shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LOLA wenn du sprechen könntest ...

Notfall

ID-Nummer475965

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameLOLA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 2 Monate

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit01.02.2023

letzte Aktualisierung10.03.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update Oktober 2023:

Eine Kollegin war Anfang Oktober in unserem Partnertierheim, der L.I.D.A. in Olbia. Sie besuchte für uns auch unseren Angsthasen Lola.

Man kann zwar keine großen Erfolge sehen und ihre Angst sitzt einfach tief in ihr drin. Aber mit Sicherheit würde sie an der Seite eines souveränen und netten Hundekumpels erkennen oder lernen, dass der Mensch nicht nur Angst und Schrecken bedeutet.

Der Weg zum Vertrauen ist lang doch nicht unmöglich. Gerade solche Hunde haben es uns angetan. Sie sollen auch eine Chance bekommen. Und es sind meist genau solche Hunde, die einem zum Staunen bringen, die ihr Herz voll und ganz einem Menschen schenken, sich vertrauensvoll in seine Hände begeben. Es gibt nichts Schöneres als genau einem solchen Hund den Weg zu ebnen.

Wer wagt das Abenteuer Lola und geht mit ihr diesen holprigen Weg, der Herausforderung bedeutet, der Hundeerfahrung bedarf und eine große Portion Geduld und Einfühlungsvermögen erfordert gepaart mit der richtigen Portion Konsequenz?
-----------------------------------------------------------------------------------------
NOTFALL

Wenn Lola und Lollino sprechen könnten, dann hätten sie uns wohl viel zu erzählen. Aber leider kennen wir nicht ein einziges Puzzleteil aus ihrer Vergangenheit, und so müssen wir uns mit dem zufrieden geben, was wir uns anhand ihrer Reaktionen zusammenreimen können.

Wenn sie jemals ein Zuhause hatten, dann war es mit Sicherheit kein gutes. Die beiden sind seit kurzem in unserem Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia. Sie waren bei ihrer Ankunft in einem erbärmlichen Zustand, dem Tod näher als dem Leben. Sie waren nicht nur mager, sie waren halb verhungert. In der L.I.D.A. sind sie nun sicher, werden gepäppelt, bekommen die ersten Untersuchungen und soviel Zuwendung wie es die Zeit der L.I.D.A. Mitarbeiter zulässt.

Noch zeigen sich die beiden sehr ängstlich und verunsichert. Das wird sich in den kommenden Wochen sicherlich ein Stück weit ändern. Wenn sie sich sicherer fühlen und ein kleines bisschen Vertrauen fassen, wer weiß, vielleicht wagen sie dann den Schritt und öffnen uns ihre Herzen.

Wir können uns gut vorstellen, dass Lola und Lollino Mutter und Sohn sind, sicher ist das aber nicht. Lola hat einen kurzen Schwanz, ob von Geburt an oder ob kupiert, die Frage bleibt offen.

Die beiden sollen nicht zusammen vermittelt werden. Wir suchen ein sehr hundeerfahrenes Zuhause mit souveränen Ersthunden.

Sie selbst sind ruhig und gelassen und stellen keine Ansprüche an Lola oder Lollino? Sie sind sich bewusst, dass Sie vermutlich einen Schritt nach vorne gehen, um direkt wieder drei Schritte zurückzugehen? Sie sind ein verlässlicher und souveräner Partner und nehmen Lola oder Lollino an die Pfote? Sie kennen sich mit Angsthunden aus? Sie haben einen ruhigen, nicht turbulenten Haushalt ohne kleine Kinder und wohnen in ländlicher Umgebung mit einem ausbruchsicheren Garten? Dann sind Sie im Prinzip der perfekt Mensch mit dem perfekten Zuhause für Lollino oder Lola!

Wenn Sie eine geschundene Seele ins Leben begleiten oder für sie als DAS Sprungbrett in ein neues Leben sein möchten, dann freue ich mich über Ihren Anruf oder eine Email.

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Alex Sieber
Mail : alex.sieber@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0170 99 41 95 6

Hinweis:
Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 1709