shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ZEFIRA braucht ein neues Zuhause

ID-Nummer445916

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnameZEFIRA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 4 Monate

Farbebeige-schwarz

im Tierheim seit01.07.2022

letzte Aktualisierung15.05.2024

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

*November 2018 – ca. 31 kg – ca. 70 cm – kastriert – katzenverträglich – Drama/ aus Griechenland -freundlich - sucht souveräne Menschen mit Hundeerfahrung - sollte als Einzelhund vermittelt werden

In einer Pension in 49419 Wagenfeld

Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat

Mobil 0173 - 32 88 99 0

Email b.meschkat@stray-ev.de

16.04.2023: Zefiras Pflegestelle schreibt uns:

Zefira ist ein Hund zum verlieben.
Sie liebt ihren Menschen ohne Ende. Sie sucht die Nähe und liebt es gekrault zu werden.
Sie genießt gemeinsame Zeit und Nähe. Dabei ist sie nie aufdringlich oder auffordernd.
Fremden gegenüber ist sie freundlich bis desinteressiert.
Sie geht auch liebend gern spazieren. Mit Zefira kann ich stundenlang durch den Wald wandern.
Sie ist eine aufmerksame Begleiterin und geht auch recht gut an der Leine.
Kommen andere Menschen oder Wild vorbei, wird sie sofort aufmerksam und achtsam.
Die Begegnung mit anderen Hunden ist meistens eher unauffällig.
Wird sie angekläfft oder angegriffen, entspricht ihr Verhalten ganz dem Mut eines Herdenschutzhundes.
Bei entsprechend guter Beziehung zu ihrem Besitzer, lässt sie sich aber gut führen.
Zefira fährt gut im Auto mit, kann alleine bleiben und ist sauber.
Zefira braucht einen Zaun um ihr Haus und Grundstück, das sie auch gerne alleine, also ohne andere Hund, bewohnen würde.



03.11.2022: Zefira ist Lebensfreude pur...
Sie ist immer gut gelaunt. Sieht sie uns, kommt sie sofort angerannt, möchte gestreichelt werden oder sucht in unseren Taschen nach Leckerlis. Sie ist sehr anhänglich.
Sie zeigt sich anfänglich sehr unterwürfig und geht dann gerne mit geneigten Kopf auf uns zu, um dann die ersehnten Streicheleinheiten zu genießen.
Bei Hunden ist Zefira oft weniger entspannt.

Sie vermittelt einen freundlichen Eindruck, schaltet dann aber auch um und fletscht die Zähne und knurrt.
Sie lebt zur Zeit Zaun an Zaun mit Sarp. Anfänglich zeigt sie recht häufig die Zähne wenn er rumtollte oder auch Schwanzwedelnd vor ihr stand. Inzwischen ist sie entspannter.

Zielgruppe wären, nach jetziger Einschätzung, Einzelpersonen, Paare oder Familien mit Kindern ab ca.14 Jahren.
Zur Zeit würde ich ein Zuhause ohne Hunde und Katzen empfehlen.
Alleine bleiben wird bei ausreichender Beschäftigung möglich sein.
Die Bezugspersonen müssen viel Wert auf gute Bindungsarbeit legen.
Erziehung ist bei Zefira sekundär. Sie braucht um Regeln gut an zu nehmen vor allem Sicherheit.

Die Menschen sollten eher von ruhigem souveränen Gemüt sein.
Hektiker oder unsichere Menschen verwirren sie und dies wäre bei dem Thema Hundebegegnung schwierig.
Zur Zeit können wir kein Territorialverhalten oder Personenschutzverhalten erkennen.

Wenn Zefira auf die richtigen Personen trifft ist sie der absolute traumhund und ihrem Menschen treu ergeben.

26.09.2022: Neuigkeiten von Zefira:

Zefira hat die Umstellung von Familienleben in unseren Tierheimalltag gut mitgemacht.
Sie war von Anfang an kooperativ, hat schnell die Regeln des Zusammenlebens eingehalten und ist schnell aus dem Loch, in das sie kurz gefallen ist, herausgekommen.
Sie ist uns gegenüber immer freundlich. Sie kommt sofort auf Zuruf und freut sich dann über ihre Streicheleinheiten. Kümmern wir uns nicht um sie, ist sie ruhig und unauffällig. Sie ist kein Kläffer und zerstört auch nichts.
Zefira zeigt ein sehr stark ausgeprägtes unterwürfiges Verhalten. Läuft sie auf jemanden zu geht sie wenige Meter vorher in eine starke Demutshaltung und neigt ihren Kopf dann sofort bis auf den Boden.
Sie liebt Streicheleinheiten aber ist trotzdem immer in der Erwartung einer Bestrafung oder eines gegen sie gewandten Verhaltens durch den Menschen.
Bisher hat sie keinerlei Anstalten gemacht sich in irgendeiner Form aggressiv gegenüber Menschen zu verhalten.
Einfache Untersuchungen wie Ohren nachschauen Ballen reinigen oder Zähne gucken mag sie nicht, lässt es aber zu.
Wenn Sie mehr Vertrauen gefasst hat, werden wir dies aber noch weiter antesten (auf den Rücken legen, hochheben u.ä.)

Bei Hunden ist Zefira oft weniger entspannt.
Sie vermittelt oft einen freundlichen Eindruck, schaltet dann aber auch schnell um und fletscht die Zähne und knurrt.
Wenn sie die Möglichkeit hätte würde sie sicherlich auch zuschnappen oder gar beißen.
Sie lebt zur Zeit Zaun an Zaun mit Sarp. Anfänglich zeigt sie recht häufig die Zähne wenn er rumtollte oder auch Schwanzwedelnd vor ihr stand. Inzwischen ist sie entspannter.
Ziel ist es sie zu einer Gruppe zusammen zu führen.
Dazu machen wir Einzelspaziergänge mit Zefira damit sie sicherer wird und werden dann zusammen mit Sarp gehen.

Ich denke, dass Zefira gut vermittelbar ist.
Zielgruppe wären, nach jetziger Einschätzung, Einzelpersonen, Paare oder Familien mit Kindern ab ca.14 Jahren.
Zur Zeit würde ich ein Zuhause ohne Hunde und Katzen empfehlen.
Alleine bleiben wird bei ausreichender Beschäftigung möglich sein.
Die Bezugspersonen müssen viel Wert auf gute Bindungsarbeit legen.
Erziehung ist bei Zefira sekundär. Sie braucht um Regeln gut an zu nehmen vor allem Sicherheit.
Die Menschen sollten eher von ruhigem souveränen Gemüt sein.
Hektiker oder unsichere Menschen verwirren sie und dies wäre bei dem Thema Hundebegegnung schwierig.
Zur Zeit können wir kein Territorialverhalten oder Personenschutzverhalten erkennen.
Dies liegt vermutlich an der Situation hier.
Ich würde ihr aber in nicht allzu ausgeprägtem Maße beide Verhaltensweisen zutrauen.

28.06.2022: Zefira ist eine liebe Hündin, die von ihrer Familie bereits sehr ins Herz geschlossen wurde und die sich sehr wohl fühlt in ihrem Zuhause. Doch es klappt leider überhaupt nicht mit Zefira und den beiden Hunden, die bereits in der Familie leben. Für Zefira wird daher so schnell wie möglich ein neues Zuhause gesucht.

- Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat
Tel. 06192 - 6726
Mobil 0173 - 32 88 99 0
Email b.meschkat@stray-ev.de

Zefira ist groß und lieb und sie ist – und hier besteht leider das Problem - dominant. Mit dieser Dominanz kommen die beiden Rüden der Familie überhaupt nicht klar, beide Hunde reagieren ängstlich auf Zefiras Verhalten, fühlen sich nicht mehr wohl und ziehen sich zurück.
Es klappt gut, die Hunde separat zu füttern. Aber auch die Spaziergänge müssen getrennt stattfinden, und da dies für die Familie nun drei separate Hundespaziergänge bedeutet, ist es auf Dauer nicht zu schaffen, allen drei Hunden gerecht zu werden.
„Zefira ist ein toller Hund“, schreibt ihre Familie, sie „läuft vorbildlich an der Leine“, sie fühlt sich sehr wohl und hat Vertrauen gefasst - dies ist auf den Fotos zu sehen.
Doch es passt einfach nicht.
Vermutlich wäre ein Platz als Einzelhund besser für Zefira. Da sie manchmal sehr unsicher ist, sollten Kinder bereits größer sein.
Rückblick auf Griechenland: Zefira – obwohl sie offenbar misshandelt worden war, vertraut und liebt sie Menschen
Zefiras Geschichte in Kürze:
Zefira war abgemagert, trächtig, krank, von Misshandlungen gezeichnet und ängstlich, als Tierschützer der Gruppe Animals Friends of Drama sie aufnahmen. Zefira spürte vom ersten Moment an, dass ihr nun geholfen wird. Zefira hat Vertrauen zu und liebt Menschen, egal welchen Alters, sie ist freundlich zu Hund und Katz, lernwillig und intelligent. Was sie nicht mag: Von ihren Bezugspersonen getrennt sein. Das müsste, wenn nötig, in ihrem neuen Zuhause geübt werden. Und Zefira ist jetzt gesund.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift 49419 Wagenfeld
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)6371 979311

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 1805