shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FOXY ist sehr intelligent und lernt gerne

ID-Nummer481008

Tierheim NameSpitz und Pawtners e.V.

RufnameFOXY

RasseKopov Bracke

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 8 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit01.03.2023

letzte Aktualisierung25.03.2024

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Alter: geb. ca. September 2018
Geschlecht: männlich
Sonstiges: kastriert, gechipt, geimpft
Größe: ca. 52 cm
Gewicht: ca. 24 kg
Aufenthaltsort: 61273 Wehrheim
Verträglichkeit: mit anderen Hunden verträglich

Foxy ist ein fünfjähriger Kopov Mischling, der aus einem Shelter in Rumänien stammt. Vermutlich kommt Foxy dem ein oder anderen bekannt vor: für ihn suchten wir bereits letztes Jahr fast aussichtslos nach einer passenden Familie. Als wir dachten, diese gefunden zu haben, erkrankte leider einer der Hunde der Besitzer. Für diesen kann jeglicher Stress tödlich enden, weshalb Foxy, der noch einiges lernen muss, sein Zuhause nach 4 Monaten leider wieder verlassen muss. Wir hoffen nun die Nadel im unendlich großen Heuhaufen zu finden. Foxy ist selbstbewusst, eigenständig und weiß genau, was er will und was nicht. Er ist, auch wenn er auf den ersten Blick nicht so wirkt, eine echte Drama Queen. Dinge, die ihn erfreuen, machen ihn überschwänglich und das abwarten fällt ihm sehr schwer. Mit Hunden kommt Foxy grundsätzlich gut zurecht. Momentan lebt er in einer Hundegruppe von 5 Hunden. Jedoch neigt er dazu schnell Fässer mit unkastrierten Rüden aufzumachen. Trotzdem kann er gut und friedlich mit ihnen laufen, wenn seine Person darauf achtet, dass er sich benimmt. Und damit wären wir beim eigentlichen Thema: seine Person. Foxy klebt sich extrem eng an seinen Menschen. Er zeigt sich dabei extrem unterwürfig, als würde er Gefahr laufen jederzeit gehäutet zu werden. So kriecht er allzeit in einen hinein, oft auch grob und ohne Rücksicht auf blaue Flecken. Je mehr man dieses Verhalten zulässt, desto mehr beginnt er andere Menschen abzugrenzen und wird unangenehm, wenn andere etwas von ihm wollen. Hier ist also die Bezugsperson gefragt. Foxys Beziehungspartner muss darauf achten, dass Nähe und Distanz kontrolliert bleiben und dann löst sich auch der Rest des Problems. Angemessene Nähe und Qualitytime sind hier wichtig, Übertreibungen und unkontrolliertes „einschleimen“ kontraproduktiv. Unter diesen Bedingungen kann Foxy gut mit Menschen in seiner Umgebung leben und lässt sich auch von anderen durchaus händeln. Nun aber auch ein paar Worte zu Foxys sehr positiven Eigenschaften: er kann gut alleine bleiben, macht nichts kaputt, fährt gut im Auto mit, ist stubenrein, läuft gut an der Leine und lässt alles, was einem so auf einem Spaziergang begegnet, gut passieren, wenn man ihn auf die Seite nimmt und fest hält oder einen kleinen Bogen einschlägt. Zuvor hat er ausführlich an der Leine gepöbelt und gezogen, das ist schon richtig gut geworden, aber eben noch keine Selbstverständlichkeit. Dies zeigt auch Foxys Trainierbarkeit. Zudem ist sein Jagdtrieb nicht sonderlich ausgeprägt, wenn man ihm klar von vorneherein zeigt, dass dieses Verhalten unerwünscht ist. Man einfach nicht auf den kleinen Charmbolzen reinfallen, der sowohl in der Lage ist zu vermitteln, dass er ohne Kontakt eines grausamen Todes stirbt, als auch vollkommen auf Durchzug stellen kann, wenn er gerade etwas Wichtigeres vor hat. So kann es sein, dass er gerade am Anfang bei körperlicher Einschränkung auslöst und seine Menschen antestet. Wenn man dagegenhält, ist das Thema in ein paar Tagen erledigt. Trotzdem sollte Foxy (besonders am Anfang) zur Sicherheit einen Maulkorb tragen. Er ist ein Hund mit einem gewissen Sinn für Humor, dabei doch sehr genügsam und braucht keine Dauerbeschäftigung. Foxy schläft gerne viel und ist an sich recht entspannt. Will man jedoch etwas mit ihm machen, kann er hektisch und energetisch werden und fiept, wenn er irgendwas nicht darf. Foxy sucht klare, sichere und konfliktstarke Menschen. Kinder sollten nicht im Haushalt und auch nicht geplant sein. Ein Pärchen ginge durchaus, sowie ein Zusammenleben mit weiteren, gut geführten Hunden. Ein ruhiges, klares und bestimmtes Handling sind Voraussetzung, um mit Foxy glücklich zu werden. Aber unter den Voraussetzungen ist er ein anschmiegsamer und netter Begleiter. Für Foxy suchen wir ein erfahrenes Zuhause oder eine erfahrene Pflegestelle. Dein Interesse ist geweckt? Dann melde dich bei uns und füll das passende Bewerbungsformular aus.

Du möchtest Foxy adoptieren? Dann fülle einfach das Bewerbungsformular aus! Kopiere dafür folgende Zeile in deinen Browser und du gelangst zum Formular:
https://spitz-und-pawtners.de/adoption/adoption/

Du möchtest Foxy gern als Pflegestelle aufnehmen? Dann fülle einfach das Bewerbungsformular aus! Kopiere dafür folgende Zeile in deinen Browser und du gelangst zum Formular:
https://spitz-und-pawtners.de/adoption/pflegestelle/

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Spitz und Pawtners e.V.

Anschrift 61273 Wehrheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://spitz-und-pawtners.de/

 
Seitenaufrufe: 521