shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MEL - ist es möglich, mehrmals Glück zu haben?

ID-Nummer450124

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameMEL

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbetricolor

im Tierheim seit01.08.2022

letzte Aktualisierung17.03.2024

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update Januar 2024

Mel und sein Bruder Modhu sind von ihrer Gehegekollegin angegangen und leicht verletzt worden.

Nun konnte die Hündin zum Glück aus dem Gehege genommen werden, doch die Tristesse und Langeweile im Tierheimalltag, in dem sich so gar nichts ändert, macht auch den Brüdern schwer zu schaffen.

Aufgestaute Energie und Frustration führen zu Übergriffen und Mel ist noch ein so junger Hund – er will rennen und toben und er braucht artgerechte Auslastung.

Mel ist so wunderbar menschenbezogen, dass es eine Schande ist, dass ein so toller Hund im Tierheim versauern muss.

WO sind denn nur Mel`s Menschen?

Update 09-2023

Mel hat sich seine aufgeschlossene und fröhliche Art trotz des tristen Tierheimalltags behalten können.

Stürmisch, aber sehr freundlich kam der hübsche Bube uns zu begrüßen. Er hat die wenigen Minuten Aufmerksamkeit geradezu in sich aufgesogen – zu selten sind Besuche und Menschenkontakt.

Mel würde so gerne zu einer aktiven Familie gehören, die ihn erzieht und viel mit ihm unternimmt. Ausgiebige Spaziergänge wird er bestimmt klasse finden, und für Sportarten jeglicher Art wäre er mit Sicherheit auch sehr zu haben.

Wo sind nur Mel`s Menschen?
-------------------------------------------------------------------------------------------
Update 01-2023
Wir haben die vier Brüder wieder besucht und sind begeistert, wie toll sich Mel entwickelt hat:

Er ist absolut menschenbezogen, schaut jedoch erst einmal zu, was seine Brüder da treiben und drängt sich nicht in den Vordergrund. Auch er liebt es, Streicheleinheiten zu bekommen und “Küsschen” geben zu können, ist dabei aber etwas vorsichtiger und ruhiger.

Mel leidet wie seine Brüder sehr unter der Tristesse im Tierheim, keinerlei Abwechslung, immer die selbe Routine, Tag ein – Tag aus und viel zu wenig Zuwendung für die Jungs. Wann wird der tolle Junge endlich entdeckt?
-------------------------------------------------------------------------------------------
Update 31.07.2022:

Bei unserem Besuch zeigten sich die Brüder als absolut aufgeschlossen und alterstypisch verspielt.

Sie sind menschenbezogen und lieben es, mit dem Menschen zu spielen und geknuddelt zu werden.
-------------------------------------------------------------------------------------------
GLÜCK – das ist das Schlagwort, welches das bisherige Leben dieser fünf Welpenbrüder und ihrer Mama am besten beschreibt.

Ihre Mama ist eine sardische Streunerin, die hochträchtig einen Unterschlupf suchte, um ihre Babys gut und sicher zur Welt zu bringen. Dabei kam sie auf einen Hof, der zum GLÜCK einer tierlieben, sardischen Familie gehörte. Dort durfte sie bleiben und in Ruhe ihre Babys zur Welt bringen.

Doch diese Familie war auch so toll, sich in den ersten Wochen liebevoll um die Mama und ihre Babys zu kümmern, so dass sie sich an die Menschen gewöhnen konnten und keine negativen Erfahrungen machen mussten.

Als die Buben nun alt genug waren, eigenständig das Leben beginnen zu können, gab sie die Familie in unserem Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, ab. Schon wieder hatten die Welpenbrüder GLÜCK, nicht in einem städtischen Canile gelandet zu sein.

Ihre Mama hatte ebenfalls sehr großes GLÜCK, sie durfte bei der Familie bleiben und ist inzwischen sogar kastriert worden. Mille grazie.

In der L.I.D.A. wurden die Brüder dem Tierarzt vorgestellt, geimpft und gechipt und warten nun gemeinsam darauf, noch einmal das große GLÜCK zu haben, von ihren künftigen Menschen entdeckt zu werden.

Die Brüder sind noch zu jung um einzelne Charakterzüge unterscheiden zu können, sie sind fröhliche, verspielte Welpen, die zudem sehr menschenbezogen sind und sich über jede menschliche Aufmerksamkeit freuen.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Mel kennt noch nicht viel von dieser Welt. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass er zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihm fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Mel bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Mel Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Mels neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie Mels GLÜCKssträhne vervollständigen und ihm ein verantwortungsvolles Zuhause bieten möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir.

Ihr Ansprechpartner:
PfotenFreunde Sardinien e.V.
Steffi Zimmermann
Mail : steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de
Tel. 0178 31 70 65 8

Hinweis:
Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 1538