shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

UMBRA würde sich eine ruhige Umgebung wünschen

ID-Nummer479320

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameUMBRA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 3 Monate

Farbebraun mit dunkler Maske

im Tierheim seit22.02.2023

letzte Aktualisierung20.03.2024

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden

Name: Umbra
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 01.2018
Ungefähre Größe: ca. 50 cm, 23 kg
Kastriert: ja
Katzentest: nicht getestet
Erkrankungen: keine
Mittelmeertest: SNAP Test negativ getestet, Leishmaniose negativ
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 01983 Großräschen (ab 23.03.2024)

Kein Zweifel – Umbra ist etwas ganz Besonderes! Sie hat eine faszinierende Geschichte und eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht.

Obwohl man sie noch immer als schüchtern bezeichnen muss, ist kaum vorstellbar, wie Umbra zu Anfang war. Sie wurde damals aus dem großen Tierheimbereich in den Sozialisierungsbereich gebracht, um sie eine Weile beobachten zu können. Am liebsten hätte sich Umbra unsichtbar gemacht. Sie war die ängstlichste Hündin dort und hatte keinerlei Interesse, mit einem der Tierheimmitarbeiter in irgendeiner Weise zu interagieren. Keinerlei Fortschritte – auch nach Monaten verkroch sie sich immer noch in der hintersten Ecke. Sie wollte definitiv nichts mit niemandem zu tun haben. So hoffnungslos wie sich Umbra präsentierte, beschloss die Leitung des Tierheims, sie in den großen Teil des Tierheims zu verschieben, um Platz zu machen für einen sozialeren Hund.

Einem der Freiwilligen ging das schöne Wesen jedoch nicht aus dem Kopf und er beschloss, ihr nochmals eine Chance zu geben. Er nahm sie mit zu sich nach Hause und das war Umbras großes Glück! Bereits nach ein paar Tagen traute sie sich, gemeinsam mit ihrem Retter im Bett zu schlafen. Was für eine tiefgreifende Veränderung! Sie blieb etwa 18 Monate bei ihm und machte große Fortschritte. Sie ließ sich anfassen, streicheln und nahm Futter aus der Hand. Auch andere Pflegehunde, an denen sie sich orientierte, halfen ihr, sich zu entspannen und sie wurde immer verspielter und ausgelassener. Sie ließ sich nun sogar anleinen und ging bereits ihre ersten Schritte an der Leine. Jetzt war Umbra bereit für professionelle Hilfe und wurde unserer Trainerin Cami anvertraut. Hier wurde sie täglich gemeinsam mit anderen Hunden trainiert. Und wieder hat Umbra gezeigt, was in ihr steckt. Sie machte weiter Fortschritte und kann nun schön an der Leine gehen. Dort hat sie viel sozialen Kontakt zu anderen Hunden und ist allgemein viel selbstsicherer geworden. Ein freundlicher und souveräner Rüde in ihrem neuen Zuhause könnte ihr eventuell helfen, sich zu orientieren, Hündinnen mag sie nicht so sehr. Aber auch als Einzelhund würde sie ganz bestimmt bei liebevoller Führung aufblühen. Umbra zeigt keinerlei Aggression gegenüber dem Menschen, nimmt sich lieber stark zurück. Sie wird etwas Zeit brauchen, bis sich eine stabile Beziehung aufgebaut hat, aber der Weg, den Umbra bereits zurückgelegt hat zeigt, dass sie dazu auf jeden Fall in der Lage ist. Umbra ist bereit in ein neues Leben zu starten. Natürlich nicht in ein turbulentes Stadtleben. Umbras neues Zuhause sollte lieber in einer ländlichen und ruhigen Umgebung sein mit nicht zu vielen Außenreizen. Noch hat sie Angst vor lauten Geräuschen oder flatternden Objekten, beruhigt sich aber sehr schnell wieder. Auf Leckerchen reagiert sie dabei sehr gut. Ein gut eingezäunter Garten wäre perfekt.

Eine ruhige hundeerfahrene Familie, die Umbra mit Geduld, Liebe und Verständnis begegnet, wird nun mehr ausrichten können als 1000 Trainer.

Wenn Sie dieses ungeheure Potential in Umbra erkannt haben und Sie Lust bekommen haben, mit ihr durch alle Höhen und Tiefen des Lebens zu gehen, wenden Sie sich bitte an Ihre Vermittlerin Julia Ksienrzyk. Sie wird Ihnen gerne noch ausstehende Fragen zu Umbra und zum Vermittlungsablauf beantworten.

Bitte beachten Sie die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schicken Sie Ihre Anfrage gerne per Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer.

2. Vorsitzende: Julia Ksienrzyk (Sprachen: Deutsch, Englisch, Polnisch) Mobile: 0174 2005596 (am besten ab 16 Uhr erreichbar) e-Mail: ksienrzyk@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift 01983 Großräschen
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 1114