shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ZIGULI - wo sind die Abenteuer?

ID-Nummer481324

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameZIGULI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 8 Monate

Farbecreme-weiß

im Tierheim seit06.03.2023

letzte Aktualisierung28.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 28.03.2024:

Wir haben natürlich auch Zuguli wieder besucht, und wir sind ganz angetan von dem wunderschönen Junghund und seiner Entwicklung.

Ziguli ist wiederum offener geworden, kam zu uns, um die Leckerchen zu holen, schnupperte uns interessiert ab und ließ sich vorsichtig streicheln.

Das positive Vorbild von Fergus, der ja so offen und menschenbezogen ist, tut ihm sichtlich gut, Ziguli lässt sich von ihm anstecken. Auch ist er ruhiger geworden, die wilde Pubertät scheint bald vorbei zu sein.

Nun ist es an der Zeit, dass diese positive Entwicklung sich festigt und dafür wäre ein eigenes Zuhause für Ziguli natürlich Gold wert, mit Menschen, die ihn erziehen, fördern und fordern – sie würden im Gegenzug einen treuen Begleiter auf Lebenszeit bekommen.



Update 01-2024

Wir haben natürlich auch Ziguli wieder besucht und sind sehr glücklich über seine Entwicklung:

Ziguli ist offener geworden, interessiert und neugierig kam er an, schnupperte, und nahm das dargebotene Leckerchen aus der Hand.

Ein großer Schmuser ist er noch nicht, dazu gibt es im Tierheim viel zu wenig Menschenkontakt, aber seine Entwicklung ist sehr vielversprechend.

Wo sind die hundeerfahrenen Menschen, die diesen wunderschönen Junghund ins Leben führen möchten, einen souveränen Ersthund haben und Haus mit sicher eingezäuntem Garten?

Ziguli braucht anfangs Zeit und Geduld – doch er wird sich mit Sicherheit schnell an ein neues Leben in seiner Familie gewöhnen und sich zu einem treuen und zuverlässigen Begleiter entwickeln.
___________________________________________________________

Update 09-2023

Ziguli hat sich zu einem wunderschönen und ganz besonderen Junghund entwickelt.

Von seiner Angst ist kaum noch etwas zu bemerken: Er ist neugierig, kommt an um sich anfassen und streicheln zu lassen, weicht aber manchmal vor seiner eigenen Courage wieder zurück.

Ich bin so glücklich, dass sich unser Sorgenkind zu einem so aufgeschlossenen jungen Kerl entwickelt hat, denn jetzt hat er die allerbesten Chancen, ein ganz normales Leben als Familienhund führen zu können – dazu braucht er jetzt nur noch seine Familie, die ihn erzieht.

Ziguli zeigt sich im Gehege den anderen Rüden gegenüber manchmal dominant, wenn es um die Aufmerksamkeit der Menschen geht. Er kann daher gut als Einzelhund vermittelt werden. Auch eine souveräne Hündin, die sich von dem Jungspund nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, kann eine gute Begleitung für ihn sein.

Wer mag den Hübschen an die Pfote nehmen und ins Leben begleiten?
___________________________________________________________

Update 04-2023

Ziguli lebt derzeit in einem Gehege mit anderen Junghunden, in dem er gut klar kommt. Er ist sozial und gut verträglich mit seinen Artgenossen.

Derzeit ist er immer noch ziemlich scheu und mag sich nicht anfassen lassen, aber er ist noch so jung und auch neugierig – daher wird er bei einer sicheren Führung bestimmt schnell auftauen und seine Scheu rasch ablegen.

Für Ziguli suchen wir daher jetzt schnell ein Zuhause mit Menschen, die sich mit unsicheren Hunden auskennen, ihn in Ruhe ankommen lassen und ihm dann die Welt erklären und mit einem souveränen Ersthund, an dem Ziguli sich orientieren kann.
___________________________________________________________

Zigui wurde Anfang Januar von der Polizei in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, gebracht. Er war übersät mit Parasiten.

Ziguli lebte auf einem brachliegenden Industriegebiet, das als Unterschlupf vieler Hunde, die sich dort natürlich wild vermehren, bekannt ist.

Ziguli war, wahrscheinlich auf der Suche nach Futter, in einen Schuppen gelaufen. Und damit lief er zu seinem großen Glück tierlieben Menschen direkt in die Arme. Diese fackelten nicht lange, riefen die Polizei an und baten um Hilfe für den armen Buben.

Nun ist der niedliche Kerl endlich in Sicherheit. Doch man merkt ihm an, dass er seit seiner Kindheit daran gewöhnt ist, vor dem Menschen wegzulaufen – geboren und aufgewachsen in einer Umgebung, in der Tiere sicherlich nicht geliebt werden.

Die Tierschützer vor Ort sind sich aber sicher, dass auch Zigulis Seele mit viel Liebe und Zeit heilen kann. Jeden Tag arbeiten sie mit dem hübschen Buben, und er wird tagtäglich zutraulicher. Aus der Erfahrung wissen wir, dass diese Arbeit beinahe schon Wunder bewirken kann.

Auch schaut Ziguli sich viel von seinen Welpenfreunden mit denen er ein Gehege teilt, ab. Er sieht, wie sehr sie sich über den menschlichen Kontakt freuen und lernt, wie toll der Menschen sein kann.

Für Ziguli suchen wir hundeerfahrene Menschen, die ihm Zeit geben, anzukommen und sich einzuleben, die ihn aber gleichzeitig behutsam mit ins Leben führen. Ein souveräner Ersthund wird ihm den Weg erleichtern, denn er wird sich auch hier an dem vierbeinigen Freund orientieren.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Ziguli hat noch nicht viel kennengelernt in seinem jungen Leben. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass er zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihm fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Ziguli bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich bestimmt schnell eingewöhnen.

Joggen und Treppen steigen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Ziguli Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Zigulis neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie sich in den hübschen Blonden genau so verguckt haben, wie ich und Sie Ziguli ein verantwortungs- und liebevolles Zuhause auf Lebenszeit bieten können, melden Sie sich bitte bald bei mir, denn Ziguli hat keine Zeit mehr zu verlieren.

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Steffi Zimmermann
Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0178 31 70 65 8
___________________________________________________________

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 2466