shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 6
Weiter zur Seite

CHAMP (FiV-positiver Kater) sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

Männlich

Notfall

Champ (ca. 5 Jahre) wurde von Animal Life aufgenommen weil er eine sehr große Wunde am Schwanz hatte die infiziert war. Er wurde sofort Tierärztlich versorgt bevor man den Schwanz amputieren muss! Einige Tests haben leider ergeben das er FIV positiv ist. Er hat sich super von der furchtbaren Zeit auf der Straße erholt und sein Schwanz ist wieder komplett verheilt. Aufgrund seiner Erkrankung darf Champ nur als Wohnungskatze gehalten. Champ ist ein aufgeschlossener und sehr verschmuster Kater, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Wir vermitteln nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 150 Euro bei kastrierten Katzen. PS: Champ lebt momentan noch auf einer Pflegestelle in Sibiu/Rumänien, kann aber jederzet ausreisen. Bei seiner Ausreise ist er entwurmt, entfloht, komplett geimpft, gechipt und kastriert. www.Anytime-for-Animals.de 01778559746

Rumänien

TOFU sehr nett, sehr freundlich, sehr verschmust, menschenbezogen und anhänglich, devot und sehr sozial

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 2 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*01.11.2018 EKH Handicap. Horner Syndrom sehr nett, sehr freundlich, sehr verschmust, menschenbezogen und anhänglich, devot und sehr sozial Tofu ist wirklich ein ganz armer Tropf. Er lebte bei einer Frau, bis dieses sich entschloss wieder in ihre Heimat zurückzugehen - aber ohne Tofu. Sie setzt ihn kurzerhand in einer Streunerkolonie aus. Sie informierte noch ihren Nachbar darüber, dass er doch ab und zu mal nach ihm schauen soll. Unfassbar ..... Dieser Nachbar handelte schnell, fuhr umgehend zu dieser Streunerkolonie und tatsächlich fand er Tofu dort vor. Er nahm ihn sofort auf und brachte ihn ins Tierheim nach Orihuela, wo Tofu zumindest mal in Sicherheit war. Tofu hatte sich stark erkältet, war todtraurig und vollkommen durch den Wind. Aber glücklicherweise war er dort nicht lange, denn Carolina nahm ihn zu sich auf Pflegeplatz. Das tut ihm gut. So langsam beruhigt sich Tofu, taut auf, fasst Vertrauen und will mit Carolina immerzu schmusen. Er ist ein wunderbarer Kater, der wirklich anderes verdient hat, als so im Stich gelassen zu werden. Er ist super sozial, total liebenswert und friedliebend. Er ist freundlich zu den anderen Katzen aber er legt sich nicht zu ihnen in das Körbchen zum Kuscheln. Wer weiß - vielleicht kommt das ja noch. Tofu ist eher devot und anfänglich fremden Menschen gegenüber schüchtern. Wie gesagt, von Carolina lässt er sich knuddeln und schmusen. Er ist so ein lieber Kerl. Auf den Bildern kann man erkennen, dass Tofus rechte Gesichtshälfte etwas verändert ist. Das Auge liegt tiefer. Tofu hat ein Horner Syndrom. Dies kommt wahrscheinlich durch einen Unfall. Es ist eine Schädigung des Sympathikus. Es könnte aber auch von einer Mittelohrentzündung herrühren. Leider wissen wir nichts von seiner Vorgeschichte. Tofu ist dadurch aber nicht beeinträchtigt. Wer Näheres über das Horner Syndrom erfahren möchte, findet dies unter: https://wamiz.de/katze/ratgeber/13213/horner-syndrom-bei-der-katze-ursachen-und-behandlung-der-nervenschaedigung Laut Tierarzt sind keine weiteren Behandlungen und Medikation nötig und Tofu kommt mit der kleinen Beeinträchtigung gut zurecht. Auch wenn Tofu nicht mit den anderen Katzen im Körbchen kuschelt, so ist er kein Einzelkater. Er ist gerne in Gesellschaft der anderen Katzen und mag ihre Nähe. Wir vermitteln ihn also nicht als Einzelkatze. Desweiteren auch nicht als reine Wohnungskatze. In seinem neuen Zuhause soll er ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Tofu wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

TOMMY ruhig, sehr menschenbezogen, verschmust und anhänglich, ein lieber Kerl

Perserkatze

11 Jahre , 11 Monate

Männlich

Notfall

TOMMY *06.02.2008 Perser rauchgrau ruhig, sehr menschenbezogen, verschmust und anhänglich, ein lieber Kerl Tommy verbrachte ca. 2 Wochen auf der Straße. Mit Sicherheit ist er ausgesetzt worden, denn er lief hinter den Menschen her, wollte Kontakt mit ihnen aufnehmen und bettelte um Aufmerksamkeit. Aber keinen interessierte es. Bis eine Volontärin aus dem Tierheim in Malaga davon hörte. Sie fuhr umgehend dorthin und nahm den Kater in Obhut und brachte ihn zu sich nach Hause. Tommy war total abgemagert und sein Fell war verfilzt, voller Knoten und total dreckig. Die Volontärin dachte, dass sich ihr Kater und Tommy gut verstehen könnten aber leider klappte es überhaupt nicht. Tommy lehnte jegliche Annäherung ab, es stresste ihn total und ihr Kater war frustriert, dass er so abgelehnt wurde. So blieb für Tommy nur noch der Weg ins Tierheim. Aber wie zu erwarten war ist er dort todunglücklich. Wir nehmen an, er lebte einst als Einzelkatze und all diese vielen Katzen um ihn herum bringen ihn vollkommen aus der Fassung. Er verbringt die meiste Zeit in einem Körbchen und kommt nur heraus, wenn die Pfleger ins Gehege kommen. Dann freut er sich, streicht um deren Beine, lässt sich knuddeln und schmusen - er genießt es in vollen Zügen. Wir denken, es wäre für Tommy das Beste, wenn er als Einzelkatze leben dürfte. Es sollte ein ruhiges Zuhause sein. Vielleicht ein älteres Paar, das viel Zuhause ist und viel Zeit mit Tommy verbringen kann. Das braucht er und genießt es in vollen Zügen. Tommy ist ein lieber und gutmütiger Katermann und wie bereits erwähnt, liebt er es eng mit dem Menschen zusammen zu sein. Tommy soll ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

MIRO sucht dringend sein Für-immer-Zuhause

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 11 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Charakter: Miro ist sehr freundlich und genießt vor allem die Gesellschaft von Menschen - er ist sehr verschmust. Auch Didi ist sehr kuschelig und bittet um Umarmungen und darum, mit Essen verwöhnt zu werden. Geschichte: Miro ist auf dem Parkplatz eines Supermarktes auf unsere Tierschützerin zugelaufen. Eine seiner Vorderpfoten war stark verletzt. Er wurde wohl von einer anderen Katze gebissen. Die Wunde ist aber vollständig abgeheilt und Miro trägt keine Beeinträchtigungen davon. Didi sollte "nur" kastriert und zurück auf die Straße gebracht werden, aber es stellte sich heraus, dass sie FIV+ ist und eine schlimme Zahnentzündung hat. Also mussten die Tierärzte während der Kastration und zwei Monate später mehrere ihrer Zähne entfernen. Diese beiden Süßen haben sich auf einer gemeinsamen Pflegestelle von uns und Streunerhilfe Bulgarien e.V. kennengelernt. Sie haben sich nicht gesucht, aber gefunden und verstehen sich so gut, dass wir sie nicht mehr trennen möchten. Mit den anderen Katzen verstehen sich die zwei nicht. Wir suchen gemeinsam mit Streunerhilfe Bulgarien e.V. jetzt für Didi und Miro dringend ein schönes Für-immer-Zuhause, bei Menschen, die ihnen eine Chance geben. Die beiden warten schon lange und wünschen sich, bald gemeinsam auf die Reise gehen zu dürfen. Es ist nur eine gemeinsame Vermittlung möglich. geboren: ca. Didi 2016 / 2017 – Miro Februar 2017 Geschlecht: weiblich / männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: positiv FeLV-Test: negativ Handicaps: FIV positiv Haltung: gemeinsame Vermittlung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: nein Hunden: unbekannt Schutzgebühr für Didi: 140 Euro Kontakt Streunerhilfe Bulgarien und weitere Informationen zu Didi: https://www.streunerhilfe-bulgarien.de/katzen/paare/didi-und-miro/ Schutzgebühr für Miro: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

DIDI sucht dringend ihr Für-immer-Zuhause

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre

Weiblich

Handicap | Notfall

Charakter: Miro ist sehr freundlich und genießt vor allem die Gesellschaft von Menschen - er ist sehr verschmust. Auch Didi ist sehr kuschelig und bittet um Umarmungen und darum, mit Essen verwöhnt zu werden. Geschichte: Miro ist auf dem Parkplatz eines Supermarktes auf unsere Tierschützerin zugelaufen. Eine seiner Vorderpfoten war stark verletzt. Er wurde wohl von einer anderen Katze gebissen. Die Wunde ist aber vollständig abgeheilt und Miro trägt keine Beeinträchtigungen davon. Didi sollte "nur" kastriert und zurück auf die Straße gebracht werden, aber es stellte sich heraus, dass sie FIV+ ist und eine schlimme Zahnentzündung hat. Also mussten die Tierärzte während der Kastration und zwei Monate später mehrere ihrer Zähne entfernen. Diese beiden Süßen haben sich auf einer gemeinsamen Pflegestelle von uns und Streunerhilfe Bulgarien e.V. kennengelernt. Sie haben sich nicht gesucht, aber gefunden und verstehen sich so gut, dass wir sie nicht mehr trennen möchten. Mit den anderen Katzen verstehen sich die zwei nicht. Wir suchen gemeinsam mit Streunerhilfe Bulgarien e.V. jetzt für Didi und Miro dringend ein schönes Für-immer-Zuhause, bei Menschen, die ihnen eine Chance geben. Die beiden warten schon lange und wünschen sich, bald gemeinsam auf die Reise gehen zu dürfen. Es ist nur eine gemeinsame Vermittlung möglich. geboren: ca. Didi 2016 / 2017 – Miro Februar 2017 Geschlecht: weiblich / männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: positiv FeLV-Test: negativ Handicaps: FIV positiv Haltung: gemeinsame Vermittlung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: nein Hunden: unbekannt Schutzgebühr für Didi: 140 Euro Kontakt Streunerhilfe Bulgarien und weitere Informationen zu Didi: https://www.streunerhilfe-bulgarien.de/katzen/paare/didi-und-miro/ Schutzgebühr für Miro: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

ZOTTEL Sanfte Seele im Zauber-Wuschel-Gewand

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre , 7 Monate

Männlich

Notfall

Zottel wurde völlig verwahrlost und zerzaust zusammen mit drei anderen Katern in einer Ferienanlage im Osten Sardiniens gefunden. Eine unserer Pflegestellen auf Sardinien nahm sich seiner an und päppelte ihn erstmal richtig auf. Bei den Blutchecks kam leider heraus, dass er FIV positiv ist und deshalb musste er auf Sardinien eine ganze Weile allein in einem Käfig sitzen und auf bessere Zeiten hoffen. Ende Oktober 2019 durfte Zottel auf eine erfahrene und liebe Pflegestelle nach Coburg reisen. Unser schöner Halblanghaarkater mit der aparten Fellzeichnung hat sich dort schnell eingelebt. Mit seinen drei Katerkumpeln versteht er sich sehr gut, Zottel ist weder dominant noch unterwürfig, es ist ein harmonischer Einklang, in dem jeder seinen Platz gefunden hat. Zottels Temperament ist ausgeglichen, er ist ein eher ruhiger Zeitgenosse, der es gerne gemütlich hat und sich für seine Meditations-Einheiten die besten Plätze gesichert hat. Sein Appetit ist ausgesprochen gut, er scheint alles nachzuholen, was er als Straßenkater auf Sardininen so lange Zeit entbehren musste. Sein wunderbar weiches und wuscheliges Fell ist für uns Menschen stets eine Versuchung ihn zu kraulen und zu berühren. Streicheleinheiten hat Zottel auch sehr gern, doch allzu große Nähe wie auf dem Arm getragen zu werden oder in engem Körperkontakt auf dem Schoß liegen, das mag er noch nicht wirklich. Ohne dabei zu kratzen oder zu beißen möchte er sich aus diesen Situationen lieber befreien und es ist auch wichtig dies zu respektieren. Wir gehen davon aus, dass Zottels Begegnungen mit Menschen in seinen ersten Jahren auf Sardinien nicht sehr positiv waren. Seine sanfte Seele hat in dieser Zeit möglicherweise schlechte Erinnerungen gespeichert. Ich bin aber davon überzeugt, dass Zottel sich bei den Menschen seines Herzens vollständig öffnen und zeigen kann. Der vierjährige Zottel sucht nun dringend liebe Menschen, die sich nicht vor seinem positiven FIV Testergebnis fürchten und ihn mit ganzem Herzen aufnehmen um ihm ein schönes Leben zu schenken. Für sein Endzuhause wünschen wir uns mindestens einen großen eingenetzten Balkon, aber ein Träumchen für Zottel wäre ein sicherer Garten, in dem er möglichst zusammen mit einem friedlichen FIV Artgenossen ein kleines Jagdrevier und ein paar gemütliche Plätzchen zum Meditieren und Sonnenbaden hat. Bitte melden Sie sich doch per mail oder telefonisch, wenn Sie Zottel in Ihr Herz geschlossen haben und mit ihm noch eine lange glückliche Zeit verbringen möchten. Der kastrierte, gechippte und geimpfte Kater kann gern auf seiner Pflegestelle in Coburg besucht werden. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Streunerherzen e.V.
Pflegestelle
96450 Coburg
Deutschland

HANY

Europäisch Kurzhaar

7 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Hany wurde mit ihren vier Kitten von der Straße gerettet. Sie leidet unter einer Sehbehinderung, die noch weiter abgeklärt wird. Sie fühlt sich mit anderen Katzen nicht wohl und sucht dringend einen Einzelplatz mit Freigang.

Vox Animalis e.V.
Pflegestelle
85221 Dachau
Deutschland

KATINKA diese Süße wünscht sich so sehr ein richtiges Zuhause

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre , 9 Monate

Weiblich

Notfall

KATINKA - EKH / weiß mit schwarzen Abzeichen - *01.04.2008 ganz liebenswert, ruhig, sozial, superfreundlich, verschmust und anhänglich, menschenbezogen, sehr liebevoll Katinka lebt schon fast sieben Jahre bei Edith und bisher hat sich niemand für die Süße interessiert, obwohl sie sehr menschenbezogen und total verschmust ist. Sie ist wahnsinnig verschmust und anhänglich und wäre am liebsten den ganzen Tag mit ihrem Menschen zusammen. Katinka ist sozial zu anderen Katzen, hat aber kein Bedürfnis, mit ihnen zu kuscheln oder mit ihnen im Körbchen zu liegen. Katinka ist sehr häuslich und hält sich die meiste Zeit gerne im Haus auf. Der perfekte Platz für Katinka wäre ein ruhiger Haushalt, keine kleinen Kinder, vielleicht ein älteres Ehepaar, was viel Zuhause ist und max. 1-2 andere, ebenfalls ruhige und unaufdringliche Katzen, die nicht unbedingt die Nähe anderer Katzen suchen. Wie bereits erwähnt, braucht Katinka den Menschen! Katinka soll in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Katinka wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

LENA sucht ein neues Zuhause

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Notfall

Lena - EKH / schildplatt -*15.07.2017 super lieb, verschmust, freundlich, sozial, verspielt, lebenslustig und menschenbezogen Die vier Geschwister Lena, Lisa (bereits vermittelt), Luca und Leon wurden im Alter von knapp vier Wochen von herzlosen Menschen einfach in einer Mülltonne entsorgt. Sie wären sicher elendig gestorben, wenn nicht Edith sie rechtzeitig entdeckt und sich ihrer angenommen hätte. Sie hat sie liebevoll aufgepäppelt und sie haben sich zu wunderschönen, verschmusten und liebenswerten Katzen entwickelt. Alle drei Miezen sind gleichermaßen menschenbezogen und einfach nur herzig. Sie wünschen sich nun von Herzen ein schönes Zuhause und würden ihren neuen Menschen sicher große Freude bereiten. Luca wird separat vorgestellt. Hoffen wir, dass alle drei Geschwister genauso viel Glück wie ihre Schwester Lisa haben, die bereits eine liebe Familie gefunden hat. Lena, Luca werden auf keinen Fall als Einzelkatzen vermittelt und auch nicht als reine Wohnungskatzen. Sie sollen kätzische Gesellschaft bekommen. Unser Wunsch wäre es, wenn jeweils zwei der Geschwister oder eine andere Mieze aus der Gruppe, zusammen bleiben dürfen. Zudem sollen sie in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Die Geschwister werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

LUCA sucht ein ruhiges Plätzchen

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Notfall

Luca - EKH / schwarz -*15.07.2017 verschmust und knuffig, anhänglich, freundlich, sehr menschenbezogen, neugierig und verspielt, lieb Die vier Geschwister Lena, Lisa (bereits vermittelt), Luca und Leon, wurden im Alter von knapp vier Wochen von herzlosen Menschen einfach in einer Mülltonne entsorgt. Sie wären sicher elendig gestorben, wenn nicht Edith sie rechtzeitig entdeckt und sich ihrer angenommen hätte. Sie hat sie liebevoll aufgepäppelt und sie haben sich zu wunderschönen, verschmusten und liebenswerten Katzen entwickelt. Alle drei Miezen sind gleichermaßen menschenbezogen und einfach nur herzig. Sie wünschen sich nun von Herzen ein schönes Zuhause und würden ihren neuen Menschen sicher große Freude bereiten. Lena wird separat vorgestellt. Hoffen wir, dass alle drei Geschwister genauso viel Glück wie ihre Schwester Lisa haben, die bereits eine liebe Familie gefunden hat. Lena, Luca werden auf keinen Fall als Einzelkatzen vermittelt und auch nicht als reine Wohnungskatzen. Sie sollen kätzische Gesellschaft bekommen. Unser Wunsch wäre es, wenn jeweils zwei der Geschwister oder eine andere Mieze aus der Gruppe, zusammen bleiben dürfen. Zudem sollen sie in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Die Geschwister werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

CARO lieber Kater sucht ein Zuhause

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 8 Monate

Männlich

Notfall

Caro - EKH / weiß mit grauen Tigerabzeichen -*02.05.2017 total lieb, super freundlich, sehr sozial, verspielt, verschmust, anhänglich, menschenbezogen, Caro lebte zusammen mit seinen drei Brüdern Fleckchen, Streifchen (wir stellen sie separat vor) und Pünktchen (vermittelt) und seiner Mama in einem Gebüsch neben einer Ampelanlage im Zentrum von Vilajoyosa. Ihre Mutter wurde leider überfahren, als sie acht Wochen alt waren. Zum Glück wurden die Kitten rechtzeitig gefunden und durften zu Edith in die Katzenherberge. Caro und Streifchen sind zu wunderschönen stattlichen Katern herangewachsen, sind verspielt, neugierig und lebensfroh. Caro ist sehr verschmust und menschenbezogen, Streifchen anfänglich etwas ängstlich und schüchtern, aber das wird sich mit der nötigen Zeit zum Eingewöhnen sicher noch ändern. Beide sind sehr sozial und passen jederzeit gerne auch in eine andere Katzengruppe. Allerdings wäre es schön, wenn die beiden Brüder Caro und Streifchen zusammen zu einer netten Familie dürften. Beide werden auf keinen Fall als Einzelkatzen vermittelt und auch nicht als reine Wohnungskatzen. Sie sollen kätzische Gesellschaft bekommen oder wie bereits erwähnt, wäre es unser Wunsch, dass sie zusammen bleiben dürfen. Zudem sollen sie in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Caro und Streifchen werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

STREIFCHEN sucht ein neues Zuhause

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 8 Monate

Männlich

Notfall

Streifchen - EKH / braun getigert mit weiß - *02.05.2017 total lieb, super freundlich, sehr sozial, verspielt, menschenbezogen, Streifchen ist Fremden gegenüber etwas ängstlich und schüchtern, braucht Zeit zum eingewöhnen Streifchen lebte zusammen mit seinen drei Brüdern Fleckchen, Caro (wir stellen sie separat vor) und Pünktchen (vermittelt) und seiner Mama in einem Gebüsch neben einer Ampelanlage im Zentrum von Vilajoyosa. Ihre Mutter wurde leider überfahren, als sie acht Wochen alt waren. Zum Glück wurden die Kitten rechtzeitig gefunden und durften zu Edith in die Katzenherberge. Caro und Streifchen sind zu wunderschönen stattlichen Katern herangewachsen, sind verspielt, neugierig und lebensfroh. Caro ist sehr verschmust und menschenbezogen, Streifchen anfänglich Fremden gegenüber etwas ängstlich und schüchtern, aber das wird sich mit der nötigen Zeit zum Eingewöhnen sicher noch ändern. Beide sind sehr sozial und passen jederzeit gerne auch in eine andere Katzengruppe. Allerdings wäre es schön, wenn die beiden Brüder Caro und Streifchen zusammen zu einer netten Familie dürften. Beide werden auf keinen Fall als Einzelkatzen vermittelt und auch nicht als reine Wohnungskatzen. Sie sollen kätzische Gesellschaft bekommen oder wie bereits erwähnt, wäre es unser Wunsch, dass sie zusammen bleiben dürfen. Zudem sollen sie in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Caro und Streifchen werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

MIKESCH sucht verständnisvolles Zuhause

Langhaarkatze-Mix

Weiblich

Notfall

Mikeschs Herrchen ist leider an Krebs verstorben so kam sie in unsere Obhut. Die Katzendame Mikesch ist ein ehemaliger Freigänger und hat sich sehr gut auf das Leben im Haus eingestellt. Sie ist brav und stubenrein. Ein wenig Geduld sollte man schon für die sehr schöne Katze aufbringen können, da sie Fremden gegenüber mißtrauisch ist und sich anfangs nicht gerne auf Menschen zugeht. Hat sie sich aber eingewöhnt, läßt sie sich gerne streicheln. Mikesch ist ungefähr 4 Jahre jung und stammt aus Deutschland. Natürlich ist sie geimpft und auch kastriert und besitzt einen Mikrochip. Mit Geduld entwickelt sie sich bestimmt zur Schmuserin. Schön wäre es, wenn die Katzendame Mikesch wieder Freigänger werden dürfte. Sie könnte auf einen Bauernhof oder sehr ländlich gehalten werden. Sie kann auch sehr gerne zu anderen Katzen vermittelt werden. Mikesch befindet sich auf Pflegestelle bei Frau Carola Gaubatz in 63303 Dreieich, die gerne nähere Informationen unter 01522 7953469 gibt. Ansprechpartnerin für die Vermittlung: Frau Altwasser unter 02626/248123 oder 0160/99718066. Hier findet man ein Video über die Katzen: https://www.facebook.com/tierhilfe2chance.de/posts/1891849167593702

Tierhilfe 2. Chance e.V.
Pflegestelle
63303 Dreieich
Deutschland

MAX XXL-Schönheit in Not!

Maine Coon-Mix

5 Jahre , 10 Monate

Männlich

Notfall

Hier ist unser Max! Max wie: maximal schön, maximal groß, maximal verschmust und leider maximal getestet: FIV und FeLV positiv, mehr geht echt nicht! Der knapp 6 Jahre alte, wunderschöne Maine Coon Riese wurde im Herbst 2019 in unserem Partner Tierheim, LIDA Olbia auf Sardinien, von einem Herrn abgegeben. Er wollte Max nicht mehr behalten, denn angeblich vertrug er sich nicht mir der jüngst zugelegten Zweitkatze. Wir wissen nicht genau ob diese Geschichte so stimmt, denn es werden oft viele bunte Ausreden benutzt, wenn Tiere abgegeben werden. Dennoch ist es dem Besitzer anzurechnen, dass er Max in sichere Obhut übergeben und nicht auf die Straße ausgesetzt hat. Max hat es bestimmt nicht so schlecht gehabt, also jedenfalls hat keinen Hunger gelitten. Denn Max ist auch maximal, okay, naja… ein wenig zu dick. Sicher hat es ihm auch an Bewegung und Spielreizen gefehlt. Diese Situation hat sich für ihn nun nochmals gravierend verschlechtert, denn die sowieso schon nicht gerade großen Quarantänekäfige im Tierheim sind für Riesen-Max eine echte Katastrophe. Zwischen Katzentoilette und Näpfen findet er kaum Platz sich lang auszustrecken ohne etwas umzuwerfen, geschweige denn, sich zu bewegen. Wegen seines Befundes FIV und FeLV und seiner Größe können die Kollegen im Tierheim auch keinen Vergesellschaftungsversuch machen, so dass wir im Moment nicht sicher sagen können wie nett Max andere Katzenkollegen findet.. Max zeigt derzeit keinerlei Symptomatik der Viruserkrankungen, deren Träger er ist. Wenn er weiterhin in dieser Stress-Situation leben muss, wäre dies fatalerweise begünstigend für einen Ausbruch einer der Krankheiten. Auch und vor allem deshalb muss Max da dringend raus! Wir suchen für diesen umwerfend schönen Kater ein Zuhause mit gesichertem Balkon oder Terrasse. Seine zukünftige Familie sollte Zeit haben sich mit Max ausreichend zu beschäftigen und ihn zu Bewegung zu animieren, damit er ein wenig abspecken kann. Es ist vorstellbar, dass sich Max mit einem katzenfreundlichen Hundekumpel anfreunden kann. Wenn er zu anderen Katzen dazukommt, müssen diese allerdings auch FeLV positiv sein. Auch hier ist es durchaus denkbar, dass er mit ruhigen Zeitgenossen gut klar kommt. Wir würden Max auch in Einzelhaltung geben, immer vorausgesetzt, dass genügend Zeit für den Kater da ist. Können Sie Max zu einem Ticket ins Glück verhelfen? Das wäre zu schön. Sich nicht in ihn zu verlieben ist fast unmöglich und doch ist er im Moment sehr darauf angewiesen, dass es jemanden gibt, der ihm ein sicheres neues Zuhause schenkt. Max kann noch viele glückliche Jahre haben. Sehr gerne nehme ich auch ein Pflegestellen-Angebot für ihn an. Bitte melden Sie sich per Mail oder Anruf bei mir. Ich freue mich auf Ihren Kontakt. Bei Ausreise ist Max gegen Tollwut geimpft und bekommt eine Parasiten-Prophylaxe. Er ist bereits kastriert und gechippt. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: Cathrin Stumpf Tel. 0152-37245243 cathrin.stumpf@streunerherzen.com

Italien

KENZO Notfallkater braucht dringend Happy End

Hauskatze

3 Jahre , 9 Monate

Männlich

Notfall

Der süße Kerl hat mit Sicherheit bisher kein schönes Leben gehabt. Er wurde von unseren Kollegen vor Ort auf der Straße gefunden und weil er so absolut lieb und verschmust war, wollte sie ihn nicht dort lassen. Die Kollegen nahmen zunächst an, er hätte ein Zuhause und wäre vielleicht verloren gegangen, da er ein Halsband trug. Da das aber so extrem eng war gehen sie nun davon aus, dass er schon als kleiner Zwerg ausgesetzt worden ist. Trotz allem liebt er die Menschen! Zu allem Überfluss ist er nun auch noch auf FIV und FeLV positiv getestet worden, was seine Chancen auf ein Zuhause quasi auf Null setzt. Trotzdem geben wir ihn nicht auf und hoffen, er erobert ein Herz im Sturm und findet sein Zuhause! Da wir zur Verträglichkeit nicht viel sagen können und er auch auf der Straße nicht richtig in eine Kolonie integriert war sollte er erst einmal allein in seinem neuen Zuhause zur Ruhe kommen. Ggf lässt er sich später mit einem anderen FeLVi vergesellschaften. Kenzo hat zwar eine wundervolle Pflegestelle auf Teneriffa gefunden und seine Pflegemutter vergöttert den süßen Fratz aber er kommt mit den dort lebenenden Hunden nicht wirklich gut klar. Für einen doppelt positiven Kater ist das natürlich nicht optimal. Deshalb hoffen wir, dass unser Kenzo bald eine tolle Familie findet und umziehen darf. Wir vermitteln bundesweit. Auch eine Vermittlung in die Nachbarländer wäre möglich wenn Kenzo dann von einem deutschen Flughafen abgeholt werden würde. Kenzo reist kastriert, gechipt, geimpft (Tollwut), negativ auf Giardien getestet sowie mit Floh- und Wurmkur behandelt aus! Die Schutzgebühr beträgt 140,00€ inkl. Flug.

Spanien

PIPO super süß und sozial, sehr verschmust, menschenbezogen, anhänglich, freundlich, einfach nur knuffig, verspielt

Europäisch Kurzhaar

10 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

*25.03.2019, EKH, männlich/kastriert , rot getigert, super süß und sozial, sehr verschmust, menschenbezogen, anhänglich, freundlich, einfach nur knuffig, verspielt, Bruch re Femurknochen. Wurde operiert. Hinkt noch etwas Pipo kam schwer verletzt ins Tierheim Orihuela. Er hatte einen Verkehrsunfall. Er kam auch gleich in die Tierklinik und das Röntgenbild zeigte, dass der rechte Femurknochen gebrochen war. Pipo wurde auch gleich operiert. Die Operation ist gut gelungen und er hat sich auch schon prima davon erholt. Noch hinkt Pipo - wie wissen auch nicht, ob etwas an Hinken zurückbleiben wird. Noch ist es seine O.P. ja noch nicht lange her. Aber Pipo kann rennen, springen, klettern - er macht alles, was andere Katzen auch tun. Pipo ist ein Schätzchen. Er ist so so liebenswert, verkuschelt, freundlich, friedvoll und super sozial zu allen anderen Katzen. Aber - Flynn (wir stellen ihn separat vor) ist sein bester Freund und die beiden süßen Jungs hängen auch sehr aneinander. Daher werden wir sie auch nur zusammen vermitteln. Pipo wird auf keinen Fall als Einzelkatze vermittelt und in seinem neuen Zuhause sollte ein katzensicher eingezäunter Garten zur Verfügung stehen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

PEPETO Notfall - extreme Kopfschiefhaltung

Europäisch Kurzhaar

4 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Pepeto (geboren ca. 2016) sitzt schon seit längerer Zeit in der Perrera in Chiclana. Als wäre dies nicht schlimm genug, denn die Perrera ist nun wirklich kein schöner Aufenthaltsort, hatte er nun auch noch einen Unfall. Genau wissen wir nicht, wass passiert ist, aber er muss auf den Kopf gestürzt sein oder sich am Kopf verletzt haben, denn seitdem hat er eine extreme Kopfschiefhaltung. Dies deutet auf neurologische Ausfälle hin. Ob sich sein Zustand noch mal verbessert, lässt sich schlecht sagen. Wichtig wäre, dass er rasch aus der Perrera herauskommt und sich ein richtiges Zuhause für ihn findet. Auf der Finca ist auch nicht genügend Zeit, sich um solche speziellen Fälle zu kümmern. Pepeto benötigt eine ruhige Umgebung, in der er zur Ruhe kommen kann. Der Süße bräuchte ganz dringend ein Zuhause bei lieben Menschen, die bereit sind, ihn zu fördern und zu schauen, ob sich an seinem Zustand noch etwas verbessern lässt. Gibt es für Pepeto ein kleines Wunder, indem liebe Menschen ihm ein Heim und die Liebe und Geborgenheit schenken möchten, die er verdient? Pepeto würde sich sehr darüber freuen. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten uns bei seiner Behandlung und Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

PORTHOS FIV- + FeLV-positiv, braucht dringend ein Heim

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre

Männlich

Notfall

Porthos (geb. ca. Januar 2017) war ursprünglich eine der zahllosen ausgesetzten Katzen, die auf Chiclanas Straßen unterwegs sind. Wie seine Leidensgefährten musste er zusehen, wie er sich irgendwie durchschlägt, immer gefährdet durch Hunde, den Straßenverkehr und Tierquäler. Sein Schicksal wendete sich dann zum Guten, denn eine Bekannte von Manuela und ihr Mann fanden ihn und kümmerten sich um ihn. So wurde er tierärztlich versorgt, kastriert und geimpft. Alles schien so weit in Ordnung zu sein, bis die Testergebnisse kamen: Porthos ist positiv auf FIV und FeLV getestet worden. Damit kann er leider nicht mit im Haus leben, denn seine Pflegestelle möchte natürlich die eigenen Katzen nicht gefährden. Man hat ihm außerhalb des Hauses ein Plätzchen eingerichtet und er fühlt sich recht wohl, geht sogar mit spazieren, wenn mit den Hunden Gassi gegangen wird. Allerdings tickt nun die Zeit. Noch ist Sommer und es ist warm, aber in wenigen Monaten naht der regnerische Herbst und dann der Winter, der zwar am Tag noch recht warme Temperaturen bringt, in der Nacht aber sehr kalte. Ein doppelt positiver Kater hat wenig Chancen, dies gut zu überstehen. Porthos ist dem Menschen gegenüber sehr lieb und verschmust und versteht sich auch mit anderen Katzen sehr gut. Wir suchen für den Süßen dringend ein Zuhause, in dem man sich an seinem positiven Test nicht stört und ihn für immer wie ein Familienmitglied behandelt. Gibt es Menschen, die ihm ein Heim schenken möchten?

Spanien

FABIO ganz armer Tropf

Europäisch Kurzhaar

11 Jahre

Männlich

Notfall

Fabio (geboren ca. 2009) war übel dran. Er stammt aus einer Perrera, in der es bisher kaum möglich war, Katzen herauszuholen. Ana ist es gelungen, dorthin Kontakte aufzubauen und die Leute zu überzeugen, sie helfen zu lassen. Da sie leider nur begrenzte Aufnahmekapazitäten in der Quarantäne hat, kann sie immer nur einigen wenigen Katzen helfen, was für sie eine ganz schlimme Situation ist. Sie geht in die Gehege und muss entscheiden, wen sie mitnimmt, im vollen Bewusstsein, dass sie von den anderen Katzen nicht mehr alle wiedersehen wird, weil diese entweder an Krankheiten gestorben sind oder getötet wurden. Man mag sich überhaupt nicht vorstellen, wie es ihr dabei gehen muss. Fabio ist mindestens 10 Jahre alt. Wie kann man seine Katze so verwahrlosen lassen, um sie dann in einer Perrera abzugeben, in der die Verhältnisse dermaßen schlimm sind? Kann es wirklich sein, dass es Menschen gibt, denen ihre Tiere schlichtweg egal sind? Wie kann jemand so herzlos sein? Fabio muss ein Zuhause gehabt haben, zehn Jahre auf der Straße überleben die Katzen in Spanien nicht. Aber offensichtlich hat man sich nicht besonders um ihn gekümmert. Der arme ist dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen, weil Ana ihn aus der Perrera mitgenommen hat. Sie versucht nun, ihn aufzupäppeln. Was mit seinen Ohren ist, können wir noch nicht sagen, es könnte aber massiver, unbehandelter Milbenbefall die Ursache sein. Der Blick von Fabio spricht jedenfalls Bände. Was muss dieser arme Kerl schon alles erlebt haben? Gerade für solche älteren Tiere stehen die Vermittlungschancen normalerweise eher schlecht. Doch wenn man Fabio in die Augen schaut, kann man dann wegsehen und sagen, "ist mir egal, ihn wird schon irgendjemand nehmen"? Oder spricht er nicht doch das Herz von jemandem an, der ihm trotz seines mitgenommenen Aussehens ein Zuhause und die Liebe und Fürsorge gibt, die er verdient hat? Wir hoffen jedenfalls sehr, dass jemand bereit ist, ihm ein liebevolles Heim zu geben und dass der Süße bald seine restlichen Jahre in einem richtigen Zuhause verbringen kann, in dem man sich um ihn kümmert, so wie er es verdient. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Fabios Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

IGOR - hat einen Unfall knapp überlebt

Norwegische Waldkatze-Mix

5 Jahre , 8 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Der liebe Igor (geb. ca. Mai 2014) hatte im März 2019 einen schweren Unfall, bei dem er fast ums Leben gekommen wäre! Er wurde von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Eine Frau hatte ihn auf der Straße entdeckt und großes Mitleid mit diesem Häuflein Elend. Sie nahm ihn mit und brachte ihn zum nächsten Tierarzt. Dort wurde er notoperiert und dabei wurde ihm Draht in den Kiefer eingesetzt, weil dieser wohl gebrochen war. Am nächsten Tag rief die Tierarztpraxis die Pflegestelle an, bei der Igor dann unterkam. Igor war in einem furchtbaren Zustand und sehr aggressiv, vermutlich weil er starke Schmerzen hatte. Er ist immer wieder und ganz plötzlich in einen tiefen Schlaf gefallen, so als wäre er im Koma. Die Pflegemama hat sich rührend um ihn gekümmert und ihm zwei Wochen lang Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente verabreicht. Es stand zwischendrin wirklich schlecht um ihn und wir hatten große Sorge, dass er es vielleicht nicht schaffen würde. Er hatte auch noch eine Kopfverletzung, die ebenfalls behandelt wurde. Nach einer Weile wurde das Metall aus dem Kiefer entfernt, aber die Wunde wollte nicht richtig heilen. Dann wurde entdeckt, dass Igor am Kiefer ein Stück Knochen fehlte, deshalb konnte die Wunde nicht heilen. Es war keine einfache Zeit für ihn und die Pflegefamilie. Der Draht wurde nach sechs Wochen also wieder eingesetzt… und Igor hat es bis jetzt geschafft und nun sieht man erst, was für ein hübscher Kater er ist! Und auch sein Fell kann er nun wieder selbst putzen. Leider hat er aufgrund des Unfalls auch ein Ohr verloren. Das fällt aber nicht wirklich auf und beeinträchtigt ihn nicht. Igor ist geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf FIV und FeLV getestet und kam am 27. Dezember 2019 in Deutschland an. Er wurde sofort geröntgt und operiert. Igor hat eine lange Leidensgeschichte und schon mindestens zwei Operationen im Ausland hinter sich gebracht. Bei der nun durchgeführten Operation wurde ihm ein Fangzahn gezogen, der an der Wurzel durch den Draht gestört und dadurch locker war. Auch der Draht wurde entfernt. Igors Kiefer scheint mittlerweile relativ stabil verheilt zu sein, allerdings hat Igor das Problem, dass der Kieferschluss aufgrund des Unfalls und der alten Frakturen nicht perfekt ist. Damit wird er aber fressen und auch leben können. Deswegen möchten wir ihm keine große Kieferkorrektur zumuten, bei der nicht korrekt verheilte Frakturen wieder gebrochen werden müssten. Igor kann mit dieser Beeinträchtigung problemlos Nahrung zu sich nehmen. Unser Tierarzt betreut ihn weiterhin während der Nachsorge und Igor ist jetzt bereit für sein neues Für-immer-Zuhause.

Grund zur Hoffnung e.V.
Pflegestelle
61191 Rosbach
Deutschland

Seite 1 von 6