shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CREAM - brauche dringend Sicherheit

Notfall

ID-Nummer455674

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameCREAM

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbecreme

im Tierheim seit13.09.2022

letzte Aktualisierung29.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 28.03.2024:

Cream – unser Sorgenkind!

Leider ist Creams Vorbild, ein offener und menschenbezogener Rüde, nicht mehr im gemeinsamen Gehege. Und Cream lebt nun nur noch mit einem weiteren Angsthund zusammen. Da kann man sich vorstellen, dass auch sie wieder ängstlicher geworden ist.

Zum Glück versteckt die Maud sich aber nicht mehr in ihrer Hütte, sondern zeigt sich in ihrer ganzen Schönheit. Sie bleibt aber immer hinter dem Maremmano, der zwar auch ängstlich ist, sie aber zu beschützen scheint.

Cream beäugt uns misstrauisch, läuft hektisch hin- und her, will uns verbellen. Doch als wir einige Zeit ruhig im Gehege ausharren, wird auch sie ruhiger, bleibt dann stehen und die Nase wird lang und länger – sie ist schon neugierig, wer da zu Besuch gekommen ist.

Cream wird einen langen Weg brauchen bei ruhigen, hundeerfahrenen Menschen, die sie erstmal ankommen lassen und gar nichts von ihr erwarten. Wenn das erste Vertrauen aufgebaut ist, muss Cream in kleinen, langsamen, geduldigen Schritten ins Leben geführt werden, natürlich mit einem netten und souveränen Ersthund als Vorbild.

Wo sind die Hundeflüsterer, die diese scheue, aber noch so junge Hündin geduldig an die Pfote nehmen?



Cream
Update Januar 2024

Wir haben Cream wieder besucht und sind ganz zufrieden mit ihrer Entwicklung.

Sie lebt mit einem sehr offenen und menschenbezogenen Rüden im Gehege und schaut sich von ihm ab, wie toll Menschen sein können.

Natürlich kommt sie nicht offen und fröhlich angelaufen – dafür ist es viel zu früh und dafür hat sie immer noch viel zu wenig Menschenkontakt – doch die Ansätze sind klasse und lassen erkennen, dass sie sich zu einer tollen, menschenbezogenen Hündin entwickeln könnte, wenn sie nur die Chance dazu bekäme.

Bitte helfen SIE dieser tollen und wunderschönen, jungen Hündin.
___________________________________________________________

Update 04-2023

Cream ist nach wie vor ängstlich und unsicher. Ihr ist unser Besuch sehr suspekt, sie versucht uns zu verbellen, aber wenigstens zeigt sie sich inzwischen und verkriecht sich nicht länger in einer der Hütten.

Cream muss dringend eine Familie finden, die sich mit unsicheren Hunden auskennt, ihr Zeit zum Ankommen lässt aber sie auch Schritt für Schritt mit ins Leben nimmt.

Cream wird bestimmt eine anhängliche und treue Hündin werden, wenn sie einmal Vertrauen zu ihre Menschen bekommen hat.

Ein souveräner Ersthund ist Voraussetzung, denn Cream braucht einen sicheren Artgenossen, an dem sie sich orientieren kann.
___________________________________________________________

Update 01-2023

Wir haben die Schwestern Cream und Conny wieder besucht und sind entsetzt, was der fehlende Menschenkontakt mit Cream gemacht hat.

Sie hat sich gar nicht erst aus ihrer Hütte heraus getraut und unsere Anwesenheit war ihr völlig suspekt.

Damit sich ihre Angst jetzt gar nicht erst verfestigen kann braucht Cream nun ganz schnell positiven Menschenkontakt, daher suchen wir inzwischen dringend nach ihren Menschen, denn auch Cream wird sich, wenn sie jetzt geduldig an die Pfote genommen wird, bestimmt zu einem ausgeglichenen Hundemädchen entwickeln können.

Gerne nehmen wir auch ein Pflegestellenangebot für Cream an.

Ein souveräner Ersthund, der Cream den Start bei ihren Menschen erleichtert, wäre sehr willkommen.

Kinder sollten bereits im Teenageralter sein und Verständnis für ihre anfängliche Unsicherheit haben.
___________________________________________________________

Update 26.10.2022:

Wir haben die Geschwister und ihre Mama Ende Oktober erneut besucht und neue Fotos von der kleinen Familie gemacht.

Alle drei Geschwister sind anfangs etwas vorsichtig, tauen aber sehr rasch auf, wenn etwas Ruhe eingekehrt ist. Als wir ihnen etwas Zeit zum Schnüffeln und Erkunden gelassen hatten, siegte die Neugier und sie kamen um zu spielen und sich streicheln zu lassen, dabei zeigten sie uns, wieviel Energie in ihnen steckt.

Cream ist die Vorsichtigste von den Dreien, brauchte am Längsten, bis wir sie knuddeln konnten. Sie versteckte sich hinter der Hütte und beobachtete alles – war der Bann aber einmal gebrochen zeigte auch sie sich aufgeschlossen und verspielt.

Für sie wäre ein souveräner Ersthund gut, der sie an die Pfote nimmt und ihr zeigt, wie schön die Welt ist.
___________________________________________________________

Mit einem Strick band man Creams Mutter Cremina an der Leitplanke einer Schnellstraße zwischen Olbia und San Teodoro fest – einer viel befahrenen Straße, auf der man gerne sehr schnell fährt. Ganz einfach und herzlos hat man sich ihrer dort entledigt.

Ein tierlieber Mensch sah Cremina gefährlich nahe am Fahrbahnrand sitzen und hielt an. Cremina war aber nicht alleine, denn sie war zusammen mit ihren Welpen ausgesetzt worden: Cham, Conny und Cream.

Die Drei waren aber nicht wie die Mama angebunden, sondern liefen frei umher – gar nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn die Kleinen auf die Straße gelaufen wären.

Kurzerhand wurde die kleine Familie ins Auto gepackt und in unser Partnertierheim in Olbia gebracht.

Hier hatten Cremina und ihre Babys erst einmal Zeit, sich zu erholen – das war auch nötig, denn Cremina hatte von dem Strick, der viel zu eng festgebunden war, ein großes Ödem. Alle wurden tierärztlich versorgt, gegen Parasiten behandelt, geimpft und gechipt.

Nun ist die kleine Familie bereit für einen Neuanfang, und wir suchen auch für Cream einen Platz auf Lebenszeit bei liebevollen Menschen.

Alle drei Welpen sind alterstypisch verspielt, neugierig und sehr gut sozialisiert. Ein wenig schüchtern sind die Kleinen noch, wenn sie von der Mama getrennt werden, z.B. um diese Fotos von ihnen machen zu können. Das wird sich in ihrer eigenen Familie mit Ruhe, Geduld und ganz viel Zuneigung bestimmt schnell legen.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Cream kennt noch nicht viel von dieser Welt. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihr fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Cream bei ihren Erfahrungen positiv bestärken, wird sie sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen und Treppen steigen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Cream Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Creams neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie Cream ein verantwortungsvolles Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Steffi Zimmermann
Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0178 31 70 65 8
___________________________________________________________

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 2424