shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Katzen suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Freigänger
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 69
Weiter zur Seite

SARDAN hat er eine Chance auf ein Heim?

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Sardan (geboren ca. 2017) ist eine der unzähligen Katzen, die auf den Straßen Chiclanas ausgesetzt werden und dann dort umherirren, in dem verzweifelten Versuch, sich irgendwie durchzuschlagen. Leider endet dies oft tragisch, in dem die Katzen einem Unfall zum Opfer fallen, verhungern, verdursten oder vergiftet werden. Nur wenige schaffen es für lange Zeit, dort zu überleben. Auch Sardan fristete also mehr schlecht als recht sein Dasein und versuchte, irgendwie zu überleben. Zum Glück fiel er dann Tierschützern auf, die ihn von der Straße holten. Damit wendete sich sein Schicksal noch mal zum Guten und er kann nun hoffentlich in eine bessere Zukunft durchstarten. Sardan ist ein lieber und sozialer Kater, der sich sehr gut mit anderen Katzen versteht. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel die Tiere uns Menschen verzeihen. Obwohl Sardan eiskalt abgeschoben wurde und sicherlich auf der Straße auch einiges erleben musste, ist er Menschen gegenüber offen und zutraulich. Wir Menschen sollten uns in Grund und Boden schämen, über das, was wir den Tieren antun. Sardan wünscht sich nun ein Heim auf Lebenszeit in einer Familie, die ihn als Familienmitglied respektiert und dementsprechend behandelt. Der Süße möchte nun nur noch die Sonnenseiten des Lebens kennenlernen. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

BARBOSSA sucht seine Menschen zum kuscheln

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 5 Monate

Männlich

Handicap

Charakter: Barbossa genießt es zu kuscheln, im Moment ist er allerdings nicht verspielt. Die Gesellschaft der Menschen ist ihm derzeit wichtiger, als der Kontakt zu den anderen Katzen. Barbossa ist FIV positiv. Aber dies bedeutet nicht direkt, dass er nicht mit anderen Katzen zusammen leben kann, die negativ sind. Wissenswertes über das Leben mit FIV findet ihr auf folgendem Link: https://gluecksnasen-ev.com/2017/03/27/fiv-das-leben-einer-katze-mit-immunschwaeche/ Bei Fragen rund um die Vergesellschaftung und das Leben mit einem Fivie stehen wir sehr gerne zur Verfügung. Geschichte: Unsere Tierschützerin hat Barbossa in einer Katzenkolonie gesehen und wollte ihn ursprünglich nur zum Kastrieren bringen. Er ist aber sehr sozial und deshalb konnte sie ihn nicht einfach wieder zurückbringen. Mit Kätzinnen versteht er sich besser als mit Katern... Leider ist eines seiner Augen anscheinend durch einen Kampf mit anderen Katzen total geschädigt. Er kann damit nicht mehr sehen - eine Operation ist allerdings nicht notwendig bzw. kann die Sehkraft nicht wieder hergestellt werden. geboren ca: Februar 2017 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: positiv FeLV-Test: negativ Handicaps: FIV-positiv Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: unbekannt Katzen: ja, aber eher Kätzinnen Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

BENITO wünscht sich so gern ein richtiges Zuhause

Europäisch Kurzhaar

5 Jahre , 5 Monate

Männlich

Charakter: Dieser süße Kerl braucht Zeit um Anzukommen. Im Moment ist er noch schüchtern und versteckt sich auch immer wieder. Aber das ist auch nicht verwunderlich bei dem, was er in letzter Zeit alles mitgemacht hat. Geschichte: Benito lebte schon jahrelang in der Nähe eines Kindergartens und wurde dort auch immer wieder gefüttert. Er benötigte aber dringend Hilfe, als er plötzlich eine große Wunde an seinem Nacken hatte - Wir wissen leider nicht woher diese kommt. Benito wurde von unserer Tierschützerin zur Tierklinik gebracht und es wurde ihm Gewebe entfernt. Der kleine Kerl hat leider insgesamt ganz viel Zeit in Kliniken verbracht, da seine Wunde sehr schlecht und nur sehr langsam heilte und ihm dann auch noch Zähne gezogen werden mussten - er hatte auch noch Entzündungen im Maul. Anfangs dachte man, dass Benito noch ein junges Kitten ist, weil er so klein ist… Inzwischen hat er alles gut überstanden, hat sich erholt und ist jetzt ganz dringend auf der Suche nach einem super schönen Für-immer-Zuhause mit liebevollen Menschen, die ihm Zeit geben, und einem Katzenkumpel im passenden Alter. geboren: ca. Februar 2014 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: nein Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja, aber nicht zu kleinen Kindern Katzen: ja, aber nicht zu dominanten Katzen Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 170 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

ZENJI sucht sehnsüchtig ihre Menschen

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 9 Monate

Weiblich

Handicap

Charakter: Zenji ist sehr sozial den Menschen gegenüber und mag diese sehr gerne. Sie sollte aber höchstens zu einer oder zwei weiteren Katze dazu, da sie sich im Moment nicht so gut mit den vielen anderen versteht. Geschichte: Die süße Zenji saß unter einem Auto direkt an einer großen Straße. Detelina hat sie dort eingefangen und gleich zum Tierarzt gebracht, denn Zenji´s Wimpern waren in ihr Auge gewachsen und sie musste operiert werden. Leider mussten ihr auch Zähne gezogen werden - sie hat nur noch 2 Eckzähne unten - kommt aber sehr gut zurecht damit. Ansonsten geht es ihr aber wieder richtig gut und sie wartet auf ihrer Pflegestelle in Bulgarien auf ihre erst Anfrage. Sie wünscht sich so sehr ein schönes Für-immer-Zuhause und natürlich auch einen Katzenfreund, der dort auf sie wartet. Alternativ bringt sie auch gerne eine Fellnase mit. geboren: ca. Oktober 2016 Geschlecht: weiblich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: hat nur noch zwei Eckzähne Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: unbekannt Katzen: ja, aber höchstens zu 1 – 2 weiteren Katzen Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

MIRO sucht ganz dringend sein Für-immer-Zuhause oder eine Pflegestelle - SOS

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 5 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Charakter: Miro ist sehr freundlich und genießt vor allem die Gesellschaft von Menschen - er ist sehr verschmust. Mit anderen Katzen versteht er sich leider nicht gut. Die einzige Ausnahme ist Didi, sie lebt mit ihm auf der gleichen Pflegestelle. Geschichte: Miro ist auf dem Parkplatz eines Supermarktes auf unsere Tierschützerin zugelaufen. Eine seiner Vorderpfoten war stark verletzt. Er wurde wohl von einer anderen Katze gebissen. Die Wunde ist aber vollständig abgeheilt und Miro trägt keine Beeinträchtigungen davon. Wir suchen für Miro dringend ein schönes Für-immer-Zuhause, bei Menschen die ihm eine Chance geben. Es gibt leider im Moment immer Ärger mit den anderen Katzen auf seiner Pflegestelle, nur Didi (auch FIV positiv) mag und akzeptiert er. Die beiden spielen auch zusammen und deshalb wäre es sehr schön, wenn sie gemeinsam auf die große Reise gehen könnten. Didi´s Steckbrief findet ihr hier: https://www.streunerhilfe-bulgarien.de/katzen/katzen/didi/ geboren: ca. Februar 2017 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: positiv FeLV-Test: negativ Handicaps: FIV positiv Haltung: Einzelhaltung oder gemeinsame Vermittlung mit Didi von Streunerhilfe Bulgarien nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: nein Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

FELIX wartet schon so lange auf sein Für-immer-Zuhause oder eine Pflegestelle

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 9 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Charakter: Felix ist ein sehr freundlicher Kater, der sich gut mit Kätzinnen und Kitten versteht. Mit Katern gibt es im Moment immer Kämpfe. Geschichte: Unser Felix wurde anscheinend von einem Auto angefahren und leider hat sich niemand um ihn gekümmert. Er konnte nicht laufen und hatte vermutlich sehr starke Schmerzen. In der Tierklinik wurde beim Röntgen festgestellt, dass seine Wirbelsäule zweimal gebrochen war. Durch diese Brüche wurden auch seine Nerven verletzt und er konnte erstmal nicht mehr laufen und auch seine Bedürfnisse nicht mehr erledigen. In einer sofort eingeleiteten Not-OP leerten die Ärzte seinen Darm und seine Blase und nachdem er sich erholt hatte, begannen die Ärzte mit einer Nivalin-Injektionstherapie. Diese stimuliert die Nerven und der kleine Kerl kann inzwischen auch schon wieder ganz gut laufen und darf auch nur noch an der Leine in den Garten, weil er schon wieder über den Zaun klettert. Felix ist jetzt dringend auf der Suche nach einem Für-immer-Zuhause oder einer Pflegestelle mit Menschen, die ihm helfen, in seinem Leben klar zu kommen und Verständnis für ihn haben. Unter Umständen kann ihm eine weitergehende Behandlung hier in Deutschland helfen, dass er irgendwann keine Unterstützung mehr braucht, wenn er auf die Katzentoilette muss. Bedürfnisse /Besonderheiten: Seine Blase muss 2 mal täglich (morgens und abends) ausgedrückt werden. geboren ca: Oktober 2017 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: braucht „Unterstützung“ um auf die Toilette zu gehen Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: ja, aber nur Kitten und Kätzinnen Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 140 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

TAMINO sucht schon so lange nach Dir

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 4 Monate

Männlich

Charakter: Unser Tamino ist ein verspieltes Kerlchen. Geschichte: Tamino´s Mama Liv wurde hochschwanger von der Straße gerettet - unsere Tierschützerin fand sie vor einem Imbisspavillion und hat sie mit nach Hause genommen. Dort konnte sie in Ruhe und in Sicherheit Tamino und seine 4 Geschwister Heidi, Joker, Lili und Ludwig auf die Welt bringen. Tamino möchte jetzt bald seine Köfferchen packen und sich auch auf die große Reise machen. Er wünscht sich ein wunderbares Für-immer-Zuhause, in dem schon ein Katzenkumpel auf ihn wartet, mit dem möchte er dann Spielen und Toben. Sollte das nicht der Fall sein, packt auch gerne noch seine Schwestter Heidi ihren Koffer und kommt mit ihm mit. geboren ca: März 2018 Geschlecht: männlich Aufenthaltsort: Bulgarien kastriert: ja FIV-Test: negativ FeLV-Test: negativ Handicaps: keine Haltung: keine Einzelhaltung nur Wohnungshaltung gesicherter Balkon, Terrasse o.ä. wünschenswert verträglich mit: Kindern: ja Katzen: ja Hunden: unbekannt Schutzgebühr: 170 Euro Die Schutzgebühr beinhaltet: Transport, Grundimmunisierung und Tollwutimpfung, Chip, EU-Pass, Tests auf FIV und FeLV, Entwurmung, Entflohung und Kastration. Unsere Tiere werden nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr und mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Bulgarien

LEIA von Syros – wer sieht das Besondere in ihr?

Europäisch Kurzhaar

3 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Leia ist seit 2 Jahren auf einer Pflegestelle auf Syros. Konstantina, ihre Pflegemami, hat sie – obwohl selbst genug Katzen zu hause – nicht länger auf der Straße sitzen lassen können. An einer Straßenecke unter einem Motorroller saß sie, mehr schlecht als recht versteckt. Keine drei Monate alt, von Katzenschnupfen zugeklebte Augen und von mitleidigen Nachbarn mit etwas Futter und Wasser versorgt. Auf Syros sind die Menschen grundsätzlich sehr katzenfreundlich, so hoffte Konstantina, der Kelch des Retters würde an ihr vorübergehen. Aber auch am dritten Tag, an dem sie dort an der Ecke vorbeikam, saß die kleine Katze immer noch in ihrem Elend. Das war dann doch zu lange. Konstantina hat sich rührend um die kleine Katze gekümmert und sie zu einer wunderschönen 2-jährigen herangezogen. Aber das eigene Zuhause, das gibt es bislang noch nicht. Bei Leia scheitert es nicht an schwierigen Charaktereigenschaften oder besonderen Vorlieben. Es scheitert einfach daran, dass Leia eine gewöhnlich getigerte Katze auf einer von Artgenossen ausreichend bevölkerten griechischen Insel ist. WER hat denn da noch Platz, wo kann sie denn bloß hin? Wir hoffen jetzt einfach, dass Leia IHR Herz erobert und sie bei Ihnen einziehen kann. Besondere Wünsche hat sie keine, außer natürlich kätzische Gesellschaft, denn nur das ist artgerechte Haltung. Sie geht gerne raus, da wünscht sich der Verein natürlich eine katzensichere Umgebung ohne viel Verkehr und schnell befahrene Straßen. Leia ist kastriert und geimpft und kann ganzjährig ausreisen, sobald für sie ein Plätzchen gefunden ist.

Griechenland

MILLA hatte Glück, hat überlebt

Europäisch Kurzhaar

3 Monate

Weiblich

Milla (geboren ca. April 2019) wurde offensichtlich in der Kolonie ausgesetzt. Sie wurde dort mit mehreren anderen Kitten gerettet. Ansonsten hätten sie keine Chance gehabt, sie waren noch viel zu klein, um sich alleine durchzuschlagen. Sie hätten nicht lange überlebt und das verantwortungslose Handeln der Menschen bald mit dem Leben bezahlt. Sie wären elendig verhungert und verdurstet oder von einem Auto überfahren worden. Ana bemüht sich nun nach Kräften, sie aufzupäppeln. Wir hoffen, dass Milla nicht krank wird und sich weiter gut entwickelt. Eine Krankheit würde der kleine Korper wahrscheinlich noch nicht überleben, dazu ist Milla noch zu klein und schwach. Zu Millas Charakter können wir noch nicht viel sagen, dazu ist sie noch zu jung. Nach der Quarantänezeit kommt sie zu den anderen Kitten ins Gehege und wird daher reichlich Spielkameraden haben. Von daher wird Milla ein gutes Sozialverhalten entwickeln. Da Kitten unbedingt jemanden zum Spielen, Kuscheln und Raufen benötigen, wird Milla nicht in Einzelhaltung vermittelt. Entweder, es ist eine annähernd gleichaltrige Katze vorhanden, oder sie bringt gerne noch jemanden von der Finca mit ins neue Zuhause. Milla hat aufgrund der schwarzen Fellfarbe leider nicht die besten Vermittlungschancen. Wir hatten es leider schon öfter, dass Kitten mit dieser Farbe keine Interessenten hatten und sehr lange auf der Finca bleiben mussten bis sie ein Zuhause gefunden haben. Wir hoffen, dass Milla dieses Schicksal erspart bleibt und sich eine liebe Familie findet, der die Farbe egal ist und die eher auf die inneren Werte achtet. Milla möchte gerne ein liebevolles Heim, in dem sie von den Menschen umsorgt wird und jemanden zum Kuscheln hat. Wir freuen uns auch,wenn liebe Paten Millas Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

KASIMIR süßer kleiner Kerl

Europäisch Kurzhaar

3 Monate

Männlich

Kasimir (geboren ca. April 2019) wurde offensichtlich in der Kolonie ausgesetzt. Der Süße war noch viel zu klein, um sich alleine durchschlagen zu können und hätte dieses verantwortungslose Handeln der Menschen beinahe mit dem Leben bezahlt. Bereits reichlich abgemagert und halb verhungert wurde er von Tierschützern bemerkt und konnte zum Glück eingefangen werden. Kasimir kam dann zu Ana auf die Finca. Ana bemüht sich nun nach Kräften, ihn aufzupäppeln. Wir hoffen, dass Kasimir sich vollständig erholt und keine gesundheitllichen Beeinträchtigungen zurückbehält. Er hat wirklich Glück gehabt, dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen zu sein. Zu Kasimirs Charakter können wir noch nicht viel sagen, dazu ist er noch zu klein. Auf jeden Fall dürfte er, wie alle Kitten, extrem verspielt, neugierig und lebhaft sein. Da Kitten unbedingt jemanden zum Spielen, Kuscheln und Raufen benötigen, wird Kasimir nicht in Einzelhaltung vermittelt. Entweder, es ist eine annähernd gleichaltrige Katze vorhanden, oder er bringt gerne noch jemanden von der Finca mit ins neue Zuhause. Für Kasimir wünschen wir uns ein verständnis- und liebevolles Zuhause. Seinen neuen Menschen sollte klar sein, dass Kasimir ein Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen ist. Denentsprechend sollte dafür auch Verständnis da sein und Kasimir wie ein Familienmitglied behandelt werden. Er möchte nicht schon wieder das Zuhause verlieren, wenn die Katzenhaltung mal unbequem werden sollte. Wir freuen uns auch,wenn liebe Paten Kasimirs Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

LORENZO süßer Kerl, möchte ein Heim

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 6 Monate

Männlich

Lorenzo (geboren ca. Anfang 2018) ist eine der vielen Katzen, die in der Perrera in Chiclana gelandet sind. Die Betreiber der Perrera wollen die Katzen nicht töten und arbeiten schon seit geraumer Zeit mit Ana zusammen. Ana holt Notfälle auf die Finca, da diese aber stets gut gefüllt ist, sitzen immer noch viele Katzen in der Perrera. Lorenzo konnte inzwischen von der Perrera auf die Finca umziehen. Der Süße hat damit nun endlich ein bisschen Glück, nachdem ihm das Leben bisher eher übel mitgespielt hat. Von seinen Menschen verstoßen und in der Perrera abgegeben, hätte es leicht sein Ende sein können, wenn er in einer anderen Perrera gelandet wäre. Nun kann er hoffentlich in eine bessere Zukunft durchstarten und sein persönliches Glück finden. Der Süße ist dem Menschen gegenüber offen und aufgeschlossen und versteht sich auch mit anderen Katzen. Wir suchen für ihn nun liebe Menschen,die ihn bei sich aufnehmen wollen und ihm ein Heim auf Lebenszeit bieten. Wir hoffen, dass er nicht monate- oder jahrelang auf sein Zuhause warten muss, sondern dass sich rasch eine Familie für ihn findet. Eine Einzelhaltung kommt für Lorenzo nicht in Frage. Er möchte entweder einen halbwegs gleichaltrigen Spielgefährten vorfinden oder bringt gerne noch einen Freund oder eine Freundin mit. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

JULIET sucht ihr Happy End

Europäisch Kurzhaar

2 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Juliet (geboren ca. 2017/2018) ist eine der unzähligen Katzen, die ein ähnliches Schicksal erleiden: Sie werden einfach auf die Straße gesetzt, weil ihre Menschen sie nicht mehr wollen. Respekt einem Lebewesen und sogar seinem ehemaligen Haustier gegenüber? Fehlanzeige. Die Menschen behandeln die Tiere wie lästig gewordene Gegenstände, bewusst ignorierend dass es sich um Lebewesen mit Gefühlen handelt, die plötzlich völlig einsam und verlassen auf der Straße sitzen und zusehen müssen, wie sie zurecht kommen. Manch eine Katze gibt sich dann einfach auf und zieht sich um Sterben zurück, nicht begreifend, wie man ihr das antun konnte. Für die süße Juliet war es die Rettung, dass es liebe Menschen gibt, die die Kolonie versorgen und gegen das tägliche Elend dort ankämpfen. So konnte Juliet die Kolonie gücklicherweise rasch wieder verlassen und zumindest auf die Finca umziehen. Das ist natürlich noch kein Zuhause, aber wenigstens schon mal der erste Schritt von der Straße weg und auf dem Weg ins Glück. Juliet möchte aber gerne mehr. Sie möchte wieder ein Heim. Ein Zuhause bei einer Familie, in dem es selbstverständlich ist, dass sie auf der Couch liegt, ihre Mahlzeiten einfordert und als Familienmitglied behandelt werden möchte. Die Süße ist dem Menschen gegenüber aufgeschlossen und versteht sich auch mit anderen Katzen. Von daher ist sie eine richtige Traumkatze. Möchten Sie dieser Traumkatze ihr Traumzuhause geben? Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Juliets Versorgung finanziell unterstützen.

Belgien

NASHUA möchte gerne ein Heim auf Lebenszeit

Russisch Blau

3 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Nashua (geboren ca. 2016) lebte in einer Katzenkolonie, in der Ana, unsere spanische Tierschützerin, ein Kastrationsprojekt durchführt. Ana kann die Tiere nicht bei sich auf der Finca aufnehmen, da es sich um 60 Katzen handelt. Aktuell kastriert sie sie, lässt sie impfen und setzt sie wieder zurück. Nur Katzen, die krank oder extrem zutraulich sind, werden behandelt und bleiben dann auf der Finca, so dass sie dann regulär in die Vermittlung kommen. Nahua lebte längere Zeit in der Kolonie, bis sie nun endlich eingefangen werden und auf die Finca umziehen konnte. Wir hoffen, dass ihre Tests negativ ausfallen und sie dann endlich in ein sorgenfreies Leben durchstarten kann. Die Süße versteht sich sehr gut mit anderen Katzen, sie ist sozial. Wir wünschen uns für Nashua liebe Menschen, bei denen sie zukünftig so richtig verwöhnt wird. Sie möchte gerne ein Heim auf Lebenszeit bei Menschen, die ihr etwas Zeit für die Eingewöhnung geben und denen klar ist, dass sie eine langjährige Verantwortung eingehen. Nashua hat schon einiges hinter sich, sie möchte nun nie wieder ihr Zuhause verlieren. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Nashuas Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

TINUVIEL sucht dauerhaftes Zuhause

Siamkatze

3 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Tinuviel (geboren ca. 2016/2017) lebte in einer Katzenkolonie, in der Ana, unsere spanische Tierschützerin, ein Kastrationsprojekt durchführt. Dort werden immer wieder Tiere ausgesetzt, wenn ihre Familien sie nicht mehr haben wollen. Leider ist die Mentalität der Menschen sehr schlimm. Tiere werden wie Wegwerfartikel behandelt und über ihre Bedürfnisse macht man sich keinerlei Gedanken. Wenn sie Arbeit machen oder der Reiz des Neuen verflogen ist, werden sie einfach rausgeworfen, ohne dass sich die Menschen Gedanken machen würden, was aus ihren ehemaligen Mitbewohnern wird oder ob diese eventuell elend ums Leben kommen. Es ist ihnen schlicht egal. Tinuviel ist dieses Schicksal widerfahren. Sie war eine Weile in der Kolonie unterwegs, bis sie nun eingefangen werden konnte. Die hübsche Maus versteht sich gut mit anderen Katzen, sie ist sozial. Dem Menschen gegenüber ist sie noch etwas zurückhaltend. Wer weiß, was sie schon erleben musste. Die Süße wünscht sich nun, dass sie in einem liebevollen Zuhause zur Ruhe kommen kann, bei Menschen, die ihr die Treue halten und sie für den Rest ihres Lebens als Familienmitglied behandeln und verwöhnen. Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen die Versorgung von Tinuviel finanziell unterstützen.

Spanien

TAWNY wurde einfach im Stich gelassen

Langhaarkatze

5 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Tawny (geboren ca. 2014) ist eine der unzähligen Katzen, die ein ähnliches Schicksal erleiden: Sie werden einfach auf die Straße gesetzt, weil ihre Menschen sie nicht mehr wollen. Respekt einem Lebewesen und sogar seinem ehemaligen Haustier gegenüber? Fehlanzeige. Die Menschen behandeln die Tiere wie lästig gewordene Gegenstände, bewusst ignorierend dass es sich um Lebewesen mit Gefühlen handelt, die plötzlich völlig einsam und verlassen auf der Straße sitzen und zusehen müssen, wie sie zurecht kommen. Manch eine Katze gibt sich dann einfach auf und zieht sich um Sterben zurück, nicht begreifend, wie man ihr das antun konnte. Tawny ist der Tod auf der Straße zum Glück erspart geblieben. Die Betreuerinnen der Kolonie haben sie gesehen und sich ihrer angenommen. Die Süße lebt nun auf der Finca und hofft, dass sich ihr Schicksal noch mal zum Guten wendet und die dieses Mal eine Familie findet, die es ernst meint und sie ncht bei der geringsten Kleinigkeit wieder abschiebt. Tawny möchte ein Heim auf Lebenszeit und nicht bis die Katzenhaltung mal unbequem wird. Die Süße ist dem Menschen gegenüber aufgeschlossen und lieb. Auch mit Katzen versteht sie sich gut. Wer möchte Tawny zeigen, dass nicht alle Menschen rücksichtslose Egoisten sind und ihr ein Heim geben, in dem sie geliebt und umsorgt wird? Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Tawnys Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

BEN

Europäisch Kurzhaar

9 Jahre , 6 Monate

Männlich

Ben Rasse: EKH-Mischling Alter: 8 Jahre Gewicht: ca. 8 kg Kastriert: Ja Chip: Ja letzte Impfung: aktuell Entwurmt: 09.2017 Artgenossenverträglichkeit: nach Sympathie Kinder: ab 10 Jahre Ort MIT PLZ: 16227 Eberswalde Krankheiten bekannt: nein Macken: öffnet gerne Türen Auto fahren: nein Jagdtrieb: Ja Halli-hallo, ich möchte mich vorstellen: Ich bin der 8jährige hübsche Ben. Leider haben sich die Verhältnisse in meiner jetzigen Familie unvorhergesehen und derart verändert, dass ich ein neues Kuschelsofa suche bei einer Familie, die mich als Familienmitglied aufnimmt. Momentan lebe ich als Wohnungskater mit Freigang. Ich geniesse es sehr, dass ich mich bei meiner jetzigen Familie bei Bedarf in die Wohnung zurückziehen kann, aber auch draussen das aufregende Katerleben habe. Ich bin ein eher gemütlicher Geselle, der gerne gemütlich in der Sonne liegt, im Winter am liebsten am warmen Kamin. Wenn ich ahne, dass im Zimmer nebenan Futter zu finden ist, gebe ich aber auch mal meine Gemütlichkeit auf und öffne schnell die Tür, um an die Leckereien zu kommen. Ich bin Fremden gegenüber erst etwas scheu, deshalb wünsche ich mir eine Familie, die geduldig in der Eingewöhnungszeit mit mir ist. Auch mag ich es eher "ruhig", denn Hektik ist mir nicht geheuer und ich ziehe mich dann schnell zurück. Meine Adoptanten dürfen auch gerne älter sein. Wenn ich Dich aber richtig kennenlernte, bin ich Dein Schmusekater, der es liebt mit Dir zu kuscheln- auf dem Sofa oder auf Deinem Schoß. Am liebsten möchte ich Einzelprinz sein. Sollte schon eine Katze oder einen Kater bei Dir leben, entscheidet meine Sympathie, ob wir zusammen passen. Wenn Du einen- nach anfänglicher Scheu- verschmusten Kater suchst, Geduld und Ruhe für meine Eingewöhnung hast, freue ich mich sehr auf Deine Kontaktaufnahme und unser baldiges Kennenlernen.

Tiere geben Liebe e.V.
Pflegestelle
16227 Eberswalde
Deutschland

ROZER wünscht sich so sehr ein Heim

Europäisch Kurzhaar

7 Monate

Männlich

Rozer (geboren ca. Dezember 2018) wurde, wie leider so viele andere Kitten, in der Perrera Chiclana abgegeben. Damit war man ihn und die Verantwortung für ihn, dann los. Sich weiter kümmern, warum sollte man? Soll doch die Perrera sehen, wie sie das Problem mit den vielen Katzen und Hunden löst. Da sitzt der kleine Mann nun also in der Perrera. Gut, es hätte noch schlimmer kommen können, man hätte ihn auch einfach umbringen können. Der Süße ist gerade mal ca. 8 Monate alt und anscheinend war man seiner schon wieder überdrüssig. Ja, Katzenhaltung macht auch Arbeit. Aber wenn man sich einmal für ein Tier entschieden hat, trägt man auch die Verantwortung für dieses für den Rest des Lebens. Tiere sind keine Spielzeuge, die, langweilig geworden, wieder weggegeben werden. Rozer ist jedenfalls ein entzückender kleiner Kater, der sehr lieb, aufgeschlossen und zutraulich ist. Er sollte jetzt gemütlich bei seiner Familie auf der Couch liegen und nicht in einem Quarantänekäfig in der Perrera sitzen. Von daher wünscht er sich, dass sich liebe Menschen für ihn finden, die ihm ein Heim auf Lebenszeit geben und zukünftig so richtig verwöhnen. Ein Leben als Einzelkatze kommt für Rozer nicht in Frage. Kitten benötigen unbedingt einen Rauf- und Kuschelkumpel. Mit dem Temperament und dem Schmusebedürfnis von jungen Katzen kann der Mensch nicht mithalten. Nichts ist trauriger, als ein Kitten, das sein Leben alleine verbringen muss. Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Spanien

LUNA super süß, sehr verschmust und menschenbezogen, sehr freundlich, knuffig, neugierig

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 3 Monate

Weiblich

Lluna und ihre Schwester Bella (wir stellen sie separat vor) waren bereits mit zwei Monaten in eine Familie vermittelt worden. Dort lebten sie auch glücklich, bis die Leute ihren Job verloren und aus der Wohnung raus mussten. Sie bekamen keine adäquate Wohnung, wo sie die Katzen mitnehmen durften. Gehen wir mal davon aus, dass es wirklich so war ....... Auf alle Fälle mussten die beiden Schwestern daraufhin ins Tierheim. Das war kein leichter Beginn für die Mädels. Sie waren tieftraurig, waren vollkommen verstört und vermissten ihre Familie natürlich. Sie hatten schreckliches Heimweh und waren die ersten Wochen vollkommen demotiviert. Aber schön langsam gewöhnen sie sich an die Tierheimatmosphäre. Aber sie sind vollkommen verzweifelt, weil sie nicht genügend Streicheleinheiten bekommen. Die Volontäre im Tierheim beschäftigen sich so viel es geht mit ihnen. Aber natürlich ist das nicht mit einem Zuhause vergleichbar. Lluna und ihre Schwester Bella brauchen dringend ein neues Zuhause. Sie brauchen Geborgenheit, eine Familie, wo gekuschelt und geschmust wird und vor allem, wo sie nicht wieder weg müssen. Die beiden Mädels sind wirklich total reizend, verschmust, anhänglich, freundlich - wie man sich Miezen nur wünschen kann. Lluna und Bella werden nur zusammen vermittelt! Gerne aber zu anderen, bereits in der Familie wohnenden Katzen. Gerne auch zu lieben Kindern. Zudem sollen sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Beide werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

PANCHO aus schlimmer Perrera gerettet

Siam-Mix

5 Monate

Männlich

Pancho (geboren ca. Februar 2019) war übel dran. Der Kleine stammt aus einer Perrera, in der es bisher kaum möglich war, Katzen herauszuholen. Ana ist es gelungen, dorthin Kontakte aufzubauen und die Leute zu überzeugen, sie helfen zu lassen. Da sie leider nur begrenzte Aufnahmekapazitäten in der Quarantäne hat, kann sie immer nur einigen wenigen Katzen helfen, was für sie eine ganz schlimme Situation ist. Sie geht in die Gehege und muss entscheiden, wen sie mitnimmt, im vollen Bewusstsein, dass sie von den anderen Katzen nicht mehr alle wiedersehen wird, weil diese entweder an Krankheiten gestorben sind oder getötet wurden. Man mag sich überhaupt nicht vorstellen, wie es ihr dabei gehen muss. Trotzdem ist es natürlich ein großer Erfolg, dass nun zumindest einigen Katzen geholfen werden kann. Pancho ist einer der Glücklichen. Der Süße hat nun eine Zukunft und kann in ein besseres Leben durchstarten. Pancho ist ein typischer Jungkater. Neugierig, verspielt, aufgeschlossen und lebhaft. Dem Menschen gegenüber ist er offen, alles in allem also ein lieber Kater. Für den Hübschen suchen wir nun liebe Menschen, die ihm ein Heim auf Lebenszeit geben. Pancho möchte gerne bald in ein Heim umziehen und dann so richtig verwöhnt und geliebt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Katzenkinder nur zu einer weiteren nicht zu alten Katze oder zusammen vermitteln. Pancho bringt gerne noch ein Geschwisterchen mit ins neue Zuhause.

Spanien

BELLA sehr verschmust und anhänglich, freundlich, sehr menschenbezogen, sehr zutraulich, sozial

Europäisch Kurzhaar

1 Jahr , 3 Monate

Weiblich

Bella und ihre Schwester Lluna (wir stellen sie separat vor) waren bereits mit zwei Monaten in eine Familie vermittelt worden. Dort lebten sie auch glücklich, bis die Leute ihren Job verloren und aus der Wohnung raus mussten. Sie bekamen keine adäquate Wohnung, wo sie die Katzen mitnehmen durften. Gehen wir mal davon aus, dass es wirklich so war....... Auf alle Fälle mussten die beiden Schwestern daraufhin ins Tierheim. Das war kein leichter Beginn für die Mädels. Sie waren tieftraurig, waren vollkommen verstört und vermissten ihre Familie natürlich. Sie hatten schreckliches Heimweh und waren die ersten Wochen vollkommen demotiviert. Aber schön langsam gewöhnen sie sich an die Tierheimatmosphäre. Aber sie sind vollkommen verzweifelt, weil sie nicht genügend Streicheleinheiten bekommen. Die Volontäre im Tierheim beschäftigen sich so viel es geht mit ihnen. Aber natürlich ist das nicht mit einem Zuhause vergleichbar. Bella und ihre Schwester Lluna brauchen dringend ein neues Zuhause. Sie brauchen Geborgenheit, eine Familie, wo gekuschelt und geschmust wird und vor allem, wo sie nicht wieder weg müssen. Die beiden Mädels sind wirklich total reizend, verschmust, anhänglich, freundlich - wie man sich Miezen nur wünschen kann. Lluna und Bella werden nur zusammen vermittelt! Gerne aber zu anderen, bereits in der Familie wohnenden Katzen. Gerne auch zu lieben Kindern. Zudem sollen sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird. Beide werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Spanien

Seite 1 von 69