shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 6
Weiter zur Seite

PINKI

Hauskatze

3 Jahre , 10 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

NOTFALL ======= Name: Pinky Rasse: Hauskatze Geschlecht: weiblich geboren: 06/2015 Pinky ist eine 3-jährige Kätzin, welche ein Jahr im Tierheim verbracht hat. Sie hatte ein gebrochenes Bein. Von dem Bruch hat sie sich vollständig erholt und hat keine Einschränkungen in der Mobilität. Derzeit ist sie auf Pflegestelle bei Eva, wo sie sich sehr wohl fühlt. Pinky hat chronische Rachenentzündung Wunden an der Zunge und es fehlt ein Stück der Zunge (wahrscheinlich durch den Unfall). Außerdem leidet sie unter Niereninsuffizien, d.h. sie muss auch eine regelmäßige Kontrolle beim Tierarzt haben. Trotzdem ist sie eine ganz liebe, ruhige Maus, die sich über Streicheleinheiten freut. Sie legt sich auf ein Kissen und bewegt sich dann nicht mehr weg. Jedoch manchmal packt sie der Übermut und sie läuft und klettert den Kratzbaum hoch. Pinky verlässt auch das Haus nicht, sie bleibt lieber im Haus bei ihren Menschen. Daher reicht der herzigen Maus auch ein gesicherter Balkon. Mit anderen Katzen kommt sie aus, möchte aber lieber alleine sein. Wer möchte Pinky trotz ihres kleinen Handycaps ein liebes Zuhause bieten? Für Pinky suchen wir ein liebes, verständnisvolles Zuhause. Unsere Katzen kommen kastriert, geimpft, gechipt und mit EU-Pass versehen ins neue Zuhause. Außerdem sind sie auf FELV/FIV getestet. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt. Vermittlung gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr. Für Pinky suchen wir liebe Paten, die mit einem kleinen monatlichen Beitrag uns unterstützen möchte, damit der Lebensunterhalt gesichert ist (Futter, Spielzeug, Tierarztkosten). Eine Patenschaft ist ab 1 € im Monat möglich. Sie erhalten eine Patenurkunde und einmal im Jahr einen kleinen Bericht aus dem Tierheim. Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@tierischgeholfen.de Natürlich sind auch Einzelspenden herzlich willkommen. Unsere Bankverbindung: Tierisch geholfen IBAN: DE16611500200102655432 BIC: ESSLDE66XXX Verwendungszweck: Patenschaft für Pinky Vielen vielen Dank!

Spanien

TRIXIE und Rambo - mehrmalige Pechvögel

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Notfall

Kater Rambo (schwarz), geboren 2013, und Katze Trixie (getigert), geboren 2008, sind mehrfache Pechvögel: Man schaffte sich die Zwei an und küm­merte sich eine Weile um sie. Dann ver­schwand ihr Dosenöffner in einer Nacht- und Nebe­lak­tion und ließ die Katzen zurück. Die Ex-?Freundin des Dosenöffn­ers war ange­blich aller­gisch auf die Katzen. So wur­den Rambo und Trixie dann mehr schlecht als recht ver­sorgt. Sie wur­den über ein Jahr in einem Zim­mer isoliert und nur not­dürftig ver­sorgt, Zus­pruch erfuhren sie dort kaum. Schließlich hatte ein Besucher Mitleid mit den Tieren und kon­tak­tierte uns. So gelangten die Zwei schließlich in eine unserer Pflegestellen. GSD..... Als wir die Katzen über­nah­men, waren sie Men­schen gegenüber zunächst etwas zurück­hal­tend. Mit­tler­weile sind die bei­den Katzen aber aufge­taut und sind glück­lich über jede Streicheleinheit. Diese Zwei sind sehr sozial und anderen Katzen gegenüber sehr aufgeschlossen, daher wäre auch eine Inte­gra­tion in eine soziale Katzen­gruppe möglich. Rambo und Trixie sind aber auch zu zweit sehr glück­lich und soll­ten auf jeden Fall als Pärchen zusam­men bleiben, vor allem Trixie gibt die Gesellschaft von Rambo viel Mut. Rambo ist sehr offen und ver­schmust und auch noch ver­spielt. Trixie ist eher die ruhigere und schüchternere der Bei­den, zeigt sich aber auch sehr ver­schmust, wenn sie Ver­trauen gefasst hat. Freigang ken­nen die bei­den nicht, ein gesicherter Balkon wäre aber sicher schön für die Zwei. Es soll­ten keine kleinen Kinder im Haushalt leben. Für diese Bei­den suchen wir ein endgültiges Zuhause, in dem sie mehr als einen "Zimmer-?Radius" haben und in dem sie voll­w­er­tige Fam­i­lien­mit­glieder sein können und geliebt werden. Rambo und Trixie ziehen mehrfach entwurmt, zweifach RCP-?geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 120,00EUR und mit einem Schutzvertrag ins neue Zuhause. Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle Geldern-?Walbeck, Lisa Ewald, Tel. 0172 9687141 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47608 Geldern
Deutschland

NIO sehr dringend!! Sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

7 Jahre , 6 Monate

Männlich

Notfall

Nio - EKH / schwarz - *01.10.2011 sehr sozial ein lieber Charakter aber anfänglich etwas schüchtern, super freundlich und verschmust, verspielt Nio kam ursprünglich mit einer jungen Dame aus Spanien nach Deutschland, ihre Katzen haben ihn aber gemobbt. Als Kitten wurde Nio in der Motorhaube eines Autos mit zweifach gebrochenem Schwanz gefunden und daher hat dieser einen charmanten Knick (stört ihn aber nicht weiter). Nio liebt es gekrault zu werden, hört auf Bärchen und erzählt auch gerne mal. Wichtig für ihn ist der Freilauf, weil er in der Wohnung einfach komplett unterfordert ist. Vom Wesen her ist er fremden Menschen gegenüber anfänglich erst mal schüchtern (möglicherweise haben die Erlebnisse im Kittenalter doch tiefe Spuren hinterlassen). Aber wenn er mal aufgetaut ist, fordert er gerne mit Köpfchenstupsen seine Krauleinheiten ein. Nio ist kein Schoßkater, wobei er sich mittlerweile ab und zu ganz gern mal auf den Arm nehmen lässt und auch hin und wieder auf den Schoß klettert. Er ist ein eher zierlicher Kater und wirkt auch durch seine Agilität recht jung. Das Alter verraten höchstens einzelne weiße Härchen im Fell ?? Also, zusammengefasst ist Nio ein sensibler, ganz süßer Kater, der einfach seinem Bewegungsdrang freien Lauf lassen muss und Menschen braucht, die sich auch gern kraulenderweise um ihn kümmern. Nio wird nicht als Einzelkatze vermittelt! Gerne zu anderen, gleichaltrigen, bereits im Haushalt vorhandenen Katzen hinzu. Toll wäre ein agiler Katermann als Spielpartner für ihn. Er soll in seinem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Nio wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. 19.04.2019 update der Pflegestelle: Nio ist ein ganz süßer ausgeglichener ruhiger Kater. Er braucht nicht unbedingt eine WG mit 4 Katzen, aber es passiert auch nichts. Er ist zutraulich, auch Fremden gegenüber, wenn sie sich ihm mit Katzenerfahrung nähern. Dann dauert es nicht lange und sein Köpfchen möchte gekrault werden. Sofort wird dann auch geschnurrt. Mit meinem Kater saust er gerne mal über 3 Etagen. Für das Wochenende hab ich den ersten Freigang geplant. Er ist einfach nur lieb. Ich kann ihn auf den Arm nehmen. Er bleibt zwar nicht lange, aber es geht. Kommt immer von allein zum Schmusen. Zeigt deutlich wenn er hungrig ist. Wartet geduldig bis der Napf gefüllt ist. Lässt sich gerne bürsten. Alles gut mit ihm. Die Hunde werden mit Vorsicht beäugt. Die sind halt was groß und wohl zu unruhig. Er ist ein richtiger Schatz. Nio ist jetzt bei Marita S. auf Pflegeplatz im Raum Aachen. Wer Interesse an dem hübschen Katermann hat, kann ihn gerne besuchen kommen. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Österreich

CASIMIRA sucht ein Zuhause

Norwegische Waldkatze-Maine Coon-Mix

3 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Casimira - Norweger-MainCoon-Mix / schwarz weiß -*01.01.2016 sehr sozial, ein lieber Charakter, anhänglich und menschenbezogen, liebt es gestreichelt zu werden, sehr friedliebend Casimira erschien eines Tages bei einer Katzenkolonie in Torrevieja. Sie war recht scheu und ängstlich und hatte kein Selbstbewusstsein aber sie war so hungrig und sie überwand jede Scheu. Sie kam jeden Tag zum fressen und so bemerkte der Betreuer der Futterstelle, dass irgendetwas mit ihrem linken Hinterbein nicht stimmt. So wurde also Maria angerufen, ob sie helfen kann und sie sagte sofort zu und Lucia nahm sie zu sich in Pflege. Sogleich ging man mit ihr in die Tierklinik und die Röntgenaufnahme zeigte, dass eine Gewehrkugel Casimiras Oberschenkelhalskopf zertrümmert hatte. Was im Klartext heißt, dass jemand auf Casimira geschossen und sie auch getroffen hat. Was für Bestien es doch gibt ......... Casimira wurde gleich operiert und der zertrümmerte Kopf und die Kugel wurden entfernt. Die Operation ist gut gelungen und inzwischen ist auch alles bestens verheilt. Es ist also kein Wunder, dass Casimira anfänglich so ängstlich und vorsichtig war. Heute ist sie schon viel selbstbewusster und zutraulicher, ihr Vertrauen wächst mehr und mehr und Lucia kann sie streicheln und schmusen - sie liebt es. Casimira ist eine ganz friedvolle und liebe Katze mit einem wunderbaren Charakter und sie akzeptiert ihre Artgenossen. Dennoch ist es ihr bei Lucia zu viel. Die vielen Hunde und Katzen - das überfordert sie. So verbringt sie den ganzen Tag in Lucias Schrank und nachts, wenn es dann ruhig ist und alle schlafen, vertritt sie sich die Beine und geht auch in den Garten, um frische Luft zu schnappen. Eigentlich traurig, denn sie wäre so gerne bei ihrem Menschen. Casimira ist vollkommen unaufdringlich und wartet eher, dass man auf sie zukommt und sie auf den Arm nimmt und mit ihr schmust und kuschelt. Und das genießt sie dann innigst. Die ideale Familie für Casimira wäre ein eher ruhiges Zuhause, keine kleinen Kinder und 1-2 andere erwachsene und ruhige Katzen. Sie wird nicht als Einzelkatze vermittelt. Gerne auch mit Hund, sofern dieser nicht hektisch und katzenfreundlich ist. In ihrem neuen Zuhause soll sie ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Casimira ist FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

KASIMIR Unser Oldie sucht dringend eine Dauerpflegestelle!!!

Hauskatze

18 Jahre

Männlich

Notfall

Kasimir sucht dringend eine Dauerpflegestelle!!! Bei Kasimir handelt es sich um einen Kater aus dem Tierschutz. Er befindet sich auf einer Übergangs-Pflegestelle in Abtsteinach unserer Tierschutzinitiative Odenwald e.V. Unser Opi Kasimir wurde zwar von etlichen Menschen gefüttert, aber er war nirgends wirklich Zuhause. Damit soll jetzt Schluss sein: Mit 18 Jahren hat er ein warmes Plätzchen und viele Streicheleinheiten verdient. Was er sich wirklich wünscht, ist ein geruhsames Leben mit Familienanschluss. Da wir nicht wissen, wie er zu anderen Katzen und Hunden steht, sollten andere Vierbeiner besser nicht auf seiner Pflegestelle leben. Auch kleine Kinder dürften zu strapaziös für den Senior sein. Obwohl er sein ganzes Leben überwiegend draußen verbracht hat, gehen wir davon aus, dass er inzwischen auch mit einem vernetzten Balkon oder gesicherter Terrasse/Garten zufrieden ist. Wir suchen für Kasimir, der sehr menschenbezogen und schmusebedürftig ist, Dosenöffner, die viel Zuhause sind und ihm noch einen schönen Lebensabend bereiten, egal wie lang oder kurz dieser dauert. Gesundheitlich ist der Kater in einem erstaunlich guten Zustand, er ist kastriert und negativ auf FIV und Leukose getestet. Als Dauerpflegestelle entstehen Ihnen keine Kosten, die werden alle von uns übernommen. Wenn Sie sich also vorstellen können, unseren liebenswerten Oldie bei sich aufzunehmen, wenden Sie sich bitte an uns. Bitte melden Sie sich unter der Tel.-Nr.: 0173-3128965 oder schicken uns eine Mail.

Tierschutzinitiative Odenwald e.V.
Pflegestelle
69518 Abtsteinach
Deutschland

TROTTEL Prachtkerl mit Pechsträhne

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre , 3 Monate

Männlich

Notfall

Der gestandene Kater Trottel war eines der Urgesteine in der Katzenkolonie vor den Toren unseres Partnertierheims LIDA Olbia auf Sardinien. Jahrelang lebte der große, stattliche Kater dort mit seinen etwa 100 Artgenossen. Er ist ein toller Typ, der auch immer in der ersten Linie der Katzen stand, die dort die Besucher des Tierheims begrüßen. Dieser Sommer meinte es nicht so gut mit Trottel. Zuerst fiel den Mitarbeitern auf, dass Trottel ein wenig in der Hinterhand lahmte und auch an Gewicht verloren hatte. Die Tierärztin vermutet, dass er von einem Auto angefahren wurde und sich eine Zeit zurückgezogen hatte. Um Trottel aufzupäppeln kam er in einen der Quarantänekäfige. Im Spätsommer, als er schon wieder gut in Form war, hätte er seine Chance gehabt vermittelt zu werden in ein Zuhause in Deutschland. Dafür musste er routinemäßig, wie alle Katzen, einen Test auf FIV und FeLV bekommen. Niemand hat damit gerechnet, dass hier ein positiver Nachweis erfolgen würde, Trottel jedoch wurde positiv auf FeLV (Leukose) getestet. Das ist für Trottel ein großes Unglück, denn mit diesem Befund kann er nun auch nicht mehr zurück zu seinen Freunden in die Katzenkolonie. Ich habe Trottel im Oktober in seinem Käfig gesehen. Dieser freundliche große Schmusebär versteht die Welt nicht mehr. Da draußen jenseits der Gitterstäbe seines Käfigs die Welt, die er kannte, drinnen nur Langweile. Er trägt es irgendwie mit Fassung und ist derselbe liebe und verschmuste Kerl, der er immer war. Doch die Vorstellung, dass er nun die letzten Jahre seines Lebens so verbringen soll, versetzt einem ein Stich ins Herz. Ganz dringend suchen wir nun für den beinahe 11 jährigen Trottel eine Familie, die ihn aufnehmen kann und ihm für die letzten Jahre seines Lebens noch ein richtig gemütliches Plätzchen schenken möchte. Leider kann er aufgrund des positiven Befunds auch in Deutschland keinen ungeschützten Freigang mehr bekommen. Unser Traum wäre, dass sich jemand findet, der einen kleinen geschützten Garten für den lieben Kater hat. Die Chance sich wieder frische Luft ums Näschen wehen zu lassen, möchten wir Trottel nicht nehmen. So sollte sein neues Zuhause mindestens einen großen eingenetzten Balkon oder eine Terrasse haben. Wenn Sie ihr Herz für diesen Prachtkerl, der einfach nur Pech hatte, öffnen möchten, melden Sie sich bitte bald bei mir per Mail oder Anruf. Sehr gerne nehmen wir auch ein Pflegestellen-Angebot für Trottel entgegen. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

MILKA

Europäisch Kurzhaar

6 Jahre , 10 Monate

Weiblich

Notfall | Fundtier

Milka war im April 2014 der jüngste Notfall. Sie lebte seit ca. 2 Jahren in einer Garage und im Freien und wurde da versorgt, bis dahin ging auch alles gut. Aber dann fiel Sylvia plötzlich auf, dass sie nicht mehr fraß. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass Milka eine Art Geschwüre im Maul hatte. Daraufhin folgten mehrere Untersuchungen und jetzt geht es ihr wieder gut. Sie ist mit einer kleinen Dosis Prednivet eingestellt, diese Medizin sollte sie regelmäßig bekommen. Dazu Baby-Trockenfutter, welches nicht so große Stücke hat, z.B. von Royal Canin. Das klappt sehr gut, auch die Medikamente lässt Milka sich ganz brav verabreichen. Alles in allem ist Milka sowieso eine liebe Katze, die gerne schmust und auch mit anderen Katzen gut klarkommt. Sie ist so dankbar, dass sie nicht mehr auf der Strasse leben muss und zeigt ihre Dankbarkeit Tag für Tag auf's Neue, sagt Sylvia. Da Milka gerne die Sonne genießt, wäre ein gesicherter Balkon für sie das Allergrößte. Wer mag der Hübschen ein schönes Heim schenken? Sie warten nun schon so lange und bisher kamen keine Anfragen. Alles Infos hier: https://www.katzenhilfe-hoffnung.de/katzen-suchen-ein-zuhause/katzen-1/milka/

Bulgarien

LUCY

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Notfall

- lieb, verschmust - gesicherter Balkon gewünscht Lucy schließt man sofort ins Herz, sobald man sie das erste Mal sieht: Sie ist klein und zierlich, hat aber dafür eine umso kräftigere Stimme und fordert einen dazu auf, sie zu streicheln. Sie ist sehr menschenbezogen und möchte am liebsten rund um die Uhr verwöhnt werden. Nur Lucys Gesundheit ist leider nicht mehr die beste. Die Katzendame hat eine Spondylarthrose, eine chronisch degenerative Erkrankung der Wirbelsäule. Deswegen benötigt sie täglich Medikamente, zu denen unsere Katzenpflegerinnen Ihnen gerne weitere Auskünfte geben. Weite, hohe Sprünge kann Lucy daher nicht mehr machen, ansonsten schränkt sie ihre Erkrankung aber nicht ein. Sie würde sich daher sehr über Freigang in Form eines gesicherten Balkons oder umzäunten Gartens freuen. Möchten Sie Lucy ein achtsames und herzliches Zuhause geben? Dann kommen Sie im Neuen Katzenhaus vorbei und statten Sie ihr einen Besuch ab! 25.10.2018

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

ELISE

Europäisch Kurzhaar

16 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Notfall

- lieb, verschmust - Einzelkatze - gesicherter Balkon erwünscht Die liebe Katzenomi hatte schon einmal ein Zuhause. Sie wurde wohl nur im Haus gehalten und leider wohnte dort auch ein Hund, mit dem sie sich nicht vertrug. Vermutlich hat ihr das alles großen Stress bereitet: Sie wurde unsauber und maunzte nachts viel. Ihre Halter gaben sie darum bei uns im Tierheim ab. Hier schnurrt Elise, was das Zeug hält – so sehr genießt sie die Streicheleinheiten und die Aufmerksamkeit ihrer Pflegerinnen. Gerne ist sie dabei die einzige Prinzessin. Elise ist allerdings seit längerem an einer Schilddrüsenüberfunktion erkrankt, die dauerhaft behandelt werden muss. Ihr geht es aber gut, wenn sie morgens und abends zuverlässig und zu festen Zeiten ihre Medikamente bekommt Die Katzendame hat es so sehr verdient, ihren Lebensabend in einem liebevollen Zuhause mit geregelten Ausgängen zu verbringen. Denn wir hoffen, dass, wenn Elise nach draußen kann und sie die einzige Vierbeinerin in ihrem Zuhause ist, sich ihre Probleme einstellen. Dann kann sie bei lieben Menschen noch viele schöne Kuschelstunden genießen. Möchten Sie Elises Wünsche erfüllen? Dann lernen Sie die Schmusekatze doch bei uns kennen! 13.12.2018

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

KENZO Notfallkater braucht dringend Happy End

Hauskatze

3 Jahre

Männlich

Notfall

Der süße Kerl hat mit Sicherheit bisher kein schönes Leben gehabt. Er wurde von unseren Kollegen vor Ort auf der Straße gefunden und weil er so absolut lieb und verschmust war, wollte sie ihn nicht dort lassen. Die Kollegen nahmen zunächst an, er hätte ein Zuhause und wäre vielleicht verloren gegangen, da er ein Halsband trug. Da das aber so extrem eng war gehen sie nun davon aus, dass er schon als kleiner Zwerg ausgesetzt worden ist. Trotz allem liebt er die Menschen! Zu allem Überfluss ist er nun auch noch auf FIV und FeLV positiv getestet worden, was seine Chancen auf ein Zuhause quasi auf Null setzt. Trotzdem geben wir ihn nicht auf und hoffen, er erobert ein Herz im Sturm und findet sein Zuhause! Da wir zur Verträglichkeit nicht viel sagen können und er auch auf der Straße nicht richtig in eine Kolonie integriert war sollte er erst einmal allein in seinem neuen Zuhause zur Ruhe kommen. Ggf lässt er sich später mit einem anderen FeLVi vergesellschaften. Kenzo hat zwar eine wundervolle Pflegestelle auf Teneriffa gefunden und seine Pflegemutter vergöttert den süßen Fratz aber er kommt mit den dort lebenenden Hunden nicht wirklich gut klar. Für einen doppelt positiven Kater ist das natürlich nicht optimal. Deshalb hoffen wir, dass unser Kenzo bald eine tolle Familie findet und umziehen darf. Wir vermitteln bundesweit. Auch eine Vermittlung in die Nachbarländer wäre möglich wenn Kenzo dann von einem deutschen Flughafen abgeholt werden würde. Kenzo reist kastriert, gechipt, geimpft (Tollwut), negativ auf Giardien getestet sowie mit Floh- und Wurmkur behandelt aus! Die Schutzgebühr beträgt 140,00€ inkl. Flug.

Spanien

BRISA sucht endlich ihr Happy-End

Hauskatze

3 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Notfall

Die süße mit dem Schönheitsfleck an der Nase ist eines unserer Sorgenkinder. Sie gibt sich in der Perrera auf Teneriffa völlig auf, ist nur noch traurig und hat aufgehört zu fressen. Die Mitarbeiter befürchteten das schlimmste und kontaktierten unseren Engel vor Ort. Noch ist zwar kein Zuhause in Sicht, trotzdem wollten wir sie nicht ihrem Schicksal überlassen und so kommt sie zunächst zum Check die Klinik und dann auf eine Pflegestelle, wo sie hoffentlich ihren Lebensmut wiederfindet. Update 10.01.2019: Über Weihnachten erreichten uns nicht so schöne Nachrichten. Auf Ursachenforschung für die Frage, warum die kleine Maus so schlecht frisst, stellte sich heraus, dass sie noch nicht kastriert ist und sich offenbar in ihrem Uterus ein Tumor befindet. Dieser scheint, jedenfalls nach den Ultraschallbildern, mit der Cervix verwachsen zu sein. Was noch schlimmer ist, dass das Ende nicht erkennbar ist im Ultraschall, da er hinterm Hüftknochen weitergeht. Somit wissen unsere Ärzte nicht, ob oder wie weit er in die Vagina hineingewachsen ist. Unsere Ärzte versuchen nun, Rücksprache mit einem Onkologen zu halten um ggf. diagnostisch mehr Einzelheiten zu erhalten und entscheiden zu können, ob der Tumor operabel ist oder nicht. Selbst wenn, wird es eine große OP, ggf. muss während der OP geschaut werden, wie das Problem mit dem im Weg liegenden Hüftknochen gelöst wird. Die OP verursacht uns nicht nur Sorgen aufgrund der Kosten, sondern wir bangen natürlich sehr um unsere Brisa-Maus. Sie hatte sich grade etwas erholt und angefangen besser zu fressen und sich zu erholen. Aus dem Grund gehen unsere Tierärzte auch nicht davon aus, dass die Probleme beim Fressen nicht mit dem Tumor zusammenhängen, sondern damit, dass sie einfach eine ganz sensible Seele ist, die schnell auf Stress reagiert. Auch daher hat sie Sorgen, dass diese Probleme nach der OP zurückkehren. Sollte sich herausstellen, dass eine OP nicht möglich ist, werden wir der Kleinen selbstverständlich einen schönen Platz für ihre letzten Wochen oder hoffentlich Monate suchen. Drückt mit uns die Daumen! Update 18.01.2019: Brisa hat ihre OP gut überstanden und die Tierärzte vor Ort haben einfach einen grandiosen Job gemacht! Der Tumor konnte entgegen der großen Befürchtungen tatsächlich komplett entfernt werden! Jetzt warten wir noch auf die Ergebnisse des Labors und hoffen natürlich auf Entwarnung! Update 14.02.2019: Alles Bangen und Daumen drücken hat geholfen !!! Bei Brisa wurde laut Pathologischem Befund ein Leiomyom festgestellt, das ist ein gutartiger Tumor der ja komplett entfernt wurde, bevor er ins bösartige umschlagen konnte. Es sind keine Folgeschäden mehr zu erwarten und Brisa konnte die Klinik verlassen. Sie fühlt sich in der neuen Pflegestelle wohl und erholt sich gut und schnell von dem schweren Eingriff. Einem glücklichen Katzenleben steht nun nichts mehr im Wege. Wir wünschen uns für sie ein Heim voller Liebe und Wärme und mit passendem Artgenossen, wo sie diese Traurigkeit vollends hinter sich lassen kann! Brisa reist geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf FIV, FeLV und Giardien getestet sowie mit Floh- und Wurmkur behandelt aus! Die Schutzgebühr beträgt 200,00 Euro inkl Flug

Spanien

MINDY wartet so sehnsüchtig auf ihr Glück

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Notfall

Charakter: Mindy versteht sich gut mit anderen Katzen und genießt auch die Nähe zu den Menschen. Geschichte: Mindy wurde von einer Bekannten unserer Tierschützerin im Müll gefunden und gerettet, als sie erst ein paar Tage alt war. Sie wurde von dieser mit der Flasche großgezogen und lebte bis letzten Sommer bei ihr. Dort lebte die Süße auch mit Hunden zusammen. Mindy wartet seitdem sehnsüchtig auf ein schönes und liebevolles Zuhause, indem ein Katzenkumpel in ähnlichem Alter lebt. Sollte niemand auf sie im neuen Zuhause warten, bringt Mindy gerne jemand mit. geboren: ca. 2015 Geschlecht: weiblich Aufenthaltsort: Rumänien kastriert: ja FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: keine Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon o. ä wünschenswert verträglich mit: Kindern: unbekannt Katzen: ja Hunden: ja Schutzgebühr: 170 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Rumänien

MAJU vermutlich ein Umzugsopfer

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Notfall

Maju lan­dete im ver­gan­genen Som­mer auf der Straße. Es wird ver­mutet, dass ihre ehe­ma­li­gen Hal­ter ohne sie umge­zo­gen sind.... :-( Maju mag es, gestre­ichelt zu wer­den, zeigt aber auch deut­lich, wenn sie in Ruhe gelassen wer­den möchte. Sie zwickt dann schon einmal. Gerne liegt sie in einem Kuschelkissen, und sie liebt es zu fut­tern. Ins­ge­samt ist sie eine eher ruhige Katze, die wohl auch schon älter sein mag..... Für Maju suchen wir ein ruhiges Zuhause ohne kleinere Kinder, Hunde kennt und akzep­tiert sie. Mit anderen Katzen funk­tion­iert es gut, wenn diese nicht dom­i­nant sind. Wir ver­mit­teln in der Regel nicht in Einzelhaltung. Maju zieht mit einem Kumpel aus der Pflegestelle um oder zu einer schon vorhandenen altersentsprechenden Katze. Gerne darf sie in ihrer Pflegestelle in Sonsbeck besucht und gestreichelt werden :) Maju zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-?geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 120,00€ und mit einem Schutzvertrag im Gepäck ins neue Zuhause. Kon­takt bitte über Tel. 01520 4128526 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47665 Sonsbeck
Deutschland

MELISA sucht ein ruhiges Plätzchen

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 8 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Melisa - EKH / tricolor -*25.08.2017 sehr sehr freundlich und sozial, total verschmust und sehr menschenbezogen, total lieb, eine ganz Süße Melisa lag schwer verletzt am Straßenrand. Überall war Blut und zuerst dachte man, sie seit tot. Aber glücklicherweise war sie noch am Leben. Ein Polizist fand sie und brachte sie umgehend in die Tierklinik. Melisa hatte garantiert einen Autounfall und natürlich fuhr der Verursacher weiter und ließ das schwerverletzte Tier einfach liegen. Melisa hatte viele offene Wunden und durch den Aufprall hat sie auch leichte Koordinationsstörungen an den Hinterläufen zurückbehalten. Es dauerte lange bis Melisa sich von diesem schweren Unfall erholte. Aber nun ist alles gut verheilt, sie hat sich erholt und ist bester Dinge. Allerdings blieb eben oben erwähnte leichte Koordinationsstörung der Hinterläufe zurück. Man bemerkt es kaum und Melisa kommt damit gut klar. Jedoch vermeidet sie auf hohe Plätze zu springen. Melisa ist eine super süße Zuckerschnute. Sie ist mega verschmust, lässt sich gerne beschmusen und knuddeln und genießt es innig. Auch mit anderen Katzen ist sie sehr sozial, sucht deren Nähe, knuddelt mit ihnen ihm Körbchen und putzt sie ausgiebig. Melisa ist eine ruhige Katze und möchte es auch gerne bequem und ohne Hektik. Daher suchen wir für sie eine ruhige, kinderlose Familie. Mit Hunden kommt Melisa gut klar. Aber auf alle Fälle braucht sie kätzische Gesellschaft. Es sollte also wenigstens eine soziale Katze, die ebenfalls Kontakt zu anderen Miezen mag, in der Familie vorhanden sein - oder gerne im Doppelpack mit einer ihrer Freundinnen. Auf keinen Fall wird sie als Einzelkatze vermittelt Aufgrund ihrer leichten Behinderung soll Melisa keinen ungehinderten Freigang bekommen. Sie hat zwar keine Probleme damit aber dennoch ist es zu ihrem eigenen Schutz. Allerdings ist ein katzensicher eingezäunter Garten erwünscht. Melisa wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

ARMONIA kleines Goldstück, möchte ein Heim

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Armonia (geboren ca. 2015) ist, wie so viele andere Katzen, eines Tages in der Perrera gelandet. Ihre Menschen haben irgendwann einfach beschlossen, dass sie sie nicht mehr wollten und zack, wurde sie einfach eingepackt und dort abgegeben. Ohne noch einmal einen Gedanken an sie zu verschwenden sind sie dann einfach gegangen, ihre bisherige Mitbewohnerin haben sie in diesen unhaltbaren Zuständen zurückgelassen. Dabei ist Armonia ein richtiges Goldstück. Sie ist eine total liebe Katze, die den Menschen mag, aufgeschlossen und verschmust ist und sich über Aufmerksamkeit freut. MIt anderen Katzen versteht sie sich gut, sie ist sozial. Inzwischen konnte sie die Perrera auch verlassen und lebt auf einer Pflegestelle. Beim obligatorischen Test kam heraus, dass sie FIV-positiv ist. Gibt es liebe Menschen, die sich an ihrem positiven Test nicht stören und diesem lieben Schatz ein schönes Zuhause geben möchten? Armonia würde sich sehr darüber freuen. Da sie eine sehr soziale Katze ist, sollte im neuen Zuhause bereits eine Katze vorhanden sein. Ansonsten bringt Armonia gerne noch jemanden aus Spanien mit. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten ihre Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

GRIS sehr lieber Kater

Russisch Blau

5 Jahre , 3 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Gris (geboren ca. 2014) ist eine der vielen Katzen, die in der Perrera in Chiclana gelandet sind. Die Betreiber der Perrera wollen die Katzen nicht töten und arbeiten schon seit geraumer Zeit mit Ana zusammen. Ana holt Notfälle auf die Finca, da diese aber stets gut gefüllt ist, sitzen immer noch viele Katzen in der Perrera. Gris muss längere Zeit ein Zuhause gehabt haben, denn er ist ca. 5 Jahre alt und nicht scheu, wurde also definitiv nicht auf der Straße geboren. Umso unverständlicher ist es, dass seine Familie ihn nun einfach entsorgt hat. Der arme Kerl hatte doppeltes Pech. Erst verliert er sein Zuhause und dann wird er positiv auf FIV getestet. Damit schmälern sich seine Vermittlungschancen erheblich, denn viele Leute haben immer noch Angst vor FIV, obwohl FIV-positive Katzen ein ganz normales Alter erreichen können. Immerhin lebt er inzwischen auf einer Pflegestelle. Der Süße ist so ein lieber Kater, ein richtiger Schatz. Er ist dem Menschen gegenüber offen und versteht sich gut mit anderen Katzen. Wir hoffen, dass sich bald eine nette Familie für ihn findet, die sich an seinem positiven Test nicht stört und ihm ein Heim auf Lebenszeit bietet. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

LUCIL ganz arm dran, so liebe Katze

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Notfall

Lucil (geb. ca. 2015) streunte schon eine Weile in einem Wohngebiet herum, ehe sie ihr festes Plätzchen im Garten einer Frau bezog. Sie wurde dort gefüttert und als das Wetter im Herbst unbarmherzig kalt und regnerisch wurde, konnte sich die tierliebe Dame die draußen herumlungernde Lucil nicht mehr anschauen und so wurde ihr die Wohnungstür endlich geöffnet. Lucil genoss es sichtlich, im Warmen und Trockenen zu sein und zeigte ihre Dankbarkeit überdeutlich mit großer Zuneigung und Anhänglichkeit. Leider aber hat sie sich im Laufe ihres, vielleicht auch nur kurzen, Streunerdaseins mit FeLV infiziert, was bei der Untersuchung beim Tierarzt festgestellt wurde. Auch ein erweiterter Nachtest mit PCR erbrachte nochmals den positiven Befund. Ein gemeinsames Zusammensein mit den übrigen Katzen auf der Pflegestelle ist daher nicht möglich und so lebt die süße Lucil in einem extra Raum und die Langeweile wächst. Durch eine Glastür kann sie aber ihre Artgenossen sehen und sie beobachtet sie neugierig. Auch wenn es zu ganz nahen Kontakten an der Tür kommt, faucht oder grummelt die liebe Lucil nicht, im Gegenteil, sie möchte sehr gerne mitspielen. Es ist ein Jammer, sie weiß ja nicht, dass sie für die gesunden Katzen ansteckend sein kann und versteht natürlich überhaupt nicht, warum sie nicht zu ihnen darf. Lucil vertreibt sich die Langeweile mitunter, indem sie Spielmäuse und Bällchen durchs Zimmer schießt, dann zeigt sie Temperament und erledigt ihre Objekte mit geschickten Pfoten. Klar, noch schöner ist es, wenn wenigstens jemand von der Pflegestelle endlich gemeinsame Zeit zur Belustigung findet, aber sie muss diese Zeiten mit den anderen Katzen eben teilen und so ist sie viel alleine. Sie ist eine sehr liebe, anschmiegsame Katzendame, die ihre Zuneigung mit lautem Schnurren, sanfter Pfötchenmassage und Kuscheln auf dem Schoß darbietet. Lucil ist nicht ängstlich und wird sich rasch in einer neue Umgebung einleben, vor allem wenn sie auch dort wieder mit im Bett schlafen und kuscheln darf. Es wäre wunderbar, wenn Lucil in ihrem endgültigen Zuhause geeignete, soziale Katzenfreunde hätte, die dann ebenfalls FeLV-positiv sein müssen. Ein Balkon soll für das Herzchen vorhanden sein, sie geht mit Ihrer Pflegemama mitunter in den ummauerten Garten und genießt dort die warme spanische Sonne. Als Lucil seinerzeit in ihrem Zuhause auf Zeit eintraf, hatte sie Wunden im Mäulchen und Rachen und sie hat dann eine lange Zeit Cortison erhalten. Nachdem sie nun 2 Jahre dort lebt, hat sie keine Beschwerden mehr. Wahrscheinlich war die Zeit auf der Straße für ihr Immunsystem sehr belastend, wodurch diese Läsionen verursacht wurden. Dennoch wäre es möglich, dass sie nach einem erneuten Umzug und dem Transport nochmals damit Probleme bekommen könnte und wieder Cortison erhalten müsste. Die hübsche Brauntigerin ist bereits kastriert und negativ auf FIV, positiv auf FeLV getestet. Wegen FeLV wurde Lucil bislang nicht geimpft. Vor der Ausreise muss sie allerdings in jedem Fall eine Tollwutimpfung erhalten. Wo findet Lucil endlich ihr Zuhause auf Lebenszeit? Wem kann sie nun bald all ihre Zuneigung und Liebe zeigen? Wir freuen uns auch über liebe Paten, die uns bei der Versorgung von Lucil unterstützen möchten.

Spanien

RAMIN SOS - sucht dringend sein Zuhause oder eine Pflegestelle

Europäisch Kurzhaar

9 Monate

Männlich

Notfall

Charakter: Diese beiden entzückenden Brüder verstehen sich sehr gut mit allen anderen Fellnasen und auch mit ihren Menschen. Geschichte: Kasimir und Ramin wurden als neugeborene Kitten in einem Fluss gefunden und Gott sei Dank gerettet. Die Frau, die sich um die zwei kümmert, hat leider eine schwere Allergie und deshalb suchen die beiden Jungs jetzt schnellstmöglich eine Pflegestelle oder ein Für-immer-Zuhause in das sie gemeinsam einziehen dürfen. Sie hängen so sehr aneinander und möchten nicht jeweils ohne den anderen sein. Es ist nur eine gemeinsame Vermittlung möglich. geboren: ca. Juli 2018 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: nein FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: nein Haltung: gemeinsame Vermittlung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: ja Hunden: ja Schutzgebühr: 135 Euro je Katze Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung und Entflohung. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

MUFFIN sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 4 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Muffin - EKH / schwarz -*04.12.2017 sehr freundlich, nett, lieb, sanft, ein ganz lieber Charakter, sehr sozial, sehr sehr verschmust und menschengezogen Muffin wurde unter einem Baum gefunden. Er lag da wie tot und die Dame, die ihn fand, dachte auch, dass er tot sei. Sie benachrichtigte die Polizei, die auch gleich darauf eintraf und siehe da, Muffin bewegte sich. Aber er war wirklich nur ein Häuflein Elend. Er wurde sofort in die Klinik gebracht. Es schien, dass er einen Verkehrsunfall hatte. Er hatte schlimme Hämatome an seinem rechten Auge und das linke Auge blutete. Man konnte die Augen zwar retten aber seine Sehfähigkeit leidet nun sehr unter diesem schrecklichen Unfall. Muffin sieht leider nur noch Schatten. Aufgrund seines Handicaps ist Muffin nicht sehr selbstbewusst. Er ist anfänglich sehr vorsichtig - er ist nicht ängstlich, eher unsicher. Aber wie wir ja von blinden Katzen wissen, sobald sie ihr neues Territorium abgesteckt und kennen gelernt haben, merkt man ihnen kaum mehr an, dass sie blind sind, so selbstsicher bewegen sie sich. Muffin sollte in eine ruhige Familie kommen. Es sollte nicht hektisch zugehen. Er ist ein ganz süßer und super lieber Katermann. Er freut sich so, wenn er für ein paar Minuten aus dem Käfig darf und gestreichelt und beschmust wird. Dann darf er auch einige Zeit in der Gruppe, mit den anderen Katzen verweilen. Wir wünschen uns für ihn ganz schnell eine Lösung - am schönsten wäre ein Endplatz. Auf keinen Fall wird Muffin als Einzelkatze vermittelt. Am schönsten wäre es, wenn er zu einer Katze hinzu käme, die eine ähnliche Behinderung hätte. Da er leider keinen ungehinderten Freigang bekomme kann, wünschen wir uns für ihn einen eingezäunten Garten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

LANDY sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 3 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Landy - EKH / schwarz -*01.01.2018 super süß, kein bisschen dominant, verschmust, friedliebend, sehr liebenswertund sozial Landy wurde schwer verletzt an der Straße gefunden. Er muss einen schweren Autounfall gehabt haben. Leider was sein linkes Hinterbeinchen nicht mehr zu retten und musste amputiert werden. Landy ist ein sehr süßer und lieber Katermann, recht neugierig aber nicht sehr wagemutig. Er ist mega verschmust, total nett und liebenswert. Im Tierheim machte ihm auch das laute Gebelle und die vielen Katzen eher Angst. Er ist kein Draufgänger. Daher wäre ein Zuhause mit 1-2 friedlichen und nicht dominaten Katzen genau das richtige für Landy. Landy wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben. Kontaktbesuch bei Fam. Sabine S. --> 02.03. Patricia A. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

Seite 1 von 6