shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 696
Weiter zur Seite

PAUL ab den 9.7. auf einer PS in Solingen

Mischlingshund

3 Monate

Männlich

Fundtier

Paul und seine zehn Geschwister wurden von ihrem herzlosen Besitzer im Alter von wenigen Wochen außerhalb der Stadt auf einem Feld ausgesetzt. Gott sei Dank hörten Tierfreunde das Jammern, suchten und fanden schließlich die hilflosen Welpen. Die Tierfreunde verständigten Ancsa und sie nahm sich der Kleinen an. Alle elf Welpen konnten außerhalb des Tierheims auf einer Pflegestelle untergebracht werden. Leider leben sie dort nicht im Haus, aber es ist deutlich weniger stressig für die Rasselbande und hin uns wieder dürfen sie den Hof erkunden. Paul und seine Geschwister freuen sich riesig, wenn sich ein Mensch ihrem Zwinger nähert, denn dann kommt etwas Abwechslung. Entweder es gibt was zu futtern, ein paar liebe Worte und Streicheleinheiten oder etwas zum spielen. Aufgeregt hüpfen die Kleinen am Gitter auf und ab, um auch ja gesehen zu werden. Paul ist sehr verspielt und tollt ausgelassen mit seinen Geschwistern herum. Trotzdem ist ein Zwinger kein geeigneter Ort für Welpen, es ist eng, es fehlt an Außenreizen und es fehlt leider an Zeit, sich intensiv mit jedem Welpen zu beschäftigen. Daher hoffen wir, dass Paule rasch das Herz seines Menschen erobern und mit ihm gemeinsam sein neues Leben entdecken kann. Paul muss noch eine ganze Menge lernen. Fast alles wird neu für ihn sein und sicher vieles unheimlich. Daher ist es wichtig, dass er einen Menschen an seiner Seite hat, auf den er sich verlassen kann und der ihn souverän durch ängstigende Situationen führt.

Fellfreunde e.V.
Pflegestelle
42653 Solingen
Deutschland

GEORGIA süße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremmano-Mischling

8 Monate

Weiblich

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit. Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Die Geschwister Georgia, Gange, Giona, Glenda, Gabriel, Gloria, Gad und Giacomo wachsen zu fröhlichen Junghunden heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind und die Menschen ganz toll finden. Georgia zeigt sich weder ängstlich noch zurückhaltend, sie ist menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit. In der Rasselbande stecken auf jeden Fall Maremmanogene und so werden sie höchstwahrscheinlich auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen, und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Georgia bei ihren Erfahrungen positiv bestärken, wird sie sich sicherlich schnell eingewöhnen. Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird sie Sie gerne begleiten. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Wichtig sind Familienanschluss und ein möglichst frei stehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Die Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt und daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns ….. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, wird groß Geschlecht: weiblich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Welpe, Junghund kastriert: Ja Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: süß, lieb, menschenbezogen Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

GLORIA süße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremmano-Mischling

8 Monate

Weiblich

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit. Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Die Geschwister Gloria, Gange, Giona, Georgia, Glenda, Gabriel, Gad und Giacomo wuchsen zu fröhlichen Welpen heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind und die Menschen ganz toll finden. Gloria zeigt sich weder ängstlich noch zurückhaltend, sie ist menschenbezogen und freut sich über jede Aufmerksamkeit. In der Rasselbande stecken auf jeden Fall Maremmanogene und so werden sie sehr wahrscheinlich auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Gloria bei ihren Erfahrungen positiv bestärken, wird sie sich sicherlich schnell eingewöhnen. Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird sie Sie gerne begleiten. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Wichtig sind Familienanschluss und ein möglichst freistehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Die Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt und daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns ….. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, wird groß Geschlecht: weiblich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Junghund kastriert: Ja Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: lieb, verspielt, menschenbezogen Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

GANGE süße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremmano-Mischling

8 Monate

Männlich

Notfall

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit. Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Trotzdem konnten sie nicht alle retten und eines der Babys verstarb. Die Geschwister Gange, Giona, Georgia, Glenda, Gabriel, Gloria, Gad und Giacomo wachsen zu fröhlichen Junghunden heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind. Gange zeigte sich uns im April noch sehr zurückhaltend, als wir die Rasselbande besuchten und Fotos schossen. Im Juni allerdings war er deutlich aufgeschlossener uns fremden Menschen gegenüber, obwohl er immer noch vorsichtiger war als seine Geschwister. Damit seine Vorsicht dem Menschen gegenüber gar nicht erst in Angst umschlägt, wollen ihn nun sehr rasch aus dem Tierheim holen. In diesen Junghunden stecken eindeutig Maremmanogene und so werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen, Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Gange bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen. Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird er Sie gerne begleiten. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Wichtig sind Familienanschluss und ein möglichst frei stehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Die Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt und daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns …. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, groß werdend Geschlecht: männlich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Junghund kastriert: Nein Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: lieb, zurückhaltend, schüchtern Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

GLENDA süße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremmano-Mischling

8 Monate

Weiblich

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit. Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Die Geschwister Glenda, Gange, Giona, Georgia, Gabriel, Gloria, Gad und Giacomo wuchsen zu fröhlichen Welpen heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind und die Menschen ganz toll finden. Glenda zeigt sich weder ängstlich noch zurückhaltend. Sie ist menschenbezogen und freut sich über jede Art der Aufmerksamkeit. In den Junghunden stecken mit Sicherheit Maremmano-gene und so werden sie auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird sie Sie gerne begleiten. Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Glenda bei ihren Erfahrungen positiv bestärken, wird sie sich sicherlich schnell eingewöhnen. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Wichtig sind Familienanschluss und ein möglichst freistehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Die Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt. Daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns ….. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, wird groß Geschlecht: weiblich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Junghund kastriert: Ja Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: lieb, verspielt, menschenbezogen Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

GIACOMO süße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremmano-Mischling

8 Monate

Männlich

Notfall

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit: Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Die Geschwister Giacomo, Gange, Giona, Georgia, Glenda, Gabriel, Gloria und Gad wuchsen zu fröhlichen Junghunden heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind und die Menschen ganz toll finden. Giacomo musste im April in ein anderes Gehege umgesetzt werden, da seine Geschwister ihn gemobbt haben. Auch im neuen Gehege lässt er sich von den anderen Hunden wegdrängen, wenn es um die Aufmerksamkeit der Menschen geht, von denen keiner genug bekommen kann. Giacomo möchte so gerne gestreichelt und geschmust werden, zieht aber die Sicherheit dem Ärger vor. Um auch ihm die ersehnte menschliche Zuneigung geben zu können, suchen wir dringend nach den Menschen, die sie ihm geben möchten. In den Geschwistern stecken mit Sicherheit Maremmanogene und so werden sie wahrscheinlich auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen, Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Giacomo bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen. Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird er Sie gerne begleiten. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Diese Hunde benötigen Familienanschluss und ein möglichst freistehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Die Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt und daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns ….. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, wird groß Geschlecht: männlich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Junghund kastriert: Nein Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: Menschenbezogen, lieb, unterwürfig Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

RABEA - kleibleibende Hündin

Mischlingshund

5 Monate

Weiblich

HÜNDIN LINKS Körbchen gesucht für Rabea Geschlecht : weiblich Alter : ca 4 Monate Aktueller Aufenthaltsort: Shelter Rumänien Rasse : Mischling ( weder Vater noch Mutter bekannt ) Charaktereigenschaften: welpentypisch verspielt, neugierig, lebhaft, menschenbezogen, Größe : geschätzte Endgröße 35 cm Kastriert : nein Gechippt: Ja Geimpft: ja Entwurmt : ja ( wir empfehlen trotzdem eine Kotprobe anzugeben nach zwei Wochen, oftmals ist eine zweite Entwurmung notwendig Handicaps : keine Stubenrein: nein Kinder: ja Katzen: ja Im rumänischen Shelter gelandet hat Rabea bisher nicht viel Geborgenheit kennengelernt und trotzdem das Vertrauen in die Menschen noch nicht verloren. Die Tierschützerinnen vor Ort geben sich alle Mühe, trotzdem können sie ein liebevolles Zuhause nicht ersetzen. Wir wünschen uns für sie ein aktives Zuhause wo sie die schönen Dinge des Lebens kennenlernen kann. Sie sollte weiterhin Kontakt zu Artgenossen pflegen können, sei es im privaten Umfeld oder in der Hundeschule oder dem Welpentreff. Sie ist sehr sozial mit anderen Hunden und kann sich dies so erhalten. Sie wird vermittelt mit Schutzvertrag und Vorkontrolle gegen Schutzgebühr. Hinweis: Die Adoption eine Welpen sollte wohlüberlegt sein. Sie sind meist nicht stubenrein, machen vielleicht Sachen kaputt, schlafen evtl. nicht durch und können nicht von Beginn an alleine bleiben. All diese Dinge muss man ihnen erst beibringen.

Hundehilfe Ela
Pflegestelle
85110 Kipfenberg
Deutschland

GIONA zuckersüße Rasselbande sucht Herzensmenschen

Maremanno-Mischling

8 Monate

Männlich

Und wieder eine Geschichte von unbegreiflicher Herzlosigkeit: Am 08.11.21 fanden italienische Touristen in der Nähe des Meeres bei Murta Maria neun winzige Maremmanibabys, gerade mal 7 Tage alt, die Äuglein noch fest geschlossen, vollkommen hilflos, zum Sterben ausgesetzt. In der Umgebung leben den Tierschützern bekannte Schäfer mit ihren Herden und natürlich den typischen Herdenschutzhunden, den Maremmani. So ist zu vermuten, dass einer der Schäfer die Babys mal wieder kaltherzig „entsorgt“ hat, denn auf Sardinien herrscht das Denken, dass kastrierte Hunde ihre Arbeit nicht gut verrichten. Die Touristen sammelten die Winzlinge zum Glück ein und brachten sie direkt in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, wo die Kleinen erst einmal in Sicherheit sind. Sie wurden liebevoll umsorgt, mit der Flasche groß gezogen und erhielten alle Fürsorge der Tierschützer. Die Geschwister Giona, Gange, Georgia, Glenda, Gabriel, Gloria, Gad und Giacomo wachsen zu fröhlichen Junghunden heran, die den ganzen Tag miteinander spielen und balgen, eng zusammengekuschelt schlafen, einfach nur zuckersüß sind und die Menschen ganz toll finden. Giona zeigt sich weder ängstlich oder zurückhaltend. Er freut sich über jede menschliche Zuwendung. Im Moment lassen sich kaum einzelnen Charakterzüge der Junghunde erkennen, doch stecken in allen Maremmano- gene und so werden sie auch die Eigenschaften des Maremmano entwickeln. Lesen Sie die Rassebeschreibung Junghunde müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden. Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm. Die Geschwister kennen noch nicht viel von der Welt, da sie so jung aufgefunden wurden. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs unsicher auf unsere Umwelt reagieren könnten: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihnen fremd und muss erst erlernt werden. Wenn Sie Giona bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen. Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird er Sie gerne begleiten. Wir haben grundsätzliche Bedingungen an die Haltung von Maremmani: Eine Vermittlung erfolgt nur an Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Kommunikation mit dem Hund sicher, deutlich und souverän sind. Wichtig sind Familienanschluss und ein möglichst freistehendes Haus mit großem, sicher eingezäuntem Garten. Der Maremmano ist kein Befehlsempfänger, er hat auch keinen „will to please“. Der ie Rasse hat sich in Jahrhunderten zum selbstständig denkenden und handelnden Herdenschützer entwickelt und daher darf man nie die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse eines Herdenschutzhundes vergessen. Wenn Sie unsere Bedingungen zur Vermittlung erfüllen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. – Wenn Sie trotz unserer Beschreibung davon überzeugt sind, die perfekten Menschen für einen Herdenschutzhund zu sein, obwohl Sie nicht alle unsere Voraussetzungen erfüllen, überzeugen Sie doch auch uns ….. Die Junghunde sind jetzt bereit, die Welt zu erobern und in das Leben zu starten, vielleicht bei Ihnen? Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8 Steckbrief Gewicht (ca.): im Wachstum Schulterhöhe (ca.): im Wachstum, wird groß Geschlecht: männlich Geb.-Datum (ca.): 01.11.2021 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß Altersklasse: Junghund kastriert: Nein Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Hundeschule/Welpenschule, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: lieb, verspielt, menschenbezogen Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

MARGO - schmusebedürftige Hündin

Mischlingshund

1 Jahr , 6 Monate

Weiblich

Die einjährige Margo hat das Glück und darf am 08.07. auf eine Pflegestelle in 85131 Pollenfeld reisen. Sie ist ca 35/40 cm hoch und kam im Rahmen einer Kastrationsaktion zu unseren rumänischen Tierschützern. Da sie sich sehr menschenoffen und freundlich zeigt haben wir eine Pflegestelle für sie gefunden. Hier kann sie auch kennengelernt werden Margo wird vermittelt mit Schutzvertrag und Vorkontrolle gegen Schutzgebühr. Sie ist gechippt, kastriert, geimpft, entwurmt und tierärztlich untersucht.

Hundehilfe Ela
Pflegestelle
85131 Pollenfeld
Deutschland

RUDY wenn die Angst das Leben verhindert

Maremmano-Mischling

10 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Notfall

Rudy lebt seit Welpenalter in der L.I.D.A., unserem Kooperationstierheim in Olbia auf Sardinien. Der Wurf bestand aus 7 oder 8 Welpen, von denen nur Rudy und ihre Schwester übrig blieben. Alle anderen Geschwister konnten schon früh vermittelt werden. Über all die Jahre konnte man Rudy und ihre Schwester kaum anfassen. Sie drückten sich immer ins letzte Eck, wenn Menschen kamen und waren derart panisch, dass sie sogar zu beißen versuchten, um der “Gefahr” zu entkommen. Und so vergingen die Jahre, bis Rudys Schwester kürzlich verstarb. Rudy und ein weiterer Rüde wurden in ein kleineres Gehege mit mehr Menschenkontakt versetzt. Der Pfleger bemerkte bald, dass sich Rudys Blick verändert hatte. Er ging zu ihr ins Gehege, versuchte sie vorsichtig zu streicheln – und siehe da, aus einer panisch-wilden Rudy war eine Hündin geworden, die sich gerne streicheln ließ. Sie sei inzwischen eine ganz Liebe geworden, und er bat uns darum, sie als „dringend“ einzustellen, damit sie doch noch die Chance auf ein Zuhause bekommt. Als wir Rudy im April zum Fotoshooting besuchten, zeigte sie sich uns gegenüber ängstlich, aber überhaupt nicht bösartig und dazu ausgesprochen neugierig. Wir suchen nun für Rudy Menschen mit Hundeverstand, die sich mit Angsthunden auskennen, sie liebevoll aber konsequent zu führen verstehen. Wir suchen Menschen, die Rudy mit Verständnis und Rücksicht begegnen, sie aber auch nicht in Watte packen. Sicherlich sollte Rudy in ihrem neuen Zuhause nicht mit Reizen überflutet werden. Sie braucht wahrscheinlich viel Zeit, um erst einmal ganz in Ruhe ankommen zu dürfen und braucht Menschen, die ihr diese Zeit geben und erst einmal nichts von ihr erwarten. Rudy kennt keinerlei Geräusche oder Situationen, die in einem Haushalt vorkommen. Hier bedarf es entspannter Ruhe und vor allem Zeit und Routine. Immer dieselben Abläufe zu denselben Zeiten geben ihr Sicherheit. Kinder sollte es in ihrem künftigen Zuhause nicht geben, denn Rudy benötigt ein ruhiges Zuhause ohne Hektik und Trubel oder ständigen Besuch. Auch kann es evtl. passieren, dass sie in alte Verhaltensmuster verfällt und in Panik um sich schnappt – da braucht es sehr hundeerfahrene Menschen, die ihr frühzeitig aus einer Angstsituation hinaus helfen können, ohne dass sie erneut in Panik verfällt. Die Zauberworte heißen Bindung und Vertrauen. Da Rudy mit Sicherheit auch noch nie an der Leine gelaufen ist, weder Straßenverkehr noch Menschenbegegnungen kennt, ist es wichtig, dass es in ihrem neuen Zuhause einen großen, gut gesicherten Garten gibt, in dem sie sich nach Herzenslust austoben, aber auch in Ruhe zurück ziehen darf. Ein souveräner und sozialer Hundekumpel im neuen Zuhause, an dem sie sich orientieren kann, wird ihr die Eingewöhnung in das völlig neue Leben erleichtern und ist Voraussetzung. In Rudy schlummern augenscheinlich die Gene des Maremmano, dem überall auf Sardinien anzutreffenden Herdenschutzhund. In wie weit sich diese Gene durchsetzen werden, können wir nicht voraussagen, denn Rudy hat ihr bisheriges Leben hinter Gittern gesessen. Lesen Sie bitte die Rassebeschreibung des Maremmano. Wo sind nun die erfahrenen Hundemenschen, die Freude daran haben, einem Rohdiamanten die Welt zu zeigen und ihn Schritt für Schritt zu begleiten? Rudy wird Sie mit all ihrer Liebe und Dankbarkeit entlohnen. "Ihr Ansprechpartner: PfotenFreundeSardinien e.V. Steffi Zimmermann Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de Tel. 0178 31 70 65 8" Steckbrief Schulterhöhe (ca.): 50 cm Geschlecht: weiblich Geb.-Datum (ca.): 10.02.2012 Vermittlungsstatus: Sucht Zuhause Aufenthaltsland: Sardinien Rasse: Maremmano-Mischling Farbe: weiß/cremefarben Altersklasse: Erwachsener, Senior kastriert: Ja Krankheiten: Keine Krankheiten bekannt Haltung: Hundeerfahrenes Zuhause, Ersthund notwendig, Garten, sicher eingezäunt gesucht wird: Zuhause Kurzbeschreibung: zurückhaltend, scheu, mittlerweile verschmust Test- und Impfstatus Test Mittelmeerkrankh.: Erfolgt in Deutschland über Parasitus Ex Reisespende Hinweis: Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Italien

MONTY freundlicher kleiner Schatz

Mischlingshund

Männlich

Unser sanfter kleiner MONTY ist ca. 2 Jahre jung und wiegt leichte ca. 9 kg bei einer Schulterhöhe von ca. 38cm. Er ist freundlich, menschenbezogen, ausgeglichen und verträglich mit all seinen Artgenossen. Aktuell befindet er sich in unserem Shelter in Bukarest. Monty ist ein dankbarer, freundlicher Bub, der sich wahnsinnig nach Sicherheit und Geborgenheit sehnt. Obwohl er erst 2 Jahre ist, fehlen ihm oben 2 Zähnchen, die er wohl durch Gewalttätigkeiten verloren hat. Monty ist selbstverständlich kastriert, komplett geimpft, gechippt und im Besitz seines EU- Heimtierausweises. Wer möchte unserem traurigen Schatz eine liebevolle Familie sein und ihn wieder glücklich sein lassen?

Rumänien

JOSHUA – allerhöchste Zeit nachhause zu kommen!

Maremmano Abruzzese Mix

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Prachtvoller, temperamentvoller, menschenlieber, junger Maremmanomann sucht rassegerechtes Zuhause. Joshua kam mit seiner Mutter Marie als winziger Welpe ins Tierheim. Nachdem Marie ein wundervolles Zuhause gefunden hat, hofft auch ihr Sprößling, dem Dasein eines Tierheimkindes bald den Rücken kehren zu können. Joshua ist rassebedingt noch ein, bisweilen ‚wildstürmischer Hundeteeny‘, dessen Persönlichkeitsentwicklung derzeit nicht abgeschlossen ist. Maremmanotypische Wesenszüge und entsprechende Bedürfnisse sind allerdings gut erkennbar, auch wenn Joshua, bedingt durch die Tierheimsituation, seine Talente und Ansprüche kaum zu leben vermag. Joshua kommt mit allen Artgenossen im Tierheim gut aus und mit dem richtigen Menschen an seiner Seite, sowie in einem, dem herdenschutzhundlichen Wach- und Schutztrieb/der territorialen Gesinnung Joshuas entsprechenden Lebensumfeld, wird der junge Prachtbär zu einem großartigen Familienhund und Menschenpartner heranreifen. Joshua benötigt einen klaren Orientierungsrahmen, souveräne und vertrauenswürdige Vorgaben, wie das Leben in einer artgemischen Gemeinschaft/einer Familie funktioniert. Bis dato kennt der junge Herr Hund nichts als die Gegebenheiten und Abläufe im Tierheim. Sein ‚Fixstern‘ und Anhalt in allen Lebenslagen war bis vor Kurzem seine Mutter Marie. An Menschen,- der Kontakt- und Beziehungsaufnahme mit ihnen ist Joshua interessiert, läßt allerdings einige Vorsicht walten, bevor er sich auf Zweibeiner gänzlich einzulassen vermag. Joshua ist leinenführig und ein angenehmer Beifahrer im Auto. Joshua wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Sonstige Erkrankungen, oder Behinderungen des jungen Prachtbären sind nicht bekannt. Joshua ist kastriert und zieht gechipt, entwurmt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause. Wir suchen ein Zuhause/eine Familie für Joshua, die es vermag, sein herdenschutzhundliches Daseinskonzept in ihren Alltag/ihr Leben zu inkludieren. Wir suchen Menschen, die Willens und in der Lage sind, dem jungen Rüden unmißverständlich und jederzeit zu vermitteln, wie Verantwortlichkeiten und Entscheidungskompetenzen in der Familie verteilt sind. Wir suchen liebevoll-souveräne und unbedingt vertrauenswürdige, zwei- und gern auch vierbeinige ‚Lebenspartner‘ für Joshua. Sollte Joshua keine ‚hundlichen Angehörigen‘ in seiner Familie haben, ist sicherzustellen, daß der junge Mann sich umfänglich mit Seinesgleichen zu hundlichen Wichtigkeiten austauschen kann. Und,- last but not least -, suchen wir ein Domizil für den großen weißen Bären, das ihm neben Sicherheit und familiärer Obhut, auch die Möglichkeit bietet, seinem territorialen Weltbild Genüge zu tun. Ein angemessen großer, sicher eingezäunter Garten ist Adoptionsvoraussetzung.

Italien

NANNI & HANNI – aus einer Mülltonne gerettet

Mischlingshund

9 Tage

Weiblich

Um die Geschichte dieser beiden Winzlinge zu erzählen bedarf es weniger Worte - sie wurden in einer Mülltonne entsorgt. Österreichische Touristen hatten in Barisardo ihren Müll entsorgt und beim Blick in die Tonne sahen sie diese beiden Neugeborenen, die jämmerlich weinten. Das Paar kümmerte sich um die Erstversorgung, parallel dazu machten sie sich auf die Suche nach einem Tierschutzverein der ihnen helfen könnte und so haben sich unsere Wege gekreuzt. Die Zwerge waren gerade einmal 3....4 Tage alt. Barisardo liegt quasi in der Nachbarschaft zu unserer Barbara. Ihr selbst war es aufgrund von derzeit kranken Tieren nicht möglich die Schwestern bei sich zu Hause aufzunehmen, aber durch Kontakte und einige Telefonate war es uns dann in Zusammenarbeit mit dem Canile Tortolì gelungen eine Amme für die nächsten Wochen zu finden. Die Welpen werden dort nun liebevoll von Hand aufgezogen und sobald sie die wichtigsten Impfungen erhalten haben und selbständig fressen können werden sie ins Casa di Max umziehen. Wir werden vom weiteren Weg von Hanni und Nanni berichten und hoffen von ganzem Herzen, dass die beiden es schaffen werden. Bei Fragen zu unseren Schützlingen, oder aber wenn Sie HANNI oder NANNI einen Platz als Familienmitglied auf einer Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@sardinienhunde.org. Sie erhalten dann per Mail im ersten Schritt unsere allgemeinen Infos zum Vermittlungsablauf und unser Formular zur Selbstauskunft. Aktuell verfügbare Bilder und Videos finden Sie auf der jeweiligen Vermittlungsseite auf unserer Homepage. Steckbrief Geburtsdatum: ca. 27.06.22 Chip: noch nicht Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich Schulterhöhe: im Wachstum Kastriert/sterilisiert: noch nicht Handicap: - Katzenverträglichkeit: unbekannt Jagdtrieb: unbekannt Mittelmeercheck: nach Einreise Impfstatus: Grundimmunisierung Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten bei unserem Kooperationspartner. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten). Das Geburtsdatum wird beim Setzen des Chips vom Amtstierarzt festgelegt.

Italien

HUDI - sucht Pflegestelle oder Zuhause

Mischlingshund

2 Monate 5 Tage

Weiblich

Hudi ca 8 Woche alter Rüde. Ausreisen kann er mit etwa 15 Wochen. Er ist aktuell 12 cm hoch und wiegt und 2,3kg. Er lebt jetzt zusammen mit anderen Hunden und Katzen, er ist lieb mit allem, und hat schon Kinder kennengelernt. Auf seiner Pflegestelle wird er nun auch lernen stubenrein zu werden. Er ist ein welpentypisch aktiver und verspielter kleiner Kerl. Er wurde auf der Straße gefunden, daher kann man nichts über sein Vorleben sagen.

Ungarn

JULE - kleine hübsche Welpenhündin

Mischlingshund

5 Monate

Weiblich

Jule ?? - kann auf ihrer Pflegestelle in 24619 Bornhöved besucht werden Jule wird am 11 Juli 5 Monate alt und aktuell ca 25cm klein. Sie ist noch nicht ganz stubenrein, aber es wird weiter dran gearbeitet. Sie kann schon mal 2 Stunden ohne Probleme alleine bleiben. Für Jule suchen wir eine aktive Familie, gerne mit Kindern und auch einem Hunde Kumpel. Jule ist ein Dackel mix und hat Jagdtrieb.

MANCS A Kezben Kutyamentö Alapitvany
Pflegestelle
24619 Bornhöved
Deutschland

PEZGÖ - Hündin sucht ruhiges Zuhause

Mischlingshund

3 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Pezsgo Sie ist 3 Jahre alt, ist 28 cm hoch und bringt 12,5 kg auf die Waage. Für die süße Hündin sollte man viel Zeit haben, denn sie muss das Vertrauen erst lernen. Sie ist aktuell noch sehr ängstlich, wir suchen Menschen die sich geduldig ihrer annehmen. Sie kann aktuell noch nicht an der Leine laufen, sie bleibt stocksteif stehen und hat Angst weiterzugehen. Trotz all ihrer Angst beißt sie nicht zu. Man kann sie berühren und hochheben, dies ist ihr aber äußerst unangenehm. Andere Hunde machen ihr Angst, außer diese sind schon in gesetztem ruhigem Alter.

Ungarn

MOYRA - Bulldogge sucht ein Zuhause

Französische Bulldogge

2 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Moyra ist eine zweijährige Hündin, die in Ungarn auf ihre Chance auf ein ZUhause wartet. Sie ist 28 cm hoch und wiegt 11 kg. Ihr Wesen ist sehr ruhig, sie bleibt problemlos auch mal eine Zeitlang allein. Sie ist gerne mit anderen Hunden und Katzen zusammen. Sie ist stubenrein. Leider war der Herzwurmtest bei ihr positiv. Sie wird bereits behandelt, die Medikamente für die weitere Behandlung bekommt sie mit.

Ungarn

SERENA - Schönheit und Eleganz der Seele

Maremmano Abruzzese Mix

6 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Wunderschöne, stattliche Hundedame, uneingeschränkt artgenossenverträglich menschenverliebt, wenn auch nicht vertrauensselig, eher schüchtern, als offensiv und von grandioser Liebens-Würdigkeit, sucht liebevolle und rassegerechte Inobhutnahme. Serena kam als Welpe ins Tierheim,- ein von italienischen Tierschützern geführtes Rifugio, welches, schließungsbedingt der, mittlerweile zu einer wunderschönen, stattlichen Hundedame herangereiften Riesenzaubermaus absehbar keine Heimat mehr sein kann. Es wird höchste Zeit, daß Serena nunmehr ein wirklich eigenes Zuhause findet. Die feinfühlige und sensible Serena ist kein Hund der spontanen Beziehungsaufnahme. Sie ist vorsichtig, wirkt schüchtern/ängstlich……. und ist doch eine, die es mit der Vertrauensbildung ernst meint,- die ihren eigenen Modus,- ihr eigenes Tempo hat und braucht, wenn es darum geht, mit Zweibeinern in Kontakt/in Beziehung zu gehen. Menschen, die Serena als vertrauens- und liebens-würdig kennenlernt, beschenkt sie dafür mit unverbrüchlicher Zuneigung und genießt jeden Moment des Miteinanders,- jede Aufmerksamkeit und Zuwendung in ansteckend herzerwärmender Weise. Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts kommt Serena ausnahmslos gut aus. Serena trägt unter ihrem Prachtpelz ein anteiliges herdenschutzhundliches/maremmanisches Erbe. Welche Aspekte davon wohlmöglich zum Tragen kommen, wenn die Schöne ihren tiefverwurzelten Familiensinn, ihr Verantwortungsbewußtsein für das Wohl ihrer Lieben endlich leben darf, ist nicht vorherzusagen. Serena sind zweibeinige Partner zu wünschen, die es vermögen, ihr jederzeit klaren Anhalt und Sicherheit vorzugeben,- die keinen hundlichen Zweifel daran aufkommen lassen, daß die familiären Belange stets in ‚guten Menschenhänden‘ sind. Davon, wie es im artgemischten Miteinander eines Haushalts zugeht, welche Regularien es zu beachten und welche familienhundlichen Tugenden es zu pflegen gilt, hat Serena nicht den Schimmer einer Ahnung. Sich mit liebevoller Unterstützung ihrer Menschen in die Mysterien eines familienhundlichen Daseins einzufinden, sollte der intelligenten Schönen allerdings nicht schwerfallen. Serena hat im Rifugio gelernt, an der Leine zu gehen, gruselt sich jedoch noch davor, dies außerhalb der, ihr vertrauten Umgebung zu tun. Mit einem, gleichermaßene Seelenruhe und Souveränität ausstrahlenden Menschenpartner an ihrer Seite ist aber auch die ‚Entdeckung neuer Welten‘ mit/für Serena ‚reine Übungssache‘. Serena wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Sonstige Erkrankungen, oder Behinderungen des schönen Hundemädchens sind nicht bekannt. Serena zieht gechipt, entwurmt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in ihr neues Zuhause. Wir wünschen der wunderbaren Serena zukünftige Partner und Lebensbegleiter, die es vermögen, sie auf einen glücklichen, gemeinsamen Lebensweg zu führen,- die sie mit ihren Unsicherheiten, Stärken, Talenten und Bedürfnissen gleichermaßen ernst nehmen und diesen Rechnung tragen. Andere Vierbeiner dürfen an Serenas künftigem Familienleben gern Anteil haben. Der Austausch mit Ihresgleichen zu hundlichen Wichtigkeiten, sollte aber in jedem Falle gewährleistet sein. Serena ist sicher kein Hund, der in einer innerstädtischen Etagenwohnung glücklich werden könnte. Ein sicher eingefriedeter Garten an ihrem Domizil sollte Serena,- idealerweise frei zugänglich – zur Verfügung stehen.

Italien

FRENK - 6 Jähriger Rüde

Mischlingshund

6 Jahre , 6 Monate

Männlich

Frenk ist ein 6 Jahre alter Rüde. Er hat eine Schulterhöhe von 48 cm und wiegt 24 kg. Eine sehr schöne mittlere Größe also. Anfangs ist er zurückhaltend gegenüber neuen Leuten, dies ändert sich aber schnell. Er kommt sehr gut mit seinen Artgenossen aus und mag gerne Kinder. Sein Wesen ist eher ruhig. Gassi gehen an der Leine hat er auf seiner ungarischen Pflegestelle bereits gelernt.

Ungarn

EFRAIM gibt sich erneut die Ehre.............

Ciobanesc Romanesc Mioritic

6 Jahre , 11 Monate

Männlich

Das Schicksal aller Hunde, die durch unsere Hände gehen, ist per se ein trauriges. Die einen kommen aus fürchterlichen Situationen und können in ein schönes Leben begleitet werden, bei anderen schlägt das Schicksal wieder und wieder zu, wenn das Vertrauen in Adoptanten nicht gerechtfertigt war. EFRAIM muss nach einigen Monaten sein Zuhause unverschuldet wieder verlassen. Also suchen wir für diesen in sich ruhenden, offenen und vertrauensvollen ca. 70 cm großen Rüden EFRAIM nochmal ein schönes und verlässliches Zuhause. Seine Menschen, die seine Liebe erwidern und ihn so lieben, dass er niemals mehr sein Zuhause verliert. Dieser beeindruckende Bursche mit den bernsteinfarbenen Augen ist nach kurzem Abchecken offen und freundlich bei Menschen und lässt sich gerne streicheln, wobei er bei Männern etwas misstrauischer ist. Hat er jedoch Vertrauen gefasst, ist er auch bei dem männlichen Geschlecht verschmust. EFRAIM ist einfach nett, unaufdringlich und präsent. Er kennt bereits Geschirr und Leine und schlüpft schon fast von selbst ins Geschirr, denn er freut sich, wenn es zum Gassi geht. Neugierig erkundet EFRAIM alles und „liest gerne Zeitung“. Mit Hündinnen ist der Große gut verträglich. Bei uns hatte EFRAIM mit Rüden im Nachbargehege kein Problem. Die Bilder zeigen EFRAIM noch geschoren, mittlerweile wird sein Fell wieder deutlich länger sein. Für EFRAIM suchen wir liebevolle Menschen mit Hundeerfahrung und der Bereitschaft bei Bedarf einen Trainer mit Erfahrung bei Herdenschutzhunden hinzuzuziehen. Ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten in ländlicher Gegend wäre optimal für EFRAIM. Seine Vermittlerin Susanne Hahn freut sich auf Ihre Anfrage unter 0171 4309669 oder per Email an s.hahn@casa-animale.de. Bewerben können Sie sich auch direkt über unsere Selbstauskunft, die Sie hier finden: www.casa-animale.de/vermittlung/selbstauskunft (Link kopieren und in neuem Fenster einfügen). EFRAIM wird kastriert, geimpft und gechipt gegen Schutzgebühr in Höhe von € 400,00 nach positiver Vorkontrolle vermittelt, nicht jedoch in Außen- oder Zwingerhaltung.

Casa Animale e.V.
Pflegestelle
97262 Hausen
Deutschland

Seite 1 von 696