shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Tierheime in Dresden

TIERHEIM Katzen in shelta

Ihre neue Katze in Dresden finden Sie auf shelta, dem Online-Tierheim von TASSO e.V.

shelta - Ihr Online-Tierheim für seriöse Tiervermittlung

Insgesamt warten 5 Katzen in Dresden und Umgebung auf ein neues Zuhause: 4 mit der Rasse Hauskatze.

FLAUSCHI

Norwegische Waldkatze-Mix

Männlich

Die Geschichte des hübschen (und weichen) Norwegermixes Flauschi liest sich wie ein Roman, spannend, voll Mitgefühl und mit überraschender Wendung: Seit Mitte 2020 wurde der auffällige Kater in vereinzelten Abständen in einer Dorfecke bei Tharandt gesichtet. Er wirkte aufgrund seiner Konstitution und seines Äußeren nicht wie ein Streuner. Manchmal gab es Revierkämpfe und auch die Katzenmädels der Grundstückseigentümerin, welche sich bei uns meldete, wurden von ihm gejagt und er verteilte gelegentlich sogar Pfotenhiebe. Seit 2021 hielt er sich dann plötzlich viel öfter in der Gegend auf und benahm sich leider immer noch nicht wie ein Gentleman. Er ließ sich jedoch nicht vertreiben, deshalb startete die ''Finderin'' ein Freundschaftsangebot. Sie fing im November 2021 an, ihn zu füttern, da sah er inzwischen schon recht dünn aus. Zu diesem Zeitpunkt kam der Verdacht auf, dass er kein Zuhause hat, denn er verschlang das Futter regelrecht. Bei Wind und Wetter stromerte er draußen umher, nächtigte bei frostigen Temperaturen auf den Terrassenmöbeln. Deshalb stellte sie ihm eine isolierte ''Streunerbox'' hin. Nachfragen bei Nachbarn, Suchplakate, im Internet in Foren und Anfragen bei Tasso brachten allesamt nichts. Keiner kannte ihn und diejenigen, die ihn kannten, hielten ihn einfach für einen Streuner. Nach und nach wurde er freundlicher und sendete Friedensangebote, auch zu den Katzenmädels der Frau, aber diese konnten ihm die jahrelange Feindschaft nicht verzeihen und die Sensiblere der Beiden reagierte immer noch ängstlich. Der Kater indes zeigte sich zunehmend schmusiger. Bereits nach 2 Wochen des Anfütterns durfte sich die Frau ihm nähern und streicheln, nach weiteren 2 Wochen hatte er schon aktiv zurückgeschmust. Weil sein Fell wirklich weich und flauschig ist, nannte sie ihn fortan ''Flauschi''. Wir finden, der Name passt perfekt zu ihm. Nach und nach reifte der Beschluss, ihn langsam an eine Box zu gewöhnen, ihn dann einzufangen und ins Tierheim zu bringen. Der Kater hatte die Chance verdient auf ein schönes, warmes Zuhause. In Foren musste sie sich deshalb auch von manchen arg beschimpfen lassen, aber sie wusste, Flauschi hatte Besseres verdient. Sollte er unglücklich oder gar unvermittelbar sein, bot sie sogar an, ihn notfalls wieder abzuholen und auf ihrem Grundstück ein Plätzchen (Schuppen mit Bett und Wärmelampe) einzurichten. Am 11.01.2022 war es dann soweit: Flauschi ging in die Box und als die Tür zufiel, fauchte und jammerte er kurz, war aber nicht aggressiv. Einmal in der Box, brachte ihn die Frau direkt zum Tierarzt, damit er untersucht und kastriert werden kann. Von da aus übernahmen wir ihn. Nachdem er anfangs bei uns missmutig über das plötzliche Eingesperrtsein war, wurde er nach und nach neugieriger. Aber ''der Knoten'' platzte erst, als er mehr Freiraum bekam und in unser großes Katzenhaus einziehen durfte. Er näherte sich den Katzendamen an, erst war die ebenfalls scheue Sieglinde seine Auserwählte, nun Oreo, Arla und Milka. Dank Leckerlies fand er schließlich zu uns bekannten Menschen Vertrauen und kommt inzwischen auch schmusen. Er ist noch vorsichtig, schnelle Bewegungen erschrecken ihn noch, aber Potential für Zuneigung und somit für eine Vermittlung ist jedenfalls vorhanden. Wer kann dem besonderen, sensiblen Freigänger ein ruhiges, geduldiges Zuhause bieten? Ein Heim, wo er sich in seinem Tempo öffnen und seine schmusige Seite entfalten kann? Das Alter von Flauschi ist nicht bekannt.

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

MUSJA

Hauskatze

11 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Mit ihren über 10 Jahren blickt Musja bereits auf ein bewegtes Leben zurück. Vor vielen Jahren kam die hübsche Katze aus der Ukraine mit ihrer Familie nach Deutschland. Der Erzählung nach wurde Musja ganz schön verhätschelt, bekam ihren eigenen Sitzplatz am Esstisch ect. Leider bewahrte sie das aber nicht davor, dass sie zu uns ins Tierheim kam. Nach und nach zogen die Familienmitglieder weg, in große Städte. Kein Ort für eine Freigängermiez. Als Musjas letzter Ankerpunkt, ihr Frauchen, nun auch nachzog blieb für die Freigängerin nur der Weg ins Tierheim. Offenbar verstrickte sich Musja noch vor ihrem Umzug in eine Prügellei mit einer anderen Katze, denn sie kam mit einer abheilenden Kopfwunde im Tierheim an. Zum Glück fremdelte sie gar nicht lange mit den Mitarbeitern, holte sich schon am zweiten Tag fleißig Leckerlies ab und beglückte uns mit ihrer herrlich tiefen kräftigen Stimme. Die Wunde am Kopf ist problemlos abgeheilt und mittlerweile ist auch schon Fell drüber gewachsen. ;-) Wenn Musja erst einmal Vertrauen gefasst hat, lässt sie sich gern auf der Schulter umher getragen. Musja schmust sehr gern, ist stubenrein, kennt Kinder und Hunde. Und natürlich auch andere Katzen, aber sie braucht ihre Artgenossen nicht um glücklich zu sein. Musja würde sich sehr über Ihren Besuch freuen!

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

ARLA

Hauskatze

11 Monate

Weiblich

Uns erreichte ein Hilferuf, dass ein Kuhstall verkauft werden müsste und laut Käufer auch die Streunerkatzen, die sich dort niedergelassen hatten, nicht bleiben dürften. Zwei Jungtiere, welche nicht besonders scheu waren und sich von den Mitarbeitern des Landwirtschaftsbetriebes füttern ließen, konnten eingefangen und zu uns gebracht werden. Die schwarz-weiße Arla mit dem dekorativen Milchstreifen auf der Nase hat sich schnell eingewöhnt und erwartet schon unsere Anwesenheit, wenn es Fütterungszeit ist. So weit, dass wir sie streicheln könnten, traut uns Arla zwar bis jetzt nicht, aber sie ist dankbar, freundlich und verträgt sich mit den anderen Katzen unseres Katzenhauses. Außerdem ist Arla stubenrein. Sie wünscht sich ein Zuhause mit gesichertem Freigang.

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

OREO

Hauskatze

3 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Oreo stammte ursprünglich von einem Bauernhof mit zahlreichen unkastrierten Katzen. Eine Familie wollte dieser Samtpfote nun ein schöneres Leben bieten und nahm sie auf. Nach wenigen Wochen folgte die Überraschung: Oreo bekam Nachwuchs, den sie großzog. Später allerdings wollte sie ihre Jungen, die nun alt genug waren, naturgemäß vertreiben. Die Familie wollte dieses Verhalten von Oreo nicht dulden. Die schwarz-weiße Miez musste ebenfalls auf ihren gewohnten Freigang verzichten. Noch dazu hätte die Katze wohl eine Vorliebe fürs weibliche Geschlecht, der Mann und die Söhne wurden angefaucht. Dies alles trug dazu bei, dass die hübsche Oreo nun bei uns landete. Hier versteckte sie sich anfangs und fauchte unentwegt, egal ob Mann oder Frau vor der Quarantänebox standen. Wir stellten sie schnellstmöglich unserem Tierarzt vor, ließen sie impfen und kastrieren, damit sich die Quarantänezeit für sie so kurz wie möglich gestaltete. Endlich, im Auslauf vom großen Katzenhaus, legt Oreo ein deutlich besseres Verhalten an den Tag. Sie hat sich an unsere Abläufe gewöhnt, kommt piepsend in die Nähe, wenn man sie anspricht oder ihr Futter reicht. Engerer Kontakt ist ihr noch nicht so geheuer. Die Vorbesitzer teilten uns jedoch mit, dass sie durchaus schmusen kommt und sich tragen lässt, wenn sie Vertrauen gefasst hat. Übrigens hält sich Oreo fast nur im Außenbereich auf, ein gesicherter Freigang ist für sie also unverzichtbar. Update Oktober 2021: Andere Katzen haben es Oreo vorgelebt, nun hat sich auch Oreo überwunden und lässt sich streicheln. Was für eine erfreuliche Wendung, finden Sie nicht auch? Möchten Sie derjenige sein, der die Katze aus ihren versteckten Reserven lockt? Möchten Sie beobachten, wie sich Oreo bei Ihnen mehr und mehr entfaltet? Dann zögern Sie nicht, Oreo wartet hier genau auf Sie.

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

JOSEF

Hauskatze

15 Jahre , 7 Monate

Männlich

Notfall

Der damals 14jährige Kater Josef wurde im Februar 2021 bei uns abgegeben, weil seine Familie nach einem notwendigen Umzug dem Kater keinen sicheren Freigang mehr gewähren konnte. Nur mit Balkon gab sich der Kater nicht zufrieden. Er begann mit Stresslecken und wurde zunehmend verärgert über diese Situation, bis er der Besitzerin in den Arm biss. Die Verhältnisse wurden also nicht mehr tragbar, zumal auch Kinder mit ihm Haushalt waren. Somit fand der Senior den Weg zu uns. Nach anfänglichem Missmut, erneut eingesperrt zu sein, und knurrigen Versuchen, sich verteidigen zu müssen, wandelte Josef sich zum Positiven, als er in unser Katzenhaus mit Außengehege umsiedeln durfte. Er war sichtlich erfreut über den gewonnenen Freiraum und die Möglichkeit, endlich wieder auf der Erde bzw. im Gras zu laufen. Er begann zu schmusen, so wie die ehemaligen Besitzer seinen ursprünglichen Charakter beschrieben. Er ist dabei katzentypisch, wenn er genug hat, dann sollte man dies respektieren. Sein bisheriges Verhalten ist jedoch vollkommen nachvollziehbar, er versteht nun einmal nicht, warum er plötzlich so eingeschränkt wurde. Die neuen Dosenöffner sollten dies auf alle Fälle im Hinterkopf behalten, denn auch der Neueinzug bei Adoption bedeutet für Josef erst einmal Stress und Sich-Eingeengt-Fühlen. Er braucht einfach Zeit. Bei uns hält er sich meist drinnen auf, ab und zu schaut er sich auch im gesicherten Freilauf um oder liegt in einem überdachten Schlafhäuschen. Er nutzt eben alle Möglichkeiten nach seiner Lust und Laune. Den Umgang mit Kindern ab 14 Jahren ist er gewöhnt, und verhält sich laut seiner ehemaligen Familie völlig kinderlieb. Andere Katzen werden von Josef akzeptiert, aber eher ignoriert. Hunde stehen nicht unbedingt auf Josefs Freundeliste. Er faucht sie an. Vielleicht ist dies auch mit ein Grund, warum er nicht so oft in unserem Katzenauslauf zu sehen ist. Wenn Sie also dem Kater Josef noch eine schöne restliche Zukunft schenken möchten, sollten in der unmittelbaren Nachbarschaft möglichst keine Hunde wohnen. Update August 2021: Josef hat sich nun vollends im Katzenhaus eingelebt. Er nutzt den Auslauf vollständig und zeigt auch neuen Katzen das er "der King im Ring" ist. Sobald die anderen Katzen das akzeptiert haben, lässt er sie vollkommen in Frieden. Oft sieht man ihn auf einem Stuhl in der Sonne sitzen und über die Welt sinnieren. Leider täuscht das nur äußerlich über die Tatsache hinweg, dass Josef hier unter Stress leidet. Er leckt sich teilweise das Fell aus. Eine medizinische Ursache konnte trotz einer Vielzahl von Test ausgeschlossen werden. Josef ist ein alter Kater, der einfach nur seinen Freiraum, Ruhe und hin und wieder ein Leckerli möchte.

Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.
Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

Ein Tierheim ist nicht der ideale Ort, um ein Katzenleben zu verbringen. Denn schließlich braucht eine Samtpfote neben einem warmen Plätzchen auch viel Aufmerksamkeit und Liebe. Deshalb setzt sich shelta, das Online-Tierheim von TASSO e.V., für eine schnelle Vermittlung in ein neues Zuhause ein. Auf shelta finden Mensch und Tier nicht nur einfach und unkompliziert zueinander. Unser Online-Tierheim gibt Ihnen zudem die größtmögliche Sicherheit, eine Katze aus seriöser Vermittlung zu adoptieren.

Deshalb: Kaufen Sie keine Katze. Schenken Sie stattdessen einer Samtpfote aus dem Tierheim Ihr Herz. Sie wartet dort schon auf Sie. Und auch shelta-Schirmherrin Diana Eichhorn weiß aus eigener Erfahrung: "Es sind sehr dankbare Augen, die einen dann Tag für Tag anschauen."

shelta steht für Tierglück. Seien Sie ein Teil davon!