shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LUINO - seine Augen sagen alles

ID-Nummer469155

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameLUINO

RasseDeutsch Kurzhaar-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 5 Monate

Farbeschwarz-schimmel

im Tierheim seit19.12.2022

letzte Aktualisierung12.01.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update September 2023

Wieder haben wir Luino besucht. Er lebt nach wie vor auf der Piazza des Tierheims, ist aber mit dem Lärm und der Unruhe völlig überfordert.

Seine Unsicherheit zeigt er durch Bellen an. Er kommt kurz zu den Besuchern und schnupppert auch mal an der Hand, aber dann zieht er sich wieder sofort zurück.

Jagdhunde brauchen Auslastung durch Bewegung und Nasenarbeit, sie sollten auch ihren Kopf anstrengen müssen. Aber sie benötigen ebenso einen Platz zum Zurückziehen und Ruhen. All das hat Luino in der L.I.D.A. nicht.

Wir wünschen uns ganz dringend für Luino hundeerfahrene Menschen, im Idealfall mit einem souveränen Ersthund, wo er endlich zur Ruhe kommen darf und auch seine Jagdhundeigenschaften ausleben kann.

Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie Luino eine Chance auf ein Zuhause oder auch einen Pflegestellenplatz geben können. Er soll nicht sein restliches Leben in der L.I.D.A. verbringen müssen.
___________________________________________________________

Update Januar 2023:

Der Tierheimstress tut Luino gar nicht gut. Zwar sitzt der Schöne auf der sog. Piazza in unserem Partnertierheim in Olbia, dadurch bekommt er mehr Aufmerksamkeit der Tierheimmitarbeiter und es gibt hier einfach mehr Menschenkontakt als in einem der hinteren Gehege, nichtsdestotrotz stresst ihn die Unruhe merklich.

Wir suchen eine hundeerfahrene Familie mit souveränem Ersthund. Wann bekommt Luino sein Ticket ins Glück?
___________________________________________________________

Wieder einmal ein Jagdhund in arger Not:

Luino wurde wohl ausgesetzt und hat sich auf seiner Suche nach Futter und einem Schlafplatz bei einem Herrn in Pittulongu niedergelassen.

Dieser duldete ihn aber aber nicht auf seinem Grundstück und rief die Polizei, die Luino in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia, brachte.

Einige der Fotos zeigen ihn bei seiner Ankunft dort: Der Schreck steht ihm ins Gesicht geschrieben, die Rute ist vor Angst unter den Bauch geklemmt.

Er wurde vom Tierarzt durchgecheckt und in einem Gehege mit Rüden und Hündinnen untergebracht, wo er sich schon etwas entspannter zeigte.

Luino kommt gut mit anderen Hunden aus und ist trotz seiner schlechten Erfahrungen auch den Menschen zugetan.

Es ist davon auszugehen, dass er ursprünglich für die Jagd vorgesehen war, denn auf Sardinien werden Jagdhunde selten als reine Familienhunde gehalten.

Der Deutsch Kurzhaar gilt, vorausgesetzt, dass er sein Bewegungsbedürfnis ausleben darf und auch mental ausgelastet wird, als sehr freundlich und auch gut erziehbar.

Für Luino suchen wir daher eine einfühlsame, bewegungsfreudige Familie oder Einzelperson, die mit ihm durch Wald und Flur streift und ihm die Sonnenseite des Lebens zeigt.

Schön wäre, wenn seine zukünftigen Menschen bereits Jagdhundeerfahrung mitbringen oder zumindest bereit sind, sich mit der Natur dieser Rasse zu befassen.

Ein bereits vorhandener, souveräner Ersthund würde ihm sicherlich die Eingewöhnung sehr erleichtern.

Wenn Sie Luinos Augen wieder zum Leuchten bringen möchten, so melden Sie sich bitte bei mir.

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Christa Kaufmann
Mail : christa.kaufmann@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0159 037 941 74
___________________________________________________________

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 1711