shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RINCHEN - ruhige, sanfte Hündin, die aus dem "Dornröschenschlaf" erweckt werden möchte.

ID-Nummer474759

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameRINCHEN

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit26.01.2023

letzte Aktualisierung06.05.2023

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Aus unserem Rinchen, die ungefähr im März 2017 das Licht der Welt erblickte, ist im Tierheim inzwischen eine Rine geworden. Leider ist sie schon als Welpe ins Tierheim in Dobrich gekommen, nämlich schon im Juni 2017, und dort erwachsen geworden. Als wir in einer Notsituation im Tierheim in Dobrich vorübergehend eingesprungen sind als der vorige Verein sich relativ kurzfristig zurückzog, entdeckten wir bei der Bestandsaufnahme u.a. auch Rinchen und erfuhren ihre kurze Lebensgeschichte. Mit knapp 6 Jahren gehört sie noch lange nicht zum alten Eisen. Sie soll nun endlich ihre Chance bekommen, denn sie kann eine Familie durchaus noch lange glücklich machen und selbst glücklich werden.

Rinchen hat nie etwas außerhalb des Tierheimes kennengelernt und konnte deswegen auch ihren „Horizont“ nicht erweitern. Sie ist mit ihren Artgenossen verträglich, denn sie wuchs mit vielen anderen auf. Allerdings zeigt sie sich ihnen gegenüber sehr defensiv und zieht sich sofort in die Sicherheit ihrer Hütte zurück, wenn Trubel herrscht.

Auch uns Menschen gegenüber ist sie noch ängstlich. Wenn wir versuchen, uns ihr zu nähern und auf sie zu zu gehen, legt sie sofort den Rückwärtsgang ein und verschwindet in einer Hundehütte. Das finden wir so traurig, wissen aber auch, dass es den Mitarbeitern an der Zeit fehlt, sich bei 200 Hunden intensiv um einzelne kümmern zu können. Ehrenamtliche Helfer wären da natürlich hilfreich, aber die suchen wir in Dobrich vergebens. :-((

Liegt Rinchen in einer Hütte kann man sie aber durchaus streicheln. Entspannt ist sie dabei noch nicht, aber sie erträgt den körperlichen Kontakt. Um sie ein wenig zu fordern und an einen engeren Kontakt zu uns Zweibeinern zu gewöhnen, ist Rinchen Ende Dezember in den Bereich vor dem Operationsraum umgezogen. Das war für uns ein kleiner, für Rinchen aber ein großer Schritt. Sie blieb nach dem Umzug auch dort erst einmal nur in der Hütte und traute sich noch nicht heraus. Wir werden uns über Fortschritte erkundigen. Etwas Zeit geben wir ihr noch, denn es sind ja erst wenige Wochen vergangen.

Insgesamt hat Rinchen ein sehr sanftes und ruhiges Wesen. Wir wünschen uns für sie eine ruhige Familie, die ein wenig Hundeerfahrung, idealerweise mit ängstlichen Hunden, mitbringt, die geduldig ist und Rinchen die Zeit gibt, die sie für einen Neustart benötigt. Ein souveräner, freundlicher und ebenso ruhiger Ersthund, an dem Rinchen sich orientieren kann, darf gerne vorhanden sein. Sie werden es ahnen. Sie sollten eher ländlich wohnen.

Rinchen kennt weder Halsband/Geschirr noch Leine. Es könnte sein, dass sie anfangs noch nicht mit spazieren geht. Sollte zu Ihrem Domizil ein kleines Gärtchen gehören, wäre das für die Anfangszeit ideal.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und damit bereit für die Ausreise. Trauen Sie sich und füllen unseren Bewerbungsbogen aus. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat vor und nach der Vermittlung sehr gerne zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift Büdesheimer Str. 7
61184 Karben
Deutschland

Aufenthalts-  

land Bulgarien

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 1047