shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SHADOW ein Greyhound zum Verlieben sucht Familie

ID-Nummer444199

Tierheim NameHand in Hand for Strays e.V.

RufnameSHADOW

RasseGreyhound

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 8 Monate

Farbegestromt

im Tierheim seit01.09.2021

letzte Aktualisierung18.06.2022

AufenthaltsortPflegestelle

Größe groß

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Shadow hat mit seinen fast 4 Jahren schon einiges erlebt. Er wurde mit 6 weiteren Greyhounds, nach einer illegalen Jagd, in Rumänien beschlagnahmt und sollte nach dem Verfahren erschossen werden. Doch zum Glück bekamen Tierschützer das Drama mit und er in unser Shetler in Bukarest. Dort wurde er geimpft, entwurmt und ein 4DX-Test wurde ebenfalls gemacht. Leider stellte sich dabei heraus, dass Shadow Herzwurm positiv war. Die Behandlung wurde vor Ort durchgeführt und in Deutschland beendet. Bei einem Herzultraschall in Berlin konnten keine Herzwürmer mehr gefunden werden und auch im Blutbild konnten keine Herzwürmer mehr festgestellt werden. Leider wurden bei ihm jedoch bei einem weiteren Test in Deutschland Babesiose nachgewiesen, die ebenfalls direkt behandelt wurde.
Shadow ist ein unfassbar Menschenbezogener Hund, der gern kuschelt und gestreichelt wird – allerdings ist er dabei unter Umständen sehr aufdringlich, die zukünftigen Leute sollten also standfest und konsequent sein. Trotzdem schafft dieser hübsche und liebe Hund jedem zu gefallen. In der Zeit in Deutschland hat er viel gelernt und zeigt das er klug ist und auch gern arbeitet. Allerdings ist seine Konzentrationsfähigkeit, rassetypisch, kurzgehalten. Dennoch kann er in kurzen Einheiten super lernen und ist besonders gut mit Futter zu motivieren. Das heißt manchmal gibt es auch Momente, in denen der sture Greyhound in ihm durchkommt, aber wenn man dann am Ball bleibt, platzt der Knoten und zugegebener Maßen kann man dem Langbein auch nichts übelnehmen. In der Wohnung merkt man Shadow kaum. Er liegt auf seinen bevorzugten Plätzen oder am liebsten direkt an seinen Menschen dran. Gelegentlich kommt bei ihm ein richtiger Kindskopf durch und dann vergisst er, dass der Raum im Haus sehr begrenzt ist. Dann wirft er sein Spielzeug und bekommt einen „Flitz“. Doch auch dabei lässt er sich gut ausbremsen und kommt schnell wieder zur Ruhe. Auf seiner aktuellen Pflegestelle lebt er mit einer kleineren, ruhigen alten Hündin zusammen und bleibt mit dieser auch problemlos allein. Er läuft vorbildlich an der Leine, ist stubenrein und ist gut abrufbar. Sein Jagdtrieb hält sich überraschend in Grenzen, jedoch reagiert er stärker auf Enten. Auch wenn er sich bisher gut verträglich mit kleinen Hunden zeigt, möchten wir ihn eher als Einzelprinzen vermitteln oder aber zu einem standfesten ruhigen Zweithund. Shadow kam mit starken sozialen Unsicherheiten auf die Pflegestelle und hatte gelernt, dass Angriff die beste Verteidigung ist. Das konnte er durch viel Geduld und gute soziale Kontakte fast komplett ablegen, aber bei Hunden, die sehr dynamisch werden ändert sich seine Körpersprache deutlich – Hunde mit viel Energie sind ihm zu viel und das zeigt er dann klar an. Allgemein geht er Streit aber eher aus dem Weg. Shadow kann auch richtig Gas geben und rennen. Es ist Aufgabe der nächsten Familie sein Spielverhalten im Blick zu behalten, da es bei Greyhounds wichtig ist zu unterscheiden, ob es sich noch um ein Spiel- oder um Jagdverhalten handelt.
Bisher hat er auf der Pflegestelle kein Ressourcenverhalten gegenüber Hunden oder Menschen gezeigt, er freut sich auf die Gassirunden, kann gut im Auto mitfahren und begegnet neuen Menschen ausgesprochen offen. Er trägt gern Dinge umher (auf der Pflegestelle hat er einen Dummy) und zeigt ein starkes Kaubedürfnis, dass er gern an Kauhölzern und Wurzeln auslebt.
Shadow macht wirklich viel Freude und ist ein richtiger Kumpelhund. Einer der sich vorsichtig auf einen drauf legt, beim Spazieren gehen vorsichtig den Kopf unter die Hand schiebt und mit seinen Albernheiten ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Er ist sehr auf seine Menschen fokussiert und entfernt sich nur mäßig vom Rudel. Er zeigt jeden Tag wie gern er seine Menschen hat.
Shadow wird nach einer positiven Vorkontrolle und mit Schutzvertrag vermittelt.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Shadow ist wegen einer alten Verletzung auf keinen Fall für die Rennbahn geeignet! Er hatte wohl einen Riss an den Sehnen und Bändern am rechten Fesselgelenk. Nach viel Suchen konnten wir eine alte eingewachsene Glasscherbe im vorderen Lauf lokalisieren und entfernen. Sie muss dort schon etwa 1 Jahr gewesen sein und führte zu einer dauerhaften Fehlbelastung. Mit der Zeit hat er sich an die Schmerzen gewöhnt und lief nur nach langer Belastung unrund, zeigte aber Schwierigkeiten bei Treppen. Nach dem die Pfote gut verheilt war und Shadow eine gute Muskulatur aufgebaut hatte, ließen wir ihn Tierärztlich untersuchen und an den wichtigsten Punkten Röntgen. Dabei gab es keine dramatischen Erkenntnisse, aber Ergebnisse, die für die neuen Halter dennoch wichtig sind. Bei seinem betroffenen Plattfuß zeigt sich leichte Arthrose, die Hüfte ist nicht ganz HD-frei und im Rücken zeigt sich eine beginnende leichte Spondylose. Auch wenn er bereits gut untersucht wurde, können wir nicht ausschließen, dass sich weitere Baustellen bei ihm zeigen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hand in Hand for Strays e.V.

Anschrift 10115 Berlin
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://handinhand4strays.weebly.com/

 
Seitenaufrufe: 2791