shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 2
Weiter zur Seite

MINNIE Winzling mit großem Herzen

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Wer kennt sie nicht: Minnie und Mickey Mouse. In unserem Fall handelt es sich allerdings nicht um zwei verliebte Mäuse, sondern um ein Hundegeschwisterpaar, das mutterseelenallein dem rumänischen Winter ausgesetzt war - bis wir Minnie und ihren Bruder fanden und in unserem Tierheim vor Ort mit viel Liebe und Geduld aufpäppelten. Schließlich durfte das kleine Hundemädchen vor wenigen Wochen in ein neues Leben starten und ins hessische Willingshausen zu ihrer Pflegefamilie ausreisen. Hier lernt sie nun alles, was ein kleines Hundemädchen so wissen und können muss, um sich zu einem waschechten Familienhund zu mausern. Die zauberhafte Minnie ähnelt einem kleinen schwarzen Fuchs mit weißem Latz und - was sie unverwechselbar macht - weißen Härchen auf der rechten Vorderpfote. Die hübsche Junghündin verhält sich Menschen gegenüber anfangs etwas zurückhaltend; dann aber überwindet sie ihre Scheu und nähert sich interessiert. Kindern begegnet sie lieb und neugierig. Außerdem spielt Minnie gern, sowohl mit Menschen als auch mit Hunden. Mit ihren Artgenossen kommt Minnie ebenfalls sehr gut aus und kann in deren Gesellschaft bereits wunderbar allein bleiben. Da sie ihr Futter aber nicht gerne teilt, sollte man sie getrennt von anderen Hunden füttern. Wie sich unsere hübsche Lakritznase mit anderen Tieren versteht, wurde bisher noch nicht getestet; sie lässt aber einen leichten Jagdtrieb erkennen. Minnie ist insgesamt eine sehr unkomplizierte und lernwillige Hündin, deren liebstes Hobby das Schmusen mit ihren Menschen ist. Diese begleitet die anhängliche Minnie auch gern überall hin, wo es möglich ist: Im Auto mitzufahren und auch das An-der-Leine-laufen klappen dabei schon prima! Die Stubenreinheit übt Minnie gerade noch und macht dabei schon wunderbare Fortschritte, so wie sich das für eine richtige Musterschülerin auch gehört! Ihren Namen hat unsere schwarze Schönheit ebenfalls schon verinnerlicht und kommt brav angelaufen, wenn man sie ruft. Wenn nicht gerade eine Treppe auf ihrem Weg liegt - die sind Minnie bisher nämlich noch nicht so ganz geheuer. Doch auch das wird sie schnell lernen. Die Zahnfee hat bei Minnie aktuell Rufbereitschaft. Man sollte sie daher nicht mehr allzu lange warten lassen und der jungen Hündin viel zum Kauen anbieten, da die neuen Zähne schon in den Startlöchern stehen. Ihre Pflegemama wünscht sich für Minnie hundeerfahrene Menschen, egal ob jung, alt, alleinstehend oder mit Familie. Haben Sie noch ein gemütliches Körbchen und einen Platz in Ihrem Herzen frei und möchten das schwarze Zwergenmädchen gern persönlich kennenlernen? Minnie-Maus freut sich schon wahnsinnig auf Ihren Besuch im schönen Willingshausen! Minnie ist ca. 5 Monate alt, 20 cm groß und wiegt 5,5 kg. Ausgewachsen wird sie vermutlich zu den kleinen Hunden gehören. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag über den Verein "Seelen für Seelchen e.V." vermittelt.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
34628 Willingshausen
Deutschland

BENNY der freundliche Charakterkopf

Mischlingshund

6 Jahre , 9 Monate

Männlich

Der ca. 6-jährige Rüde Benny durfte endlich seinem Leben in Rumänien den Rücken kehren und zu seiner Pflegefamilie nach 34560 Fritzlar (Hessen) reisen. Hier wartet er nun auf seine zukünftige Familie, die ihm ein Für-immer-Zuhause ermöglichen kann. Zum ersten Mal in seinem Leben darf Benny spüren, wie schön es in einer Familie ist: Sein eigenes Körbchen zu haben, mit gutem Futter versorgt zu sein und überhäuft zu werden mit Streicheleinheiten, die der verschmuste Kerl total genießt. Auf all das hat er sein ganzes Leben verzichten müssen! Er ist ein selbstbewusster Bursche, der sich von seinen Artgenossen nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Wenn es sich nicht gerade um unkastrierte Rüden handelt, ist Benny dabei jedoch stets freundlich und auch ein toller Spielkamerad, der mit seiner Souveränität und Lebenserfahrung genau um die Rangordnung innerhalb der Hunde-Truppe weiß. Entscheidend ist oft jedoch die Sympathie und sein erster Eindruck. Manche Hunde mag er durch und durch, andere kann er gar nicht leiden und möchte sich auch keine andere Meinung zu ihnen bilden. Futterneid ist ein Fremdwort für ihn, obwohl er ein kleines bisschen verfressen ist. Man kann es ihm aber auch nicht verdenken, musste er doch bisher immer um sein Futter kämpfen. Das gehört jetzt der Vergangenheit an und in seinem neuen Leben passieren lauter neue spannende Sachen. Benny liebt die Menschen in seiner Pflegefamilie und sucht liebevoll den Kontakt zu ihnen. Auch am Spiel mit den Zweibeinern, egal ob groß oder klein, hat Benny großen Spaß. Er entdeckt jeden Tag ein Stückchen mehr seiner neuen Umgebung und ist dabei sehr neugierig und aufgeschlossen. So hat Benny z.B. schon Katzen, Hühner und Gänse kennengelernt. Kennen heißt in diesem Falle aber nicht unbedingt lieben gelernt. Sieht er draußen eine Katze, sagt ihm sein erster Impuls, dass er sofort hinterher springen möchte. Es wird viel und gut daran gearbeitet, sein Verhalten zu kontrollieren, aber auf manche Kollegen, wie das vorbeizischende Eichhörnchen kann man sich nun einmal schlecht vorbereiten. Ein schlaues Bürschchen ist der Süße ebenfalls. Nach kurzer Zeit ist er schon stubenrein, kann super mit seinen Hundekumpels alleine bleiben und auch Autofahren und an der Leine zu laufen stellen kein Problem für ihn dar. Die ersten Grundkommandos, wie „Sitz“, „Pfötchen“ und „bei Fuß“ hat er innerhalb kürzester Zeit gelernt. Bennys Pflegefamilie wünscht sich für ihn ein ebenerdiges Für-immer-Zuhause, da sein eines Hüftgelenk größer ist als das andere und es aufgrund dessen möglicherweise einmal Schwierigkeiten geben kann. Derzeit ist Benny hierdurch jedoch in keiner Weise eingeschränkt und auch auf Röntgenbildern sieht man weder eine beginnende Arthrose noch andere Aufälligkeiten. Eine gute Muskulatur durch entsprechende Bewegung ist hier von Vorteil. Benny ist zudem ein kleines bisschen starrköpfig, was man ihm aber nicht übelnehmen kann, da er das mit seinem Charme wieder wettmacht. Darum suchen wir für ihn Menschen, die ihn mit klaren konsequenten Regeln, Geduld und viel Liebe für den Rest seines Lebens begleiten. Wir können ihn uns sowohl in einer Familie mit Kindern, als auch bei älteren Menschen sehr gut vorstellen. Er ist keiner, der traurig darüber wäre, in seinem neuen Zuhause seine Menschen ganz für sich allein zu haben. Andere Hunde braucht er nicht unbedingt und seine Menschen nicht teilen zu müssen und immer dabei sein zu können, wäre für Benny sicherlich ein Sechser im Lotto. Benny ist 6 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 21 kg. Er wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
34560 Fritzlar
Deutschland

FOXI will alles richtig machen

Mischlingshund

2 Jahre , 8 Monate

Männlich

Hallo, liebe Menschen da draußen! Mein Name ist Foxi und ich bin auf der Suche nach meinem Körbchen für immer. Ich bin ein liebevoller, verschmuster und intelligenter junger Rüde in den besten Jahren - das sagt zumindest meine Pflegemama, bei der ich aktuell im niedersächsischen Wittmund lebe. Außerdem bescheinigt sie mir einen sehr großen „Will-to-please“, also ein inniges Verlangen, alles richtig zu machen. Und das stimmt! Denn ich bemühe mich wirklich sehr, euch Zweibeiner zu verstehen, wo ich doch endlich die Chance auf ein tolles Leben hier in Deutschland bekommen habe! Mit Frauen verstehe ich mich super und ohne Probleme, bei Männern bin ich anfangs noch vorsichtig. Doch ich bin mir sicher, dass ich diese Unsicherheit mit der Zeit und einer liebevollen Begleitung bald ablegen kann. Außerdem spiele ich gern mit euch Menschen, das macht mir richtig Spaß! Kleine Menschen habe ich bisher noch nicht richtig kennenlernen können, aber meine Pflegemama meint, dass das gut harmonieren sollte bei meinem entspannten Wesen. Ich vertrage mich übrigens auch gut mit meinen Artgenossen, wenn man mir vorher ein wenig Zeit lässt, mich an die einzelnen Fellnasen zu gewöhnen. Dann taue ich nämlich richtig auf und spiele und tobe sogar wild mit ihnen! Neidisch auf ihr Futter bin ich nicht und ein Jagdinstinkt ist auch nicht in Sicht, sodass wir getrost davon ausgehen können, dass ich mich ebenso gut mit anderen Tieren verstehe. Auch im Hunde-ABC habe ich schon sehr viele Aufgaben erfolgreich gemeistert: So schaffe ich es schon mein Geschäft draußen zu verrichten, kann allein Zuhause bleiben und laufe gut an der Leine. Das Autofahren üben wir aktuell, das Training zeigt sogar schon gute Erfolge, genauso wie die Grundkommandos. Ihr seht also, ich bin wirklich ein Hund, der für Menschen in ganz verschiedenen Lebenssituationen geeignet ist, auch ohne vorige Hundeerfahrung. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass ich endlich meinem Für-immer-Menschen zeigen darf, was für ein treuer, gelehriger und liebenswerter Rüde ich bin! Bist du dieser Mensch für mich? Ich warte schon so sehnsüchtig! Euer Foxi! Foxi ist ca. 3 Jahre alt, 45 cm groß und wiegt 22 kg. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheit durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
26409 Wittmund
Deutschland

DONNA die Neugierige

Mischlingshund

3 Jahre

Weiblich

Die liebenswerte Hündin Donna hat, wie ihr Name schon andeutet, ein unheimlich anmutiges Wesen und ist im Umgang einfach nur entzückend und bezaubernd! Eine echte Lady eben. Zu Beginn möchte Donna kurz überzeugt werden, dass man es auch wirklich gut mit ihr meint. Schließlich hat sie auch Zeiten hinter sich, in denen nicht alle Menschen freundlich zu ihr waren. Aber bereits nach der kurzen Zeit, die sie hier auf ihrer Pflegestelle im niedersächsischen Schwarme verweilt, genießt sie die Streicheleinheiten und das Knuddeln mit ihren Menschen sehr. Sie lässt sich sogar schon brav das Geschirr anlegen und sich anleinen - eine völlig neue Welt für einen ehemaligen Straßenhund. Doch es zeigt uns, dass sie es schafft schnell Vertrauen aufzubauen und dann richtig aufblüht. Auch auf den Arm kann man sie nehmen, um sie ins Auto zu setzen, wo sie dann brav mitfährt. Denn Donna hat schnell gemerkt, dass es immer besondere Ausflüge und Abenteuer sind, die sie dann erwarten. Unsere Vorzeigehündin ist zudem bereits nach der kurzen Zeit auf ihrer Pflegestelle stubenrein und geht freudig an der Leine. Bei plötzlichen lauten Geräuschen ist sie natürlich noch etwas schreckhaft, aber auch daran arbeitet ihre Pflegemama bereits fleißig mit ihr, um Straßenverkehr, Traktoren und LKW für sie zur Routine zu machen. Im Haus ist die hübsche Hündin aber wirklich absolut pflegeleicht, läuft Treppen ohne weiteres und bleibt mit ihren Hundekumpels auch problemlos alleine. Donna mag Kinder sehr und geht freudig auf sie zu, so dass sie wunderbar in eine Familie passen würde. Doch auch bei aktiven Einzelpersonen oder rüstigen Rentnern würde sie bestimmt glücklich werden, denn Donna ist eine agile Hündin, die sicherlich auch Spaß an Agility oder anderem Hundesport hätte. Mit ihren Artgenossen kommt sie ebenfalls gut zurecht und fängt bereits an mit ihnen zu spielen. - Doch bei all der Entbehrung der letzten Jahre können wir sagen, dass sie wohl am liebsten eine Einzelprinzessin bleiben würde, um ihre Menschen ganz für sich zu haben und keine Streicheleinheiten mehr teilen zu müssen. Ob sie mit Katzen zusammenleben sollte, konnte leider noch nicht getestet werden, leichte jagdliche Ambitionen konnten aber beobachtet werden, wenn die muntere Hündin z.B. mal ein Mäuschen im Garten erschnupperte. Da sich Donna jedoch problemlos davon ablenken lässt, vermuten wir, dass dies mit ein wenig Übung wohl kein größeres Thema sein dürfte. Wer also einer sanften und treuen Hündin einen Lebensplatz schenken möchte, die Kontakt sucht und Vertrauen aufbauen möchte, um dann ihr ganzes riesengroßes Hundeherz zu verschenken, der sollte unsere Donna kennenlernen! Sie ist ein wahrer Rohdiamant, die nur noch auf den Menschen wartet, der sie dann zum vollkommenen Brillanten macht. Donna ist ca. 3 Jahre alt, 45 cm groß und wiegt 13 kg. Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheit durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
27327 Schwarme
Deutschland

LUZIA neugierige kleine Seele will Vertrauen fassen

Mischlingshund

10 Monate

Weiblich

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Luzia und ich bin ein echter Rohdiamant! Vor kurzem hatte ich das große Glück, dass ich meinen Zwinger in Rumänien endlich verlassen und auf eine tolle Pflegestelle ins hessische Wiesbaden reisen konnte. Hier komme ich nun nach und nach an und beginne langsam, mich in eurer Welt zurechtzufinden. Ich muss aber sagen, dass das alles schon noch ganz schön viel für mich ist... Denn mit meinen geschätzten 10 Monaten habe ich ja bisher nichts von alledem kennenlernen können, was für eine souveräne Hündin hier bei euch wichtig und nützlich ist. Auch der Umgang mit euch Menschen ist für mich noch keine Selbstverständlichkeit. Unsere Pfleger in Rumänien hatten kaum genug Zeit für uns alle und so kommt es, dass ich bei fremden Menschen immer noch etwas ängstlich reagiere. Ich suche den Kontakt nicht von mir aus und muss auch nicht gleich von jedem angefasst werden. Mit Menschen, die ich gut kenne und zu denen ich Vertrauen aufgebaut habe, komme ich aber wunderbar zurecht und taue mehr und mehr auf. Bei Kindern bin ich noch sehr vorsichtig. Insbesondere kleinere Kinder kann ich nur schwer einschätzen, größere sind in Ordnung. Bei meinen Artgenossen ist es typabhängig. Mit manchen komme ich gut zurecht, mit einigen spiele ich sogar schon ausgelassen herum, aber mit wieder anderen verstehe ich mich so gar nicht. Aber ich bin auch noch gar nicht richtig erwachsen und kann noch viele Dinge lernen - sowohl von Hund zu Hund als auch von Mensch zu Hund oder umgekehrt. So sollte ich zum Beispiel noch lernen, dass es hier nicht nötig ist, die Ressource Futter zu verteidigen. Meinem Alter entsprechend bin ich natürlich neugierig, aber zugleich eben auch vorsichtig und eher keine Draufgängerin in neuen, mir unbekannten Situationen. Ich bin ein bisschen ambivalent - einerseits möchte ich wissen, was los ist, andererseits muss ich mich noch ganz schön überwinden und brauche Menschen, die mich an die Pfote nehmen, mein Selbstbewusstsein aufpäppeln und mir helfen, über meinen Schatten zu springen. Alles was ungewohnt ist, irritiert mich noch ungemein. Du solltest also ein sehr routinierter und auch hundeerfahrener Mensch sein und mir für den Anfang vielleicht nicht allzu viel Abwechslung bescheren. Routine und gewohnte Abläufe helfen mir nämlich sehr, an Sicherheit dazu zu gewinnen und dir zu vertrauen. Alles Fremde, seien es nun Menschen, Geräusche oder eine fremde Umgebung, überfordert mich zurzeit noch etwas. Mit der nötigen Zeit und Geduld wird das aber sicherlich noch besser werden! Ich bin ja schließlich noch gar nicht so lange hier und während dieser Zeit habe ich sogar schon so einiges gelernt: So bin ich z.B. bereits zu 99% stubenrein. Ich muss zwar noch häufig raus, aber das klappt inzwischen schon richtig gut und zuverlässig. Im Auto mitzufahren oder Treppen zu steigen sind auch kein Problem und an der Leine laufe ich mittlerweile schon richtig klasse. Grundkommandos werden noch geübt, aber Sitz und Platz klappen schon ziemlich gut. Was mir anfangs noch sehr schwer gefallen ist, war das Allein bleiben. Hier schaffe ich aber mittlerweile schon stolze 4-5 Stunden, in denen ich geduldig und artig auf meine Menschen warte. Das muss im neuen Zuhause vielleicht aufgrund der Umstellung nochmal neu geübt werden, aber mit der nötigen Geduld wird auch dann sicherlich gut funktionieren. Leider wurde bei mir eine Krankheit diagnostiziert, die Hepatozoonose. Derzeit zeige ich keine Symptome, eine vollständige Heilung ist jedoch nicht möglich. Was nun noch fehlt an meiner Seite ist die Familie, die mit mir die Welt entdecken möchte und mir zeigt, dass all das Neue nicht beängstigend sein muss, sondern zu meinem neuen Leben dazugehört! Dass dieses Leben so viel besser ist, als mein vorheriges, begreife ich so nach und nach und wünsche mir nur noch von den richtigen Menschen gesehen und ins Herz geschlossen zu werden! Ich würde gerne als Einzelprinzessin vermittelt werden und lieber zu etwas älteren Kindern. Die dürfen dann aber auch gerne mit mir Fahrrad fahren oder mich zum Joggen mitnehmen, ich bin nämlich wirklich ein agiler Hund, der sich gerne viel bewegt und ganz bestimmt ein toller Begleiter werden wird. Luzia ist ca. 10 Monate alt, derzeit etwa 40 cm groß und wiegt 12 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
65205 Wiesbaden
Deutschland

MISSSUNSHINE die ruhige Knutschkugel

Mischlingshund

3 Jahre

Weiblich

Es gibt nicht nur Sonnenschein, doch sie lässt die Sonne rein (frei nach Thomas D.): Miss Sunshine. Noch vor wenigen Monaten schlug sie sich als Straßenhündin in Rumänien durch, bis wir sie fanden und in die Sicherheit des Shelters verbrachten. Vermutlich hat Miss Sunshines freundliches Kameralächeln anschließend dazu beigetragen, dass sie nur ein paar Monate später ein Ticket nach Deutschland in ihren Pfoten hielt. Nun wird unsere liebe Maus auf ihrer Pflegestelle im niedersächsischen Scheeßel auf ihr neues Leben vorbereitet. Miss Sunshine ist ein sprichwörtlich "bunter Hund": Schwarzes, cremefarbenes und weißes Fell schmücken ihr Äußeres, zusammen mit ihren entzückenden wippenden Öhrchen, die ihr ein spitzbübiges Aussehen verleihen. Die hübsche Lakritznase ist Erwachsenen gegenüber sehr freundlich; Kinder hat sie bisher noch nicht kennengelernt. Und apropos Nase: wahrscheinlich hat Miss Sunshine in ihrem Leben auf der Straße schon das ein oder andere Mal von einer Katze was auf die Nase bekommen, denn sie hat ziemliche Angst vor Katzen. Auf ihrer Pflegestelle versucht sie die Stubentiger daher durch striktes Ignorieren von sich fernzuhalten. Aggressionen zeigt sie aber nicht, ebensowenig wie einen Jagdtrieb. Mit Artgenossen kommt Miss Sunshine gut aus, aber sie ist eher eine Einzelgängerin und interessiert sich nicht sonderlich für andere Hunde. Außer wenn sie ihr das Futter streitig machen wollen; das findet die kleine Hündin gar nicht gut, denn sie weiß ja wie es ist, nicht genug zu fressen zu haben. Sie muss erst lernen, dass ihr neuer Rudelführer dafür sorgt, dass sie nie mehr zu hungern braucht. Miss Sunshine liebt dafür jede Form von Streichel- und Schmuseeinheiten und genießt die Aufmerksamkeit ihrer Zweibeiner abgöttisch! Spielen ist (noch) nicht so ihr Ding - sie schiebt aktuell lieber eine ruhige Kugel und lässt sich das Bäuchlein kraulen, statt einem Ball hinterherzujagen. Was die kleine Hündin in Rumänien nicht kennengelernt hat, ist ihr noch nicht so ganz geheuer, wie z.B. glatte Fußböden. Schließlich ist sie eher rustikale Bodenbeläge gewöhnt. Auch Autofahren ist ihr noch etwas unheimlich; unser Sonnenschein macht es aber brav mit. Das Alleinbleiben klappt schon gut, auch wenn die kleine Miss noch nicht so ganz verstanden hat, warum sie ihr Geschäft jetzt plötzlich nicht mehr überall verrichten darf. Sie muss und wird, da machen wir uns gar keine Sorgen, noch Einiges lernen. Miss Sunshine läuft dafür schon gut an der Leine und genießt die Spaziergänge mit ihren Menschen in vollen Zügen. Aufgrund ihres freundlichen Charakters können wir uns die kleine Hundedame überall vorstellen: In einer Familie, in einem Single- oder Rentnerhaushalt, bei Hundeanfängern oder fortgeschrittenen Rudelführern. Am besten würde sie aber in eine ländliche und ruhigere Umgebung passen, als in die Großstadt. Sie wollen die dunklen Regenwolken vertreiben und den Sonnenschein in Ihr Zuhause holen? Dann können Sie Miss Sunshine gern bei ihrer Pflegefamilie in Scheßel besuchen kommen und sie kennenlernen! Miss Sunshine ist nach Pass ca. 3 Jahre alt, 40 cm groß und wiegt 9 kg. Von einem deutschen Tierarzt wird ihr Alter eher auf 6 Jahre geschätzt. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein "Seelen für Seelchen e.V." vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
27383 Scheeßel
Deutschland

LUNA die Kuschelmaus

Mischlingshund

8 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Hallo ihr Lieben, ich bin Luna und ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich bin, dass ich das Tierheimleben endlich hinter mir lassen durfte! Tag für Tag habe ich gehofft, dass ich endlich von einem lieben Menschen gesehen werde, der mich aus meiner Hölle befreit und mir zeigt, dass das Leben eines Hundes nicht bloß aus beengenden Gitterstäben besteht. Manch einer mag sich schweren Herzens mit diesem Leben abfinden können, doch ich gehörte nicht dazu. Und was soll ich sagen, mein stetes Hoffen hat sich ausgezahlt und nun bin ich tatsächlich auf einer tollen Pflegestelle in 29525 Uelzen (Niedersachsen) gelandet, wo ich nun lerne, das Leben wieder in vollen Zügen zu genießen! Ich hoffe nun, dass dies hier mein Sprungbrett in eine tolle Zukunft mit eigener Familie sein wird. Ich bin so froh endlich in einem Zuhause zu leben, dass ich mich meinen Menschen gegenüber sehr anhänglich und verschmust zeige. Ob große oder kleine Menschen, ob junge oder alte Artgenossen, ich wickle einfach jeden mit meinem neugierigen und durch und durch lieben Wesen um den Finger. Ich brauche nur etwas Zeit, um so richtig aufzutauen und herumzutoben, aber das ist ja wohl verständlich. Mit Spielzeug kann ich auch noch nichts anfangen, aber wenn ich erst einmal so richtig angekommen bin, werde ich mich bestimmt zu einem Spiel mit euch Menschen oder Hunden motivieren lassen. Dieser Knoten muss sich einfach erst noch lösen, aber ich verspreche euch, wenn der Moment gekommen ist, wird das Strahlen auf all unseren Gesichtern überwältigend sein! Und da ich durchaus intelligent bin und sehr viel allein durch das Beobachten lerne, bin ich diesbezüglich sehr zuversichtlich. Gelernt habe ich hier nämlich schon so einiges! So kann ich wunderbar an der Leine laufen, renne Treppen rauf und runter, bin stubenrein, kann problemlos im Auto mitfahren und lerne gerade sogar schon die ersten Kommandos. Einzig das Alleinebleiben fällt mir selbst in Gesellschaft der anderen Hunde hier noch schwer. Ich vermisse meine Menschen eben sehr schnell und fange dann an, an Türen zu kratzen. Hier müssen wir also noch gemeinsam weiter dran üben. Davon einmal abgesehen bin ich aber ein echtes Goldstück und wünsche mir ein aktives Zuhause, in dem wir viele gemeinsame Aktivitäten unternehmen! Klar, entspannt nichts zu tun will auch gelernt sein, aber ich bin so glücklich meinen Bewegungsdrang endlich wieder ausleben zu können, dass ich mir lange und ausgedehnte Spaziergänge wünsche. Und sind wir mal ehrlich: Durch gemeinsame Unternehmungen baut sich so viel Vertrauen auf, dass dies die beste Grundlage für ein harmonisches Zusammenleben ist. Ob ich nun in einer Familie lande oder bei aktiven Senioren, ob als Zweithund oder als Einzelprinzessin, spielt für mich keine Rolle. Ich möchte bloß ankommen und ein Leben in Würde und Geborgenheit führen dürfen. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass es sich lohnt, an der Hoffnung festzuhalten und so hoffe ich unermüdlich weiter, dass eines Tages DU in meinem Album landest und deinen Blick nicht mehr abwenden kannst. Luna ist ca. 45 cm groß, 12 kg schwer und nach Pass 8 Jahre alt, wir schätzen sie jedoch eher auf 6 Jahre. Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
29525 Uelzen
Deutschland

FRIESO der Skeptiker

Mischlingshund

6 Jahre , 1 Monat

Männlich

Hallo ihr Menschen, ich bin der kleine Frieso und ich habe nach langer Zeit endlich das Glück gehabt, das Shelter in Rumänien verlassen zu dürfen. Bei meiner Pflegefamilie in 12167 Berlin lerne ich nun langsam, was es heißt, das Leben zu genießen. Lernen muss ich dies tatsächlich wieder, denn ich habe die letzten 2 Jahre in einem Zwinger verbracht und mich das letzte Jahr davon mehr und mehr in meine Hütte zurückgezogen. Ich hatte schon fast alle Hoffnung aufgegeben und mich am Ende richtig hängen gelassen, wollte von Menschen und Hunden nichts mehr wissen. Anfangs war ich hier in meiner neuen Pflegefamilie ebenfalls sehr skeptisch und fragte mich, ob es nun wirklich das große Glück war, meine gewohnte Umgebung verlassen zu müssen, doch mit liebevollem Schubsen holte man mich hier mehr und mehr erfolgreich aus meinem Schneckenhaus hervor. Ich bin inzwischen draußen wirklich munter unterwegs und suche von ganz allein den Anschluss zu den hier vorhandenen Hunden. Es kostet mich zwar immer noch ein klein wenig Überwindung, dass ich nur über den Umweg des Menschen nach draußen komme, aber ich gewöhne mich langsam daran und merke, dass es gar nicht so verkehrt ist, sich auf den Menschen einzulassen. Ich suche zwar von mir aus noch nicht den Kontakt zum Kuscheln, liege aber entspannt im Körbchen und beobachte fleißig, was hier so vorgeht. Anfassen lasse ich mich auch, es wird aber bestimmt noch ein wenig Zeit und Vertrauen benötigt, bis ich diese Berührungen wirklich genießen kann. Ich bin diesbezüglich zwar ein kleiner Skeptiker, aber alles andere als ein Angsthund. Vom ersten Moment an konnte mich draußen nichts aus der Ruhe bringen. Autos, Fahrräder, Busse, Kinder, nichts davon irritiert mich und an der Leine laufe ich auch ziemlich gut. Manchmal lege ich ein ordentliches Tempo vor, aber wer mag mir das nach dieser langen Zeit des Eingesperrtseins auch verübeln? Ich lerne ja gerade erst wieder, was es heißt, ein Hund zu sein, interessiert zu sein, lasse mich aber gut bremsen. Ich muss mich auch erst einmal darauf einstellen, dass es nun einen Menschen in meinem Leben gibt, der mir sagt, was wir tun und was nicht. Bisher war ich ja stets mein eigener Herr und habe mich überwiegend für den Rückzug entschieden. Mit den anderen Hunden verstehe ich mich prima. Auch in einer gemischten Hundegruppe verstehe ich mich mit Groß und Klein, Alt und Jung, lieb und zickig und bin auch schon überraschend selbstbewusst unterwegs. Ich spiele zwar noch nicht, aber wie gesagt, ich bin erst noch dabei aufzutauen und den Kopf aus meinem Schneckenhaus zu stecken. Und dafür ist meine Entwicklung bisher wirklich große Klasse. Ich fahre problemlos im Auto mit, laufe Treppen hoch und runter, bin stubenrein und bleibe zumindest in Gesellschaft der hier vorhandenen Hunde gut alleine. Mit Kommandos arbeiten wir bisher noch nicht. Körpersprachlich Struktur geben ja, aber um Kommandos zu lernen, muss ich mich erst noch weiter öffnen. Aber hauptsächlich geht es uns auch erst einmal darum, entspannt unterwegs zu sein und eine Basis zu schaffen, auf der man alles weitere aufbauen kann. Mein Pflegefrauchen ist davon überzeugt, dass ich eines Tages - vielleicht nicht zu Fremden, aber doch mit meinen vertrauten Menschen - ein sehr herzlicher Hund sein werde, der durch nichts großartig aus der Ruhe zu bringen sein wird. Bis es soweit ist, dass sich die besonderen Menschen finden, die sich mir annehmen möchten, lerne ich hier erst einmal weiter, was es heißt, ein sicheres Zuhause zu haben. Lerne, dass Menschen es gut mit mir meinen und wir tolle Dinge gemeinsam unternehmen, die unsere Beziehung täglich weiter festigen. Langsam aber sicher komme ich an und ich bin jeden Tag mehr überzeugt davon, dass ich wirklich das große Los gezogen habe und Veränderungen manchmal doch gar nicht so verkehrt sind. Frieso ist ca. 6 Jahre alt, 45 cm groß und wiegt 16 kg. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
12167 Berlin
Deutschland

AYLA eine rundum liebe Hündin

Mischlingshund

3 Jahre , 2 Monate

Weiblich

Hallihallo, ich bin die zuckersüße Ayla! Gerade habe ich mir einen großen Herzenswunsch erfüllt, denn ich habe Rumänien und das Tierheim endlich hinter mir gelassen und bin vor wenigen Tagen auf einer Pflegestelle in Deutschland, genauer in Leer (Niedersachsen), angekommen. Hier gilt es jetzt mir Teil 2 meines Herzenswunsches zu erfüllen - ein echtes, eigenes Zuhause. Bis es soweit ist habe ich es hier aber erst einmal richtig gut getroffen. Denn in meinem Pflegezuhause lerne ich nun, mich im Leben bei und mit euch Menschen zurechtzufinden und damit legen wir den Grundstein für mein Sprungbrett in dein Leben! Auch wenn ich im Tierheim mit nur sehr wenig Kontakt zum Menschen gelebt habe, zeige ich mir hier aufgeschlossen und neugierig. Ich bin anfangs zwar ein wenig schüchtern, aber es dauert nicht lange, bis mein Knoten geplatzt ist und die Neugier überwiegt. Meine kurze Rute wedelt dann wie wild und ich merke schnell, dass Streicheleinheiten etwas sind, was ich wirklich genießen kann! Meine Lebenslust habe ich im Shelter zum Glück nicht verloren! Ich tobe gern mit meinen Hundefreunden und zeige Ansätze zum Spielen auch schon mit euch Menschen. Mit allen mir bekannten Hunden und auch denen, die wir unterwegs treffen, verstehe ich mich prächtig. Nur bei fremden Hunden in meinem Revier kann ich auch schon mal die Diva spielen. Hier gelassen zu bleiben ist etwas, was du mir beibringen kannst. Aber gelassen zu bleiben ist sowieso eine Fähigkeit, die nie schadet. Also wenn wir schon dabei sind Grundkommandos zu lernen, dann kann man die Gelassenheit auch noch mit auf die Liste schreiben. Was du dafür nicht mehr mit mir üben musst ist zum Beispiel das Autofahren oder Treppenlaufen. Das mache ich schon ganz gut. Stubenrein bin ich sogar auch und an der Leine laufe ich ebenfalls ganz brav. Andere Haustiere lerne ich hier leider nicht so schnell kennen, ich zeige bisher aber auch selten Jagdtendenzen. Kühe, Enten & Co sind für mich zum Beispiel völlig uninteressant, bei Katzen bin ich hingegen etwas aufgeregter. Auch Kinder leben hier leider keine, doch aufgrund meines lieben, ruhigen und entspannten Wesens kann ich mir schon vorstellen, dass das passen könnte. Ich würde behaupten, dass ich gar keine besonders hohe Anforderungen stelle. Ein liebevolles Zuhause, in dem man mich langsam an meine neue Welt heranführt und Menschen, die ihr Leben aktiv mit mir gestalten möchten, das ist es, was ich mir wünsche. Spaziergänge mit Hundefreunden über Wiesen und durch Wälder, im Sommer vielleicht Baden im kühlen See. Wie genau mein Leben aussehen soll, davon kann ich gar keine Vorstellung haben, weil ich so vieles gar nicht kenne. Aber ich glaube, ihr Menschen hier wisst ganz genau, womit ihr einen Hund glücklich machen könnt, oder? Also, kommt mich besuchen, lernt mich kennen und erfüllt mir die zweite Hälfte meines Herzenswunsches: gebt mir mein eigenes Zuhause, in dem ich für immer bleiben darf! Ayla ist circa 3 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 20 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
26789 Leer
Deutschland

CARLA das Goldschätzchen

Mischlingshund

8 Monate

Weiblich

Fifty Shades of Brown - so lässt sich die Farbe von Carlas weichem Fell am besten beschreiben. Das kleine Hundemädchen wurde in der Nähe unseres Shelters gefunden und in unsere Obhut verbracht. Doch ein Shelter ist kein Ort, an dem ein Welpe aufwachsen sollte. Glücklicherweise durfte Carla vor einigen Wochen ihre Köfferchen packen und nach Deutschland ausreisen. In dieser Zeit lebte sie bereits bei ihrer Pflegefamilie in Potsdam, zog dann zu ihrer vermeintlichen Familie fürs Leben und musste diese aufgrund ihrer Unsicherheiten auch schon wieder verlassen. Es waren einfach zu viele fremde Menschen in den Räumlichkeiten unterwegs und Carla damit völlig überfordert. Bei ihrer Pflegemama in Frankfurt am Main wird sie nun liebevoll beim Start in ihr neues Leben unterstützt. Das bezaubernde Hundemädchen ist fremden Menschen und Dingen wie bereits angedeutet noch sehr zurückhaltend, genießt Streichel- und Spieleinheiten von ihren Bezugspersonen jedoch in vollen Zügen! Auch gegenüber Kindern zeigt sie sich glücklicherweise bisher sehr entspannt, sie liebt es sogar welpentypisch mit ihnen zu spielen und zu toben. Da Carla aber einmal zu den großen Hunden gehören wird, sollten Kinder in ihrer neuen Familie mindestens 10 Jahre alt sein. Fremde Artgenossen verunsichern die kleine zarte Maus hingegen noch schnell und sie zeigt sich beim Aufeinandertreffen sehr vorsichtig - ist der andere Vierbeiner ihr nicht ganz geheuer, so verbellt sie ihn lieber erstmal. Wird sie von ihren Menschen jedoch in solchen Situationen geschützt und bestärkt, so kommt auch ihre Neugier schnell wieder durch und sie sucht ganz langsam den Kontakt. Ein souveräner Ersthund im neuen Heim, der Carla Sicherheit bietet und ihr ein Vorbild in allen Situationen ist, ist deshalb ein Muss. Aktuell wird sie von ihrer hündischen Mitbewohnerin ganz toll unterstützt und es macht einfach nur Freude den beiden beim gemeinsamen Spielen, Erkunden, Kuscheln und Schlafen zuzuschauen. Sie sind ein Herz und eine Seele geworden. Futterneid ist für Carla ein Fremdwort und auch Katzen im Haushalt sind bisher ihre Freunde! Draußen zeigt sie aber inzwischen einen Jagdinstinkt, an welchem weiter gearbeitet werden sollte. Die kleine Maus ist auch nicht nur sehr neugierig, sondern ein ganz helles Köpfchen. Mit den anderen Hunden auf ihrer Pflegestelle kann sie z. B. schon mehrere Stunden allein bleiben, stubenrein ist sie auch und Kommandos wie Sitz, Platz, Komm, Pfui, Nein und Stopp hat sie ebenfalls schon drauf, auch wenn diese noch weiter gefestigt werden müssen. Nur die Leinenführigkeit muss unsere kleine Carla erst noch lernen, ebenso wie im Auto mitzufahren, das bereitet ihr nämlich noch Stress. Das wird für sie aber ein Klacks, wenn sie erst einmal in ihrem Für-immer-Zuhause angekommen ist. Unsere hübsche Maus ist für hundeerfahrene Familien geeignet, bei denen es nicht allzu turbulent zugeht. Denn noch braucht Carla viel Ruhe, damit sie selbst zur Ruhe kommen kann. Damit die Neugier Stück für Stück die Unsicherheit und Zurückhaltung besiegt. Wir sind überzeugt, dass Carla zu einem tollen Familienhund heranwachsen wird, der mit Ihnen durch dick und dünn geht! Wenn sie das entzückende Hundekind kennenlernen und sich von ihrem lieben Charakter selbst überzeugen wollen, dann können Sie Carla gern bei ihrer Pflegefamilie in Frankfurt besuchen! Sie wartet schon sehnsüchtig darauf, endgültig ankommen und bleiben zu dürfen - in ihrem Zuhause und bei ihren/m Herzensmenschen. Carla ist circa 8 Monate alt (Stand: April 2019) und aktuell 50 cm groß. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
60439 Frankfurt
Deutschland

ISA klein, aber oho!

Mischlingshund

6 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Hallo liebe Menschen, ich bin die kleine Isa und ich habe es faustdick hinter meinen süßen Öhrchen! Ich lebe derzeit in Hannover und suche von hier aus nach meinem endgültigen Zuhause, da ich mein momentanes Heim leider aus Krankheitsgründen meiner Besitzer verlassen muss. Ich brauche auf jeden Fall erfahrene Hundemenschen, die sich von meinen Eigenheiten nicht abschrecken lassen und hinter all dem momentan manchmal aufkommenden Getöse auch den unsicheren und liebenswerten Hund sehen, der ich durch und durch bin. Klar, es steht fest, ich brauche eine konsequente Führung, deutliche Regeln und Strukturen, denn momentan haben sich ein paar Verhaltensweisen eingeschlichen, die eigentlich nicht so ganz in Ordnung sind. So versuche ich gerne mal fremde Menschen zu verbellen und auch zu zwicken, um sie daran zu hindern, sich in meinem Zuhause aufzuhalten. Auch Kinder sollten sich bei mir nicht zu aufdringlich verhalten, sondern Rücksicht darauf nehmen, dass ich zu viel Nähe einfach nicht mag. Sonst wird auch hier geschnappt. Mit mir vertrauten Menschen bin ich jedoch ganz brav und sehr verschmust. Eigentlich bin ich wohl eine kleine, sehr liebenswerte Seele, die einfach noch mehr Sicherheit und Grenzen braucht, um sich wirklich zu entspannen zu können. Auf große, fremde Hunde reagiere ich genauso, wie auf fremde Menschen oder aufdringliche Kinder. Eigentlich habe ich bei nahezu allem, was mir nicht passt, gelernt, drohend und schnappend nach vorn zu gehen. Den Besuch beim Tierarzt bewältigen wir bisher jedes Mal mit einem Maulkorb. Es gibt einfach einige Dinge, die mich verängstigen und ich habe gelernt, mir durch Drohverhalten Raum zu verschaffen und somit in Ruhe gelassen zu werden. Sicherlich wird es erst einmal schwer, dieses ritualisierte Verhalten zu durchbrechen und mir andere Wege aufzuzeigen. Du solltest aber dringend mit mir daran arbeiten, denn glücklich und ausgeglichen kann man so kaum sein... Vielleicht ist es auch ratsam sich hier kompetente Hilfe zur Rate zu ziehen, damit ich lerne, auch in schwierigen Situationen meinem Menschen zu vertrauen und entspannt bleiben zu können. Du siehst also, Grundvoraussetzung für mich ist ein souveräner und gelassener Mensch, der sich von meiner Fassade nicht blenden lässt, gerne mit einem souveräner Ersthund, an dem ich mich zusätzlich orientieren kann. Von diesen Unsicherheiten einmal abgesehen, bin ich aber eine unheimlich lustige, verspielte und aktive Hündin, die in erfahrenen Händen sicherlich noch großes Entwicklungspotential hat. Die ganzen Basisdinge wie Stubenreinheit, Alleinbleiben, Grundkommandos usw. kann ich schon! Nur das Autofahren bereitet mir noch immer Übelkeit. Aber auch hier werden wir es zusammen bestimmt schaffen, mir das Auto mittels Gegenkonditionierung schmackhaft zu machen. Wichtig ist mir, dass ich zu aktiven Menschen komme, denn ich brauche definitiv körperliche Auslastung und laufe zum Beispiel sehr gern am Fahrrad. Gleichzeitig wünsche ich mir ein Haus mit Garten und ohne viele Treppen, da ich (vermutlich aufgrund eines Traumas in der Vergangenheit) ein leicht unrundes Gangbild zeige. Dies bereitet mir zwar keinerlei Schmerzen oder Einschränkungen, ich bin topfit, es kann ja aber nie schaden fürs Alter gewappnet zu sein. Ich weiß, dass ich meine Päckchen zu tragen habe, aber für mich allein werden sie irgendwann zu schwer. Deshalb brauche ich schnellstmöglich eure Hilfe, damit ihr mir etwas von meinem Ballast abnehmen könnt! Bitte gebt mir eine Chance, damit ich euch von meinen liebenswerten Seiten überzeugen kann und in einem neuen Zuhause wieder die Ruhe und Geborgenheit finde, die wir doch letztlich alle herbeisehnen, oder? Isa ist ca. 6 Jahre alt (Stand: März 2019), 47 cm groß und wiegt knapp 10 kg. Sie wird gechippt, kastriert und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
30419 Hannover
Deutschland

HOPE die lebenslustige Kämpfernatur

Mischlingshund

2 Jahre , 11 Monate

Weiblich

Handicap

Hallo, ich bin Hope und ich habe mein riesengroßes Hundeherz zu verschenken! Manchmal, da ist es so, dass bestimmte Ereignisse im Leben zwei Seiten haben - eine gute und eine schlechte. Das musste auch ich am eigenen Leib erfahren, als ich noch im rumänischen Tierheim saß. Durch einen blöden Umstand wurde ich dort nämlich Opfer einer Beißerei der Hunde im benachbarten Zwinger. Neugierig, wie ich bin, stand ich mit meinen Vorderbeinen direkt an den trennenden Gittern und wurde dabei so schlimm in mein linkes Bein gebissen, dass dieses einfach nicht mehr zu retten war. Der einzige Weg, um mir zu helfen, war eine Amputation. Das klingt erstmal nach einem furchtbar schweren Schicksalsschlag, doch gleichzeitig war genau dies der Anstoß, um mich als Not-Fellchen schnellstmöglich nach Deutschland zu bekommen. Und so kam es, dass mein Handicap tatsächlich auch gleichzeitig meine größte Chance wurde und ich nur deshalb so schnell es ging auf eine Pflegestelle nach Schwarme (Niedersachsen) reisen durfte! Hier angekommen fange ich nun langsam an mich in dieser völlig neuen Welt zurechtzufinden. Das fällt mir auch gar nicht so schwer, wie gedacht, denn ich bin sehr menschenbezogen und orientiere mich stark an euch Zweibeinern. Deshalb möchte ich auch jederzeit gefallen und alles richtig machen - eine tolle Voraussetzung, um mir noch ganz viel beizubringen! So kommt es auch, dass ich schon stubenrein bin und gemeinsam mit dem hier vorhandenen Rudel alleine bleiben und im Auto mitfahren kann. Die Leinenführigkeit wird ebenfalls mit jedem Tag besser und auch die Bedeutungen der Grundkommandos kommen nach und nach bei mir an. Und das, obwohl ich noch gar nicht lange hier bin! Mit unbekannten Artgenossen muss ich erst immer erst einmal warm werden, aber dann bin ich ein absolut verspieltes, jedoch auch etwas futterneidisches Hundemädchen und kaum mehr zu bremsen. Da hindert mich auch mein fehlendes Vorderbein nicht wirklich... Ja, ich habe nur noch 3 Beine und ja, natürlich ist damit nicht alles so, wie es sein sollte. Aber trotzdem bin ich eine vollwertige, lebensfrohe und agile Hündin, die nicht bloß auf ihre 3 Beine reduziert werden möchte. Denn 3 Beine hin oder her, Mitleid ist nicht das, was ich brauche, sondern Grenzen, klare Strukturen und eine vertrauenswürdige Führung durch meinen Menschen, der weiß, wann klare Handlungsanweisungen gefragt sind. Eine Regel, die es zu Beginn auf jeden Fall einzuhalten gilt, heißt: abnehmen. Ich hatte im Tierheim nämlich kaum eine Beschäftigung, außer zu futtern und großartige Bewegungsmöglichkeiten hatten wir auch nicht - nach meinem Unfall sowieso nicht. Also habe ich ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen und das ist natürlich nicht besonders gut für mein verbliebenes Vorderbein, welches die Last nun ganz alleine tragen muss. Sicherlich wäre auch Physiotherapie für mich eine sinnvolle Unterstützung, um Fehlbelastungen und dadurch entstehende Folgeschäden auf ein Minimum zu reduzieren. Ich brauche jedoch nicht nur hinsichtlich meiner Gesundheit liebevolle Konsequenz, sondern z.B. auch was die Unterstützung bei lauten und großen Fahrzeugen angeht - LKWs, Trecker, eben alles, was groß ist und Krach macht. Wir arbeiten hier schon fleißig daran, damit ich lerne, dass mich diese Dinger gar nicht interessieren müssen, aber so etwas braucht nun mal auch seine Zeit und geht nicht von jetzt auf gleich. Ein souveräner und gelassener Mensch an meiner Seite, der mir Sicherheit und Stabilität vermittelt, ist also ganz wichtig für mich, damit ich mich zu einer gelassenen Hündin entwickeln und mit meiner Familie durch dick und dünn gehen kann! Jetzt muss ich nur noch von DIR gesehen und am besten direkt vor Ort auf meiner Pflegestelle besucht werden! Bitte sei so gut, komm vorbei und gib uns eine Chance das Dream-Team zu werden! Hope ist circa 2,5 Jahre alt, 47 cm groß und wiegt 18 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Gnadenschutzgebühr von 200 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
27327 Schwarme
Deutschland

TUTULLA liebt die Menschen leise

Mischlingshund

3 Jahre , 9 Monate

Weiblich

Ganz leise ist die kleine Hündin Tutulla auf ihrer liebevollen Pflegestelle im bayrischen Schmidgaden angekommen und hat sich erstmal in aller Zurückhaltung ein Bild von ihrer neuen Situation gemacht. Dabei hat die kleine Maus schnell herausgefunden, dass kuschelnde Hände und warme Körbchen wunderbare Dinge sind. Und so ist es wohl nicht verwunderlich, dass sich unsere dreijährige Schönheit schon nach kurzer Eingewöhnung zu einer anhänglichen Schmusemaus gewandelt hat. Der Welt außerhalb ihrer geschützten Pflegestelle begegnet sie noch eher skeptisch beobachtend, zu viele Eindrücke wollen hier noch verarbeitet werden. Mit ihrer schüchternen Art fällt es ihr auch noch nicht so leicht, Spielchen mit Artgenossen oder Menschen anzufangen. Noch kann sie ihre großen und kleinen Ängste nicht ganz ablegen, aber wir sind uns ganz sicher, dass unsere Tutulla mit ein bisschen Übung und Erfahrung ihren Mut schon bald entdeckt und auch Gefallen am ausgelassenen Herumtollen finden wird. Erwachsenen und Kindern begegnet sie bereits vorsichtig freundlich. Sie hat eher die Unterwürfigkeit als bevorzugte Taktik für sich ausgewählt. Dabei ist unsere kleine Hundedame richtig clever und hat schon einiges für ihr zukünftiges Traumzuhause vorbereitet. So kann sie z.B. schon zwei Stunden alleine bleiben, läuft problemlos Treppen rauf und runter, übt sich fleißig in Leinenführigkeit und ist bereits stubenrein. Fellpflege lässt sie auch klaglos über sich ergehen und Futterneid ist ihr fremd. Jagen würde sie manchmal schon ganz gerne, aber wer bisher auf sich alleine gestellt war, muss erstmal verstehen lernen, dass man ab jetzt keine Sorge mehr um einen täglich gefüllten Futternapf haben muss und ganz entspannt in der Natur unterwegs sein kann. Mit einem inneren Monster hat Tutulla allerdings aktuell schwer zu kämpfen, denn Autofahren findet sie einfach ungeheuerlich und es wird wohl etwas Geduld und Fingerspitzengefühl nötig sein, bis sie zu einer entspannten Mitfahrerin werden wird. Für unsere Tutulla wünschen wir uns ein Zuhause, in dem die letzten Schatten der Vergangenheit mit Liebe und Geduld vertrieben werden. Sie wünscht sich von Herzen ein wärmendes Heim, in dem sie gemeinsam mit ihren Menschen den Alltag in Ruhe erkunden kann und lernt sich sicher zu fühlen. Und wenn sie uns mit ihren aufgestellten Flauscheöhrchen und ihrem wunderschönen Blick anschaut, dann wissen wir ganz genau, dass Tutulla eine wunderbare Seelengefährtin werden wird. Tutulla ist ca. 3 Jahre alt, 39 cm groß und wiegt 9,6 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
92546 Schmidgaden
Deutschland

ELIN die schüchterne Schönheit

Mischlingshund

2 Jahre , 8 Monate

Weiblich

Hallo, ihr lieben Menschen da draußen! Ich bin Elin und auf der Suche nach einem Zuhause fürs Leben. Aktuell lebe ich bei meiner Pflegefamilie in 37441 Bad Sachsa (Niedersachsen) und fange hier so langsam an aufzutauen und richtig neugierig zu werden. Auch wenn ich anfangs noch schüchtern gegenüber fremden Menschen bin, habe ich schon großen Spaß daran, mit meinen Bezugspersonen zu spielen und habe meine Pflegefamilie ganz doll in mein kleines Hundeherz geschlossen. Meine Pflegemami sagt, dass ich eine sehr lernwillige Hündin sei und ganz viel Potential in mir stecke, welches mit Geduld und Liebe großartig gefördert werden könne. Ich bin verträglich mit Artgenossen und auch nicht neidisch auf deren Futter. Mittlerweile habe ich sogar angefangen auch mit anderen Fellnasen zu spielen und das macht mir wirklich großen Spaß! Ich vertrage mich außerdem gut mit Wellensittichen. Die dürfen sogar direkt neben mir sitzen und ich bleibe ganz entspannt. Auch mit Katzen oder Hasen habe ich keinerlei Schwierigkeiten mehr. Anfangs wollte ich immer mal noch hinterher, aber inzwischen können wir uns gemeinsam den Garten teilen, ohne dass ich jagdliche Tendenzen zeige. Beim Hunde-ABC bin ich auch schon gut dabei. So wusste ich bereits nach zwei Tagen auf meiner Pflegestelle, dass ich mein Geschäft ausschließlich draußen zu verrichten habe, laufe problemlos Treppen und kann mit einem anderen Hund wunderbar alleine bleiben, wenn es sein muss. Ich kann auch ohne Probleme im Auto mitfahren und gehe gut an der Leine. Meine Pflegemama sagt, dass ich eine unheimlich kluge Hündin sei, was mich natürlich richtig stolz macht! So sind die ersten Kommandos wie Nein, Hier oder Platz für mich mit Leichtigkeit zu befolgen. Ich bin aber auch eine Hündin, die Menschen mit Konsequenz, Geduld und manchmal auch der nötigen Überzeugung braucht, um gut zurechtzukommen. Hundeerfahrung ist hingegen kein Muss, denn ich bin wirklich kein schwieriger Charakter, nur etwas schüchtern. Ich kann mir in meiner neuen Familie sowohl Kinder ab 5 Jahren vorstellen, als auch ältere Menschen, solange diese noch aktiv genug sind, um mich gut zu fördern. Meine Pflegemama wünscht sich idealerweise ein Zuhause für mich, wo schon eine andere Fellnase auf mich wartet, da ich mich stark an meinen Artgenossen orientiere. Und ein Zuhause, wo man mir Zeit gibt, mich in meinem Tempo entwickeln zu dürfen - das wäre ein Traum! Bist du der Mensch, der mir ein solches Zuhause schenken mag? Elin ist ca. 2 Jahre alt und 35 cm groß. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
37441 Bad Sachsa
Deutschland

BÄR der freundliche Teddy

Mischlingshund

7 Jahre , 11 Monate

Männlich

Hallo ihr Lieben, ich bin Bär! Nein, natürlich nicht EIN Bär, sondern einfach Bär. Oder Bärchen. Oder wer auch immer ich für dich sein soll. Ich dachte eigentlich, ich hätte da große Los gezogen, als man mich vor wenigen Wochen in Rumänien aus dem Zwinger holte und in einen großen Transporter stecke. Lange hat sie gedauert, die Reise und am Ende wartete ein richtig echtes Zuhause auf mich. Mit eigenem, kuscheligem Körbchen und den ersten ausgiebigen, innigen Streicheleinheiten, die ich seit langem erleben durfte. Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht. Es war kein Traum und ich habe mich wirklich von meiner allerbesten Seite gezeigt und doch muss ich nun fort. Man ist wohl gesundheitlich nicht fit genug, um einen Hund auszulasten, wie man dann feststellen musste. Dabei bin ich gar kein wilder junger Hüpfer mehr, sondern schon ungefähr 8 Jahre alt. Klar, ich liebe es, spazieren zu gehen und meine neue Umgebung zu erkunden, aber ich nehme dir Zuhause nicht mehr alle Kissen auseinander, wenn es mal etwas langweiliger ist. Ich musste mein bisheriges Leben nämlich auf der Straße und im Zwinger verbringen, was soll ich da schon für hohe Ansprüche haben? In erster Linie bin ich doch einfach froh darum, keinen weiteren eisigen Winter in Rumänien verbringen zu müssen, sondern in einem heimeligen Heim. Noch dazu mit liebevollen Menschen, die mir endlich die Nähe und Zuneigung geben, die ich mir so lange immer gewünscht habe. Streichel- und Schmuseeinheiten und ausgiebigen Körperkontakt genieße ich nämlich wirklich sehr! Außerdem bin ich wirklich aufmerksam und aufgeschlossen euch Menschen gegenüber. Falls man mir in der Vergangenheit was angetan hat, so habe ich es euch verziehen und jetzt würde ich bloß noch gern vergessen wollen, wie mein bisheriges Leben ausgesehen hat und gemeinsam mit dir nach vorn in eine tolle Zukunft schauen. Ist denn jetzt nicht die Zeit für gute Vorsätze? Hast du dir nicht vorgenommen, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren und ihm ein Zuhause zu schenken? Hier bin ich doch, sieh nur hin! Du solltest jedoch wissen, dass ich ein kleines Handicap mitbringe. Ich bin auf einem Auge so gut wie blind und auf einem Ohr wahrscheinlich so gut wie taub. Für mich selbst spielt das kaum eine Rolle, ich habe mich damit arrangiert und lasse mich oder meine Lebensfreude davon nicht unterkriegen. Vielleicht musst du dir etwas mehr Mühe geben, wenn du mit mir kommunizieren möchtest, aber ich bin sicher, da werden wir einen Weg finden, wie wir uns miteinander verständigen können. Klar, wenn du auf Seiten meines blinden Auges stehst und mir mit Gestiken etwas signalisierst, werde ich das wahrscheinlich kaum wahrnehmen, aber ungehorsam bin ich deswegen nicht. Eine klare Körpersprache ist mir auf jeden Fall eine Hilfe, damit ich mich mit meinem schlechten Ohr nicht bloß auf deine Worte verlassen muss. Ich möchte wirklich alles richtig machen und dich nicht verärgern. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, endlich ankommen zu können und hoffe sehr, dass ich verständnisvolle Menschen finden werde, die es nachvollziehen können, dass sich ein Hund aus dem Tierschutz erst einmal an alles Neue gewöhnen muss und vielleicht eine Zeit lang braucht, um vollends aufzutauen. Und dann wünsche ich mir, endlich wieder ausgiebige Spaziergänge zu unternehmen, die Natur zu erschnüffeln, Gras unter meinen Pfoten zu spüren und frischen Wind in der Nase zu haben. Ich wünsche mir einfach mein ganz persönliches Happy End. Bär ist ca. 2010 geboren und 45 cm groß. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
20459 Hamburg
Deutschland

CORA die sensible Strubbelmaus

Affenpinscher

5 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Unsere wunderhübsche Cora landete schon als Welpe gemeinsam mit ihren Geschwistern im rumänischen Tierheim und alle Welpen fanden ein Zuhause - nur Cora wurde immer übersehen. Es kann nur an der großen Anzahl an Hunden gelegen haben, denn anders können wir uns nicht erklären, warum diese tolle Hündin, die glatt einem Walt Disney Film entsprungen sein könnte, bisher ihr ganzes Leben ohne eigenes Zuhause ausharren musste. Doch jetzt ist Coras große Chance gekommen, denn sie durfte vor einigen Wochen Rumänien endlich den Rücken kehren und in zu ihrer Pflegestelle in 76327 Pfinztal (Baden-Württemberg) ziehen. Dort kann sie nun alles kennenlernen und genießen, was sie in ihren 5 ersten Lebensjahren verpasst hat. Die sensible Cora liebt ihre Bezugspersonen sehr und zeigt sich bei ihnen unheimlich anhänglich und verkuschelt. Und auch Kinder, die den Umgang mit Hunden kennen und nicht zu laut und hektisch sind, findet Cora super. Sie hat einfach ein ganz liebes und sanftes Wesen und wenn ihr etwas unheimlich vorkommt, dann zieht sie sich aus der Situation zurück - niemals würde sie aggressiv reagieren oder nach vorne gehen. Bei fremden Menschen ist sie zunächst noch etwas schüchtern und zurückhaltend, mit etwas Überredungskunst kann man sie aber von sich überzeugen. Cora verträgt sich zudem ausgezeichnet mit anderen Hunden. Sie ahmt vieles nach und überwindet in Begleitung anderer Hunde schneller Ängste und Unsicherheiten. Auch mit Katzen und Kaninchen kommt sie gut aus. Futterneid ist für die liebevolle Hündin ein Fremdwort; sie lässt sich von jedem, egal ob Mensch, Hund oder Katze vom Napf vertreiben und auch einen Jagdinstinkt hat sie bisher nicht gezeigt. Man kann sie also bedenkenlos mit anderen Tieren unbeaufsichtigt lassen. Größere Tiere, wie Pferde, Schafe und Esel, findet Cora noch etwas unheimlich. Bislang zeigt Cora wenig Spieltrieb, noch erschrickt sie eher bei Spielaufforderungen, egal ob diese von Menschen oder Hunden ausgehen. Am Zusammenspiel mit ihren Artgenossen ist sie aber schon interessiert, auch wenn sie eher noch unkoordiniert umherrennt, statt sich auf das Spiel einzulassen. Was Cora dafür bereits umso mehr Spaß macht sind Suchspiele, bei denen sie ihre Nase einsetzen kann. Und auch mit Spielsachen spielt die neugierige Strubbelhündin, wenn auch aktuell lieber allein, wenn niemand guckt. Unsere Cora hat in der kurzen Zeit, die sie jetzt in Deutschland ist, schon so viel gelernt! So bereiten ihr Treppen keinerlei Schwierigkeiten mehr, sie kann ohne Probleme bis zu 6 Stunden mit den anderen Hunden der Pflegestelle allein bleiben und ist fast komplett stubenrein. Nur wenn sie sehr aufgeregt ist, z.B. weil unbekannter Besuch kommt, passiert Cora manchmal noch ein Malheur. Dieses verrichtet sie aber stets an derselben Stelle, so dass man gut mit einer Unterlage arbeiten kann, bis die Stubenreinheit gefestigt ist. Beim Autofahren braucht Cora noch Hilfe beim Einsteigen, bleibt aber brav in ihrer Box. Die Leinenführigkeit klappt in entspannten Momenten super; wenn Cora aufgeregt ist, zieht sie aber noch und läuft zickzack. Die Grundkommandos "Sitz", "Auf deinen Platz" und "Nein" beherrscht die gelehrige Maus bereits. In ihrem bisherigen Leben im Tierheim hat Cora leider nur wenig kennengelernt und kann daher die vielen nun auf sie einprasselnden Reize noch nicht komplett oder nur sehr langsam verarbeiten. Sie ist eben sehr feinfühlig und lässt sich deshalb leicht von der Stimmung in ihrer Umgebung beeinflussen. Cora wechselt zwischen Phasen, in denen sie wie versteinert und nicht aufnahmebereit ist und Phasen voll Freude, Ausgelassenheit und Aktivität, in denen sie zeigt, wie lernbereit und wissbegierig sie ist. Coras neue Menschen sollten deshalb Zeit und Geduld für sie haben und ebenso feinfühlig sein, wie sie selbst, um angemessen auf sie eingehen zu können. Die liebe Hündin ist anlehnungs- und führungsbedürftig und braucht selbstsichere Menschen, die klar mit ihr kommunizieren. Manchmal muss man Cora auch ein bisschen zu ihrem Glück zwingen bzw. überreden können. Ein gesicherter Garten wäre perfekt zum Üben, da sie draußen noch schnell überfordert ist und sich dann kaum konzentrieren kann. Ideal für Cora wäre ein Zweithund, der sie an die Pfote nehmen und ihr Halt geben kann. Wenn Sie die sensible Schmuserin kennenlernen und sich von ihrem einzigartigen Charakter selbst ein Bild machen möchten, dann freut sich Cora schon sehr auf Ihren Besuch! Denn sie wartet schon so sehnsüchtig und lange auf ihr Für-immer-Zuhause bei lieben Menschen, die sie in ihr Herz schließen. Cora ist circa 5 Jahre alt (Stand: Januar 2019), 50 cm groß und wiegt 13 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
76327 Pfinztal
Deutschland

CHANCE der Sanftmütige

Mischlingshund

8 Jahre , 11 Monate

Männlich

„Nomen est Omen“ und so hat unser sanftmütiger Rüde namens „Chance“ tatsächlich die Chance auf ein glückliches Leben bekommen und darf in seiner Pflegestelle in 73084 Salach endlich der Welt zeigen, was für ein wundervoller Hund er ist! Trotz seiner unschönen Vergangenheit hat Chance den Glauben an uns Menschen noch nicht verloren und gibt sich ganz viel Mühe, um über den Schatten der vergangenen Jahre zu springen und Freundschaft mit uns zu schließen. Und diesbezüglich ist Chance auf einem richtig guten Weg. Er gibt sich immer häufiger verschmust liebevoll und fordert seine Pflegefamilie sogar schon ab und an zum Spiel auf. Kinder konnte Chance bislang nicht kennenlernen, wir denken allerdings, dass er mit rücksichtsvollen Kindern ab dem Teenageralter keine Probleme haben wird. Mit seinen Artgenossen und auch mit Katzen versteht Chance sich jedenfalls wunderbar und liebt es mit seinen Hundekumpels (und vergeblich mit den Katzen) zu toben und sich auszutauschen. Nur bei fremden Hunden, besonders an der Leine, tendiert Chance dazu dominant aufzutreten, was bei einem ebenfalls dominanten Gegenüber das ein oder andere Mal zu Spannungen führt. Auch Kühe hat er schon kennengelernt, die findet er glücklicherweise ziemlich uninteressant und auch ansonsten macht er bis jetzt keine Anstalten beim Gassigehen anderen Tieren nachzuflitzen. Gerüche findet er da wesentlich ansprechender. In dieser neuen Welt gibt es schließlich so viel zu erschnuppern, da hat das Brav-an-der-Leine-gehen für Chance im Moment noch eine geringere Priorität. Das kann man dem hübschen Bub aber auch nicht nachtragen, immerhin hat er schon die meisten großen Punkte des Hunde-Einmaleins gemeistert und kann mit Stolz von sich sagen, dass er stubenrein ist, allein bleiben kann und auch gar kein Problem mit Treppensteigen hat. Am Autofahren übt Chance gerade intensiv mit seiner Pflegemama, da ihm das momentan noch nicht so gut bekommt. Wir wünschen uns für diesen schwarzen Rohdiamanten eine liebevolle und gerne aktive Familie, die mit ihm konsequent an seinen kleinen Unsicherheiten arbeitet und mit ihm gemeinsam die Welt entdeckt. Hundeerfahrung ist kein Muss, denn durch sein liebes Wesen ist Chance ebenso für verantwortungsvolle Hundeanfänger geeignet, die bereits sind sich durch eine Hundeschule oder einen Hundetrainer begleiten zu lassen. Mit tierischen Familienmitgliedern hat er keinerlei Probleme und auch ältere Kinder sind in seinen neuen vier Wänden durchaus denkbar. Wenn Sie Chance gerne persönlich kennenlernen möchten, um sich selbst von seinem tollen Wesen zu überzeugen, dann können Sie ihn gern bei seiner Pflegefamilie in 73084 Salach besuchen kommen. Seine großen Öhrchen lauschen bereits nach einer Nachricht! Chance ist etwa 6 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 15 kg. Er besitzt einen EU-Heimtierausweis und wird kastriert, geimpft, gechippt und mit Schutzertrag gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 350 € über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
73084 Salach
Deutschland

KIMBA die weiße Schönheit

Mischlingshund

3 Jahre

Weiblich

Hallo ihr Lieben, ich bin die wunderschöne Kimba und ich habe eine große Bitte: Bitte, bitte schenkt mir endlich ein Zuhause, in dem ich für immer bleiben darf! Ich bin ca. drei Jahre jung und ich habe es schon vor einer ganzen Weile geschafft, Rumänien hinter mir zu lassen und in Deutschland auf einer Pflegestelle unterzukommen. Nun lebe ich in 49828 Georgsdorf in Niedersachen und hoffe, hier ganz schnell Besuch zu bekommen! Während meiner Zeit in Deutschland habe ich schon so einiges gelernt. Stubenreinheit, Alleinebleiben mit Artgenossen, Autofahren, Grundkommandos und Leinenführigkeit, alles gar kein Thema für mich. Und ich fühle mich hier auch rundum wohl, solange ich Menschen um mich habe, denen ich vertraue und Gewohnheiten, die ich kenne. In neuen Situationen oder bei fremden Menschen und Hunden bin ich hingegen noch etwas unsicher und benötige hier deine leitende Hand, die mir Sicherheit gibt. Laute Geräusche, wie das Knallen zu Silvester, sind auch nicht so mein Fall. Aber das ist nichts, woran wir nicht noch arbeiten könnten. Ich bin eine sehr aktive, aufmerksame und neugierige Hündin und suche erfahrene Menschen, die mit meiner doch stark ausgeprägten Wachsamkeit gut umzugehen wissen. Beschützen liegt mir allem Anschein nach im Blut und wer weiß, vielleicht bin ich sogar der Abkömmling eines Herdenschutzhundes. Zumindest würde es nicht verwundern, wenn man bedenkt, wie sehr ich auf mein Territorium aufpasse und es gegen Eindringlinge zu schützen versuche. Herdenschutzhunde, die ursprünglich dazu gedacht waren, eigenständig auf die ihnen anvertraute Herde aufzupassen und diese vor z.B. Bären oder Wölfen zu schützen, neigen dazu, ein ausgeprägtes Territorialverhalten an den Tag zu legen. Das bedeutet, dass ich immer glaube, meine Familie beschützen zu müssen und Eindringlinge zu melden. Typisch für Herdenschutzhunde ist es außerdem, stets wachsam durch die Umgebung zu blicken und dabei alles zu registrieren, was so vor sich geht. Problematisch könnte es dann werden, wenn ich, auch Herdenschutzhund-typisch, anfange, meine eigenen Entscheidungen zu treffen. Hier sollte unbedingt mein Mensch ins Spiel kommen und mir beibringen, dass nicht alles oder jeder eine mögliche Gefahr darstellt, sondern den Dingen gelassen entgegengesehen werden kann. Mein Verstand ist jederzeit hellwach und äußerst scharfsinnig. Wenn du es also richtig anstellst, solltest du keine Schwierigkeiten haben, mir meine Grenzen liebevoll aber konsequent aufzuzeigen. Ein Garten wäre für mich natürlich toll. Ich liebe es, draußen zu sein. Aber ein Garten bedeutet für mich eben auch, über ein Territorium zu wachen. Also vielleicht verbelle ich den Hund des Nachbarn am Zaun, wenn du mir nicht Einhalt gebietest. Du solltest dich also schon etwas mit meinen Eigenheiten anfreunden können und dir im Klaren darüber sein, dass ich mit meiner Familie zwar durch dick und dünn gehe, Streicheleinheiten und Aktivitäten genieße und eine wirklich tolle Hündin bin. Aber du solltest dir eben auch bewusst sein, dass ich dich und deine Achtsamkeit immer wieder fordern könnte. Denn wenn du nicht aufpasst, muss ich es tun. Du solltest dir also schon gut überlegen, ob du mir gewachsen bist, denn ich möchte wirklich nicht zu einem Wanderpokal mutieren, weil die Menschen letztendlich feststellen, dass ich doch nicht in ihr Leben passe. Wenn du dich aber trotzdem nicht davon abhalten lässt, mich kennenzulernen und wenn du uns die Chance geben möchtest, ein wirklich gutes Team zu werden, dann zögere nicht länger und lern mich kennen! Kimba ist ca. 3 Jahre alt, 55 cm groß und wiegt 22 kg. Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt. Kimba hat einen Gesäugetumor, welcher aber nur weiter beobachtet werden muss und sich wahrscheinlich dadurch begründet, dass sie schon einmal Nachwuchs bekommen hat. Ansonsten ist sie kerngesund!

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
49828 Georgsdorf
Deutschland

BERTI der ausgeglichene Opi

Mischlingshund

12 Jahre , 1 Monat

Männlich

Oh Berti, du süße Schnarchnase. So süß und liebevoll, wie du bist, findest du sicherlich bald dein Zuhause auf Lebensende. Denn in deinem Alter hast du es dir absolut verdient, Wert auf die wichtigen Dinge des Lebens zu legen: Schlafen, chillen und schmusen. Du bist ein Genießer schlechthin. Du liebst es auf deinem weichen, gepolsterten Bettchen zu liegen und zu dösen. Im Garten sind dir die kühlen Ecken am liebsten. Streicheleinheiten stehen ganz weit oben auf deiner Liste. Sobald man seine Hand auf deinen Körper legt und sanft drüberfährt, schließt du die Augen und gibst genüssliche Laute von dir. Hört man mit dem Streicheln auf, erinnerst du sanft daran, bitte weiter zu machen, indem du deine Pfote auf die Menschenhand legst. Dass das funktioniert, hast du schnell rausgefunden. Welcher Mensch könnte so einer zuckersüßen Geste schon widerstehen? Andere Kommandos lernst du eher mühsam, aber wozu auch? Du bist stubenrein, fährst brav im Auto mit, läufst gemütlich an der Leine und bleibst ohne Probleme alleine. Dazu bist du freundlich, hast keine Ängste und verstehst dich mit der Hundeomi auf deiner Pflegestelle. Wozu dann noch „Sitz“ und „Bleib?“ Wenn man dich nicht ab und an von deinem Lieblingsplatz weggelockt hätte, um spazieren zu gehen, hättest du gar nicht mitbekommen, wie groß die Welt ist und was sie zu bieten hat. Jetzt findest du an Gassi Runden so langsam gefallen, suhlst dich um Gras und bleibst an Stellen stehen, um deine Nase in die Lust zu halten, und die Gerüche aufzusaugen. Für dich lieber Berti, suchen wir ein ländliches Zuhause, das dich mit deinem 11 Jahren so nimmt, wie du bist: Wunderbar und einzigartig. Ruhig und verschlafen. Sich an den Kleinen Dingen des Lebens erfreuend. Berti ist ca. 11 Jahre alt, 50 cm groß und 20 kg schwer. Er wird kastriert, gechippt, entwurmt, entfloht und geimpft bei positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 200€ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ. Berti hat ein steifes Hinterbein, welches seine Lebensfreude jedoch in keiner Weise einschränkt und nicht operiert werden muss und sollte. Einzig Physiotherapie ist sinnvoll, um die Muskulatur zu stärken.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
93333 Neustadt
Deutschland

BOLLE der Traumhund

Mischlingshund

13 Jahre , 3 Monate

Männlich

Hallo ihr da draußen, ich bin Bolle und lebe aktuell in 30826 Garbsen bei meiner Pflegefamilie. Meine Pflegeeltern beschreiben mich als ruhigen, souveränen und genügsamen Gesellen, den man einfach liebhaben muss und überall hin mitnehmen kann. Trotz meiner 9 Jahre bin ich sehr mobil, offen für neues, stets fröhlich und hüpfe auch mal gern wie ein Welpe durch den Garten. Ein Spaziergang von 1,5 Stunden macht mir gar nichts aus, ich kann noch perfekt sehen und hören. Man könnte mich fast für einen Junghund halten! Aber keine Sorge, ich stelle keine Ansprüche wie ein Junghund. Denn alles was ich hier bekomme, ist so viel mehr als was ich mir je erträumt habe. Immer wenn mein Pflegefrauchen mich krault, entspanne ich mich und brumme genießerisch vor mich hin. Wenn man mich konsequent anleitet und mir klare Regeln und Grenzen setzt, bin ich echt der beste Kumpel, den man sich nur wünschen kann. Gibt man mir diese Sicherheit allerdings nicht, dann fühle ich mich, wie das bei uns Hunden nun mal so ist, schnell gezwungen die Führung zu übernehmen. Und dann kann ich auch mal schnappen, was eigentlich gar nicht meine Art ist. Meine Menschen fürs Leben sollten also unbedingt Hundeerfahrung mitbringen, mich lesen können und mir zeigen, dass ich nichts zu regeln brauche. Ist dies der Fall, dann bin ich wirklich der beste Kumpel, den man sich vorstellen kann. Ich bin zu jedem freundlich, aber gebe mich trotzdem niemals aufdringlich. Eher zaghaft und zurückhaltend - besonders Fremden gegenüber. Auch mit meinen Artgenossen habe ich keinerlei Probleme. Durch meine souveräne Art habe ich das auch gar nicht nötig. Um meine zukünftige Familie zu beeindrucken habe ich nun auch das Hunde-ABC in Rekordzeit erlernt. So bin ich bereits stubenrein, laufe fantastisch an der Leine und zeige keinerlei Jagdinstinkt. Im Auto fahre ich ohne Probleme mit und auch das Alleinbleiben, ob mit oder ohne Artgenossen, klappt sehr gut. Futterneid gegenüber den anderen Hunden und Familienmitgliedern zeige ich nicht. Selbst die Grundkommandos sind für mich ein Klacks, auf Rückruf reagiere ich perfekt. Aufgrund meines Alters habe ich Arthrose im hinteren Rücken und ein wenig inkontinent bin ich inzwischen leider auch. Meine Pflegeeltern wünschen mir deshalb am liebsten ein ebenerdiges Zuhause in ländlicher Umgebung. Über einen Garten würde ich mich riesig freuen, denn ich liebe es, im Gras zu liegen, den unterschiedlichen Geräuschen zu lauschen und all die tollen Gerüche zu erschnuppern. Am liebsten wäre ich den ganzen Tag draußen, eine Wohnung in der Stadt wäre also gar nichts für mich. Ältere Kinder dürfen sehr gern in meiner Familie leben. Selbst die Kleinsten unter ihnen werden einen ganz tollen Gefährten in mir finden. Auch Katzen dürften kein Problem sein. Hundeerfahrung ist aber trotz allem notwendig, denn meine Menschen sollten für ein entspanntes Miteinander konsequent sein können. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein eigenes Zuhause. Ein Zuhause, in dem ich endlich ankommen und meinen letzten Lebensabschnitt in vollen Zügen genießen darf. Bolle wurde im rumänischem Pass auf circa 11 Jahre geschätzt. Allerdings gehen wir aufgrund seines Verhaltens in Deutschland eher davon aus, dass er ein Alter von 9 Jahren noch nicht überschritten hat. Er ist 55 cm groß, wiegt 26 kg und wird entwurmt, entfloht, gechippt, kastriert, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 200 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt und war negativ.

Seelen für Seelchen e.V.
Pflegestelle
30826 Garbsen
Deutschland

Seite 1 von 2