shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MAKO - Vom Angsthund zum Schmusekönig

Notfall

ID-Nummer450120

Tierheim NamePfotenFreunde Sardinien e.V.

RufnameMAKO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbetricolor

im Tierheim seit01.08.2022

letzte Aktualisierung29.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 28.03.2024:

Mako, unser ehemaliger Angsthund, lebte einige Zeit lang vorne im Tierheim, wo die Hunde viel Menschenkontakt haben und auch immer wieder zum Spazieren gehen mitgenommen werden – das hat Mako sehr, sehr gut getan.

Unser Angsthäschen ist mutig geworden. Menschen machen ihm keine Angst mehr und selbst jetzt, wo er wieder in einem der Gehege lebt, kam er offen auf uns zu, begrüßte uns schwanzwedelnd und holte sich ein paar Schmuseeinheiten ab.

Mako hat eine so wunderbare Entwicklung gemacht, dass wir jetzt schnell daran anknüpfen wollen und sein Zuhause oder auch eine Pflegestelle suchen, damit Mako gar nicht erst wieder zurück in die Menschenscheue verfällt. BITTE helfen SIE Mako.



Update 01-2023

Auch Mako haben wir natürlich wieder besucht und sind sehr traurig darüber, dass sich der hübsche Junge immer weiter zurück zieht.

Bei unserem Besuch kam er gar nicht aus seiner Hütte heraus, ließ sich nicht anfassen und wich uns aus. Dabei war er niemals aggressiv oder bösartig – seine Strategie ist die Flucht.

Wir wünschen uns für Mako hundeerfahrene Menschen, gerne auch erstmal als Pflegestelle, die ihm aus seiner Angst heraus helfen und ihn an die Pfote nehmen, ihm mit sicherer Führung die schönen Seiten des Lebens zeigen und ihm helfen, seine Angst zu überwinden.

Mit geduldigen Menschen und einem souveränen Hundefreund an der Seite kann auch Mako bestimmt einen Großteil seiner Angst hinter sich lassen und lernen, das Leben zu genießen.
___________________________________________________________

Update 14.09.22:

Es gibt ganz neue und aktuelle Fotos von Mako, Anfang September aufgenommen. Viel Spaß beim Anschauen.
___________________________________________________________

Update 31.07.2022:

Bei unserem Besuch zeigten sich die Brüder als absolut aufgeschlossen und alterstypisch verspielt.

Sie sind menschenbezogen und lieben es, mit dem Menschen zu spielen und geknuddelt zu werden.

Nur Mako lief von uns weg und wurde von den Brüdern abgeblockt, sie ließen ihn nicht zu uns kommen. Dabei wäre er offensichtlich auch gerne zu uns gekommen. Erst bei Ablenkung war es möglich, Mako anzufassen und zu streicheln.

Daher ist es gerade für Mako wichtig, schnell ein Zuhause oder zumindest eine Pflegestelle zu finden, damit auch er lernen kann, dass er die menschliche Zuneigung ohne Eifersucht der Artgenossen genießen darf.
___________________________________________________________

GLÜCK – das ist das Schlagwort, welches das bisherige Leben dieser fünf Welpenbrüder und ihrer Mama am besten beschreibt.
Ihre Mama ist eine sardische Streunerin, die hochträchtig einen Unterschlupf suchte, um ihre Babys gut und sicher zur Welt zu bringen. Dabei kam sie auf einen Hof, der zum GLÜCK einer tierlieben, sardischen Familie gehörte. Dort durfte sie bleiben und in Ruhe ihre Babys zur Welt bringen.

Doch diese Familie war auch so toll, sich in den ersten Wochen liebevoll um die Mama und ihre Babys zu kümmern, so dass sie sich an die Menschen gewöhnen konnten und keine negativen Erfahrungen machen mussten.

Als die Buben nun alt genug waren, eigenständig das Leben beginnen zu können, gab sie die Familie in unserem Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, ab. Schon wieder hatten die Welpenbrüder GLÜCK, nicht in einem städtischen Canile gelandet zu sein. Ihre Mama hatte ebenfalls sehr großes GLÜCK, sie durfte bei der Familie bleiben und ist inzwischen sogar kastriert worden. Mille grazie.

Nun hoffen wir, dass die kleinen Racker auf diesem Wege ihre Menschen finden, wo sie geliebt und umsorgt werden.

Die Brüder sind fröhliche, verspielte Welpen, die zudem sehr menschenbezogen sind und sich über jede menschliche Aufmerksamkeit freuen.

Als wir sie Ende August besuchten, freuten sie sich sichtlich über diese Abwechslung. Spielen, schmusen und auch ein wenig Unsinn machen - diese Jungs sind einfach nur liebenswert.

Mako ist der Ruhigste von allen. Er beobachtet erst die Lage, aber wenn er sieht, dass seine Brüder ausgelassen mit den Menschen spielen, ist er auch mit dabei.

Aufgrund ihres absolut lieben Charakters können wir uns die Buben sowohl bei Hundeanfängern (der Besuch einer Hundeschule wäre sehr wünschenswert) als auch bei einer hundeerfahrenen Familie mit Kindern ab 10 Jahren oder als Zweithund sehr gut vorstellen.

Die Brüder müssen natürlich noch viel lernen und stehen noch ganz am Anfang ihres Lebens. Sie zeigt noch keinen Grundgehorsam oder Stubenreinheit. Außerdem könnten Sie bei Ankunft ängstlich auf Alltagsgeräusche reagieren.

Aber mit ihrem aufgewecktem Charakter und mit genügend Zeit und Geduld der neuen Familie werden sie schnell viele Dinge lernen und ihr neues Leben annehmen..

Hält Makos GLÜCKssträhne an und findet Menschen, denen er seine ganze Liebe schenken kann? Wer möchte dem sanften Kerl nach seinem unschönen Start ins Leben ein liebevolles Zuhause schenken und mit ihm zusammen die Welt entdecken?

Wenn Sie sich in den hübschen Burschen verliebt haben und Sie mehr über ihn wissen möchten, dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir.

Die Geschwister sind selbstverständlich vollständig geimpft, gechipt und entwurmt. Sie reisen mit EU-Pass und allen nötigen Ausreisepapieren in einem registrierten Tracestransport, der bei allen zuständigen Veterinärämtern vorher angemeldet wird. Ein Mittelmeerkrankheiten-Check erfolgt in Deutschland.

PfotenFreunde Sardinien e.V.
Steffi Zimmermann
Vermittlung Hunde
Telefon: (0178) 31 70 65 8
E-Mail: steffi.zimmermann@pfotenfreunde-sardinien.de
___________________________________________________________

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim PfotenFreunde Sardinien e.V.

Anschrift Postach 1225
59355 Werne
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://pfotenfreunde-sardinien.de/

 
Seitenaufrufe: 2012