shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MISO wurde irgendwo im Nirgendwo aufgefunden

ID-Nummer464298

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameMISO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 1 Jahr , 11 Monate

Farbebeige-grau

im Tierheim seit14.11.2022

letzte Aktualisierung13.01.2023

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Miso
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Geburtstag: 07.2022 (4 Monate alt)
Ungefähre Größe: ca 30 cm, ca. 10 kg - wächst noch
Kastriert: nein, noch zu jung
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: keine, prophylaktische Behandlung mit Mineralien und Nahrungszusatzmittel
Mittelmeertest: nein, noch zu jung
Aufenthaltsort: auf Pflegestelle in 60529 Frankfurt ab Mitte Januar

UPDATE VOM 15.12.22
Miso hat sich in den letzten Monaten zu einem fröhlichen und gesunden Welpenjungen entwickelt. Seinen schwierigen Start in sein kleines Hundeleben hat er komplett hinter sich gelassen. Er ist neugierig, ausgelassen, liebt es, mit seinen Menschen zu kuscheln und ist nun sowas von bereit, sein Köfferchen zu packen und in sein „Für immer Zuhause“ einzuziehen.

BESCHREIBUNG
Im September 2022 wurden mehrere Welpen ins Tierheim gebracht, die irgendwo im Nirgendwo aufgefunden wurden. Leider schlug dann auch schon bald die Krankheit Parvovirose zu, und nicht alle der Welpen überlebten diese hoch ansteckende Infektionskrankheit.

Miso allerdings war stark genug und überlebte. Auch wenn Miso durch die Krankheit, nachdem er sie überstanden hatte, zunächst geschwächt war, so erholte er sich zum Glück recht gut und schnell davon. Der kleine Kerl hat einen gesunden Appetit und ist gar nicht mehr so dünn, sondern sieht schon richtig gesund und „normal“ aus. Miso bekommt auch sehr gutes und wertvolles Welpenfutter, weil ihm seit Beginn seines Lebens wertvolle Mineralien fehlten. Ob er je genug Muttermilch bekam und ob diese und der Gesundheitszustand der Mutterhündin in Ordnung waren, ist ebenso fraglich. Nicht die besten Startbedingungen für so einen kleinen Schatz, wie Miso einer ist.

Miso teilt sich seinen Zwinger mit den drei anderen Welpen, die Parvovirose mit ihm überstanden haben. Zu seinem aktuellen Welpenrudel gehören also Tofu, Sushi und Kimchi. Miso ist der ruhigste und ausgeglichenste der Viererbande. Natürlich spielt und tobt er auch mal mit den Welpen-Kumpels und -Kumpelinen, aber Miso hat seinen eigenen Rhythmus. Manchmal schaut er einfach nur zu, oder aber er genießt das Zusammensein mit den Freiwilligen und lässt sich durchknuddeln. Miso ist ein sehr ausgeglichener Hund und hat ein sehr angenehmes Wesen.

Alles was Miso nun aktuell noch fehlt, ist eine eigene Familie, mit der er für immer zusammen sein darf. Miso möchte gerne das kalte Tierheim gegen einen warmen Platz in einem eigenen Zuhause eintauschen. Er möchte regelmäßiger durchgeknuddelt werden wie im Tierheim, wo er das nur ab und zu haben kann. Außerdem möchte er das Hundeeinmaleins in der Hundeschule büffeln und gerne ein Freund fürs Leben werden. Er möchte eigenes Hundespielzeug besitzen, ein eigenes Körbchen haben und Menschen finden, die mit ihm durch dick und dünn gehen. Miso möchte viele neue Gegenden erkunden und mit in den Urlaub fahren dürfen.

Miso ist gut sozialisiert und könnte auch in eine Familie vermittelt werden, die bereits einen souveränen Ersthund hat und der sich auf Familienzuwachs ebenso freut, wie die Zweibeiner, die sich in Miso verliebt haben.

Möchten Sie dem noch kleinen Miso das Zuhause geben, das er so sehr verdient hat? Dann melden Sie sich gerne bei Misos Vermittlerin Ines Bohrer. Beachten Sie bitte bei telefonischer Kontaktaufnahme die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schicken Sie Ihre Anfrage gerne zu jeder Zeit per E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer.

Im September 2022 wurden mehrere Welpen ins Tierheim gebracht, die irgendwo im Nirgendwo aufgefunden wurden. Leider schlug dann auch schon bald die Krankheit Parvovirose zu, und nicht alle der Welpen überlebten diese hoch ansteckende Infektionskrankheit.

Miso allerdings war stark genug und überlebte. Auch wenn Miso durch die Krankheit, nachdem er sie überstanden hatte, zunächst geschwächt war, so erholte er sich zum Glück recht gut und schnell davon. Der kleine Kerl hat einen gesunden Appetit und ist gar nicht mehr so dünn, sondern sieht schon richtig gesund und „normal“ aus. Miso bekommt auch sehr gutes und wertvolles Welpenfutter, weil ihm seit Beginn seines Lebens wertvolle Mineralien fehlten. Ob er je genug Muttermilch bekam und ob diese und der Gesundheitszustand der Mutterhündin in Ordnung waren, ist ebenso fraglich. Nicht die besten Startbedingungen für so einen kleinen Schatz, wie Miso einer ist.

Miso teilt sich seinen Zwinger mit den drei anderen Welpen, die Parvovirose mit ihm überstanden haben. Zu seinem aktuellen Welpenrudel gehören also Tofu, Sushi und Kimchi. Miso ist der ruhigste und ausgeglichenste der Viererbande. Natürlich spielt und tobt er auch mal mit den Welpen-Kumpels und -Kumpelinen, aber Miso hat seinen eigenen Rhythmus. Manchmal schaut er einfach nur zu, oder aber er genießt das Zusammensein mit den Freiwilligen und lässt sich durchknuddeln. Miso ist ein sehr ausgeglichener Hund und hat ein sehr angenehmes Wesen.

Alles was Miso nun aktuell noch fehlt, ist eine eigene Familie, mit der er für immer zusammen sein darf. Miso möchte gerne das kalte Tierheim gegen einen warmen Platz in einem eigenen Zuhause eintauschen. Er möchte regelmäßiger durchgeknuddelt werden wie im Tierheim, wo er das nur ab und zu haben kann. Außerdem möchte er das Hundeeinmaleins in der Hundeschule büffeln und gerne ein Freund fürs Leben werden. Er möchte eigenes Hundespielzeug besitzen, ein eigenes Körbchen haben und Menschen finden, die mit ihm durch dick und dünn gehen. Miso möchte viele neue Gegenden erkunden und mit in den Urlaub fahren dürfen.

Miso ist gut sozialisiert und könnte auch in eine Familie vermittelt werden, die bereits einen souveränen Ersthund hat und der sich auf Familienzuwachs ebenso freut, wie die Zweibeiner, die sich in Miso verliebt haben.

Möchten Sie dem noch kleinen Miso das Zuhause geben, das er so sehr verdient hat? Dann melden Sie sich gerne bei Misos Vermittlerin Debora Wieler. Beachten Sie bitte bei telefonischer Kontaktaufnahme die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schicken Sie Ihre Anfrage gerne zu jeder Zeit per E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer.

Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0176 41690256 (Mo/Di/Mi nachmittags NICHT erreichbar) Telefon: 07121 470675 e-Mail: wieler@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift 60529 Frankfurt
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 1773