shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ROZMARING von kettenlos e.V.

Handicap Notfall

ID-Nummer439571

Tierheim Namekettenlos e.V.

RufnameROZMARING

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 5 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit01.06.2021

letzte Aktualisierung14.05.2022

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Auf den ersten Blick, wenn man Rozmaring (Rosemary) von vorne anschaut, wirkt sie wie ein ganz „normaler“ Hund. Das ist sie ja eigentlich auch, aber mit einem sehr großen Handicap. Rosi ist gelähmt! Im April 2021 wurde sie gefunden, vermutlich von einem Auto angefahren und zum Sterben liegengelassen.

Sie war da noch fast ein Welpe von ca. 4 bis 5 Monate und das Tierheim hat sofort alles darangesetzt, Rozmaring zu helfen. Sie wollten dieses junge Leben nicht aufgeben. Rosi hatte Schmerzen, wollte weder fressen noch trinken und auch nicht urinieren oder Kot absetzen. Daher blieb nur die Option, sie zu operieren, um zu sehen, was genau an ihrer Wirbelsäule bzw. generell im Körper verletzt war. Die Operation ist dann gut verlaufen, obwohl die Prognose eher pessimistisch war und es danach feststand, dass es noch ein langer Weg sein würde. Aber im Tierschutz muss man optimistisch sein und es wurde mit der Rehabilitation begonnen.

Mit viel Liebe, Pflege und medizinischen Massagen etc. erholte sich Rozmaring langsam von all den Strapazen und ist inzwischen zu einer lebenslustigen jungen Hundedame geworden. Im Moment befindet sie sich in Ungarn auf einer Pflegestelle und zeigt sich da als typischer Junghund. Sie tobt gerne mit anderen Hunden und ihre Behinderung scheint ihr gar nichts auszumachen. Fremden Menschen gegenüber ist sie anfangs etwas schüchtern, was aber bei der Vorgeschichte nicht verwunderlich ist. Hat sie aber erst einmal Vertrauen gefasst, lässt sie sich gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen.

Vermutlich wird Rozmaring niemals ihre Hinterbeine benutzen können, obwohl sie es inzwischen schafft, darauf kurze Zeit zu stehen. Es hat sich herausgestellt, dass wohl das Rückenmark beschädigt wurde. Es ist aber nicht auszuschließen, dass sich eventuell durch Physiotherapie (Wasserlaufband, Reizstrom etc.) und/oder regelmäßige Massagen ihr momentaner Zustand noch bessern würde. Auf der Pflegestelle hat sie aber einen Rolli und kann somit auch an Spaziergängen teilnehmen. Dieser Rolli dürfte auch mit ins neue Zuhause reisen.

Und jetzt kommen wir zum Wesentlichen. Wir, aber vor allem die Menschen in Ungarn, die Rozmaring gerettet und bis jetzt liebevoll begleitet haben, würden dieser tollen und tapferen Hündin ein wundervolles Zuhause wünschen. Einen Platz, wo ihre Genesung eventuell weiter fortschreiten kann oder sollte dieses nicht der Fall sein, trotzdem ein einigermaßen „normales“ Hundeleben führen darf.

Ganz viele Menschen haben bereits geholfen mit ihren Spenden, damit Rozmaring operiert werden konnte und sie nicht aufgegeben. Jetzt braucht es nur noch den einen Menschen mit einem ganz großen Herz und Geduld, um auch noch die letzte Hürde trotz ihres Handicaps zu nehmen, jemanden, der sich bewusst ist, dass der Alltag mit so einem Hund nicht einfach sein wird, aber trotzdem dieses in Kauf nimmt, um Rozmaring eine glückliche Zukunft zu ermöglichen.

Stand 03/2022

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim kettenlos e.V.

Anschrift Westertoft 3 a
24855 Bollingstedt
Deutschland

Aufenthalts-  

land Ungarn

Homepage http://www.kettenlos.org/

 
Seitenaufrufe: 2419