shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 7
Weiter zur Seite

REME ältere, aktive Katzendame sucht ihr Körbchen

Hauskatze

12 Jahre , 11 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Die hübsche Maus hatte leider nicht viel Glück...erst wurde sie in der Perrera auf Teneriffa abgegeben, was sicher für jedes Tier furchtbar ist, aber grade für die älteren Tiere ist es oft ganz schwer sich damit zurecht zu finden! Wir holten sie dort raus und in der Klinik durfte sie erst mal etwas runter kommen... Dann fand sie sogar sehr schnell ein Zuhause in Deutschland, allerdings musste sie dieses aufgrund persönlicher Umstände und deutlich veränderter Lebenssituation nach nur einer Woche wieder verlassen, auch weil es in dieser Zeit Probleme mit den bereits vorhandenen Tieren gab...da die Süße leider auch schwerhörig ist und durch ihre Vorgeschichte hat die angespannte Situation in der Familie sie auch sehr mitgenommen ebenso wie der schnelle Auszug! Sie wurde allerdings als liebe, verspielte und menschenbezogene Katze beschrieben und ist für ihr Alter auch noch recht aktiv. Sie kommt auch mit Kindern sehr gut klar und liebt es mit ihnen zu spielen und zu toben. Diese sollten allerdings schon etwas älter sein. Reme darf nun in unserer Pflegestelle erst einmal wieder runter kommen und Vertrauen fassen, bevor sie dann hoffentlich in ihr Für- Immer- Zuhause ziehen darf... Wir wünschen uns ein Zuhause mit Katzenverstand für unsere ältere Dame, wo man viel Zeit für sie hat bzw sich mit ihr viel beschäftigen kann, allerdings zunächst als Einzelplatz mit der Option zu gegebenem Zeitpunkt und, je nachdem wie die Zuckermaus sich entwickelt, vielleicht später einen Kumpel dazu zu holen... Reme ist sehr mitteilungs freudig und auf Grund ihrer Schwerhörigkeit ist sie dadurch etwas laut. Sie möchte beschäftigt werden und braucht die menschliche Aufmerksamkeit, wenn sie die nicht bekommt, kann sie sich auch lauthals beschweren, was die Nachbarn eventuell auch hören können. Sie ist absolut glücklich wenn sie viel Zeit mit ihren Menschen verbringen darf. Aufgrund der Schwerhörigkeit von Reme kommt Freigang nicht in Frage. Ein gesicherter Balkon oder Garten wäre für sie optimal. Reme zieht negativ getestet auf FIV, FeLV und Giardien sowie geimpft, gechipt, kastriert und behandelt mit Floh- und Wurmkur um! Die Schutzgebühr beträgt 200 Euro

Teneriffas Sonnenkinder e.V.
Pflegestelle
37154 Northeim
Deutschland

NANDO & KIMBA - 1jähr. Abessinier-Mixe

Abessinier

1 Jahr , 6 Monate

Männlich

Notfall

Ja, auch direkt vor der Haustür, mitten in Deutschland, gibt es viele Tiere in Not! Zum Beispiel... die Brüder KIMBA & NANDO, ein eingespieltes unzertrennliches Dreamteam. Kimba ist rot (sorrel) und Nando grau (wildfarbenl), entstanden aus der Liebelei einer Perser-Dame mit einem Abessinier-Kater, der sich zweifelsfrei in der rassetypischen Agouti-Färbung und der Gesichtsmaske kräftig durchgesetzt hat. Sie sind definitiv kinderverträglich, da mit liebevollem Kindergartenkind aufgewachsen, zuverlässig stubenrein, ziemlich verfressen und einfach nur lieb. Kimba kann Türen öffnen (auch Haustüren!), weshalb hier vorsorglich abgeschlossen oder z.B. die Türklinken um 90°C gedreht werden sollten, damit nicht unvermittelt Tür und Tor offenstehen :D . Nando ist der „Schrullige“ der Beiden, er ruft auch mal nach seinem roten Bruder, wenn dieser in einem anderen Raum ist. KIMBA & NANDO suchen gemeinsam ein neues Zuhause, da sich leider eine Allergie der Besitzerin herausgestellt hat. Die Brüder sind im Sommer 2016 geboren, kastriert, tätowiert, gechipt sowie geimpft (auch gg. Leukose). Sie sind reine Wohnungshaltung mit Wintergarten gewöhnt und zeigten bisher kein Interesse, nach draußen zu gehen, obwohl die Möglichkeit bestünde. Die jungen Kater warten in 63110 Rodgau-Rollwald auf ein neues Zuhause für immer.

ADOP-Tiervermittlung
Pflegestelle
63110 Rodgau
Deutschland

KIMBA & NANDO - 1jähr. Abessinier-Mixe

Abessinier

1 Jahr , 6 Monate

Männlich

Notfall

Ja, auch direkt vor der Haustür, mitten in Deutschland, gibt es viele Tiere in Not! Zum Beispiel... die Brüder KIMBA & NANDO, ein eingespieltes unzertrennliches Dreamteam. Kimba ist rot (sorrel) und Nando grau (wildfarbenl), entstanden aus der Liebelei einer Perser-Dame mit einem Abessinier-Kater, der sich zweifelsfrei in der rassetypischen Agouti-Färbung und der Gesichtsmaske kräftig durchgesetzt hat. Sie sind definitiv kinderverträglich, da mit liebevollem Kindergartenkind aufgewachsen, zuverlässig stubenrein, ziemlich verfressen und einfach nur lieb. Kimba kann Türen öffnen (auch Haustüren!), weshalb hier vorsorglich abgeschlossen oder z.B. die Türklinken um 90°C gedreht werden sollten, damit nicht unvermittelt Tür und Tor offenstehen :D . Nando ist der „Schrullige“ der Beiden, er ruft auch mal nach seinem roten Bruder, wenn dieser in einem anderen Raum ist. KIMBA & NANDO suchen gemeinsam ein neues Zuhause, da sich leider eine Allergie der Besitzerin herausgestellt hat. Die Brüder sind im Sommer 2016 geboren, kastriert, tätowiert, gechipt sowie geimpft (auch gg. Leukose). Sie sind reine Wohnungshaltung mit Wintergarten gewöhnt und zeigten bisher kein Interesse, nach draußen zu gehen, obwohl die Möglichkeit bestünde. Die jungen Kater warten in 63110 Rodgau-Rollwald auf ein neues Zuhause für immer.

ADOP-Tiervermittlung
Pflegestelle
63110 Rodgau
Deutschland

MIKESCH & Mora schüchternes verschmustes duo sucht liebevolles Zuhause

Thai-Siam

13 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Mikesch - ThaiSiam - *01.01.2005 anfangs schüchtern, brauchen Zeit, dann verschmust, liebenswert, sehr sozial Mora und Mikesch kamen noch mit weiteren Katzen (u.a. Diva und Mascha (bereits vermittelt) und Bijou) zu Edith. Ihr Frauchen war verstorben und damit die beiden Hübschen nicht ins Tierheim mussten durften sie und ihre Freunde zu Edith in die Katzenherberge. Mora und Mikesch sind zu Anfang schüchtern und zurückhaltend, sie brauchen auf jeden Fall Zeit, um sich einzugewöhnen. Wenn sie aber erst einmal Vertrauen gefasst haben, genießen sie ihre Streicheleinheiten. Sie sind etwas ängstlicher gegenüber Männern, weil sie immer nur Kontakt zu ihrem Frauchen hatten. Aber auch an Männer werden sie sich sicher schnell gewöhnen Sie kennen Hunde und sind sehr sozial anderen Katzen gegenüber. Mora und Mikesch soll in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Wir wollen Mora und Mikesch gerne zusammen vermitteln. Die beiden Geschwister verstehen sich gut und es wäre schade, sie zu trennen. Mora und Mikesch werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch.

Spanien

VALERIA DRINGEND erfahrene PFLEGESTELLE gesucht!!!

Thai-Siam

8 Monate

Männlich

Notfall

Valeria - *10.06.2017 / Thai Siam Mix - tabbypoint Valeria ist ein armer Tropf, er hat nur Angst und ist noch total scheu, ein ganz lieber Charakter, sehr sozial Valeria wurde in einer Hotelküche entdeckt. Es schien, die kleine Katzendame hatte Hunger und war auf der Suche nach etwas Essbarem. Sie war höchstens 3 Monate alt und wir vermuten, dass sie ihre Mama verloren hatte und auf eigene Beine gestellt war. In diesem Alter ist die Katzenmutter meist noch um ihre Katzenkinder besorgt und lässt sie nicht alleine. Valeria war vollkommen gestresst und sie zitterte vor Angst. Man brachte sie gleich in das Tierheim Orihuela. Aber dort ging ihr Martyrium weiter. All die vielen Katzen in dem Raum und draußen die Hunde, die vor den Katzenboxen frei umher laufen, machen ihr nur Angst. Auch Silvia und Carolina können sie nicht beruhigen und man wird es auf keinen Fall schaffen, sie im Tierheim zu sozialisieren damit sie Vertrauen aufbauen kann. Sie sitzt einfach nur zusammengekauert in der Ecke und hat nur Angst. Sie ist wirklich ein ganz ganz armes Katzenkind. Dabei hat sie einen total lieben Charakter und ist zu ihren Artgenossen absolut sozial. Wenn eines der Mädels in die Box kommt, versucht sie sich hinter oder unter einer Mieze zu verstecken - sie sucht Schutz. Valeria hat ein gutes Potential, eine ganz tolle und soziale Katze zu werden - aber es braucht Zeit und Geduld. Wir würden Valeria auf alle Fälle zuerst auf eine Pflegestelle geben, bevor wir sie in eine Familie vermitteln. Außer - es wäre eine erfahren Endstelle, die sich mit scheuen Kätzchen auskennt. Valeria muss lernen, dass der Mensch auch gut sein kann. Daher suchen wir dringend eine erfahrene Pflege - oder Endstelle, die Geduld und Zeit für Valeria aufbringen und sie auf ein schönes Katzenleben vorbereiten kann. Wir werden Valeria nicht in Einzelhaltung vermitteln. Sie liebt die Gesellschaft ihrer Artgenossen. Nun hat sie sich unsterblich in Teresa verliebt und sie tut ihr gut. Sie gibt ihr Halt und wir werden die Beiden auch nur zusammen platzieren. Und, sie soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Sie wird FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, entwurmt, kastriert und gechipt übergeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

ARIK schüchterne Samtpfote

Europäisch Kurzhaar

7 Jahre , 9 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Arik ist ein sehr zurückhaltender lieber Kater, der schon viel Schlimmes in seinem kurzen Leben durchmachen musste. Nach Wochen des Verschwindens kam er plötzlich ohne Schwanz und schwer verletzt nach Hause zurück. Sein Hinterlauf musste operiert werden und konnte nur durch das Implantieren einer Schiene gerettet werden. Was ihm geschehen war, weiß niemand. Bei einem Bluttest wurde eine lnfektion mit dem Leukose Virus festgestellt, unter folgendem Link finden Sie einige Informationen zur Erkrankung: http://www.katzennothilfe.de/felidae/katzentips/leukose.htm Wir wünschen uns für Arik tierliebe Menschen, die Arik ein Kuschelplätzchen ohne Freigang geben können. Eine gezielte Schmusetherapie und viel Liebe würde dem zurückhaltenden und sensiblen Katerchen mehr als gut tun und Arik hätte es mehr als verdient. Wer Arik kennenlernen möchte, meldet sich bitte bei Frau Klein unter der Telefonnummer 0159-01187057.

Kleiner Gnadenhof e.V.
In der Klink 31
18258 Schwaan
Deutschland

SAGONOULIS menschenbezogen, liebt andere Haustiere

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Sagonoulis-menschenbezogen, liebt andere Haustiere Sagonoulis ist ein 7jähriger kastrierter Kater. Auch er hat einen guten Charakter. Er mag Menschen und akzeptiert auch die anderen Haustiere in der Familie. Sein bester Katzenfreund ist Titis , mit dem er zusammen gefunden und auch in der Familie aufgewachsen ist. Es wäre schön, wenn beide ein gemeinsames Zuhause finden können.

Griechenland

TITANA ruhig, sanft

Europäisch Kurzhaar

14 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Notfall

Titana-ruhig, sanft Titana ist eine 12 Jahre alte und kastrierte Kätzin. Sie kam im Alter von nur 4 Monaten in die Pflegefamilie zu Katarinas Eltern. Seither lebt sie dort mit anderen Katzen und auch Hunden zusammen. Titana hat ein sanftes und ruhiges Wesen. Am liebsten liegt sie in den Armen von ihrer Pflegemama und hält dort ihr Nickerchen. Trotz ihres Alters ist Titana eine fröhliche Katze.

Griechenland

TIGRIS schüchtern

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Tigris-schüchtern Tigris ist ca. 3 Jahre männlich kastriert. Katarina hat Tigris völlig verängstigt mit knapp 6 Monaten im Stadtzentrum von Thessaloniki gefunden. Seitdem lebt auch er bei Katarinas Eltern zusammen mit anderen Katzen und Hunden. Leider hat er seine Phobi bis heute nicht wirklich überwunden. Tigris ist eine Wohnungskatze und braucht eine erfahrene Person welche ihm die Sicherheit gibt die er braucht

Griechenland

ROSOS schüchtern

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Rosos-schüchtern Rosos ist ca. 4 Jahre alt, männlich kastriert. Er ist absolut zurückhaltend und schüchtern. Was der junge Kater mit seiner Schwester Rossida auf den Straßen von Thessaloniki bis zu seinem 4. Lebensmonat erlebt hat kann er uns nicht sagen. Aber die Angst die er hatte als er eingefangen wurde und welche er bis heute hat , spricht Bände. Sein einziger Halt war seine Schwester mit welcher er zusammen in der Pflegefamilie lebt.

Griechenland

ROSINDA schüchtern

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Notfall

Rossida-schüchtern Rossida ist wie ihr Bruder Rosos ca. 4 Jahre alt, weiblich kastriert. Sie ist genauso zurückhaltend und schüchtern. Was die beiden Geschwister auf den Straßen von Thessaloniki bis zu ihrem 4. Lebensmonat erlebt haben wissen wir nicht. Katarina fand beide in einem erbärmlichen Zustand in Thessaloniki. Beide sind noch heute sehr schüchtern und orientieren sich aneinander. Rossida hatte als Baby Katzenschnupfen, den sie überwunden hat. Zurück blieb ein leicht getrübtes Auge.

Griechenland

FAFOUTA verschmust, verträglich, Hunde gewöhnt

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Handicap | Notfall

Fafouta-verschmust, verträglich, Hunde gewöhnt Die kleine Katzen Dame ist anfangs etwas schüchtern. Doch wenn sie nach ein paar Minuten die Menschen kennenlernt kommt sie auch zu ihren Menschen . Fafouta versteht sich mit ihrem Katzen Rudel und auch mi den beiden in der Wohnung lebenden Hunden. Ein kleines Problem hat Fafouta . Bevor sie in Katarinas Familie in Obhut kam, lebte sie auf der Straße. Dort gab es leider nicht immer gutes bis kein Futter und Fafouta verlor dadurch ein paar Zähnchen. Sie stört es nicht, denn dafür frisst sie eben Nass statt Trockenfutter. Und ihrem schnurren tut dies auch keinen Abbruch.

Griechenland

LEO Hübscher Seniorkater

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Leo kam sehr dünn, sehr krank und von Parasiten befallen zu uns. Durch tierärztliche Behandlung und ausgiebige Pflege hat er sich mittlerweile sehr gut erholt und ist auch wieder gesund. Leo ist ein sehr menschenbezogener, verschmuster Kater. Er wünscht sich ein ruhiges Zuhause, in dem er die „Hauptrolle“ spielen darf. Andere Katzen mag Leo nicht. Er ist lieber ein Einzelprinz. Ansonsten ist er recht anspruchslos und freut sich einfach nur über ein Plätzchen auf dem Sofa und ein paar Streicheleinheiten. Über sein Alter weiß man leider gar nichts. Da er sehr gemütlich ist, schätzen wir ihn eher auf 8+ Jahre. Leo würde sich freuen bald Besuch zu bekommen. Aktuell lebt er in 96181 Schindelsee auf Pflegestelle. Bei Interesse füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus. DiePflegestelle Frau Raab wird sich daraufhin zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Bei Fragen steht Ihnen die Pflegestellen gerne unter katharina.raab@tierhilfe-sw.de zur Verfügung.

Tierhilfe Schweinfurt-Katzenschutz in Unterfranken e.V.
Pflegestelle
Andreas-Seufert-Ring 16
97509 Kolitzheim
Deutschland

MODINE - chancenlos weil FIV-positiv???

Siam-Mix

6 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Modine (geboren ca. 2011/2012) ist eine von 24 Katzen, die kurz vor Weihnachten in der Tötungsstation saßen. Teilweise waren die Katzen in schlimmem Zustand. Ana, unsere spanische Tierschützerin, hat den Wahnsinn möglich gemacht und sie alle vor Weihnachten gerettet. Ja, es befinden sich bereits mehr als genug Katzen in Anas Obhut, aber es hätte Ana und uns das Herz gebrochen, wenn sie in der Perrera geblieben und dort gestorben wären. 24 Seelen konnten die Tötungsstation rechtzeitig vor Weihnachten verlassen. Bis auf Fayum haben alle überlebt und kommen nun in die Vermittlung. Modine ist einer der Glücklichen. Er ist dem Menschen gegenüber etwas zurückhaltend, Ana denkt aber, dass er eigentlich an Menschen gewöhnt ist. Mit anderen Katzen versteht er sich gut, er ist sozial. Modine ist ein eher ruhiger Kater. Modine ist positiv auf FIV getestet worden. Nachdem der Hübsche nun schon sein persönliches Weihnachtswunder erlebt hat, wünscht er sich ein schönes Zuhause, in dem er wie ein Familienmitglied behandelt wird und in dem man sich an seinem positiven Test nicht stört. Modine möchte zur Ruhe kommen und für den Rest seines Lebens geliebt werden. Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen Modines Unterbringung und Versorgung finanziell unterstützen.

Sieben-Katzenleben e.V.
Pflegestelle
76135 Karlsruhe
Deutschland

CELTA - sucht die Nadel im Heuhaufen

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

Unglücksraben haben nicht immer schwarze Federn. Sie können durchaus auch einen graugestreiften Pelz tragen. Gemeinsam ist ihnen aber, dass sich das ganze Leben gegen sie verschworen hat. Celta (geb. ca. 2009) landete in der Tötungsstation und damit schien sein Schicksal besiegelt zu sein. Doch dann tauchte ein kleiner, heller Lichtstreif am dunklen Horizont auf, denn Celta und einige seiner Leidensgenossen wurden von unserer spanischen Tierschutzkollegin im August 2012 aus der Perrera gerettet. Von nun an hätte sich eigentlich das Blatt für Celta wenden müssen, doch stattdessen begann sein Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner – Vorurteile. Jung, niedlich, verspielt, unbefangen, verträglich, verschmust und gesund – so stellen sich die meisten Menschen die ideale Katze vor. Doch was machen Tiere, die von diesem Ideal abweichen? Und mal Hand aufs Herz. Würden wir, wenn wir eine Katze wären, all' diese Attribute mitbringen? Celta ist das ganze Gegenteil und trotzdem (oder gerade deswegen) ein ganz toller Kerl. Celta ist ein Kater im allerbesten Alter, der zwar dem Kindchenschema entwachsen ist, sich aber zu einem wahren Prachtexemplar eines Tigers entwickelt hat. Stattlich und mit rundem Katerkopf strahlt er bereits äußerlich einen starken Charakter aus. Doch genau diese Charakterstärke führt dazu, dass Celta unter den sehr beengten und provisorischen Unterbringungsbedingungen auf der Finca als „schwierig“ eingestuft wird. Gestandene Kater wie Celta beanspruchen naturgemäß ein Revier, das sie gegen Eindringlinge verteidigen. Und sie klären mit ihren Artgenossen eine Rangordnung, die, einmal festgelegt, gut akzeptiert wird. Doch beides ist auf der Finca unmöglich. Den Umständen geschuldet, leben hier zu viele Tiere auf engstem Raum, ohne sich gegenseitig ausweichen oder in Ruhe zurückziehen zu können. Auch wird das Gruppengefüge durch immer wieder neu aufgenommene Tiere ständig verändert. Aus Katzensicht zeigt Celta ein völlig normales Verhalten, nur wir Menschen erleben ihn als unbequemen Störenfried, der Unruhe ins Geschehen bringt. In Wirklichkeit ist es aber Celta, der unendlich unter dieser Situation leidet und daher ganz dringend ein Zuhause sucht. Wie bei uns Menschen, entscheidet auch bei Celta die Sympathie, welche Artgenossen er mag und welche nicht. Erfahrungsgemäß kommt er mit ruhigen Katzenmädchen am besten aus. Daher sollte Celta zukünftig nur mit einem freundlichen Samtpfötchen zusammenleben, eine große Katzengruppe wäre für ihn absolut ungeeignet. Sicherlich würde Celta auch ohne weitere Katzen glücklich werden können, vorausgesetzt, dass seine Menschen sich ausreichend Zeit für ihn nehmen. Doch genau hier lauert das nächste "Problem" denn Celta weiß noch nicht, wie großartig das Zusammenleben mit Menschen überhaupt sein kann. Woher auch? Celta hat noch nie Nähe und Wärme spüren dürfen. Nach den furchtbaren Erfahrungen in der Perrera wird er auf der Finca zwar mit allem Nötigen versorgt aber für geduldige Zuwendung fehlt einfach die Zeit. Da Celta durch sein dominantes Verhalten immer wieder phasenweise in einem Käfig separiert wurde, ist sein Vertrauen auf eine harte Probe gestellt worden und muss in langsamen kleinen Schritten liebevoll aufgebaut werden. Mit Kochschinken hat man hierbei ein Ass im Ärmel. Leckereien stehen selten auf der Speisekarte und sind für Celta etwas ganz besonderes. In einer ruhigen und stressfreien Umgebung wird man bei Celta schnell Erfolge erzielen, wenn man ihn mit solchen Gaumengenüssen besticht. Ganz süß ist seine hohe Mädchenstimme, die so gar nicht zu seiner prächtigen Statur passt. Celta ist sehr gesprächig und wenn er erst einmal richtig aufgetaut ist, wird man sich blendend mit ihm unterhalten können. Was Celta aber zu einem wirklichen Unglücksraben hat werden lassen, ist sein positives FIV-Testergebnis mit dem seine ohnehin nicht rosigen Vermittlungschancen nun fast auf Null gesunken sind. Aber auch als positiver Virusträger kann man bzw. "Katz" ein langes und erfülltes Leben führen. Für Celta suchen wir nun die Nadel im Heuhaufen – geduldige Menschen, die Celta liebevoll auf seinem Weg zu Vertrauen und Unbefangenheit begleiten und sich nicht durch das Stigma "FIV positiv" abschrecken lassen. Wer macht aus unserem Pechvogel einen Glückspilz? Bis zu seiner Vermittlung würden wir uns freuen, wenn liebe Paten uns bei der Unterbringung und Versorgung finanziell unterstützen.

Sieben-Katzenleben e.V.
Pflegestelle
76135 Karlsruhe
Deutschland

OSO extrem lieb und verschmust, FIV-positiv

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Oso (geboren ca. Ende 2013) wurde von Manuela und Michelle, die gerade zu Besuch in Spanien war, auf der Straße in schlimmem Zustand entdeckt. Er konnte kaum fressen, das sein ganzes Mäulchen blutig war. Seine Zähne waren in sehr schlimmem Zustand. Er ließ sich problemlos einsammeln un die beiden brachten ihn sofort zum Tierarzt. Dort wurden erst einmal diverse Zähne gezogen, diese waren teilweise bereits schwarz. Der arme Kerl muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. Obwohl er auf der Straße leben musste, ließ er sich von Anfang an problemlos streicheln und auf den Arm nehmen. Er ist unheimlich verschmust und liebesbedürftig. Er liebt es, bei seinen Menschen zu sein und kann gar nicht genug davon bekommen. Leider war sein Test auf FIV war positiv. Oso wünscht sich eine liebe Familie, die sich von seinem positiven Test nicht abschrecken lässt, sondern ihn bei sich aufnimmt und ihm die Liebe gibt, nach der er sich sehnt. Der arme Kerl musste schon so viel durchmachen, er wünscht sich ein Heim, in dem er glücklich sein kann. Möchten Sie ihm diesen Wunsch erfüllen?

Spanien

TONI süßer Kerl, FeLV-positiv

Europäisch Kurzhaar

10 Monate

Männlich

Notfall

Toni (geboren ca. April/Mai 2017) ist eine der Katzen vom Fluss. Dabei handelt es sich um Katzen, die an einem Fluss ausgesetzt werden. Eine hohe Mauer verhindert, dass die Katzen vom Fluss wegkommen (Näheres dazu bei Aktionen und Projekte). Da die Leute in der Nachbarschaft die Katzen quälen und schon einige von ihnen getötet haben, fangen die Tierschützer sie ein, um sie zu retten. Toni ist ein schlimmes Schicksal zum Glück erspart geblieben, denn er wurde von einer Tierschützerin eingefangen und lebt nun auf einer Pflegestelle. Der Süße kann nun sein Leben genießen ohne sich in ständiger Gefahr zu befinden. Leider ist er inzwischen positiv auf FelV getestet worden, was seine Vermittlungschancen deutlich verringern düfte. Dabei ist Toni so ein toller Kater, er versteht sich super mit anderen Katzen und ist auch dem Menschen gegenüber offen und verschmust. Tonis sehnlichster Wunsch ist nun ein richtiges Zuhause, bei Menschen, die sich an seinem positiven Test nicht stören und ihn trotzdem bei sich aufnehmen. Gibt es für den Süße DIE Familie, die ihm diesen Wunsch erfüllt? Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Katzenkinder nur zu einer weiteren nicht zu alten Katze oder zusammen vermitteln. Toni bringt gerne noch eine Freundin oder einen Freund aus Spanien mit.

Spanien

ANDY FeLV+

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Andy, geb. 09.02.14 FeLV positiv FIV negativ Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon oder abgesicherter Freigang Vermittlung nur zu einer anderen FeLV positiven Katze oder zusammen mit einer anderen FeLV positiven Katze Vermittlung nur 100 km rund um Köln Andy, der ursprünglich Adlon hiess, kam im Mai 2014 im Alter von 12 Wochen mit seinen Geschwistern ins Tierheim Gandia. Alle aus dem Wurf hatten kurze Ringelschwänzchen was bei spanischen Katzen häufig vorkommt und die Kätzchen nicht wirklich behindert. Leider stellte sich heraus dass Andy Leukose positiv ist. Leider hatte er bisher keine Interessenten weshalb wir Andy im April 2016 übernommen haben. Wir hoffen dass es uns gelingt ein Zuhause für den hübschen Kater zu finden. Andy zeigte sich erstmal etwas vorsichtig, ist aber inzwischen schon aufgetaut und zeigt sich sehr schmusig. Er ist aktiv und verspielt und würde sich im neuen Zuhause über eben solche Gesellschaft freuen. Ggf. könnte Andy auch einen Kumpel von der Pflegestelle mit ins neue Zuhause bringen. Wir suchen für Andy ein Zuhause in Wohnungshaltung mit vernetztem Balkon und verständnisvollen Dosenöffnern. Weitere Infos, Tagebuch und Fotoalbum unter: http://www.tierschutz-team-koeln.de/vermittlungstiere/andy-felv.html Sie können alle Katzen hier in Bergisch Gladbach persönlich kennenlernen. Bei Interesse an Andy rufen Sie einfach an oder schicken eine Mail: Eva Zernack Tel: 02202-9609873 E-Mail: kontakt@tierschutz-team-koeln.de

Tierschutz-Team-Koeln e.V.
Max-Planck-Str. 8
51467 Bergisch Gladbach
Deutschland

RENO knuffiger, süßer Katerjunge sucht mit Schwester Raspa eine liebe Familie!

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 6 Monate

Männlich

Notfall

Neugierig, verspielt, sehr menschenbezogen und anhänglich, verschmust und lustig. Unsere Ana fand Raspa und Reno. Sie hörte etwas jämmerlich und ganz zaghaft miauen, als sie im ihrem Garten stand. Sie folgte dem kläglichen Rufen und stellte fest, dass es aus der Motorhaube des Autos kam. Sie brauchte eine Stunde, um die kleine Raspa daraus zu befreien. Inzwischen entdeckte sie auch Reno, der unweit des Autos saß und alles beobachtete. Aber auch so eine kleine Mieze einzufangen ist nicht ganz einfach und nach weiteren 5 Stunden hatte sie dann auch Reno in Sicherheit. Ana hat keine Ahnung, woher die beiden kamen. Sie konnte auch keine Katzenmama finden. Sie waren so schmutzig und hungrig aber sie waren nicht dünn oder abgemagert. Es konnte also noch nicht lange her sein, dass man sie ausgesetzt hatte. Inzwischen sind sie bei Carmen auf Pflegeplatz, wo sie bereits ein Familienleben kennen lernen und so zu anhänglich und sehr menschenbezogenen Katzen heranwachsen. Reno ist sehr agil und verspielt. Er liebt spielen und tollen und klettern. Er ist ein richtiger Katzen-Bub, spielt manchmal auch etwas gröber als Mädchen aber dennoch ist seine Schwester Raspa stets mit ihm zusammen. Wir denken aber es wäre nicht schlecht, wenn noch ein Katzenbub zum spielen da wäre, mit dem er dann auf Machoart tollen kann. Er kommt auch sehr gut mit erwachsenen, verspielten Katern zurecht. Er ist neugierig und lernt schnell, wie man sich als richtiger Katermann einbringen muss. Aber wenn dann die Spielstunde vorbei ist, sucht er seine Schwester und kuschelt mit ihr im Körbchen. Reno ist ein ganz liebenswerter und guter Junge. Man kann ihn knuddeln und schmusen und wohl kann man ihn auch auf den Arm nehmen aber nach gewisser Zeit ist es dann auch wieder gut, denn man hat dann wieder Wichtigeres zu tun ;-). Raspa ist ein neugieriges, liebes und zierliches Katzenmädel. Sie ist recht verspielt aber macht bei den etwas heftigeren Katerspielen nur bedingt mit. Sie spielt lieber mit Mäuschen und Federangel. Und sie ist eine Kuschelmaus. Man kann sie auf den Arm nehmen und schmusen. Sie ist sehr anhänglich und verschmust und vor allem ist sie eine lustige Katze. Sie liebt es auch mit ihrem Bruder zu kuscheln oder man liegt auch zu gerne im Bett unter der Decke. Raspa und Reno sind sehr aufeinander fixiert und wir würden uns wünschen, wenn wir sie zusammen vermitteln könnten. Allerdings wäre es auch nicht schlecht, wenn noch ein Jungkater in der Familie wäre, damit sich Reno nach Katerart austoben kann. Er braucht noch einen großen Bruder :-). Beide sollen ungehinderten Freigang in sicherer Umgebung bekommen und sie werden nicht in reine Wohnungshaltung vermittelt. Raspa und Reno sind FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch.

Spanien

RASPA süße Kuschelmaus sucht mit Bruder Reno ein liebevolles Zuhause!

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Notfall

Neugierig, verspielt, sehr menschenbezogen und anhänglich, verschmust und lustig. Unsere Ana fand Raspa und Reno. Sie hörte etwas jämmerlich und ganz zaghaft miauen, als sie in ihrem Garten stand. Sie folgte dem kläglichen Rufen und stellte fest, dass es aus der Motorhaube des Autos kam. Sie brauchte eine Stunde, um die kleine Raspa daraus zu befreien. Inzwischen entdeckte sie auch Reno, der unweit des Autos saß und alles beobachtete. Aber auch so eine kleine Mieze einzufangen ist nicht ganz einfach und nach weiteren 5 Stunden hatte sie dann auch Reno in Sicherheit. Ana hat keine Ahnung, woher die beiden kamen. Sie konnte auch keine Katzenmama finden. Sie waren so schmutzig und hungrig aber sie waren nicht dünn oder abgemagert. Es konnte also noch nicht lange her sein, dass man sie ausgesetzt hatte. Inzwischen sind sie bei Carmen auf Pflegeplatz, wo sie bereits ein Familienleben kennen lernen und so zu anhänglich und sehr menschenbezogenen Katzen heranwachsen. Reno ist sehr agil und verspielt. Er liebt spielen und tollen und klettern. Er ist ein richtiger Katzen-Bub, spielt manchmal auch etwas gröber als Mädchen aber dennoch ist seine Schwester Raspa stets mit ihm zusammen. Wir denken aber es wäre nicht schlecht, wenn noch ein Katzenbub zum spielen da wäre, mit dem er dann auf Machoart tollen kann. Er kommt auch sehr gut mit erwachsenen, verspielten Katern zurecht. Er ist neugierig und lernt schnell, wie man sich als richtiger Katermann einbringen muss. Aber wenn dann die Spielstunde vorbei ist, sucht er seine Schwester und kuschelt mit ihr im Körbchen. Reno ist ein ganz liebenswerter und guter Junge. Man kann ihn knuddeln und schmusen und wohl kann man ihn auch auf den Arm nehmen aber nach gewisser Zeit ist es dann auch wieder gut, denn man hat dann wieder Wichtigeres zu tun ;-). Raspa ist ein neugieriges, liebes und zierliches Katzenmädel. Sie ist recht verspielt aber macht bei den etwas heftigeren Katerspielen nur bedingt mit. Sie spielt lieber mit Mäuschen und Federangel. Und sie ist eine Kuschelmaus. Man kann sie auf den Arm nehmen und schmusen. Sie ist sehr anhänglich und verschmust und vor allem ist sie eine lustige Katze. Sie liebt es auch mit ihrem Bruder zu kuscheln oder man liegt auch zu gerne im Bett unter der Decke. Raspa und Reno sind sehr aufeinander fixiert und wir wir wollen sie nur zusammen vermitteln. Beide sollen ungehinderten Freigang in sicherer Umgebung bekommen und sie werden nicht in reine Wohnungshaltung vermittelt. Raspa und Reno sind FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch.

Spanien

Seite 1 von 7