shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PICKO sehr menschenbezogen und freundlich

ID-Nummer492369

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnamePICKO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit14.05.2023

letzte Aktualisierung07.07.2023

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

ca. 60 cm - ca. 36 kg - mag Katzen nicht

Ansprechpartnerin Miriam Balders:
Mobil: 0176 24705960
Email: m.balders@stray-ev.de

Pickos Geschichte in Kürze: Im Mai 2017 lief unserer Tierschützerin Maria auf einer viel befahrenen Nationalstraße ein „schwarzes Bällchen“ vors Auto: Picko, damals ungefähr acht Wochen alt. Und das „Bällchen“ war gespickt mit Zecken und Flöhen. Inzwischen ist aus Picko ein stattlicher Rüden geworden. Stattlich, menschenbezogen, freundlich – bei Picko kein Widerspruch, er vereint alles in einem Bild von einem Rüden. Picko liebt vor allem auch Kinder. Nur bei Katzen und älteren Menschen macht Picko eine Ausnahme. Katzen hätte er „zum Fressen gern“, und vor älteren Menschen hat er richtig Angst, vor allem, wenn diese Menschen einen Stock oder Ähnliches in der Hand haben. Vermutlich wurde er von alten Leuten mit einem Stock oder Besen verjagt oder geschlagen.

01.07.2023: Die Zeit drängt, denn in wenigen Tagen schließt das Fureverland für immer seine Tore und es gibt bisher keine Lösung für die dort lebenden Hunde. Alle Hundepensionen in Athen sind im Juli und August voll. Picko verliert sein bisher einziges Zuhause und steht vor einer ungewissen Zukunft. Gary schreibt: Picko mit seinen ausdrucksstarken honigfarbenen Augen entspannt die letzten Tage im Fureverland. Unser süßer Junge lacht und spielt die meiste Zeit des Tages mit seinen Freunden Lina, Luna, Chloe und Ruby unter den Olivenbäumen. In den heißen Mittagsstunden des Sommers schlafen sie alle im Schatten. Sie wissen immer noch nicht, dass sie in wenigen Tagen das einzige Zuhause verlieren werden, das sie je hatten. Wir sind verzweifelt auf der Suche nach Familien oder Pflegestellen für unsere Babys. Die Zeit drängt und es gibt bisher keine sichere Lösung für sie.
Alle Hundepensionen in Athen sind im Juli und August voll und wir können keine Plätze für unsere Hunde finden. Bitte helfen Sie uns, diese schwierige Situation zu lösen. Picko und seine Freunde sollen weiterhin glücklich und entspannt sein, wie sie es im Fureverland waren. Picko ist ein sehr sanftmütiger Hund und passt sich extrem leicht an eine neue Umgebung an. Er wird ein großartiges Familienmitglied sein.
Grüße Gary


13.02.2023:Picko schickt neue Fotos, auf dem man sehen kann, wie sehr er den Kontakt zu den Menschen sucht.28.01.2021: Die ersten Tage, als Picko zurück im Shelter war, war er ein bisschen traurig, er vermisste seine Pflegemama. Aber schon nach ein paar Tagen fing er an, die Spaziergänge und die Spiele mit seinen Freunden Zeus und Marika wieder zu genießen.Er hat keine Probleme mehr mit seinem Beinchen und hat einfach nur ein sonniges Gemüt: er ist mit allem glücklich und zufrieden. Picko ist immer glücklich, und obwohl er ein sehr menschenbezogener Hund ist, ist er auch mit ein paar Umarmungen und ein bisschen Aufmerksamkeit schon zufrieden. Er isst für sein Leben gerne, und er kontrolliert auch immer, ob seine Freunde nicht vielleicht etwas von ihrem Futter übriggelassen haben. Picko ist ein Hund, der in nahezu jede Familie passen würde. Nur, wie schon oben geschrieben, mit alten Menschen hat er nachwievor ein Problem. Auch sollten seine Menschen keine „Extrem-Sportler“ sein und ihn bei solchen Unternehmungen mitnehmen wollen, denn man muss schon ein bisschen vorsichtig sein mit seinem operierten Beinchen. Er hat keine Probleme mehr damit, aber man sollte ihn nicht überfordern und natürlich auch darauf achten, dass er kein Übergewicht bekommt.

25.05.2020: Es gibt wunderbare Neuigkeiten von Picko! Er macht sehr gute Fortschritte nach seiner Knie-Op. Vergangene Woche war Picko beim Orthopäden, und dieser fand, dass Picko seit der Knie-Op sehr gute Fortschritte gemacht hat und die Wunde sehr gut heilt. Picko muss allerdings noch für weitere vier Wochen in der Hundebox „stillhalten“. Picko ist darüber alles andere als glücklich – verständlicherweise – aber er akzeptiert die Situation mit seinem ganz speziellen, unbeschreiblichen Lächeln. Gary schreibt: „Wir hoffen sehr, dass Picko bald ein Zuhause findet – er hat einen bewundernswerten Charakter.“ Seine Pflegefamilie kümmert sich weiterhin liebevoll um ihn. Der nächste Tierarzttermin ist in vier Wochen.

07.05.2020: Es gibt ein Update nach seiner Knie-OP: Das Knie heilt gut. Picko muss täglich seine Übungen machen, darf schon kurz spazieren gehen und bekommt Massagen. Die Massagen liebt Picko besonders, und manchmal schläft er dabei sogar ein.Den Rest des Tages verbringt Picko, wie es der Tierarzt verordnet hat, in der Box, damit er sich nicht zu viel bewegt. Picko bekommt immer noch Schmerzmittel, wenn auch weniger, und natürlich werden die Tabletten gut verpackt in ein Leckerli.
Picko macht alles ganz bereitwillig und geduldig mit. Er liebt seine Pflegemama und seinen Pflegepapa. Und wir können den beiden nicht genug danken für die Unterstützung, die sie Picko geben.

22.04.2020: Picko macht nach seiner Knie-Op gute Fortschritte. Pickos Tierschützerin Gary schreibt (übersetzt): „Unserem Jungen geht es gut, und er ist der beste Patient der Welt. So geduldig, und er beschwert sich über nichts. Er darf schon kleine Spaziergänge machen und macht täglich seine Übungen mit seiner Pflegemama oder seinem Pflegepapa. Der nächste Tierarzttermin zur Kontrolle ist in circa vier Wochen.“

18.04.2020: Picko hat eine lange Op hinter sich, aber er hat sie gut überstanden. Unsere Tierschützerin Gary schreibt: „Picko ist auch als Patient so, wie er eben ist: ruhig und geduldig. Er ist so ein wundervoller und liebenswerter Hundejunge! Ich hoffe, dass er nach der Op endlich sein Zuhause-für-immer findet.“

06.04.2020: Keine guten Nachrichten über Picko. Vor einigen Wochen fing er an zu lahmen. Unsere Tierschützer vom Furever-Land-Shelter brachten ihn sofort zum Tierarzt. Dort zeigten sich zwei „Baustellen“: Zum einen hat Picko auf beiden Seiten Hüftdysplasie, d. h. eine Fehlbildung der Hüftgelenkpfanne (wahrscheinlich angeboren). Bislang hatte und zeigte Picko damit keinerlei Probleme.

Aber diese Hüftdysplasie ist die Ursache für seine jetzige Lahmheit, die Ursache dafür, dass seine Kniescheibe sich verschiebt, aus ihrer Führung springt. Der Fachausdruck dafür: Patellaluxation. Picko bekam für einige Tage Schmerzmittel und spezielle Vitamine, um seine Schmerzen zu lindern. Dann wurde er einem Orthopäden vorgestellt, der dringend zu einer sofortigen Operation riet, da Pickos Kniescheibe dauerhaft verschoben ist und nicht mehr, wie in milderen Fällen, an ihre ursprüngliche Stelle zurückspringt. Bei der Operation wird einerseits die Kniescheibe außen am Oberschenkelknochen befestigt und andererseits der Knochen wieder ausgerichtet. Diese Operation ist dringend notwendig, damit Picko wieder laufen kann. Momentan hat er trotz Schmerzmittel Schmerzen, er geht nur sehr kurze Wege und hat dabei Schwierigkeiten, sein Bein in Position zu halten. Die Tierschützer tragen ihn dann zurück in sein Gehege. Aber das ist natürlich kein „Dauerzustand“. Picko ist ein absolut geduldiger Patient, er beschwert sich in keiner Weise.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift Schillerstr. 25
66851 Bann
Deutschland

Aufenthalts-  

land Griechenland

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 1766