shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 2
Weiter zur Seite

IANA

Europäisch Kurzhaar

8 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Iana und Ira haben ihre Mutter verloren. Sie wurde überfahren. Der Besitzer der Katze wusste nun nicht wohin mit den Kleinen, und glücklicherweise kannte er eine unserer Kolleginnen, die natürlich sofort reagierte und die Katzenkinder in unsere Obhut holte. In der Pflegestelle entwickelten sich die beiden Katzenmädchen gut weiter, lediglich ihre Äuglein sind manchmal ein bisschen entzündet, aber mit entsprechender Salbe lässt sich das gut beheben. (Von der Salbe haben die Kleinen auch etwas schmierige Augen auf den Fotos.) Beide sind sehr verspielt und vergnügt, wobei Ira mutiger und aufgeschlossener ist, was Menschen angeht. Iana ist etwas schüchterner, setzt man sich aber ruhig auf die Couch, kommt auch sie kurze Zeit später an und will beim Schmusen und Spielen mitmischen. Und im Bett zu kuscheln finden beide klasse. Mit Immina haben sie sich schnell angefreundet, dennoch blieb die Beziehung der beiden Schwestern deutlich enger. Wir würden sie daher gern gemeinsam in ein neues Zuhause vermitteln. April 2013 Ira und Iana hängen sehr aneinander und sollten auch zusammen bleiben bzw. zusammen in ein Zuhause ziehen können. Beide sind lieb, freundlich, aufgeschlossen und sozial den anderen Katzen gegenüber. Von den Pflegeeltern lassen sich beide gerne nach Strich und Faden verwöhnen, beschmusen und durchkraulen. Sie werfen sich sprichwörtlich auf den Rücken, die Beine in die Luft, damit ja der Bauch gut durchgekrault werden kann. Das genießen sie sehr. Sie haben sich super entwickelt und wer sie bekommt, bekommt richtige kleine Schätzchen. September 2013 Ira und Iana, die beiden ungleichen Schwestern: Ira ist etwas schüchtern, wenn es um den Kontakt zu Menschen und anderen Katzen geht. Sie orientiert sich da an ihrer viel selbstbewussteren und mutigeren Schwester Iana. Die ist an allem Neuen interessiert und scheint vor nichts Angst zu haben. Schwester Ira ist da viel vorsichtiger. Nur wenn es ums Fressen geht, ist sie nicht zu halten. Sie hat (leider) einen unbändigen Appetit. Schwester Iana ist da viel wählerischer und sucht sich genau aus, was sie fressen möchte. Morgens und abends gibt es ausgiebige Spieleinheiten. Sie jagen sich gegenseitig durch die Wohnung, spielen aber auch ausdauernd alleine mit Bällchen oder Mäuschen. Abends wird dann mit dem Pflegefrauchen mit Hilfe der Federangel an einer schlanken Figur gearbeitet. Ira und Iana sind immer gut gelaunt und Ira ist sehr gesprächig. Nach einer Eingewöhnungszeit lassen sie sich ausgiebig beschmusen und schlafen nachts gerne mit im Bett. Bei fast jedem Wetter sitzen sie auf dem Balkon und genießen das Wetter, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Ira und Iana sind ein tolles Gespann, die sich gut ergänzen. Wir wünschen uns für sie gerne eine Familie mit schon größeren Kindern oder Menschen, die tagsüber viel zuhause sind und sich mit ihnen beschäftigen können. Juli 2014 Mit dem Frühling ist Ianas Lieblingszeit gekommen: Sie sitzt nahezu 24 Stunden auf dem Balkon, vom Sonnenaufgang bis tief in die Nacht und wird nicht müde, die Insekten in der Luft zu jagen und die Vögel zu beobachten, die auf den umliegenden Hausdächern sitzen. Iana ist eine ganz unkomplizierte Katze, die unauffällig und im wahrsten Sinne des Wortes „auf leisen Sohlen“ durchs Leben geht. Höchstens gibt sie mal ein leises „piep“ von sich, wenn sie die Aufmerksamkeit ihrer Menschen haben möchte. Sie ist neugierig und an allem Neuen interessiert. Alles wird beschnuppert und mit den Pfoten herumgeschubst, um zu sehen, ob sie damit spielen kann. Iana ist keine Schmusekatze und lässt sich nicht gerne auf den Arm nehmen. Aber wenn das Pflegefrauchen abends auf der Couch sitzt, lässt sich Iana auf ihrem Schoß für eine Krauleinheit oder ein kleines Nickerchen nieder. Für Iana suchen wir ein Zuhause mit aktiver Katzengesellschaft, denn sie rauft und spielt gerne Nachlaufen. Natürlich muss im neuen Zuhause wenigstens ein katzensicherer Balkon vorhanden sein. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41469 Neuss
Deutschland

OTELLO Wenn die Welt über einem zusammenbricht!

Europäisch Kurzhaar

7 Jahre , 11 Monate

Männlich

Für Otello und die Angehörigen ist genau das passiert. Die Welt hat einen Augenblick stillgestanden und danach kam die Leere. Otello wurde 2013 im Alter von einem Jahr mit zwei weiteren Katern und einer Katze von einem netten Ehepaar adoptiert. Das Ehepaar war katzenerfahren und nahm sich viel Zeit für den unsicheren Kater. Besonders die drei Kater verstanden sich sehr gut, sie zogen gemeinsam um die Häuser, kuschelten viel und putzten sich gegenseitig. Die Kätzin war lieber für sich allein. Otello, der liebevoll Smüde gerufen wurde, war rundum glücklich. Eines Tages trennte sich das Ehepaar und alle vier Katzen blieben mit dem Mann im Haus wohnen. Nun starb ihr Herrchen im April 2020 und zurück blieb eine große Leere. Verwirrt durch die neue Situation, war der einzige Halt das Zusammensein der Kater und ihre gewohnte Umgebung. Das Herrchen hinterließ eine genaue Beschreibung aller vier Katzen und wünschte sich nichts mehr, als dass seine Katzen in die besten Hände kommen sollten. Viele Gedanken hatte er sich gemacht, die Papiere geordnet und alles ganz sauber hinterlassen, in dem Wissen, dass die Katzen an uns als Verein zurückgehen und wir ein neues Zuhause ganz in seinem Sinne finden würden. Den letzten Wunsch möchten wir ihm erfüllen! Er beschrieb den hübschen Burschen wie folgt: "Otello ist ein lieber und sehr sozialer Kater. Er ist der Schüchternste und wird anfangs ängstlich sein, da er nur wenig Besuch kennt." Mittlerweile ist der hübsche Otello alleine bei einer sehr erfahrenen Pflegestelle untergekommen. Der Umzug und die Trennung von seinen Kumpels verwirrt den schüchternen Kater enorm. Dennoch nahm er von Anfang an Kontakt zum Pflegefrauchen auf. Er sieht ihr direkt in die Augen und klagt ihr sein großes Leid! Es ist so, als ob er sich seinen ganzen Kummer von der Seele reden möchte, es ist wirklich herzzerreißend! Die Pflegestelle berichtet: Tagsüber liegt Otello unter dem Schrank und rührt sich nicht. Erst nachts kommt er raus, dann kann ich ihn ab und an anfassen und auch mit ihm schmusen und er gibt Köpfchen. Er quasselt und miaut dabei wie ein Weltmeister, ohne ein Plärrer zu sein, und er hat auch schon nächtens das Erdgeschoss erkundet. Manchmal ist er sehr schreckhaft, dann huscht er schnell wieder unter den Schrank. Otello sucht ein neues, ruhiges Zuhause mit verständnisvollen und liebevollen Menschen. Kleine Kinder und Hunde kennt unser rot-weißer Tiger nicht, deshalb kann er darauf gut verzichten. Freigang in einer verkehrsarmen Gegend und einen netten Katzenkumpel an seiner Seite braucht Otello wieder zum Glücklichsein. Wenn Sie dem unglücklichen Kater helfen möchten und ihm ein liebevolles Zuhause schenken können, dann melden Sie sich bitte bei mir. Otello ist kastriert, geimpft und gechippt sowie auf Katzenaids und Leukose negativ getestet. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, den liebenswerten Otello auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Christine Bininda Tel. 089 - 43 54 98 24 christine.bininda@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
50374 Erftstadt
Deutschland

PORTOCALA

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 11 Monate

Männlich

Portocalá (geb. 06/2015) kommt aus Rumänien und lebt mittlerweile in Deutschland auf einer Pflegestelle. Vom Charakter her ist er eher ruhig und entspannt. Ab und an spielt er auch mal, kann sich aber auch gut allein beschäftigen. Portocalá ist manchmal noch etwas ungestüm mit seinen Krallen und mit dem Milchtritt beim Schmusen, aber das lernt er alles Stück für Stück. Wir suchen ein Zuhause für ihn mit ebenfalls ausgeglichener zu seinem Charakter passender Katzengesellschaft. Portocalá ist geimpft, gechipt und kastriert.

Tierschutzverein Neuss e.V.
Pflegestelle
41470 Neuss
Deutschland

LIANN sehr verschmust mit viel Temperament

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 8 Monate

Männlich

Liann (geboren ca. 9/2018) stammt aus der Kolonie, in der Ana, unsere spanische Tierschützerin, ein Kastrationsprojekt durchführt. Der Süße saß auf einem Baum und kam nicht mehr herunter. Zum Glück konnte man ihm helfen und nach seiner Rettung ist er auf die Finca gezogen. Liann war damit in Sicherheit und wurde versorgt. Der Süße ist sehr lebhaft und neugierigg (manchmal offensichtlich zu sehr, wenn er auf Bäume klettert, von denen er dann nicht mehr runter kommt), verspielt und aufgeschlossen. Dem Menschen gegenüber ist er lieb und zutraulich. Er wurde im Juli 2019 vermittelt, allerdings ist er extrem temperamentvoll und lebhaft und überfordert die anderen Katzen extrem. Sein Frauchen hat alles versucht, vor einer Weile zog Caleb dorthin, der sich mit den Katzen und auch Liann gut versteht, aber selbst Caleb, der sehr geduldig ist, wird Liann zu viel. Er benötigt vermutlich eine größere Wohnung und einen gesicherten Balkon oder gesicherten Garten. Außerdem natürlich mindestens einen Katerkumpel, der es toll findet, oft zu spielen und zu raufen. Die Beschreibung seines Frauchens: Liann ist ein typischer Jungkater. Er ist sehr neugierig und katertypisch auch abenteuerlustig und verspielt. Am liebsten jagt er der Spielangel hinterher und tobt mit anderen Artgenossen herum. Dabei ist er jedoch ein kleiner Raufbold, der manche schüchterne und zurückhaltende Katzen mit seiner Energie überfordert. Er wird von ihnen deshalb schnell missverstanden, da er ein von grundauf lieber Kater ist, der sein Spielen niemals böse meint, sondern nur sehr viel Energie hat, die heraus möchte. Er braucht deshalb Freunde, die auch gerne herumtoben und raufen möchten. Liann ist ein sehr sozialer Kater und sucht die Nähe zu seinen Artgenossen, um mit ihnen zu schmusen – manchmal etwas zu direkt. Er ist sehr geschickt und hat bei Geschicklichkeitsspielen schnell den Dreh raus, noch besser sind aber Spiele, bei denen er durch die Wohnung jagen und sich auspowern kann. Dem Menschen gegenüber ist Liann sehr zutraulich. Er ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Kater, er läuft seinem Menschen oft hinterher und möchte immer mit von der Partie sein. Nachdem er sich an eine neue Umgebung gewöhnt hat, ist auf den Arm nehmen und Krallen schneiden für ihn kein Problem mehr, er lässt sich auf den Arm nehmen und lässt sich sogar gerne auf die Seite plumpsen, damit man ihn am Bauch streichelt. Er ist sehr verschmust und schnurrt wie ein Motorboot, sobald man ihn krault und mit ihm kuschelt – am liebsten morgens gemütlich im warmen Bett an den Körper seines Besitzers geschmiegt. Da er sehr anhänglich ist, möchte er am liebsten den ganzen Tag die Aufmerksamkeit seines Menschen haben und mit ihm spielen und schmusen. Sein Mensch sollte genug Zeit für ihn haben und ihm die nötige Aufmerksamkeit schenken können. Leider hat Liann nicht sehr gute Ohren. Er hört die meisten Geräusche seiner Umgebung, leisere Geräusche jedoch nicht, deshalb ist er leicht schreckhaft, wenn man ihn von hinten berührt, ohne dass er einen vorher schon gesehen hat. Auch maunzt er lauter als andere Katzen, wenn ihm langweilig ist und er beschäftigt werden möchte. In einem Haushalt, der nicht so hellhörig ist oder wo er nicht lange allein wäre und Beschäftigung erhält, wäre er deswegen sehr gut aufgehoben. Da er die recht ruhigen Katzen in seinem jetzigen Zuhause überfordert, wäre es gut, wenn er möglichst schnell ein neues schönes Zuhause findet. Weitere Bilder und Infos finden Sie auf unserer Homepage http://www.sieben-katzenleben.org

Sieben-Katzenleben e.V.
Pflegestelle
50374 Erftstadt
Deutschland

RAMON super süß, sehr freundlich, verschmust, sehr sozial, verspielt, sanftmütig

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 2 Monate

Männlich

*20.03.2019, EKH, schwarz-weiß, Männlich/kastriert super süß, sehr freundlich, verschmust, sehr sozial, verspielt, sanftmütig Ramon und seine Brüder Rayo und Rodolfo (wir stellen sie separat vor) fand man an einem Abfallcontainer, wo sie nach etwas Fressbarem suchten. Die Jungs waren total ausgehungert und man brachte sie in das Tierheim Orihuela. Und nur wenige Tage später kam die große Flut, überschwemmte das ganze Tierheim und die Jungs waren dem nächsten Stress ausgesetzt. Sie mussten evakuiert werden und kamen in ein anderes Tierheim. Nun ist das TH Orihuela komplett saniert worden und die drei Jungs sind wieder zurück. Aber alle drei nehmen es ziemlich gelassen und haben sich schnell an die jeweilige Situation gewöhnt. Ramon ist ausgeglichen, super freundlich und sozial zu Menschen und Katzenkumpels, und er schmust und kuschelt zu gerne. Er ist immer gut gelaunt, verspielt und neugierig. Er sucht sehr gerne den Kontakt zu anderen Katzen und liebt es mit seinen Brüdern in einem Körbchen zu liegen (s. Bilder) um zu schmusen, Körperpflege zu betreiben oder zusammen gekuschelt ein Schläfchen zu halten. Er ist vielleicht etwas unabhängiger als seine Brüder Aber alle drei Brüder sind von ihrer Art und Charakter sehr ähnlich. Ramon wäre perfekt für eine Familie mit lieben Kindern. Schön wäre, wenn er mit einem seiner Brüder vermittelt werden könnte. Die drei lieben sich. Es ist aber keine Bedingung. Gerne auch zu einem bereits in der Familie lebenden Katzenkind hinzu. Rodolfo wird auf keinen Fall als Einzelkätzchen abgegeben. Er wird auch nicht als reine Wohnungskatze vermittelt - ungehinderter Freigang in sicherer Umgebung ist Voraussetzung. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben.

Tierhilfe Anubis e.V.
Pflegestelle
51427 Bergisch Gladbach
Deutschland

IRA

Europäisch Kurzhaar

8 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Ira und Iana haben ihre Mutter verloren. Sie wurde überfahren. Der Besitzer der Katze wusste nun nicht wohin mit den Kleinen, und glücklicherweise kannte er eine unserer Kolleginnen, die natürlich sofort reagierte und die Katzenkinder in unsere Obhut holte. In der Pflegestelle entwickelten sich die beiden Katzenmädchen gut weiter, lediglich ihre Äuglein sind manchmal ein bisschen entzündet, aber mit entsprechender Salbe lässt sich das gut beheben. (Von der Salbe haben die Kleinen auch etwas schmierige Augen auf den Fotos.) Beide sind sehr verspielt und vergnügt, wobei Ira mutiger und aufgeschlossener ist, was Menschen angeht. Iana ist etwas schüchterner, setzt man sich aber ruhig auf die Couch, kommt auch sie kurze Zeit später an und will beim Schmusen und Spielen mitmischen. Und im Bett zu kuscheln finden beide klasse. Mit Immino haben sie sich schnell angefreundet, dnnoch blieb die Beziehung der beiden Schwestern deutlich enger. Wir würden sie daher gern gemeinsam in ein neues Zuhause vermitteln. April 2013 Ira und Iana hängen sehr aneinander und sollten auch zusammen bleiben bzw. zusammen in ein Zuhause ziehen können. Beide sind lieb, freundlich, aufgeschlossen und sozial den anderen Katzen gegenüber. Von den Pflegeeltern lassen sich beide gerne nach Strich und Faden verwöhnen, beschmusen und durchkraulen. Sie werfen sich sprichwörtlich auf den Rücken, die Beine in die Luft, damit ja der Bauch gut durchgekrault werden kann. Das genießen sie sehr. Sie haben sich super entwickelt und wer sie bekommt, bekommt richtige kleine Schätzchen. Wo finden die zwei lieben und unkomplizierten Schwestern ein eigenes Zuhause? September 2013 Ira und Iana, die beiden ungleichen Schwestern: Ira ist etwas schüchtern, wenn es um den Kontakt zu Menschen und anderen Katzen geht. Sie orientiert sich da an ihrer viel selbstbewussteren und mutigeren Schwester Iana. Die ist an allem Neuen interessiert und scheint vor nichts Angst zu haben. Schwester Ira ist da viel vorsichtiger. Nur wenn es ums Fressen geht, ist sie nicht zu halten. Sie hat (leider) einen unbändigen Appetit. Schwester Iana ist da viel wählerischer und sucht sich genau aus, was sie fressen möchte. Morgens und abends gibt es ausgiebige Spieleinheiten. Sie jagen sich gegenseitig durch die Wohnung, spielen aber auch ausdauernd alleine mit Bällchen oder Mäuschen. Abends wird dann mit dem Pflegefrauchen mit Hilfe der Federangel an einer schlanken Figur gearbeitet. Ira und Iana sind immer gut gelaunt und Ira ist sehr gesprächig. Nach einer Eingewöhnungszeit lassen sie sich ausgiebig beschmusen und schlafen nachts gerne mit im Bett. Bei fast jedem Wetter sitzen sie auf dem Balkon und genießen das Wetter, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Ira und Iana sind ein tolles Gespann, die sich gut ergänzen. Wir wünschen uns für sie gerne eine Familie mit schon größeren Kindern oder Menschen, die tagsüber viel zuhause sind und sich mit ihnen beschäftigen können. Juli 2014 Die gemütliche Ira wartet immer noch auf ihr eigenes Zuhause. Morgens beginnt sie den Tag sportlich mit einigen Runden Nachlaufen mit Schwester Iana und einer Spieleinheit mit der Spielschiene. Danach frönt sie dem süßen Nichtstun, entweder auf der Couch oder, wenn das Wetter schön ist, auf dem Balkon. Zwischendurch nimmt sie immer wieder ein Häppchen zu sich, was man leider an ihrem „Hüftgold“ deutlich sehen kann. Richtig Ergeiz entwickelt sie, wenn sie Leckerchen aus dem "Fummelbrett" fummeln soll. Ira ist sehr gesprächig und hat dem Pflegefrauchen immer viel zu erzählen. Und wenn sie Hunger hat, spielt sie schon mal ganz laut und dramatisch den „sterbenden Schwan“. In ihrem neuen Zuhause sollte Ira nette Katzengesellschaft zum Spielen haben und verantwortungsvolle Menschen, die möglichst tagsüber zuhause sind und ihre Futterrationen kontrollieren können. Mit Ira holen Sie sich ein richtiges Schätzchen ins Haus. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41469 Neuss
Deutschland

GRETEL

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 7 Monate

Weiblich

Gretel - dem Leben auf der Straße entkommen Mitte April 2019 erhielten wir einen Hilferuf unserer Kolleginnen aus Arzachena. Man war auf eine kleinere Katzenkolonie (es war nicht ganz klar, um wie viele Katzen es sich handelte, die Zahl schwankte zwischen 7 und 11) aufmerksam gemacht worden, die sich in einem Hinterhof angesiedelt hatte und in sehr schlechtem Zustand war. Alle Katzen waren sehr dünn, keine war kastriert, mindestens zwei schienen im Anfangsstadium trächtig zu sein. Sofort machten sich unsere Kolleginnen an die Arbeit und begannen die Katzen einzufangen und zu unserem Tierarzt zu bringen. Eigentlich war geplant, die Katzen anschließend wieder zu ihrem Platz zu bringen. Aber es gab aus der Nachbarschaft sehr deutliche Aussagen, dass man die Katzen nicht wiedersehen wolle, ansonsten würde man Maßnahmen ergreifen ... Klar, dass wir die Katzen nicht der Gefahr aussetzten wollten, nachdem wir sie kastriert und medizinisch versorgt hatten, dass sie vergiftet oder erschlagen werden. Auf einen Schlag acht Katzen (so viele waren es dann tatsächlich) unterzubringen, von denen einige nicht gerade zutraulich sind, war eine große Herausforderung. Aber schließlich war es geschafft. Ein paar sind bei unserer Kollegin in Arzachena, die anderen in Cannigione bei unserer dortigen Kollegin. Nicht alle der Katzen sind vermittelbar, aber für diejenigen, die sich als menschenbezogen zeigen, wünschen wir uns schöne Zuhause in Deutschland. Zwei der Katzen, für die wir uns wünschen, dass sie gute Zuhause finden, sind Gretel, die hübsche Katze mit der Tigerdecke, und Hansel, der schöne schwarze Kater mit dem längeren Fell. Beide sind noch recht schüchtern fremden Menschen gegenüber. Mit ihrer Pflegemama sind sie jedoch inzwischen vertraut, so dass wir davon ausgehen, dass sie in einem richtigen Zuhause in einer Familie auch schnell auftauen und Vertrauen fassen werden. Weil unsere Kollegin aus Cannigione, die diese beiden aufgenommen hat, nicht über die Möglichkeiten verfügt, Katzen im familiären Umfeld zu beherbergen, sind die beiden in einem Gehege untergebracht. Da die Kollegin aber sehr viele Katzen zu versorgen hat und auch immer wieder neue Notfellchen einen Platz brauchen, ist es recht dringend, dass Hansel und Gretel bald abreisen können. Möchten Sie Gretel oder Hansel (oder auch beiden zusammen) ein schönes Zuhause für immer geben? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Sie werden nicht in Einzelhaltung und nicht in ungesicherten Freigang vergeben. 15. Dezember 2019 Hansel und Gretel sind in ihrer deutschen Pflegestelle eingetroffen und suchen nun von hieraus passende Endplätze. Möchten Sie Gretel oder Hansel (oder auch beiden zusammen) ein schönes Zuhause für immer geben? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Sie werden nicht in Einzelhaltung und nicht in ungesicherten Freigang vergeben. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
51379 Leverkusen
Deutschland

GINA Zu schwach für ein Streunerleben!

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Die zierliche Gina lebte seit klein auf in der Katzenkolonie vor den Toren des großen Hundetierheims der LIDA in der Nähe von Olbia. Sie war eine der unzähligen Streunerkatzen, die sich an Futterstellen unter vielen Artgenossen einen Rang erkämpfen müssen, um das Recht auf Futter im Rudel zu erstreiten. Gina, ist wohl zu zierlich und zu schwach und konnte sich nicht durchsetzen. Sicher wurde sie immer wieder verjagt, hat Prügel bezogen – sie hat schon einiges durchgemacht, die arme kleine Maus. Als bemerkt wurde das Gina immer dünner wurde und unter einer schlimmen Durchfallerkrankung litt, wurde sie aus der Kolonie quasi eingesammelt, ins Tierheim aufgenommen und medizinisch versorgt. Jetzt geht es der kleinen zierlichen Gina wieder gut. Sie ist gesund und hat auch schon wieder etwas zugenommen. Aber, da es Gina doch so schwer gefallen war, sich auf der Kolonie zu behaupten, möchten wir sie jetzt nicht wieder dorthin zurück setzen. Auch hat sie inzwischen die menschliche Nähe und Streicheleinheiten lieben gelernt. Wir suchen nun ein schönes, liebvolles Zuhause für sie, mit Menschen, die ihr zeigen, wie ein richtig schönes Katzenleben funktioniert. Mit Liebe und Aufmerksamkeit, mit einem vollen Napf und einem ruhigen Plätzchen zum Schlafen, wo sie immer willkommen ist und ausgiebige Kuscheleinheiten genießen darf. Natürlich auch mit Freigang, denn das gehört zu einem schönen Katzenleben nun einmal dazu, weshalb ihr neues Zuhause fernab von stark befahrenen Straßen liegen sollte. Gina hat anscheinend so viele unschöne Erfahrungen auf der Kolonie erleben müssen, dass sie jetzt am liebsten ihr neues Zuhause alleine genießen möchte. Auf andere Katzendamen kann sie gut verzichten, mit einem sozialen Kater könnte sie sich eventuell arrangieren, einen an Katzen gewöhnten Hund würde Gina lieben. Gina durfte inzwischen auf eine liebvolle Pflegestelle nach Deutschland reisen und entpuppt sich dort zu einer super verschmusten, anhänglichen, süßen Katze, die sogar sofort den Hund der Pflegestelle um ihre kleinen Pfötchen gewickelt hat. Die Pflegemama ist einfach nur begeistert von dem kleinen Schmusemonster und lobt die Kleine in den höchsten Tönen, ganz nach dem Motto - jeder, der Gina kennenlernt, wird verzaubert und verliebt sich augenblicklich in diese süße kleine Maus. Gina ist bereits kastriert, negativ auf FIV und FeLV getestet, gechippt und gegen Tollwut, Katzenschnupfen/Katzenseuche geimpft und mit der kompletten Parasitenprophylaxe versehen. Möchten Sie unserer zierlichen Gina ein schönes Leben schenken? Dann melden Sie sich bitte schnell bei ihrer Vermittlerin, telefonisch oder per Mail. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, die süße Maus auf ihrer Pflegestelle kennenzulernen, abzuholen und sie in Ihr Herz zu schließen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cornelia Donath Tel. 0151 51197396 cornelia.donath@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
51061 Köln
Deutschland

MILO mit 2-Pfotenantrieb

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 10 Monate

Männlich

Handicap

Ich bin ein junger (geb. Juli 2018), manchmal etwas wilder Kerl mit zwei-Pfoten-Antrieb. Ich bin querschnittsgelähmt, aber führe ein ganz normales Katzenleben. Ich komme überall hin, durch, drauf und auch wieder runter. Nur Treppen mag ich nicht. Ich benutzte meine Katzentoiletten ganz normal, spiele und schmuse gerne, ich bin ein ganz normaler Typ. Hab keine Angst vor meinem Handicap, gib mir eine Chance und lerne mich kennen. Wer ich bin Hi, ich bin der Milo. Ich bin im Juli 2018 geboren, FeLV und FIV negativ und ich komme aus Bulgarien von der Straße. Ich und Du, wir haben etwas gemeinsam, wir benutzen beide nur zwei Beine zum Laufen. Ok, zugegeben, bei Dir ist das normal, bei uns Miezen nicht wirklich. Ich bin querschnittsgelähmt, ich kann meine Hinterbeine nicht richtig zum Laufen benutzen. Ich habe Kontrolle über sie, aber nur gerade so viel, dass ich mich etwas wackelig aufstellen kann. Um schnell vorwärts zu kommen, reicht das nicht, also benutze ich meine beiden hinteren Stelzen, um wie auf Skiern zu rutschen. Wobei, rutschen stimmt nicht ganz, ich slide elegant durch die Welt. Und hey, jetzt bloß kein Mitleid, ich bin schnell, wendig und kein Hindernis ist zu hoch oder zu schwer für mich. Bei den Paralympics würden die Teilnehmer dort nur mein Hinterteil zu sehen bekommen, wenn ich die alle im Staub stehen lasse. Ich bin noch jung und habe echt Spaß, jeden Tag Neues zu entdecken. Ich komme gut mit den anderen Katzen hier auf der Pflegestelle zurecht. Ich lasse mir aber auch nichts gefallen. Manchmal bin ich der Raufbold, ein kleiner Hitzkopf, der etwas übers Ziel hinausschießt. Manche meiner Kumpels hier mögen das und raufen, jagen, rennen, flitzen und toben mit mir, manche hauen lieber ab. Seit ich hier bin, habe ich viel gelernt im Umgang mit den anderen Miezen. Ich habe mich gut eingelebt und angepasst. Meine Tage verbringe ich wie alle anderen jungen Miezen auch zur Hälfte mit rumflitzen, spielen, erkunden und meine neugierige Nase überall reinstecken. Die andere Hälfte meines Tages chille ich irgendwo an einem gemütlichen Plätzchen, lasse mich gerne kraulen, schmuse mit meinen Menschen und mache erholsame Schläfchen. Wenn Du bis hier gelesen hast, wette ich, Du machst Dir Gedanken, ob Du mir gerecht werden kannst, so „gehandicapter Kater, gelähmt, ich weiß nicht, ob das so geht …“. Aber hey, vertrau mir, wenn ich hier auf einer ganz normal eingerichteten – ebenerdigen – Pflegestelle super zurechtkomme und mir selbst echt keinen Stress mache, dann brauchst Du gar nicht darüber nachdenken. Im Gegensatz zu den anderen gelähmten Katzen hier muss ich auch keine Windel tragen, ich bin ganz selbstständig. Gib mir eine Chance, lerne mich kennen, ich verspreche Dir nach 5 Minuten sind Deine Bedenken verschwunden. Was ich suche Das Wichtigste ist, KEINE TREPPEN, auch wenn Treppen kein unüberwindbares Hindernis sind. Aber die Dinger hoch oder runter ist eine echte Pein. Ich knalle immer mit meinen Knien auf, sehr unangenehm. Es sei denn, wir verbringen unsere Tage im Erdgeschoss und gehen nur zum Schlafen hoch, dann ist das ok. Du nimmst mich einfach abends mit hoch und morgens mit runter. Und ich brauche einen gesicherten Garten, ich liebe den Garten. Ich bin der erste draußen und der letzte, der freiwillig reinkommt. Mit meinem Handicap ist es zu gefährlich für mich, draußen frei herum zu streunern. Aber ohne die Möglichkeit, ein paar Stunden am Tag (bei halbwegs gutem Wetter) frische Luft zu schnappen, dreh ich durch. Ansonsten brauche ich nichts Besonderes, ich klettere auf jeden Kratzbaum und komme auch problemlos wieder runter. Der Boden sollte kein fieser rauer Teppich sein, damit ich full speed durch die Hütte flitzen kann, also Fliesen, Laminat, Parkett … Du brauchts nichts anders zu machen oder anders einzurichten, als wenn Du einen meiner Freunde mit Allradantrieb aufnehmen würdest. Ok, hier und da mal ein kleiner Steg oder etwas, das ich bei hohen Couchen oder Betten wie eine winzige Treppe benutzen kann, wäre schön. Sonst benutze ich meine Krallen zum Hochziehen, das möchtest Du vielleicht nicht überall. Oder Du stellst mir einfach einen kleinen Kratzbaum daneben, dann komme ich auch da easy hoch und runter. Ich komme gut klar mit Hunden. Wir sind zwar nicht die besten Freunde, aber ich respektiere die lauten Vierbeiner und lasse sie einfach in Ruhe. Was ich von anderen Miezen halte? Also ganz klar, ich möchte nicht alleine sein. Ich brauche Gesellschaft. Und zwar am liebsten viel Gesellschaft. Ich bin nicht der beste Kumpel-Typ, der sich an eine andere Mieze heftet, ich genieße die Vielfalt. Also wenn Du mehr als eine Mieze hast und die hätten Lust auf einen jungen, verspielten, etwas wahnsinnigen Flitzer, dann bin ich genau der Richtige. Wenn Du nur eine Mieze hast, der*die einen Kumpel braucht, schau Dir besser andere Miezen an, die noch ein Zuhause suchen. Ich würde dann gerne noch als Nummer drei, vier, fünf … bei Dir zu Hause einziehen und mit den anderen Miezen viel Spaß haben. Genauso wie ich gerne Action mag, mag ich auch die ruhigen Momente, mit Dir im Bett liegen und kuscheln, auf der Couch mit Dir sitzen und chillen während Du mich kraulst. Also keine Sorge, ich bin kein Orkan, der durch Deine Bude fegt, ich bin mehr die frische Brise, mit windstillen Pausen. Meine Geschichte Die ist kurz, auf der Straße in Bulgarien geboren, auf der Straße in Bulgarien schwer verletzt, auf der Straße versucht, gelähmt zu überleben. Im November 2018 kam dann eine nette Frau, hat mich aufgenommen und zu Sylvia und ihren anderen Pflegekatzen gebracht. Dort musste ich dann endlich keinen Hunger mehr leiden und konnte mich erholen. Meine Lähmung ging leider nicht weg. Ich blieb dort ein paar Monate und lebte mich langsam ein. Das ist schwer, wenn man gewohnt ist, auf der Straße ums Überleben kämpfen zu müssen. Aber ich lernte schnell, dass ich dort nicht in Gefahr war, und genoss die Sicherheit. Im April 2019 kam ich dann hier auf die Pflegestelle. Ich habe viel Zeit gebraucht, um mich hier richtig einzuleben, aber jetzt geht es mir hier gut. Ich finde, es ist Zeit für mein eigenes, endgültiges Zuhause. Mehr Informationen und Videos auf unserer Homepage: https://tierschutz-team-koeln.de/milo-2/ Bei Interesse bitte den Fragebogen auf auf seiner Seite unserer Homepage ausfüllen. Bitte beachten: Wir vermitteln nur im Umkreis von 100km!

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Pflegestelle
Max-Planck-Str. 8
51467 Bergisch Gladbach
Deutschland

SURI Mäusejägerin

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 10 Monate

Weiblich

Notfall | Fundtier

Mit ca. 4 Monaten wurde Suri mit einem schlimmen Infekt in einem Reitstall gefunden und beim Tierarzt abgegeben. Nachdem wir sie dort abgeholt haben, wurde sie in einer unserer Pflegestellen liebevoll über einige Wochen aufgepäppelt. Die gute Pflege hat super angeschlagen, Suri hat es geschafft und ist eine soziale und verspielte Katze geworden. Sie liegt neben ihren Menschen auf der Couch, lässt sich aber – noch – nicht anfassen. Sie hat keine Angst vor ihr vertrauten Menschen, bleibt auch liegen, wenn man um sie herumhantiert, aber anfassen… nö, das geht noch nicht. Deshalb suchen wir für Suri ein besonderes Zuhause mit besonderen Menschen, die die ersten Monate nicht so viel von ihr Erwarten. Geduld, Verständnis und Liebe sind gefragt! Ein Zuhause mit Freigang, ländlich gelegen, ohne Hauptstraße vor der Haustür und ein Spielpartner zum Raufen und Toben – das wünschen wir uns für Suri. Suri kennt und mag Hunde, braucht aber auf jeden Fall Katzenkontakt. Sie ist sportlich und wäre sicherlich ein klasse Mäusejäger. Suri ist ca. 2 Jahre alt, kastriert, geimpft und gechipt.

Tierschutzverein Neuss e.V.
Pflegestelle
41352 Korschenbroich
Deutschland

BIANCHINA Zarte Blume-Wunder des Lebens

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 10 Monate

Weiblich

Dieses zauberhafte Wesen dürfte eigentlich gar nicht mehr auf dieser Erde sein. Es ist ein riesengroßes Wunder, dass sie lebt. Bianchina wurde als 4 Monate altes Kitten überfahren. Sie hatte einige Knochenbrüche und ihre inneren Organe hatten sich durch den Bruch des Beckens übereinander geschoben. Die Tierärzte konnten gar nichts machen, sie war viel zu klein und zu schwach für eine Operation. Man riet der Tierheimleiterin zu der kleinen Maus keinerlei Bindung aufzubauen, denn sie würde es sowieso nicht überleben. Doch genau diese Aussage erweckte Löwenkräfte in unserer Tierheimleiterin. Sie begann um das Leben der kleinen Bianchina zu kämpfen, sie zu päppeln und mit all ihrer Liebe zu umsorgen. Und Bianchina wollte leben! Es waren einige bange Wochen, aber dieses kleine Wesen hat sich zurückgekämpft und wie man sehen kann, ist Bianchina inwischen zu einer wunderschönen jungen Kätzin herangewachsen. Monatelang hat sie geduldig in ihrem Quarantänekäfig ausgeharrt und nie den Traum auf ein schönes Leben aufgegeben. Bianchina war im Sommer hier in Deutschland auf einer sehr katzenerfahrene Pflegestelle angekommen und hatte sich, nach ein paar schüchternen ersten Tagen, sehr gut eingelebt.Schmusen, spielen,klettern alles stand auf dem Programm mit einer Leichtigkeit, als hätte ihr kleiner Körper nie eine solche Tortur erlitten. Sie lernte die Hunde und Katzen der Pflegestelle schnell kennen, mit ihrer unerschrockenen Neugier bereitete ihr das keine Probleme. Nach drei Monaten auf der Pflegestelle wurde Bianchina plötzlich zum Notfall: die Harnblase war in der Darmwand eingeklemmt und nach außen vorgewölbt, über Nacht konnte Bianchina keinen Urin mehr absetzen. Da hieß es sehr schnell handeln, Tierklinik, Not-OP. Sonst wäre die kleine Maus sehr schnell an einer Sepsis gestorben. Wir sind sehr froh, dass die Ärzte ihr so gut helfen konnten und sie nun ein ganz normales Leben führen kann. Alle Organe sind nun an ihrem Platz und Bianchina konnte gleichzeitig auch kastriert werden. Dieses wertvolle Leben zu retten, hat uns finanziell ganz schön getroffen: 2.200 € OP und Klinikkosten! Update Februar 2020 Inzwischen sind wieder drei Monate vergangen. Es ist wunderbar zu sehen, wie sich unsere zarte und doch so toughe Kätzin seit ihrer OP im November entwickelt hat. Ihrem sardischen Temperament kann sie nun freien Lauf lassen, sie hat keinerlei Einschränkung in ihrer Bewegungsfreude und tollt mit ihrem Kumpelinen selbstbewusst und manchmal auch ein wenig neckisch auf der Pflegestelle herum. Prinzessin Bianchina ist bei ihrem Pflegefrauchen sehr verschmust und liegt gerne auf dem Schoß. Inzwischen lässt sie sich auch hochnehmen oder tragen. Ihre anfängliche Scheu gegenüber Männern konnte sie überwinden. Bianchina kann gerne in eine Familie mit älteren Kindern und weiteren Artgenossen vermittelt werden. Auch ein Paar- oder Singlehaushalt kommt in Frage, wenn eine gleichaltrige Katze oder Kater vorhanden ist. Wir suchen für Bianchina einen wirklich verkehrsarm gelegenen Freigangsplatz mit einem großen Garten, in dem Bianchina behutsam an den Freigang gewöhnt werden kann. Bianchina mit dem besonderen Schicksal wartet auf SIE!! Sie kann gerne auf ihrer Pflegestelle in Düsseldorf besucht werden. Bei Interesse und Fragen schreiben Sie mir gerne eine mail oder rufen mich an. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
40210 Düsseldorf
Deutschland

CIO super süß und lieb, verträglich, super sozial, mega verschmust, anhänglich und menschenbezogen

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre

Männlich

Notfall

*20.05.2018, EKH, männlich /kastriert, grau getigert super süß und lieb, verträglich, super sozial, mega verschmust, anhänglich und menschenbezogen Cio und seine Freundin Lila lebten bis September 2019 glücklich in einer Familie. Nur leider wurde ihr Herrchen arbeitslos, konnte die Wohnung nicht mehr bezahlen und erhielt die Kündigung. Überall, wo er sich für eine kleinere und für ihn bezahlbare Wohnung bewarb, wurde er mit den Katzen abgelehnt. So war er gezwungen, die beiden Lila und Cio im Tierheim abzugeben. Cio kam als super süßer, verschmuster und anhänglicher Kater im Tierheim an. Er war sehr menschenbezogen mit seinem Herrchen, sehr anhänglich - einfach ein ganz netter, lieber Katermann. Aber seit Cio im Tierheim ist, steht er unter Schock und ist todunglücklich. Es war bislang auch nicht möglich schöne Bilder von ihm zu machen, da er sich nur in der Katzenhöhle aufhält und nicht herauskommt. Er versteht nicht, was mit ihm geschieht und was um ihn herum abläuft. Er ist sehr sozial mit den anderen Katzen aber das Umfeld verkraftet er nicht. Wir sind ganz sicher, sobald Cio wieder in einer Familie wohnen darf und er wieder Zuneigung bekommt und es geregelt zugeht, wird er schnell auftauen und wieder der hinreißend süße Kater werden, der er war, bevor er ins Tierheim kam. Cio und Lila kommen gut mit Hunden klar. Sie sind lebten in ihrer vorherigen Familie mit zwei Hunden zusammen. Cio ist sehr eng mit seiner Freundin Lila und wir möchten die beiden daher auch nur zusammen vermitteln. Da beide unter hohem Stress stehen, weil sie die Tierheim-Atmosphäre schlecht verkraften, ist es dringend, dass wir schnell ein passendes Zuhause finden. Auch eine Pflegestelle wäre willkommen. Sie sollen in ihrem neuen Zuhause ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Lila und Cio werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Tierhilfe Anubis e.V.
Pflegestelle
50969 Köln
Deutschland

LUPITA und Buddy- Wie Yin und Yang!

Europäisch Kurzhaar

10 Monate

Weiblich

Hier ist unser Traumpärchen Buddy und Lupita, die beide als winzige Kitten auf den Straßen Sardiniens aufgesammelt wurden. Sie lernten sich in ihrem Quarantänekäfig unseres Partnertierheims in Olbia kennen und lieben. Klar, dass wir die beiden auch zusammen auf eine Pflegestelle nach Deutschland holten, denn diese beiden Turteltäubchen zu trennen, wäre wirklich undenkbar gewesen. Der hübsche weiße, puschelige Buddy mit den unverwechselbaren Fleckchen an Kopf und Nacken und die kleine Schildpatt Dame Lupita sind charakterlich und optisch so gegensätzlich, dass sie zusammen eine perfekte Einheit Traumkatze bilden. Die beiden verzaubern ihre Pflegemama und deren Kinder jeden Tag aufs Neue. Buddy ist ein entspannter, vertrauensvoller und zärtlicher Zeitgenosse, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Er beschützt seine große Liebe Lupita, die wiederum viel sensibler und unsicherer auf neue Situationen reagiert. Hier ist der Bericht der Pflegemama über unser niedliches Yin und Yang Pärchen: „Buddy ist absolut zutraulich, gelassen und entspannt. Er hat keinerlei Berührungsängste und liebt es gestreichelt zu werden. Dann schmeißt er sich vor einen hin und bietet seinen ganzen Körper zum Streicheln an. Er ist total verspielt. Spielzeug ist für ihn alles, was er mit seinen Pfoten bewegen kann, schön raschelt und nicht niet- und nagelfest ist. Das kann auch schon mal eine Socke oder ein Putzlappen sein. Am liebsten rennt er aber mit Lupita durchs Haus. Das hört sich oft an, als würden kleine Minipferde durchgaloppieren. Sie spielen Fangen, Verstecken und Auflauern, ganz so, wie es kleine Katzenkinder nun mal lieben. Lupita ist eine ganz besondere Katze. Sie ist sehr hübsch mit ihrem glänzenden gestromten Fell und den tollen bernsteinfarbenen Augen. Ganz Prinzessinnen-like möchte sie von ihren Menschen erobert werden. Es dauerte zwei Tage, bis sie erste Streicheleinheiten zuließ. Ab da machte sie täglich Fortschritte. Lupita bestimmt das Tempo, die Dauer und die Intensität der Streicheleinheiten, die sie mittlerweile selbst einfordert. Wenn sie erst den Motor angeworfen hat, dann nimmt das Schnurren kein Ende mehr. Die kleine Prinzessin darf bei uns im Bett schlafen. Morgens kommt sie zu mir und stupst mich dem Köpfchen so lange an, bis ich sie endlich streichle. Die beiden Katzen sind ein Herz und eine Seele und können nicht aufeinander verzichten. Ganz so wie Yin und Yang.Und genauso sieht es aus, wenn sich die Beiden zusammenrollen und aneinander kuscheln.“ Buddy und Lupita können sehr gut in eine katzenliebe Familie mit Kindern ab dem Schulalter vermittelt werden. Sie lernen auch gerade sich mit den Katzen auf der Pflegestelle zu arrangieren, das kleine Dreamteam ist sich selbst aber auch genug. Es sind wunderbare, liebe Anfängerkatzen, wenn man berücksichtigt, dass Lupita ein wenig braucht um volles Vertrauen zu fassen. Wir suchen einen Freigangsplatz in einer ruhigen Wohngegend, mit Garten und Katzenklappe. Möchten Sie Ihre Familie um zwei liebenswerte Mitglieder erweitern? Dann rufen Sie mich doch an oder schreiben eine Mail. Buddy und Lupita können auf ihrer Pflegestelle in Hürth besucht werden. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
50354 Hürth
Deutschland

MILO Ein lang ersehntes Leben!

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre , 3 Monate

Männlich

Milo wurde von den sardischen Tierärzten auf ca. fünf Jahre geschätzt. Fünf Jahre, die der schwarze Kater auf den Straßen überlebt hat. Jeden Tag ein Kampf, Futter zu finden, Schutz zu finden und nicht vom Auto überfahren zu werden, von Hunden gebissen oder gar vom Menschen verletzt zu werden. Ein paar Zeichen von seinem Leben auf der Straße hat er mitgebracht. So fehlt ihm ein wenig Fell am Hals und er kam mit schwerer Parodontitis. 10 Zähne wurden ihm in Deutschland vom Tierarzt gezogen, so dass er jetzt wieder fressen kann und das zeigt er ganz offensichtlich, denn seit der OP frisst er der Pflegestelle sprichwörtlich „die Haare vom Kopf“. Aber nicht nur das, bei einer Blutuntersuchung kam auch eine Niereninsuffizienz zum Vorschein. Schlechtes bis gar kein Futter haben ihre Spuren hinterlassen. Es gibt noch eine Nachuntersuchung und dann soll der schwarze Kater auf Nierendiätfutter gesetzt werden, das er ein Leben lang benötigen wird. Aber für Milo ist ein Traum wahr geworden, denn er lebt ein Leben, wonach er sich immer gesehnt hat. Seine Zufriedenheit sieht man ihm an. Er geht gerne mal in den Garten und legt sich in die Sonne. Die Katzen der Pflegestelle hat er alle akzeptiert, er versucht sogar ab und an zum Spielen zu animieren, ist dann aber einigen Katzen zu grob, so dass das Spiel immer ein schnelles Ende hat. Seine Ausgelassenheit ist für die Tiere dort etwas zu viel. Auch mit den Hunden kommt er grundsätzlich zurecht, hat sich aber zur Aufgabe gemacht, diese mal zu kontrollieren. Wenn er seine Position an der Hunde- und Katzenklappe bezieht, wartet er darauf, dass ein Hund reinkommt, um diesem dann mal schnell mit seiner flinken Tatze eins auf den Kopf zu geben. Natürlich immer ohne Krallen, aber die Hunde passen jetzt schon gut auf, wann sie wieder das Haus betreten. Für Milo gab es so viel neu zu entdecken- wie das Bett der Pflegeeltern. Dort liegt er seit einigen Tagen gerne am Fußende und träumt den Traum der Gerechten. Dabei nimmt er keinem anderen Tier seinen Platz oder ist gar aufdringlich. Friedlich liegt er am Ende und freut sich über das Zusammensein mit seinen Menschen und den weichen Platz. Auch wenn abends die Familie im Wohnzimmer ist, ergattert er sich sein Plätzchen. Dabei fordert er keine Streicheleinheiten ein, sondern zeigt sich angenehm zurückhaltend und ist einfach nur dankbar, in der Nähe auf der Couch zu liegen und einfach zu dösen. Für ihn ist das Zusammensein wichtig. Milo ist ein sehr dankbarer Kater, wenn man das so ausdrücken möchte. Vielleicht auch einfach nur, weil er nie viel besessen hat und jetzt froh ist über jedes weiche Lager, jede Nähe und gutes Futter. Wir wünschen uns für den Kater im besten Alter eine Familie oder eine Person, die durchaus viel Zuhause ist und er einfach dabei sein darf. Er braucht nicht unbedingt andere Tiere, aber wenn eine nette Katzendame oder ein sozialer Kater vorhanden ist, wird es ihn auch nicht stören. Freigang sollte er auf jeden Fall wieder genießen dürfen, denn das Sonnenbad ist für ihn sehr wichtig. Natürlich braucht er Spezialfutter, das müssen Sie einkalkulieren. Wenn Sie Milos Familie werden möchten und er endlich in seinem Leben ankommen darf, dann freue ich mich sehr über Ihren Kontakt. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Milo auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Stefanie Richter Mobil 0177-3268509 E-Mail stefanie.richter@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
50374 Erftstadt
Deutschland

CHARLY FeLV+

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 1 Monat

Männlich

Handicap

Wer ich bin Hallo Fremder, mein Name ist Charly, ich bin 2017 in Spanien auf der Straße geboren und FeLV positiv. Ich bin ein lebenslustiger, netter Typ. Ich habe mit meinem einen Auge immer alles gut im Blick, besonders wenn es was zu futtern gibt, erster am Napf sag ich nur. Ich bin sehr aufmerksam, mir entgeht wirklich nichts, wenn Du was über die anderen Miezen hier wissen willst, frag mich. Meine Menschen hier finde ich echt super, die haben nicht immer so viel Zeit, ich nutze dann jede Möglichkeit, um mich kraulen zu lassen. Meistens springt dann auch noch ein Leckerchen für mich raus, ihr Zweibeiner seit echt einfach um die Pfote zu wickeln. Mit den anderen Miezen hier verstehe ich mich gut, alle respektieren mich, keiner nervt mich, ich nerve niemand, das klappt echt gut. Ich komme auch wirklich mit allen anderen Miezen immer gut aus. Ich gehe immer mal wieder zu einer von den anderen Miezen hin, sag mal Hallo und schaue, ob vielleicht einer Lust hat, mit mir zu spielen. Wenn keiner Lust hat, spiel ich halt alleine, so eine Rollbahn macht auch alleine Spaß. Im Entspannen bin ich auch ein echter Profi, so richtig faul auf der gesicherten Loggia mir die Sonne auf den Pelz brennen lassen, herrlich. Ich bin eben ein ganz normaler Typ mit einem Auge. Was ich suche Mein neues Zuhause möchte ich auf keinen Fall alleine bewohnen. Ich ziehe gerne zu einer, zwei, drei … FeLV positiven Miezen bei Dir hinzu. Wenn Du noch komplett miezfrei bist, bringe ich gerne eine oder zwei nette andere Miezen von hier mit. Es wäre super, wenn Du einen Balkon, eine Terrasse oder sogar einen Garten hättest, natürlich nur wenn die abgesichert sind. Ich wäre auch zufrieden mit einem Katzenbalkon oder einem bequemen abgesicherten Fenster. Ich liebe es, ein bisschen an der frischen Luft zu sitzen, mir den Wind um die Nase wehen zu lassen und draußen alles zu beobachten. Etwas Zeit solltest Du natürlich auch für mich haben, mal einfach gemütlich zusammen couchen, kuscheln und mit mir spielen muss auch mal sein. Nicht zu vergessen viel leckeres Futter, ich liebe Abwechslung, also komm mir bloß nicht mit immer demselben Futter. Du darfst Dir gerne mit Leckerchen meine Zuneigung sichern, so zwischen den Mahlzeiten mal was extra, da werden wir super Freunde. Meine Geschichte Ich wurde mit meinem verletzten rechten Auge in Spanien auf der Straße gefunden. Ich kam in eine sogenannte Perrera. Ich war froh, in Sicherheit zu sein, aber dort war es wirklich nicht angenehm, mehr schlechtes Gefängnis als Tierheim. Zum Glück wurde ich von der Cleo dort rausgeholt. Die brachte mich direkt zum Tierarzt, mein rechtes Auge tat echt weh. Alles, was ich dann noch weiß, ist, dass ich bei der Tierärztin aufwachte und die Schmerzen waren weg. Mein Auge war auch weg, aber das war besser so, das waren echt schlimme Schmerzen. Cleo nahm mich dann mit zu sich. Die nahmen mir Blut ab und sagten ich bin FeLV positiv. Was hieß ich durfte bei Cleo nicht mit den anderen herumrennen und ihr Grundstück erkunden. Ich saß dann mit anderen FeLV positiven Miezen zusammen, das war etwas beengt. Und so brachte mich Cleo dann nach Deutschland hier auf die Pflegestelle. Jetzt habe ich genug Platz zum Entspannen und Spielen. Hier fühle ich mich zwar sehr wohl, aber ich hätte gerne mehr Aufmerksamkeit und Schmuseeinheiten. Und hier warte ich nun auf ein Zuhause! Weitere Infos auf unserer Homepage: https://tierschutz-team-koeln.de/charly/ Dort finden sie auch den Fragebogen den sie bei Interesse bitte ausfüllen, wir melden uns dann bei Ihnen. Hinweis: Wir vermitteln nur in einem Umkreis von 100km rund um Köln!

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Pflegestelle
51467 Bergisch Gladbach
Deutschland

KIWI Pechvogel

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 9 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall | Fundtier

Kiwi hatte leider großes Pech. Im Sommer 2019 wurde sie von einem Auto angefahren. Zu diesem Zeitpunkt war sie auch noch schwanger. Keins der Babys hat überlebt. :( Der Unfallverursacher sorgte für die medizinische Versorgung, übernahm die Kosten und pflegte sie halbwegs gesund. Leider konnte er sie nicht behalten. So kam sie in die Obhut des TSV Neuss e. V. Zurzeit lebt sie auf einer Pflegestelle in Neuss zusammen mit 2 anderen Katzen und 4 Hunden. Vom Unfall hat sie eine teilweise Lähmung der hinteren Extremitäten zurückbehalten, ist dadurch harn- und kotinkontinent und trägt Windeln, die alle 3 bis 5 Stunden gewechselt werden müssen. Ihre zukünftigen Menschen sollten also weitestgehend zu Hause verfügbar sein (Vollzeitbeschäftigte sind damit leider ausgeschlossen), um für Kiwis körperliche Hygiene sorgen zu können und Wundsein zu vermeiden. Kiwi wird mehrmals wöchentlich gebadet – was sie sich klaglos gefallen lässt - und darf dabei „Wasser treten“. Täglich führt die Pflegestelle mit ihr physiotherapeutische Übungen durch, damit sich eventuell Nervenenden neu finden und sie etwas von ihrer Selbstständigkeit wiederbekommen kann. Kiwi ist, abgesehen von ihrem Handicap, sehr mobil, rutscht auf ihrem gewindelten Po durch die Wohnung und liebt Bällchen. Sind Bällchen und Lecker im Spiel, kommen ihre wunderschönen grünen Augen am besten zur Geltung! Wir suchen für Kiwi ein Zuhause mit Verständnis für ihre Behinderung, ggf. jemand, der sich auskennt und weiß was auf ihn zukommt. Kiwi ist zwar körperlich keine normale Katze, aber trotzdem unheimlich lieb und hat ein eigenes Zuhause verdient, das sie nimmt wie sie ist.

Tierschutzverein Neuss e.V.
Pflegestelle
41460 Neuss
Deutschland

YANA

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 11 Monate

Weiblich

Handicap

Yana, geb. 04.06.17 weiblich, kastriert, gechipt ganz leichte Ataxie FIV und FeLV negativ Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder abgesicherter Freigang Vermittlung nur zu einer vorhandenen Katze oder zusammen mit einer anderen Vermittlungskatze Verträglich mit Hunden Vermittlung 100 km rund um Köln Wer ich bin Hallo, ich bin Yana, geboren im Juni 2017 in Bulgarien. Maria hat uns als ganz junge Kitten von der Strasse geholt. Im Juni 2018 bin ich zusammen mit Sashko nach Deutschland gereist. Sashko und ich sind als Kitten ganz schwer erkrankt an dieser echt fiesen Katzenseuche. Dank unserer Pflegemutti und einer Portion Glück haben wir es knapp überlebt. Wir beide haben eine leichte Ataxie behalten. Mir merkst Du die Ataxie gar nicht an, ich laufe, renne, tobe, kletter und spiele wie jede andere Mieze hier auf der Pflegestelle auch. Manchmal bin etwas unsicher, wenn ich irgendwo runterspringe, aber auch kein Grund zur Sorge, ich komme super zurecht. Schau Dir einfach meine Videos an. Ich bin sehr gerne mit den anderen Katzen den ganzen Tag zusammen. Ich suche mir gerne jemand mit dem ich mal spielen kann, ich muss aber zugeben das dabei gerne übertreibe und die anderen dann eher weglaufen. Aber ich lerne jeden Tag dazu und es klappt immer besser. Nur wenn mir etwas nicht passt oder mir einer der Anderen zu aufdringlich wird obwohl ich gerade meine Ruhe haben will, dann weiss ich auch meine Pfoten zu benutzten. Ok, zugegeben manchmal kann ich auch etwas schlecht gelaunt sein. Meine Kumpels hier nehmen mir das nicht übel und lassen mich dann einfach in Ruhe. Was ich suche In meinem neuen Zuhause möchte ich nicht allein sein. Am liebsten wäre mir ein Kater Kumpel, nicht zu jung, nicht zu alt, mit dem ich gerne auch mal richtig wild spielen kann. Aber er muss auch akzeptieren können wenn ich meine Ruhe haben möchte und ich werde ihn natürlich auch seine „Privatsphäre“ akzeptieren. Freigang kommt für mich nicht in Frage, auch wenn Du mir meine Ataxie fast nicht anmerkst ist Freigang viel zu gefährlich für mich. Ich brauche ein sicheres Zuhause mit möglichst viel Platz und am besten einen abgesicherten Garten, eine gesicherte Terrasse oder gesicherten Balkon. Du brauchst wegen meinem Handicap Dir keine Sorgen zu machen oder Dein Zuhause extra absichern. Du musst für mich nichts besonderes machen, nur ein bißchen vorsichtig sein wo Du was hinstellt. Eine schmale Wandtreppe ohne Seitenschutz die auf den Schrank führt, ist für mich zu unsicher. Besser ein hoher Kratzbaum auf den ich leicht hochklettern kann. Hunde sind kein Problem für mich. Menschen mag ich sehr, besonders wenn sie Futter verteilen und mit mir schmusen. Mein neues Zuhause sollte nicht zu laut und hektisch sein. Viel Spiel und Spass und ganz viel schmusen sind ausdrücklich erwünscht ?? Meine Geschichte Ich bin wie so viele auch ein Straßenkind. Maria hat mich und Sashko 2017 sehr sehr krank auf der Straße gefunden und direkt in eine Tierklinik gebracht. Nur mit viel Einsatz, langer Behandlung und guter Pflege haben wir Beide knapp überlebt. Sashko war viel schwerer Erkrankt als ich, bei ihm war es wirklich knapp. Ich habe davon nur eine ganz leichte Ataxie behalten. Da es wie immer in Bulgarien kaum Leute gibt die Katzen wie mir helfen, musste Maria mich mit Sashko die ganze Zeit bei einer Horderin unterbringen, bis wir im Juni endlich zusammen nach Deutschland reisen durften auf unsere neue Pflegestelle in Bergisch Gladbach bei Köln. Mir geht es hier richtig gut, ich genieße die vielen Festmahle, erkunde alles und schmuse so viel mit den Menschen hier wie ich kann. Besonders die Spielzeit im Garten jeden Tag liebe ich echt. Jetzt fehlt mir nur noch ein gutes, nettes, liebevolles Zuhause. Sie können Yana hier in Bergisch Gladbach persönlich kennenlernen. Bitte den Fragebogen auf unserer Webseite ausfüllen: https://www.tierschutz-team-koeln.de/vermittlungstiere/yana.html dort finden sie auch ihr Tagebuch, Videos und viele weitere Bilder.

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Pflegestelle
51427 Bergisch Gladbach
Deutschland

PIPIZED Kampfschmuser sucht neuen Wirkungskreis

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 4 Monate

Männlich

Pipized und Pipetta Lulu hatten es bisher immer sehr gut im Leben. Sie durften drei Jahre in einer Familie leben, in der sie verwöhnt und gut versorgt wurden. Leider hielt das Glück nur drei Jahre. Die Familie musste umziehen und konnte die Katzen nicht mitnehmen. Es fand sich niemand, der Pipized und Pipetta Lulu aufnehmen wollte. Die Familie sah sich leider gezwungen, die Beiden abzugeben. Und so landeten auch diese beiden Katzen im Hundetierheim L.I.D.A. in Olbia. Hier wurden sie aus Platzgründen in einem Käfig untergebracht. Für die Beiden brach eine Welt zusammen. Aus dem liebevollen Umfeld der Familie fanden sie sich auf einmal in einem Hundetierheim wieder - ohne liebevolle Fürsorge und streichelnde Hände. Pipetta Lulu wollte gar nicht mehr fressen und zog sich in ihre kleine Welt zurück. Auch Pipized brach zusammen und musste in der Klink versorgt werden. Auch hier wollten wir helfen, wir holten deshalb die Beiden nach Deutschland auf einer unserer Pflegestellen. Das alles ist fast zwei Jahre her und Pipized sucht immer noch ein passendes Zuhause. Pipetta Lulu konnte bereits gut vermittelt werden Pipized ist ein sehr lieber verschmuster Kater , der seinen Menschen nur gefallen möchte. Gerne schläft der Kater mit im Bett , oder besser gesagt , auf dem Bauch der Pflegemama . Er genießt auf der Pflegestelle Freigang und sollte im neuen Zuhause auch wieder raus können . Pipized kann gerne zu einer vorhandenen Katze dazu vermittelt werden, ist aber kein Muss . Hunde mag der Kater allerdings nicht. Pipized wurde von unserer Vereinstierärztin noch mal gründlich untersucht. Dabei ist herausgekommen , dass der Kater an einer chronischen Nierenerkrankung leidet. Er bekommt täglich eine halbe Tablette gegen die erhöhten Nierenwerte. Die nimmt er brav mit Wurst oder Leckereien ein. Man merkt Pipized seine Krankheit bis jetzt noch nicht an. Und wir hoffen , dass er trotz seiner Krankheit ein schönes Zuhause finden wird. Pipized ist bereits kastriert, Tollwut , Katzenschnupfen-Seuche und Leukose geimpft. Der Fiv - Felv Test war negativ . Möchten Sie Pipized glücklich machen und ihm einen Platz auf dem Sofa schenken? Dann melden sie sich bitte bei uns. Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, die Katze auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Susanne Martens Tel. 0170 8336496 susanne.martens@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
51149 Köln
Deutschland

GARFIELD - und FELIX verlieren ihre Pflegestelle

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre , 9 Monate

Männlich

Notfall

Müssen leider ihre jetzige Pflegestelle DRINGEND verlassen !!!! GARFIELD und FELIX Derzeit auf Pflegestelle in Krefeld Alter: 01.08.2014 (Garfield), 2013 (Felix) Geschlecht: männlich / kastriert Rasse: EKH - Mix Gesucht: Zuhause / Pflegestelle Haltung: Wohnung Besonderheit: gemeinsames Zuhause gesucht Katzen: nur mit Katern Hunde: nicht bekannt Kinder: keine Kleinkinder Charaktereigenschaften: Garfield: spielt gerne mit kleinen Flummis, kommt auf den Schoss, liebt es im Arm zum kuscheln, mag es überall gekrault zu werden, verspielt, fordert Aufmerksamkeit ein , liebt Höhlen Felix : ruhig, gemütlich, liegt gerne neben Dosi, verfressen, schlingt gerne mal, liebt Strohhalme, mag es nicht am Bauch gekrault zu werden. Felix : ungeimpft, nicht gechipt, kein eu-pass Garfield : geimpft, gechipt, EU-Pass vorhanden Wenn wir dein Interesse geweckt haben, melde dich bitte bei den Fellnasen

Fellnasen e.V.
Pflegestelle
47798 Krefeld
Deutschland

ACHO - lieber, kleiner FIV Kater

Europäisch Kurzhaar

8 Jahre , 4 Monate

Männlich

Handicap

ACHO Zuhause gesucht Derzeit auf Pflegestelle in 41515 Grevenbroich Herkunft: Varna / Bulgarien Alter: 2012 Geschlecht: männlich / kastriert Rasse: EKH - Mix Gesucht : Zuhause Ausreise ab: sofort Haltung: Gesicherter Balkon Besonderheit: Fiv positiv Katzen: nicht zwingend notwendig Hunde: nicht bekannt Kinder: ja Charakter: sehr lieber Charakter Geimpft, gechipt, EU-Pass vorhanden Bester Kumpel von Katze BIBA

Fellnasen e.V.
Pflegestelle
41515 Grevenbroich
Deutschland

Seite 1 von 2