shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MEAKY

Handicap

ID-Nummer382656

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameMEAKY

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 8 Jahre

Farbeschwarz

im Tierheim seit14.01.2022

letzte Aktualisierung27.07.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Verträglich mit Artgenossen

Temperament schüchtern

Dieser schwarze Kater lebte in einer Kolonie bei Olbia. Er wurde entdeckt, als unsere Helferinnen dort eine Kastrationsaktion starten wollten. Der Kater hatte offensichtlich eine Verletzung an der Pfote und lief ganz schlecht. Man konnte den scheuen Kerl einfangen und zum Tierarzt bringen. Röntgenaufnahmen zeigten keine Verletzung an den Knochen, es wurde eine neurologische Störung vermutet - wahrscheinlich verursacht durch einen Unfall.

Eine Kollegin nahm Meaky, wie der Kater genannt wurde, nach der Kastration auf, da man ihn in seinem Zustand natürlich nicht wieder raussetzen konnte. Die Wunden in seinem Gesicht müssen Meaky andere Kater zugefügt haben, er wurde an der Futterstelle leider stark gemobbt.

Damit wir Meaky besser helfen können, möchten wir ihn nach Deutschland holen, sobald sich eine passende Pflegestelle findet.

17. Juli 2021
Meaky ist in seiner deutschen Pflegestelle angekommen und wir hoffen, dass er sich schnell gut eingewöhnt.

September 2021
In den ersten vier Wochen zeigte sich Meaky in seinem Pflegezuhause sehr ängstlich und fast verstört. Er lag nur in einer Höhle im Kratzbaum oder hinter dem Sofa in der hintersten Ecke vom Raum. Er schien jedoch keine Panik zu haben, sondern wirkte eher ruhig und teilnahmslos. In Anwesenheit der Pflegemama war sein Körper fast immer angespannt, die Augen schauten ins Leere, sein Kopf war stets gesenkt, Blickkontakt schien ihm unangenehm zu sein.

Nun gibt es kleine Fortschritte: Meaky beobachtet, was der Mensch tut, humpelt nicht sofort hinters Sofa, wenn man sich in seine Richtung bewegt. Er wirkt entspannter, putzt sich recht gelassen und spielt sogar mit Mäusen und Bällen, wenn er sich unbeobachtet weiß. Zur Unterstützung bekommt Meaky homöopathische Mittel, die gut anschlagen. Sein Bein ist nach wie vor steif, wird aber ohne Anzeichen von Schmerzen benutzt. Dennoch hindert es ihn daran, gut zu laufen.

November 2021
Meaky entwickelt sich weiterhin gut, jedoch in ganz kleinen Schritten. Die Nähe des Menschen macht ihm keine große Angst mehr, er hört sich auch gern Geschichten an, die man ihm erzählt, um ihn an die menschliche Stimme zu gewöhnen. Es braucht noch viel Geduld, bis Meaky ausreichend Vertrauen gefasst hat, um eine weitere Behandlung einzuleiten, die sehr wahrscheinlich in eine Amputation des rechten Vorderbeins münden wird.

Meaky braucht ein verständnisvolles Zuhause bei geduldigen Menschen, die ihm Zeit geben, anzukommen und Vertrauen zu fassen. Eine bereits vorhandene liebe und zutrauliche Katze würde ihm sicherlich dabei helfen.

Wenn Sie sich vorstellen könnten, Meaky in Ihre Familie aufzunehmen, freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Wir vermitteln bundesweit.
FIV (Katzenaids): positiv getestet FeLV (Leukose): negativ getestet
Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 33790 Halle
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Beate Hautsch Telefon +49 (0)162 7069986

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 17