shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 6
Weiter zur Seite

FEDRO

Mischlingshund

5 Monate

Männlich

Während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, darunter auch „schwierige Fälle“ wie Ambra, Dina und Michele, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen. Aber auch wie immer viele Welpen, denen wir helfen sollen, nicht ihr ganzes Leben in der stressigen Enge und dauernden Unruhe verbringen zu müssen, sondern bald gute Zuhause bei lieben Familien zu finden. Zu diesen Neuzugängen gehörten auch die Geschwister Fedora, Fina, Folco und Fedro. Sie waren in der Campagna gefunden worden. Es waren fünf Hundebabys, die man offensichtlich einfach entsorgt hatte. Eine Helferin der LIDA, die schon öfters sehr junge Welpen und auch Flaschenkinder versorgt hat, nahm sich der Kleinen an. Und ihre Bemühungen waren erfolgreich, alle Hundebabys schafften es. Alle fünf entwickelten sich gut, und als die Gruppe alt genug war, ins Rifugio umzuziehen, bat sie, eines der Kleinen behalten zu dürfen. Deshalb stellen wir hier nun nur vier der Geschwistergruppe vor. Die vier Kleinen waren noch ein bisschen verschüchtert. Sie hatten sich in den wenigen Tagen, die sie erst hier waren, noch nicht an die neue Umgebung mit ihrer dauernden Geräuschkulisse und dem deutlich spürbaren Stress gewöhnen können. Und wir hoffen auch, dass sie nicht allzu lange in dieser traurigen Lage bleiben müssen. 27. Juli 2019: Fedro durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. 30. Juli 2019: Der kleine Fedro ist ein aufgeschlossener und freundlicher Junghund. Er orientiert sich seit seiner Ankunft auf der Pflegestelle an seinem Pflegefrauchen. Er ist ein sehr gelehriges und neugieriges Kerlchen. Sicher wird er schnell Signale verstehen und umsetzen können. An Umweltreize muss man ihn noch heranführen und souverän vorausgehen. Er ist seinem Alter gemäß verspielt und verträglich mit anderen Hunden. Für Fedro wünschen wir uns eine einfühlsame Familie, die mit ihm zusammen die Welt erkunden möchte. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem wunderbaren neuen Familienmitglied sind und Ihnen bewusst ist, dass Sie die Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben übernehmen, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
46446 Emmerich
Deutschland

MILA

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Eine Station unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 war natürlich bei unseren Partnern in Stintino, bei Paola und Pierpaolo. Wir wussten schon vorher, dass sie einige Neuzugänge hatten, und so waren wir auch nicht überrascht, dann auf dem Tisch eine lange Liste vorzufinden. Das sah nach einigen Stunden Arbeit aus. Und so machten wir uns zügig ans Werk ... Zu den Neuankömmlingen im Rifugio von Paola und Pierpaolo gehörten auch Mila und Mira. Die beiden Schwestern waren als winzige Babys in der Nähe von Oschiri gefunden worden. Jemand hatte sie wohl einfach dort in ein Gebüsch geworfen. Dass sie das – so klein, wie sie waren – überhaupt überlebt haben, grenzt an ein Wunder. Eine liebe Tierschützerin nahm die beiden erst einmal für einige Wochen in ihre Obhut, um sie aufzupäppeln. Anfangs noch per Fläschchen, alle paar Stunden, dann fingen die beiden glücklicherweise an, selbständig zu futtern. Dann, Ende April, wurden Mila und Mira von Paola übernommen. Mila und Mira waren – wie fast alle Hundekinder – erst einmal etwas schüchtern uns Fremden gegenüber. Aber dann tauten sie schnell auf und genossen die Zuwendung. Am Schluss der Fotoaktion turnten sie dann gemeinsam fröhlich auf dem Schoß von Wolfgang herum. 27. Juli 2019: Die süße Mila durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Mit der Vorstellung auf unserer Webseite hat Mila nun die Chance, ihre eigenen Zuhause zu finden. Vielleicht bei Ihnen? Wenn Sie also Mila ein liebevolles Zuhause für ein glückliches und hoffentlich noch langes Hundeleben schenken möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41334 Nettetal
Deutschland

AMBRA

Mischlingshund

5 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Handicap

Als wir während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 wie üblich auch das Rifugio der LIDA in Olbia besuchten, hatte Marco gleich einen "Spezialfall" für uns: Ambra. Ambra ist eine sehr hübsche, freundliche Segugiohündin. Sie gehörte einem Jäger, der sie kurz vor unserem Besuch ins Rifugio brachte. Eigentlich wollte er Hilfe, um die Hündin operieren zu lassen, weil er meinte, dass sie dann ja sicherlich wieder laufen könne. Was passiert war und wie lange die Hündin mit diesen baumelnden Beinen schon leben musste, darüber wollte der Mann sich nicht auslassen. Aber er wollte die Hündin nach einer Operation dann wiederhaben, auch wenn sie nicht mehr für die Jagd taugen würde. Ambra hätte dann den Rest ihres Lebens in einem winzigen, verdreckten Verschlag, wie es für die armen sardischen Jagdhunde üblich ist, verbringen müssen ... Dass die Leitung des Rifugio dieses Ansinnen ablehnte, versteht sich von selbst. Sie fragten nun uns, ob wir der Hündin helfen und sie nach Deutschland holen könnten. Es wurden bislang auch keinerlei Untersuchungen gemacht. Niemand kann aktuell sagen, ob die Schäden an den Beinen noch reparabel sind. Oder ob vielleicht eines der Beine amputiert werden muss. Oder inwieweit ein Rollwagen ihr wieder zu mehr Mobilität verhelfen kann. Diese Fragen können erst beantwortet werden, wenn wir Ambra in Deutschland haben und wir sie in der Klinik unseres Vertrauens vorstellen konnten. Ambra ist jedenfalls eine sehr lebensfrohe Hündin, der man anmerkt, dass sie sich keinesfalls aufgegeben hat. Sie richtete sich immer wieder auf und hoppelte dann - ziemlich flink - durch den großen Raum, in dem sie sich tagsüber frei aufhalten kann. (Die Nacht muss sie zu ihrer eigenen Sicherheit in einer der Käfigboxen verbringen.) Wir möchten Ambra helfen, das steht außer Frage. Aber angesichts der Ungewissheit, was da finanziell auf uns zukommen könnte, haben wir natürlich schon einige Bauchschmerzen. Denn mal so eben aus dem normalen Budget lassen sich solche Kosten nicht decken. Selbst wenn wir erst einmal noch nicht von großen Operationen ausgehen, sondern nur von gründlichen Untersuchungen für eine genaue Diagnose und der Anfertigung eines Rollwagens, sind wir schon bei rund 1.000 Euro. Und das ist ja nur die eine Seite: Wir brauchen für Ambra auch eine Familie, in der sie leben darf. Sei es als Pflegestelle oder als Zuhause für immer. Bitte unterstützen Sie uns dabei, Ambra wieder mehr Lebensqualität zu verschaffen. 27. Juli 2019: Ambra durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
53332 Bornheim
Deutschland

PAPASSINO

Mischlingshund

6 Monate

Männlich

Eine Station unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 war natürlich bei unseren Partnern in Stintino, bei Paola und Pierpaolo. Wir wussten schon vorher, dass sie einige Neuzugänge hatten, und so waren wir auch nicht überrascht, dann auf dem Tisch eine lange Liste vorzufinden. Das sah nach einigen Stunden Arbeit aus. Und so machten wir uns zügig ans Werk ... Zu den Neuankömmlingen im Rifugio von Paola und Pierpaolo gehörten auch die Geschwister Pandoro, Pardula, Panna, Pinolata, Papassino und Piricchitto. Das Sextett war im Canile Primavera in Alghero gelandet. Aber da auch dieses Canile schon übervoll ist und Welpen wie in allen Canile extrem gefährdet sind, an Infektionen zu sterben, wurden die Kleinen dort weggeholt und in die Obhut von Paola gegeben. Die sechs Kleinen sind wirklich zuckersüß – deshalb haben sie auch ihre Namen nach sardischen bzw. italienischen Süßigkeiten erhalten. Waren die Hundekinder zunächst alle etwas schüchtern, so tauten sie doch schnell auf und fanden es schön, so viel Zuwendung zu erhalten. Auch wenn Paola und Pierpaolo natürlich für alle Hunde gut sorgen, so können die beiden bei der Vielzahl der Tiere, um die sie sich kümmern müssen, keine richtige Familie ersetzen. Deshalb wünschen wir uns für Pandoro, Pardula, Panna, Pinolata, Papassino und Piricchitto, dass sie möglichst bald nach Deutschland reisen und hier zu ihren eigenen Familien ziehen können, wo sie in liebevollem Umfeld ihr weiteres Leben genießen dürfen. 27. Juli 2019: Die nette Papassino durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied sind und sich bewusst sind, dass eine Adoption neben viel Freude auch Arbeit und Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben bedeutet, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
29313 Hambühren
Deutschland

GHIBLI

Mischlingshund

2 Jahre , 4 Monate

Männlich

Auch während unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 stand natürlich ein Besuch im Canile Arzachena auf dem Plan. Es gab schon wieder einige Neuzugänge - erwachsene Hunde und auch drei Welpen, die man uns unbedingt vorstellen wollte. Zu diesen erwachsenen Hunden gehörten Ghibli und Isa. Die beiden Hunde wurden gemeinsam herrenlos aufgegriffen, als sie ziellos auf der Straße herumirrten. Beide sind tolle Hunde, wobei Ghibli mutiger ist als Isa. Ghibli fand die Fotoaktion einfach nur interessant. Isa verhielt sich anfangs etwas schüchtern, aber als wir mit ihr – wegen der besseren Lichtverhältnisse – in die Box gingen, entspannte sie sich recht schnell. Da Isa und Ghibli noch nicht kastriert sind und man kein Risiko eingehen will, leben die beiden getrennt in den Boxen des Isolamento-Gebäudes. Das ist nun wahrlich kein schöner Ort, und wir möchten die beiden hübschen und freundlichen Hunde gern bald aus dieser tristen Umgebung herausholen. 27. Juli 2019: Ghibli durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Möchten Sie Ghibli ein gutes Zuhause in liebevollem familiären Umfeld schenken? Wir kennen die Vorgeschichte nicht. Es kann sein, dass sie noch viel lernen muss, was das Leben im Haus, in einer Familie betrifft. Aber wir sind sicher, dass Ghibli das schnell meistern wird. Einen Hund in die Familie aufzunehmen bedeutet, Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben zu übernehmen. Wenn Sie sich dessen bewusst sind, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
32584 Löhne
Deutschland

ARCHIE

Mischlingshund

5 Monate

Männlich

Während unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 besuchten wir auch das Rifugio der LIDA in Olbia. Es warteten nicht nur ein paar der Hunde, die wir schon länger nicht gesehen hatten und deren Einträge aktualisiert werden sollten, sondern auch etliche Neuzugänge, die wir kennenlernen und für die Vorstellung auf der Webseite fotografierten wollten. Zu den Neuzugängen gehörten Andrew und Archie. Die beiden Brüderchen waren erst kurz zuvor im Rifugio gelandet. Man hatte sie in der Campagna nahe Olbia gefunden. Sie waren noch nicht gechippt und nicht registriert. Sie hatten auch noch keine Namen, so dass wir sie auch nicht unmittelbar nach unserer Rückkehr auf der Webseite vorstellen konnten. Was natürlich schade war, weil unnötig Zeit verrann, in der sich schon eine Vermittlungschance hätte auftun können. Nun endlich - vier Wochen später - haben wir alle Daten und können die beiden präsentieren. Andrew und Archie waren beiden recht schüchtern. Insbesondere der kleine Andrew meinte, dass es besser wäre, gar nicht erst zu mir hinzuschauen, dann würde ich ihn hoffentlich auch nicht sehen … Das Verhalten wunderte uns nicht. Zum einen wissen wir nicht, was den Kleinen widerfahren ist, bevor sie im Rifugio landeten. Zum anderen waren sie im wirklich nicht gemütlichen sogenannten "Ufficio" untergebracht, was bedeutet, in kleinen Käfigen zu hocken, inmitten vieler anderer Käfige, in denen Hunde und Katzen untergebracht sind. Diese Enge, der stetig hohe Geräuschpegel, die Unruhe, weil immer wieder jemand dort etwas zu tun hat … Es ist sehr bedrückend. 07. Juni 2019: Während unseres Besuchs im Rifugio der LIDA Anfang Juni 2019 sahen wir zufällig auch Archie und Andrew wieder. Und da sich die beiden inzwischen doch schon verändert hatten und zumindest Archie auch sichtbar gewachsen war, nahmen wir uns ein paar Minuten, um sie neu zu fotografieren und zu messen. Beide sind immer noch recht schüchtern, aber es wurden auch Unterschiede deutlich. Archie ist sanfter, vorsichtiger. Andrew tut etwas mutiger, ist aber im Grunde auch noch ein "kleiner Schisser". Es wäre schön, wenn die beiden bald das Rifugio hinter sich lassen und bei lieben Familien einziehen könnten, damit sie dort zur Ruhe kommen und sich gut weiterentwickeln können. 27. Juli 2019: Der nette Archie durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie Archie in Ihre Familie aufnehmen und ein Zuhause für immer bieten möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
51377 Leverkusen
Deutschland

MARGARET

Mischlingshund

1 Jahr , 4 Monate

Weiblich

Schon während unseres Besuchs im Canile Arzachena Ende September 2018 wurden uns diese vier jungen Hundemädchen vorgestellt. Sie waren erst wenige Tage zuvor ins Canile gekommen, gemeinsam aufgegriffen mit zwei Hundebuben, die aber - laut der Einschätzung des Amtstierarztes - keine Brüder der vier Schwestern sein sollen. Wie dem auch sei, alle sechs sind sehr hübsche und auch sehr freundliche junge Hunde. Die Hunde waren noch nicht gechippt und registriert, aber da sie gut zu unterscheiden waren, konnten wir doch schon Fotos machen. Die Mädchen waren jeweils zu zweit in den Quarantäneboxen untergebracht. Und sie konnten sich vor Freude, dass wir zu ihnen in die Box kamen, kaum beruhigen. Sie konnten sich gar nicht entscheiden, ob sie nun lieber mit uns schmusen oder toben sollten, jedenfalls waren sie nur in Bewegung. Daher war die Ausbeute an Fotos auch sehr mager. Ende Oktober 2018, bei unserem nächsten Besuch, sahen wir die vier Hundemädels dann wieder. Sie waren nun gechippt und registriert, und da wir kurz zuvor mehrere Hunde aus dem Canile Arzachena nach Deutschland geholt hatten, war ein Gehege frei geworden, so dass die vier Hundemädchen und ein älterer Rüde, der schon sehr lange einsam in seiner Quarantänebox hatte ausharren müssen, dorthin umziehen konnten. Auch hier im Gehege zeigten sich die vier Mädels Marta, Morgana, Miri und Margaret als sehr menschenbezogen, freundlich und aufgeweckt. Wieder waren sie zwar ständig an uns dran, aber auch nur in Bewegung … schöne, scharfe Fotos … kaum eine Chance. Wobei Miri und Margaret etwas weniger hibbelig waren und Miri sich sogar kurz mal zu einer Verschnaufpause in die Hütte zurückzog, so dass zumindest von den beiden ein paar bessere Aufnahmen gelangen. Aber Sie können sicherlich erkennen, was für nette Hundemädchen alle vier sind. Zwar ist das Gehege im Vergleich zur Quarantänebox schon eine deutliche Verbesserung. Aber es ist doch kein Zuhause. Wir sind sicher, dass die vier Hundemädchen gern ihre eigenen Familien hätten, in denen sie ihren ganzen Charme entfalten und liebevolle Zuwendung genießen können. Vielleicht bei Ihnen? Wenn Sie Ihr Herz für eines der Hundemädchen erwärmen können und bereit sind die Verantwortung für ein hoffentlich langes Hundeleben zu übernehmen, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht. 20. März 2019: Bei unserer diesjährigen Projektreise im März 2019 besuchten wir Margaret. Aktuell lebt sie getrennt von ihren Schwesern mit zwei weiteren Hunden in einem der vielen Gehege des Canile. Sie ist zu einer wunderschönen Junghündin herangewachsen und wartet leider immer noch auf ihr eigenes Zuhause. Margaret freute sich sehr über unseren Besuch. Zuerst wusste sie gar nicht, zu wem sie nun zuerst laufen sollte, um sich kraulen zu lassen :-) Das Schwänzchen wedelte durchgehend vor Freude und sie war ganz aufgeregt. Margaret ist eine sehr freundliche und liebe Hündin, die uns mit ihrer positiven und fröhlichen Art verzaubert hat. Es wäre wunderbar, wenn dieses tolle Hundemädchen das Canile endlich verlassen könnte. Wenn Sie Margaret diesen Wunsch erfüllen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht. 27. Juli 2019: Margaret durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
50354 Hürth
Deutschland

BRUNO

Mischlingshund

6 Monate

Männlich

Eine Dame aus der Nähe von Olbia hatte vier sehr junge Welpen gefunden. Sie nahm sie mit nach Hause und zog sie auf. Für zwei der Geschwister fand sie selbst gute Zuhause, aber für die anderen beiden gelang es ihr nicht, Familien zu finden. Aber da sie nun auch arbeiten muss, brauchte sie dringend eine Lösung. Sie erhielt dann den Rat, sich doch mal an proTier zu wenden, und so nahm sie dann Ende Mai Kontakt zu unserer Kollegin in Arzachena auf. Während unseres Besuchs Anfang Juni 2019 kam die Dame dann mit den beiden Hundekindern nach Arzachena, sodass wir Bruno und Orso kennenlernen konnten. Die beiden sind wirklich tolle junge Hunde und man konnte merken, dass sie es bei ihrer Pflegemama sehr gut gehabt haben. Sie waren auch gegen Parasiten behandelt worden und hatten bereits ihre ersten Impfungen erhalten. Bruno und Orso sind alterstypisch verspielt, aufgeweckt und neugierig. Sie kannten wohl noch keine Katzen, aber sie fanden diese kleinen Fellnasen, die sich da so völlig relaxt zu uns gesellten, sehr spannend. Sie hätten ganz gern richtig mit ihnen gespielt, aber dazu hatten die Katzen dann doch keine Lust. Ein bisschen näseln, kurz ablecken lassen ... okay. Aber zum Spielen waren ihnen die beiden Jungs dann doch etwas zu groß und tapsig. Wer die Eltern von Bruno und Orso sind, wissen wir nicht. Aber wir gehen davon aus, dass die beiden noch ein ganzes Stück wachsen werden. 27. Juli 2019: Bruno durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie bereit sind die Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben zu übernehmen und Bruno ein liebevolles Zuhause für immer schenken möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
50737 Köln
Deutschland

BARTOLOMEO

Mischlingshund

4 Jahre , 2 Monate

Männlich

Eine Station unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 war natürlich bei unseren Partnern in Stintino, bei Paola und Pierpaolo. Wir wussten schon vorher, dass sie einige Neuzugänge hatten, und so waren wir auch nicht überrascht, dann auf dem Tisch eine lange Liste vorzufinden. Das sah nach einigen Stunden Arbeit aus. Und so machten wir uns zügig ans Werk ... Zu den erwachsenen Hunden, die uns von Paola und Pierpaolo ans Herz gelegt wurden, gehörte der Bartolomeo. Bartolomeo war sehr schlecht gehalten, wohl auch misshandelt worden, und Paolo und Pierpaolo hatten nicht locker gelassen, den Besitzer zu überzeugen, Bartolomeo abzugeben. Dass dieser wunderschöne Hund noch nicht viel Gutes durch Menschen erfahren hatte, konnten wir daran erkennen, wie vorsichtig er auf uns reagierte: Nicht unfreundlich oder panisch, aber der Sicherheitsabstand war ihm wichtig. Mit Paola, zu der er offensichtlich schon ein gewisses Vertrauensverhältnis aufgebaut hat, obwohl er erst seit kurzer Zeit dort im Rifugio war, hatte er keine Berührungsängste. Für Bartolomeo suchen wir nun eine Familie, die ihm zeigt, wie schön das Leben sein kann. Bartolomeo braucht Menschen, die ihm mit Geduld und Liebe Sicherheit vermitteln und die ihn in alle familiären Aktivitäten einbinden. Wir sind sicher, dass sich Bartolomeo dann zu einem sehr treuen Begleiter entwickeln wird. 27. Juli 2019: Bartolomeo durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Möchten Sie Bartolomeo dieses Zuhause schenken, in dem er ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben führen darf? Wenn Sie bereit sind, diese Verantwortung zu übernehmen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
42659 Solingen
Deutschland

FINA

Mischlingshund

5 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, darunter auch „schwierige Fälle“ wie Ambra, Dina und Michele, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen. Aber auch wie immer viele Welpen, denen wir helfen sollen, nicht ihr ganzes Leben in der stressigen Enge und dauernden Unruhe verbringen zu müssen, sondern bald gute Zuhause bei lieben Familien zu finden. Zu diesen Neuzugängen gehörten auch die Geschwister Fedora, Fina, Folco und Fedro. Sie waren in der Campagna gefunden worden. Es waren fünf Hundebabys, die man offensichtlich einfach entsorgt hatte. Eine Helferin der LIDA, die schon öfters sehr junge Welpen und auch Flaschenkinder versorgt hat, nahm sich der Kleinen an. Und ihre Bemühungen waren erfolgreich, alle Hundebabys schafften es. Alle fünf entwickelten sich gut, und als die Gruppe alt genug war, ins Rifugio umzuziehen, bat sie, eines der Kleinen behalten zu dürfen. Deshalb stellen wir hier nun nur vier der Geschwistergruppe vor. Die vier Kleinen waren noch ein bisschen verschüchtert. Sie hatten sich in den wenigen Tagen, die sie erst hier waren, noch nicht an die neue Umgebung mit ihrer dauernden Geräuschkulisse und dem deutlich spürbaren Stress gewöhnen können. Und wir hoffen auch, dass sie nicht allzu lange in dieser traurigen Lage bleiben müssen. 27. Juli 2019: Die liebe Fina durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Wir suchen nun eine liebe Familie, die der Kleinen ein Zuhause für immer schenken. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem wunderbaren neuen Familienmitglied sind und Ihnen bewusst ist, dass Sie die Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben übernehmen, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41812 Erkelenz
Deutschland

BALTO

Mischlingshund

6 Monate

Männlich

Eine Station unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 war natürlich bei unseren Partnern in Stintino, bei Paola und Pierpaolo. Wir wussten schon vorher, dass sie einige Neuzugänge hatten, und so waren wir auch nicht überrascht, dann auf dem Tisch eine lange Liste vorzufinden. Das sah nach einigen Stunden Arbeit aus. Und so machten wir uns zügig ans Werk ... Einer der Neuankömmlinge im Rifugio war Balto. Der Kleine war aufgegriffen worden, als er nahe der Landstraße Richtung Stintino ganz verschüchtert im Gebüsch hockte. Offensichtlich hatte man ihn einfach dort in der Campagna ausgesetzt, ein Baby herzlos seinem Schicksal überlassen. Obwohl sich diese Geschichte ja ständig wiederholt, stehen wir immer wieder fassungslos da. Balto war anfangs ein bisschen schüchtern angesichts der vielen fremden Gestalten, die ihre Aufmerksamkeit auf ihn richteten, aber das legte sich schnell, und man konnte spüren, dass Balto die Zuwendung genoss. Er ist ein sehr freundliches Hundekind, und wir sind sicher, dass er seiner Familie, die wir hoffentlich bald für ihn finden, viel Freude machen wird. 04. Juni 2019: Während unseres Besuchs bei Paola und Pierpaolo in Stintino Anfang Juni 2019 sahen wir auch Balto wieder. Da er gerade auf der Terrasse mit den anderen Welpen spielte, nutzten wir die Chance, neue Bilder von ihm zu machen. Denn das Babyhafte war inzwischen doch weitgehend verschwunden, Balto sah nun schon deutlich "erwachsener" aus, und ein Stück in die Höhe geschossen war er auch. Er war nicht begeistert, dass wir ihn vom Spielen wegholten, aber so nach und nach fand er die Fotoaktion dann doch auch interessant und entspannte sich. Balto ist freundlich und aufgeweckt, und es wäre schön, wenn er nun bald nach Deutschland reisen könnte, um hier bei einer lieben Familie in sein Zuhause für immer einzuziehen. 27. Juli 2019: Der liebe Balto durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie also gerade auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied sind und sich bewusst sind, dass neben der Freude auch viel Arbeit auf sie wartet und Sie die Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben übernehmen, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41189 Mönchengladbach
Deutschland

CASSATA

Mischlingshund

1 Jahr , 6 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Ende Oktober stellte uns unsere Kollegin Paola auch eine Hundefamilie vor, die in desolatem Zustand aus ganz schlechter Haltung herausgeholt worden war und die man Paola in Obhut gegeben hatte. Leider waren zum Zeitpunkt unseres Besuchs die Eigentumsverhältnisse noch nicht geklärt, so dass wir die Hunde zwar schon mal fotografiert haben, sie aber noch nicht auf unserer Webseite vorstellen konnten. Die bürokratischen Mühlen mahlten auch sehr langsam, aber glücklicherweise ist jetzt alles geklärt, und so können wir die Hundefamilie nun, kurz vor Weihnachten 2018, endlich auch vorstellen. Zu der Familie gehören die Mutterhündin Ciambella und ihre Schwester Crema, die beiden fast erwachsenen Töchter von Ciambella, die Cannella und Cassata genannt wurden, sowie Cappuccino, Caramella und Cioccolata, die drei Kleinen von Ciambella. Was wir während der Fotoaktion bereits deutlich sehen konnten: Ciambella und auch Crema waren schon wieder hochträchtig. Und beide haben dann auch wenige Tage nach unserem Besuch ihre Babys zur Welt gebracht. Ciambella hatte sechs Kinder, von denen eines wenige Tage nach der Geburt starb. Crema hatte nur zwei Babys, ein weißes und ein schwarzes. Das weiße Baby erkrankte jedoch und verstarb vor wenigen Tagen, worüber wir sehr traurig sind. Definitiv werden es jedoch die letzten Babys sein, die Ciambella und Crema bekommen mussten. Cannella und Cassata sind beide recht schüchtern Fremden gegenüber. In der traurigen Situation, in der sie zuvor leben mussten, haben sie wenig Gutes von Menschen erfahren, und sie brauchen etwas Zeit und Geduld, um das Erlebte vergessen zu können. 27. Juli 2019: Cassata durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Für Cassata suchen wir nun eine Familie, die ihr mit viel Geduld und Liebe die Sicherheit gibt, die sie braucht, um sich zu entspannen und Vertrauen zu fassen. Wenn Sie Cassata ein liebevolles, sicheres Für-Immer-Zuhause schenken möchten, dann freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41469 Neuss
Deutschland

DINA

Deutscher Schäferhund-Mix

6 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, und zwar wie immer viele Welpen, denen wir helfen sollen, nicht ihr ganzes Leben in der stressigen Enge und dauernden Unruhe verbringen zu müssen, sondern bald gute Zuhause bei lieben Familien zu finden. Aber auch "schwierige Fälle" wie Ambra, Dina und Michele, denen wir ebenfalls gern helfen möchten. Einer dieser „schwierigen Fälle“ ist Dina. Das Schäferhund-Mädchen hat Probleme mit den Augen, und deshalb hatte sie für die Leute, bei denen sie zur Welt gekommen war, natürlich „keinen Wert“. Im Gegenteil ... Gemäß ersten Untersuchungen handelt es sich um eine Katarakt (Grauer Star). Eventuell liegen aber weitere Schäden vor, die die Sehfähigkeit beeinträchtigen. Vor Ort möchte man die Operation nicht durchführen. Zu oft wurde schon erlebt, dass Eingriffe mehr geschadet als genutzt haben und wir dann hier in Deutschland versuchen mussten, zu retten was noch zu retten war. Das kostet nicht nur viel Geld, es ist auch schrecklich mitzuerleben, wie die betroffenen Hunde und Katzen unnötigerweise noch mehr leiden müssen. Leider war Dina zum Zeitpunkt, als wir sie fotografierten, noch nicht gechippt. Und als das endlich erledigt war, verblieben keine 21 Tage mehr, um ihr eine Abreise mit unserem monatlichen Autotransport nach Deutschland zu ermöglichen. Wertvolle Zeit nun ist so verloren … Wir hoffen nun sehr, dass wir Dina bald nach Deutschland holen können, damit wir sie hier einem tierärztlichen Augenspezialisten vorstellen können. Und wir hoffen natürlich auch, dass ihre Sehfähigkeit gerettet werden kann, zumindest teilweise. Aber mit der tierärztlichen Hilfe ist es ja nicht getan. Wir brauchen auch ein Endzuhause oder zumindest eine Pflegefamilie, die Dina aufnimmt. Vor einer möglichen Erblindung braucht man keine Sorge zu haben. Auch ein blindes Tier hat hohe Lebensqualität und lernt, sich in seinem Umfeld bestens zu orientieren. 27. Juli 2019: Dina durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Möchten Sie Dina die Chance auf ein gutes Leben schenken? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41469 Neuss
Deutschland

TOBI-TOBIA

Mischlingshund

3 Jahre , 7 Monate

Männlich

Während unserer Sardinientour Ende September 2017 besuchten wir auch wieder das Rifugio der LIDA in Olbia. Man hatte schon angekündigt, dass ich viel Zeit brauchen würde, sie hätten mir etliche Neuzugänge vorzustellen... Einer dieser Neuzugänge, die man mir ans Herz legte, ist Tobi. Tobi wurde streunend aufgegriffen und ins Rifugio gebracht. Hier lebt er nun mit einer Gruppe von Junghunden friedlich zusammen. Er ist freundlich und aufgeweckt und in der Enge des Geheges sichtlich unterfordert. Eine aktive Familie, die viel in der Natur unterwegs ist, wird in dem hübschen jungen Rüden sicherlich einen treuen Begleiter finden. 27. Juli 2019: Tobi durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie Tobi ein liebevolles Zuhause schenken möchten und damit die Chance auf ein glückliches Hundeleben, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41515 Grevenbroich
Deutschland

JILL

Epagneul Breton

1 Jahr , 4 Monate

Weiblich

Unsere Partner aus Oschiri hatten schon vor unserer Juni-Sardinientour gemeldet, dass es ein paar Neuzugänge gäbe und sie sich freuen würden, wenn wir auch sie besuchen würden. Und so trafen wir uns am 08. Juni 2019 bei ihnen im kleinen Rifugio. Neben den beiden Überraschungen – wie die kleine Pepper und den jungen Rüde Roi – waren nun auch die vier erwachsenen Hunde eingetroffen, die wir eigentlich schon bei unserer Mai-Tour hätten kennenlernen sollen. Diese Hunde waren ursprünglich als Streuner im Raum Oschiri aufgegriffen und dann ins Canile Europa gebracht worden, weil dieses als offizielle Auffangstation für herrenlose Hunde der Gemeinde fungierte. Nachdem das Canile Europa durch die Behörden geschlossen worden war, mussten die jeweiligen Gemeinden ihre Hunde wieder zurückholen. Und so wurden die vier Hunde von unseren Partnern aufgefangen. Jill war erst im Januar 2019 im Canile Europa gelandet. Leider hatten unsere Partner zu spät davon erfahren, sonst hätten sie versucht, das zu verhindern und Jill sofort in Obhut zu nehmen. Jill ist eine sehr schüchterne Hündin, und es dauerte einige Zeit bis sie sich dann doch so nah an uns herantraute, dass Wolfgang sie in den Arm nehmen konnte. Wir wissen nicht, was sie schon erleben musste, bevor sie im Canile Europa landete. Und dass sie dort auch nichts Gutes erlebt haben wird, ist nicht nur eine Vermutung. Jill wird sicherlich noch einige Zeit brauchen, um zu erkennen, dass es auch liebe Menschen gibt. 27. Juli 2019: Die liebe Jill durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Für Jill wünschen wir uns nun eine Familie, die ihr mit Geduld und Einfühlungsvermögen die Sicherheit vermittelt, die sie braucht, um Vertrauen zu fassen. Wenn Sie Jill dieses sichere und liebevolle Zuhause geben möchten und Sie bereit sind, die Verantwortung für eine glückliches und hoffentlich langes Hundeleben zu übernehmen, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
41517 Grevenbroich
Deutschland

CENERINA

Mischlingshund

7 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Ende April/Anfang Mai 2019 besuchten wir auch das Rifugio der LIDA in Olbia. Es warteten nicht nur ein paar der Hunde, die wir schon länger nicht gesehen hatten und deren Einträge aktualisiert werden sollten, sondern auch etliche Neuzugänge, die wir kennenlernen und für die Vorstellung auf der Webseite fotografierten wollten. Zu den Neuzugängen gehörten Cenerino und Cenerina. Sie waren erst kurz zuvor im Rifugio gelandet, waren noch nicht gechippt und nicht registriert. Sie hatten auch noch keine Namen, so dass wir sie auch nicht unmittelbar nach unserer Rückkehr auf der Webseite vorstellen konnten. Was natürlich schade war, weil unnötig Zeit verrann, in der sich schon eine Vermittlungschance hätte auftun können. Nun endlich - vier Wochen später - haben wir alle Daten und können die beiden präsentieren. Cenerino und Cenerina waren beide recht schüchtern. Aber wir hatten dafür Verständnis. Zum einen wissen wir nicht, was ihnen widerfahren ist, bevor sie im Rifugio landeten. Zum anderen waren sie im wirklich nicht gemütlichen sogenannten „Ufficio" untergebracht, was bedeutet, in kleinen Käfigen zu hocken. 27. Juli 2019: Cenerina durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Wenn Sie einen der beiden in Ihre Familie aufnehmen und ein Zuhause für immer bieten möchten oder als Pflegestelle helfen können, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
63829 Krombach
Deutschland

TRIX

Mischlingshund

8 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Mitte März 2019 besuchten wir natürlich auch unsere Partner im Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir wie immer sehnsüchtig erwartet wurden. Wir bemühen uns ja schon nach Kräften, den Bestand an Insassen zu reduzieren. Aber es kommen halt immer wieder neue Hunde nach, weil sich die Einstellung zu den Tieren, der Respekt vor ihrem Leben sowie das Verständnis für notwendige Geburtenkontrolle nur langsam verändert. Wir spüren nach den vielen Jahren aktiven Tierschutzes auf Sardinien durchaus Verbesserungen, aber es ist noch ein weiter Weg und es gibt noch viel zu tun ... Zu den Neuzugängen, die Marco uns vorstellte, gehörte auch dieses hübsche Trio: Tracy, Trix und Tish. Ausgesetzt, wie so viele andere Welpen auch, hatten sie jedoch das Glück, von Carabinieri gefunden zu werden, die die drei dann ins Rifugio brachten. Dort sind die Hundemädchen natürlich erst mal in Sicherheit, aber das Rifugio ist – bei aller Mühe, die die Mitarbeiter sich geben – eben kein Zuhause. Und der Stress, dem die Hunde durch den ständig hohen Geräuschpegel und die Hektik ausgesetzt sind, trägt auch nicht zu einer guten Entwicklung bei. Daher wünschen wir uns, die Hundekinder so schnell wie möglich aus dem Rifugio zu holen. 27. Juli 2019: Trix zeigt sich auf ihrer Pflegestelle als ganz wundervolle und liebe Hündin. Sie ist sehr menschenbezogen, verschmust und liebt es, ausgiebig gestreichelt zu werden. Sie geht auf alle offen zu und hat keinerlei Berührungsängste. Auch Kinder findet sie richtig toll - sie ist der perfekte Familienhund, ein kleines Juwel. Trix würde es toll finden, wenn man viel mit ihr unternimmt und sie fordert und fördert, denn sie lernt gerne und schnell. Sie spielt sehr gerne und ist gerne viel in der Natur unterwegs. An der Leine läuft sie auch schon ganz gut. Wenn Sie dieser tollen Hündin ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
68809 Neulußheim
Deutschland

ZEUS

Mischlingshund

7 Monate

Männlich

unserer Rückkehr auf der Webseite vorstellen konnten. Was natürlich schade war, weil unnötig Zeit verrann, in der sich schon eine Vermittlungschance hätte auftun können. Nun endlich - vier Wochen später - haben wir alle Daten und können den schönen jungen Rüden präsentieren. Zeus war etwas schüchtern, aber wie sollte er auch anders reagieren? Er hat mit Sicherheit in der Zeit, in der er – fast noch ein Baby - auf der Straße ums Überleben gekämpft hat, nicht viel Gutes von Menschen erfahren. Und nun war er in einem der nicht sehr gemütlichen Küchen- und Spülräume untergebracht, was bedeutet, in kleinen Käfigen zu hocken, inmitten vieler anderer Käfige, in denen Hunde und Katzen untergebracht sind. Diese Enge, der stetig hohe Geräuschpegel, die Unruhe, weil dort immer wieder jemand etwas zu tun hat … Es ist sehr bedrückend und trägt nicht dazu bei, dass die Hunde und Katzen sich entspannen können. 27. Juli 2019: Zeus durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Sie den jungen Hund in Ihre Familie aufnehmen und ihm ein Zuhause für immer bieten möchten oder als Pflegestelle helfen können, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
55422 Bacharach
Deutschland

PINOLO

Mischlingshund

7 Monate

Männlich

Während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, darunter auch "schwierige Fälle" wie Ambra, Dina und Michele, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen. Aber auch wie immer viele Welpen, denen wir helfen sollen, nicht ihr ganzes Leben in der stressigen Enge und dauernden Unruhe verbringen zu müssen, sondern bald gute Zuhause bei lieben Familien zu finden. Zu diesen Welpen gehörten die Geschwister Pinola und Pinolo. Die beiden waren aufgegriffen worden, als sie ziellos in der Campagna herumirrten - vermutlich einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wie so viele Tausende unerwünscht geborener Welpen auch. Pinola und Pinolo wurden ins Rifugio gebracht, wo sie zumindest in Sicherheit sind und ordentlich versorgt werden. Aber Familienersatz ist das Rifugio mit seiner qualvollen Enge und dem ständigen Stress natürlich nicht. Und auf Sardinien haben die beiden so gut wie keine Chance, ein gutes, familiäres Zuhause zu finden. Da können wir nur versuchen, ihnen zu ersparen, allzu lange im Rifugio bleiben zu müssen. Gern möchten wir Pinola und Pinolo schnellstmöglich nach Deutschland holen, damit sie hier ein gutes Leben führen können. 27. Juli 2019: Pinolo durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Vielleicht bei Ihnen? Möchten Sie Pinolo ein Zuhause für immer geben und ihn in Ihre familiären Aktivitäten einbinden? Wenn Ihnen bewusst ist, dass eine Adoption neben viel Freude auch Arbeit und Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben bedeutet, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
55286 Wörrstadt
Deutschland

FEDORA

Mischlingshund

5 Monate

Weiblich

Während unserer Sardinientour Anfang Juni 2019 besuchten wir natürlich auch das Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Denn es gab einige Neuzugänge, darunter auch „schwierige Fälle“ wie Ambra, Dina und Michele, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen. Aber auch wie immer viele Welpen, denen wir helfen sollen, nicht ihr ganzes Leben in der stressigen Enge und dauernden Unruhe verbringen zu müssen, sondern bald gute Zuhause bei lieben Familien zu finden. Zu diesen Neuzugängen gehörten auch die Geschwister Fedora, Fina, Folco und Fedro. Sie waren in der Campagna gefunden worden. Es waren fünf Hundebabys, die man offensichtlich einfach entsorgt hatte. Eine Helferin der LIDA, die schon öfters sehr junge Welpen und auch Flaschenkinder versorgt hat, nahm sich der Kleinen an. Und ihre Bemühungen waren erfolgreich, alle Hundebabys schafften es. Alle fünf entwickelten sich gut, und als die Gruppe alt genug war, ins Rifugio umzuziehen, bat sie, eines der Kleinen behalten zu dürfen. Deshalb stellen wir hier nun nur vier der Geschwistergruppe vor. Die vier Kleinen waren noch ein bisschen verschüchtert. Sie hatten sich in den wenigen Tagen, die sie erst hier waren, noch nicht an die neue Umgebung mit ihrer dauernden Geräuschkulisse und dem deutlich spürbaren Stress gewöhnen können. Und wir hoffen auch, dass sie nicht allzu lange in dieser traurigen Lage bleiben müssen. 27. Juli 2019: Fedora durfte auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet. Wir suchen nun eine liebe Familie, die der Kleinen ein Zuhause für immer schenken. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem wunderbaren neuen Familienmitglied sind und Ihnen bewusst ist, dass Sie die Verantwortung für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben übernehmen, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
68309 Mannheim
Deutschland

Seite 1 von 6