shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 5
Weiter zur Seite

MERIDA

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Handicap | Notfall

Mérida hat schon viel durchgemacht... Wie viele ihrer Artgenossen wurde sie in Jaén (Spanien) auf der Straße geboren oder vielleicht auch einfach ausgesetzt. Ein Mitglied unserer Partnerorganisation ABYDA fand sie schließlich im Alter von etwa 3 Monaten in entsetzlichem Zustand auf. Sie hatte sich offenbar schon vor einiger Zeit am Auge verletzt und litt unter furchtbaren Schmerzen. Es hatte sich eine so intensive Entzündung gebildet, dass ein Tierarzt das Auge entfernen musste. Die kleine Katzendame litt außerdem immer wieder unter schlimmen Entzündungen im Maul und leider schaffte das Entfernen von drei Zähnen keine langfristige Abhilfe. Da die Unterbringung im Katzenhaus von ABYDA auch noch der pure Stress für sie war (sie hörte sofort auf zu fressen und begann sich das Fell auszureißen) holten wir Mérida zu uns auf eine Pflegestelle nach Buchloe (bei Landsberg), damit sie richtig gesund werden und zur Ruhe kommen kann. Leider stellte sich bei der obligatorischen Tierarztuntersuchung bei Ankunft heraus, dass die Augenoperation nicht ganz geglückt war. Hier musste operativ nachgebessert werden. Außerdem mussten weitere schlechte Zähne gezogen werden, die als Bakterienherde für die ständigen äußerst schmerzhafte Entzündungen verantwortlich waren. Mérida wurde schließlich auch positiv auf Caliciviren getestet, die wahrscheinlich mitursächlich für ihre Probleme im Maul sind. Wissenswertes über Caliciviren haben wir übrigens hier für Sie zusammengefasst: Zum Calicivirus: Das Virus ist sehr verbreitet und gehört zu den Erregern, die man umgangssprachlich unter »Katzenschnupfen« versteht. Die kombinierte Impfung gegen Katzenschnupfen, die grundsätzlich empfohlen wird, umfasst neben dem Herpesvirus und dem Parvovirus auch das Calicivirus. Ein 100%iger Impfschutz ist leider nicht zu gewährleisten, da nicht alle der zahlreichen verschiedenen Stämme der Caliciviren erfasst werden. Der Verlauf eines akuten Katzenschnupfens aufgrund von Caliciviren kann je nach Virenstamm mehr oder minder schwer sein. Laut mehrerer Studien dürfte fast die Hälfte der Tiere, die in Mehrkatzenhaushalten leben, positiv auf Caliciviren sein, auch ohne, dass sich Symptome zeigen. Ein infiziertes Tier kann nach Überwindung der akuten Krankheit den Virus noch einige Wochen bis zu mehreren Monaten in sich tragen, erholt sich i.d.R. aber vollständig. Mérida wird sicherheitshalber noch einmal auf Caliciviren getestet, bevor wir sie in ein neues Zuhause geben. Inzwischen haben wir sie auf einer Pflegestelle in Landsberg untergebracht, damit sie besser wieder zu Kräften kommen kann. Glücklicherweise fühlt sie sich dort so wohl, wie wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben. Sie schmust für ihr Leben gerne mit ihrer Pflegemama. Spielen übt sie gerade, sogar eine Form von Tischtennis hat sie inzwischen drauf – siehe Videos ;-) Sie mag es am liebsten kuschelig und warm und sitzt deshalb auch oft an der Heizung. Dort kann sie auch wunderbar die Gegend draußen beobachten. Mérida ist eine richtig süße kleine Maus und genießt ihr neues Leben in Sicherheit und ohne Schmerzen. Anfangs wohnte sie allein in ihrem Zimmer, damit sie in Ruhe gesunden kann. Mittlerweile hat die Pflegefamilie auch eine »betreute« Zusammenführung der Bestandskatzen mit Merida getestet. Die Kleine ist sehr fröhlich und offen auf die dort lebenden Katzen zugegangen und lasst sich auch von etwas Knurren und Fauchen nicht gleich abschrecken. Sie verhält sich freundlich und abwartend, als würde sie fragen wollen: »Magst Du mit mir spielen?«. – Deshalb sind wir sicher, dass Mérida ohne artgerechte Gesellschaft nicht glücklich wird und wünschen uns für sie ein Zuhause, in dem schon eine andere nette Samtpfote auf sie wartet. Anfragen zur Einzelhaltung werden wir folglich nicht berücksichtigen. Im neuen Zuhause braucht Mérida auch mindestens Zugang zu einem vernetzten Balkon oder nach einer Eingewöhnungszeit Freigang in ausreichend verkehrsberuhigter Lage. Mérida ist bereits geimpft, kastriert, gechippt und hat einen EU-Heimtierausweis. Ein Test auf Leukose und FIV fiel negativ aus. Glücklicherweise fühlt sie sich in ihrer Pflegestelle so wohl, wie wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben. Sie hat sich bestens von der OP erholt, reißt sich kein Fell mehr aus und ist, da nun schmerzfrei, viel entspannter und offener geworden. Sie schmust für ihr Leben gerne mit ihrer Pflegemama. Spielen übt sie gerade, siehe Videos ;-) Sie muss offenbar erst lernen, dass das Spaß machen könnte. Sie mag es gerne richtig kuschelig und warm und sitzt deshalb auch oft an der Heizung, und da kann sie auch wunderbar die Gegend draußen beobachten. Zu unserer großen Erleichterung frisst sie jetzt auch sehr gut und mit Begeisterung. Sie wog anfangs gerade mal 2 kg, also etwa die Hälfte des normalen Gewichts einer Hauskatze. Wenn es ihr einmal mit dem Servieren der Mahlzeit nicht schnell genug geht, dann quietscht sie vor Aufregung und feuert das »Personal« an. Sie ist eine richtig süße kleine Maus und genießt ihr neues Leben in Sicherheit und ohne Schmerzen. Aktuell wohnt sie allein in ihrem Zimmer, aber wir denken, dass die Gesellschaft eines Katzenkumpel unerlässlich ist für ein schönes Katzenleben. Deshalb wünschen wir uns für sie ein Zuhause, in dem schon eine andere nette Samtpfote auf sie wartet. Anfragen zur Einzelhaltung können wir also nicht berücksichtigen. Falls sich die kleine Katzendame jetzt in ihr Herz geschlichten hat, dann nehmen Sie doch gleich Kontakt zur zuständigen Vermittlerin auf. Gemeinsam klären wir alle Fragen zu Méridas Gesundheitszustand und zu ihren Bedürfnissen. PS: Vorbehaltlich eines positiven Vorgesprächs mit der Vermittlerin können Sie Mérida auch in der Pflegestelle kennen (und lieben!) lernen.

Pfotenrettung Grenzenlos e.V.
Pflegestelle
Richard-Wagner-Str. 61
82152 Planegg
Deutschland

NELLY - wenn die Vergangenheit die Zukunft zerstört

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 2 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Unser kleines Tigermädchen Nelly (geb 04/2019) wurde zusammen mit ihren Geschwistern in der Nähe des Shelters gefunden. Aufgrund eines Katzenschnupfens musste ihr linkes Auge entfernt werden. Über dem rechten Auge wächst eine zusätzliche Augenhaut, die operativ entfernt wird, wenn sie ausgewachsen ist. Nelly ist Menschen gegenüber scheu und braucht Zeit, bis sie angekommen ist. Schön wäre eine ruhige Wohnlage, wo sie nach Eingewöhnungszeit die Möglichkeit hat, auch mit ihren Pfötchen über die Wiese laufen zu können und in der Sonne zu faulenzen. Es können weitere Katzen im Haushalt sein, sind aber bei Bella nicht Voraussetzung für die Adoption. Auch könnten wir uns sie als Wohnungskatze in einer Wohnung mit einem abgesicherten Balkon vorstellen, vorausgesetzt, es gibt noch einen Katzenkumpel mit dem sie spielen und toben kann. Nelly ist noch so jung und hat ihr ganzes Leben vor sich. Es kann nicht sein, dass sie aufgrund ihrer schrecklichen Vergangenheit und ihr Handicap keine Familie findet. Wir sind uns sicher, wenn sie erst einmal Vertrauen zu ihren Bezugspersonen gefasst hat, wird sie sich zu einem Schmusekätzchen entwickeln. Sie hat bis jetzt nie erfahren können, dass Menschen es gut mit ihr meinen. Aber das soll sich nun ändern. Wenn sie sich in die hübsche Nelly verliebt haben und ihr den Start in ein neues Leben ermöglichen wollen, freue ich mich auf Ihren Kontakt per Mail oder Anruf. Stefanie Bergmann: 0174 3637561 Email: sbafumatidogs@gmx.de

Rumänien

JAZHIA

Europäisch Kurzhaar

Weiblich

Notfall

Name: Jazhia Geschlecht: weiblich, sterilisiert Geboren: 2008 Tests auf FIV + FelV: negativ Gechipt, geimpft und entwurmt Aufenthaltsort: Italien Geschichte: Die hübsche Jazhia wurde mit ihrem Partner Johnny aufgrund eines traurigen Schicksals heimatlos. Ihr Frauchen war sehr krank, musste ins Krankenhaus und konnte sich nicht mehr um sie kümmern. Die beiden Katzen waren drei Monate alleine in der Wohnung, wobei sie von lieben Tierschützerinnen trotz der Corona-Krise versorgt wurden. Nun erhielten wir die Nachricht, dass das Frauchen verstarb. Dies bedeutet, dass Jazhia und Johnny nicht länger in dem Haus bleiben können und schnellstmöglich anderweitig untergebracht werden müssen. Daher ist es uns ein eiliges Bedürfnis, dass das Pärchen – sie sollen unbedingt zusammenbleiben – so bald wie möglich ein neues Zuhause finden. In Italien werden sie aufgrund ihres Alters so gut wie keine Chance mehr haben. Schauen Sie in Jazhias Kulleraugen! Kann man da noch widerstehen?? Wenn Sie Jazhia und Johnny gerne aufnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte bei der Vermittlerin. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Sabine Krines Mobil: 0152 33 98 20 77 Email: fortuna-animali@online.de Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze von Anbeginn an absolut einzigartig. (Jenny de Vries)

Italien

JOHNNY

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Name: Johnny Geschlecht: männlich, kastriert Geboren: 2009 Tests auf FIV + FelV: negativ Gechipt, geimpft und entwurmt Aufenthaltsort: Italien Geschichte: Johnny wurde mit seiner Partnerin Jazhia aufgrund eines traurigen Schicksals heimatlos. Ihr Frauchen war sehr krank, musste ins Krankenhaus und konnte sich nicht mehr um sie kümmern. Die beiden Katzen waren drei Monate alleine in der Wohnung, wobei sie von lieben Tierschützerinnen trotz der Corona-Krise versorgt wurden. Nun erhielten wir die Nachricht, dass das Frauchen verstarb. Dies bedeutet, dass Johnny und Jazhia nicht länger in dem Haus bleiben können und schnellstmöglich anderweitig untergebracht werden müssen. Daher ist es uns ein eiliges Bedürfnis, dass das Pärchen – sie sollen unbedingt zusammenbleiben – so bald wie möglich ein neues Zuhause finden. In Italien werden sie aufgrund ihres Alters so gut wie keine Chance mehr haben. Wenn Sie Johnny und Jazhia gerne aufnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte bei der Vermittlerin. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Sabine Krines Mobil: 0152 33 98 20 77 Email: fortuna-animali@online.de

Italien

DULCE super freundlich, sehr sozial, neugierig, verspielt, super verschmust, süüüüüß und ohne Vorbehalte

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr

Weiblich

Handicap | Notfall

DULCE *01.06.2019 EKH rot getigert Handicap: ihre Sehfähigkeit ist eingeschränkt, FIV pos. super freundlich, sehr sozial, neugierig, verspielt, super verschmust, süüüüüß und ohne Vorbehalte Man fand die kleine Dulce am Straßenrand. Eine Frau sah, wie sie einen Autounfall hatte und dachte, die Kleine sei tot....... aber Dulce überlebte. Es grenzte an ein Wunder. Die Dame brachte sie umgehend in die Klinik. Dulce war in keinem guten Zustand. Nicht nur, dass ihr Beinchen gebrochen war - wo sie eigentlich noch Glück im Unglück hatte nach diesem Autounfall - aber sie war auch erkältet und ihre Augen waren in einem schrecklichen Zustand. Total verklebt und eitrig und so war auch klar, warum sie das Auto wahrscheinlich gar nicht realisierte. Das Beinchen wurde operiert und ist zwischenzeitlich super verheilt. Sie kann rennen, springen, klettern - alles wie zuvor. Nur leider waren ihre Augen in so starke Mitleidenschaft gezogen, dass es selbst nach intensiver Behandlung nicht viel besser wurde. Dulce hat wohl noch eine kleine Restsehkraft und sie kommt mit ihrer Einschränkung super zurecht. Sie spielt und tollt umher, verfolgt Bewegungen und fängt ihr Spielzeug. Dulce war nach ihrem Unfall drei Monate auf einer Pflegestelle, wo sie gesund gepflegt wurde. Danach musste sie aber leider in das Tierheim umziehen, denn der Platz wurde für den nächsten Notfall benötigt. Das war ein großer Schock für Dulce. Doch recht bald hatte sie sich wieder an die neue Situation gewöhnt und spielt und kuschelt nun mit den anderen Katzen in ihrem Alter. Dulce ist ein ganz braves und liebenswürdiges Katzenmädel. Sie ist freundlich, immer gut gelaunt, neugierig, lebenslustig und sehr verschmust. Sie ist mit allen "gut Freund", ob es Mensch, Katze oder Hund ist. Es ist sehr schade, dass sie nun im Tierheim warten muss - sie hatte sich so sehr in der Familie wohlgefühlt. Wir hoffen, wir können ihr bald wieder ein schönes Zuhause ermöglichen. Dulce ist perfekt für eine Familie mit lieben Kindern oder auch für Leute, die noch keine große Katzenerfahrung haben. Auf keinen Fall wird Dulce als Einzelkätzchen vermittelt. Gerne zu einer bereits im Haushalt vorhandenen Katze in ähnlichem Alter dazu oder im Doppelpack mit einem seiner Freunde aus seiner jetzigen Katzengruppe. Leider kann sie durch ihre Einschränkung der Sehkraft keinen ungehinderten Freigang bekommen. Wir wünschen uns für sie aber einen katzensicher eingezäunten Garten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Dulce wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

CORAL recht schüchtern zu Menschen die sie nicht kennt, wenig Selbstbewustsein, ruhig, sehr freundlich, verschmust

Europäisch Kurzhaar

8 Jahre , 5 Monate

Weiblich

Notfall

*01.01.2012, EKH, weiblich/kastriert, braun getigert recht schüchtern zu Menschen die sie nicht kennt, wenig Selbstbewustsein, ruhig, sehr freundlich, verschmust Familientauglich: ja, in eine ruhige Familie FIV/Leukose: negativ getestet Coral wurde in einer Katzenbox vor das Tierheim gestellt. Wir wissen nicht, woher sie kommt und was ihr früheres Schicksal war. Bestimmt kommt sie aber aus einer Familie, denn sie ist den Menschen gewohnt und genießt auch die Streicheleinheiten. Coral ist devot und hat kein großes Selbstvertrauen, so lange sie die Menschen nicht kennt, aber dann taut sie auf und ist ein ganz herziges und liebes Katzenmädchen. Dann ist sie aufgeschlossen und lässt sich streicheln und schmusen und fordert sogar zum Knuddeln auf. Coral ist im Tierheim sehr traurig und sie fühlt sich sichtlich unwohl. Es ist ihr einfach zu viel Umtrieb, der hohe Lärmpegel, die vielen Katzen auf engem Raum - das stresst sie sehr. Daher suchen wir schnell eine liebe Familie, die Coral aufnimmt. Auf keinen Fall wird Coral als Einzelkatze abgegeben, sondern nur zusammen mit einer anderen Mieze aus ihrer jetzigen Gruppe oder gerne auch in eine Familie, wo ein oder auch mehrere Katzen in ähnlichem Alter bereits vorhanden sind. Sie ist sehr sozial zu den anderen Katzen und auch sehr friedvoll und geht jedem Streit aus dem Weg. Sie ist keine Katze, die unbedingt mit den anderen Im Körbchen liegen will und gegenseitig putzen aber sie ist eine ganz liebe Katze, die respektvoll mit ihren Artgenossen umgeht. Zudem soll Coral in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

LUTZ mehrfacher Pechvogel sucht nun sein Glück

Europäisch Kurzhaar

10 Jahre , 5 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Lutz wurde ca. 2010 geboren. Seine Biogra­phie ist uns bis Ende 2019 lei­der völ­lig unbekannt. Damals tauchte er herun­tergekom­men an einem kleinen Stall auf, ließ sich aber nicht ein­fan­gen und ver­schwand schließlich für ein paar Wochen wieder. Im Feb­ruar 2020 kon­nte er dann fest­ge­setzt wer­den. Lutz lei­det an einer chro­nis­chen Trübung der Horn­haut — ver­mut­lich durch eine Her­pesin­fek­tion im Welpenal­ter, wie die Tierklinik ver­mutet. Es ist sehr wahrschein­lich, dass Lutz blind ist. Zudem ver­muten wir, dass er kaum noch etwas hört. Dazu kommt, dass Lutz bisher keine men­schliche Nähe zulässt und sich schnell verkriecht, wenn er einen Men­schen in seiner Umge­bung bemerkt. Kein Wun­der, da er ja in wesentlichen Sin­nen eingeschränkt ist. Wir möchten Lutz aber trotz allem eine Chance geben, da wir finden, er hat sie ver­di­ent! Er hat sich lange genug allein draußen durchgeschla­gen und ist nun endlich in Sicher­heit und muss nicht mehr hungern. Und er hat dur­chaus noch jede Menge Leben­squal­ität: Er liebt es, in der Sonne zu liegen und entspannt dann sehr und räkelt sich. Er frisst mit Appetit und nutzt auch sein Katzen­klo. Wir suchen für diesen Handicap-?Kater ein Zuhause mit geschütztem Freigang (ein großes Gehege?), sehr gerne bei anderen Katzen und bei Men­schen, die ihn nicht bedrän­gen. Finden wir so etwas für den armen Kater-?Kerl? Schön ist nicht gleich schön gefallen macht schön und Lutz möchte gefallen doch er braucht Hilfe, magst du sie ihm geben? Lutz zieht mehrfach entwurmt, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause. Hier leis­ten wir Ver­mit­tlung­shilfe: Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@?katzenhilfe-?gelderland.?de

Katzenhilfe Gelderland e.V.
Pflegestelle
47652 Weeze
Deutschland

MOTA beide Katzen sind super freundlich und lieb, menschenbezogen, verschmust, sehr sozial, verspielt, friedvoll und eher devot

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 11 Monate

Weiblich

Notfall

Mota und Marcial *02.07.2018 / * 23.04.2018 weiblich / männlich tricolor / rot gestromt mit weiß beide EKH Beide werden kastriert vermittelt beide Katzen sind super freundlich und lieb, menschenbezogen, verschmust, sehr sozial, verspielt, friedvoll und eher devot Video Marcial: https://youtu.be/2uFh2Nu6_Jo Video Mota: https://youtu.be/i2_2VPifZmU Mota wurde schwer verletzt an der Straße gefunden. Sie hatte einen Autounfall und kam gleich in die Tierklinik. Dort stellte man est, dass sie eine Luxation des Iliosakralgelenks hatte (s. Röntgenbilder). Es wurde mit Nägel fixiert, die bei ihrer Kastration wieder entfernt wurden. Ebenso waren ihr linker Vorder - und Hinterhand - Mittelknochen gebrochen und die Pfoten waren über Wochen fixiert. Die Arme musste schon so viel mitmachen. Drei Monate musste sie in der Klinik bleiben und dort lernte sie Marcial kennen. Die beiden wurden und sind auch heute beste Freunde. Nun ist Mota aber wieder komplett genesen und man kann auf dem Video sehen, wie lebenslustig sie ist und dass auch keine Behinderung zurückgeblieben ist. Marcial Linker Vorderfuß war in einer Falle gefangen. Das Beinchen wurde in schwere Mitleidenschaft (s. Röntgenaufnahme) gezogen und musste operiert werden. Das Beinchen wurde operiert und wurde mit einem Nagel fixiert, der dann wieder entfernt musste, da Marcial eine Reaktion auf den Nagel bekam. Der Knochen wuchs nun leider nicht gerade zusammen und daher bleibt das Hinken zurück (s. Video). Als beide Miezen soweit stabil waren und die Klinik verlassen konnten, kamen sie zusammen auf die Pflegestelle zu Rachel. Nun warten sie gemeinsam auf ihre neue Chance. Beide, Mota und Rachel sind super nette und freundliche Katzen. Sie sind sehr anhänglich, menschenbezogen und freundlich, auch zu Ihresgleichen. Auch mit Hunden kommen sie sehr gut klar. Anfänglich sind beide etwas zurückhaltend und eher devot. Aber sobald sie Vertrauen gefasst haben, sind sie aufgeschlossen, anhänglich und super verschmust. Auf keinen Fall werden wir Marcial und Mota trennen - sie werden nur zusammen vermittelt! Zudem sollen sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Marcial und Mota sind FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

MODZIL umgänglich und sehr menschenbezogen, verschmust, lieb, eher ruhig, anfänglich etwas zurückhaltend

Europäisch Kurzhaar

7 Jahre , 2 Monate

Männlich

Notfall

Modzil - menschenbezogen, ruhig, *01.04.2013, EKH, schwarz, männlich/kastriert umgänglich und sehr menschenbezogen, verschmust, lieb, eher ruhig, anfänglich etwas zurückhaltend mit anderen Katzen verträglich: ja, aber er ist nicht an anderen Katzen interessiert Modzil und seine hübsche dreifarbige Schwester Lisa (sie inzwischen vermittelt) sind zu Edith in die Katzenherberge gekommen, weil ihre Besitzerin umgezogen ist und die zwei nicht mitnehmen konnte oder wollte. Wie traurig, das diesen zwei Katzen anzutun, die bereits 4 Jahre bei ihr lebten. So kamen die beiden also zu Edith. Modzil ist zu Anfang etwas schüchtern, aber wenn er Vertrauen gefasst hat, sehr lieb und verschmust. Er ist ein ruhiger, ganz ausgeglichener und genügsamer Kater. Edith kann ihn auf den Arm nehmen und ausgiebig mit ihm schmusen und er freut sich, dass sie sich mit ihm beschäftigt. Zu Menschen ist Modzil einfach nur knuffig. Zu anderen Katzen ist er sozial aber er sucht nicht deren Kontakt und möchte auch nicht von ihnen belästigt werden. Solange sie ihn in Ruhe lassen ist er absolut sozial. Fühlt er von den anderen Katzen "belästigt", faucht er und läuft weg. Er ist nicht aggressiv aber er will seine Ruhe. Modzil ist eigentlich ein Einzelgänger. Und so wollen wir Modzil auch als Einzelkatze vermitteln. Modzil soll in seinem neuen Zuhause ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Modzil wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

BETA Nur die Liebe gibt Ihnen Halt!

Langhaar-Mix

8 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Um die Leidensgeschichten von Budina und Beta zu erzählen, braucht es viel Mut und viele Zeilen. Die beiden jungen Kätzinnen teilen sich einen Käfig in unserem Partnertierheim auf Sardinien, sie lernten sich kennen, weil der Platz mal wieder knapp wurde, und es wurde eine große Liebe daraus. Die einjährige Budina wurde Ende letzten Jahres gefunden im Motorraum eines Autos, ein warmer und so gefährlicher Platz, der vielen Katzen zum Verhängnis wird. Budina erlitt schwere Verletzungen, ihr rechtes Vorderbein war an der Schulter beinahe abgetrennt, Sehnen und Nerven inclusive. Doch die Tierärzte auf Sardinien haben eine wahre Meisterleistung vollbracht und durch eine aufwändige OP samt Hauttransplantation vom Brustkorb auf die große Wunde heilte diese Verletzung ab und Budina steht auf ihren vier Pfoten in der Welt. Ob sie motorische Einschränkungen hat, kann man erst sicher beurteilen, wenn sie ein Leben ausserhalb des Käfigs mit normalem Bewegungsradius hat. Die erst 8 Monate alte Beta wurde mit ihrem Kumpel Alfa aus einer sehr schlechten Haltung sichergestellt. Sie hatte so schweren Katzenschnupfen, dass ein Auge erblindete und das zweite nur durch eine Operation hier in Deutschland gerettet werden kann. Sie hat lange gekämpft um sich von ihrer Infektion zu erholen. Beta ist eine ganz liebe,süße Katze. Sie hat noch große Hoffnung für ihr Leben, das gerade erst beginnen kann und mit ihrer Herzensfreundin Budina möchte sie es in vollen Zügen genießen. Eine liebe Pflegestelle hat sich bereiterklärt die beiden wunderhübschen Halblanghaar-Kätzinnen auf dem Weg der weiteren Genesung zu begleiten, so dass sie bald schon nach Deutschland ausreisen dürfen und Beta einem Augenspezialisten vorgestellt wird. Erst wenn die zwei Herzensmädchen sich in Deutschland eingelebt haben und wir alle Untersuchungsergebnisse haben, können wir über die Haltungsbedingungen der beiden genaueres sagen. Ganz sicher ist jedoch, dass sie nicht getrennt werden sollen, denn ihre kleinen Seelen hängen so sehr aneinander, dass ich dies nicht übers Herz bringen kann. Ein geschützter Freigangsplatz in einem kleinen, überschaubaren und katzensicheren Garten ist im Moment das, was ich mir als Vermittlerin für die beiden wünsche. Wünschenswert wäre eine katzenerfahrenen Familie, die bereits Erfahrung mit Handicap Katzen hat. Andere Katzen dürfen gerne auch vorhanden sein, auch in einer Familie mit Kindern ab 12 Jahren wären die beiden süßen Mäuse gut aufgehoben. Wenn Sie Fragen zu Budina und Beta haben oder sich für die beiden schon interessieren, dürfen Sie mich gerne kontaktieren per mail oder Anruf. Budina ist bereits gechippt, kastriert und geimpft, bei Beta steht die Kastration noch aus. Sie war bisher noch zu jung und zu zart. Beide sind negativ auf die Katzenkrankheiten FIV und FeLV getestet. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

BUDINA Nur die Liebe gibt ihnen Halt!

Langhaar-Mix

1 Jahr , 2 Monate

Weiblich

Notfall

Um die Leidensgeschichten von Budina und Beta zu erzählen, braucht es viel Mut und viele Zeilen. Die beiden jungen Kätzinnen teilen sich einen Käfig in unserem Partnertierheim auf Sardinien, sie lernten sich kennen, weil der Platz mal wieder knapp wurde, und es wurde eine große Liebe daraus. Die einjährige Budina wurde Ende letzten Jahres gefunden im Motorraum eines Autos, ein warmer und so gefährlicher Platz, der vielen Katzen zum Verhängnis wird. Budina erlitt schwere Verletzungen, ihr rechtes Vorderbein war an der Schulter beinahe abgetrennt, Sehnen und Nerven inclusive. Doch die Tierärzte auf Sardinien haben eine wahre Meisterleistung vollbracht und durch eine aufwändige OP samt Hauttransplantation vom Brustkorb auf die große Wunde heilte diese Verletzung ab und Budina steht auf ihren vier Pfoten in der Welt. Ob sie motorische Einschränkungen hat, kann man erst sicher beurteilen, wenn sie ein Leben ausserhalb des Käfigs mit normalem Bewegungsradius hat. Die erst 8 Monate alte Beta wurde mit ihrem Kumpel Alfa aus einer sehr schlechten Haltung sichergestellt. Sie hatte so schweren Katzenschnupfen, dass ein Auge erblindete und das zweite nur durch eine Operation hier in Deutschland gerettet werden kann. Sie hat lange gekämpft um sich von ihrer Infektion zu erholen. Beta ist eine ganz liebe,süße Katze. Sie hat noch große Hoffnung für ihr Leben, das gerade erst beginnen kann und mit ihrer Herzensfreundin Budina möchte sie es in vollen Zügen genießen. Eine liebe Pflegestelle hat sich bereiterklärt die beiden wunderhübschen Halblanghaar-Kätzinnen auf dem Weg der weiteren Genesung zu begleiten, so dass sie bald schon nach Deutschland ausreisen dürfen und Beta einem Augenspezialisten vorgestellt wird. Erst wenn die zwei Herzensmädchen sich in Deutschland eingelebt haben und wir alle Untersuchungsergebnisse haben, können wir über die Haltungsbedingungen der beiden genaueres sagen. Ganz sicher ist jedoch, dass sie nicht getrennt werden sollen, denn ihre kleinen Seelen hängen so sehr aneinander, dass ich dies nicht übers Herz bringen kann. Ein geschützter Freigangsplatz in einem kleinen, überschaubaren und katzensicheren Garten ist im Moment das, was ich mir als Vermittlerin für die beiden wünsche. Wünschenswert wäre eine katzenerfahrenen Familie, die bereits Erfahrung mit Handicap Katzen hat. Andere Katzen dürfen gerne auch vorhanden sein, auch in einer Familie mit Kindern ab 12 Jahren wären die beiden süßen Mäuse gut aufgehoben. Wenn Sie Fragen zu Budina und Beta haben oder sich für die beiden schon interessieren, dürfen Sie mich gerne kontaktieren per mail oder Anruf. Budina ist bereits gechippt, kastriert und geimpft, bei Beta steht die Kastration noch aus. Sie war bisher noch zu jung und zu zart. Beide sind negativ auf die Katzenkrankheiten FIV und FeLV getestet. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

RAIMUNDO devot gegenüber anderen Katzen, ruhig, sehr menschenbezogen, verschmust und knuffig

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 5 Monate

Männlich

Notfall

*01.01.2017, EKH, männlich/kastriert, schwarz-weiß devot gegenüber anderen Katzen, ruhig, sehr menschenbezogen, verschmust und knuffig Raimundo irrte vollkommen desorientiert und hilflos auf der Straße umher. Er miaute laut und versuchte auf sich aufmerksam zu machen. Er sah gepflegt und gesund aus, insofern ging man davon aus, dass er einfach ausgesetzt wurde. Die Polizei brachte ihn ins Tierheim nach Orihuela. Es wurden Aushänge erstellt und in der Gegend, wo Raimundo gefunden wurde, ausgehängt ..... aber natürlich hat sich niemand gemeldet. Raimundo war auch bereits kastriert. Als Zeichen dafür hatte er bereits eine Kerbe im Ohr. Auch das lässt darauf schließen, dass er ein Zuhause hatte. Dieser liebenswerte Kater ist nun im Tierheim in Orihuela und ist dort sehr unglücklich. Anfänglich war er mit anderen Katzen in einer 4m² Box aber Raimundo hatte Angst in diesem engen Raum mit so vielen Katzen leben zu müssen. Daher hat ihn Silvia nun in eine einzelne Box separiert. Aber das ist natürlich erst recht ein ganz trauriges Leben. Hier wartet er mutterselenalleine, bis Silvia oder eine der Volontäre kommt und ihn beachtet und streichelt. Raimundo bettelte miauend darum. Raimundo wäre am besten in einer ruhigen Familie aufgehoben. Gerne auch mit 1-2 anderen, ruhigen und selbständigen Katzen zusammen. Raimundo ist sozial und sehr friedvoll, er würde niemals Streit beginnen. Mit den Menschen ist er vertraut und lässt sich so gerne streicheln, beschmusen und kuscheln. Wir hoffen wirklich bald eine Lösung für Raimundo zu finden, damit er nicht länger alleine in einer Box leben muss. Auch wenn Raimundo nicht der Kater ist, der mit anderen im Körbchen liegt und kuschelt, so ist er kein Einzelkater und wird auch nicht als solcher vermittelt. Er soll auch ungehinderten Freigang in katzensicherer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Raimundo ist FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

ALAMO sehr friedvoll, sehr sozial, freundlich, super verschmust, ein ganz süßer Katermann

Europäisch Kurzhaar

10 Jahre , 5 Monate

Männlich

Notfall

*01.01.2010, EKH, männlich/kastriert, schwarz-weiß sehr friedvoll, sehr sozial, freundlich, super verschmust, ein ganz süßer Katermann Alamo wurde auf der Straße aufgefunden. Ganz bestimmt musste er schon lange Zeit sein Leben auf der Straße bestreiten. Er war abgemagert und sein Fell war stumpf und glanzlos. So liebenswert und menschenbezogen wie Alamo ist, sind wir sicher, dass er einfach ausgesetzt wurde. Er war so dankbar, als man ihn aufnahm, ihn streichelte und er beachtet wurde. In der Tierklinik wurde sein Blut abgenommen und seine Zähne wurden saniert. Dabei mussten auch einige gezogen werden. Seine Laborwerte sind alle perfekt. Seine Nieren, die Leber, das Blutbild - alles ist in bester Ordnung. Alamo ist ein ganz liebenswerter Katermann im beginnenden Rentenalter. Wir hoffen so sehr, dass er eine gerechte 2. Chance bekommt. Er soll endlich ein schönes Zuhause bekommen, wo er noch viele Jahre leben darf. Er soll nie wieder zu kurz kommen. Er ist super nett, freundlich, sehr ruhig, genügsam und friedvoll. Mit den anderen Katzen ist er sehr sozial aber er ist eher unabhängig. Er liebt die Menschen über alles und freut sich so sehr, wenn er geknuddelt und gestreichelt wird. Alamo hat ein verkürztes Schwänzchen, was ihn weder stört noch behindert. Es ist auch keine Behandlung notwendig. Wahrscheinlich hat er das bereits von Geburt an. Alamo passt gut in einen ruhigen Haushalt, wo man ihm Aufmerksamkeit schenkt. Gerne auch zu einer oder mehreren, ebenfalls ruhigen, unabhängigen und nicht dominanten Katzen hinzu. Und er soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, entwurmt, kastriert und gechipt abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

RAY und POLDI in FFM

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre

Männlich

Notfall

Unsere Elvira in Spanien hat ihn in einem Wohngebiet hilflos umherirren sehen: Ray Charles Als sie sich ihm näherte musste sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass der arme Bub blind ist! Obwohl sie selber mit Katzen voll ist und nicht mehr weiß wie sie alles stemmen soll, konnte sie Ray nicht dort lassen wo er war. Er hätte als blinde Katze sicher nicht lange überlebt. Ray ist so ein dankbarer Kater! Er liebt es gestreichelt zu werden, ist den anderen Katzen in der Pflegestelle gegenüber defensiv und einfach nur ein unglaublicher Herzensbub. Obwohl er nicht sieht und alles fürchterlich unheimlich sein musste in der für ihn neuen Umgebung mit den Hunden und Katzen war er tapfer und kam mit den mit allen gut zurecht. Im Gegenteil! Er taute tatsächlich auf und fing an zu spielen! Wir hatten Ray vergangenes Jahr nach Deutschland in ein Zuhause vermittelt, doch hat er dieses aufgrund von gesundheitlichen Problemen seiner Adoptantin wieder verloren und ist auf eine unserer Pflegestellen umgezogen. Mit ihm dorthin gereist ist Freund Poldi, den wir mit übernommen haben. Die beiden verstehen sich so gut, dass wir sie auf keinen Fall trennen wollen und sie zusammen in ein neues Zuhause ziehen sollen. Wir suchen jetzt DIE Menschen, die es nicht stört, dass Rays Augen nicht so schön aussehen wie die einer gesunden Katze und die ihm ein Zuhause bieten können in dem Rücksicht genommen wird auf die Belange einer blinden Katze, auch ist er mal mehr mal weniger verschnupft. Rays Blindheit wurde leider verursacht durch Katzenschnupfen, hier speziell Caliciviren. Die Viren werden ihm, ähnlich wie Herpes beim Menschen, bleiben und können nach symptomfreien Zeiten immer mal wieder ein Thema sein. Ein starkes Immunsystem, Ruhe und ein liebevolles Zuhause machen hier schon viel aus. Parallel kann man sein Immunsystem unterstützen, die Pflegemama inhaliert bei Bedarf mit ihm und wenn dann doch das Immunsystem mal schlapp macht, geht es ab zum Doc. Eine Garantie auf Gesundheit hat man nie, bei keinem Lebewesen. Bei Ray weiß man wenigstens worauf man achten muss. Aufgrund seines Handicaps vermitteln wir Ray natürlich ausschließlich in Wohnungshaltung. Ein gesicherter Balkon oder vielleicht sogar ein kleiner gesicherter Garten wäre ein Traum! Kumpelchen Poldi ist ein lackschwarzer Siam-Mix, am Anfang etwas schüchtern, aber wenn er einmal aufgetaut ist, geht zusammen mit Ray die Post ab. Da wird gebalgt, gekuschelt und Party gemacht, dass man nicht denkt, dass Ray tatsächlich blind ist. Ray ist im Mai 2016 und Poldy im Januar 2019 geboren, beide befinden sich in Frankfurt, sind kastriert, negativ auf Katzenaids und Leukose getestet, Ray ist geimpft gegen Tollwut, Katzenschnupfen, - seuche und Leukose, Poldi gegen Katzenschnupfen/-seuche. Beide sind gechipt, haben einen Pass und werden vermittelt gegen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 280 € für die bisherige medizinische Versorgung und einem Schutzvertrag der Katzenhilfe Katzenherzen e.V. Hat Ray Charles mit seiner Tapferkeit und seiner Liebe zu Kumpel Poldi Ihr Herz im Sturm erobert? Dann melden Sie sich bei susanne.dippold@katzenherzen.de Steckbrief: Geboren im Mai 2016/Januar 2019 Geschlecht: männlich, kastriert Rasse: EKH/ Siam-Mix getestet auf: FIV /FELV negativ geimpft gegen: Ray: Tollwut, Katzenschnupfen, - seuche und Leukose Poldi: Katzenschnupfen/-seuche Abgabevoraussetzungen: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder Garten, möchten zusammen bleiben Eigenschaften: Ray ist leider blind, dabei aber verschmust, herzensgut und sozial mit anderen Katzen, ein eher ruhiger Geselle, versteht sich mit Hunden, Poldi ist am Anfang schüchtern, feiert Party, wenn aufgetaut. Aufenthaltsort: 60311 Frankfurt/Main Ansprechpartner: susanne.dippold@katzenherzen.de Bitte fragen Sie an, wenn Sie sich für unsere Schützlinge interessieren, wir vermitteln grundsätzlich weiter! Die Vermittlungen sind jedoch eventuell eingeschränkt durch persönliche oder örtliche Gegebenheiten der Pflegestelle. Vielen Dank!

Katzenhilfe Katzenherzen e.V.
Pflegestelle
60311 Frankfurt
Deutschland

CHAMP (FiV-positiver Kater) sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Champ (ca. 5 Jahre) wurde von Animal Life aufgenommen weil er eine sehr große Wunde am Schwanz hatte die infiziert war. Er wurde sofort Tierärztlich versorgt bevor man den Schwanz amputieren muss! Einige Tests haben leider ergeben das er FIV positiv ist. Er hat sich super von der furchtbaren Zeit auf der Straße erholt und sein Schwanz ist wieder komplett verheilt. Aufgrund seiner Erkrankung darf Champ nur als Wohnungskatze gehalten. Champ ist ein aufgeschlossener und sehr verschmuster Kater, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Wir vermitteln nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 150 Euro bei kastrierten Katzen. PS: Champ lebt momentan noch auf einer Pflegestelle in Sibiu/Rumänien, kann aber jederzet ausreisen. Bei seiner Ausreise ist er entwurmt, entfloht, komplett geimpft, gechipt und kastriert. www.Anytime-for-Animals.de 01778559746

Rumänien

MAISIE Für - immer Zuhause gesucht! Notfellchen!

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre

Weiblich

Notfall

Ein Schicksal, das uns sehr betroffen macht. Maisie und Simba lebten in einem schönen Haus mit großem Garten, den sie sehr genossen haben. Da die Besitzerin leider ins Seniorenheim musste, blieb ihr nichts Anderes übrig, als ihr Haus zu verkaufen. Mit den Käufern wurde allerdings vereinbart, dass die beiden Kätzchen ihr ganzes Leben weiterhin dort leben dürfen. Nachdem die Frau jedoch ausgezogen ist, ging es den neuen Hausbesitzern nicht schnell genug, und sie haben die zwei Süßen ins Tierheim gebracht. Für Maisie ist diese Umstellung sehr groß gewesen, und sie hatte daran zunächst mächtig zu knabbern. Die ersten Tage war von dem bezaubernden Lackfellchen nicht viel zu sehen. Inzwischen blüht sie immer mehr auf und begeistert uns durch ihren sehr lieben, unkomplizierten und verschmusten Charakter. Zu ihrem ehemaligen Gefährten Simba hat sie keinen großen Bezug und geht ihren eigenen Weg. Auch an den anderen Katzen besteht kein Interesse. Zuviel Katzentrubel ist nichts für Maisie, sie zieht sich lieber zurück und verhält sich gegenüber ihren Artgenossen eher höflich und neutral. Maisie weiß ganz genau, dass Schönheit allein in der Regel nicht reicht, um es im Leben zu etwas zu bringen. Aus diesem Grund legt sie großen Wert darauf, auch von innen heraus zu strahlen. Ohne zu zögern steuert Maisie mit einem herzlichen Miauen auch fremde Menschen an, um sie mit ihrem Köpfchen anzustoßen und sich schnurrend hinter den Ohren kraulen zu lassen. Sie ist immer gut gelaunt, nie böse oder genervt. Im Gegenteil: mit ihrem Menschen zusammen zu sein, ist für sie das Größte. Viel lieber würde sie als Teil einer Familie mit im Haus wohnen, von wo aus sie nach Lust und Laune auch in den gesicherten Freigang wechseln darf, den sie aus dem vorigen Zuhause gewohnt ist. Maisie sucht deshalb ein Zuhause, in dem ihre Menschen viel Zeit für sie haben und sich mit ihr beschäftigen, z.B. Klicker Training. Für Maisies persönliches Katzenglück gehört eine menschliche Bezugsperson, die ihr viel Liebe und Zuwendung schenkt, und von der sie als Einzelprinzessin betüddelt wird, unbedingt dazu. Damit sie aber über den Tag verteilt nicht zu viel alleine ist, suchen wir ein Zuhause, in welchem die Familienmitglieder sich zeitlich die Betreuung teilen können. Ein genüssliches Sonnenbad und frischer Wind um die Nase sind absolute Wohlfühlfaktoren für eine Katze. Dieses bedeutet immer ein wenig Abwechslung, Abenteuer und neue Eindrücke für die Samtpfote und sollte bei Wohnungshaltung vorhanden sein. Deshalb wünschen wir uns für die schöne Spanierin am liebsten Zugang zu einem gesicherten Garten oder einem Balkon. Dieser muss ausreichend vernetzt sein, damit Maisie auch Fliegen und Schmetterlinge fangen und gefahrlos die Vögel beobachten kann. Leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen von ungesicherten Balkonen stürzen, sich dabei schwer verletzen und/oder auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind. In den ungesicherten Freigang kann Maisie wegen FIV nicht. Leider wurde Maisie auf FIV positiv getestet. Diese Immunschwäche ist nur unter Katzen ansteckend (beim Deckakt oder blutigen Bissverletzungen). Menschen und andere Tierarten können sich nicht anstecken!! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Informationen zu FIV finden Sie in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss diese nicht zwingend FIV positiv sein. Unsere spanischen FIVchen leben harmonisch mit negativ getesteten Katzen zusammen. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Maisie ein Zuhause! Bei Einreise ist Maisie kastriert, FIV positiv und FeLV negativ getestet, gegen Tollwut, Katzenseuche, Calicivieren und Katzenschnupfen geimpft, gechipt, parasitenfrei, entwurmt und besitzt einen EU-Ausweis. Die Vermittlung erfolgt mit Tierschutzvertrag, nach positiver Platzbesichtigung und gegen eine Schutzgebühr. Maisie wünscht sich eine Familie, bei der sie ein ganz tolles Katzenleben führen darf. Menschen die viel Zeit haben, sich mit ihr beschäftigen und das Lackfellchen einfach in ihr Herz schließen. Wenn Sie unserer schönen Traumkatze ein liebevolles Plätzchen schenken möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht! Maisie wartet derweil schnarchend oder in der Sonne dösend auf ihren Glücksmoment! Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Spanien

HANY

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr

Weiblich

Handicap | Notfall

Hany wurde mit ihren vier Kitten von der Straße gerettet. Sie leidet unter einer Sehbehinderung, die noch weiter abgeklärt wird. Sie fühlt sich mit anderen Katzen nicht wohl und sucht dringend einen Einzelplatz mit Freigang.

Vox Animalis e.V.
Pflegestelle
85221 Dachau
Deutschland

LUCKY Für - immer Zuhause gesucht! Notfellchen!

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 4 Monate

Männlich

Notfall

Lucky wurde verletzt von aufmerksamen Menschen in San Pedro aufgefunden. Man brachte den Lieben zur Erstversorgung ins Tierheim. Seine Bissverletzungen am rechten Bein wurden mit Antibiotika behandelt, seitdem geht's ihm wieder besser und er ist wohlauf. Lucky mit seiner außergewöhnlich schönen Fellzeichnung ist zwar im ersten Moment noch etwas vorsichtig, freut sich aber über menschliche Aufmerksamkeit und taut dann recht schnell auf. Er genießt es sehr, gestreichelt zu werden. Er wird dann zum richtigen Genießer und Kampfschmuser. Der Süße ist ein freundlicher, sozialer Kater, der alterstypisch verspielt ist und sich mit allen Katzen in seinem Gehege wunderbar versteht. Wir wünschen uns für Lucky ein liebevolles Zuhause mit viel Abwechslung - prima wäre, wenn schon eine verträgliche Samtpfote im passenden Alter und Charakter auf ihn warten würde. In Einzelhaltung wird Lucky nicht vermittelt, denn zum perfekten Katzenglück gehört nicht nur eine menschliche Bezugsperson, die ihm viel Liebe schenkt, sondern auch eine Samtpfote im passenden Alter und Charakter, weil es zu zweit viel schöner ist, gemeinsam zu spielen, zu raufen oder zu kuscheln. Wenn bei Ihnen bereits eine Katze lebt, sollte sie im ähnlichen Alter und von passendem Charakter in. Sollte noch keine Katze bei Ihnen leben, kann Lucky natürlich auch einen Kumpel aus Spanien mitbringen. Ein genüssliches Sonnenbad und frischer Wind um die Nase sind absolute Wohlfühlfaktoren für eine Katze. Dies bedeutet immer ein wenig Abwechslung, Abenteuer und neue Eindrücke für die Samtpfote und sollte deshalb bei Wohnungshaltung vorhanden sein. Deshalb wünschen wir uns für den schönen Spanier am liebsten Zugang zu einem vernetzten Balkon von dem er nach draußen schauen kann, oder einen gesicherten Garten. Der Balkon muss ausreichend vernetzt sein, damit er auch Fliegen und Schmetterlinge fangen kann und gefahrlos die Vögel beobachten darf. In den ungesicherten Freilauf kann Lucky wegen FIV nicht. Bei Einreise ist Lucky kastriert, FIV positiv ohne Symptome und FeLV negativ getestet, gegen Tollwut, Katzenseuche, Calicivieren und Katzenschnupfen geimpft, gechipt, parasitenfrei, entwurmt und besitzt einen EU-Ausweis. Die Vermittlung erfolgt mit Tierschutzvertrag, nach positiver Platzbesichtigung gegen eine Schutzgebühr. Wenn Sie sich in unseren lebensfrohen Lucky verliebt haben, ihm ein schönes Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten, sowie ihm ein sorgenfreies und behütetes Katzenleben voller Zuwendung schenken möchten, dann freuen wir auf Ihre Nachricht per Mail oder über das Kontaktformular. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen. Lucky hat es so verdient eine 2. Chance zu bekommen. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Lucky eine Chance!

Spanien

BAXTER selbstbewusst, sehr freundlich und sozial, sehr verspielt und verschmust und knuffig

Europäisch Kurzhaar

8 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*01.10.2019, EKH, männlich/kastriert, hellgrau getigert selbstbewusst, sehr freundlich und sozial, sehr verspielt und verschmust und knuffig Krankheiten/Handicaps: Baxter ist auf dem rechten Auge blind Baxter wurde auf der Straße gefunden. Er war in einem schrecklichen gesundheitlichen Zustand. Seine Augen waren total entzündet, der Eiter quoll aus seinem rechten Auge. Natürlich wurde der kleine Mann umgehend in der Klinik behandelt aber sein rechtes Auge war nicht mehr zu retten. Er kam in eine Pflegefamilie, wo er liebevoll umsorgt und gesund gepflegt wurde. Baxter hat sich super erholt und ist nun wieder ein kerngesunder und zudem super hübscher, hellgrau getigerter Katermann. Nun, nachdem er wieder gesund war, musste er den Platz für den nächsten Pflegefall frei machen und so musste er ins Tierheim umziehen. Dort wartet der süße Katzenbub nun auf seine Chance! Baxter ist entzückend, super freundlich, verschmust, sehr sehr sozial zu anderen Katzen und die Menschen liebt er über alles. Auch zu Hunden ist er freundlich und kommt gut mit ihnen klar. Er ist sehr verspielt, trotz seines fehlenden Auges, denn das macht ihm überhaupt nichts aus und er kommt super damit klar. Auf der Pflegestelle hat sich Baxter mit dem Katzenmädel Bola (wir stellen sie separat vor) angefreundet. Die beiden sind seither unzertrennlich. Auch Bola ist nun zurück im Tierheim und in Baxters Gruppe und sie machen alles gemeinsam. Es wäre zu schön, wenn sie zusammenbleiben könnten. Es ist aber keine Bedingung. Auf alle Fälle braucht er aber einen Kumpel in seinem Alter! Auf keinen Fall wird Baxter als Einzelkatze vermittelt und er soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Baxter ist FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

PICCOLINI verspielt, sehr sozial, nicht sehr selbstbewusst, anfänglich Fremden gegenüber schüchtern aber dann ..... super freundlich und verschmust

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 2 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*24.03.2019, EKH, männlich/kastriert, hellgrau getigert verspielt, sehr sozial, nicht sehr selbstbewusst, anfänglich Fremden gegenüber schüchtern aber dann ..... super freundlich und verschmust Krankheiten/Handicaps: das li Auge ist blind Freigang: leider nein aber ein kleiner Garten wäre super Piccolini wurde am Flussufer, mehr tot als lebendig gefunden. Er war unterernährt, dehydriert und sein linkes Auge war bereits so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass man nichts mehr machen konnte. Es rührt von einer starken Erkältung her, die leider nicht beizeiten behandelt wurde. Er kam sofort auf einen Pflegeplatz - im Tierheim hätte er nicht überlebt. Inzwischen ist aus diesem todkranken aber so wunderschönen hellgrau getigerten Kater ein gesunder und rundum wohl genährter Katermann geworden. Seine Pflegestelle hat wirklich gute Arbeit gemacht. Sein Auge konnte, wie bereits erwähnt, nicht mehr gerettet werden. Aber das macht Piccolini nichts aus, er kommt bestens mit einem Auge zurecht. Seine Pflegestelle würde ihn zu gerne behalten aber ihre Katze ist eigentlich eine Einzelkatze und steht unter hohem Stress mit Piccolini. Er ist so ein netter und liebenswerter Katermann, eher devot und nicht sehr selbstsicher. Anfänglich ist er Fremden gegenüber schüchtern aber sobald er Vertrauen gefasst hat, ist verschmust, liebt es zu kuscheln und zu schmusen. Er sit auch noch recht verspielt. Wir vermitteln Piccolini sehr gerne in eine eher ruhige Familie mit größeren, lieben Kindern. Auf keinen Fall wird er in Einzelhaltung vermittelt. Er ist sehr sozial und mag seine Artgenossen sehr. Zudem soll er ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Piccolini wird FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, entwurmt, kastriert und gechipt übergeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

Seite 1 von 5