shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LADY - sie ist besonders! PS 48734 Reken

Handicap

ID-Nummer449480

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameLADY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 12 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit27.07.2022

letzte Aktualisierung18.07.2023

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Katzen

Steckbrief: Lady

Geburtsdatum: 23.01.2012
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 48 cm, ca. 19 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis 1. MMC: komplett negativ
Handicap/Behinderung: taub

verträglich mit:
- Rüden: muss grundsätzlich abgeklärt werden
- Hündinnen: muss grundsätzlich abgeklärt werden
- Katzen: ja
- Kindern: unbekannt

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
- in ländliche Lage
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- Ersthund erwünscht; Verträglichkeit muss abgeklärt werden

Aufenthaltsort: 48734 Reken

Meine Transportgebühr wurde gespendet von Belinski F.


Update Juli 2023: Lady – sie ist besonders

…und sie sucht besondere Menschen! Seit 6 Monaten ist Lady unser Pflegehund und auch mit fast 40-jähriger Hundeerfahrung ist es im Anfang nicht leicht gewesen, diese Hündin zu „verstehen“.

Lady kam im Dezember 2022 nach 3-tägiger Vermittlung wegen Aggressivität zurück an den Verein und lebt seitdem bei uns und aktuell mit 4 weiteren Hunden zusammen. Sehr schnell stellten wir fest, dass sie taub ist. Diese Erkenntnis erklärt auch ihr Verhalten. Es ist für Lady nicht einfach mit anderen Hunden zu kommunizieren. Kommen andere Hunde beispielsweise zu forsch auf sie zu, reagiert sie mit einem Abwehrschnappen, denn sie erschreckt sich total. Auch wenn ich sie für einen Spaziergang anleinen möchte und sie ohne „Vorwarnung“ berühre, erschreckt sie sich und zuckt zusammen. Sie schnappt aber nicht nach dem Menschen. Sie ist dann selbst ganz betroffen und versucht sich zu entschuldigen. Sie hat gelernt, dass unsere anderen Hunde sie nicht angreifen. Dabei gibt es durchaus Situationen, in welchen man Lady schützen muss. Unser kleinster Terrier verteidigt seinen Sofaplatz sehr ernsthaft und wenn Lady diesem zu nah kommt, droht er und knurrt sie entsprechend an. Sie hört ihn jedoch nicht und versteht auch nicht, was gerade los ist… dann muss der Mensch diese Situation auflösen.

Das bedeutet nicht, dass Lady besser ein Einzelhund wäre. Aber es braucht Hundefreunde mit einer hohen Toleranzschwelle. Bei uns liegt sie mittlerweile häufig mit unserer Maremma-Hündin im Körperkontakt.

Lady kann nicht abgeleint werden. Sie läuft sehr gut an der Leine und ist gerne auch im Auto unterwegs. Sie muss in ihrem Leben sehr gehungert haben, denn sie ist sehr auf „Fressbares“ fixiert. Sie nimmt unterwegs alles Mögliche auf; stiehlt auch Essbares vom Tisch.
Ja, das hört sich alles nicht so großartig an und sicherlich gibt es einfachere Hundecharaktere… dann lesen Sie hier nicht weiter!
Wenn Sie glauben, dass ein tauber Hund genauso glücklich und zufrieden sein kann wie ein hörender Hund, dann sind sie richtig.
Lady ist nämlich sehr verschmust und dem Menschen sehr zugetan. Sie sucht immer Körperkontakt mit mir. Manchmal rempelt sie mich unbeholfen an; manchmal reibt sie ihren Kopf an meinen Knien. Streicheln und Bürsten findet sie wunderbar und genießt es sehr. Sie ist im Haus recht ruhig und schläft dann auch viel. Ab und zu muss man sie vorsichtig wecken, da sie sonst auch den Spaziergang verschlafen würde…

Vielleicht gibt es diese besonderen Menschen, die möglicherweise auch Erfahrung damit haben, wie mit Ladys Behinderung umzugehen ist. Sie sollte mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen dürfen, als wir ihr hier als Hund Nummer 5 geben können. Sie hat fast 11 Jahre im Tierheim verbracht und für die Zeit, die ihr noch bleibt, sollte sie im Mittelpunkt stehen dürfen.

Gerne können Sie Lady unverbindlich bei mir besuchen und kennenlernen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

LADY - in Black

Man sollte ihren Namen mit diesem Zusatz versehen. Obwohl sie nur das Tierheim kennt, hat sie sich eine großartige Ausstrahlung und Schönheit bewahrt. Lady ist die Schwester von Bella Berta!!!
Immer wieder passiert es, dass man uns Ewigkeiten später darüber informiert, dass dieser oder jener Hund noch Brüder oder Schwestern im Tierheim hat…
Es ist unser Ehrgeiz immer alle Geschwister eines Wurfes zu vermitteln und niemals die Mütter der Welpen ihrem Schicksal zu überlassen.

Oft ist es schwierig diese Informationen zu bekommen und gerade bei älteren Hunden ist „Kommissar Zufall“ gefordert. So auch bei Lady… vor einigen Tagen erst erfuhren wir von ihrer Existenz.
Als sie noch sehr klein war, wurde sie zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie wurde geboren um ihr Leben in einem Canile (Tierheim) zu verbringen. Sie hatte keine Fürsorge und keine Liebe. Niemand der sie streichelte oder ihr ein gutes Wort gönnte. Sie durfte nicht über eine Wiese toben oder in einer Pfütze planschen. Sie kennt keine Leckerlies oder weiche Hundebetten. Ein Leben am Minimum in einer vergitterten Welt.

An dieser Stelle könnte man denken: „Macht das überhaupt noch Sinn? Lässt man sie nicht besser da? Kann sie klar kommen in Freiheit nach all der Zeit???

JA! – denn wir erleben, wie schnell Ladys Schwester Bella Berta das Leben in ihrer Familie angenommen hat:
https://www.saving-dogs.com/hunde-happy-end/a-c-hunde-happy-end-2021/berta/

Außerdem, wenn solche Zweifel uns beschäftigen würden, dann dürften wir niemals ein Tierheim betreten und dort tierschutzaktiv werden.
Unsere Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass Hunde durchaus mit einer veränderten Lebenssituation zurechtkommen. Natürlich ist ein junger Hund vielleicht unbedarfter und lernt vielleicht etwas schneller… und so gesehen ist es möglicherweise für die Adoptanten einfacher…

Einem älteren Hund sein Leben zurückzugeben…ihm zu zeigen was Leben bedeutet und zu erleben, wie er schrittweise aufblüht, ist eine wunderbare Aufgabe und wird ihr Herz berühren.
Sie brauchen dafür Geduld und kein übermäßiges Mitleid, denn Sie müssen diesen Hund manchmal auch mit Dingen konfrontieren, die er lieber vermeiden möchte. Ziemlich sicher möchte er im Anfang kein Halsband oder an der Leine laufen oder er will nicht an einer Mülltonne vorbei …. dann sind Sie als „Führungskraft“ im Spiel.

Lady hat bisher noch nicht viel erlebt und sie wird viel zu lernen haben. Sehr schön wäre es, wenn ein souveräner Ersthund im neuen zuhause wäre. Es lernt sich schneller, wenn Hund bei einem anderen Hund abgucken kann. Ein gut eingezäunter Garten ist Pflicht. Stubenreinheit lernt sich blitzschnell, wenn die Möglichkeit besteht den Hund auch mal schnell in den eingezäunten Garten zu lassen.

Wenn Ladys graues Schnäuzchen und ihr fragender Blick auch Sie verzaubert hat, rufen Sie mich gerne an! Und wer weiß …. vielleicht kommt es zu einem Familientreffen der Schwestern in Deutschland …


Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 48734 Reken
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1826