shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LUCAS anfangs braucht Ihr etwas Geduld mit mir

ID-Nummer481551

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameLUCAS

RasseHerdenschutzhund-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 4 Monate

Farbebeige-braun

im Tierheim seit06.03.2023

letzte Aktualisierung12.03.2024

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Lucas
Rasse: Herdenschutz-Mischling
Geschlecht: männlich
Geburtstag: 01.2022
Ungefähre Größe: ca. 66 cm
Kastriert: ja
Katzentest: nicht bekannt
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: Blutanalyse vom 22. Februar 2023: alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Tierpension Tannenhof 54597 Wallersheim

Update 24.01.2024

Lucas zeigt herdenschutzhundtypisches Verhalten: seine Pflegestelle beschreibt ihn zu 50% zuckersüß und zu den anderen 50% Herdenschutzhund durch und durch.
Lucas steht aktuell mit seinen zwei Jahren in der Blüte und braucht erfahrene, konsequente Menschen, die ihm wiederum aber nicht mit Härte begegnen, da er auch sehr sensibel ist. Über Zeit, positive Verstärkung und freundlichem Grenzen setzen, lässt sich das Verhalten von Lucas in die richtigen Bahnen lenken.
Lucas sollte nicht zu Kindern und kleinen Hunden vermittelt werden, da er doch gerne seine Grenzen austestet und recht stürmisch unterwegs ist. Ein größerer, souveräner Ersthund hingegen würde ihm sicher gut tun.
Wenn sich jemand angesprochen fühlt und Lucas ein schönes endgültiges zu Hause bieten möchte, dann schnell zum Telefonhörer greifen oder eine Mail schreiben, dass alles weitere besprochen werden kann.
Beschreibung

Hallo, ich bin Lucas!

In meinem kurzen Leben hab ich schon beides kennengelernt: ein Heim bei einem liebevollen Frauchen und ein grauenvolles Schicksal in einem engen Käfig. Wie es dazu kam, das erzähle ich Euch jetzt.

Als ich drei Monate alt war, war die Welt noch in Ordnung. Ich wurde von einer jungen Frau und ihrem Partner adoptiert. Ich hatte also einen sehr guten Start ins Leben. Schon wenige Monate später war das Glück vorbei: Im Herbst 2022 trennten sich die beiden. Herrchen wollte mich nicht mehr, und Frauchen musste in ein kleines Zimmer ziehen, in dem Haustiere verboten waren. Aber sie liebte mich und wollte mich nicht einfach ins Tierheim abschieben, sondern ein neues Zuhause für mich finden.

Sie fand einen vermeintlich netten, tierlieben Mann mit einem großen Bauernhof. Er sagte ihr, er hätte noch andere Welpen, mit denen ich spielen könnte. Er versicherte ihr, dass er Fotos schicken und ihr berichten würde, wie es mir dort geht. Das klang erstmal alles sehr gut, und sie übergab mich meinem neuen Besitzer.

Dann hörte sie tagelang nichts von ihm, und da sie sich Sorgen machte, fuhr sie zu dem Bauernhof und fand mich eingesperrt in einem engen Käfig, total verängstigt. Der ganze Hof war in einem desolaten Zustand – es lagen sogar tote Tiere herum. Der Typ hatte mein Frauchen eiskalt belogen! Im Nachhinein stellte sich heraus, dass er Jäger ist, und viele haben in puncto Tierwohl einen sehr schlechten Ruf. Zu Recht – wie sich wieder einmal bestätigte.

Mein Frauchen reagierte sofort, kontaktierte das Tierheim ADPCA und befreite mich aus meiner Käfighölle. Mein Besitzer hat mich ohne Diskussion zurückgegeben.

Jetzt sitze ich wieder „hinter Gittern“. Es ist zwar ein schöner, großer, sauberer Zwinger, erinnert mich aber trotzdem an meine Zeit im Käfig. Manchmal gehe ich freiwillig hinein, manchmal wehre ich mich, sodass die Betreuer mich mit meinen 30 kg hineintragen müssen. Sie bleiben dann bei mir, streicheln mich und spielen mit mir, damit ich wieder Vertrauen fassen kann. Die Betreuer hier sind total lieb und fürsorglich und tun alles, damit es mir gutgeht.

Ich komme gut mit Menschen, Kindern und anderen Hunden zurecht. Je schneller ich in ein liebevolles Zuhause umziehen darf, desto schneller kann ich meine Vergangenheit hinter mir lassen. Ich bin ja noch jung. Draußen im Freigehege bin ich schon wieder der fröhliche, unbeschwerte Hund, der ich mal war. Ich liebe das Leben und koste die Zeit mit meinen Hundekumpels voll aus. Und als Junghund liebe ich natürlich Spielzeug!

Anfangs braucht Ihr etwas Geduld mit mir, denn nach „Frauchen – Jäger – Tierheim“ wird es mein vierter Umzug sein. Es ist eine erneute Umstellung, allerdings zum Besseren! Mein nächstes Zuhause muss ein Platz sein, an dem ich bis zu meinem Lebensende bleiben darf. Da ich ziemlich groß und schwer bin, sollten Kinder schon standfest sein, wenn sie mit mir spielen wollen.

Wenn Ihr Euch einen jungen, kräftigen Mastiff-Mischling zutraut, und das müsst Ihr Euch wirklich gut überlegen, würde ich mich freuen, bei Euch einzuziehen. Ihr solltet wissen, dass Ihr ein Kraftpaket wie mich auslasten und führen müsst. Ich brauche keine Sportskanonen, die stundenlang mit mir joggen gehen, aber souveräne, freundliche und konsequente Menschen, denen ich Vertrauen und Respekt entgegenbringen kann. Dann werde ich für Euch der beste Hundekumpel der Welt und bleibe treu an Eurer Seite.

Bis dahin üben die Betreuer weiterhin fleißig mit mir, dass ein Zwinger kein Käfig ist und dass Menschen vertrauenswürdig sind. Wenn Ihr Euch für mich interessiert, meldet Euch bitte bald bei meiner Vermittlerin Julia Ksienrzyk.

Bitte beachten Sie die ggf. angegebenen Sprechzeiten. Jederzeit können Sie aber auch eine E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer senden.


Julia Ksienrzyk (Sprachen: Deutsch, Englisch, Polnisch) Mobile: 0174 2005596 (am besten ab 16 Uhr erreichbar) e-Mail: ksienrzyk@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift 54597 Wallersheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 1575