shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HOPE in 10317 Berlin sucht neuen Wirkungskreis

ID-Nummer444103

Tierheim NameHand in Hand for Strays e.V.

RufnameHOPE

RasseDeutscher Schäferhund-Dackel-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 3 Jahre , 7 Monate

Farbebraun-weiß-schwarz

im Tierheim seit01.06.2022

letzte Aktualisierung17.06.2022

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe klein

Temperament lebhaft

Hope braucht einen Neustart.

Name: Hope (Im Pass Fiorella)
Geschlecht: weiblich kastriert: nein
Rasse: Mix (vermutlich Schäferhund-Dackel) Alter: 1,5 Jahre
Größe: 40 cm
Herkunft: Rumänien
Aufenthaltsort: 10317 Berlin

Hope wurde im November 2020 in Rumänien geboren, kam mit 16 Wochen zu ihren Vorbesitzern und ist jetzt 1,5 Jahre jung und 40cm hoch. Sie ist ein tiefergelegter Schäferhund-Mix und zeigt rassetypische Eigenschaften.

Hope ist ein Energiebündel, das große Lust auf Bewegung und zusätzlich geistige Auslastung hat. Hope will also Arbeiten. Agility oder auch Schnüffelspiele / Maintrailing findet sie einfach großartig.

In der Wohnung zeigt sie sich ruhig und stubenrein.

In ihrer Vergangenheit hatte sie leider nicht so viel Glück mit ihren Besitzern, weswegen sie zur Zeit auf Pflegestelle ist. Dort zeigt sie sich vom Menschen gut ansprechbar und Kontaktfreudig.
Draußen ist sie im Hundekontakt unproblematisch und interessiert.

Bei der Vorbesitzerin zeigte sie sich reaktiv gegenüber Kindern, was auf der Pflegestelle mittels Alternativverhalten bereits gut bearbeitet werden konnte und sie aktuell dieses Verhalten erheblich weniger bis gar nicht mehr zeigt. Sicherheitshalber wurde Hope aber mit einem Maulkorb ausgestattet, den sie bei jedem Gassigang trägt und auch weiterhin tragen sollte. Man muss bei jedem Spaziergang damit rechnen, dass sie bei Kindern auslöst, wenn man nicht ausreichend mit ihr arbeitet!

Leider zeigt sie eine geringe Frustrationstolleranz, was zu Übersprungshandlungen gegenüber anderer im Haushalt lebenden Hunde führen kann. Deswegen wird Hope nur als Einzelhund vermittelt.

Gegenüber der auf Pflegestelle lebenden Katze zeigt sie Jagdverhalten, das sich aber abbrechen lässt.
Mit Unterstützung einer geeigneten Box konnte sie bereits Ruhe halten lernen und es ist auch möglich, sie insgesamt ein paar Stunden alleine zu lassen.

Hope ist ein großartiger Hund, der durchaus seine Herausforderungen mitbringt.

Wir vermitteln Hope als Einzelhund an Menschen, die bereits Hundeerfahren sind und unbedingt bereit sind, Mithilfe von Hundetrainer*innen weiter an ihren Problemen zu arbeiten. Hope braucht einen Menschen, der ihr klare Grenzen setzen und eine Struktur bieten kann. Sie braucht Verlässlichkeit und Führung.

Es sollten keine weiteren Tiere und auch keine Kinder/Teenager im neuen Haushalt leben. Ebenso sollten vorerst auch keine Kinder geplant sein.

Wer hat Lust Hope eine Chance zu geben?

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Nur als Einzelhund zu vermitteln Nicht zu Kindern Nicht zu Katzen Kann Übersprungshandlungen zeigen Nur bedingt mit Artgenossen verträglich
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hand in Hand for Strays e.V.

Anschrift 10317 Berlin
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Claudia Zichner

Homepage http://handinhand4strays.weebly.com/

 
Seitenaufrufe: 6199