shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 6
Weiter zur Seite

TEX sucht ein Zuhause!

Mischlingshund

10 Jahre , 11 Monate

Männlich

Steckbrief: Tex Geburtsdatum: 01.06.2008 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 33 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt Familienhund: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Marion Doufas Tel. 02323 / 2 65 38 Mobil 0157 / 35 47 01 81 m.wilbrandt@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Tex sucht ein Zuhause! Der kleine, etwas zottelig wirkende Tex lebt in einem Tierheim. Wie lange er schon dort ist und was er alles erlebt hat, ist uns nicht bekannt. Der kleine Rüde wurde uns von den Mitarbeitern des Tierheims auf Sardinien ans Herz gelegt. Tex entspricht mit seinem Zottelfell und den krummen Beinchen nicht unbedingt jedermanns (oder jederfraus ) Schönheitsideal. Aber unsere Kollegen vor Ort durften ihn kennen lernen und waren von seinem ganz eigenen, etwas schüchternen Charme berührt. Wir sind sicher: Irgendwo befindet sich eine Familie, DER Mensch, der genau DIESEN Hund wunderschön findet und ihm ein Zuhause geben möchte. Sein SIE dieser Mensch? Tex lebt im Gehege mit Rüden, darunter sein Bruder Nerino und Hündinnen zusammen. Bevor Sie nun für Tex anrufen, möchte ich Sie gern auf etwas aufmerksam machen: Einige Leute, die einen Hund aus dem Tierschutz adoptieren, sind der Meinung, so Hund muss ja nun sofort total dankbar sein, da er ja so ein gutes Zuhause bekommt! Das sind diese Hunde auch! Wenn man ihnen die Zeit lässt anzukommen und Vertrauen zu fassen. Bedenken Sie bitte auch, dass diese Hunde oftmals schon lange in einem der Tierheime sitzen, noch nichts kennen, weder die Leine noch die Wohnung oder das Haus. Viele der Hunde haben eine tragische Geschichte hinter sich, die wir nicht immer genau kennen, oder sind ausgesetzt, im schlimmsten Fall misshandelt worden. Jeder dieser Hunde IST dankbar: Für Ihre Geduld Für Ihre Liebe und die Zeit, die Sie diesem Hund widmen. Für Ihr Vertrauen in diesen Hund, das er Ihnen hundertfach zurück gibt. Wenn Sie nun bereit sind, Tex Ihre Zeit und Geduld zu schenken, wird dieser niedliche Rüde Ihnen bald ein liebenswerter vierbeiniger und DANKBARER kleiner Freund sein. Hat Tex Ihr Herz berührt? Dann rufen Sie mich an, ich gebe Ihnen gern weitere Informationen. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

QUEEN - Eine von so vielen Geschwistern

Mischlingshund

3 Jahre , 3 Monate

Weiblich

Steckbrief: Queen Geburtsdatum: 02.02.2016 Geschlecht: weiblich Rasse: Pastore - Fonnese - Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 55 cm, ca. 15 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil 0177/ 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Queen Eine von so vielen Geschwistern. Queen eine agile, sportliche Hündin. Freundlich und menschenbezogen. NOCH! Sie sitzt mit drei von ihren zahlreichen Brüdern in einem Gehege von gerade mal 8m² Sie freute sich über den Besuch und war ganz außer Rand und Band als wir Fotos machten. Tja, wenn man nicht vor Freude mal ne große Runde laufen kann, entwickelt man (Hund) andere Strategien. Queen machte enorme Luftsprünge, was ihr wohl den Spitznamen Springbohne gab. Queen kennt nichts und kam als Welpe mit ihren Geschwistern ins Tierheim. Sie kennt keine Treppen, Autos, Regenschirme etc. Die Welt muss ihr behutsam und mit viel Geduld gezeigt werden. Sie braucht Menschen, die diesen Weg voller Freude und Zuversicht mit ihr gehen möchten. Es ist erleichternd dafür, dass sie keine Angst hat vor den Menschen. Wir hoffen, dass wir das hübsche Mädchen zeitnah auf die Flugliste setzen können. Queen ist ein Fonnese-Mix, Ciglietta und unser Pino sind auch Geschwister von ihr. Der Fonnese ist eine alte Herdenschutzhundrasse, typisch für Sardinien. Wir vermitteln keine Herdenschutzhunde oder deren Mischlinge in Mehrfamilienhäuser oder Etagenwohnungen. Das wäre nicht artgerecht. Nachfolgend finden Sie einige Informationen dazu: Der Pastore Fonnese (benannt nach der Stadt Fonni) ist eine alte sardische Rasse, die sich zunehmend wieder großer Beliebtheit als Hirtenhund bei den Schafbauern auf Sardinien erfreut. Entsprechend ist ihr Fell, wie man es von den Herdenschutzhunden kennt, eher drahthaarig und selbstreinigend. Der Fonnese ist sehr territorial, herdenschutzhundmässig zunächst Fremden gegenüber misstrauisch. Klare Führung und ein gutes Gespür für ihre eigentlichen Aufgaben machen aus ihnen wunderbare Familienhunde. Sie werden als unbestechlich bei Fremden - aber treu ihrer Familie ergeben, beschrieben. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Bitte beachten Sie unbedingt unsere Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge unter http://www.saving-dogs.de/index.php?id=454 Weitere Informationen zu dieser Rasse haben wir für Sie zusammengefasst unter http://www.saving-dogs.de/index.php?id=432

Italien

LUPIN - Auch aus der Fonnese - Geschwisterreihe

Mischlingshund

3 Jahre , 3 Monate

Männlich

Steckbrief: Lupin Geburtsdatum: 02.02.2016 Geschlecht: männlich Rasse: Pastore - Fonnese - Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 20 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt Familienhund: ja kinderfreundlich: unbekannt Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil 0177/ 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Lupin - Auch aus der Fonnese - Geschwisterreihe Was sieht man, wenn man in diese Augen schaut? Unsicherheit! Angst! Fragende Blicke: Was kommt jetzt? Der hübsche Lupin kommt mit seinem Dasein im Gehege NICHT klar! Er war so unsicher und versuchte sich zu verstecken auf 8 m² mit Wänden aus Beton. Lupin, wir versuchen es dennoch! DEINE Familie gibt es sicher auch. Lupin braucht sehr souveräne Menschen, mutige Menschen mit einer großen Portion Geduld. Er kennt bisher nichts. Und genau hier kann man prima ansetzen und mit ihm die Welt erkunden. Mit Geduld und Zuversicht wird er lernen seinem Menschen zu vertrauen und sicher vielfach zurückgeben, was an Liebe investiert wird. Melden Sie sich gerne bei mir, sofern der Blick von Lupin auch Ihnen mitten ins Herz geht. Der Fonnese ist eine alte Herdenschutzhundrasse, typisch für Sardinien. Wir vermitteln keine Herdenschutzhunde oder deren Mischlinge in Mehrfamilienhäuser oder Etagenwohnungen. Das wäre nicht artgerecht. Nachfolgend finden Sie einige Informationen zur Rasse: Der Pastore Fonnese (benannt nach der Stadt Fonni) ist eine alte sardische Rasse, die sich zunehmend wieder großer Beliebtheit als Hirtenhund bei den Schafbauern auf Sardinien erfreut. Entsprechend ist ihr Fell, wie man es von den Herdenschutzhunden kennt, eher drahthaarig und selbstreinigend. Der Fonnese ist sehr territorial, herdenschutzhundmässig zunächst Fremden gegenüber misstrauisch. Klare Führung und ein gutes Gespür für ihre eigentlichen Aufgaben machen aus ihnen wunderbare Familienhunde. Sie werden als unbestechlich bei Fremden - aber treu ihrer Familie ergeben, beschrieben. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

HERMESJOE möchte nicht vergessen werden.......... Zuhause gesucht!

Mischlingshund

7 Jahre , 4 Monate

Männlich

Steckbrief: Hermes - Joe Geburtsdatum: 01.01.2012 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 55 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt Familienhund: ja kinderfreundlich: unbekannt Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Marion Doufas Tel. 02323 / 2 65 38 Mobil 0157 / 35 47 01 81 m.wilbrandt@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Hermes-Joe möchte nicht vergessen werden.......... Zuhause gesucht! Der kleine Hermes - Joe befindet sich in einem Tierheim auf Sardinien. In den südlichen Ländern, so auch auf der schönen Urlaubsinsel Sardinien, sind die Tierheime nicht nur größer. Die Vielzahl der dort lebenden Hunde übersteigt zumeist die Vorstellungskraft der wenigen Besucher. Ebenso die dortigen Haltungsbedingungen! Alles ist anders als in Deutschland. Es gibt weder Auslauf noch Gassigänger, keine Wiese oder Sträucher, alles ist betoniert! Der Stress und die Lautstärke im Tierheim zehrt sehr an den Kräften der Hunde. Einmal am Tag wird gefüttert und gereinigt, dann 23 Stunden NICHTS! Die Hunde sind sich selbst überlassen. Furchtbar für so anhängliche Hunde wie Hermes - Joe. Der hübsche Hundemann mit dem Teddy-Fell und der handlichen Größe wartet....... Tag für Tag wartet er auf die wenigen Minuten, in denen er menschliche Bezugspersonen um sich hat. Wartet auf sein Futter, wartet darauf, dass ihm vielleicht jemand über sein Köpfchen streicht........ Lassen Sie den süßen Hermes - Joe nicht länger warten. Er hat es so verdient, über die Felder zu rennen und jeden Tag gestreichelt zu werden. Rufen Sie mich, seine Vermittlerin, an. Ich gebe Ihnen gerne weitere Informationen. Und bevor Sie das tun, gebe ich Ihnen noch etwas zu Bedenken: Erwarten Sie nicht sofort die totale Dankbarkeit von diesen Hunden, wie es leider so viele Menschen tun, die einen Hund in Not adoptieren. Diese Hunde kennen vermutlich NICHTS außerhalb ihrer kleinen Tierheimwelt. Die meisten jedenfalls. Da wir nicht wissen, ob Hermes Joe schon einmal ein Zuhause hatte, fangen Sie mit ihm vielleicht erst einmal bei Null an! Leinenführung, Stubenreinheit, das Haus an sich, die Geräusche des Föhns, des Staubsaugers, alles voraussichtlich erstmal Neuland. Wenn Sie nun aber die Geduld haben, ihm eine Chance zu geben, Geduld und die Nerven haben, wenn alles noch nicht sofort klappt, der Hund noch Ängste zeigt, werden Sie belohnt! Mit Geduld und Ihrer Liebe werden Sie einen vierbeinigen Freund für ein ganzes Hundeleben bekommen. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

MIGUEL …kommt Ihnen das spanisch vor?

Mischlingshund

6 Jahre , 4 Monate

Männlich

Steckbrief: Miguel Geburtsdatum: 28.12.2012 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 70 cm, ca. 30 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Hündinnen: ja Katzen: unbekannt Familienhund: ja kinderfreundlich: unbekannt Vermittlung: bundesweit Bedingung: Garten Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Claudia Hölling Fon 02864 / 88 53 69 Fax 02864 / 67 86 Mobil 0157 / 37 04 69 13 E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Miguel …kommt Ihnen das spanisch vor? Aber wir sind nicht in Spanien, sondern in einem sardischen Tierheim, in welchem die Hunde auf kleinsten Raum untergebracht sind. Vier Betonwände und ein Betonboden, kein Auslauf, kein Gras, kein Schnuppern oder Stöbern im Erdreich. Es ist das absolute Nichts! Wenn ein Hund als Welpe hier einzieht, dann hat er nicht die geringste Chance irgendetwas kennen zu lernen. Er hat kein Spielzeug und kein Körbchen. Er hat Schicksalsgenossen und einen Futternapf und einen Eimer mit Wasser und einmal am Tag Besuch durch den Tierpfleger für wenige Minuten. Das ist die Welt der Hunde dort: 7 Tage in der Woche und 52 Wochen im Jahr und es vergeht ein Jahr nach dem anderen. Miguel ist 2012 als Welpe hier im Tierheim gelandet. Seine Kindheit und seine Jugend sind vorbei. Hat er jemals seine langen Beine bewegen können und über eine Wiese rennen dürfen? Nein, hat er nicht! Er kennt nur die Betonwände und nicht den Wechsel der Jahreszeiten. Er weiß nicht, wie der Frühling oder der Sommer riecht. Er kennt nur den Geruch der Ausscheidungen der anderen Hunde. Es ist auch für uns nicht einfach dieses Tierheim zu besuchen und dieses erbärmliche Leben zu sehen. Wir leiden mit den Hunden und oft ist uns zum Heulen und deshalb brauchen sie unsere und Ihre Hilfe. Es ist die einzige Chance auf ein besseres Leben…auf ein Leben überhaupt! Vielleicht hat sich jemand vor Jahren was dabei gedacht, diesem Welpen einen spanischen Namen zu geben. Die spanische Insel Fuerteventura ist bekannt für ihre gestromten Hunde, dem Bardino. Vielleicht hat Miguel etwas Bardino-Blut in seinen Adern…vielleicht auch nicht. Er ist mit seinem Aussehen und seiner Größe schon etwas Besonderes, aber (noch) ist er auch ein „Hasenherz“. Er muss noch alles lernen: Dazu gehört grundsätzlich mit Menschen zusammen zu leben, Haushaltsgeräusche kennenzulernen, an der Leine zu laufen und… und …und. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Sie mit diesem Hund bei Null anfangen. Sie brauchen Geduld, Zeit und Konsequenz und einen gut eingezäunten Garten. Ein erfahrener Ersthund kann eine gute Hilfe bei der Integration sein. Es wird möglicherweise Momente geben, wo Sie vielleicht bereuen werden, diesen Hund adoptiert zu haben. Es wird Rückschläge geben, aber auch gigantische Fortschritte. Ist es nicht oft so, dass die Dinge, um die wir kämpfen müssen, tiefe Spuren in uns hinterlassen? Es lohnt sich absolut mit Miguel diesen Weg zu gehen – versprochen. Rufen Sie mich an, wenn Sie denken für diesen Hund die richtigen Menschen zu sein. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

ACIDO (Bob) sucht ein Zuhause!

Mischlingshund

8 Jahre

Männlich

Steckbrief: Acido (Bob) Geburtsdatum: 11.05.2011 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: noch nicht getestet Familienhund: ja kinderfreundlich: noch nicht getestet Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Marion Doufas Tel. 02323 / 2 65 38 Mobil 0157 / 35 47 01 81 m.wilbrandt@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Acido (Bob) sucht ein Zuhause! Acido war allein unterwegs, ein kleiner Vagabund, ein Welpe noch! Er lief mutterseelenallein durch die Strassen von Sardinien... …niemand wußte, wo er herkam, niemanden interessierte der kleine Kerl! Fast niemanden, denn irgendjemand hat ihn damals ins Tierheim gebracht. Nun ist Acido (sein Spitzname ist Bob!) ein großer Kerl! Er hat einige Jahre im Tierheim verbringen müssen. Er durfte für die Fotos einmal raus aus seinem Gehege und hat interessiert geschnuppert und alles in sich aufgesaugt. Er hat sich gern kraulen lassen und und träumt wohl nun täglich von diesem, für ihn so schönen Tag! Es interessiert sich immer noch niemand für ihn und genau das wollen wir ändern! Wir interessieren uns für diesen wunderschönen Kerl! Und wir möchten IHR Interesse an ihm wecken! Schauen Sie sich einmal Acido genauer an: Sehen Sie auch in seinem Gesicht noch den Welpen, der vor einigen Jahren verloren durch die Strassen trottete? Erkennen Sie in seinem Gesicht auch die tiefe Sehnsucht nach einem Zuhause? Einem Menschen, einer Familie, die oder den er ganz für sich allein haben kann? Wenn Sie genau hingesehen haben, läßt dieser Blick aus treuen Hundeaugen Sie dann auch innehalten und sagen: Ich habe ein Körbchen für dich frei? Dann rufen Sie bitte für Acido (Bob) an! Acido wird noch einiges zu lernen haben. Er hat ja im Tierheim nicht viel kennen lernen können. Aber ich bin sicher, dass er mit Ihrer Hilfe, Ihrer Fürsorge und Geduld ein wunderbarer Kamerad auf vier Pfoten werden kann! Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

LUCKY ... findet er endlich sein Glück?

Mischlingshund

6 Jahre , 5 Monate

Männlich

Steckbrief: Lucky Geburtsdatum: 12.12.2012 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe: ca. 45 cm, ca. 16 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: noch nicht getestet Familienhund: ja kinderfreundlich: noch nicht getestet Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 200,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Marion Doufas Tel. 02323 / 2 65 38 Mobil 0157 / 35 47 01 81 m.wilbrandt@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.de Lucky ... findet er endlich sein Glück? Lucky ist alles andere als glücklich! Der hübsche Rüde mit den schönen Augen hat KEIN Glück gehabt in seinem Leben, oder zumindest nicht viel Glück. Auch er wurde als kleiner Knirps am Ende seiner Kräfte in einer abgelegenen Gegend auf Sardinien von Menschen mit Herz aufgelesen und in ein Tierheim gebracht. Der kleine Hund hatte tagelang ohne Futter und mit nur wenig Wasser aushalten müssen, war dehydriert und in erbärmlichem Zustand! Lucky hat viele verlorene Jahre im Tierheim verbracht, niemand interessierte sich für den schönen Kerl. Wir finden, dass Lucky nun auch endlich einmal Glück haben soll! Wo ist die tierliebe Familie mit ganz viel Herz und noch mehr Liebe und Geduld für einen älteren, sehr scheuen Hund? Lucky ist sehr unsicher und muss erst Vertrauen zu seinen Menschen fassen. Er hat ja, wie beschrieben, noch nicht viel Gutes erlebt. Sicher, er hat Futter und ein Dach über dem Kopf. Was dem armen Kerl aber all die verlorenen Jahre fehlte und immer noch fehlt, ist Zuwendung und Geborgenheit! Lucky wird sicher etwas Zeit brauchen, um sich zurechtzufinden in seiner neuen Umgebung und er wird sicher auch noch einiges lernen müssen. Ich bin sicher, dass es IHNEN mit etwas Geduld und noch mehr Liebe gelingen wird, ihn sein Zuhause genießen zu lassen. Hunde leben in der Gegenwart, Lucky wird irgendwann sein „Glück“ genießen und dann passt auch sein Name: Lucky!! Wären Sie bereit, Lucky diese Chance zu geben? Hat seine traurige Geschichte IHR Herz berührt? Wir stehen Ihnen selbstverständlich zur Seite und geben Ihnen alle notwendigen Informationen, Lucky wartet auf IHREN Anruf! Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten. In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

DEAN , Diva, Dream und Delta….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert….

Maremmano-Mix

2 Monate 24 Tage

Männlich

Steckbrief: Dean Geburtsdatum: 25.02.2019 Geschlecht: männlich Rasse: Maremmano-Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe im Wachstum, Stand Mai 2019: ca. 25 cm, ca. 6 kg Endgröße: ca. 50 – 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com DEAN, Diva, Dream und Delta….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert…. …und wieder mal gab es ungewollten Nachwuchs! Hier konnten wir einwirken und die Kastration der Mutterhündin übernehmen. Das stimmt zumindest in Ansätzen erst mal etwas positiv. Der Kreislauf ist jetzt unterbrochen und es wird zumindest von dieser Hündin keinen Nachwuchs mehr geben. DEAN, Diva, Dream und Delta sind auf dem Feld zwischen Schafen geboren worden, sie stanken sehr nach Schaf und waren übersät mit Zecken, Flöhen und in den Ohren steckten Grannen als wir sie übernahmen. Alle wurden medizinisch versorgt und durften sich über ein Bad freuen. Nun lernen die vier auf einer privaten Pflegestelle die Nähe der Menschen kennen und werden auf das Leben in Familien vorbereitet. Ende Juni könnten die vier in ihre Familien reisen. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: - Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! - Hundeerfahrene Menschen - Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. - Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind. - Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. - Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Der komplette Wurf mit insgesamt vier Geschwistern ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

DELTA , Diva, Dream und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert….

Maremmano-Mix

2 Monate 24 Tage

Weiblich

Steckbrief: Delta Geburtsdatum: 25.02.2019 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano-Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe im Wachstum, Stand Mai 2019: ca. 25 cm, ca. 6 kg Endgröße: ca. 50 – 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com DELTA, Diva, Dream und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert…. …und wieder mal gab es ungewollten Nachwuchs! Hier konnten wir einwirken und die Kastration der Mutterhündin übernehmen. Das stimmt zumindest in Ansätzen erst mal etwas positiv. Der Kreislauf ist jetzt unterbrochen und es wird zumindest von dieser Hündin keinen Nachwuchs mehr geben. DELTA, Diva, Dream und Dean sind auf dem Feld zwischen Schafen geboren worden, sie stanken sehr nach Schaf und waren übersät mit Zecken, Flöhen und in den Ohren steckten Grannen als wir sie übernahmen. Alle wurden medizinisch versorgt und durften sich über ein Bad freuen. Nun lernen die vier auf einer privaten Pflegestelle die Nähe der Menschen kennen und werden auf das Leben in Familien vorbereitet. Ende Juni könnten die vier in ihre Familien reisen. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: - Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! - Hundeerfahrene Menschen - Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. - Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind. - Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. - Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Der komplette Wurf mit insgesamt vier Geschwistern ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

DIVA , Delta, Dream und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert….

Maremmano-Mix

2 Monate 24 Tage

Weiblich

Steckbrief: Diva Geburtsdatum: 25.02.2019 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano-Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe im Wachstum, Stand Mai 2019: ca. 25 cm, ca. 6 kg Endgröße: ca. 50 – 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com DIVA, Delta, Dream und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert…. …und wieder mal gab es ungewollten Nachwuchs! Hier konnten wir einwirken und die Kastration der Mutterhündin übernehmen. Das stimmt zumindest in Ansätzen erst mal etwas positiv. Der Kreislauf ist jetzt unterbrochen und es wird zumindest von dieser Hündin keinen Nachwuchs mehr geben. DIVA, Delta, Dream und Dean sind auf dem Feld zwischen Schafen geboren worden, sie stanken sehr nach Schaf und waren übersät mit Zecken, Flöhen und in den Ohren steckten Grannen als wir sie übernahmen. Alle wurden medizinisch versorgt und durften sich über ein Bad freuen. Nun lernen die vier auf einer privaten Pflegestelle die Nähe der Menschen kennen und werden auf das Leben in Familien vorbereitet. Ende Juni könnten die vier in ihre Familien reisen. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: - Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! - Hundeerfahrene Menschen - Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. - Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind. - Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. - Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Der komplette Wurf mit insgesamt vier Geschwistern ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

DREAM , Delta, Diva und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert….

Maremmano-Mix

2 Monate 24 Tage

Weiblich

Steckbrief: Dream Geburtsdatum: 25.02.2019 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano-Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe im Wachstum, Stand Mai 2019: ca. 25 cm, ca. 6 kg Endgröße: ca. 50 – 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com DREAM, Delta, Diva und Dean….. und wieder wurde eine Hündin nicht kastriert…. …und wieder mal gab es ungewollten Nachwuchs! Hier konnten wir einwirken und die Kastration der Mutterhündin übernehmen. Das stimmt zumindest in Ansätzen erst mal etwas positiv. Der Kreislauf ist jetzt unterbrochen und es wird zumindest von dieser Hündin keinen Nachwuchs mehr geben. DREAM, Delta, Diva und Dean sind auf dem Feld zwischen Schafen geboren worden, sie stanken sehr nach Schaf und waren übersät mit Zecken, Flöhen und in den Ohren steckten Grannen als wir sie übernahmen. Alle wurden medizinisch versorgt und durften sich über ein Bad freuen. Nun lernen die vier auf einer privaten Pflegestelle die Nähe der Menschen kennen und werden auf das Leben in Familien vorbereitet. Ende Juni könnten die vier in ihre Familien reisen. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: - Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! - Hundeerfahrene Menschen - Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. - Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind. - Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. - Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Der komplette Wurf mit insgesamt vier Geschwistern ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

YUMMINA (K)ein Happy End für sie? PS 68804 Altlußheim

Mischlingshund

3 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Steckbrief: Yummina Geburtsdatum: 20.03.2016 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 50 cm Krankheiten: keine bekannt Ergebnis MMC: komplett negativ verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja, bei ruhigen, verständnisvollen Kindern ab ca. 10 Jahre Vermittlung: bundesweit, zu einem souveränen Ersthund Pflegestelle: nein, da bereits auf PS Paten: ja Aufenthaltsort: 68804 Altlußheim Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Update 25. April 2019: Yummina läuft auf ihren Spaziergängen zunehmend unangeleint. Jagdtrieb ist nicht vorhanden. Sie ist sehr gut abrufbar. Inzwischen sind Fahrradfahrer nicht mehr bedrohlich, sie werden interessiert beobachtet. Bei Situationen, die ihr noch etwas suspekt sind, sucht sie noch Schutz bei ihrer Pflegemami. Eine wunderbare Verknüpfung. Glücklich würde Yummina ein souveräner Ersthund machen. Yummina entwickelt sich, Dank der sehr kompetenten Pflegestelle, ganz erstaunlich. ------------------------------------------------------------------------------------------------ Update 02. April 2019: Yummina ist jetzt, seit 1,5 Wochen, in Deutschland auf ihrer kompetenten Pflegestelle. Die Pflegemama berichtet: Yummina hat sich inzwischen gut eingelebt, ist stubenrein und geht mittlerweile gerne spazieren. Nach einer Woche hat sie zum ersten Mal mit meinem Rüden gespielt. Sie ist draußen noch sehr angespannt, aber auch sehr aufmerksam und neugierig. Bekannte Wege im Wald und am Rhein sind soweit ok. An der Leinenführigkeit muss selbstverständlich noch gearbeitet werden. Es gibt so viel zu schauen und zu beschnuppern. Wenn sie etwas nicht gut erkennen kann, spielt sie Erdmännchen und stellt sich auf die Hinterbeine. Andere Hunde, die sie begrüßen darf, sind ok. Leute mit oder ohne Hund die hinter uns laufen sind unheimlich. Da müssen wir stehen bleiben und schauen. Beim Tierarzt war sie sehr lieb. Es muss halt nur alles ruhig und gelassen ablaufen. Yummina schmust gerne und lässt sich auch problemlos überall anfassen. In der Wohnung bevorzugt sie aber immer noch ihren Rückzugsort zwischen Sofa und Schrank. Staubsauger kein Problem, nur Fernsehen ist noch komisch. Leute, die uns besuchen, werden nach einiger Zeit vorsichtig begrüßt und dann lässt sie sich auch anfassen. Mit der Zeit, viel Ruhe und Geduld wird es mal eine ganz tolle Hündin, die sich möglicherweise für Maintrailing begeistern könnte. --------------------------------------------------------------- Update Februar 2019: Yummina... Der seelische Schaden den sie erlitten hat, ist noch größer als wir dachten... Yummina ist am Ende! Das ist leider die bittere Wahrheit. Wir haben Yummina am 02.02.2019 auf unser Hope Gelände übernommen und hier sehen wir nun das tragische Ausmaß ihres bisherigen Lebens. Yummina hat viele kleine Narben in ihrem Gesicht, die Narben auf ihrer Seele sind jedoch groß und unsichtbar. Als wir sie aus dem Tierheim holten, war sie paralysiert. Sie war in eine Art Schockstarre verfallen. Ihr Körper war steif und ihre Augen groß, da sie ja nicht wusste, was nun wieder auf sie zukommen würde. Zuerst einmal setzen wir sie alleine in ein Gehege um sie etwas zur Ruhe kommen zu lassen und zu beobachten. Es dauerte eine ganz Weile, bis sich ihr Körper etwas entspannte. Natürlich wollten wir aber auch wissen, wie Yummina reagiert, wenn man sich ihr in diesem Zustand nähert. Würde sie aus Angst nach vorne gehen? Unserer Hope-Engel Claudia ging also in den Zwinger, um das zu testen und erlebte genau das Gegenteil. Yummina ließ die Streicheleinheiten über sich ergehen, sie ist absolut aggressionsfrei. Da Claudia aber auch alle anderen Hunde auf Hope versorgen muss, fehlt ihr natürlich die Zeit sich intensiv um Yummina zu kümmern und so holte sie sich unseren vierbeinigen Sozialarbeiter Faruk zu Hilfe. Er hat schon viele Hunde durch sein ruhiges und sicheres Auftreten aus ihrem Schneckenhaus geholt, denn egal ob Rüde oder Hündin, Faruk ist mit allen verträglich. Er teilt sich nun mit Yummina den Zwinger, geht mit ihr zusammen in den Auslauf und man merkt, dass Yummina schon anfängt, sich an ihm zu orientieren. Yummina ist kein hoffnungsloser Hund, sie ist ein Hund, mit dem man arbeiten muss. Sie muss gefördert und gefordert werden. Sie zu bemitleiden wäre falsch, denn das würde ihr jetziges Verhalten nur bestärken. Langsam und mit Geduld muss sie an ihr neues Leben herangeführt werden, denn nur so lernt sie, Ihnen zu vertrauen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Ein souveräner aber keinesfalls dominanter Ersthund im neuen Zuhause ist Bedingung. ------------------------------------------------------------------------------------------ Update Dezember 2018: H I L F E !!! Yummina braucht ganz dringend Ihre Hilfe. Bei unserem letzten Besuch wurden wir Zeuge eines Angriffs auf Yummina. Wir waren in einem Nachbarzwinger, um neue Hunde für die Vermittlung aufzunehmen, als wir plötzlich lautes Bellen und Knurren hörten und dann nur noch verzweifelte Schreie eines Hundes. Wir sahen, wie Yummina von einem Rüden attackiert wurde. Der Rüde stand über ihr und hatte sich bereits in ihrem Hals verbissen. Wir stürmten sofort in das Gehege und schmissen Wasserschüssel und Futternapf nach dem Rüden. In seiner Schrecksekunde ließ er von Yummina ab und wir konnten uns erst einmal schützend vor sie stellen und den Rüden in die Ecke drängen, bis Hilfe kam. Yummina hat schwere Bisswunden am Hals abbekommen und liegt jetzt im Ambulatorium. Hier ist sie aber nur so lange in Sicherheit, bis ihre Wunden verheilt sind, dann wird sie wieder in den Zwinger zurück müssen. Wenn Sie jetzt fragen, warum man Yummina nicht umsetzen kann, dann kann ich ihnen nur sagen, dass es egal ist, wo sie sitzen wird, es wird immer bedrohlich für Yummina bleiben. Sie ist schüchtern oder besser gesagt ängstlich und stellt somit für jeden anderen Hund das perfekte Mobbingopfer dar. In einem Gehege in dem sie die Hunde nicht kennt, wäre sie noch schutzloser als in ihrem bisherigen Gehege. Yummina ist jetzt zum Notfall geworden und ihre einzige Chance zu überleben ist, dass sie dort raus kommt. Wir suchen nun schnellstmöglich eine End- oder auch Pflegestelle für Yummina und hoffen, dass sie noch bis Februar überlebt, denn dann könnte sie ausreisen. Wenn Sie helfen möchten, melden Sie sich bitte ganz schnell bei uns, es geht um Yumminas Leben. -------------------------------------------------------------------------------------- (K)ein Happy End für Yummina? Yumminas ursprüngliche Geschichte finden Sie auf unserer Homepage: https://www.saving-dogs.com/hunde/hunde-xyz/yummina/ Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

saving dogs e.V.
Pflegestelle
68804 Altlußheim
Deutschland

ROSELLA – Notfall! – in ihren Augen liegt eine unendliche Trauer - reserviert -

Mischlingshund

9 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Notfall

Steckbrief: Rosella Geburtsdatum: 16.10.2009 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Notfall: ja kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 58 cm, ca. 33 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit mit Kindern ab Schulalter und mit eingezäuntem Garten Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Claudia Hölling Fon 02864 / 88 53 69 Fax 02864 / 67 86 Mobil 0157 / 37 04 69 13 E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Aktualisierung Mai 2019 Wer kann ihr gebrochenes Herz wieder heilen? Rosella ist so unendlich einsam und unglücklich in unserer Auffangstation „Hope“. Wir konnten ihr das Schicksal ersparen, ins Canile zu müssen, aber ihr Schmerz sitzt tief. Sie vermisst ihr verstorbenes Frauchen und ihr altes Zuhause. Unsere Kolleginnen vor Ort versuchen, soviel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen. Dann geht es ihr gut und sie kann lachen. Zu kurz sind diese Augenblicke und am liebsten möchte sie mit unseren Kolleginnen nach Hause gehen. In ihrer Verzweiflung weint sie und weint und weint…sie tut uns so unglaublich leid…wir haben ihr versprochen, dass sie wieder glücklich sein wird. Sie ist kein junges Mädchen mehr und jeder Tag zählt für sie. Sie ist völlig unkompliziert und anspruchslos. Ein Garten wäre ihr Glück und … Menschen, die für sie da sind, … Menschen, die mit ihr kuscheln, … Menschen, die ihrem Leben nochmal einen Sinn geben. Wir haben Angst, dass sie sich aufgibt!!!! Sie könnte im Juni beim nächsten Transport mitreisen. Bitte lassen Sie Rosella nicht länger allein! ------------------------------------------------------------------------------------------------- Rosella – in ihren Augen liegt eine unendliche Trauer Wie erleben die Situation nicht zum ersten Mal: Rosellas Besitzer ist verstorben! Die Erben wollen den Hund nicht; fühlen sich auch nicht verpflichtet oder verantwortlich für ein Tier, das zurückbleibt. Also wird dieses Lebewesen einfach vor die Tür gesetzt und man verjagt es, sobald es sich seiner vertrauten Umgebung nähert. Funktioniert das nicht, ruft man die Polizei und drängt darauf, dass der „Streuner“ von der Straße verschwindet. Die Polizei muss handeln und der einst geliebte Familienhund verschwindet für den Rest seines Lebens in einem Tierheim, das er lebend nicht mehr verlassen wird. Rosella ist kein Einzel-Schicksal. Wir hörten von ihr, weil unsere Kollegin auf Sardinien von lieben Nachbarn um Hilfe gebeten wurde. Sie wussten, wie sehr ihr Besitzer an ihr hing und wie gut sie es gehabt hatte und hatten Mitleid mit ihr. Sie mussten beobachten, wie die Hündin immer und immer wieder verjagt wurde, als sie einfach nur in ihren vertrauten Garten zurück wollte … . Rosella ist bei uns in Sicherheit und geschützt. Man sieht ihr an, wie traurig sie ist. Ihre Welt ist zusammengebrochen. Wir wünschen uns, dass sie wieder glücklich werden kann und fröhlich an der Seite ihrer neuen Menschen ist. Rosella hat viel Zeit im Garten gelebt und für eine Etagenwohnung im Stadtgebiet ist sie sicher nicht geeignet. Da die Hundehaltung auf Sardinien grundsätzlich etwas anders ist als bei uns, muss man sie sicher durch unbekannte Situationen führen. So wird sie es nicht kennen an der Leine Gassi geführt zu werden (macht man dort nicht) und viele Geräusche werden neu sein. Unsere Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass die Hunde dieses alles lernen. Man darf nur nicht davon ausgehen einen perfekten Hund zu erhalten. Wir wünschen uns also für das „alte“ Mädchen eher ein Zuhause im ländlichen Bereich mit einem gut eingezäunten Grundstück. Möglicherweise hat sie auch „Wachhund-Eigenschaften“… gelegentliches Bellen sollte toleriert werden. Insgesamt ist Rosella eher etwas gemütlicher unterwegs … was sich auch ein bisschen in ihrer Figur zeigt … sie darf etwas abnehmen … . Letzteres geht aber fast von allein bei regelmäßiger Bewegung und vielleicht haben Sie Lust und Freude daran Rosella zu zeigen, wie spannend Gassi-Runden sein können ... Wenn Rosellas traurige Augen Sie nun „verfolgen“ und Sie das ändern möchten, rufen Sie mich gerne an. Sie erreichen mich besser ab 20.00 Uhr. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Italien

MAYA – mit 12 Jahren soll sie ins Canile abgeschoben werden!!

Maremmano-Mix

11 Jahre , 9 Monate

Weiblich

Steckbrief: Maya Geburtsdatum: 16.08.2007 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano - Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 30 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: unbekannt Katzen: unbekannt (kann getestet werden) Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Claudia Hölling Fon: 02864 / 88 53 69 Fax: 02864 / 67 86 Mobil: 0157 / 37 04 69 13 eMail: c.hoelling@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Maya – mit 12 Jahren soll sie ins Canile abgeschoben werden!! Können Sie sich vorstellen im gesetzten Alter „das Dach über dem Kopf“ zu verlieren…die gewohnten Strukturen aufgeben zu müssen…und in einem „Heim“ auf das Lebensende zu warten? Harte Worte! - denken Sie vielleicht an dieser Stelle und doch wissen wir, dass es Menschen so ergeht und es auch für Menschen schwierig ist, damit klar zu kommen. Mit Menschen werden Gespräche geführt und mit viel Einfühlungsvermögen und in einer schön gestalteten Umgebung erfahren Menschen, dass die Situation sich ins Positive wendet. Wie aber sollen wir Maya erklären, dass ihr Besitzer verstorben ist…. dass die Angehörigen ihre Anwesenheit nicht mehr wollen… dass sie bis zum 24.2. vom Grundstück weg muss…. dass sie von ihrem Sohn Crichetto getrennt wird…. und dass sie (findet sich keine andere Lösung) ins staatliche Canile gebracht wird. Dort wird sie dann bis zum Tod mit -zig anderen Hunden eingesperrt sein, wird nie mehr auf einer Wiese laufen, wird nie mehr frische Luft atmen. Stattdessen: Beton, Gebell und uringeschwängerte Luft. Ihr Fell wird verfilzen, aus weiß wird gelb, ihre Muskeln werden weniger werden, ihre Knochen werden dem kalten und nassen Winter auf Sardinien ausgesetzt sein. Nie mehr wird sie liebevolle Nähe von Menschen erfahren, wird nur eine Nummer im Tierheimalltag sein und ihr Name wird vergessen sein… Wir wissen sehr genau wie ihre Zukunft dort aussieht und der Tod wäre gnädiger als auf diese Art langsam zu sterben. Weil wir nicht zulassen können, dass ihr Leben diese Wende nimmt, haben wir eingegriffen und sie kommt zu uns auf Hope. Aber auch Hope ist keine Dauerbleibe für einen alten Hund. Wir wagen auch nicht zu hoffen, dass sie eventuell mit ihrem Sohn zusammen bleiben könnte…oder doch ??????? Wie soll Mayas neues Zuhause aussehen? Ohne Zweifel ist sie ein Maremmano – (Mix); bitte beachten Sie dazu unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Sie gehört sicher besser in eine ländliche Umgebung. Ein gut eingezäuntes (ca. 1,60m hoch) Grundstück mit der Möglichkeit, sich frei zu bewegen, wäre ein Traum. Sie hat in der Vergangenheit sicherlich auch das Grundstück bewacht…wie sehr sie im Alter diesem „Job“ noch nachgeht, vermögen wir im Moment noch nicht zu beurteilen. Vielleicht gibt es die Menschen, die bereits erfahren sind mit Herdenschutzhunden und wo unsere „Omi“ so akzeptiert wird wie sie ist…vielleicht kann sie irgendwo „mitlaufen“ oder unter Obstbäumen in der Sonne dösen. Auch ein alter Hund sollte in Würde alt werden dürfen. Das wünschen wir uns so sehr für Maya. Bitte rufen Sie mich an, wenn Sie der alten Dame eine Chance anbieten können und vielleicht auch einen Platz für ihren Sohn Crichetto haben (ist aber keine Bedingung). Auch ein Pflegestellenangebot wäre eine Hilfe für Maya. Gerne informiere und berate ich Sie weiter zu Maya. Sie erreichen mich besser ab 20.00 Uhr. Mayas Sohn Crichetto ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

ZABAIONE – die Hoffnung stirbt zuletzt…! PS 84137 Vilsbiburg

Mischlingshund

4 Jahre , 4 Monate

Männlich

Steckbrief: Zabaione Geburtsdatum: 01.01.2015 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 44 cm, ca. 19,5 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: unbekannt (kann getestet werden) Familienhund: ja kinderfreundlich: unbekannt Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein, da bereits auf PS Paten: ja Aufenthaltsort: 84137 Vilsbiburg Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Nicole Bertram Tel.: 02173 / 8 54 97 90 Mobil: 0172 / 2 65 52 38 n.bertram@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Update Februar 2019: Mir und meinen Bruder fehlt so sehr die menschliche Nähe. Die Hölle haben wir schon hinter uns, jetzt möchten wir bitte ein normales Hundeleben in einer netten Familie führen. Wir haben so viel zu geben und suchen nun Menschen die uns nicht mehr verlassen. Wir würden auch als Pflegehund alles geben. ------------------------------------------------------------------------------ Zabaione – die Hoffnung stirbt zuletzt … Haben sie schonmal vergeblich auf jemanden gewartet? Kennen sie das Gefühl, wenn die sehnsüchtig erwartete Person nicht kommt? Wie ist es diesen Hunden ergangen mit dem Gefühl des Wartens? Wann haben sie verstanden, dass sie verlassen wurden von „ihren“ Menschen? Lesen Sie hier die traurige Geschichte dieser Hunde: https://www.saving-dogs.com/news/starke-nerven/ Wir können es nur ahnen…und jetzt, wo wir in unserer Auffangstation erleben, wie sehr sie sich nach Zuneigung sehnen und wie sehr sie die Zuwendung genießen, können wir ermessen, wie sehr sie gelitten haben… Zabaione, Zoe, Zaim und Zucchini sind extrem menschenbezogen. Sie scheinen keinen seelischen Schaden genommen zu haben. Lustig und fröhlich rennen sie auf unsere Kollegin vor Ort zu und freuen sich über jede Form der Ansprache und Zuwendung. Alle drei sind super sozial und auch mit anderen Hunden kontaktfreudig. Das sind wunderbare Grundvoraussetzungen für die Vermittlung, denn es sind keine Hunde, deren Vertrauen zum Menschen erst auf den Weg gebracht werden müsste. Sicherlich müssen sie aber z.B. lernen, an der Leine zu laufen, denn gemeinsame Spaziergänge mit seinem Hund zu unternehmen, ist in Italien eher unüblich. Sie werden es gerne lernen …und auch viele andere Dinge dazu, denn sie möchten alle Drei, dass man sich mit ihnen beschäftigt. Da die Hunde es gewohnt sind, sich auch draußen aufhalten zu können, sehen wir sie nicht in einer Stadtwohnung, in einer Fußgängerzone und da sie immer zusammengelebt haben, wäre ein vorhandener Hund ebenfalls wünschenswert. Jetzt müssen Sie sich nur noch in eines dieser wunderschönen braunen Augenpaare verlieben, dann hat sich das Warten und Hoffen für diese tollen Hunde gelohnt. Die drei anderen Hunde, Zoe, Zaim und Zucchini, sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

saving dogs e.V.
Pflegestelle
84137 Vilsbiburg
Deutschland

ELOISE wartete Tage auf ihre Familie …

Maremmano-Mix

1 Jahr

Weiblich

Steckbrief: Eloise Geburtsdatum: ca. Mai 2017 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano - Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 25 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: nein Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage) Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177 / 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Eloise wartete Tage auf ihre Familie … Es treibt einem die Tränen in die Augen, wenn man sich die traurige Geschichte von Eloise anhört. Die hübsche Maus wurde kurzerhand auf die Straße gesetzt von ihrem Besitzer, als diese das Grundstück verließen. Tage vergingen und Eloise wartet und wartete auf ihre Familie …. Sie kamen nie zurück! Eine italienische Urlauberin beobachtete Eloise und fütterte sie regelmäßig. Eloise hatte krasse Wunden, da sie von mehreren Hunden angegriffen wurde. Sie wurde liebevoll im Haus gepflegt, die Verletzungen freigeschnitten und die Wunden behandelt. Jeder Urlaub geht einmal zu Ende und so bemühte sich die Dame um eine Lösung für die geschundene Eloise. Da kam saving-dogs ins Spiel. Wir sagten gleich zu und das hübsche Mädchen ist nun in Sicherheit in unserer Auffangstation HOPE. Die seelischen Wunden werden sicher lange bestehen bleiben. Die Traurigkeit sieht man ihr an. Wir möchten ihr wieder zu Fröhlichkeit und Unbeschwertheit verhelfen und suchen eine Familie für dieses hübsche Mädchen, eine Familie, die sie NIE wieder im Stich lässt. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: • Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! • Hundeerfahrene Menschen • Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. • Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent, sind. • Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. • Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50 m - 1,60 m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie auch unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

DUSTY ... überlebt haben sie ... PS 42349 Wuppertal

Mischlingshund

11 Monate

Männlich

Steckbrief: Dusty Geburtsdatum: 01.06.2018 Geschlecht: männlich Rasse: Maremmano - Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 60 cm, ca. 25 kg Krankheiten: keine bekannt Ergebnis 1. MMC: Anaplasmose und Ehrlichiose positiv - bereits behandelt, Rest negativ verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja, ab 16 Jahre Vermittlung: bundesweit, bitte nur mit nicht zu altem Ersthund Pflegestelle: nein, da bereits auf PS Paten: ja Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil 0177/ 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Update Mai 2019: Dusty entwickelt sich in kleinen Schritten stetig weiter. Er ist sehr wachsam und kann seine Herdenschutzhund-Gene nicht leugnen. Der Hübsche ist verschmust, dennoch vorsichtig und sehr zurückhaltend. Dieser hübsche Kerl ist eine Herausforderung und man muss ausgesprochen viel Geduld, Zeit und auch Einfühlungsvermögen haben, um Dusty auf seinem Entwicklungsweg weiter zu fördern und auch zu fordern. Wir wünschen uns für Dusty einen sehr ruhigen Haushalt, Kinder bitte erst ab 16 Jahre, keine Kleinkinder. Ein nicht zu alter Ersthund zum Toben ist ebenfalls ein Muss für Dusty. ----------------------------------------------------------------- Update Dezember 2018: Dusty hat sich in den letzten Wochen auf seiner Pflegestelle sehr gut entwickelt. Vom Welpen, der jeder Bewegung aus dem Weg ging und jeglichen Körperkontakt vermieden hat, ist kaum noch etwas zu spüren. Dabei hat er sich allerdings nicht zum Draufgänger entwickelt, nein, er ist nach wie vor vorsichtig, sanft, abwartend. Ein ganz toller Bursche, der Nähe sucht und braucht - aber nicht geballt. Nicht bedrängend! Zaghaft bitte und mit der richtigen Energie. Wir suchen die Menschen, die sich auf so einen Hund einlassen möchten, ihm die notwendige Zeit geben solides Vertrauen wachsen zu lassen. Die das Training weiter fortführen möchten und diese zarte Pflanze weiter aufbauen. Dusty darf gerne besucht werden. Wir wünschen uns verständnisvolle Kinder ab etwa 10 Jahre. --------------------------------------------------------------------- Dusty überlebt hat er … Die beiden Jungs Duma und Dusty wurden neben ihren beiden toten Geschwistern irgendwo auf einem Feld auf der schönen Insel Sardinien gefunden. Der Bauer hatte Mitleid und hat sie mitgenommen. Beide waren unsicher und man kann erahnen was für einen Albtraum Duma und Dusty hinter sich haben. Nun soll es nur noch positiv weitergehen in ihrem jungen Leben. Beide durften inzwischen (Ende September) auf ihre Pflegestelle nach Wuppertal reisen. Duma ist inzwischen vermittelt. Inzwischen kann man nun schon einiges über den Charakter sagen. Dusty zeigt sich noch unsicher, was den Kontakt zum Menschen angeht. Er lernt jeden Tag, auch durch die anderen Vierbeiner auf der Pflegestelle, das man vor den Menschen keine Angst haben muss und so ganz langsam knüpfen sich zarte Bande. Ein souveräner Ersthund wäre für Dusty perfekt um ihn weiterhin gut zu sozialisieren. Bitte erwarten Sie nicht, dass Dusty Ihnen beim ersten Besuch voller Freude begegnet. Dusty braucht Zeit. Rufen Sie mich gerne an, sofern der hübsche Kerl Ihr Herz berührt. Wir vermitteln keine Herdenschutzhunde oder deren Mischlinge in Mehrfamilienhäuser oder Etagenwohnungen. Das wäre nicht artgerecht. Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

saving dogs e.V.
Pflegestelle
42349 Wuppertal
Deutschland

KORA - sie hatte den richtigen Riecher! PS NRW

Mischlingshund

1 Jahr , 3 Monate

Weiblich

Steckbrief: Kora Geburtsdatum: 20.01.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Boxer-Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 52 cm, ca. 25,5 kg Krankheiten: keine bekannt Ergebnis MMC: Ehrlichiose positiv, in Behandlung; Rest negativ verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: nein Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein, da bereits auf PS Paten: ja Aufenthaltsort: Nordrhein Westfalen Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Update 10.05.19 Unsere Kora war vermittelt. Wir hatten sie bei TSEZ vorgestellt und sie bekam eine vielversprechende Anfrage. Die Interessenten lernten Kora bei einem Besuch vorab persönlich kennen, nahmen sich viel Zeit. Ja, Kora sollte es sein! Wir haben dann wunschgemäß die Maus noch auf der Pflegestelle kastrieren lassen, damit sie den Eingriff und die Nachsorge nicht mit ihrem neuen Zuhause verbindet, einen guten Start hat. Nach dem Umzug ins neue Zuhause hat Kora dann kurze Zeit später eine Eigenschaft ausgepackt, die von der neuen Familie rein körperlich nicht zu handeln ist. Im Haus und in der Familie ist sie eine richtige Schmusebacke, ruhig und sehr freundlich. Draußen jedoch ist Kora kaum an der Leine zu bändigen, sobald sie Radfahrer, Jogger oder andere Hunde erblickt. Kora kommt somit leider zurück in die Vermittlung. Wir sind sicher, dass man mit fundiertem Hunde-Training das Ruder schnell rumreißen kann und Kora diese plötzlich entwickelte Idee hinter sich lässt. Wen suchen wir also? Den Fels in der Brandung: Menschen, die Spaß daran haben, mit ihr zu arbeiten und vor allem Menschen, die ihr die so wichtige Sicherheit vermitteln und nicht aufgeben. Menschen, die auch mal mit einem Rückschlag umgehen können. Hier sind „Geduld und Spucke“ gefragt. Sie sollten außerdem Kraft haben, denn unsere Kora ist ein Mädchen mit viel Power. Sie wurde sehr jung Mutter, zog ihre 3 Welpen sorgsam auf, bis wir die kleine Familie in unsere Obhut nahmen. Kora selbst hatte auf der Straße nie die Gelegenheit, ein unbeschwerter Welpe oder ein Teenie zu sein, der sich ausprobieren und seine Grenzen austesten darf. Das ist aber ein wichtiger Punkt im Leben eines jeden Hundes. Einiges an ihrem Verhalten mag vielleicht auch einfach dem Überleben gedient haben – was sie erlebt hat, bleibt im Dunkeln. Wir bitten Sie, dies zu bedenken und hoffen sehr, dass Kora schnell eine zweite Chance bekommt. Sie ist ein tolles Mädchen und hat es so sehr verdient! ----------------------------------------------------------- Kora hatte den richtigen Riecher! Kora war eine Streunerin. Wie viele ihrer Artgenossinnen, wurde sie trächtig und ihr Instinkt sagte ihr, dass sie bald einen halbwegs sicheren Platz für ihren Nachwuchs brauchte. Sie entschied sich, ihre Welpen in einem Garten zur Welt zu bringen und buddelte ein großes Erdloch in einem Gebüsch. Koras Wahl war gut, denn der Garten gehört einer netten alten Dame, die sie nicht verscheuchte. Sie unterstützte sogar die kleine Familie, so gut es ging. Die Versorgung war damit gesichert und auch die Option, die Welpen relativ gut aufgehoben zu wissen, wenn sie mit zunehmendem Alter mobiler werden. Die Kinder der alten Dame bauten eine Regensicherung um das Erdloch und Kora wurde ganz regelmäßig gefüttert. Natürlich ist der Garten keine Dauerlösung, sonst gibt es irgendwann 3 Junghunde mehr auf der Straße und der Kreislauf beginnt von vorn. Deshalb trat die Familie an uns heran und bat um Hilfe, die wir selbstverständlich zusagten. Diese Menschen haben verantwortungsbewusst und mit Herz gehandelt, was nicht selbstverständlich ist. Kora ist seit 2 Tagen mit drei ihrer vier Welpen in unserer Auffangstation HOPE. 1 Welpe durfte bei der Familie bleiben. Die hübsche Boxer-Mischlingshündin zeigt sich sehr menschenbezogen und freundlich. Wir berichten weiter, sobald Kora etwas zur Ruhe gekommen ist. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

saving dogs e.V.
Pflegestelle
Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

URIELLE Zauberhafte kleine Hundemaus sucht Traumzuhause! PS 50171 Kerpen

Mischlingshund

3 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Steckbrief: Urielle Geburtsdatum: 01.01.2016 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Notfall: nein kastriert: ja Schulterhöhe: ca. 47 cm, ca. 14 kg Krankheiten: keine bekannt 1. MMC komplett negativ verträglich mit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: noch nicht getestet Familienhund: ja kinderfreundlich: vorstellbar Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: nein, da bereits auf PS Paten: ja Aufenthaltsort: 50171 Kerpen Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Update Mai 2015: Unsere kleine Zuckerschnecke hat sich wunderbar entwickelt! Das ängstliche, kleine Hundemädel gibt es nicht mehr, stattdessen sucht hier nun ein zauberhaftes, super anhängliches Mädel ein Zuhause. So sieht ihr total begeistertes Pflegefrauchen die kleine Hündin: Urielle kam, sah und war toll! Von Anfang an verstand sie sich bestens mit meinen anderen Hunden. Mit Virna (Virna ist nun bereits vermittelt) spielte sie gern, ansonsten ist sie im Haus ruhig und fast unauffällig. Sie war von Anfang an völlig stubenrein??! Ich kenne natürlich ihre Vorgeschichte und kann sie kaum glauben. Als sie in Hilden aus dem Transporter kam, war, war sie wie erstarrt. In der Küche setzte sie sich erst mal in eine Ecke und regte sich nicht. Das änderte sich um 180 Grad, als Leberwurst ins Spiel kam. Seither ist sie ein ganz anderer, ein „normaler“ Hund. Als wäre ein Schalter umgelegt. Am zweiten Tag waren wir schon beim Tierarzt zum Blutabnehmen, das hat sie tiefenentspannt mitgemacht. Auch den Frühlingsspaziergang in Wuppertal nach einer Woche fand sie klasse. Die kleine Urielle ist fremden Menschen gegenüber völlig entspannt, sie lässt sich auch sehr gern streicheln. Von daher können ihre Erfahrungen mit Menschen nicht wirklich schlecht gewesen sein. Sie läuft gut an der Leine, die kennt sie offenbar auch. Abgeleint habe ich sie jetzt noch nicht, weil ich da grundsätzlich sehr vorsichtig bin, glaube aber, das wird kein Problem. Uri liebt nämlich Essen. Für ein Frikadellchen oder ein Stück Wurst würde sie alles tun. Ihr Futter inhaliert sie in Rekordzeit, sicher doppelt so schnell wie ihre vierbeinigen Mitbewohner. Alle drei werden in einem Raum gefüttert, das klappt problemlos. Futterneidisch ist sie nicht. Ich glaube nicht, dass Uri weitere Hunde im Haushalt braucht, solange Menschen da sind, die mit ihr kuscheln. Vom Streicheleinheiten kann sie nämlich auch nicht genug kriegen. Sie kommt mit anderen Hunden in und außerhalb des Hauses bestens zurecht. Uri ist völlig unkompliziert und ein echter Gute-Laune-Hund. Mit ihren knapp 14 kg hat sie eine praktische Größe, sie sieht aus wie ein zarter Cockerspaniel oder ein kleiner englischer Setter. Sie hat noch nichts kaputt gemacht, klaut nichts und ist sehr leicht erziehbar.Wenn sie etwas nicht soll, Vogelfutterfressen z.B.,genügt ein strenger Blick, um sie davon abzuhalten. Bisher habe ich sie noch nicht bellen hören. Ich finde, Uri ist in Natura noch viel schöner als auf Fotos. Noch wichtiger als ihr seidiges Fell und ihre schönen Augen ist aber ihr liebenswertes Wesen. Über Urielle kann ich nur sagen, wer sie bekommt, ist ein absoluter Glückspilz. Haben wir Ihr Interesse an der süßen Urielle geweckt? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf! ---------------------------------------------------------------------- Urielle – Angst essen Seele auf Urielle ist für uns eine harte Nuss (gewesen). Vermutlich denken Sie jetzt gerade, dass wir nicht ganz bei Verstand sind – zeigen doch die Bilder eine unfassbar ängstliche und devote Hündin. Sie haben völlig recht, die dunkle Schönheit lebt in einem Gefängnis aus Angst, ist unterwürfig und unsicher. Wir wurden bereits vor einigen Monaten auf die etwa 2-jährige Streunerin aufmerksam und versuchten sie einzufangen, bevor es die Hundefänger tun. Denn das würde den Abtransport ins Canile bedeuten - eine Kasernierung unter unwürdigen Bedingungen bis zu einem einsamen Tod. Die andere, nicht weniger bedrückende Möglichkeit ist, dass Urielle irgendwann ganz sicher von einem anderen Streuner gedeckt wird. Welpen haben sehr geringe Überlebenschancen auf der Strasse; die meisten sterben an Krankheiten, Hunger oder fallen anderen Hunden zum Opfer. Man muss davon ausgehen, dass Urielle in ihrem zarten Alter bereits Welpen gehabt hat, mit ungewissem Schicksal. Um weiteres Welpenelend zu verhindern und der Hündin das Canile zu ersparen, wollten wir sie auf HOPE in Sicherheit bringen und kastrieren. Das gehört unbedingt zu unserer Präventionsarbeit. Wir retten zwar sehr viele ungewollte Welpen und tun dies mit Leib und Seele. Jedes Leben ist kostbar. Jedoch ist es sinnvoller und nachhaltiger, den Elterntieren durch Geburtenkontrolle viel Leid zu ersparen. Eine Trächtigkeit und Geburt in einer Erdhöhle, ohne Wurfkiste, Aufbaufutter, Wärme etc. ist enorm riskant und mit vielen Entbehrungen verbunden. Viele Mütter und Babys bleiben auf der Strecke, irgendwo im Hinterland oder am Straßenrand. Wir versuchen das zu verhindern, wann immer es möglich ist. Also baten wir unsere ansässigen Kollegen, Urielle behutsam anzufüttern. Das klappte auch, aber sie ist derart scheu und vorsichtig, dass jeder Versuch sie einzufangen fehlschlug. Wir blieben hartnäckig am Ball. Nach 3 langen Monaten ist es uns endlich gelungen - Urielle ist auf HOPE. Deshalb die harte Nuss. Unsere Claudia wird ab sofort täglich mit ihr arbeiten. Sie hat bisher das Vertrauen jeden Hundes innerhalb kurzer Zeit gewonnen und eine besondere Verbindung zu all unseren Schützlingen. Claudia wird Urielle zeigen, dass nicht alle Menschen gefährlich sind und sie auf den richtigen Weg bringen. Wir werden das hübsche Mädchen kastrieren und impfen, so dass Urielle bald auf eine artgerechte Zukunft in einer liebevollen Familie hoffen darf. Natürlich werden wir per Update über die Fortschritte informieren. Wichtige Zusatzinformationen: Weitere allgemeine Angaben: Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

saving dogs e.V.
Pflegestelle
50171 Kerpen
Deutschland

ARTU - von unseren elf A-Maremma Welpen

Maremmano-Mix

3 Monate

Männlich

Steckbrief: Artu Geburtsdatum: Februar 2019 Geschlecht: männlich Rasse: Maremmano-Mischling Notfall: nein kastriert: nein Schulterhöhe im Wachstum, Stand Mai 2019: ca. 28 cm, ca. 7 kg Endgröße: ca. 50 – 60 cm Krankheiten: keine bekannt 1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland verträglich mit Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: ja Familienhund: ja kinderfreundlich: ja Vermittlung: bundesweit Pflegestelle: ja Paten: ja Aufenthaltsort: Sardinien Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 € Ansprechpartner: Karin Loebnitz Mobil: 0177/ 7 00 33 77 eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de Homepage: www.saving-dogs.com Unsere elf A-Maremma Welpen Tierschutz beginnt im Kopf eines jedes einzelnen Menschen. Erreichen wir kein Umdenken, so wird sich nichts, absolut gar nichts, ändern. Es ist ein Traum, eines Tages nicht mehr benötigt zu werden und den Tierschutz für „erledigt“ erklären zu können. Dieser Wunsch lässt sehr wahrscheinlich noch lange auf sich warten…. Und hier stellen wir Ihnen weitere 11!! Opfer dieser verantwortungslosen Menschen vor, die sich lieber der ungewollten Welpen entledigen… irgendwo weit draußen… in einem Sack … an einem Baum aufgehängt. Was geht in solchen Köpfen vor? Wie kann man mit solch einer Handlungsweise unbeschwert wegfahren und weiterleben?? Diese 11 Maremma-Mischlinge (wir haben sie auf der Homepage bereits ab Fund vorgestellt und berichtet) haben das Glück, auf einer privaten Pflegestelle auf Sardinien gepäppelt und auf ein Leben in Familien vorbereitet zu werden. Sie sind durchweg alle sehr menschenbezogen und unbeschwert fröhlich. Alle könnten Ende Juni auf dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Haltungsbedingungen sind rassetypisch ausgerichtet, damit die heranwachsenden Welpen auch als erwachsener Hund ihren Charakter durchaus ausleben können. Nachfolgend die Auflistung der Adoptionsvoraussetzungen für Sie: - Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! - Hundeerfahrene Menschen - Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können. - Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind. - Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt. - Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie! Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen. Der komplette Wurf mit insgesamt elf Geschwistern ist in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt. Wichtige Zusatzinformationen: 1. Weitere allgemeine Angaben: In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort. Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen. Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen. 2. Maremmanos / Herdenschutzhunde: Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/ Unter dem Link https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/ finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Italien

Seite 1 von 6