrera gelandet. Ihre Menschen haben irgendwann einfach beschlossen, dass sie sie nicht mehr wollten und zack, wurde sie einfach eingepackt und dort abgegeben. Ohne noch einmal einen Gedanken an sie zu verschwenden sind sie dann einfach gegangen, ihre bisherige Mitbewohnerin haben sie in diesen unhaltbaren Zuständen zurückgelassen. Dabei ist Armonia ein richtiges Goldstück. Sie ist eine total liebe Katze, die den Menschen mag, aufgeschlossen und verschmust ist und sich über Aufmerksamkeit freut. MIt anderen Katzen versteht sie sich gut, sie ist sozial. Inzwischen konnte sie die Perrera auch verlassen und lebt auf einer Pflegestelle. Beim obligatorischen Test kam heraus, dass sie FIV-positiv ist. Gibt es liebe Menschen, die sich an ihrem positiven Test nicht stören und diesem lieben Schatz ein schönes Zuhause geben möchten? Armonia würde sich sehr darüber freuen. Da sie eine sehr soziale Katze ist, sollte im neuen Zuhause bereits eine Katze vorhanden sein. Ansonsten bringt Armonia gerne noch jemanden aus Spanien mit. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten ihre Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

RINA

Europäisch Kurzhaar

10 Monate

Weiblich

Rina - aus Lebensgefahr gerettet Rina war im Januar 2019 - damals geschätzt drei Monate alt - in sehr schlechtem Zustand gefunden worden. Klein zusammengerollt hatte sie an einer Straße in einem Karton gelegen. Glücklicherweise brachten tierliebe Menschen sie ins Rifugio der LIDA. Rina war sehr geschwächt, stark dehydriert, hatte ganz offensichtlich schweren Schnupfen, und ihre Lungen waren auch angegriffen. Natürlich kämpfte man im Rifugio um ihr Leben. Als ich sie Ende April dann kennenlernte, hatte sie sich schon deutlich erholt, aber es gab immer wieder Rückschläge. Inzwischen ist Rina stabil, und so können wir sie nun im Juli 2019 endlich auf unserer Webseite vorstellen, damit sie die Chance auf ein gutes Zuhause in einer lieben Familie bekommt. Wenn Sie Rina das liebevolle, sichere Zuhause schenken möchten, nach dem sie sich sehnt, freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Beate Hautsch Fon: 0551 50969136 Mobil: 0162 7069986 E-Mail: beate.hautsch@protier-ev.de

Italien

DOLCINA

Europäische Langhaarkatze-Mix

4 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Kleine Diva freut sich auf neues Zuhause Schon vor unserer Sardinientour hatte uns Marco Bilder von Katzen gesendet, die schon länger in der Kolonie vor den Toren des Rifugio leben. Der Platz vor dem Rifugio ist aber seit einiger Zeit kein wirklich sicherer Ort mehr für die Katzen, die sich dort angesiedelt haben und die dort versorgt werden. Denn unmittelbar dahinter geht es die Böschung hoch zur neu gebauten Schnellstraße ... und etliche Katzen sind schon dort überfahren worden ... So versuchen die Mitarbeiter des Rifugio, für möglichst viele der Kolonie-Katzen richtige Zuhause zu finden, um sie davor zu bewahren, ebenfalls totgefahren oder schwer verletzt zu werden. So stellen wir nun heute die erste Katzendame vor, für die wir uns ein sicheres Zuhause bei einer lieben Familie wünschen. Dolcina, die hübsche dreifarbige Langhaarmix-Katze, ist sehr freundlich und menschenbezogen, aber auch eine kleine Diva. Sie genießt Streicheleinheiten sehr, aber eben divatypisch nur so lange sie es möchte. Wenn sie genug hat, dreht sie sich um und stolziert erhobenen Schwänzchens von dannen. Möchten Sie Dolcina in Ihre Familie aufnehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Dolcina wird nicht in Einzelhaltung und ungesicherten Freigang vergeben. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Beate Hautsch Fon: 0551 50969136 Mobil: 0162 7069986 E-Mail: beate.hautsch@protier-ev.de

Italien

JOSIE verschmust und aktiv zugleich

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Die zuckersüße JOSIE wartet noch immer auf ihre Menschen! Josefinchen ist mega lieb, aber auch ein richtiges Energiebündel. Deshalb suchen wir ein Zuhause mit Freigang. JOSIE kommt aus Rumänien, ist schon Mama, wurde aber kastriert. Sie ist geimpft, gechipt und gegen Parasiten behandelt. Wer möchte JOSIE bei sich aufnehmen und sich an ihrem behaglichen Schnurren erfreuen? Ihre Vermittlerin, Frau Annette Fick, freut sich auf Ihren Kontakt: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Frau Annette Fick Mobil: 0171 – 269 79 11 Mailanfrage: anni.fick@gmail.com JOSIE wird mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt.

Casa Animale e.V.
Pflegestelle
95213 Münchberg
Deutschland

PEGLEG Rotes Katerchen sucht liebevolles Heim!

Europäische Langhaarkatze

3 Jahre , 7 Monate

Männlich

Pegleg wurde im Strassenrand liegend gefunden. Vermutlich wurde der junge Mann angefahren und aufgrund seiner Verletzungen konnte er sein Bein nicht mehr benutzen. Jeannie brachte ihn zum Tierarzt und dort wurde dem kleinen Kater geholfen. Der Bruch ist zusammengewachsen, aber das Beinchen ist nicht mehr so beweglich…. Pegleg hat damit aber keine Probleme, er springt, läuft, spielt und tobt mit seinen Freunden durch die Wohnung. Nur im Sitzen, da sieht es etwas komisch aus, aber stören tuts ihn wirklich nicht. Für den Buben suchen wir ein liebevolles Heim mit Menschen, die dem Roten ein Zuhause mit Freigang oder in Wohnungshaltung mit Kumpel und vernetztem Balkon bieten können. Pegleg ist bei Vermittlung kastriert, geimpft und gechipt. Er wird nach positiver Platzkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Türkei

PINKY Zurückhaltende Schönheit möchte erobert werden!

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Pinky wurde auf den Strassen Constanzas als Baby gefunden. Diese aussergewöhnlich schöne Katze sucht immer noch ein Zuhause, wo sie mit ihrem eigenen Dosi spielen, schmusen und quatschen kann. Pinky ist selbstbewusst, aber auch zurückhaltend. Sie braucht etwas Zuspruch und ne ganze Portion Streicheleinheiten um ihr kleines Herz verschenken zu können. Sollten Sie für Pinky noch einen Platz auf Ihrer Couch frei haben, und ein Zuhause mit Freigang bieten können, freuen wir uns über Anfragen. Pinky ist kastriert, geimpft und gechipt, sowie FIV und Leukose negativ getestet und wird nach positiver Platzkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Die Ausreise ist alle 2-3 Wochen möglich.

Rumänien

MEGGY Sanfte, kleine Kätzin!

Europäische Langhaarkatze

4 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Meggy ist eine sanfte und schüchterne kleine Katze, die etwas Zeit braucht und hier sind Menschen mit Geduld und Zeit gefragt. Die Kleine ist um jede Zuwendung dankbar und nach einer gewissen Zeit schenkt sie ihrem Menschen ihre ganze Liebe und Aufmerksamkeit. Wir suchen für das Mädel ein kuscheliges und ruhiges Zuhause (keine Kinder) in Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder/und Freigang. Meggy ist bei Vermittlung kastriert, geimpft und gechipt. Sie wird nach positiver Platzkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Türkei

NICK unser Klagekater

Europäisch Kurzhaar

3 Monate

Männlich

Nick wurde im Mai geboren. Er tauchte mit seiner Mut­ter und seinen Geschwis­tern in einem Garten auf. Nick ist noch etwas schüchtern Men­schen gegenüber. Andere Katzen findet er ganz toll und rauf gerne mit ihnen, oder aber er mal­trätiert die Fed­erangel. Gerne liegt er im Raschel­tun­nel oder einer Kratzbaumhöhle und beobachtet das Geschehen um sich herum. Kommt dann Fut­ter ins Spiel, ver­gisst er seine Zurück­hal­tung, baut sich mit­ten im Zim­mer auf und gibt Klage­laute von sich, die seiner Pflege­do­sine wohl mit­teilen sollen, dass er kurz vor dem Hunger­tod steht ;-) Wer ihn in seiner Pflegestelle in Straelen besuchen möchte sollte Leckerlis in der Tasche haben, macht vieles leichter :) Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne zieht Nick mit einem Kumpel aus der Pflegestelle oder aber zu einer schon vorhandenen altersentsprechenden Katze um. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.... Nick zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-?geimpft, gechippt und kas­tri­ert gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 120,00€ und mit einem Schutzvertrag im Gepäck ins neue Zuhause. Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47638 Straelen
Deutschland

RITA

Hauskatze

2 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Name: Pati und Rita Rasse: Hauskatze Geschlecht: weiblich geboren: 06/2017 Aufenthaltsort: Spanien Unsere spanischen Tierschützer berichten: Pati und Rita sind zwei Schwestern, die sehr aneinander hängen. Sie sind im Sommer 2017 geboren. Beide sind sehr aktiv und brauchen Freigang. Die beiden sehen sich sehr ähnlich, man kann sie kaum auseinanderhalten. Beide sind bereits kastriert und Fiv und Leukose negativ getestet. Nun sucht das farbenfrohe Duo ein neues Zuhause. Wer möchte diesen bunten Doppelpack gerne bei sich aufnehmen? Zuhause gesucht Für Pati und Rita suchen wir ein liebes, verständnisvolles Zuhause. Unsere Katzen kommen - soweit es die Gesundheit und das Alter zulässt - kastriert, geimpft, gechipt und mit EU-Pass versehen ins neue Zuhause, sofern das Alter und der Gesundheitszustand dies zulassen. Außerdem sind sie auf FELV/FIV getestet. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Vermittlung gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Kontakt Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@tierischgeholfen.de. Bitte beachten Sie, dass wir diese Tätigkeit in unserer Freizeit durchführen. Wir sind alle berufstätig und haben Familie und eigene Tiere bzw. Pflegetiere. Haben Sie bitte Verständnis, wenn wir nicht immer sofort antworten können, wir melden uns baldmöglichst bei Ihnen zurück. Danke! Paten gesucht Für Pati und Rita suchen wir liebe Paten, die mit einem kleinen monatlichen Beitrag uns unterstützen möchte, damit der Lebensunterhalt gesichert ist (Futter, Spielzeug, Tierarztkosten). Eine Patenschaft ist ab 1 € im Monat möglich. Sie erhalten eine Patenurkunde und einmal im Jahr einen kleinen Bericht aus dem Tierheim. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@tierischgeholfen.de Natürlich sind auch Einzelspenden herzlich willkommen. Unsere Bankverbindung: Tierisch geholfen IBAN: DE16611500200102655432 BIC: ESSLDE66XXX Verwendungszweck: Patenschaft für Pati und Rita Vielen vielen Dank!

Spanien

LOU Action ist angesagt

Europäisch Kurzhaar

5 Monate

Männlich

Lou wurde im März 2019 geboren. Er tauchte mut­tersee­le­nallein auf einem Fried­hof auf.... Lou ist sehr neugierig und kon­tak­t­freudig; er ist sehr men­schen­be­zo­gen, ver­schmust und sehr ver­spielt. Gerne rauft er mit seinen Fre­un­den in der Pflegestelle oder nimmt sich eine Fed­erangel vor :) Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne zieht Lou mit einem Kumpel aus der Pflegestelle um oder aber zu einer schon vorhandenen gleichaltrigen Katze. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein. Lou zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-?geimpft, gechippt und kas­tri­ert gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 120,00€ und mit einem Schutzvertrag im Gepäck ins neue Zuhause. Er freut sich jetzt schon auf Besuche in seiner Pflegestelle in Straelen ;-) Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47638 Straelen
Deutschland

PATI

Hauskatze

2 Jahre , 2 Monate

Weiblich

Name: Pati und Rita Rasse: Hauskatze Geschlecht: weiblich geboren: 06/2017 Aufenthaltsort: Spanien Unsere spanischen Tierschützer berichten: Pati und Rita sind zwei Schwestern, die sehr aneinander hängen. Sie sind im Sommer 2017 geboren. Beide sind sehr aktiv und brauchen Freigang. Die beiden sehen sich sehr ähnlich, man kann sie kaum auseinanderhalten. Beide sind bereits kastriert und Fiv und Leukose negativ getestet. Nun sucht das farbenfrohe Duo ein neues Zuhause. Wer möchte diesen bunten Doppelpack gerne bei sich aufnehmen? Zuhause gesucht Für Pati und Rita suchen wir ein liebes, verständnisvolles Zuhause. Unsere Katzen kommen - soweit es die Gesundheit und das Alter zulässt - kastriert, geimpft, gechipt und mit EU-Pass versehen ins neue Zuhause, sofern das Alter und der Gesundheitszustand dies zulassen. Außerdem sind sie auf FELV/FIV getestet. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Vermittlung gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Kontakt Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@tierischgeholfen.de. Bitte beachten Sie, dass wir diese Tätigkeit in unserer Freizeit durchführen. Wir sind alle berufstätig und haben Familie und eigene Tiere bzw. Pflegetiere. Haben Sie bitte Verständnis, wenn wir nicht immer sofort antworten können, wir melden uns baldmöglichst bei Ihnen zurück. Danke! Paten gesucht Für Pati und Rita suchen wir liebe Paten, die mit einem kleinen monatlichen Beitrag uns unterstützen möchte, damit der Lebensunterhalt gesichert ist (Futter, Spielzeug, Tierarztkosten). Eine Patenschaft ist ab 1 € im Monat möglich. Sie erhalten eine Patenurkunde und einmal im Jahr einen kleinen Bericht aus dem Tierheim. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@tierischgeholfen.de Natürlich sind auch Einzelspenden herzlich willkommen. Unsere Bankverbindung: Tierisch geholfen IBAN: DE16611500200102655432 BIC: ESSLDE66XXX Verwendungszweck: Patenschaft für Pati und Rita Vielen vielen Dank!

Spanien

ENNI ist noch schüchtern, bringt zur Verstärkung Chestnut mit

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 4 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Unsere kleine Enni (geb. ca. April 2018) ist eine junge Katze, die auf der Straße geboren wurde. Sie wurde immer im Wohnviertel einer Tierfreundin gefüttert. Dann wurde aber ihr Bruder überfahren und die Frau machte sich große Sorgen, dass Enni dasselbe Schicksal ereilen könnte. Deswegen brachte sie das kleine Kätzchen ins Tierheim in Schumen. Ennis Mutter wurde über unser Kastrationsprogramm kastriert und lebt nun wieder auf ihrem angestammten Platz. Ihrer Tochter soll aber das Leben auf der Straße erspart bleiben und wir suchen nun für sie ein schönes Zuhause. Enni hat ein liebes Wesen, ist aber auch noch ein wenig schüchtern. Mit den anderen Katzen im Katzenzimmer versteht sie sich gut. Im Tierheim hat sie leider wenig Kontakt zu Menschen, da es sehr wenig Personal gibt und die Zeit für Streicheleinheiten fehlt. In einem Zuhause würde Enni sich aber bestimmt schnell an ihre Menschen gewöhnen und erkennen, wie schön das Leben sein kann. Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde gerne lieber heute als morgen mit ihrem Freund Chestnut ausreisen. Update 3. Januar 2019: Leider wurde Enni FIV-positiv getestet und unser Kater Chestnut auch. Beide kamen aus der gleichen Region in Schumen. Wir würden sie gerne gemeinsam, natürlich nur in Wohnungshaltung, vermitteln, bevorzugt mit einem katzensicher vernetzten Balkon oder einem ausbruchsicheren Garten. https://www.grund-zur-hoffnung.org/katzen/jungkatzen/kater-chestnut/ Bei Fragen zu dem Testergebnis stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Ein Anruf genügt. Update von der Pflegestelle: Enni und Chestnut haben sich in nur einer Woche ganz wunderbar eingelebt. Chestnut ist mutig und vollkommen aufgeschlossen. Er möchte immerzu bei seinem Menschen sein und quittiert jede Berührung mit langem Schnurren und Schmusen. Der kleine Katzenjunge musste nach der anstrengenden Fahrt gebadet werden und hat das nicht nur hingenommen, sondern absolut genossen. Enni ist da noch etwas vorsichtiger, aber auch sie taut langsam auf und genießt die Streicheleinheiten und die Annehmlichkeiten in ihrem kuscheligen Pflegezuhause. Das Katzenmädchen ist wunderschön und wir können uns vorstellen, dass in ihrer Ahnenreihe mindestens eine "Rassekatze" mitgemischt hat. ...auch Chestnut hat natürlich ohne diesen "Stammbaum" seinen ganz eigenen Charme. Beide Katzenkinder sind einfach nur bezaubernd und bringen viel Freude ins Haus. Wir hatten uns erst Sorgen gemacht, da die beiden aufgrund ihrer FIV-Diagnose nur in Wohnungshaltung leben dürfen, aber sind nun beruhigt und froh zu sehen, dass sie sich sehr gut mit dieser Situation arrangieren und gerne ihren Alltag gemeinsam verbringen. Sie toben ausgelassen und schmusen miteinander und scheinen den Freigang nicht zu vermissen. Auf den Fotos sind Enni und Chestnut in ihrem Lieblingsbettchen zu sehen - dem Katzenklo. :) Es erschien den beiden nach ihrer Ankunft soooo schön weich und gemütlich, dass sie es kurzerhand zu ihrem Lieblingsplatz auserkoren haben. Mittlerweile ist die Streu auf andere Katzentoiletten verteilt (die die beiden nach ersten Startproblemen auch vorbildlich benutzen) und mit den kuscheligen Decken macht den beiden das Schmusen noch mehr Spaß... Update 24.2.2019: Enni und Chestnut entwickeln sich weiterhin ganz wunderbar. Beide sind schmusig, lieb und einfach nur witzig. Chestnut macht für Leckerlis sogar Männchen und begrüßt seinen Pflegepapa jeden Tag nach der Arbeit direkt an der Tür...wie ein Hund :) Sobald der zarte Kater den Wecker am Morgen klingeln hört, flitzt er schnell noch einmal zu seinem Pflegepapa ins Bettchen um sich vor dem Alleinbleiben noch eine Extraportion Streicheleinheiten abzuholen. Enni ist da etwas zurückhaltender, taut aber mehr und mehr auf. Sie lässt sich mittlerweile entspannt streicheln und erkundet ihr Pflegezuhause. Beide sind Jungkatzen typisch verspielt und genießen die Gesellschaft des anderen sehr...es wird zusammen getobt, gekuschelt und sich gegenseitig geputzt. Wir können nun auch endlich mehr über Chestnuts Auge sagen: Er wurde 2 Tierärzten vorgestellt und beide sind sich einig, dass Chestnuts linkes Auge mittlerweile nur noch ein "Platzhalter" und er auf dieser Seite blind ist. Was genau damit mal passiert ist, können wir leider nicht sagen, da er so schon ins Tierheim kam. Die Tierärzte sagen aber, dass Chestnut dadurch keinerlei Einschränkungen hat, da er sowieso in Wohnungshaltung leben muss und offensichtlich auch keine Schmerzen hat. Die Ärzte haben auch von einer OP abgeraten, da es keinerlei Anzeichen von Infektionen gibt. Wer hat ein schönes Zuhause und ein großes Herz, um diesen beiden wirklich zauberhaften und witzigen Stubentigern ein schönes Leben zu ermöglichen - trotz ihrer Handicaps? Enni und Chestnut sind gechipt, geimpft, kastriert. Leider, wie oben schon erwähnt, wurden sie auf FIV positiv, auf FeLV aber negativ getestet.

Grund zur Hoffnung e.V.
Pflegestelle
23968 Wismar
Deutschland

CHESTNUT - hat schon Schlimmes erlebt und möchte Enni mitbringen

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 5 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Chestnut (geb. ca. März 2018) lebte in einer großen Katzengruppe in einem Viertel in Schumen, in dem wir schon viele Katzen kastriert haben. Wir dachten eigentlich, den Katzen ginge es dort gut, denn es gibt zwei sehr tierliebe Frauen, die die Katzen immer füttern und versorgen. Aus diesem Grund haben wir alle Katzen nach der Kastration wieder dorthin gebracht. Leider wohnt auch mindestens ein Tierhasser in dem Viertel, denn ein Großteil der Katzen starb plötzlich an Vergiftungen. Deswegen brachte unsere Delyana Chestnut und auch Enni, zwei der Überlebenden, ins Tierheim in Schumen. Chestnut verweigerte das Fressen. Es ging ihm nicht gut und er hatte ein stark entzündetes Auge. Daraufhin gab Delyana ihm über drei Wochen täglich ein Antibiotikum. Chestnut erholte sich, aber eines seiner Augen blieb trüb. Chestnut wird von Delyana als ganz lieber und süßer Kater beschrieben. Er kam immer sofort zu ihr, ließ sich auf den Arm nehmen und sie konnte ihm problemlos die Tablette verabreichen. Und als er in die Transportbox gesetzt und zum Tierheim gebracht wurde, rieb er die ganze Zeit sein Köpfchen an Delyanas Hand. Was uns sehr traurig stimmt: Chestnut wurde FIV positiv getestet. Und Enni auch. Nichtsdestotrotz suchen wir natürlich weiter nach einem schönen Zuhause für sie, nun aber nur gemeinsam. https://www.grund-zur-hoffnung.org/katzen/jungkatzen/katze-enni/ Enni und Chestnut kennen und mögen sich. Es geht ihnen gesundheitlich gut, sie sind symptomfrei und sie sollen ihre Chance bekommen. Wir werden sie keinesfalls aufgrund dieser Diagnose wieder auf die Straße setzen und wir möchten sie auch nicht im Tierheim "versauern" lassen. Deshalb suchen wir nun Menschen, die sich davon nicht abschrecken lassen und bereit sind, sie zu adoptieren. Wohnungshaltung setzen wir voraus, ein katzensicherer Balkon oder Garten wäre für uns und für Enni und Chestnut ein Traum. Selbstverständlich stehen wir jederzeit für spezifische Fragen zu diesem Testergebnis zur Verfügung. Gechipt, geimpft und kastriert sind beide. Update von der Pflegestelle: Hier ein kurzes Update von der Pflegestelle der beiden Katzenkinder: Enni und Chestnut haben sich in nur einer Woche ganz wunderbar eingelebt. Chestnut ist mutig und vollkommen aufgeschlossen. Er möchte immer zu bei seinem Menschen sein und quittiert jede Berührung mit langem Schnurren und Schmusen. Der kleine Katzenjunge musste nach der anstrengenden Fahrt gebadet werden und hat das nicht nur hingenommen, sondern absolut genossen. Enni ist da noch etwas vorsichtiger, aber auch sie taut langsam auf und genießt die Streicheleinheiten und die Annehmlichkeiten in ihrem kuscheligen Pflegezuhause. Das Katzenmädchen ist wunderschön und wir können uns vorstellen, dass in ihrer Ahnenreihe mindestens eine "Rassekatze" mitgemischt hat. ...auch Chestnut hat natürlich ohne diesen "Stammbaum" seinen ganz eigenen Charme. Beide Katzenkinder sind einfach nur bezaubernd und bringen viel Freude ins Haus. Wir hatten uns erst Sorgen gemacht, da die beiden aufgrund ihrer FIV-Diagnose nur in Wohnungshaltung leben dürfen, aber sind nun beruhigt und froh zu sehen, dass sie sich sehr gut mit dieser Situation arrangieren und gerne ihren Alltag gemeinsam verbringen. Sie toben und schmusen ausgelassen miteinander und scheinen den Freigang nicht zu vermissen. Auf den Fotos sind Enni und Chestnut in ihrem Lieblingsbettchen zu sehen - dem Katzenklo :) Es erschien den beiden nach ihrer Ankunft soooo schön weich und gemütlich, dass sie es kurzerhand zu ihrem Lieblingsplatz auserkoren haben. Mittlerweile ist die Streu auf andere Katzentoiletten verteilt (die die beiden nach ersten Startproblemen auch vorbildlich benutzen) und mit den kuscheligen Decken macht den beiden das Schmusen noch mehr Spaß... Update 24.2.2019: Enni und Chestnut entwickeln sich weiterhin ganz wunderbar. Beide sind schmusig, lieb und einfach nur witzig. Chestnut macht für Leckerlis sogar Männchen und begrüßt seinen Pflegepapa jeden Tag nach der Arbeit direkt an der Tür...wie ein Hund :) Sobald der zarte Kater den Wecker am Morgen klingeln hört, flitzt er schnell noch einmal zu seinem Pflegepapa ins Bettchen um sich vor dem Alleinbleiben noch eine Extraportion Streicheleinheiten abzuholen. Enni ist da etwas zurückhaltender, taut aber mehr und mehr auf. Sie lässt sich mittlerweile entspannt streicheln und erkundet ihr Pflegezuhause. Beide sind Jungkatzen typisch verspielt und genießen die Gesellschaft des anderen sehr...es wird zusammen getobt, gekuschelt und sich gegenseitig geputzt. Wir können nun auch endlich mehr über Chestnuts Auge sagen: Er wurde 2 Tierärzten vorgestellt und beide sind sich einig, dass Chestnuts linkes Auge mittlerweile nur noch ein "Platzhalter" und er auf dieser Seite blind ist. Was genau damit mal passiert ist, können wir leider nicht sagen, da er so schon ins Tierheim kam. Die Tierärzte sagen aber, dass Chestnut dadurch keinerlei Einschränkungen hat, da er sowieso in Wohnungsahltung leben muss (der Straßenverkehr würde ansonsten für einen einseitig blinden Kater eine große Gefahr darstellen) und offensichtlich auch keine Schmerzen hat. Die Ärzte haben auch von einer OP abgeraten, da es keinerlei Anzeichen von Infektionen gibt. Wer hat ein schönes Zuhause und ein großes Herz, um diesen beiden wirklich zauberhaften und witzigen Stubentigern ein schönes Leben zu ermöglichen - trotz ihrer Handicaps?

Grund zur Hoffnung e.V.
Pflegestelle
Büdesheimer Str. 7
61184 Karben
Deutschland

ROSALIE

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 7 Monate

Weiblich

- lieb, verschmust - ruhig - gesicherter Balkon erwünscht Im Hammer Park von Passanten entdeckt, wurde Katzendame Rosalie zu uns gebracht. Da niemand nach ihr suchte, ist sie jetzt auf der Suche – und zwar nach einem liebevollen Zuhause. Nachdem sie ihre anfängliche Schüchternheit abgelegt hat, ist Rosalie eine verschmuste junge Dame, die Streicheleinheiten sehr genießt. Nach einer Röntgenaufnahme stellten unsere Tierärzte fest, dass Rosalie eine Hüftgelenksdysplasie hat. Dabei handelt es sich um eine genetisch bedingte Fehlstellung der Hüfte. Dadurch verursacht wurde zudem eine Arthrose. Da Rosalie eine noch junge Katze ist, schränken sie diese Probleme nicht allzu sehr ein. Trotzdem sollte sie von ihren zukünftigen Haltern gut im Auge behalten werden, um bei einer Verschlechterung ihrer Verfassung rechtzeitig handeln zu können. Aufgrund ihrer körperlichen Einschränkung sollten von uneingeschränktem Freigang abgesehen werden – über einen katzensicheren Balkon würde sich Rosalie aber sehr freuen. Wenn Sie die hübsche Samtpfote gerne bei sich wissen möchten und bereit sind, sich auch bei einer schlechter werdenden körperlichen Situation fürsorglich um sie zu kümmern, dann wartet Rosalie in unserem Neuen Katzenhaus auf Ihren Besuch! 26.03.2019

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

ALEX2

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 7 Monate

Männlich

Alex ist ungefähr Anfang 2015 geboren und ganz neu bei Sylvia, aber ein so süßer Schmuser. Am liebsten legt er sich in dreckige Wäsche und sobald er Sylvia sieht geht er sofort zu ihr und gibt ihr eine dicke Umarmung. Er ist ein ganz wunderbarer freundlicher Kater und wir vermitteln ihn gern zu anderen freundlichen Katzen hinzu. Und Alex spielt für sein Leben gern - ein spielfreudiger Kumpel sollte also im neuen Zuhause sein. Oder er bringt gleich was passendes aus Bulgarien mit :) Mehr Infos hier: https://www.katzenhilfe-hoffnung.de/katzen-suchen-ein-zuhause/kater-1/alex/

Bulgarien

MIRTILLA

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Kleine Katzenfamilie sucht Zuhause Ein Mann, der in der Nähe von Arzachena lebt, hat mehrere Katzen, die er versorgt. Zu ihnen gehörten Mirtilla und Bedda. Da die beiden "ja noch so jung waren", dachte er nicht, dass sie schon kastriert werden müssten ... Als ihm dann Mirtilla fünf Babys und Bedda vier Babys quasi vor die Füße legten, bat er uns um Hilfe. Natürlich nahmen wir die beiden Katzenmamas auf, damit sie in geschützter Umgebung in aller Ruhe ihre Kleinen aufziehen konnten. Die beiden Katzenmütter versorgten gemeinsam ihre Kinder, und Milli, Milina, Meri, Miti und Mad (die Kinder von Mirtilla) sowie Bia, Benni, Birbo und Beba (die Kinder von Bedda) hatten viel Spaß miteinander. Inzwischen sind die kleinen Katzenfamilien in Deutschland angekommen, wo sie nun darauf warten, dass liebe Menschen sie zu sich nach Hause holen. Juli 2015 Inzwischen hat sich Mirtilla zu einer wunderschönen, grazilen Katze entwickelt. Außerdem ist sie eine zurückhaltende, ruhige, liebe Katze, die sich mit ihren Artgenossen gut versteht. Bei fremden Menschen oder Besuch braucht sie allerdings lange, bis sie sich hervortraut. Wenn Fremde da sind, sitzt sie meist versteckt hinter dem Sofa. Wenn sie aber jemanden vertraut, dann ist sie mutiger und kommt hervor und ist präsent. Ab und zu lässt sie Streicheleinheiten des Pflegefrauchens zu, die sie aber dann genießt, auch wenn es nur kurz ist. Mirtilla genießt den gesicherten Freilauf im Garten der Pflegestelle, gerne hält sie sich draußen auf, gerade wenn die Sonne scheint. Für Mirtilla sollte zumindest ein großer Balkon oder eine Terrasse im neuen Zuhause vorhanden sein, schön wäre natürlich auch gesicherter Freilauf. Mirtilla und ihre Tochter Milina, die zusammen in der Pflegestelle leben, hängen sehr aneinander. Sie mögen und brauchen sich gegenseitig, deswegen sollten Mutter und Tochter zusammen bleiben. Haben Sie das passende Zuhause für die beiden Lackschönheiten? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
84405 Dorfen
Deutschland

MILINA

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Kleine Katzenfamilie sucht Zuhause Ein Mann, der in der Nähe von Arzachena lebt, hat mehrere Katzen, die er versorgt. Zu ihnen gehörten Mirtilla und Bedda. Da die beiden "ja noch so jung waren", dachte er nicht, dass sie schon kastriert werden müssten ... Als ihm dann Mirtilla fünf Babys und Bedda vier Babys quasi vor die Füße legten, bat er uns um Hilfe. Natürlich nahmen wir die beiden Katzenmamas auf, damit sie in geschützter Umgebung in aller Ruhe ihre Kleinen aufziehen konnten. Die beiden Katzenmütter versorgten gemeinsam ihre Kinder, und Milli, Milina, Meri, Miti und Mad (die Kinder von Mirtilla) sowie Bia, Benni, Birbo und Beba (die Kinder von Bedda) hatten viel Spaß miteinander. Inzwischen sind die kleinen Katzenfamilien in Deutschland angekommen, wo sie nun darauf warten, dass liebe Menschen sie zu sich nach Hause holen. Oktober 2014 Milina hat sich in ihrer Pflegestelle zu einem bildhübschen Katzenmädchen entwickelt. Sie ist altersentsprechend verspielt und versteht sich mit allen Katzen der Pflegestelle gut. Gegenüber den Menschen ist sie anfangs vorsichtig, taut aber schnell auf, wenn sie merkt, dass ihr niemand etwas böses will. Auch bei Besuch überwiegt nach anfänglicher Skepsis die Neugierde, und dann kann man ihr auch schon mal übers Köpfchen streicheln. Sie kuschelt gerne mit ihren Pflegeeltern und sucht ihre Nähe, und auch auf dem Arm sitzen ist schon nicht mehr ganz so furchteinflößend wie anfangs. Milina ist ein fröhliches und liebenswertes Katzenmädchen, das ihrer Familie viel Freude machen wird. Sie hängt noch sehr an ihrer Mama Mirtilla - die beiden kuscheln zusammen und Milina sucht oft ihre Nähe -, deshalb wäre es schön, wenn die zwei zusammen in ihr neues Zuhause ziehen könnten. Es sollte aber auf jeden Fall eine Zweitkatze im passenden Alter vorhanden sein. Juli 2015 Milina hat sich zu einem kleinen schwarzen Wirbelwind gemausert. Sie ist eigentlich immer auf Achse, weil es ja so viel zu entdecken gibt. Sie ist lieb und freundlich zu den anderen Katzen und spielt und tobt gerne mit ihnen. Sie ist freundlich und lieb dem Menschen gegenüber, genießt es auch gestreichelt zu werden, wenn sie gerade mal Zeit hat. Dann kommt sie angelaufen, bis wieder sie etwas Interessanteres findet. Milina genießt auch den gesicherten Freilauf im Garten der Pflegestelle, gerne hält sie sich draußen auf, gerade wenn die Sonne scheint. Für Milina sollte zumindest ein großer Balkon oder eine Terrasse im Zuhause vorhanden sein, schön wäre natürlich auch ein gesicherter Freilauf. Am liebsten spielt und kuschelt sie aber mit ihrer Mutter Mirtilla, die sie braucht und deren Nähe sie immer sucht. Oktober 2016 Milina ist eine liebe, kleine Katze ohne „Sitzfleisch“, immer ist sie unterwegs, überall gibt es etwas zu erkunden. Gerne lässt sie sich streicheln, auf den Arm nehmen mag sie dagegen nicht. Milina ist mit allem und jedem verträglich. Wo ist das passende Zuhause für die unkomplizierte Milina? Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
84405 Dorfen
Deutschland

Seite 1 von 77