shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 59
Weiter zur Seite

SOFI sehnt sich nach Liebe und Wärme

Westi-Mix

2 Jahre

Weiblich

Notfall

Bisher durfte die liebenswerte SOFI nur die Schattenseiten des Lebens kennenlernen, lieb- und achtlos wurde sie von ihren Besitzern auf die Straße gesetzt. Dabei ist die Hübsche ein zu Menschen freundliches Hundemädchen, das auch mit ihren Artgenossen gut verträglich ist. Jetzt ist SOFI in einem ungemütlichen, lauten und um diese Jahreszeit eiskalten Shelter untergebracht – das kann es doch nicht gewesen sein? Wir suchen für SOFI dringend verantwortungsvolle Zweibeiner, die der kleinen Maus ein gemütliches Kuschelkörbchen zur Verfügung stellen möchten. Wer möchte SOFI endlich spüren lassen, wie wertvoll sie ist? Ihre Vermittlerin Iris Lücke freut sich auf Ihre Anfrage per Mail / Anruf: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Frau Iris Lücke mobil: 0163 - 376 94 98 Mailanfrage: i.luecke@casa-animale.de SOFI wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt. In Zwinger- oder Außenhaltung wird SOFI nicht abgegeben.

Slowakische Republik

SIMON

English Setter

4 Jahre

Männlich

Notfall

Wir hatten ja gedacht Simon wäre ein Glückskeks. Hatte er doch noch vor seiner Veröffentlichung trotz seiner Leishmaniose Infektion eine Familie gefunden. Scheinbar…. Als Alles organisiert war und der sanfte Simon schon mit einer Pfote im Transporter stand, sprang die Familie ab. Fatal für den zarten Schatz. Aber von vorn… Simon ist ein wunderschöner Englisch Setter. Er ist drei Jahre jung und an Liebenswürdigkeit nicht zu übertreffen. Menschen werden beschmust, Kinder achtsam bespielt und Hunde jeden Geschlechts freudig begrüßt. Simon flitzt glücklich über die Wiesen des Geländes und zeigt seine Lebensfreude. Sogar mit Katzen kommt er gut zurecht. Für uns ist der sensible Schatz ein besonderer Hund. Seine Mischung aus Sanftmut und fröhlicher Energie ist zauberhaft. In seiner positiven Art nimmt er alles zuversichtlich auf und scheint sich sicher: alles wird gut! Eigentlich müssten wir seine Leishmaniose Infektion behandeln. Aufgrund der momentanen Umstände in der Tierpension geht es leider nicht. (Personalmangel aufgrund der angespannten Virenlage in Italien) Wir möchten, dass Simon mit gutem Futter und ausgeglichener Umgebung seine Medikamente regelmäßig bekommt und Fürsorglichkeit seine Immunabwehr stärkt. Wir sind überzeugt, dass Simon ein langes und gesundes Leben führen wird, aber wir brauchen unbedingt bessere Umstände für ihn. Die Leishmaniose wird durch die Sandmücke übertragen, die bei uns nicht vorkommt. Unsere Mückenarten sind nicht in der Lage den Parasiten zu übertragen. Sie brauchen also keine Angst zu haben, dass sich die Hunde in ihrer Umgebung oder gar sie selbst sich anstecken könnten. Simons Infektion ist auch nicht ausgebrochen. Sie bekommen keinen „kranken“ Hund, sondern einen Hund, der die Leishmanien in sich trägt. Nur wenn seine Immunabwehr geschwächt wird, beispielsweise durch Stress, Kälte oder schlechte Ernährung können die Parasiten bahnbrechen. Deswegen brauchen wir Sie! Geben Sie diesem Seelenhund ein umsorgtes Zuhause. Simon hat es mehr als verdient. Sein wundervoller Charakter und sein enormer Charme lassen die Gabe einer Tablette am Morgen in den Hintergrund treten. Die Medikation bekommen Sie natürlich von uns gestellt. Sollte nach seiner „Kur“ irgendwann wieder eine Behandlung erforderlich werden, bringen wir Ihnen auch dann noch die Medikamente kostenfrei mit. Unsere italienische Tierärztin steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie sich unsicher fühlen. Simon würde sich sehr freuen, in ein eigenes Zuhause ziehen zu dürfen. Und wir uns noch mehr! Sie überlegen? Dann schreiben Sie mir eine Nachricht und ich rufe Sie zeitnah zurück. Simon ist natürlich gechipt, geimpft und auf Filarien negativ getestet. Kontakt Diana Vogt diana@hundehilfe-toskana.de 015904129461

Italien

CHRIS einfühlsames, verständnisvolles Zuhause gesucht

Chow Chow

9 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Noch nicht einmal ein Jahr alt, doch CHRIS musste schon unendliche Schmerzen erleiden! Der junge Hundebub ist ein reinrassiger Chow Chow, er fand als Welpe in der Slowakei ein Zuhause. Leider wurde auf ihn nicht richtig aufgepasst, er stürzte vom Balkon und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu. Schnell stand fest, dass CHRIS wohl niemals mehr richtig laufen kann. Seine Familie wollte keinen behinderten Hund und gab die Verantwortung für ihn an eine liebe Tierschützerin ab. Bea, so heißt die befreundete Tierschützerin in der Slowakei, hat alles möglich gemacht, um CHRIS ein neues Leben, auch mit Behinderung, möglich zu machen. Aktuell befindet sich CHRIS noch in einem Rehabilitationszentrum in der Slowakei, dort wird viel mit ihm gearbeitet, er bekommt Therapie und hat schon gelernt, mit einem Rolli zu laufen. Der lebensfrohe Hundejunge ist trotz seines schweren Schicksals fröhlich und aufgeweckt, er genießt sein Leben! Er hat gelernt, mit seiner Behinderung umzugehen und saust mit voller Lebenslust und Freude durchs Leben. CHRIS kann sich mit seinem Rolli wieder artgerecht viel und selbstbestimmt bewegen. Im Grunde ist CHRIS ein fast normaler Hund, er braucht selbstverständlich auch Kontakt zu seinen Artgenossen, von den meisten wird er ohne Probleme akzeptiert. Mit der Akzeptanz der Menschen sieht es leider nicht so gut aus. Trotzdem hoffen wir sehr, dass der süße Knuddelbär ein Zuhause findet, in dem mit seinen Problemen umgegangen werden kann. Denn aufgrund seiner schweren Verletzungen ist CHRIS auch inkontinent. Wer mag einem sehr süßen Hundejungen, der trotz Handicap leben und lieben will, ein schönes Zuhause schenken? Für Fragen steht seine Vermittlerin Iris Lücke gerne zur Verfügung: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Frau Iris Lücke mobil: 0163 - 376 94 98 Mailanfrage: i.luecke@casa-animale.de Nach positiver Vorkontrolle kann CHRIS gegen Schutzgebühr in sein neues Körbchen ziehen. In Zwinger- oder Außenhaltung wird CHRIS nicht abgegeben. CHRIS befindet sich bis ca. März in Rehabilitation, danach kann er in sein Zuhause reisen.

Slowakische Republik

MORITZ braucht zur Rettung seines Lebens dringend ein Zuhause

Mischlingshund

7 Monate

Männlich

Notfall

"Teenager im besten Flegelalter" in aller höchster Gefahr in der rumänischen Tötung Boldesti! Verbindliches Zuhause in aller Konsequenz dringend gesucht! Corona hält die Welt weiter fest im Griff. Die Tötungen in Rumänien füllen sich stetig und ebenso die Plätze in den Rescue Sheltern. Der Hundebub MORITZ sitzt mit seinen 7 Monaten in der Tötungsstation. Ist er zu groß geworden, haben die Kinder das Interesse verloren? Wir wissen leider nichts aus seinem Vorleben. Hundefänger brachten ihn in die Tötung. Es zeigt einmal mehr, wie wichtig die Kastrationsprojekte, die Casa Animale e.V. ebenfalls unterstützt, sind. Aber für alle Hunde, auch die jüngsten, gilt: nach 14 Tagen "Aufbewahrung" sind sie von der Tötung bedroht. Die Tötungsstation ist voll und seine Tage sind gezählt, wenn nicht das Wunder für ihn geschieht. Wir wollen MORITZ helfen, den Ort des Grauens schnell zu verlassen damit sein Leben endlich richtig beginnen kann! Das gelingt uns nur, wenn wir ein Zuhause für den lieben Kerl finden. MORITZ ist ein freundlicher Hundebub, der sich in der Station verträglich zeigt. Mit seinen 7 Monaten kommt er ins Flegelalter, sicherlich weiß oder kennt er noch nicht viel. Er braucht jetzt seinen Menschen, der ihm zur Seite steht. Wer möchte MORITZ das Hunde 1x1 lehren? Sein Vermittler Harald Merkel freut sich auf Eure Mail / Anruf: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Herr Harald Merkel mobil: 0170 – 541 52 72 Mailanfrage: h.merkel@casa-animale.de MORITZ wird kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und mit einem EU-Heimtierpass nach positiver Vorkontrolle gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt. Wir vermitteln nicht in Zwinger/Außenhaltung.

Rumänien

MAX2 geboren um zu sterben?

Mischlingshund

7 Monate

Männlich

Notfall

"Teenager im besten Flegelalter" in aller höchster Gefahr in der rumänischen Tötung Boldesti! Verbindliches Zuhause in aller Konsequenz dringend gesucht! Corona hält die Welt weiter fest im Griff. Die Tötungen in Rumänien füllen sich stetig und ebenso die Plätze in den Rescue Sheltern. Der Hundebub MAX sitzt mit seinen 7 Monaten in der Tötungsstation. Ist er zu groß geworden, haben die Kinder das Interesse verloren? Wir wissen leider nichts aus seinem Vorleben. Hundefänger brachten ihn in die Tötung. Es zeigt einmal mehr, wie wichtig die Kastrationsprojekte, die Casa Animale e.V. ebenfalls unterstützt, sind. Aber für alle Hunde, auch die jüngsten, gilt: nach 14 Tagen "Aufbewahrung" sind sie von der Tötung bedroht. Die Tötungsstation ist voll und seine Tage sind gezählt, wenn nicht das Wunder für ihn geschieht. Wir wollen MAX helfen, den Ort des Grauens schnell zu verlassen damit sein Leben endlich richtig beginnen kann! Das gelingt uns nur, wenn wir ein Zuhause für den lieben Kerl finden. MAX ist ein freundlicher Hundebub, der sich in der Station verträglich zeigt. Mit seinen 7 Monaten kommt er ins Flegelalter, sicherlich weiß oder kennt er noch nicht viel. Er braucht jetzt seinen Menschen, der ihm zur Seite steht. Wer möchte MAX das Hunde 1x1 lehren? Sein Vermittler Harald Merkel freut sich auf Eure Mail / Anruf: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Herr Harald Merkel mobil: 0170 – 541 52 72 Mailanfrage: h.merkel@casa-animale.de MAX wird kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und mit einem EU-Heimtierpass nach positiver Vorkontrolle gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt. Wir vermitteln nicht in Zwinger/Außenhaltung.

Rumänien

SANCHO

Mischlingshund

2 Jahre , 5 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

https://www.tierfreunde-europa.eu/anzeige.php?lang=&id=450 Name: SANCHO Geburtsdatum: 01-08-2018 Gewicht: 28 kg Höhe: 56 cm Geschlecht: Männlich Rasse: Mischling Negativ gegenüber Krankheiten Eingang ins Tierheim El Camino im November 2018 Sancho wurde als Welpe unter sehr schlechten Bedingungen aufgegriffen, unterernährt, voller Parasiten und mit einer Verletzung, die auf den ersten Blick nur seinen Schwanz betraf, der bei der Geburt praktisch gebrochen war. Bald mussten wir den Schwanz amputieren und da entdeckten wir, dass er etwas anderes haben musste, da er seinen Schließmuskel am After nicht kontrollieren konnte. Es wurde eine CT-Untersuchung durchgeführt und es liegt tatsächlich eine Deformation vor, die aber keinen Eingriff erfordert. Er erhält ein Medikament, das sich bei einem anderen Hund mit einer Verletzung des Hinterbeinnervs als wirksam erwiesen hat, und er bekommt außerdem ein Futter, das einen gleichmäßigeren Stuhlgang fördert. Sein Hintern wird täglich gewaschen, um zu verhindern, dass Kot, der möglicherweise auf seinem Fell verblieben ist, Fliegen und anderes Getier anzieht. Außer dieser Behinderung ist er ein sehr geselliger Hund, ruhig und versteht sich gut mit Rüden, Hündinnen und Welpen. Auch mit den Zweibeinern hat er keine Probleme und würde sich über ein verständnisvolles Zuhause sehr freuen. Könnten Sie sich vorstellen, Sancho trotz seiner Behinderung aufzunehmen? Dann zögern Sie nicht und melden sich gleich bei seiner Ansprechpartnerin Ute Hübner. Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch) Handy: 0173-4679026 E-mail: utehuebner@gmail.com

Spanien

ZAZA sanft - würdevoll - vital

Labrador-Mix

2 Jahre , 8 Monate

Weiblich

Notfall

Zaza - das ist unser liebevolle Kosename für Demelza - wurde als etwa 12 Wochen alter Welpe zusammen mit ihrer Mutter Angel und ihren fünf Schwestern in einem italienisches Canile abgegeben. Als die große Box für andere Mütter mit Welpen gebraucht wurde, trennte man die Schwestern paarweise. Von da an lebte Zaza für mehr als zwei Jahre mit ihrer Schwester Michelle und einem Setter in einer trostlosen Box aus Beton. Vielleicht wollte Zaza ihrer zarten Schwester eine Beschützerin sein? Auf jeden Fall entwickelte sie trotz Eingesperrtseins eine große innere Stärke und einen stolzen, muskulösen Körperbau. Das verleiht Zaza einen geschmeidigen und würdevollen Gang, der manchmal an den eines Dingos erinnert. Ihr markanter Strich auf der Nase und die aufrecht stehenden Ohren unterstreichen zusätzlich das Urtypische eines Wildcaniden. So kam sie bei uns an: scheu und dennoch selbstsicher, ohne schreckhaft auf Geräusche zu reagieren. Wir haben bislang noch keinen Hund erlebt, der sich so intensiv und akribisch übers Schnüffeln seine neue Umgebung erschloss - immer und immer wieder. Am ersten Tag konnten wir uns nicht vorstellen, dass Zaza rasch eine Beziehung zu uns herstellen würde. Aber darin hatten wir uns getäuscht. Viel schneller als erwartet nahm sie Kontakt zu uns auf, ließ sich sogar streicheln, die Ohren reinigen und anleinen. Zaza lernt sehr schnell, orientiert sich an unserem Tagesablauf und auch an der Ersthündin. Damit verblüfft sie uns immer wieder. Was sie ganz deutlich macht: Zaza ist ein Hund, für den es wichtig ist, dass nicht nur er seinem Menschen, sondern auch sein Mensch ihm vertraut. Sie reagiert auf feine Signale in der Körpersprache. Was wir uns für Zaza wünschen: In sich ruhende Menschen, die sich Zaza weniger über Worte als über ihre Haltung mitteilen, die ihr einen verlässlichen Alltag bieten und die respektvoll mit ihrem Bedürfnis nach Eigenständigkeit umgehen. In unserer Fantasie sehen wir Zaza als die gelassene Begleiterin eines Menschen, der dafür keine Leine sondern nur seine Körperpräsenz einsetzt. Bis dahin wird Zaza aber dennoch fleissig Leinenführigkeit üben, was ihr schon ganz passabel gelingt. Und noch ein Traumbild von uns: Zaza fährt mit ihrem Menschen auf dem Beifahrersitz eines Geländewagens und streckt ihre Nase genüßlich durch Fenster in den Fahrtwind....

Adozioni del Cuore e.V.
Pflegestelle
25791 Linden
Deutschland

NERA

Mischlingshund

12 Jahre , 2 Monate

Weiblich

Notfall

Ihre 12 entbehrungsreichen Jahre sieht man der hübschen Nera nicht an. Nera ist eine sehr freundliche, anfangs noch schüchterne Hündin. Sie braucht etwas Zeit, bis sie sich an neue Menschen und Umgebungen gewöhnt hat. Kein Wunder, denn Nera hat 5 lange Jahre in einem rumänischen Tierheim hinter sich. Ob sie davor bereits einmal ein eigenes Zuhause hatte ist nicht bekannt. Falls dem so war, hat sie dort vermutlich keine sehr positiven Erfahrungen mit Menschen machen dürfen. Man hat uns berichtet, dass Nera sich nach Ankunft im rumänischen Tierheim über längere Zeit sehr ängstlich zeigte und mit Menschen erst einmal nichts zu tun haben wollte. Der freundlichen und intensiven Zuwendung der rumänischen Tierpflegerin dort ist es zu verdanken, dass Nera inzwischen gelernt hat, dass es auch Menschen gibt, die sie nicht fürchten muss und die ihr sogar freundlich begegnen. Und nun wird es endlich Zeit für ein liebevolles eigenes Zuhause! Nera verträgt sich ausgezeichnet mit ihren Artgenossen. Auch bei unserem Tierarzt hat sie das komplette Untersuchungsprogramm brav absolviert. Dabei wurde festgestellt, dass sie leichte Probleme mit der Wirbelsäule hat, die Nera aber nicht beeinträchtigen. Auch ihre Zähne haben Nera sicher einige Schmerzen bereitet, sodass wir eine umfassende Zahnsanierung haben durchführen lassen. Obwohl Nera das vermutlich kaum kennt, läuft sie prima an der Leine und hat Freude an ihren Spaziergängen. Im Auto mitfahren muss noch etwas geübt werden. Ob sie stundenweise alleine Zuhause bleiben kann, wissen wir nicht. Sie sollte daran langsam gewöhnt werden. Für Nera wünschen wir uns ein Zuhause bei liebevollen und geduldigen Menschen, die Nera Zeit geben, sich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen. Gerne auch bei einer Familie mit bereits etwas älteren und vernünftigen Kindern und/oder einem weiteren Hund. Damit Neras Wirbelsäule nicht übermäßig belastet wird, sollte das Zuhause ebenerdig oder ein Aufzug vorhanden sein. Ein Garten wäre toll! Nera befindet sich derzeit auf einer Pflegestelle. Wenn Sie Nera kennenlernen möchten, freuen wir uns auf Ihren Anruf und vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V.
Landstr./Am Wasserturm 91
63454 Hanau-Kesselstadt
Deutschland

CHRISTINA

Mischlingshund

11 Jahre , 5 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Der erste Eindruck täuscht: Unter der üppigen Haarpracht, verbirgt sich ein (fast) schlanker Hund – die hübsche Cristina :-) Cristina teilt das Schicksal vieler rumänischer Hunde: Von ihren Besitzern nicht mehr erwünscht, wurde sie mit 11 Jahren im Sommer 2019 einfach im Wald „entsorgt“ und so ihrem Schicksal überlassen! Leider ist es deshalb auch nicht möglich, nähere Angaben zu ihrem bisherigen Leben zu machen. Zum Glück konnte Cristina mit Essen angelockt und schließlich in ein Tierheim gebracht werden. Von dort aus hat sie Anfang November 2020 – gemeinsam mit Chalmar – die Reise zu uns angetreten. Wir hoffen nun sehr, dass Cristina so schnell wie möglich in ein schönes endgültiges Zuhause bei liebevollen Menschen umzuziehen kann! Cristina ist eine freundliche und liebenswerte Hündin. Sie mag die Menschen und kommt auch mit ihren Artgenossen bestens zurecht. Spaziergänge an einer Leine scheint es für Cristine bisher kaum gegeben zu haben. Deshalb muss das noch etwas geübt werden. Erste und gute Erfahrungen macht sie nun bereits bei uns im Tierheim. Auch die Grundkommandos sitzen noch nicht. Bei der aufgeweckten Hündin sind wir aber sehr sicher, dass sie alles schnell lernen wird. Dazu gehört evtl. auch das zeitweise Alleinebleiben. Dafür ist das Mitfahren im Auto gar kein Problem. Das gilt auch für die Besuche beim Tierarzt. Mit ihm wird Cristina leider auch zukünftig etwas häufiger Kontakt haben müssen, da bei der Eingangsuntersuchung leichte Herzgeräusche festgestellt wurden, die regelmäßige Kontrollen notwendig machen. Die Gabe weiterer Medikamente für ihr Immunsystem sind jedoch notwendig. Wir wünschen uns für Cristina ein Zuhause, in dem sie geliebt und umsorgt wird, in dem man sich Zeit für sie nimmt und sie in Ruhe alt werden darf. Gerne bei einer Familie mit Kindern und/oder einem weiteren Hund. Ein Haus mit angeschlossenem Garten oder Hof wäre ideal. Katzen oder andere Kleintiere sollten dort allerdings nicht leben, da Cristina über Jagdtrieb verfügt. Die Übernahme auf eine Pflegestelle wäre möglich. Wenn Sie Cristina kennenlernen möchten, rufen Sie uns bitte an. Wir vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V.
Landstr./Am Wasserturm 91
63454 Hanau-Kesselstadt
Deutschland

BRINDON - unser Teddybär

Mischlingshund

15 Jahre , 2 Monate

Männlich

Notfall

Wir vermitteln auch Teddybären ;-) Diesen hier haben wir Anfang Dezember 2020 aus einem rumänischen Tierheim übernommen. Dort hat Brindon fast sein halbes Leben auf ein Zuhause gewartet. Inzwischen ist er 15 Jahre alt geworden und hatte noch keine Chance, in eine eigene Familie umzuziehen. Das möchten wir nun endlich ändern! Brindon ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener kleiner Kerl, der interessiert auf Menschen zugeht. Er ist sehr gut sozialisiert und verträgt sich bestens mit seinen Artgenossen. Bei uns teilt er sich derzeit ein Zimmer mit der schüchternen Nera. Den Tierarzt lässt Brindon ganz in Ruhe seine Arbeit machen. Dabei zeigten die Untersuchungen, dass ein entbehrungsreiches Leben eben Spuren hinterlässt. Obwohl man das Brindon äußerlich gar nicht ansieht und -merkt. So wurde eine altersbedingte Spondylose (Erkrankung der Wirbelsäule) festgestellt. Dafür bekommt Brindon nun das Superwohlfühlprogramm bei unserer Physiotherapeutin und das genießt der kleine Mann sehr! Auch 8 Zähne musste Brindon lassen. Aber nun ist er schmerzfrei und kann wieder mit Freude essen. An der Leine laufen macht Brindon Spaß, und es klappt auch prima. Im Auto mitfahren muss noch etwas geübt werden. Was Brindon von Katzen und Kleintieren hält, wissen wir leider nicht. Für Brindon wünschen wir uns ein (ebenerdiges) Zuhause bei liebevollen und geduldigen Menschen, denn Brindon braucht etwas Zeit, um sich an das Leben in einer Wohnung oder einem Haus zu gewöhnen. Anfangs zeigt er sich dort noch recht unruhig. Perfekt wäre daher, wenn seine Menschen viel Zeit haben und ihn erst einmal nicht alleine lassen müssen. Dann kann er in Ruhe Vertrauen in all’ das Neue fassen. Idealerweise zieht Brindon in ein Haus mit angeschlossenem Garten, sodass er das „Draußen“ immer noch im Blick hat. Gerne leben dort auch etwas ältere und vernünftige Kinder und/oder ein weiterer Hund. Wenn Sie Brindon kennenlernen möchten, freuen wir uns auf Ihren Anruf und vereinbaren gerne einen Besuchstermin.

Tierschutzverein Hanau und Umgebung e.V.
Landstr./Am Wasserturm 91
63454 Hanau-Kesselstadt
Deutschland

KUNJO lieber Welpenbub wird kastriert vor der Vermittlung

Mischlingshund

5 Monate

Männlich

Notfall

Name: Kunjo Geburtsdatum: 20.08.2020 Geschlecht: männlich Körpermaße Schulterhöhe: 38 cm, gemessen am 18.01.2021; er wird noch wachsen, Endgröße unbekannt. Körperlänge: 34 cm Gewicht: 8,3 kg kastriert Aufenthaltsort: im Tierheim Save the Dogs in Rumänien Gesundheits Blut-Teste: Snap test 4DX: 12.01.2021 negativ Test Leishmania:12.01.2021 negativ Test Babesia (Mikroskop): 12.01.2021 negativ Kunjo und seine Schwester Akira waren von grausamen Menschen von ihrer Mutter weggebracht worden. Sie waren in einem Park ohne Nahrung und Obdach zurückgelassen worden. Sie waren so klein, dass sie hätten sterben können. Zum Glück haben wir sie gerettet und in unser Tierheim gebracht. Hier wurde Kunjo von Mitarbeitern gepflegt. Zu Beginn fütterten die Arbeiter sie. In der Tat waren die Geschwister so schwach und klein. Vor allem aber wurden die Arbeiter zu einer Art Familie für diese armen Waisenkinder. Jetzt ist Kunjo aufgewachsen und er ist ein gesunder junger Hund. Er ist gesellig mit anderen Hunden. Natürlich ist seine beste Begleiterin die Schwester Akira. Weil Kunjo Unterstützung in ihr findet. Wie auch immer, Kunjo konnte gut mit anderen ruhigen Welpen umgehen. Sogar ausgeglichene Erwachsene könnten seine zukünftigen Begleiter sein. Sie könnten seine Mentoren werden. Kunjo könnte stattdessen von überschwänglichen und dominanten Welpen unterdrückt werden. Kunjo hat Angst vor Katzen. Es ist normal. Weil er nicht an sie gewöhnt ist. Wie gesagt, Kunjo ist freundlich mit dem Personal. Vor allem genießt er es, wenn Arbeiter ihn auf einen Spielplatz bringen. Wo er mit anderen und alleine spielen kann. In der Tat ist Kunjo ein Hund, der gerne seinen Platz in ruhige Ecken hat. Kunjo ist nicht besitzergreifend mit Essen und er hat keine Probleme mit Gefährten. Er ist ein gut erzogener Hund. Kunjo trägt ein Geschirr, ist aber bei Spaziergängen an der Leine immer noch unsicher. Er hat Angst vor lauten Geräuschen und fremden Menschen. Wir erinnern uns, dass er in unserem Tierheim aufgewachsen ist und keine Erfahrungen mit der Außenwelt hat. Er hat gerade angefangen auszugehen. Also sollte sein zukünftiger Besitzer Kunjo weiterhin die ganze Welt vorstellen! Kunjo wird bereit sein, mit seinem menschlichen Begleiter alles zu bewältigen. Auf jeden Fall könnte eine Zeit im Pflegeheim für Kunjo ideal sein. Im Pflegeheim sollte Kunjo bei Schwester Akira wohnen. Deshalb könnten sie sich in einem neuen Land gegenseitig helfen. Wie immer von Geburt an. Kunjo sucht eine junge, aktive Familie mit Hundeerfahrung. Sie sollten sich voll und ganz für seine Aus- und Weiterbildung engagieren. Wir erinnern uns, dass sie ihm einen einsamen Raum lassen sollen. So konnte er Zeit mit seinen Lieblingsspielzeugen verbringen oder sich ausruhen. Kinder könnten ihn mit ihren Spielen unwohl fühlen lassen. Wir erinnern uns, dass Kunjo nicht gerne hochgehoben wird. Kunjo ist ein freundlicher, hübscher und süßer Welpe. Seine frühe Kindheit war unglücklich. Dann hatte er Glück, weil er unser Obdach gefunden hat. Aber ein Tierheim ist nicht der beste Ort für einen Welpen. Er braucht eine wahre und schöne Familie. Er hatte noch keine Familie. Es wird eine fantastische neue Erfahrung für ihn. Natürlich kommt der Hund auf dem offiziellen Weg nach Deutschland (über die Veterinärämter) und hat alle notwendigen Impfungen und Papiere. Bitte gebt dem Hund aus dem Tierheim eine Chance. Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Es ist ein Hund aus dem Tierschutz. Auch über die Vergangenheit des Hundes, vor dem Tierheim haben wir keinerlei Informationen. Die Verträglichkeit mit Kindern kann in dem Tierheim leider auch nicht getestet werden. Die Vermittlung erfolgt nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 350 €. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflöhen, Transportkosten nach Deutschland. Interesse an dem Hund? Nehmt einfach Kontakt zu uns auf:

Befreite-Hunde e.V.
Moststr. 13
93326 Abensberg
Deutschland

MAX – ich bin hier – bist Du mein Mensch?

Bretonischer Vorstehhund

6 Jahre

Männlich

Notfall

Alter: ca. 2015 (wir bekommen das richtige Alter erst, wenn er aus dem Canile kommt) Rasse: Bretone Größe: ca. 45 cm Suchst Du einen anpassungsfähigen, aufmerksamen, immer freundlichen aber auch intelligenten vierbeinigen Freund? Genau dann bin ich der richtige, nach dem Du suchst. Ich weiß nicht viel aus meiner Vergangenheit, aber gern erzähl ich Dir davon. Aus meiner Welpenzeit weiß ich leider nichts mehr. Und ich kann Dir auch nicht sagen, warum ich mit ca. 2 Jahren- also im besten Jugendalter ins Canile abgeschoben wurde. Seit 2017 bin ich nun schon hier, wo es so viele Hunde gibt. Ich kann Dir sagen, ich vertrage mich mit allen Fellnasen. Ein Test mit Katzen wurde noch nicht gemacht, denn hier gibts leider keine. Doch was ich ganz sicher weiß ist, dass ich ein waschechter Bretone bin! Weißt Du, was das heißt? Ich bin freundlich, aufgeschlossen, kenne keine Angst, bin aufmerksam und sehr anpassungsfähig- eben ein echter Vorsteherhund. Und auch ich habe einen Wunsch. Gern verrate ich ihn Dir, damit du dich von all meinen guten Eigenschaften überzeugen kannst. Ich möchte mit meinem Menschen rennen, durch Gras hüpfen, im Wasser planschen, die Sonne genießen. Und weißt Du, worauf ich mich ganz besonders freue? Auf Deine Streicheleinheiten, welche ich von Dir bestimmt ganz viel bekomme. Das vermisse ich sehr, denn hier im Canile bekommt man so etwas nicht. So, mein lieber Mensch, ich hoffe sehr, dass Du neugierig geworden bist und ganz schnell meine Vermittlerin anrufst. Sie wartet schon auf Dich. Ich bin bereit, mit Dir gemeinsam durchs Leben zu gehen und könnte ganz schnell mit dem weißen Auto zu Dir nach Deutschland, Österreich oder die die Schweiz reisen. Mein bescheidenes Köfferchen ist gepackt. Ich warte sehnsüchtig auf Dich. Dein Max Besuchen Sie Max auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: geb. ca. 2015 (bekomme das richtige Alter erst, wenn er aus dem Canile kommt) Schulterhöhe: ca. 45 cm Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: 280 € + 90 € Transportkostenbeteiligung Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: Italien Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Sascha Jachmann eMail: sascha.jachmann@pro-canalba.eu Telefon: 0171-8226954

Italien

LAISHA in Not

Maremmano

2 Jahre , 10 Monate

Weiblich

Notfall

Rasse: Maremmano geb: 03.2018 Schulterhöhe: 65cm Laisha verliert leider ihr Zuhause in Deutschland, Postleitzahl 14822. Sie ist eine intelligente Hündin mit sehr viel Feingefühl und in ihrem großen weißen Pelz steckt ein sensibles Herz. Laisha liebt nicht nur Leckerchen, sondern auch ihre täglichen Ausläufe. Sie würde sich mit einem männlichen Hundekumpel sicherlich gut verstehen. Sie ist eine wunderbare Hündin und geht auch gut an der Leine. Wenn Sie an dieser zauberhaften Hündin interessiert sind und auch bereits mit Herdenschutzhunden oder ähnlich charakterstarken Hunden Erfahrungen gemacht haben freuen wir uns über eine Adoptionsanfrage. Besuchen Sie Laisha auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: geb. 03.2018 Schulterhöhe: 65cm Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: 280 € Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: 14822 Niederwerbig Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Margot Wolfinger eMail: margot.wolfinger@pro-canalba.eu Telefon: 0174 – 610 10 83

Pro-canalba e.V.
Privat
Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern
Deutschland

HAIKU – ein Name wie ein Gedicht

Mischlingshund

7 Jahre

Männlich

Notfall

Alter: ca. 2014 Rasse: Mischling Größe: ca. 30 cm Hallo ich bin der kleine Haiku! Ich finde meinen Namen sehr toll und hoffe, Dir geht es auch so. Klein, aber oho, wie die Gedichte die ihn tragen. Doch statt einem Gedicht erzähle ich dir lieber meine kleine Geschichte. Ich hatte vor Jahren ein zu Hause bei einem alten Mann. Wir waren dort mehrere Hunde und er hielt uns in Hühnerkäfigen – angeblich um uns vor dem Fuchs zu schützen. Dass es mir und den anderen dabei nicht gut ging, interessierte ihn nicht. Aber zum Glück gab es Tierschützer, welche uns dann dort wegholten. Seitdem bin ich in einem Canile. Hier gibt es unglaublich viele Hunde, mit denen ich mich auch vertrage. Aber es gibt auch Raufereien und ich hatte bisher immer das Glück, davon verschont zu bleiben. Da ich nicht so groß bin, hätte ich dabei garantiert den Kürzeren gezogen. Puh, daran darf ich gar nicht denken. Da es hier sehr viele große Hunde gibt, bin ich ständig auf der Hut und versuche immer alles richtig machen. Oft schüchtern mich die großen Hunde auch ein. Weißt Du, was das für ein trauriges Leben ist, nie aufzufallen und sich immer abzuducken? Ich möchte doch so gern mal toben, Gras unter den Pfoten spüren, und immer bei meinem Menschen sein. Doch noch niemand hat sich all die Jahre für mich interessiert und es gab noch nie eine Anfrage für mich. Ich kann gar nicht verstehen, warum. Ist das nicht unglaublich? Ich möchte doch auch gern meine Liebe mit einem Menschen teilen und ihm zeigen, wie toll das Leben mit mir sein kann. Bitte lass mich ganz schnell mit einem der großen weißen Autos zu Dir kommen. Meine Vermittlerin wartet schon ganz gespannt auf Deinen Anruf. Mein bescheidenes Köfferchen ist schon gepackt. Ich weiß es genau, dass Du genau mich gesucht hast. Ich bin schon ganz aufgeregt! Dein Haiku Besuchen Sie Haiku auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: geb. ca. 2014 Schulterhöhe: ca. 30 cm Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: 280 € + 90 € Transportkostenbeteiligung Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: Italien Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Sabine Wojtok eMail: sabine.wojtok@pro-canalba.eu Telefon: 0172 - 83 49 335

Italien

EMMET hat nochmal Glück gehabt

Maremmano

4 Monate

Männlich

Notfall

Rasse: Maremmano geboren: 09.2020 Schulterhöhe: eher groß werdend Hallo Du da im Internet, ich bin der zu zuckersüße Emmet mit der krassen Friese. Ich bin noch fast ein Baby, wurde erst im September 2020 geboren, werde aber als Maremmano mal ein richtig großer Hund. Dabei wäre ich fast ein toter Hund gewesen, denn der Schäfer, dem ich gehörte, wollte mich auf seine Art entsorgen. Zu meinem großen Glück hat eine Tierschützerin davon gehört und mich gerettet. Und jetzt brauche ich noch mal etwas Glück, damit du mich hier siehst, dich auf der Stelle in mich verliebst, anrufst und sagst, dass du ein Zuhause für Emmet hast. Okay! Beeil dich bitte, ich freue mich nämlich schon auf dich. Dein Emmet Anmerkung der Vermittlerin: Gerade für Emmet suchen wir Menschen mit Herdenschutzhundeerfahrung . Er ist sicher nicht gut gehalten worden und hat immer Hunger, Futter ist ihm sehr wichtig. Bei uns im Sicheren Hafen lebt er mit Baltasar zusammen. Durch ihn lernt der Zwerg, dass das Leben auch schön sein kann. Besuchen Sie Emmet auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: geb. 01.09.2020 Schulterhöhe: eher großwerdend Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: 325 € + 90 € Transportkostenbeteiligung Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: Italien Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Margot Wolfinger eMail: margot.wolfinger@pro-canalba.eu Telefon: 0174 – 610 10 83

Italien

DILARA – darf sie trotz ihrer Schüchternheit auf ein Zuhause hoffen

Mischlingshund

1 Jahr , 6 Monate

Weiblich

Notfall

Alter: 02.07.2019 Rasse: Mischling Größe: ca. 60 cm Hallo da draußen, ich bin Dilara und Anfang Juli 2019 geboren. Mittlerweile bin ich ca. 60 cm groß und wiege auch schon rd. 30 kg. Ich bin also kein kleiner Hund, dafür aber ein sehr hübscher mit meinem hellen Fell und den braunen Augen. Ich vertrage mich mit allen Hunden und kann daher auch gerne zu Menschen, die bereits einen Hundekumpel für mich hätten. Das würde meinem Selbstbewusstsein bestimmt gut tun und ich könnte mich an ihm orientieren. Ich habe früher mal in einer Autobusremise mit Aramis und seinen vier Schwestern gelebt bevor wir alle von den Tierschützern eingefangen wurden. Da ich etwas älter als die anderen war, vermuten die Tierschützer, dass ich wahrscheinlich aus einem vorherigen Wurf stamme. Aber wer weiß das schon. Leider bin ich noch recht schüchtern und man müsste mit mir arbeiten. Dann wäre sicher auch der Besuch einer Hundeschule sehr gut. Es ist wirklich sehr wichtig für mich, dass ich schnell zu verständnisvollen und geduldigen Menschen komme, damit ich nicht weiter so heranwachsen muss. Hättest du die nötige Zeit und auch Geduld, mir meine Schüchternheit zu nehmen und noch so vieles beizubringen oder mit mir eine gute Hundeschule zu besuchen, damit ich ein glücklicher Familienhund werden kann? Dann melde dich doch bitte ganz schnell bei meinen Vermittlern und ich verspreche, dass ich schon bald bei dir sein werde. Herzliche Grüße, Deine Dilara Besuchen Sie Dilara auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: geb. 02.07.2019 Schulterhöhe: ca. 60 cm Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: 280 € + 90 € Transportkostenbeteiligung Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: Italien Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Claudia Binz E-Mail: claudia.binz@pro-canalba.eu Telefon: 0172 - 67 70 884

Italien

LASSIE - kennt das Leben in einer Familie

Mischlingshund

Weiblich

Notfall

Notfall Lassie, Hündin 11 Monate, 50/55cm Lassie hatte ein richtiges Zuhause, mit einem Haus und einer Familie, Spiel, Ruhe, Wiese, Bettchen……Alles vorbei! Nun sitzt sie in einem Zwinger in Campulung Rumänien und versteht die Welt nicht mehr. Ihre Familie zog weg, diejenigen die sie versorgen sollten, ließen sie im Stich. Lassie könnte sofort ausreisen! Zuhause oder Pflegestelle gesucht! Für weitere Informationen und Fotos zu unseren Hunden besuchen Sie unseren Verein gerne auf unserer Homepage oder bei Facebook: https://blaulichtpfoten.de/ https://www.facebook.com/blaulichtpfote/ Wenn Sie Interesse an einem unserer Hunde haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung. Bitte informieren Sie sich vorab über das Thema Tierschutzhund und unsere Voraussetzungen für die Vermittlung eines Hundes: https://blaulichtpfoten.de/hundevermittlung/

Rumänien

ZORA ein hübsches, jedoch schüchternes Notfellchen

Mischlingshund

5 Jahre

Weiblich

Handicap | Notfall

Zora (in BG Zori, geb. ca. 2016, Schulterhöhe ca. 54cm) kam zur Kastration ins Tierheim und sollte dann wieder auf die Straße zurück. Da Zora aber krank wurde blieb sie. Von dieser Krankheit blieben leider dann Tics zurück. Zora ist sehr lieb, problemlos verträglich mit den anderen Hunden, aber sie ist scheu Menschen gegenüber und wird ihre Zeit brauchen um Vertrauen zu gewinnen. Zora sucht ein ruhiges, einfühlsames Zuhause, gerne mit einem stabilen Ersthund. Weitere Fotos und Infos auf unserer Webseite: hptts://www.streunernothilfe-grenzenlos.de Bewerbungsformular: https://www.streunernothilfe-grenzenlos.de/vermittlung/bewerbungsformular/

Bulgarien

RONA ein junges Hundeleben steht "auf der Kippe" - können wir sie retten?

Mischlingshund

1 Jahr , 2 Monate

Weiblich

Notfall

R E S E R V I E R T ============ RONA - wenn dein Schicksal - der Mensch - ein mieser Verräter ist! Nur ein verbindliches Platzangebot kann sie jetzt noch vor der Tötung im rumänischen Boldesti retten! Verraten von den Menschen landete RONA in der Tötung - von den städtischen Tierfängern gebracht. Die Tötungsstationen in Rumänien sind allerorts voll. Ob sich dieser Zustand je ändert, glauben wir nicht. Wegsehen kann aber nicht die Alternative sein. Die andauernde Welpenflut und der Überfluss an ungewollten Hunden lassen die Hundefänger auf Hochtouren arbeiten und die Tötung überquellen. Die ca. 45 – 55 cm große RONA ist erst 1 Jahr alt, zeigt sich verträglich und freundlich. Ob sie bereits stubenrein ist oder an der Leine läuft, wissen wir nicht. Eigentlich hat sie doch noch viele Jahre ihres Lebens vor sich. Jetzt soll es jedoch gewaltsam beendet werden! Weil Menschen sich ihrer Verantwortung entziehen. Ihre Vergangenheit kennen wir leider nicht, da sie von Hundefängern gebracht wurde. Aber um ihre Zukunft wissen wir und sie besorgt uns sehr. RONA ist in der kleinen rumänischen Tötungsstation Boldesti gelandet und die Tage für das liebe Hundemädchen sind jetzt angezählt, kaltblütig will man sie töten, weil sie keiner mehr will. Das glauben wir nicht. Völlig ahnungslos, dass sie bei den nächsten Tötungen mit dabei sein wird, sitzt sie in der Station. Dort werden wöchentlich unzählige Hunde getötet. Klein, groß, freundlich oder unfreundlich - es ist egal. Für alle Hunde gilt: nach 14 Tagen "Aufbewahrung" sind sie von der Tötung bedroht. An diesem Ort ist alles egal, wenn der Termin steht, wird getötet. Wir wollen unbedingt RONA helfen, diesen unmenschlichen Ort zu verlassen. Dazu braucht sie ein verbindliches Platzangebot in aller Konsequenz. Unsere Möglichkeiten sind ausgeschöpft und auf unserem vereinseigenen Schutzhof sind die Plätze belegt. RONA zeigt sich in der Station Menschen gegenüber aufgeschlossen und freundlich. Mit den Artgenossen, mit denen sie den Kennel teilt, kommt sie problemlos zurecht. Wer möchte RONA vor einem grausamen Tod bewahren und ihr die Sonnenseite des Lebens zeigen? Ihr Vermittler Harald Merkel freut sich auf Eure Mail / Anruf: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Herr Harald Merkel mobil: 0170 – 541 52 72 Mailanfrage: h.merkel@casa-animale.de RONA wird kastriert, komplett geimpft, entwurmt, gechipt und mit einem EU-Heimtierpass nach positiver Vorkontrolle gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt. Sie reist mit Tracesmeldung im Transporter auf dem Landweg nach Deutschland. Ein SNAP Test auf die Mittelmeerkrankheiten wird ebenfalls vor Ausreise gemacht. In Zwinger- oder Außenhaltung wird RONA nicht abgegeben.

Rumänien

LUKE musste schon viel ertragen, jetzt soll er sogar getötet werden

Mischlingshund

1 Jahr , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

R E S E R V I E R T ============ LUKE - wenn dein Schicksal - der Mensch - ein mieser Verräter ist! Der ca. 35 cm kleine und nur 11 kg leichte LUKE muss zurück in die Tötungsstation Boldesti!! Ein Zuhause für LUKE zu finden wird nicht einfach, aber es ist nicht unmöglich. Auf einer unserer Pflegestellen bekommen wir ihn schon einmal unter, wenn wir seine Rettungspatenschaft zusammen haben, reist er dorthin. LUKE landete in der Tötung - von den städtischen Tierfängern gebracht. Den Tierschützern vor Ort fiel auf, dass der kleine, freundliche Schatz massive Probleme mit einem Hinterlauf hatte. Um Gewissheit zu haben, blieb nur der Besuch in der Tierklinik. LUKE hatte einige alte Frakturen am Beinchen, woher die wohl stammen? Das wissen wir nicht. Das Beinchen war leider nicht zu retten und musste amputiert werden, damit der Hundebub bald schmerzfrei ist. LUKE hat die OP gut überstanden und wird bald zurück in die Tötungsstation gebracht. Dann beginnt der Wettlauf mit der Zeit erneut! Dabei sehnt er sich nach der Nähe und der Liebe von uns Menschen. Das alles gibt es nicht in einer Tötungsstation. An diesem Ort ist alles egal, wenn der Termin steht, wird getötet. Und der Termin wird bald kommen, wenn nicht das Wunder für LUKE geschieht. LUKE wird bald mit seiner Behinderung ganz selbstverständlich leben und laufen. Er muss nur die Chance dazu bekommen. LUKE zeigt sich in der Station Menschen gegenüber aufgeschlossen und freundlich. Mit den Artgenossen, mit denen er den Kennel teilt, kommt er problemlos zurecht. Er braucht ein ebenerdiges Zuhause, am besten mit Garten, da lange Spaziergänge eher nicht für ihn geeignet sind. Wer gibt dem liebenswerten Dreibeinchen eine Chance auf ein tolles Hundeleben? Sein Vermittler Harald Merkel freut sich auf Eure Mail / Anruf: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Herr Harald Merkel mobil: 0170 – 541 52 72 Mailanfrage: h.merkel@casa-animale.de LUKE wird kastriert, komplett geimpft, entwurmt, gechipt und mit einem EU-Heimtierpass nach positiver Vorkontrolle gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt. Er reist mit Tracesmeldung im Transporter auf dem Landweg nach Deutschland. Ein SNAP Test auf die Mittelmeerkrankheiten wird ebenfalls vor Ausreise gemacht. In Zwinger- oder Außenhaltung wird LUKE nicht abgegeben.

Rumänien

Seite 1 von 59