shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SARP Dringend: Schmusebär sucht liebevolles Zuhause

ID-Nummer447819

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnameSARP

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 6 Jahre , 8 Monate

Farbeweiß-braun

im Tierheim seit01.07.2022

letzte Aktualisierung25.05.2023

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

*ca. Oktober 2017 – kastriert - 60 cm - 25 kg - bei Thessaloniki/Foteini/ aus Griechenland

in einer Pension in Nordkirchen
menschenbezogen - verschmust - leinenführig - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

16.04.2023: Wo sind die richtigen Menschen für Sarp?
Sarp ist ein wundervoller Hund.
Er ist sanft, anhänglich und unglaublich geduldig.
Sobald ich seinen Auslauf betrete ist er da und möchte gekrault werden, freut sich über Spielaufforderung und albert gerne herum.
Dabei ist er immer vorsichtig und neigt nicht zum raufen.
Leckerlis nimmt er sehr vorsichtig und am liebsten einzeln.
Er liebt es mit Mensch zusammen zu sein.
Bei Kindern wäre es gut wenn sie schon etwas größer wären und verstehen, dass Sarp kein Spielzeug ist.
Fremden gegenüber ist er freundlich und eher vorsichtig.
Sarb geht gut an der Leine spazieren. Er schnüffelt gerne und ist an seiner Umgebung interessiert.
Bei der Begegnung mit anderen Hunden reagiert er gar nicht oder wird sehr aufmerksam.
Normalerweise geht er bei genügend Abstand gelassen an Hunden vorüber.
Wird er angekläfft oder bedroht, kann er auch in die Leine gehen.
Am schönsten hat bisher mit einer Labradordame gespielt.
Sarp fühlt sich als Einzelhund am wohlsten.
Im Haus ist er eher ruhig, sauber und kann auch mal alleine bleiben.
Sarp fährt gut im Auto mit.
Sollte ein Grundstück vorhanden sein, ist ein Zaun angeraten, da er sonst auf Entdeckungstour geht.

21.09.2022: Neue Fotos von Sarp und ein ausführlicher Einschätzungsbericht seiner Betreuer in der Hundepension:

Sarp fühlt sich wohl in der neuen Hundepension, in die er vor 2 Monaten umgezogen ist.Aber eine Hundepension kann keine eigene Familie ersetzen, so dass Sarp immer noch ein Zuhause sucht.Lesen Sie hierzu den neuen, sehr ausführlichen Bericht, den uns die neuen Betreuer von Sarp geschickt haben mit ganz tollen neuen Fotos von Sarp.

"Sarp ist ein wunderbarer Hund. Er ist immer gut gelaunt, freut sich über jeden Kontakt zu seinem Menschen, ist anschmiegsam und Leckerli verrückt.Er ist achtsam und nie übergriffig.Streicheleinheiten veranlassen ihn nicht hyperaktiv zu werden und Futter nimmt er vorsichtig aus der Hand. Er ist neugierig und lernt schnell.Er ist bereit Regeln zu befolgen und lässt sich gut führen oder auch einmal zurechtweisen.Bei Spaziergängen ist er an allem interessiert und orientiert sich dann auch nicht mehr an seiner Bezugsperson.

Er zieht recht stark an der Leine und alles lenkt ihn ab. Ich denke, dass Sarp Menschen vor allem als Geber für Streicheleinheiten und Futter sieht.Tiefere Beziehung sucht er erst einmal nicht. Ist man mit ihm aktiv und kommen ihm dann andere Dinge in den Sinn ist er sofort abgelenkt.Er nimmt dann auch keinen Kontakt mehr auf.Da ich Sarp als sehr bindungsfähig ansehe, wird es nicht allzu schwierig sein mit ihm gut zu arbeiten und ihm die Vorteile einer guten Mensch Hund Beziehung bei zu bringen.Sarp braucht dazu keine übertriebene Klarheit.Wenn man weiß was man will, wird er sich gerne anschließen. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich meistens friedlich. Oft geht er einfach an ihnen vorbei, bei manchen bleibt er stehen und schnuppert.Bisher haben wir ihn noch nicht in eine Gruppe integriert, da wir dazu nicht die passenden Cos haben.Autofahren ist nicht so seins. Er speichelt, hält sich aber tapfer. Ein schwieriges Thema ist es wenn er Langeweile bekommt. Dann neigt er dazu zu zerstören.Bisherige Opfer:Zwei Türen,ein Körbchen,diverse Decken,eine Hundeklappe und jetzt hat er eine Aussenliegefläche geschreddert : Massivholz 2,5 cm stark innerhalb von ca. 5 Stunden Seitenwände zu Kleinholz zernagt.Da ist er ganz Biber.Ich denke dies liegt an der Unterbeschäftigung hier und wird in einer familiären Umgebung mit Spaziergang und Kopfarbeit nicht passieren. Schwierig ist es einzuschätzen was passiert, wenn er regelmäßig alleine bleiben muss.Ich sehe ihn gut bei einer aktiven Familie oder einem Paar.Bereitschaft ihn zu beschäftigen sollte unbedingt da sein.Hundeschule einmal in der Woche reicht nicht. Sarp ist der Typ für aktives Spazierengehen. Motivation und Körperbau machen ihn auch zu einem guten Sportler. Auch sollten die Leute die Bereitschaft haben mit einem autarken und streckenweise selbstbewussten Hund umzugehen, der einem Streit sicherlich nicht immer aus dem Weg geht." Das ist also Sarp! Ein ganz besonderer Hund, der schon soviel Pech in seinem Leben hatte und immer noch darauf hofft, endlich die richtigen Menschen zu finden, die zu ihm passen und ihm die aktive Beschäftigung geben, die ein so aktiver Hund im besten Alter einfach benötigt.


06.07.2022: Leider musste Sarp den nächsten Schicksalschlag verkraften...
Nach dem tragische Tod seiner Adoptantin mußte Sarp leider in eine Pension
umziehen.
Er ist freundlich, menschenbezogen und läuft brav an der Leine
Das Verhalten bei Hundebegegnungen muss noch getestet werden.
Im letzten Jahr hat er in Gruppe zusammen mit Rüden und Hündinnen gelebt.
Leider konnte er dort nicht bleiben, da der Vertrag nicht verlängert wurde.

Sarp eine entzündete Zehe, die er sich geduldig vom Tierarzt behandeln und verbinden ließ.
- Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat
Tel. 06192 - 6726
Mobil 0173 - 32 88 99 0
Email b.meschkat@stray-ev.de
11.06.2021: Es ist ein Happy End der besonderen Art.
Sarp wird adoptiert, aber er bleibt in der Pension. Denn als Sarps neue Familie die Fotos sah, die vor wenigen Tagen in der Pension aufgenommen wurden, da sah sie einen rundum glücklichen und entspannten Sarp. Der Entschluss der Familie stand fest: Hier soll Sarp bleiben dürfen. Die Familie adoptiert Sarp und ermöglicht ihm den Aufenthalt in der Pension.
seit dem 19.06.2020 in einer Pension in 18519 Sundhagen
verschmust - anhänglich - verspielt - neugierig - katzenverträglich - stubenrein - fährt gut im Auto mit - unsicher - sucht konsequente, geduldige und einfühlsame Menschen mit Herdenschutzhundeerfahrung - Vermittlung als Einzelhund, ggf. mit souveräner Hündin, nicht zu Rüden
16.11.2020: Neuigkeiten von Sarp:
Sarp ist ein lieber zugänglicher Zeitgenosse, der sehr verschmust ist und liebend gerne Hände und Gesicht abschlabbert.

Am liebsten würde er als Schoßhund durchgehen, was bei seiner Größe allerdings etwas schwierig ist.

Mit seinen Liebesbekundungen kann er schon manchmal recht aufdringlich sein, was einiges an Konsequenz erfordert.

Adoptanten sollten wissen, dass er rassetypisch einen gewissen „Sturkopf“ hat und man daher wirklich konsequent bleiben muss, sonst könnte er einem auf der Nase herumtanzen.
02.01.2018: Ein bisschen Brot ist alles, was Foteinis Sohn dabei hat, als er Sarp das erste Mal bemerkt. Mit Heißhunger verschlingt es der Kleine. Wie lange muss er bereits gehungert haben. Wie lange in der Kälte umhergeirrt sein….
Und bereits am nächsten Tag ist klar, dass der kleine Sarp keinen Tag länger auf der Straße überleben wird. Als Foteini nach dem verwaisten Welpen Ausschau hält, läuft er zwischen den Autos umher und bei dem Versuch die Straße zu überqueren, gerät er direkt vor ein Auto. Vor lauter Schock läuft Sarp mitten auf die Fahrbahn. Es ist ein Glück, dass Foteini ihn noch rechtzeitig einfangen kann.
380 € Schutzgebühr

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift 59394 Nordkirchen
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Brigitte Meschkat Telefon +49 (0)173 3288990

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 1391