shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JACK - Fünf Welpen im Sack ausgesetzt

Notfall

ID-Nummer466318

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameJACK

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 8 Monate

Farbeweiß-creme

im Tierheim seit27.11.2022

letzte Aktualisierung28.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 28.03.2024:

Jack entwickelt sich in die richtige Richtung. Sein souveräner Gehegenosse Fergus tut ihm sehr gut und er guckt sich viel bei ihm ab.

Jack ist etwas offener geworden – er hält zwar noch Abstand und traut sich nicht ran, doch seine Neugier ist unverkennbar – wenn der smarte Junghund nun ein hundeerfahrenes Zuhause bekäme, das ihn in Ruhe ankommen lassen würde, ihn dann aber stetig und geduldig mit ins Leben nähme – Jack würde mit Sicherheit ein wunderbarer Begleiter durch alle Lebenslagen werden.
Update Januar 2024

Jack ist immer noch unsicher.

Skeptisch beäugt er seine Besucher aus der Ferne und wagt sich nicht näher – auch wenn er so gerne kommen würde.

Jack braucht Zeit, hundeerfahrene und souveräne Menschen und einen netten Ersthund, der ihn ans Pfötchen nimmt.
___________________________________________________________

Update 09-2023

Jack hat sich zu einem tollen Junghund gemausert, der der menschlichen Hand zwar noch nicht wirklich trauen mag, aber überhaupt nicht bösartig ist. Er konnte einfach bisher nur wenig Erfahrungen in puncto menschlicher Zuneigung sammeln und muss dies nun umso dringender nachholen dürfen.

Jack muss nun endlich erfahren, was es heißt, ein geliebter und umsorgter Familienhund sein zu dürfen – und natürlich braucht er auch noch einen guten Teil an Erziehung.

Wer nimmt den süßen Jack an die Pfote und zeigt ihm die Sonnenseite des Lebens?
___________________________________________________________

Update 02-2023

Jack und sein Bruder Toro hatten leider Ärger im Gehege – mit den Geschwistern und auch anderen Welpen. Sie mussten daher raus genommen und in ein kleineres Gehege umgesetzt werden. Die beiden Brüder suchen nun dringend ihr Zuhause.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Update 01-2023

Wir haben natürlich auch die Welpen “aus dem Sack” wieder besucht und sind begeistert, wie toll sie sich entwickelt haben.

Die Geschwister sind allesamt sehr entspannt und menschenbezogen. Sie drängen sich nicht vor und sind sehr angenehm im Wesen.
___________________________________________________________

Am 6. Oktober fand eine Dame auf Sardinien einen Sack, aus dem leise Schreie drangen.

Zum Glück sah sie direkt nach und so konnten Jack, Dante, Max, Sabrina und Toro – nur wenige Stunden alt und schon der Mutter entrissen – gerettet werden.

Sobald sie befreit waren, kauerten sich alle Fünf zusammen und versuchten, sich gegenseitig zu wärmen.

Zurück im Hause bat die Dame viele Menschen um Hilfe – aber niemand wollte oder konnte helfen.

So brachte sie die Kleinen in die L.I.D.A., unser Partnertierheim in Olbia. Von dort durften sie sofort zu einer erfahrenen Welpen-Amme umziehen, die sie versorgte. Direkt zu Beginn schon saugten alle fleißig ihre Milch und konnten in den folgenden Wochen und Monaten gepäppelt und liebevoll umsorgt werden.

Nun sind die kleinen Racker alt genug, sind gechipt worden und werden jetzt nach und nach die notwendigen Impfungen bekommen. Nun sollen sie ein Gesicht auf unserer Homepage bekommen, damit sie hoffentlich rasch von ihren Menschen gefunden werden.

Die Fünf sind alterstypisch sehr verspielt und haben viele Flausen im Kopf. Dank der guten Fürsorge ihrer Ziehmutter sind sie völlig menschenbezogen und haben keinerlei Berührungsängste.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Jack kennt noch nicht viel von dieser Welt. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass er zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihm fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Jack bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen, Rad fahren und Treppen steigen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Jack Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Jacks neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wir vermuten bei der Rasselbande eine gelungene Mischung vielleicht aus Labrador und Maremmano. Sehr wahrscheinlich werden sie mittelgroß bis groß werden. Daher suchen wir ein hundeerfahrenes Zuhause für die Welpen mit gut gesichertem Garten und einem möglichst frei stehenden Haus, das sie ihren Genen entsprechend bewachen dürfen.

Wenn Sie Jack ein verantwortungsvolles Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Hinweis:

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Steffi Zimmermann
Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0178 31 70 65 8
___________________________________________________________

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 2122