shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 6
Weiter zur Seite

KATIO sehr freundlich und sehr liebenswert, ein ganz lieber Junge, verschmust und menschenbezogen, super sozial

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 2 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*01.10.2017,EKH, sehr freundlich und sehr liebenswert, ein ganz lieber Junge, verschmust und menschenbezogen, super sozial, Leukose pos getestet, FIV neg. getestet Katio und der kleine Kino wurden zusammen im Tierheim abgegeben. Von Anfang an hängen die beiden Jungs extrem eng aneinander und wir glauben, dass es Vater und Sohn sind. Leider wissen wir nichts über ihre Herkunft. Wie es üblich ist, kamen die beiden erst einmal in Quarantäne, ihnen wurde Blut abgenommen und dabei stellte sich heraus, dass Katio Leukose pos. ist. Der kleine Kino ist dennoch negativ getestet. Es wurde zweimal nachgetestet, auch der PCR-Test hat bestätigt, dass Kino neg. ist. Kino ist inzwischen natürlich Leukose doppelt geimpft. Nun stellte sich die große Frage was tun. Die beiden trennen? Sobald man die Jungs aber trennt schreien und rufen sie - sie vermissen sich gegenseitig so sehr, dass man sich dazu entschieden hat, sie zusammen zu lassen. Auch die Psyche spielt eine große Rolle und vor allem wäre dieser Trennungsstress für Katios Immunsystem nicht von Vorteil. Und, der kleine Kino würde seinen Papa verlieren. Er hängt so sehr an ihm und Katio "bemuttert" ihn fürsorglich. Beide würden extrem unter der Trennung leiden. All diese Gründe haben dazu bewogen, sie auch nur zusammen zu vermitteln. Beide Katzen sind sehr sehr freundlich, verspielt, sehr sozial, sehr menschenbezogen. Katio lässt sich auf den Arm nehmen und herumtragen - er liebt es und sofort beginnt er zu schnurren. Nachts kuschelt er sich eng an einen und ist überglücklich. Da beide Katzen nicht in ungehinderten Freigang können (Katio FeLV pos. getestet und Katio leichte Ataxie) wünschen wir uns für sie einen katzensicher eingezäunten Garten. Es sollte auch eine Familie sein, wo keine anderen Katzen sind. Katio wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen und Seuche geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Tierhilfe Anubis e.V.
Pflegestelle
66484 Walshausen
Deutschland

KINO super lieb und sozial, sehr verschmust und zutraulich, verspielt und neugierig, so so liebenswert, anfänglich etwas schüchtern

Europäisch Kurzhaar

9 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*01.03.2019,EKH, super lieb und sozial, sehr verschmust und zutraulich, verspielt und neugierig, so so liebenswert, anfänglich etwas schüchtern, leichte Ataxie, taubEndstellen oder Pflegestelle gesucht Freigang: leider nein aber ein katzensicher eingezäunter Garten ist erwünscht Der kleine Kino und Katio wurden zusammen im Tierheim abgegeben. Von Anfang an hängen die beiden Jungs extrem eng aneinander und wir glauben, dass es Vater und Sohn sind. Leider wissen wir nichts über ihre Herkunft. Wie es üblich ist, kamen die beiden erst einmal in Quarantäne, ihnen wurde Blut abgenommen und dabei stellte sich heraus, dass Katio Leukose pos. ist. Der kleine Kino ist dennoch negativ getestet. Es wurde zweimal nachgetestet, auch der PCR-Test hat bestätigt, dass Kino neg. ist. Kino ist inzwischen natürlich Leukose doppelt geimpft. Nun stellte sich die große Frage was tun. Die beiden trennen? Sobald man die Jungs aber trennt schreien und rufen sie - sie vermissen sich gegenseitig so sehr, dass man sich dazu entschieden hat, sie zusammen zu lassen. Auch die Psyche spielt eine große Rolle und vor allem wäre dieser Trennungsstress für Katios Immunsystem nicht von Vorteil. Und, der kleine Kino würde seinen Papa verlieren. Er hängt so sehr an ihm und Katio "bemuttert" ihn fürsorglich. Beide würden extrem unter der Trennung leiden. All diese Gründe haben dazu bewogen, sie auch nur zusammen zu vermitteln. Beide Katzen sind sehr sehr freundlich, verspielt, sehr sozial, sehr menschenbezogen. Kino ist anfänglich etwas schüchtern aber das legt sich schnell und dann kann man ihn wie ein Baby im Arm umhertragen und mit ihm kuscheln und schmusen. Er ist wirklich ein ganz süßes Katzenkind. Aber vor allem braucht er seinen Katio. Er ist stets in seiner Nähe. Da beide Katzen nicht in ungehinderten Freigang können (Katio FeLV pos. getestet und Katio hat eine leichte Ataxie) wünschen wir uns für sie einen katzensicher eingezäunten Garten. Es sollte auch eine Familie sein, wo keine anderen Katzen sind. Katio wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen und Seuche geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Tierhilfe Anubis e.V.
Pflegestelle
66484 Walshausen
Deutschland

ROSITA wartet auf ihr Wunder

Siam-Mix

2 Jahre , 8 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Manchmal lässt uns in Verzweiflung erstarren, wenn wir von einzelnen Katzenschicksalen berichtet bekommen: Rosita ist eines dieser Notfelle. Die liebe und menschenbezogene Siamdame wurde im August 2019 in Spanien von einem Auto erfasst und mit gebrochener Hüfte am Straßenrand liegen gelassen. Ein Glück sah ein Passant nicht weg und meldete dies unseren Alondras! Diese starteten einen Hilferuf auf Facebook in der Hoffnung einen Pflegeplatz für das verletzte Mädel zu finden. Nach Tagen des Hoffens und Bangens endlich die erlösende Nachricht – eine nette Dame machte in ihrem Gartenschuppen Platz für das verletzte Mädel, nicht die Variante, die wir gewählt hätten, doch in der Not, was tun? So konnte Rosita sich von ihren Verletzungen erholen, sie springt und spielt und ist eine bezaubernde Katzendame – doch ein Wehrmutstropfen bleibt: Ihr Schwanz ist gelähmt und aufgrund der schweren Verletzung hat sie leider keine vollkommene Kontrolle mehr über ihre Bedürfnisse. Sie merkt zwar z.B. wenn sie aufs Klo muss und geht auch ganz brav, doch sie merkt nicht mehr wenn sie fertig ist. Auch verliert sie ab und Urin und Kot. Die Pflegemama in Spanien versucht gerade sie an Windeln zu gewöhnen, doch mit so vielen Tieren und so viel Arbeit und ständig am Ende ihrer Kraft kann man sich vorstellen, wie mühsam das ist. Wir suchen nun die Stecknadel im Heuhaufen: Ein Zuhause für Rosita in dem man sich die Zeit und Geduld nimmt, sie daran zu gewöhnen, dass im Haus Windeln nix schlimmes sind. Ein Zuhause in dem vielleicht sogar ein katzensicherer Garten für sie da ist in dem sie Zeit verbringen kann. Ein Zuhause in dem man sie vielleicht sogar nochmal in einer Klinik vorstellt um eine zweite Meinung einzuholen. Die Chancen, dass ihr nach so langer Zeit noch geholfen werden kann sind leider nicht sehr hoch, doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt! Mit Hunden und Menschen kann Rosita sehr gut, mit anderen Katzen im Grunde auch, doch braucht sie hier einige Zeit. Mit Katerchen Balu spielt sie in der Pflegestelle sehr gerne, doch ist sie vom Spielverhalten eher katzenmädeluntypisch grob. Rosita ist im ist im März 2017 geboren, befindet sich noch in Spanien, ist kastriert, negativ getestet auf Katzenaids und Leukose, geimpft gegen Tollwut, Katzenschnupfen, - seuche und Leukose. Sie ist bei Einreise gechipt, hat einen EU-Heimtierausweis und wird vermittelt gegen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 100 € für die bisherige medizinische Versorgung und einen Schutzvertrag der Katzenhilfe Katzenherzen e.V. Haben Sie ein Herz für Notfellchen Rosita? Dann melden Sie sich bei susanne.dippold@katzenherzen.de Steckbrief: Geboren März 2017 Geschlecht: weiblich, kastriert Rasse: Siam-Mix getestet auf: FIV/FELV negativ geimpft gegen: Tollwut, Katzenschnupfen, - seuche und Leukose Abgabevoraussetzungen: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder Garten Eigenschaften: liebt Menschen, kann gut mit Hunden, mit anderen Katzen verträglich, aber manchmal etwas grob, leider aufgrund eines Unfalls teilweise inkontinent Aufenthaltsort: Spanien Ansprechpartner: susanne.dippold@katzenherzen.de

Spanien

FABIO ganz armer Tropf

Europäisch Kurzhaar

10 Jahre , 11 Monate

Männlich

Notfall

Fabio (geboren ca. 2009) war übel dran. Er stammt aus einer Perrera, in der es bisher kaum möglich war, Katzen herauszuholen. Ana ist es gelungen, dorthin Kontakte aufzubauen und die Leute zu überzeugen, sie helfen zu lassen. Da sie leider nur begrenzte Aufnahmekapazitäten in der Quarantäne hat, kann sie immer nur einigen wenigen Katzen helfen, was für sie eine ganz schlimme Situation ist. Sie geht in die Gehege und muss entscheiden, wen sie mitnimmt, im vollen Bewusstsein, dass sie von den anderen Katzen nicht mehr alle wiedersehen wird, weil diese entweder an Krankheiten gestorben sind oder getötet wurden. Man mag sich überhaupt nicht vorstellen, wie es ihr dabei gehen muss. Fabio ist mindestens 10 Jahre alt. Wie kann man seine Katze so verwahrlosen lassen, um sie dann in einer Perrera abzugeben, in der die Verhältnisse dermaßen schlimm sind? Kann es wirklich sein, dass es Menschen gibt, denen ihre Tiere schlichtweg egal sind? Wie kann jemand so herzlos sein? Fabio muss ein Zuhause gehabt haben, zehn Jahre auf der Straße überleben die Katzen in Spanien nicht. Aber offensichtlich hat man sich nicht besonders um ihn gekümmert. Der arme ist dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen, weil Ana ihn aus der Perrera mitgenommen hat. Sie versucht nun, ihn aufzupäppeln. Was mit seinen Ohren ist, können wir noch nicht sagen, es könnte aber massiver, unbehandelter Milbenbefall die Ursache sein. Der Blick von Fabio spricht jedenfalls Bände. Was muss dieser arme Kerl schon alles erlebt haben? Gerade für solche älteren Tiere stehen die Vermittlungschancen normalerweise eher schlecht. Doch wenn man Fabio in die Augen schaut, kann man dann wegsehen und sagen, "ist mir egal, ihn wird schon irgendjemand nehmen"? Oder spricht er nicht doch das Herz von jemandem an, der ihm trotz seines mitgenommenen Aussehens ein Zuhause und die Liebe und Fürsorge gibt, die er verdient hat? Wir hoffen jedenfalls sehr, dass jemand bereit ist, ihm ein liebevolles Heim zu geben und dass der Süße bald seine restlichen Jahre in einem richtigen Zuhause verbringen kann, in dem man sich um ihn kümmert, so wie er es verdient. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Fabios Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

NAPOLEON LIEBER VERSCHMUSTER KATER AUF DER SUCHE NACH EINEM ZUHAUSE! DRINGEND!

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Wer zeigt Napoleon die schönen Seiten eines Katzenlebens? https://www.tierschutzverein-vip.de/zuhause-gesucht/katzen/napoleon/ Napoleon ist ein kastrierter, ca. 2018 geborener hübscher Kater! Napoleon wurde mehrfach in einem Park gesehen, wo er in den Papierkörben nach etwas Essbarem suchte, so dass man schliesslich das spanische Tierheim informierte, die Napoleon einfingen. Napoleon zeigt sich im Tierheim als lieber und verschmuster Kater, der auch gegen andere Samtpfoten überhaupt nichts einzuwenden hat. Da Napoleon recht mager war, als man ihn einfing, geht man davon aus, dass er sich schon länger auf der Strasse durchschlagen musste. Momentan sitzt er in einem kleinen Käfig im spanischen Tierheim und leidet sehr unter diesem Eingesperrtsein. Sobald man die Käfigtür öffnet, fängt Napoleon an zu schnurren und fordert seine Streicheleinheiten ein, daher wünschen wir uns für Napoleon, dass er bald ein liebevolles Zuhause findet. Wenn Sie NAPOLEON ein neues Zuhause geben möchten, füllen Sie bitte den Fragebogen aus und informieren sich über den Vermittlungsablauf. Beides finden Sie hier: https://www.tierschutzverein-vip.de/zuhause-gesucht/vermittlungsablauf/ Kontakt: Iris Beck info@tierschutzverein-vip.de 0049 157 83545875

Spanien

MUSA KUSCHELSAMTPFOTE IN GROSSER NOT!

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr

Weiblich

Notfall

Gibt es noch Hoffnung für Musa? https://www.tierschutzverein-vip.de/zuhause-gesucht/katzen/musa/ Musa ist eine kastrierte, im November 2018 geborene wunderhübsche Katze. Musa ist eine superliebe, mit allen Katzen verträgliche Schmusekatze, die sehr unter ihrer derzeitigen Käfighaltung im spanischen Tierheim leidet. Musa sitzt in einem viel zu kleinen Käfig, ohne die Möglichkeit, sich frei zu bewegen. Leider gibt es im spanischen Tierheim keine andere Möglichkeit, die Samtpfoten unterzubringen und da es immer mehr werden, wird der Platz immer geringer. Musa ist eine sehr menschenbezogene Katze, die für ihr Leben gern schmust und somit um so mehr leidet, da es kaum Streicheleinheiten gibt. Laut Tierheimpersonal wird Musa immer apathischer und gibt sich wohl so langsam auf, daher suchen wir jetzt für diese liebe, aber traurige Schmusekatze, dringend ein Zuhause. Wenn Sie MUSA ein neues Zuhause geben möchten, füllen Sie bitte den Fragebogen aus und informieren sich über den Vermittlungsablauf. Beides finden Sie hier: https://www.tierschutzverein-vip.de/zuhause-gesucht/vermittlungsablauf/ Kontakt: Iris Beck info@tierschutzverein-vip.de 0049 157 83545875

Spanien

MANCHITAS super verschmust und anhänglich, super sozial und freundlich, sehr menschenbezogen, keine Angst und Vorbehalte, einfach nur knuffig

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 1 Monat

Männlich

Notfall

*18.10.2015, männlich /kastriert, EKH, super verschmust und anhänglich, super sozial und freundlich, sehr menschenbezogen, keine Angst und Vorbehalte, einfach nur knuffig Manchitas wurde zusammen mit zwei anderen Katzenbabys in einer Schachtel gefunden. Die stand einfach abgestellt, in einem Industriegebiet am Straßenrand. Die Autos rauschten vorbei und keiner kümmerte sich um die Schachtel. Aber einem aufmerksamen Mann, der in diesem Industriegebiet arbeitet, kam das komisch vor. Er hielt an und schaute nach, was in der Schachtel ist und fand darin die drei kleinen Katzenbabys. Er informierte sofort Sergio und die drei wurden abgeholt. Sie waren noch so klein, dass sie alle vier Stunden mit der Flasche gefüttert werden mussten. Aber sie entwickelten sich prächtig und nun wartet Manchitas immer noch auf ein Zuhause. Manchitas is super freundlich. Er begrüßt jeden Besucher, er hat auch keine Vorbehalte gegenüber Menschen, die er nicht kennt. Man kann ihn streicheln und knuddeln, er beginnt gleich zu schnurren. Er ist immer zum Schmusen bereit :-). Manchitas ist auch immer noch verspielt und neugierig aber natürlich hat er in seinem Alter auch schon seine Ruhezeiten. Manchitas ist gerne im Garten und genießt die Sonne. Mit seinen Artgenossen ist er super sozial und mag gerne seine Gesellschaft. Manchitas ist einfach ein knuffiger und süßer Teddybär. Für eine Familie mit lieben Kindern oder auch Katzenanfänger, wäre er super geeignet. Wir werden Manchitas natürlich nicht als Einzelkatze vermitteln. Er ist gesellig und liebt auch den Kontakt zu seinen Artgenossen. Derzeit lebt er mit 8 anderen Katzen und einem Hund zusammen und es ist eine sehr soziale Gemeinschaft. Daher vermitteln wir ihn nur dahin, wo bereits wenigstes eine andere Mieze wohnt. Oder gerne auch mit einem Kumpel aus seiner jetzigen Gruppe. Zudem soll er ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

CHILE sehr friedvoll und ausgeglichen, eher ruhig, super lieb, verschmust, genügsam und sehr sozial

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 5 Monate

Weiblich

Notfall

CHILE *11.06.2015 EKH tricolor, weiblich/kastriert  sehr friedvoll und ausgeglichen, eher ruhig, super lieb, verschmust, genügsam und sehr sozial Diese hübsche Glückskatze mir ihren wunderschönen Augen hatte bislang kein schönes Leben. Sie hatte zwar ein Zuhause aber sie musste draußen leben, durfte nicht ins Haus, bekam keine Streichel - und Schmuseeinheiten, hatte keinen warmen Schlafplatz und bekam lediglich ihr Fressen vor die Tür gestellt. Ein Volontär von Santa Pola kannte die Familie und war ab und an dort zu Besuch. Er bemerkte, wie unglücklich Chile war - sie bettelte um Streicheleinheiten, versuchte immer wieder ins Haus zu kommen aber die Familie ignorierte es vollkommen. Sie waren an der Katze nicht interessiert. Der Volontär versuchte die Leute davon zu überzeugen, dass sie Chile als Familienmitglied aufnehmen sollen aber sie wollten dies partout nicht. So wurde Rosa, die Katzenspezialistin aus Santa Pola, informiert und sie besuchte die Familie, um sich ein Bild von Chiles Situation zu machen. Als Rosa dort ankam, sprang Chile auf ihren Schoß, kuschelte sich in ihren Arm und signalisierte ihr, dass sie Zuneigung und Familienanhang möchte. So nahm Rosa diese liebevolle Katze mit zu sich nach Hause. Der Familie war es vollkommen egal. Es war in der Tat die beste Entscheidung, die Rosa getroffen hat und Chile darf nun bei hr auf Pflegeplatz bleiben, bis sie ihre eigene Familie gefunden hat. Seit Chile bei Rosa ankam ist sie vollkommen relaxed, ausgeglichen, total sozial mit den anderen Katzen und einfach nur dankbar. Sie genießt die Streicheleinheiten, liebt es, mit Rosa zu kuscheln und ist nur glücklich. Chile ist eine ruhige Katze. Sie beobachtet gerne, was um sie herum geschieht. Sie ist bescheiden und genügsam und freut sich, wenn man mit ihr schmust und kuschelt. Aber zu ihrem endgültigen Glück gehört nun ihre eigene Familie. Der ideale Platz für Chile wäre eine eher ruhige Familie, gerne mit größeren Kindern, wo es nicht mehr so hektisch zugeht. Vor großen Hunden, die lebhaft sind, hat sie Angst. Kleine, ruhige Hunde sind kein Problem. Auch mit den anderen Katzen ist Chile vollkommen friedvoll und sozial. Eigentlich ist sie eine Traumkatze. Wir werden Chile auf keinen Fall als Einzelkatze abgegeben, sondern nur zu einer oder mehreren, bereits in der Familie wohnenden Katze hinzu oder aber im Doppelpack mit einer Katze aus ihrer derzeitigen Gruppe. Zudem soll sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

BOB - Zuhause mit viel Zeit und Zuneigung im Umkreis von PLZ 01920 gesucht

Hauskatze

Männlich

Notfall

Kater Bob hatte Glück im Unglück. Klapperdürr, total verfilzt, um Hilfe suchend lief er einer Freundin des Tierheims beinahe in das Auto. Sie erkannte den Ernst der Lage und brachte den roten Kater in die Tierklinik. Lange hing sein Leben am seidenen Faden, doch Bob gab nicht auf. Fast einen Monat war er stationär, bis eine Diagnose und ein Therapieplan erstellt war. Bob litt unter massiver Schilddrüsenüberfunktion, Bluthochdruck, Leberwerterhöhung uvm. Doch Bob will leben! Dreimal täglich nimmt er artig seine Tabletten, macht jedes Näpfchen leer welches er bekommen kann und ist auch sonst ein sehr netter, zutraulicher Kater. Er genießt es, in den Armen der Menschen zu liegen, schmiegt sich richtig an. Wir haben leider zu wenig Zeit für diesen tapferen Kämpfer, so dass wir uns entschlossen haben, Bob allen Tierfreunden ans Herz zu legen. Wo ist der Mensch, der sich ganz diesem Kater widmet und ihn ein wenig verwöhnt? Bob wartet sehnsüchtig auf Zuwendung. Jedesmal wenn wir sein Zimmer betreten, kommt er miauend auf uns zu. Wenn wir ihn nicht hochheben, läuft er zum Futternapf und fängt an zu mümmeln, als wolle er sagen: "Sieh doch, ich bin ganz lieb und fresse fein!" So ein gutes Kerlchen! Wir wünschen ihm viel mehr Liebe, als wir hier geben können. Bob geht brav aufs Katzenklo. Seine Vorliebe sind eher harte Plätze, sehr kuschelig will es der Süße nicht. Wir wünschen uns für ihn ein Zuhause in reiner Wohnungshaltung und mit wenig Alleinsein. Bob kennt keine anderen Katzen, er kann aufgrund seiner massiven Krankheiten nicht geimpft werden. Wir möchten außerdem, dass der Kater weiterhin in der Tierklinik von Dr. Dziwok betreut wird. Somit vermitteln wir ihn nur in unserer Umgebung. Die Tabletten muss Bob sein Leben lang 3x am Tag zuverlässig einnehmen. Das dies nicht für jeden tierlieben Menschen zu realisieren geht, ist uns wohl bewusst. Wir suchen nun nach dem Zweibeiner, der genau zu Bob passt. Nicht umsonst heißt unser Verein "Hoffnung für Tier". Unser Tierschutzverein würde alle für Bob anfallenden Tierarztkosten lebenslang übernehmen!

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

FELIX sucht sein Glück!

Hauskatze

3 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Felix (geb. ca. September 2019) wurde Ende Oktober auf einer Straße in hilflosen Zustand in einer Kiste gefunden. Das linke Vorderbein war unnatürlich gebogen und der junge Kater wurde in eine Klinik gebracht, wo nach einer Röntgenaufnahme gemacht wurde. Das Bein nicht gebrochen, sondern ein Nerv war getroffen wurde. Nach einem Aufenthalt in der Klinik wurde Felix zu uns gebracht, weil es auf der Straße nicht überleben würde. Felix ist lieb, versteht sich problemlos mit den anderen Kätzchen. Der kleine Kater sucht ein liebevolles Zuhause. Erste Bilder von November: Ein betroffener Nerv im Bereich des Mittelhandgelenks, der dazu führt, dass sich das linke Vorderbein zum Körper beugt. Das Kätzchen tritt nicht auf eine Pfote, sondern auf ein gebogenes Bein. Mehr Infos auf unserer Webseite : http://www.streunernothilfe-grenzenlos.de Bewerbungsformular : http://www.streunernothilfe-grenzenlos.de/vermittlung/bewerbungsformular

Bulgarien

ZOTTEL Sanfte Seele im Zauber-Wuschel-Gewand

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 6 Monate

Männlich

Notfall

Zottel wurde völlig verwahrlost und zerzaust zusammen mit drei anderen Katern in einer Ferienanlage im Osten Sardiniens gefunden. Eine unserer Pflegestellen auf Sardinien nahm sich seiner an und päppelte ihn erstmal richtig auf. Bei den Blutchecks kam leider heraus, dass er FIV positiv ist und deshalb musste er auf Sardinien eine ganze Weile allein in einem Käfig sitzen und auf bessere Zeiten hoffen. Ende Oktober hatte Zottel aber richtig Glück, denn er durfte auf eine sehr liebe Pflegestelle nach Coburg reisen. Der Flug von Sardinien nach Deutschland und die Ankunft in einer völlig neuen Welt sind dem sanftmütigen Zottel erstmal ordentlich auf den Magen geschlagen. Er hatte überhaupt keinen Appetit und ein dickes Bäuchlein, so dass wir uns Sorgen gemacht haben. Aber nach einem gründlichen Check beim Tierarzt konnte Entwarnung gegeben werden: es war der Stress. Zumindest wissen wir nun, dass Zottel ein Super Blutbild hat und in seinem Bauch alles in Ordnung ist! Die große Überraschung war für uns sowie für die Pflegestelle, dass sich der so auffallend hübsch gezeichnete Zottel inzwischen zu einem prächtigen, wenngleich immer noch etwas wuscheligen, Halblanghaar Kater entwickelt hat! Dies kann man sehr schön im Vergleich an den hier gezeigten Fotos sehen. An seinem Wesen hat sich allerdings nichts verändert: Zottel ist ein ganz lieber Kater mit einem sanften Wesen. Er ist noch ein wenig schüchtern und mag selbst entscheiden, wann er beschmust werden will. Definitiv ist er ein Vertreter der ruhigen Art, der es liebt, sich die kuscheligsten und weichsten Schlafplätze zu sichern um richtig schön zu chillen. Wahrscheinlich hatte er diesen Luxus noch nie zuvor in seinem Leben. Er hat ein einwandfreies Sozialverhalten und versteht sich ohne Probleme mit den vorhandenen Katern. Der vierjährige Zottel sucht nun dringend liebe Menschen, die sich nicht vor seinem positiven FIV Testergebnis fürchten und ihn mit ganzem Herzen aufnehmen um ihm ein schönes Leben zu schenken. Für sein Endzuhause wünschen wir uns mindestens einen großen eingenetzten Balkon, aber ein Träumchen für Zottel wäre ein sicherer Garten, in dem er möglichst zusammen mit einem friedlichen FIV Artgenossen ein kleines Jagdrevier und ein paar gemütliche Plätzchen zum meditieren und Sonnenbaden hat. Bitte melden Sie sich doch per mail oder telefonisch, wenn Sie Zottel in Ihr Herz geschlossen haben und mit ihm noch eine lange glückliche Zeit verbringen möchten. Der kastrierte, gechippte und geimpfte Kater kann gern auf seiner Pflegestelle in Coburg besucht werden. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
96450 Coburg
Deutschland

EMIL unser Poser

Europäisch Kurzhaar

8 Monate

Männlich

Notfall

Emil wurde ca. im Früh­jahr 2018 geboren. Er tauchte im ländlichen Bere­ich bei einer Fam­i­lie auf und machte sich dort übers Katzen­fut­ter her. Emil ist ein sehr aufgeweck­ter, zier­licher Kater. Er ist sehr neugierig und lii­i­i­i­iebt Men­schen und Men­schenkon­takt. Emil geht sofort auf Tuch­füh­lung und schmust wie ein Welt­meis­ter! Dabei ist sein Lieblingsplatz der Nacken des Men­schen (vor allem im Win­ter und bei Nack­en­schmerzen sehr praktisch… ;-) ). Die Fotos unten zeigen ihn in typ­is­chen Posen. Er ist wirk­lich ein hüb­scher und lieber Kerl! Nun kommt die schlechte Nachricht: Emil ist FIV-?positiv getestet wor­den (Schnell­test UND Labor). Daher möchten wir ihn nur in Indoor-?Haltung bzw. in geschützten Freigang und nur zu einer weit­eren FIV-?positiven Katze ver­mit­teln. Bitte beachten: FIV ist kein Todesurteil! Es heißt, dass Emil mit dem Virus infiziert ist und dass er es an andere Katzen weit­ergeben kann. Aber es heißt nicht, dass die Krankheit bere­its aus­ge­brochen ist. Wichtig ist, dass sein Immun­sys­tem intakt ist bzw. ggf. gestärkt wird. Dazu beraten wir gerne! Wir hof­fen sehr, dass Emil trotz seiner pos­i­tiven Diag­nose eine Chance bekommt. Er ist ein wahrer Sonnenschein! Wir ver­mit­teln in der Regel nicht in Einzel­hal­tung. Emil braucht unbe­d­ingt Katzengesellschaft. Wer hat ein Herz und einen Platz für unseren liebenswerten Poser? Emil zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-?geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 120,00€ und mit einem Schutzvertrag im Gepäck ins neue Zuhause. Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle Geldern-?Walbeck, Maike Wolters, Tel. 152 56174841 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47652 Weeze
Deutschland

MIKESCH sucht verständnisvolles Zuhause

Langhaarkatze-Mix

Weiblich

Notfall

Mikeschs Schicksal Mikesch wurde zusammen mit Rocky und Mohrchen in unsere schützenden Hände übergeben. Leider fand sich kein Tierheim (wegen Katzenflut) bereit diese aufzunehmen. Ihr Herrchen war leider an Krebs erkrankt und ist auch mittlerweile verstorben. Es handelt sich um Hauskater, Rocky und Mohrchen und um die Katzendame namens Mikesch, die ein ehemaliger Freigänger war und sich nicht gerne anfassen lässt. Alle sind kastriert, stubenrein und zerstören auch nicht Möbel durch Kratzen. Geimpft und gechippt und wurden sie bei Aufnahme durch uns. Sie haben auch einen gelben Heimtierausweis. Alle sind kastriert, stubenrein und zerstören auch nicht Möbel durch Kratzen. Mikesch, 3 Jahre, weiblich, Freigängerkatze (mag nicht angefasst werden) Rocky, 4 Jahre, verschmust, reiner Wohnungskater - Ausweis vorhanden! Mohrchen, 4 Jahre, lässt sich bereits streicheln, reiner Wohnungskater Mit Geduld findet man bestimmt seinen Katzenschmuser. Sie müssen auch nicht alle zusammen vermittelt werden. Schön wäre es, wenn die Katzendame Mikesch wieder Freigänger werden dürfte. Sie könnte auf einen Bauernhof oder sehr ländlich gehalten werden. Die Katzen stammen aus dem Marburger Raum. Die beiden Kater sollten zusammen bleiben oder zu einer anderen verträglichen Katze vermittelt werden und könnten sehr gerne wieder Hauskater werden. Besucht werden können die 3 auf der Pflegestelle bei Frau Carola Gaubatz in 63303 Dreieich, die gerne nähere Informationen unter 0151 40465642 gibt. Ansprechpartnerin für die Vermittlung: Frau Altwasser unter 02626/248123 oder 0160/99718066. Hier findet man ein Video über die Katzen: https://www.facebook.com/tierhilfe2chance.de/posts/1891849167593702

Tierhilfe 2. Chance e.V.
Pflegestelle
63303 Dreieich
Deutschland

GANDHI hübscher weißer Kater sucht ein Zuhause

Siamkatze

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Gandhi - ThaiSiam Mix/weiß mit blauen Augen - *04.06.2017 freundlich und liebevoll, ein ganz lieber Charakter, sehr sozial, friedvoll, seeeehr verschmust Man gab diesem wunderschönen Katermann den Namen Gandhi, weil er so friedvoll und sozial ist. Gandhi wurde auf der Straße aufgefunden. Er schloss sich einer Katzenkolonie an, die regelmäßig betreut und mit Futter versorgt wird. Man sah ihn auch immer zusammen mit einem anderen Katermann, der sich augenscheinlich seiner annahm. Er verteidigte ihn, wenn andere Katzen ihn attackierten. Und schnell fand man den Grund heraus, warum Gandhi so hilflos war - er ist taub. Ein Leben auf der Straße ist für einen tauben Kater ein hartes Los und natürlich ist er im Tierleben das Opfer. Darüber hinaus ist es auch lebensgefährlich für eine gehörlose Katze im Freigang zu leben. Weiße Katzen mit blauen Augen haben leider sehr oft diesen Gendefekt und Gandhi ist von Geburt an taub. So wurde Gandhi schnell in eine Pflegestelle und in Sicherheit gebracht. Nun lebt er zusammen mit zwei Katzenmädchen in der Pflegefamilie und er genießt deren Gesellschaft. Gandhi ist ein ganz toller Katermann. Sehr sehr sozial, zärtlich und friedvoll, sehr freundlich, liebevoll und gutmütig. Er ist sehr menschengebunden und mega verschmust (s. Videos). Bei der Blutkontrolle stellte man fest, dass Gandhi FIV pos. ist aber er ist bei bester Gesundheit. Wir können uns gut vorstellen, dass Ghandi in eine Familie mit lieben Kindern passt. Man sollte aber das Verständnis für seine Taubheit entgegenbringen. Leider darf Gandhi keinen ungehinderten Freigang bekommen. Wir wünschen uns aber ein Zuhause mit einem katzensicher eingezäunten Garten, wo er Sonne und Gras genießen kann. Er kommt aus dem Freigang und man kann ihn nicht in eine Wohnung sperren. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Gandhi wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

CHAMP (FiV-positiver Kater) sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Champ (ca. 4 Jahre) wurde von Animal Life aufgenommen weil er eine sehr große Wunde am Schwanz hatte die infiziert war. Er wurde sofort Tierärztlich versorgt bevor man den Schwanz amputieren muss! Einige Tests haben leider ergeben das er FIV positiv ist. Sein Schwanz ist komplett verheilt und Champ zeigt sich als sehr freundlicher und aufgeschlossener, verschmuster Kater. Aufgrund seiner Erkrankung darf Champ nur als Wohnungskatze in Einzelhaltung gehalten werden oder mit einer anderen Katze die dasselbe Krankheitsbild aufweist. Wir vermitteln nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr (150 Euro bei kastrierten Katzen). PS: Champ lebt momentan noch auf einer Pflegestelle in Sibiu/Rumänien, kann aber ab sofort ausreisen. Bei seiner Ausreise ist er entwurmt, entfloht, komplett geimpft, gechipt und kastriert. www.Anytime-for-Animals.de

Rumänien

PIPPA FeLV + wer gibt ihr dennoch eine Chance?

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Notfall

Name: Pippa Geschlecht: weiblich Geb.-Datum: ca 05/2016 Kastriert: ja Rasse: EKH-Mix Farbe: getigert Krankheiten/Gesundheitszustand: gesund, Felv positiv getestet Herkunft: Zakynthos Aufenthalt: bei Lübeck Status: Endstelle gesucht Pippa bedankt sich bei Charlotte B. für die Übernahme der Patenschaft! Flugsponsor : Sponsoring gesucht Impfstatus: geimpft: Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut Getestet auf FIV / FeLV: Fiv negativ, Felv positiv Verträglichkeit: -mit Kindern: ja -mit Katzen: ja -mit Hunden: unbekannt Wohnungshaltung und Freigang: Wohnungshaltung Einzelhaltung möglich: nein Beschreibung: Die kleine Schönheit machte durch laute Schreie auf sich aufmerksam und wurde zum Glück von Dunja und Marilyn erhört. Sie lief auf einer belebten Promenade in einer Spielothek herum und wusste nicht mehr wohin mit sich. Obwohl sie sehr verängstigt war, ließ sie sich schließlich von Dunja und Marilyn einfangen und zu Marilyn bringen. Nun hat sie sich zu einem freundlichen und lieben Mädchen entwickelt die Katzengesellschaft sehr genießt und auch braucht. Pippa lebt zusammen mit Milo und versteht sich sehr gut mit ihm. Gerne würden sie gemeinsam in ein Zuhause ohne andere Katzen und keinesfalls in Freigang ziehen. Über einen vernetzten Balkon würden sich beide jedoch sehr freuen. UPDATE: Pippa und Milo konnten zusammen auf unsere deutsche Pflegestelle zu Sophia ziehen. Nun sucht Pippa von Deutschland aus ein Zuhause, gerne bringt sie Kumpel Milo mit. Neue Bilder und Infos folgen sobald sie sich in der Pflegestelle eingelebt haben. Pippa wurde bereits negativ auf FIV und positiv auf FeLV getestet, sie ist kastriert, gechipt und könnte grundimmunisiert mit einem EU-Pass bei Ihnen einziehen. Sollte bei Ihnen noch kein kätzischer Kumpel auf sie warten, bringt Pippa gerne einen Freund/eine Freundin mit. Weitere Bilder und Vermittlungskatzen, sowie ausführliche Informationen über unseren Verein finden Sie unter www.katzenhilfe-zakynthos.de. Um wenigsten Teil der entstanden Kosten abzudecken, erbitten wir uns als Aufwandsentschädigung die sogenannte Schutzgebühr. Sie können unsere Schützlinge auch mit einer Patenschaft, Flugpatenschaft, Flugsponsoring oder als Pflegestelle unterstützen.

Katzenhilfe Zakynthos e.V.
Pflegestelle
23617 Stockelsdorf
Deutschland

PIPO super süß und sozial, sehr verschmust, menschenbezogen, anhänglich, freundlich, einfach nur knuffig, verspielt

Europäisch Kurzhaar

8 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*25.03.2019, EKH, männlich/kastriert , rot getigert, super süß und sozial, sehr verschmust, menschenbezogen, anhänglich, freundlich, einfach nur knuffig, verspielt, Bruch re Femurknochen. Wurde operiert. Hinkt noch etwas Pipo kam schwer verletzt ins Tierheim Orihuela. Er hatte einen Verkehrsunfall. Er kam auch gleich in die Tierklinik und das Röntgenbild zeigte, dass der rechte Femurknochen gebrochen war. Pipo wurde auch gleich operiert. Die Operation ist gut gelungen und er hat sich auch schon prima davon erholt. Noch hinkt Pipo - wie wissen auch nicht, ob etwas an Hinken zurückbleiben wird. Noch ist es seine O.P. ja noch nicht lange her. Aber Pipo kann rennen, springen, klettern - er macht alles, was andere Katzen auch tun. Pipo ist ein Schätzchen. Er ist so so liebenswert, verkuschelt, freundlich, friedvoll und super sozial zu allen anderen Katzen. Aber - Flynn (wir stellen ihn separat vor) ist sein bester Freund und die beiden süßen Jungs hängen auch sehr aneinander. Daher werden wir sie auch nur zusammen vermitteln. Pipo wird auf keinen Fall als Einzelkatze vermittelt und in seinem neuen Zuhause sollte ein katzensicher eingezäunter Garten zur Verfügung stehen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

TIZIANO Kleiner Einzelprinz mit großer Pechsträhne!

Europäisch Kurzhaar

7 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Dieser allerliebste kleine Katermann wurde im August von Touristen in Olbia völlig verängstigt unter einem Auto gefunden. Sie konnten ihn bergen und in unser Partnertierheim, LIDA Olbia bringen, das sich nun um den süßen Zwerg kümmert. Wir vermuten stark, dass er aus einem Wurf aussortiert wurde und auf die Straße befördert, weil Mutter Natur bei Tizianos Entstehung den größtenTeil seines Schwanzes vergessen hat. Definitiv lag hier keine Verletzung vor, denn es gibt keine Wunde oder eine Narbe. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass Tiziano auch Artgenossen gar nicht mag und er nun weiterhin ganz allein in seinem Käfig auf ein Zuhause warten muss, kam am Tag seiner Kastration die nächste Schocknachricht: Tiziano wurde bei den Routine-Checks positiv auf Leukose (FeLV) getestet. Auch dies wurde ihm wohl, genauso wie sein Stummelschwänzchen, bei der Geburt mitgegeben. Was hat der kleine Mann nur verbrochen, dass seine Chancen auf ein glückliches Katerleben sich nun so schwierig gestalten? Noch besteht die Hoffnung, dass Tizianos Immunsystem dieses schlummernden Virus eliminieren kann, es ist einfach eine Hoffnung. Tiziano ist weiterhin gesund und munter und würde so gerne diese Gitterstäbe hinter sich lassen. Allerdings ist der tägliche Stress- und Lärmpegel keine gute Basis für diesen Zwerg. Da eine FeLV positive Katze nicht in den Freigang kann, suchen wir nun mit dem Herzen in der Hand ganz furchtbar dringend eine Pflegestelle, die eine Einzelkatze aufnehmen kann, oder am liebsten eine barmherzige Seele, die sich nicht scheut ,Tiziano auch mit diesem positiven Befund ein für immer Zuhause zu schenken. Wir suchen eine Wohnungshaltung mit mindestens einem großen, einnetzbaren Balkon oder Terrasse. Tiziano kann in einer Familie mit älteren Kindern glücklich werden, auch bei einem Paar oder Einzelperson, wenn er dabei nicht den ganzen Tag allein sein muss. Bitte helfen Sie Tiziano und melden sich bald, wenn Sie ein Plätzchen für ihn frei haben, damit Tiziano nicht mehr allzu lange in seinem Käfig leben muss. Gerne per Mail oder telefonisch. Dann braucht Tiziano nur noch sein Ticket ins Glück. Wir vermitteln bundesweit. Tiziano ist kastriert, gechippt und wird bei seiner Ausreise die nötige Grundimmunsierung sowie eine Parasitenprophylaxe erhalten. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

ANDIE sucht ein neues Zuhause

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 9 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Andie - EKH / rot marmoriert mit weiß ganz lieber Charakter, super freundlich, sehr sozial, sehr verschmust und anhänglich Weitere Videos: https://youtu.be/884w8UTlDPg https://youtu.be/9Oq8J552T7s Patro, eine Pflegestelle vom Tierheim in Orihuela, wurde informiert, dass ein kleines Katzenkind in einer Mauer festsitzt und nicht wieder rauskommt. Es war in einer eingefallenen Ruine und der kleine Katermann zwängte sich wohl zwischen ein paar aufeinanderliegenden Steinbrocken. Ob diese zusammengefallen oder verrutscht sind - wir wissen es ist - Tatsache war, dass der kleine darin eingesperrt war und nicht mehr herauskam. Gefährlich war es allemal und glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert. Natürlich war Andie komplett durch den Wind. Er hatte Panik, weil er nicht mehr herauskam und wie lange er in dieser misslichen Situation verharren musste, wissen wir auch nicht. Andie war das reinste Angstbündel aber nun hat er, dank Silvia, sein Trauma überwunden. Aus dem schüchternen kleinen Katerman ist, ein ganz verschmustes und anhängliches Katerchen geworden. Andie liebt es zu kuscheln, schmust zu gerne mit Tanja und ist auch zu seinen Artgenossen ein ganz lieber, herziger und sozialer Katermann. Auf keinen Fall wird Andie als Einzelkatze abgegeben, sondern nur zusammen mit einer unserer Jungkatzen oder gerne auch in eine Familie, wo ein oder auch mehrere Katzen in ähnlichem Alter bereits vorhanden sind .  Zudem soll er einen katzensicher eingezäuten Garten zur Verfügung haben. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Andie wird  FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben. Juni 2019: Ich bekam heute die Info aus Spanien, dass Andie eine schwere Innenohrentzündung hatte. Mit Antibiotikagabe ist die Ohrentzündung selbst wieder gut verheilt, nur leider hat Andie ein Vestibularsyndrom und eine Kopfschiefhaltung zurückbehalten. Wie ausgeprägt das ist, kann man auf dem Video gut ersehen. Leider kann Andie aufgrund dieser Koordinationsstörung nur gesicherten Freigang bekommen. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

PEGASO Wer gibt dieser armen Seele eine Chance?

Europäisch Kurzhaar-Norwegische Waldkatze-Mix

4 Jahre , 8 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*April 2015 - Norweger-Mix - Braun gestromt Sehr lieb und liebenswert, sensibel, sehr knuffig, menschenbezogen und verschmust, sehr sozial. Pegaso wurde von seinem Besitzer im Tierheim abgegeben. Er wollte ihn nicht länger bei sich behalten, als er beim Tierarzt erfuhr, dass Pegaso doppelt positiv ist. Das war ein Disaster für Pegaso, denn der Katermann ist sehr sehr menschenbezogen und musste nun im Tierheim in einem einzelnen Käfig leben. Das hätte er nicht überlebt und so hatte Menchu (sie ist eine Volontärin in Orihuela und sie macht auch all die schönen Photos) ein Herz mit ihm und nahm ihn mit zu sich nach Hause. Pegaso ist super verschmust, sehr anhänglich, sehr sehr menschenbezogen und super sozial. Er ist sehr auf den Menschen fixiert und er freut sich über jede Zuneigung. Ein ganz süßer Bub. Auch zu seinen Artgenossen ist er total sozial und daher werden wir Pegaso auf keinen Fall als Einzelkatze vermitteln. Vielleicht findet er ja ein Plätzchen bei einer anderen lieben Leukose pos. Mieze? Wir würden es ihm von Herzen wünschen. Leider darf Pegaso wegen seiner FeLV pos. Testung keinen ungehinderten Freigang bekommen aber ein katzensicher eingezäunter Garten ist erwünscht. Alternativ wäre auch eine geräumige Wohnung mit eingenetztem Balkon eine Option für ihn. Pegaso wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Mehr Informationen über den Aufenthaltsort des Tieres, den Vermittlungsablauf und unseren Verein finden Sie auf www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

Seite 1 von 6