shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 4
Weiter zur Seite

ROSSINO Kleine Kämpferseele mit großem Herz!

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre

Männlich

Notfall

Rossino war Haut und Knochen, als er im Ferienort San Teodoro auf Sardinien gefunden wurde. Sein Zustand war mehr als bedrohlich. Er hatte schlimmen Katzenschnupfen und bekam kaum Luft, seine Nase war völlig zugeschwollen und seine Augen verklebt und entzündet. Eine unserer erfahrenen Pflegemamas auf Sardinien nahm sich seiner an und päppelte den kleinen abgemagerten Kerl wochenlang mit Spritzen-Nahrung und Medikamenten, denn Rossino war nicht in der Lage selbst zu fressen. Die Keime in seiner Nase waren so aggressiv, dass sie Teile seines Nasenknochens zerstörten. Bei den Standardtests kam heraus, dass er Leukose positiv ist, so dass sein Immunsystem es doppelt schwer hat, gegen Bakterien und andere Eindringlinge zu kämpfen. Inzwischen hat sich der kleine Kämpfer richtig gut gefangen. Er bekommt noch Medikamente, diese können nun nach und nach abgesetzt werden. Rossino kann längst wieder selbst fressen und kommt zu Kräften. Je besser es ihm geht, desto mehr zeigt er seiner Pflegemama was für ein liebenswertes verschmustes Kerlchen er ist. Wenn sie ihn auf den Arm nimmt, legt er seine Vorderpfoten in einer Umarmung um ihren Hals und schnurrt seine ganze Dankbarkeit in ihre Brust. Es ist an der Zeit, dass dieser hübsche, zarte Schmusekater nun auch eine Chance auf ein Zuhause oder einen Pflegeplatz in Deutschland bekommt. Wieviel Zeit Rossino auf dieser Erde haben wird, ist schwer vorher zu sagen, aber auch und gerade er hat es so sehr verdient in einer Familie ein behütetes Katzenleben zu führen. Rossino bringt einen großen Topf voller Liebe mit in sein Zuhause, seine Devise ist: jeder Tag ist ein schöner Tag, den ich hier leben darf. Noch weiß Rossino gar nicht, dass es viel mehr zu erleben gibt als die Sicherheit seines Käfigs und die Zuneigung seiner Pflegemama zu haben. Er wird sich freuen, wenn er endlich, klettern und spielen darf, denn Rossino hat eine Menge nachzuholen. Wobei es so aussieht als wäre ihm die körperliche Nähe zu einem geliebten Menschen und ein ausgiebiges Schmuseprogramm das allerwichtigste auf dieser Welt! Rossino kann in einer Wohnungshaltung mit einem großen einnetzbaren Balkon oder Terrasse glücklich werden, noch viel schöner wäre ein kleiner katzensicherer Garten oder Freilauf. Ganz bestimmt hat Rossino auch Freude an einem kätzischen Kumpel oder Kumpeline in seinem Alter, diese müssten allerdings auch Leukose positiv sein und vom Charakter nicht zu dominant. Bei Ausreise ist Rossino gechippt, gegen Tollwut und Katzenschnupfen geimpft und erhält eine Parasitenprophylaxe. Wenn Sie Rossino ein Stück auf seiner Lebensreise begleiten möchten, z.B.als Pflegestelle, oder ihm ein Zuhause für immer schenken können, dann würde ich mich sehr über ihre Nachricht per mail oder Telefon freuen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37345243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

ZIPI FIV+, sucht mit Kumpel Martin liebevolles Zuhause

Russisch Blau-Mix

6 Jahre

Männlich

Notfall

Das Leben von Koloniekatzen kann einigermaßen sicher sein. Dort werden die Katzen teils regelmäßig von Tierfreunden aufgesucht, gefüttert und es wird geschaut, ob sie gesund und fit scheinen. Es gibt aber auch Kolonien, die für Katzen lebensgefährlich sein können. Von einem solch gefährlichen Kolonieplatz wurde Zipi (geb. ca. 2015) gerettet. Seine Kolonie befindet sich in einem ärmlichen Gebiet, in dem Tierschutz noch mehr oder weniger ein Fremdwort ist. Die Menschen dort haben kein Bewusstsein für Tiere und es kümmert sie wenig bis gar nicht, in welchem Elend sie leben. Häufig kommt es vor, dass die Katzen dort getötet werden, wenn die Population sich auswächst und die Katzen sich auf Grundstücke verbreiten, dort um etwas Futter betteln und einigen Leuten lästig fallen. Zipi hatte solch großes Glück, dass er an den richtigen Menschen geraten ist, der erkannt hat was für ein lieber Kater er doch ist. Er fand sogar einen Platz auf einer Pflegestelle und darf so ein Zuhause schon mal testen. Auf der Pflegestelle ist Zipi leider noch separiert, das hat seinen Grund darin, dass er leider positiv auf FIV getestet wurde. Es geht ihm aber gut und er sieht auch prima aus. Als Russisch-Blau-Mix hätte er auch gute Vermittlungschancen, wenn nicht das positive Testergebnis wäre, aber auch FIV positive Katzen können bei stressfreier Haltung und guter Ernährung ein ganz normales Katzenalter erreichen, was wir dem hübschen Zipi natürlich von ganzem Herzen wünschen. Bald schon soll er auch mit Martin, der ebenfalls positiv auf FIV getestet wurde, zusammengeführt werden und es wäre wunderbar, wenn dieses Bilderbuchduo dann ein gemeinsames Zuhause finden würde. Da Zipi und Martin aus einer Kolonie stammen wo viele Katzen leben, gehen wir davon aus, dass die Zusammenführung gelingt und sich beide als Katerpaar gut ergänzen werden. Was ist besser als eine Katze? Ganz klar, zwei Katzen! Zipi würde sehr gerne schon bald auf Ihrem Schoß liegen und sich sein Fellchen kraulen lassen und sein Kumpelchen Martin auch. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten die Versorgung von Zipi finanziell unterstützen. Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.

Spanien

MARTIN FIV+ möchte gern mit Kumpel Zipi in ein liebes Zuhause ziehen

Siam-Mix

4 Jahre

Männlich

Notfall

Das Leben von Koloniekatzen kann einigermaßen sicher sein. Dort werden die Katzen teils regelmäßig von Tierfreunden aufgesucht, gefüttert und es wird geschaut, ob sie gesund und fit scheinen. Es gibt aber auch Kolonien, die für Katzen lebensgefährlich sein können. Von einem solch gefährlichen Kolonieplatz wurde Martin (geb. ca. 2017) gerettet. Seine Kolonie befindet sich in einem ärmlichen Gebiet, in dem Tierschutz noch mehr oder weniger ein Fremdwort ist. Die Menschen dort haben kein Bewusstsein für Tiere und es kümmert sie wenig bis gar nicht, in welchem Elend sie leben. Häufig kommt es vor, dass die Katzen dort getötet werden, wenn die Population sich auswächst, die Katzen sich auf Grundstücke verbreiten, dort um etwas Futter betteln und einigen Leuten lästig fallen. Martin hatte solch großes Glück, dass er an den richtigen Menschen geraten ist, der erkannt hat was für ein lieber Kater er doch ist. Er fand sogar einen Platz auf einer Pflegestelle und darf so ein Zuhause schon mal testen. Auf der Pflegestelle ist Martin leider noch separiert, das hat seinen Grund darin, dass er leider positiv auf FIV getestet wurde. Es geht ihm aber gut und er sieht auch prima aus. Als Siam-Mix hätte er auch gute Vermittlungschancen, wenn nicht das positive Testergebnis wäre, aber auch FIV positive Katzen können bei stressfreier Haltung und guter Ernährung ein ganz normales Katzenalter erreichen, was wir dem lieben Martin natürlich von ganzem Herzen wünschen. Bald schon soll er auch mit Zipi, der ebenfalls positiv auf FIV getestet wurde, zusammengeführt werden und es wäre wunderbar, wenn dieses Bilderbuchduo dann ein gemeinsames Zuhause finden würde. Da Martin und Zipi aus einer Kolonie stammen wo viele Katzen leben, gehen wir davon aus, dass die Zusammenführung gelingt und sich beide als Katerpaar gut ergänzen werden. Was ist besser als eine Katze? Ganz klar, zwei Katzen! Martin würde sehr gerne schon bald auf Ihrem Schoß liegen und sich sein Fellchen kraulen lassen und sein Kumpelchen Zipi auch. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten die Versorgung von Martin finanziell unterstützen. Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.

Spanien

ANTON - DRINGEND- lebt an einer gefährlichen Bahnstation

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 6 Monate

Männlich

Notfall

ame: ANTON? EILIG! Gesucht : Zuhause oder Pflegestelle Herkunft : Varna / Bulgarien Alter: geb. ca. Mitte 2019 Geschlecht: männlich / kastriert Rasse: EKH-Mix Ausreise ab: sofort Haltung: Wohnung oder Freigang Einzelhaltung: nein Besonderheit: keine Verträglich mit… Katzen: ja Hunde: nicht bekannt Kinder: ja Charakter: lieb, freundlich Sicherheit: bei Ausreise geimpft, gechipt, EU-Pass vorhanden Bemerkungen: er lebt noch mit weiteren Familien auf der Strasse an einer Bahnstation. Ziemlich gefährliche Gegend. Leider können wir sie alle nicht aufnehmen aufgrund von Platzmangel. Interesse geweckt? Schreibe uns bitte eine Nachricht - Kommentare hier drunter gehen zu schnell unter. Danke sehr

Bulgarien

CHEFI - würde gerne in ein eigenes Zuhause ziehen

Europäisch Kurzhaar

6 Monate

Weiblich

Notfall

Name: CHEFI sucht dringend! Gesucht : Zuhause oder Pflegestelle Herkunft : Varna / Bulgarien Alter: geb. ca. 01.07.2020 Geschlecht: weiblich / kastriert Rasse: EKH-Mix Ausreise ab: sofort Haltung: Wohnung oder Freigang Einzelhaltung: nein Besonderheit: keine Verträglich mit… Katzen: ja Hunde: nicht bekannt Kinder: ja Charakter: aufgeschlossene, süße Katze Sicherheit: geimpft, gechipt, EU-Pass vorhanden Bemerkungen: keine ***************** Interesse? Wenn Sie nähere Informationen zu dem Tier wünschen, schreiben Sie uns bitte eine PrivatNachricht (PN). Wenn Ihnen diese Infos ausreichen und Sie sich auf jeden Fall für dieses Tier bewerben möchten, schicken Sie uns bitte eine leere eMail an folgende Adresse: Tieranfrage@Tierschutzverein-Fellnasen.de Sie erhalten sofort eine automatisierte Rückantwort mit allen Vermittlungsinformationen zum weiteren Ablauf. Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fellnase.

Bulgarien

TINA und Teodorino- Große Liebe auf 6 Pfoten!

Europäisch Kurzhaar

8 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Die kleine Tina spazierte über eine Straße in Olbia, und wie so oft, hat ein Autofahrer einfach nicht aufgepasst und sie angefahren. Es war Feiertag, der Ferragosto, Hochsommer. Wie meistens fuhr derjenige einfach weiter und so lag die kleine Tina stundenlang bewegungsunfähig auf dem glühend heißen Asphalt. Eine Touristin fand das kleine Katzenmädchen schließlich und telefonierte sich die Finger wund um Hilfe für die kleine Maus zu finden. Nur unsere Kollgen im Tierheim der LIDA, die keinen Feiertag kennen, eilten schließlich zur Hilfe und brachten das schwerverletzte Kätzchen in die Tierklinik. Die Diagnose ergab einen Bruch des Beckens und des rechten Hinterlaufs. Nach einigen Tagen, in denen sie sich stablisiert hatte, sollte der Bruch operiert werden, jedoch war der Oberschenkel Knochen bereits in Nekrose und so musste Tinas Beinchen komplett amputiert werden. Teodorinos furchtbares Schicksal ereilte ihn auf die gleiche Weise exakt einen Monat später, am 15. September. Beide Hinterläufe waren gebrochen, sein linkes Beinchen hatte einen so schlimmen Trümmerbruch, dass es amputiert werden musste, sein rechter Hinterlauf konnte in der Klinik mithilfe eines Metall Implantats rekonstruiert werden. Der kleine Tiger benutzt dieses Beinchen ganz normal, da er noch im Wachstum ist, erfolgen hier regelmäßige Kontrollen. Bisher sieht alles sehr gut aus. Inzwischen sind ein paar Monate vergangen und die beiden süßen Schicksalsgenossen teilen sich ihr Leben in einem der Käfige in der LIDA. Mehr noch: sie haben sich sehr lieb, liegen kuschelnd ineinander und geben gut aufeinander acht. Daher möchten wir die Zwei auf keinen Fall trennen und sie nur zusammen auf die Reise in ein besseres Leben schicken. Die ruhige Tina, die immer ein wenig traurig schaut, braucht Teodorinos Lebensfreude um sich nicht aufzugeben in dem tristen Alltag des Tierheimlebens. Unsere hübschen kleinen Notfellchen suchen dringend ein Zuhause oder einen Pflegestellenplatz hier in Deutschland bei einer tierlieben Familie, die auch nicht perfekte Katzen mit ganzem Herzen aufnimmt. Tina und Teodorino können nicht in den ungeschützten Freigang, daher suchen wir für sie bevorzugt ein Zuhause mit einem katzensicheren Garten oder Freilauf. Wenn ein sehr großer Balkon oder Terrasse vorhanden ist, wäre dies auch eine Option. Ein sanfter Umgang, Geduld und viel Liebe vorausgesetzt, können die beiden auch in eine Familie mit älteren katzenerfahrenen Kindern ab 12 Jahren vermittelt werden.Mit ihren drei Beinen werden die beiden eine geschickte Beweglichkeit entwickeln, große Belastungen wie Sprünge aus großer Höhe sollten jedoch vermieden werden. Wenn Sie schon Erfahrung mit Handicap Katzen haben, ist dies sicher ein Vorteil, aber keine Bedingung für die Vermittlung. Bei Ausreise sind Tina und Teodorino gechippt, geimpft gegen Katzenschnupfen und -seuche und Tollwut, getestet auf FIV und FeLV sowie mit einer Parasitenprophylaxe ausgestattet. Je nach Ausreisedatum wären sie dann auch bereits kastriert. Ich freue mich, wenn Sie unseren beiden Notfellchen Ihr Herz öffnen und ihnen einen Pflegeplatz oder ein Endzuhause schenken möchten. Bitte melden Sie sich doch per mail oder telefonisch bei mir. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

TEODORINO und Tina- Große Liebe auf 6 Pfoten!

Europäisch Kurzhaar

8 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Die kleine Tina spazierte über eine Straße in Olbia, und wie so oft, hat ein Autofahrer einfach nicht aufgepasst und sie angefahren. Es war Feiertag, der Ferragosto, Hochsommer. Wie meistens fuhr derjenige einfach weiter und so lag die kleine Tina stundenlang bewegungsunfähig auf dem glühend heißen Asphalt. Eine Touristin fand das kleine Katzenmädchen schließlich und telefonierte sich die Finger wund um Hilfe für die kleine Maus zu finden. Nur unsere Kollgen im Tierheim der LIDA, die keinen Feiertag kennen, eilten schließlich zur Hilfe und brachten das schwerverletzte Kätzchen in die Tierklinik. Die Diagnose ergab einen Bruch des Beckens und des rechten Hinterlaufs. Nach einigen Tagen, in denen sie sich stablisiert hatte, sollte der Bruch operiert werden, jedoch war der Oberschenkel Knochen bereits in Nekrose und so musste Tinas Beinchen komplett amputiert werden. Teodorinos furchtbares Schicksal ereilte ihn auf die gleiche Weise exakt einen Monat später, am 15. September. Beide Hinterläufe waren gebrochen, sein linkes Beinchen hatte einen so schlimmen Trümmerbruch, dass es amputiert werden musste, sein rechter Hinterlauf konnte in der Klinik mithilfe eines Metall Implantats rekonstruiert werden. Der kleine Tiger benutzt dieses Beinchen ganz normal, da er noch im Wachstum ist, erfolgen hier regelmäßige Kontrollen. Bisher sieht alles sehr gut aus. Inzwischen sind ein paar Monate vergangen und die beiden süßen Schicksalsgenossen teilen sich ihr Leben in einem der Käfige in der LIDA. Mehr noch: sie haben sich sehr lieb, liegen kuschelnd ineinander und geben gut aufeinander acht. Daher möchten wir die Zwei auf keinen Fall trennen und sie nur zusammen auf die Reise in ein besseres Leben schicken. Die ruhige Tina, die immer ein wenig traurig schaut, braucht Teodorinos Lebensfreude um sich nicht aufzugeben in dem tristen Alltag des Tierheimlebens. Unsere hübschen kleinen Notfellchen suchen dringend ein Zuhause oder einen Pflegestellenplatz hier in Deutschland bei einer tierlieben Familie, die auch nicht perfekte Katzen mit ganzem Herzen aufnimmt. Tina und Teodorino können nicht in den ungeschützten Freigang, daher suchen wir für sie bevorzugt ein Zuhause mit einem katzensicheren Garten oder Freilauf. Wenn ein sehr großer Balkon oder Terrasse vorhanden ist, wäre dies auch eine Option. Ein sanfter Umgang, Geduld und viel Liebe vorausgesetzt, können die beiden auch in eine Familie mit älteren katzenerfahrenen Kindern ab 12 Jahren vermittelt werden.Mit ihren drei Beinen werden die beiden eine geschickte Beweglichkeit entwickeln, große Belastungen wie Sprünge aus großer Höhe sollten jedoch vermieden werden. Wenn Sie schon Erfahrung mit Handicap Katzen haben, ist dies sicher ein Vorteil, aber keine Bedingung für die Vermittlung. Bei Ausreise sind Tina und Teodorino gechippt, geimpft gegen Katzenschnupfen und -seuche und Tollwut, getestet auf FIV und FeLV sowie mit einer Parasitenprophylaxe ausgestattet. Je nach Ausreisedatum wären sie dann auch bereits kastriert. Ich freue mich, wenn Sie unseren beiden Notfellchen Ihr Herz öffnen und ihnen einen Pflegeplatz oder ein Endzuhause schenken möchten. Bitte melden Sie sich doch per mail oder telefonisch bei mir. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

EMPERATOR lieb, sehr sozial, verschmust und anhänglich, sehr sehr liebenswert, ruhig, sehr menschenbezogen, sanft

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 8 Monate

Männlich

Notfall

*21.04.2017, EKH, schwarz , lieb, sehr sozial, verschmust und anhänglich, sehr sehr liebenswert, ruhig, sehr menschenbezogen, sanft Emperator war gerade mal drei Monate alt, als er von einem Auto erfasst wurde. Dass der kleine Mann überhaupt überlebt hat ist ein Wunder. Er kam sofort in die Tierklinik und eigentlich war er mehr oder weniger mit dem Schrecken davongekommen. Er humpelte ein bisschen aber es war nichts gebrochen, es war eine Prellung. Er erholte sich sehr schnell und kam anschließend in das Tierheim. Und dort wartet dieser liebenwerter Katermann seit 3 Jahren. Es ist nicht zu glauben!! Möglicherweise hat es auch mit seiner ehemaligen Diagnose zu tun. Er hatte Oxalat Kristalle im Urin. Das kann man allerdings wunderbar in den Griff bekommen, wenn die Katzen hochwertig und katzengerecht ernährt werden, was im Tierheim leider nicht möglich ist. Mit dieser Prophylaxe kann man es ehr gut in Griff bekommen. Das ist wirklich kein Grund, dass der Kater vergessen wird. Emperator ist so ein liebevoller Kater. Er ist sanft, eher ruhig, hat aber auch seine spielfreudigen 5 Minuten. Er liebt die Menschen, ist verschmust und niemals aggressiv. Er ist aber auch kein Kater, der am Rockzipfel hängt und ständig betütelt werden will - er ist auch mal gerne für sich alleine. Mit seinen Artgenossen kommt er sehr gut klar, ist sehr sozial, nur zu viele Katzen machen ihn unsicher. In seinem neuen Zuhause sollten also nicht zu viele Katzen sein. 1- max. 2 soziale und nicht dominante Katzen wären sehr schön - Mädels bevorzugt. Gerne aber auch zusammen mit einem Katzenkumpel aus seiner jetzigen Gruppe. Mit Hunden hat Emperator ebenfalls keine Probleme. Zudem soll er ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Emperator ist FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und auch kastriert. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unseren Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

MORGANA noch schüchtern und ängstlich, ein sehr lieber Charakter, sehr sozial

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr

Weiblich

Notfall

*01.01.2020, EKH, grau marmoriert, noch schüchtern und ängstlich, ein sehr lieber Charakter, sehr sozial Morgana wurde mitten auf einer stark befahrenen Straße gefunden. Sie war total verängstigt und zudem so abgemagert, dass sie vor Schwäche kaum laufen kann. Was diese kleine Katze in dem Trubel erleben musste, können wir uns wohl kaum vorstellen. Glücklicherweise brachte man sie in das Tierheim Orihuela, wo sie von Silvia aufgepäppelt wurde. Morgana war kerngesund - nur vollkommen ausgehungert. Sie fraß 4 Tage lang und konnte nicht genug bekommen. Heute hat Morgana wieder eine schicke Figur und ist bei bester Gesundheit. Psychisch braucht sie allerdings noch etwas Zeit, um alle zu verarbeiten. Zu Silvia hat sie schon nach 2-3 Wochen Vertrauen aufgebaut, sie kann sie streicheln. Allerdings ist Morgana sehr geräuschempfindlich. Morgana ist ein liebenswertes Katzenmädel, mit einem lieben Charakter. Noch ist sie schüchtern (Stand 4.1., sie ist erst 1 Monat im Tierheim), noch ist alles neu für sie und natürlich muss sie ihre Erlebnisse auf der Straße vergessen. Sie ist auch sehr geräuschempfindlich. Zu ihren Artgenossen ist sie sehr sozial und sucht deren Kontakt. Man muss Morgana Zeit und Geduld entgegenbringen. Wir sind sicher, dass sie ein ganz entzückendes und verschmustes Katzenmädel wird. Das ideale Zuhause für Morgana wäre eine ruhige Familie - bitte keine kleinen Kinder. Sehr gerne ein oder auch mehrere Spielkumpels in ihrem und ähnlichen Alter. Auf keinen Fall wir Morgana als Einzelkatze vermittelt. Gerne vermitteln wir sie auch mit einem Katzenfreundin aus ihrer derzeitigen Katzengruppe. 07.01.20: Wir bekommen heute die Info aus Spanien, dass Morgana dringend aus dem Tierheim raus muss. Sie ist unendlich traurig und gestresst von den vielen und lauten Geräuschen. Es wäre schön, wenn wir für Morgana zumindest einen Pflegeplatz finden. Sie soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Morgana wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen und Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch.Weitere Informationen zu unseren Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-Anubis.org

Spanien

RANDY 3 Jahre Straße/6 Jahre Tierheim= endlich ein liebe Familie für unkmplizierten Schatz

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 8 Monate

Weiblich

Notfall

Wenn man unsere Randy (geb. 05.2011) das erste Mal betrachtet, so fallen einem sofort die großen, grünen Augen auf. Was haben diese Augen nicht schon alles gesehen? Wie viele Katzen haben sie das Tierheim schon betreten und wieder verlassen sehen? Sechs Jahre sind eine lange Zeit, in der Randys Augen dieses Treiben schon beobachten konnten. Denn seit sechs Jahren sitzt die hübsche Tigerin bereits im Tierheim. Dem wollen wir nun ein Ende bereiten. Als Randy im Alter von drei Jahren von den Straßen Spaniens gerettet wurde, war sie noch eine junge Katze, inzwischen ist sie in einem gesetzteren Alter und hat ihre wilden Jugendjahre hinter sich gelassen. Ihre zweite Lebenshälfte soll sie nun nicht im Tierheim verbringen, sondern in einem eigenen Heim. Unsere Randy ist eine unkomplizierte Katzendame. Sie ist sehr sozial mit ihren Artgenossen und sollte daher auch keinesfalls in Einzelhaltung vermittelt werden. Sie würde sich auch in eine Katzengruppe wunderbar einfügen, hat sie doch genügend Jahre ihres Lebens mit wechselnden Artgenossen zusammen gelebt. Auch Menschen liebt sie sehr. Sie ist liebevoll und genießt die Aufmerksamkeit, die man ihr gibt. Doch leider gibt es im Tierheim davon für jede einzelne Katze viel zu wenig. Eigene Dosenöffner müssen also bei Randy auf jeden Fall etwas aufholen. Dabei ist sie ihrem Alter angemessen eher ruhig und sucht nach einem eben solchem Heim. Im Tierheim wurde bei Randy eine leichte Gingivitis (also eine Zahnfleischentzündung) festgestellt, in deren Folge ihr zwei Schneidezähne gezogen wurden. Derzeit geht es ihr gut, sie frisst problemlos und zeigt auch keine Anzeichen für Schmerzen. Ihre Zähne sollten aber auf jeden Fall weiterhin regelmäßig kontrolliert werden. Ihre neuen Besitzer sollten also für Deutschland einen Zahnarzt-Termin für sie einplanen. Um Randy glücklich zu machen braucht es neben streichelnden Händen und netten Artgossen auch frische Luft. In ihrem neuen Heim sollten weit zu öffnende und gesicherte Fenster vorhanden sein. Ein katzensicherer Balkon wäre sicher die Krönung in ihrem eigenen Reich. Randy ist kastriert, geimpft und trägt einen Mikrochip. Der Test auf FIV und FeLV fiel negativ aus. Randy stellt keine großen Ansprüche, viel zu lange hat sie auf den Komfort und die Liebe eines eigenen Zuhauses verzichten müssen. Nun wartet sie nur noch auf die richtige Anfrage von Leuten, die sich in ihren grünen Augen verlieren. Wir freuen uns, wenn liebe Paten uns bei der Versorgung von Randy unterstützen. Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.

Spanien

LUCILLE und Tizon (beide FIV+), beide lieb und verschmust, möchten gerne zusammenbleiben

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre

Weiblich

Notfall

Katzenkolonien sind rettende Inseln in allem Elend der Straßenkatzen. Hier finden sich die ungeliebten Ausgesetzten, ehemaligen umsorgten Haustiere als auch scheue, ohne Kenntnis des Menschen, in Freiheit geborene Katzen ein. Die zuverlässige Unterstützung mit Futter, Wasser, Schutzhütten wird gerne angenommen und immer wieder treffen neue Hilfe suchende Tiere dort ein. Eines Tages wurde dort auch Lucille (geb. 01/2010) gesehen. Lucille war keine Katze, die den Herausforderungen einer Straßenkatze gewachsen schien. Sie war zu lieb und zeigte sich der Kolonie-Betreuerin total offen und ohne Zurückhaltung. Bestimmt wurde sie von ihren Besitzern in dieser Kolonie ausgesetzt, wahrscheinlich war sie ihnen zu alt geworden und so entsorgte man sich ihrer an diesem Platz. Es hätte sicher noch schlimmer für Lucille kommen können, wäre sie in einer Perrera abgegeben worden, so hatte sie großes Glück, denn kurzerhand wurde sie in unser Partnertierheim in der Nähe von Madrid mitgenommen. Damit hat sie jetzt die Chance nochmal ein Zuhause zu finden. Lange war sie sicher noch nicht unterwegs, denn Lucille machte einen recht guten Eindruck. Ihr Fell war noch nicht struppig und sie war auch nicht mager. Bei den Untersuchungen in der Tierklinik kam aber leider ein positiver Test bei FIV heraus. Eine Aufnahme ins Tierheim war nun nicht möglich aber da war noch die Pflegestelle von Tizon und er war dort allein. So brachte man Lucille zu ihm und schon nach kurzer Zeit verstanden sich beide ganz prima. Mittlerweile kann man von einem Katzenpaar sprechen, dass man nur schweren Herzens trennen könnte, denn beide mögen sich sehr. Obwohl Lucille nicht mehr ganz so jung ist, hegt Tizon doch ganz große Gefühle für sie, hat sich ihr sehr angeschlossen, und Lucille erwidert seine Zuneigung von ganzem Herzen. Lucille ist eine ruhige Katzendame, die aber schon noch neugierig und interessiert aus dem Fenster schaut und ihre Umgebung inspiziert. Sie ist eine kleine Schmusebacke, immer am Schnurren, tretelt mit ihren kleinen Pfötchen wonnig und wenn Pflegemama sitzt, ist sie ganz schnell da und belegt den begehrten Platz auf dem Schoß. Sie kuschelt auch gerne nachts mit ihr im Bett, Lucille liebt es behaglich. Besonders schön und rührend ist die Partnerschaft, die sie mit Tizon eingegangen ist. Beide lieben sich, kuscheln dicht aneinander, futtern aus dem gleichen Napf und betreiben gegenseitige Körperpflege. Diesen Pas de deux darf man einfach nicht trennen und so suchen wir für Tizon und Lucille ein gemeinsames Zuhause. Es wäre traumhaft, wenn Lucille und Tizon sich gemeinsam auf einem gesicherten Balkon die Sonne auf den Bauch scheinen lassen könnten, beide wären aber auch mit einem gesicherten Fenster zufrieden, wenn sie nur zusammen bleiben dürfen. Die aparte Lucille ist kastriert, geimpft, FIV positiv und FeLV negativ getestet und trägt einen Mikrochip. Lucille ist FIV positiv, aber sie ist ohne Symptome. Wenn sie ein Zuhause ohne Stress und einen mit hochwertigem Futter gefüllten Napf, viele Streicheleinheiten und Liebe erhält, hat sie gute Chancen noch viele Jahre zu leben. Nichts sehnlicher wünscht sich Lucille als gemeinsam mit ihrem Freund Tizon in ein Zuhause für immer reisen zu dürfen. Beide können schon sehr bald gemeinsam auf große Reise gehen, die Reiseköfferchen sind bereits gepackt. Wir freuen uns auch über liebe Paten, die uns bei der Versorgung von Lucille unterstützen möchten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.

Spanien

TIZON FIV+, lieb und verschmust, möchte gern mit Lucille (FIV+) zusammenbleiben

Europäisch Kurzhaar

8 Jahre

Männlich

Notfall

Katzenkolonien sind rettende Inseln in allem Elend der Straßenkatzen. Hier finden sich die ungeliebten Ausgesetzten, ehemaligen umsorgten Haustiere als auch scheue, ohne Kenntnis des Menschen, in Freiheit geborene Katzen ein. Die zuverlässige Unterstützung mit Futter, Wasser, Schutzhütten wird gerne angenommen und immer wieder treffen neue Hilfe suchende Tiere dort ein. Ein neuer Besucher war auch Tizon (geb. 01/2013), der sich an einer der Schüsseln bediente. Tizon kam auf Zuruf und ging der Betreuerin um die Beine, ein Zeichen, dass er mit Sicherheit ein Kater war, der eine Familie hatte. Da er so zutraulich und ohne Furcht war, wurde er mit in unser Partnertierheim in Madrid genommen. Zu groß war die Gefahr, dass er in der Kolonie durch Katzenhasser zu Schaden hätte kommen können. Optisch von guter Gesundheit, stellte sich leider bei den obligatorischen Untersuchungen heraus, dass Tizon sich mit FIV infiziert hatte. Daher konnte er nicht im Tierheim untergebracht werden und bekam die Chance auf einen Pflegestellenplatz. Tizon genießt nun den Vorzug dieses Zuhause auf Zeit und zeigt sich als ausgesprochen lieber und sehr dankbarer Pflegling. Er verfolgt seine Pfegemama auf Schritt und Tritt, schaut sie sehr verliebt an und erbettelt sich so seine Schmuseeinheiten. Wer kann einem schmelzenden Katzenblick schon nein sagen! Er lässt sich auch auf dem Arm umherschleppen und schaut von diesem erhöhten Platz neugierig aus dem Fenster. Der süße Schatz ist im besten Alter und auch noch ziemlich verspielt, aber er liebt auch die Ruhe und Entspannung. Besonders schön und rührend ist die Partnerschaft, die er mit der ebenfalls FIV positiven Lucille eingegangen ist. Beide lieben sich, kuscheln dicht aneinander, futtern aus dem gleichen Napf und betreiben gegenseitige Körperpflege. Diesen Pas de deux darf man einfach nicht trennen und so suchen wir für Tizon und Lucille ein gemeinsames Zuhause. Es wäre traumhaft, wenn Tizon und Lucille sich gemeinsam auf einem gesicherten Balkon die Sonne auf den Bauch scheinen lassen könnten, beide wären aber auch mit einem gesicherten Fenster zufrieden, wenn sie nur zusammen bleiben dürfen. Unser hübscher Panther Tizon ist kastriert, geimpft, FIV positiv und FeLV negativ getestet. Er trägt einen Mikrochip. Tizon ist FIV positive aber er ist ohne Symptome. Wenn er ein Zuhause ohne Stress und einen mit hochwertigem Futter gefüllten Napf, viele Streicheleinheiten und Liebe erhält, hat er gute Chancen ein hohes Katzenalter zu erreichen. Tizon und Lucille erhoffen sich nun ihr Zuhause auf Lebenszeit. Sie sind für die Reise vorbereitet und könnten schon bald die Reise ins Happy End antreten. Wir freuen uns auch über liebe Paten, die uns bei der Versorgung von Tizon unterstützen möchten. Weitere Informatione finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.

Spanien

VANKO nach Autounfall erblindet

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Ich bin so dankbar, dass meine Gebete für Vanko erhört wurden! Er wurde von einem Auto angefahren, direkt bei meiner Arbeitsstelle. Wahrscheinlich hat ihn nur seine Größe und sein Gewicht im Moment des Aufpralls gerettet. Der Fahrer bremste nicht, hielt nicht an, kümmerte sich nicht, fuhr einfach weiter. Vanko war buchstäblich deformiert! Blutungen aus allen Teilen seines Kopfes, von einem Augenblick an völlig blind, in absoluter Panik, qualvoll vor Schmerzen… Die erste Woche seiner Genesung war sehr hart, er hatte eine starke Gehirnschwellung und jeder nächste Tag war ein Wunder. Bald danach wurde das vollständig beschädigte und deformierte Auge amputiert, aber die Hoffnung, dass er mit dem anderen Auge sehen konnte, war realisierbar! Vanko blieb lange in der Klinik. Leider konnte Vankos Sehvermögen nicht wiederhergestellt werden, aber wir lieben ihn, egal was passiert! Schade für ihn, denn die drastische Veränderung in seinem Leben fordert seinen Tribut. Vanko hat immer noch Probleme, uns zu vertrauen. Er ist immer noch in Panik, weil er nicht sieht, wer wir sind, wo er ist, was passiert. Er versteckt sich immer noch in seinem speziellen Katzenzelt und "springt" immer noch hoch, wenn er den Klang menschlicher Stimmen hört. Immer noch! Aber nicht für immer! Vanko ist ein großer Junge, der den Tod einmal besiegt hat. Ich glaube, er wird seine Panik und Verzweiflung mit der Zeit besiegen. Ich vertraue darauf, dass er eines Tages bereitwillig zu mir kommen wird und ich ihn schnurren hören kann. Zeit, der beste Heiler aller Wunden! Wir geben ihm die Zeit, die er braucht, mit allen notwendigen beruhigenden Mitteln, mit all der heilenden Liebe, die wir geben können! Wenn Sie glauben, dass Sie ihn dazu bringen können, Sie früher zu lieben, warten Sie nicht, zögern Sie nicht, nach Vanko zu fragen, und geben Sie ihm mit ständiger Aufmerksamkeit ein wahres Zuhause! Dies wäre das beste Neujahrserlebnis für ihn und würde Sie zu einem noch größeren Teil seiner Erlösung machen!

Bulgarien

RIZHA mit dem Tumor am Mund

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre

Weiblich

Handicap | Notfall

Die rote Katze Rizha mit den Geschwüren am Mund wurde im Rahmen einer Kastrationsaktion eingefangen. Rizha ist nun auch in Yoannas CatHouse; sie sieht schon viel besser aus! Allerdings kriecht sie gerne in den Kamin und ist dann natürlich etwas rußig...(Fotos). Leider gab es im November eine endgültige Diagnose: es handelt sich um einen Tumor, der weder operabel noch heilbar ist. Rizha bekommt Antibiotika, Steroide und Teranecron. Noch frisst sie gut, aber wie lange sie noch zu leben hat, ist ungewiss. Es wäre schön, wenn sie die restliche Zeit in einer liebevollen Familie umsorgt werden könnte. Eine Chemotherapie ist in Bulgarien leider nicht möglich.

Bulgarien

NIKI FIV und FeLV positiv, Notfall

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll, oder ob ich anfangen soll, diese Geschichte zu schreiben, aber jedes Wesen verdient einen Namen und eine Geschichte. Also los geht's: Niki ist eine Katze, die wahrscheinlich dazu verdammt ist, niemals die Wärme und Liebe in einem wahren Zuhause zu spüren. Er ist sowohl FiV als auch Katzenleukämie positiv, hat eine Entzündung im Mund und hat kontinuierlich abgenommen...Gott weiß wie lange. Ich kannte Niki jahrelang aus der Fußgängerzone meiner kleinen Stadt. Er hatte einen sehr guten Platz, den er den anderen Katzen abgeluchst hatte und ich konnte ihn jeden Tag am Fast-Food-Stand sehen. Mit der Anzahl der geretteten Katzen wurde die Zeit, die ich für Spaziergänge hatte, immer kleiner. Ich bin seit Monaten nicht mehr im zentralen Teil der Stadt gewesen. Und als ich ihn das letzte Mal im Sommer sah, war er ein riesiger schwarzer Kater, zufrieden mit seinem Straßenleben und immer gut genährt von den guten Leuten in der Nachbarschaft. 24. Dezember, für normale Menschen ist dies ein freudiger Tag, um Last-Minute-Geschenke zu kaufen und um ihn mit ihrer Familie zu verbringen. Für mich war es der Tag, um für ein Wunder zu beten, als ich Niki sah. Er hatte mindestens die Hälfte seines Gewichts verloren, sein Fell wurde stellenweise braun, dort, wo er sich nicht mehr putzen konnte - und er konnte nichts essen. Ich dachte, es wären seine Nieren. Aber ich habe mich so geirrt. Niki ist so sozial, dass ich es geschafft habe, ihn ohne Transportbox in die Klinik zu bringen während er in meinen Armen schnurrte. Er konnte nicht aufhören zu kuscheln und mir in die Augen zu schauen mit ... ich weiß nicht ... Dankbarkeit? Hoffnung? Rettung? Nun, all diese Worte kann ich ihm nicht geben, all diese Wunder, die ich nicht für ihn verwirklichen kann. FiV und FeLv positiv. Die optimistischste Prognose liegt bei drei weiteren Jahren. Wenn er wirklich gut betreut wird! Wenn er Glück hat! Und was kann ich ihm geben? Ein sicherer Sommergarten mit einem kalten Schuppen, einer Katzenhöhle, einem Katzenbett, einem einsamen kalten Leben. Er muss mit dieser Diagnose von allen Katzen getrennt werden. Er ist dazu verdammt, weniger Kuscheln und weniger Liebkosungen zu erhalten, weil ich aufpassen muss, andere nicht zu infizieren. Er wird allein und einsam sein. Und ich hoffe zumindest zu kämpfen, um ein besseres Leben für ihn zu finden. Hoffe auf ein Wunder! Niki hat abgenommen, aber er hat jetzt einen großen Appetit. Wenn er einen starken Willen hat, werde ich ihm helfen, bald so gesund wie möglich zu sein! Aber ist ihm ein Wunder möglich? Gibt es irgendwo auf der Welt eine FiV / FeLv-positive Katze, die einen Freund braucht? Gibt es ein Weihnachtswunder für ihn? Ich bete, dass es das gibt ...

Bulgarien

NAOMI und Noche- Schenkt uns ein Licht in der Dunkelheit!

Europäisch Kurzhaar

7 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Knapp drei Monate alt waren die Katzengeschwister Naomi, Noche und Nuri, als ein Finder sich erbarmte und sie in unser Partnertierheim LIDA Olbia brachte. Sie waren schutzlos ausgesetzt mit schwerem Katzenschnupfen, aus ihren Augen quoll der Eiter. Wieviele Menschen haben wohl ihre Augen gleichgültig abgewandt und sind an diesen hilflosen Geschöpfen vorbei gegangen bis dieser eine sich ein Herz fasste? Ihr Leben konnte gerettet werden, jedoch ihre Augen waren unwiderbringlich verloren trotz aller Bemühungen unserer Kollegen vor Ort. Nur Brüderchen Nuri, auch bei uns in der Vermittlung, kann auf einem Auge sehen. Naomi, die hübsche kleine Schildpatt und ihr schöner schwarzer Bruder Noche werden nun nie die Vögel auf den Bäumen sehen, die sie so lustig zwitschern hören. Sie werden sich zurechtfinden lernen mit allen anderen, gut ausgebildeten Sinnen, die sie als Katzen von ihrem Schöpfer erhalten haben. Naomi und Noche sind neugierig auf ihr Leben, das bis jetzt noch durch die Stäbe ihres Käfigs begrenzt wird. Sie sind normale, lebendige Katzenkinder, eben nur mit einem Handicap und sie sehnen sich nach einem Zuhause und einem glücklichen, behüteten Leben. Naomis und Noches große Hoffnung ist nun, dass sich eine Familie mit großem Herzen für sie findet, die ihnen ein sicheres Zuhause schenken kann. Da beide Katzen nicht in den ungeschützten Freigang können, ist ein mindestens großer einnetzbarer Balkon oder Terrasse, oder ein gesicherter Freilauf unsere Haltungsanforderung. Wärmende Sonnenstrahlen auf dem Fell, eine frische Brise um die Näschen, die Natur mit Gehör- und Geruchssinn und den Pfoten wahrnehmen – ja, das wäre schön. Im Indoor Bereich darf es gerne diverse Spiel- und Lernangebote geben. Damit sich die Zwei aber gut in der Wohnung oder im Haus zurechtfinden können, sollten keine offenen Treppen vorhanden sein und die Möbel sowie andere Gegenstände an ihren Plätzen verbleiben. So können sich die Katzen eine innere Landkarte einprägen, mit der sie sich meist recht schnell in ihrer Umgebung auskennen. Blinde Katzen reagieren auf unbekannte Geräusche noch schreckhafter als ihre sehenden Artgenossen. An Alltagsgeräusche und Geräte sollten sie vorsichtig herangeführt werden. Friedliche und soziale kätzische Artgenossen können gern vorhanden sein. In einer lebhaften Familie mit kleinen Kindern und viel Trubel sehen wir die beiden nicht. Gerne dürfen die blinden Kätzchen zu Katzenhaltern, die bereits Erfahrung mit Handicap Katzen haben, dies ist jedoch keine Bedingung. Es ist nur wichtig, dass Einfühlungsvermögen in die besondere Welt von Naomi und Noche besteht sowie Verständnis und Geduld. Bei Ausreise sind die Katzen gechippt, gegen Tollwut und Katzenschnupfen, -seuche geimpft, auf FIV und FeLV getestet und mit einer Parasitenprophylaxe versorgt. Je nach Datum sind sie dann auch kastriert, im Moment sind sie noch ein wenig zu jung. Über den Zustand ihrer Augen und ob eine Entfernung der Augäpfel sinnvoll ist, möchten wir uns gerne hier in Deutschland ein Bild machen. Aus diesem Grund wäre ich sehr dankbar, wenn wir die Chance bekommen, Naomi und Noche zunächst auf einen Pflegestellenplatz zu setzen. Ich freue mich mit Naomi und Noche auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

TIZI lieber Kater

Europäisch Kurzhaar

7 Jahre , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Wichtig! Eine telefonische Kontaktaufnahme ist gerne nach Sendung des Fragebogens (den Sie unter diesem Link finden: https://www.animal-help-espania.de/tiervermittlung/fragebogen-katze ) möglich. Bitte lesen Sie dazu auch die Informationen unten in diesem Text.* Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis. Die hier bei Tasso hinterlegte Telefonnummer ist die Notrufnummer für vermisste Tiere, Sie erreichen hier nicht unser Vermittlungsteam. Tizi hatte - wie so viele Menschen und Tiere im Jahr 2020 - nicht gerade sein Glücksjahr. Er wurde bisher zusammen mit seinen Freunden in einem Haus in der Nähe von Bukarest von Katzenliebhabern versorgt. Das Haus wird nun kurzfristig abgerissen und alle Katzen müssen weg dort, sonst werden sie vergiftet vom neuen Besitzer. Im Lockdown im Frühjahr hatten wir ja einige Miezen von der rumänischen Partner-Organisation übernommen. Und als uns unsere Tierschutz-Kolleginnen verzweifelt um Hilfe für diese 12 lieben Katzen baten, die das nun akut betrifft, konnten wir einfach nicht nein sagen. Als wir die Kolleginnen baten, die Miezen beim Tierarzt vorzustellen und für die Ausreise vorzubereiten, kam die nächste schlechte Nachricht. Tizi ist FIV positiv. Eigentlich wäre er auf der Liste der Miezen für die Ausreise-Tickets aufgrund seines Alters ganz oben gestanden, und nun das. Er ist symptomfrei, soll aber nicht mit anderen gesunden Katzen in einem Haushalt (oder auf einer Pflegestelle) gehalten werden. Deswegen wird sich seine Ausreise wohl auf’s neue Jahr verschieben. Ganz besonders tragisch ist der Wintereinbruch mit Schnee vor Ort. Tizi traut sich nicht mehr in das alte Haus, aufgrund des Baulärms und der Bagger, und fror und zitterte draußen ganz fürchterlich. Im Moment suchen wir vor Ort eine (warme) Notfallbetreuung. Und gleichzeitig suchen wir ein neues Zuhause, in das er möglichst bald reisen soll. Tizi ist lieb und an Menschen sowie an das Leben mit anderen Katzen gewöhnt. Sehr gerne würde er seine Freundin Belle (ebenfalls FIV positiv) mit in sein neues Zuhause bringen. Zizi ist zurzeit in München. Er ist entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt. Abgabe nur mit Vorkontrolle sowie Schutzvertrag und Schutzgebühr. Die Schutzgebühr beträgt pro Katze 200 € Wir vermitteln die jungen Kätzchen immer nur zu zweit bzw. zu einer etwa gleichaltrigen vorhandenen Katze dazu. Athos würde gern zusammen mit seinem Freund Oberin in sein neues Zuhause ziehen. Wir freuen uns über nette Bewerbungen mit Name/Anschrift/Telefonnummer. Die Katzen, die sich auf Pflegestellen in Deutschland befinden, können nach Absprache besucht und nach positiver Vorkontrolle von ihnen dort abgeholt werden. Die anderen Katzen, die noch in Spanien sind, können nach deren Einreise an den Ankunftsorten in Deutschland übernommen werden. Unsere Katzen kommen in der Regel im süddeutschen Raum an (Karlsruhe bis München). Weitere Infos unter: www.animal-help-espania.de Wenn Sie eine oder zwei Katzen von uns adoptieren möchten, wollen wir gerne gemeinsam mit Ihnen besprechen, wie gut sie in Ihre Familie und Ihre Lebensituation passen. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie und Ihr/e neuen/s Familienmitglied/er bestmöglich zusammenpassen. Deswegen benötigen wir unbedingt vorab zu unserer Vorbereitung auf das Telefonat mit Ihnen für eine umfassende Beratung einen ausgefüllten Fragebogen (Link: https://www.animal-help-espania.de/tiervermittlung/fragebogen-katze). Bitte nehmen Sie sich die Zeit und füllen Sie diesen aus. Nur so können wir die Adoption kompetent begleiten. Vielen Dank! Hauptziele von AHE: - Unterstützung von Kastrations-Aktionen in Spanien - Aufnahme, Erstversorgung, Betreuung und Vermittlung von ausgesetzten und aufgefundenen Katzen und Hunden in Spanien. - Übernahme, Betreuung und Vermittlung von Katzen und Hunden aus spanischen Tierheimen, die sonst keine Überlebens- oder Vermittlungschance haben. . So unterstützen wir den Tierschutz vor Ort, leisten damit aktive Vermittlungshilfe für und mit den Tierheimen und Tierschützern in Spanien. Die Schutzgebühren kommen auch den Tierheimen zugute, damit sie in Zukunft selbstständig arbeiten und den Tieren eine Grundversorgung bieten können. Das ist wichtig, denn man kann nur dann nachhaltig helfen, wenn man auch im Land selbst etwas verändert und nicht nur die Tiere wegvermittelt. Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung und vor allem auch der Entscheidungsträger ist wichtig, damit die nächste Generation anders denkt und handelt. Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Animal Help Espania e.V.
Pflegestelle
80331 München
Deutschland

KITO

Langhaarkatze

2 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Kito wurde von spanischen Tierschützern auf der Straße gefunden. Er war ziemlich verwahrlost, schmutzig und völlig ausgehungert. Verzweifelt lief er fremden Menschen hinterher und bettelte um Futter. Jetzt lebt der hübsche, stattliche Kater in einer spanischen Auffangstation und wartet auf ein neues, schönes Zuhause. Kito ist sehr menschenbezogen, sehr verträglich und gesellig mit Artgenossen. Das ca. im Januar 2019 geborene Katerchen ist sehr verspielt und aktiv. Kito wurde positiv auf FeLV getestet.

Spanien

GIULIO FIV positiver, aufgeschlossener, lieber und zutraulicher Kater

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre

Männlich

Notfall

Giulio (geboren ca. 2016/2017) war in einem schlimmen Zustand, als er gerettet wurde. Wahrscheinlich hatte er einen Unfall und die Wunde hatte sich entzündet, weil sie nicht versorgt wurde. Zum Glück wurde Ana auf ihn aufmerksam und holte ihn von der Straße. Der arme Kerl hätte ansonsten wahrscheinlich nicht mehr lange überlebt. Giulio wurde tierärztlich behandelt und inzwischen geht es ihm besser. Er hat also viel Glück gehabt und kann nun hoffentlich in eine bessere Zukunft durchstarten. Giulio ist ein sehr lieber und aufgeschlossener Kater, der dem Menschen gegenüber zutraulich ist und gerne Aufmerksamkeit haben möchte. Mit Katzen versteht er sich gut, er ist sozial. Leider hat ihm das Schicksal damit noch nicht übel genug mitgespielt, denn er wurde auch noch positiv auf FIV getestet. Damit sind seine Vermittlungschancen nicht besonders gut, obwohl FIV-positive Katzen in der Regel ein ganz normales Alter erreichen. Man muss nur auf gutes Futter und eine streßfreie Umgebung achten. Für Giulio hoffen wir, dass sich liebe Menschen finden, die ihm trotz des positiven Tests ein liebevolles Zuhause schenken möchten und ihn nie wieder abschieben. Der Süße möchte gerne für den Rest seines Lebens geliebt werden. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen. Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.

Spanien

CELIA sucht DRINGEND Zuhause

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre

Weiblich

Handicap | Notfall

Hallo Ihr Lieben, wir sind Valea und Celia, Mutter und Tochter und suchen ein liebevolles und verständnisvolles Zuhause, am liebsten gemeinsam. Wir wurden in Rumänien notdürftig versorgt von einer älteren Frau, die sehr arm ist und hatten nun das Glück auf eine Pflegestelle in Deutschland/ Hannover reisen zu dürfen. Wir stellen uns am besten mal einzeln vor: Valea: Ich bin die tricolor Katze Valera und im Juni 2016 geboren. Tricolor Katzen sollen ja bekanntlich Glück bringen. Leider hatte ich selbst in meinem bisherigen Leben kein Glück, denn ich musste leider schon viel erleiden. Menschen waren mir gegenüber sehr gewalttätig: ich wurde in die Ohren geschnitten, mein Schwanz wurde abgeschnitten, ich habe eine deformierte Pfote. Vermutlich ist das nicht alles, was mir angetan wurde. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass ich dem Menschen gegenüber nicht unvoreingenommen sein kann. Ich bin daher zurückhaltend und schüchtern und brauche meine Zeit, um einem Menschen zu vertrauen. Zudem werde ich schnell übersehen, weil ich nicht die schönsten Fotos habe. Ich möchte keinesfalls als Einzelkatze gehalten werden. Sehr gerne würde ich mit meiner 2jährigen Tochter Celia gemeinsam in ein neues Leben starten. Celia: Ich bin die kleine Celia und im Mai 2019 geboren. Bereits im Kittenalter habe ich mein linkes Auge an einer Infektion verloren. Kurz bevor ich nach Deutschland ausreisen durfte, wurde ich nochmal am Auge operiert, denn ich hatte auch noch einen - zum Glück gutartigen - Tumor am linken Augenlid. Ich komme sehr gut mit einem Auge zurecht. Mich stört das überhaupt nicht und ich hoffe, Dich auch nicht. Wir beide entsprechen leider nicht dem Schönheitsideal, aber sind wir nicht dennoch liebenswert? Unsere Pflegemama bringt uns gerade nach und nach bei, dass nicht alle Menschen böse sind und wir machen schon tolle Fortschritte, sagt sie. Wir nehmen sogar schon vorsichtig Futter aus der Menschenhand. Du siehst, wir sind total mutig und haben das Vertrauen in den Menschen noch nicht ganz verloren. Ich, Celia, lasse mich auch schon sehr streicheln. Tag für Tag wird es besser, wir haben da auf jeden Fall noch ordentlich Entwicklungspotential. Wir suchen jemanden, der Verständnis für unsere Schüchternheit aufbringt, uns liebt und die Geduld aufbringt, dass wir einige Zeit brauchen, um Vertrauen aufzubauen. Kratzen und Beißen ist uns fremd, wir sind einfach nur etwas ängstlich, was man sicherlich verstehen kann mit unserer Vorgeschichte. Wenn wir einmal Vertrauen aufgebaut haben, werden wir Dich lieben und Dir auf ewig dankbar sein. Ungesicherter Freigang wäre nichts für uns, da wir aufgrund unserer Handicaps die sichere Wohnungshaltung vorziehen. Wir wurden bereits kastriert und haben schon die ersten Impfungen, einen Chip, Spot on und eine Wurmkur erhalten und besitzen unsere eigenen EU Heimtierausweise, in denen Du das alles nachlesen kannst. Vermittelt werden wir über den Verein Sieben Leben e.V. Nach positivem Vorbesuch und mit Schutzvertrag könnten wir schon bald bei Dir einziehen. Melde Dich und erzähle etwas von Dir.


Pflegestelle
30659 Hannover
Deutschland

Seite 1 von 4