shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PUCCIE - unser liebes Mädchen...

ID-Nummer487155

Tierheim NamePro-canalba e.V.

RufnamePUCCIE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 3 Monate

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit07.02.2024

letzte Aktualisierung25.02.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schmusebedürftig

Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Geboren: 01.03.2017
Schulterhöhe: 60 cm

Update Januar 2024 - Liebe Freunde, Gastleser und Dauerleser der pro-canalba Vorstellungsseiten, ich würde mich hier gerne nochmal in Erinnerung rufen. Wisst Ihr, es ist jetzt schon neun Monate her, seit die Tierschützer zum ersten Mal bei mir waren. Und naja, ich weiß natürlich, dass sehr viele Hunde genau wie ich warten, dass irgendjemand sie gerne zum Freund hätte. Aber was soll ich machen…ich muss es eben auch einfach immer weiter versuchen.

Die Tierschützer haben mir dieses Mal auch besonders geholfen: Bevor wir zusammen auf die tolle Wiese gegangen sind, haben sie mein Fell geschoren (natürlich hab ich stillgehalten und brav gewartet, bis sie fertig waren). Und jetzt kann man mich sogar richtig sehen! Beim Schwanz sind sie wohl ein paar Mal abgerutscht, aber das lag nicht an mir. Jedenfalls war es klasse auf der Wiese und mit den Menschen, ich hab sie alle angeschnuppert und war wie beim letzten Mal ganz lieb zu ihnen. Und das, obwohl mir meine Ohren schon seit einer ganzen Weile so schlimm wehtun (Ohrenentzündung). Die Tierschützer haben versprochen, alles zu tun, um mir zu helfen…aber das ist nicht so einfach hier im Hundelager. Ich hoffe, dass sie Erfolg haben und die Schmerzen dann ein bisschen nachlassen werden.

Ja, und was die anderen Hunde angeht: ich gebe ja zu, dass ich Menschen lieber mag -Menschen sind einfach sooo toll-. Aber ich könnte mir natürlich trotzdem vorstellen, mit einem netten Rüden oder auch einer Hundefreundin zusammen zu wohnen. Wahrscheinlich bräuchte ich ein bisschen Zeit und auch etwas Unterstützung von meinen, nein UNSEREN, Menschen, aber ich verspreche, ich würde mir viel Mühe geben. Für ein richtiges Zuhause würde ich, glaube ich, sowieso so ziemlich alles tun.


Oh du liebe, schöne Puccie, wie es wohl dich ins Canile verschlagen hat? Seit März 2020 bist du dort eingesperrt, in einer viel zu kleinen Zelle, ohne Auslauf, ohne irgendwas, was eigentlich zu einem schönen Hundeleben dazugehört. Du bist eine etwas größere Hündin, mit dickem, weiß-schwarzem Fell, sanftem Gesichtsausdruck und einem neugierigen Blick aus bernsteinfarbenen Augen. In dir steckt vielleicht etwas Herdenschutzhund, vielleicht gibt es auch Setter in der Verwandtschaft, oder wer gehört sonst noch zu deinem Familienkreis? Deine Hundeverwandtschaft kennen wir nicht, und ob du je etwas mit einer Menschenfamilie zu tun hattest, bleibt auch dein Geheimnis. Aber die Vergangenheit wollen wir da lassen, wo sie hingehört, und uns auf deine Zukunft konzentrieren. Und da ist «Menschenfamilie» genau das Stichwort. Wir finden nämlich, drei Jahre Knast (Stand April 2023) für gar nichts sind eine schreckliche Strafe, und es reicht jetzt. Wir wünschen uns, dass du dein Gefängnis so schnell als möglich verlassen kannst, in den weißen Transporter einsteigen darfst und noch vor dem Sommer bei deiner Für-immer-Familie einziehst.
Dort wird man dich auf Rosen betten, liebe Puccie, dich gut füttern, mit dir lange Spaziergänge unternehmen, dich bei Sonnenschein im Garten dösen lassen, dir das Fell regelmäßig bürsten, dir den Bauch, die Schultern und hinter den Öhrchen kraulen, dich mit Liebe und Respekt überschütten. An diesem Ort werden die Menschen wissen, dass Du Zeit und Raum brauchen wirst, um anzukommen, dass sich die Geduld aber lohnen wird, denn Du bist einer dieser weltbesten Hunde, nicht wahr? Deine Menschen werden dir abends «schlaf schön, meine liebe Puccie» zuflüstern und dich morgens mit einem «guten Morgen, meine allerliebste Puccie» begrüßen, dir das eine oder andere Kommando beibringen und dir zeigen, dass Hundefreundschaften toll sind. Denn die Tierschützer, die dich endlich in deinem Gefängnis besuchen durften, haben beobachtet, dass du in deiner engen Box keine anderen Hunde magst und deswegen alleine eingesperrt bist. Vielleicht sind es gar nicht die anderen Hunde, die dir nicht gefallen, sondern es ist dir dort, wo du bist, einfach zu viel. Wir wissen es nicht, aber du wärst nicht der erste Hund, der «wegen Unverträglichkeit» in Einzelhaft saß und dann in Freiheit kein Problem hatte mit anderen Hunden. Die Tierschützer haben übrigens auch gesagt, dass du zu Menschen, und sogar zu solchen, die du nicht kennst, lieb bist. Dass du von dir aus den Kontakt zu deinen Besuchern gesucht hast, dass du auf sie reagiert und mit ihnen interagiert hast, dass du sogar an der Leine gehen kannst und dass du wahrscheinlich eine Schmusebacke bist. Jedenfalls warst du wohl sehr anhänglich. Wer kann es dir verdenken, liebe Puccie? Seit einer gefühlten Ewigkeit alleine eingesperrt, der Alltag ein einziger Stumpfsinn, auf viel zu wenigen Quadratmetern für einen bewegungsfreudigen Hund wie dich. Das ist grausam, das ist Tierquälerei.
Aber jetzt, liebe Puccie, soll alles anders werden. Denn genau jetzt liest jemand diesen Text, sieht dich auf den Fotos und spürt ein leises Ziehen in der Brust. Dieser Mensch sieht sich vielleicht nochmals das Bild an, auf dem deine schönen Augen einen Punkt in der Ferne fixieren, er sieht, wie anmutig und schön du bist und dass dein Gesicht fast symmetrisch gezeichnet ist. Das Ziehen in seiner Brust wird etwas stärker, der Mensch überlegt sich, ob sein Garten ausreichen groß sei, ob er ein XL-Körbchen besorgen kann, ob er genug Zeit hat, um dich beim Start in dein neues Leben begleiten zu können und mit dir täglich Spaziergänge durch Feld und Wald zu machen, ob sich das alles irgendwie bewerkstelligen ließe, denn in der Zwischenzeit ist aus dem Ziehen in der Brust ein Kloß im Hals geworden. Der Mensch weiß jetzt, liebe Puccie, dass er sein Leben mit Dir teilen möchte und alles, was du brauchst, um glücklich, gesund und zufrieden zu sein, zur Hand hat. Er kontaktiert deine Vermittlerin, denn jetzt ist er sich ganz sicher, dass es Liebe ist.
Puccie, du liebe, schöne Hündin, wir drücken dir alle Daumen, dass dich dein Mensch, dein Lieblingsmensch ganz schnell findet und du zu seiner Lieblingshündin wirst.

Besuchen Sie Puccie auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

Weitere Informationen:
Alter: 01.03.2017
Schulterhöhe: 60 cm
Kastriert: ja
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Italien
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Yvonne Beier
eMail: yvonne.beier@pro-canalba.eu
Telefon: 0173 - 27 88 571

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pro-canalba e.V.

Anschrift Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.procanalba.eu/

 
Seitenaufrufe: 1333