shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FERNANDO hat viel durchgemacht / Auf Pflegestelle in Ilmenau/Thüringen!

Notfall

ID-Nummer419275

Tierheim NameFranz von Assisi Hundenothilfe e.V.

RufnameFERNANDO

RasseRatonero Bodeguero Andaluz

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 7 Jahre , 11 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit23.02.2022

letzte Aktualisierung23.02.2022

AufenthaltsortPflegestelle

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Auf Pflegestelle in Ilmenau/Thüringen!

Notfall - Gnadenbrotplatz gesucht

„Tue den Mund auf für die Stummen und führe die Sache derer, die verlassen sind...“
(Franz von Assisi)

Kleiner Schatz,
deine Bilder lähmten unseren Atem. Deine Filmaufnahmen bohrten sich wie ein Messer durch unser Herz. Deine traurig hilflosen Äuglein blickten tief in unsere Seelen, denn sie zeigten deinen unsagbaren Schmerz und die ganze Verantwortungslosigkeit der Menschheit, und das in jeglicher Form. Wenn die Erde für jedes Leid was einem Tier zugefügt wurde, nur für eine Sekunde still stehen würde, sie würde sich nie wieder um ihre eigene Achse drehen…

Im April letzten Jahres hatten wir dich in einem unfassbar jämmerlichen Zustand in einer spanischen Perrera gefunden. Hier sollte dein Ende endgültig besiegelt werden, nach einem mehr als erbärmlichen Leben. Vergessen vom Rest der Welt, nie etwas gehabt und beinahe noch das letzte was blieb verloren – dein Leben. Ein Familienmitglied warst du ganz bestimmt nie gewesen. Stattdessen scheinst du irgendwo im Nirgendwo hilflos dahin vegetiert zu sein. Dein Notruf kam gerade noch rechtzeitig, bevor man dir Grausamstes angetan hätte. Viel länger hättest du bestimmt auch nicht mehr durchgehalten. Leider wird in deinem Geburtsland deine Rasse nur als Mittel zum Zweck gehalten und wenn nicht mehr brauchbar, weggeworfen wie Müll. Dein geschundener kleiner Körper, der schwere Befall mit Endo- und Ektoparasiten sowie deine ganzen Mangelerscheinungen sprachen Bände über miserabelste Lebensbedingungen. Und dabei bist du lt. Schätzung unseres Tierarztes vor Ort gerade erst 7 Jahre (geb. lt. Pass Januar 2015) alt geworden…

Rasch wurdest du von unseren Tierfreunden vor Ort in Sicherheit in ihre Auffangstation Linares/Südspanien gebracht. Dein damaliges Labor zeigte neben all dem eh schon Sichtbaren das ganze Ausmaß, so dass du gleich in die Tierklinik musstest. Du hast Infusionen, verschiedene Medikamente und mehrere Entwurmungen bekommen, man hat um dein Leben gekämpft. Dein Zustand war kritisch, zu viel hatten die üblen Schmarotzer bereits angerichtet, gegen die du wahrscheinlich schon dein halbes Leben kämpfen musstest. Und so versprachen wir dir und unseren Freunden, dass du sobald du fähig bist zu reisen dich in unsere Obhut zu nehmen, denn für uns war klar, du würdest eine lange, fürsorgliche Rekonvaleszenzzeit voller Geborgenheit benötigen und dafür wäre trotz bester medizinischer Betreuung ihre Auffangstation nicht der richtige Ort.

Angekommen in Deutschland hatten wir dich armes Häuflein Elend endlich im Arm. Der Kampf um dein Leben konnte weiter gehen. Unsere Freunde sagten traurig: „Fernando hat alles…“, was leider der Wahrheit entsprach. Es begann ein langer Kampf, wobei wir uns Stück für Stück nach vorne kämpften, mit dir zusammen. Du hast unter schwerer Anämie gelitten, sämtliche Blutwerte waren durcheinander, deine Entzündungswerte gingen durch die Decke und auch all deine Organe waren durch die Parasiten arg geschädigt gewesen. Wir hatten mit Milben, massivem Pilzbefall (äußerlich sowie innerlich), schwerer Pyodermie und trotz Entwurmungen mit Spulwurmbefall die deine Magen-Darmwände und deine Leber halb zerstört hatten zu kämpfen. Du hast unter Mangelernährung und schwerer Parondontose gelitten, so dass deine Sehkraft bereits beeinträchtigt war und dir die Zähnchen einfach so ausfielen. Du hast unter Brechdurchfall gelitten, dein Darm konnte kaum etwas verarbeiten und deine Bauchspeicheldrüse spielte verrückt, so dass du die ersten Monate gar nicht zugenommen hast. Wir kämpften um jedes einzelne Gramm auf deinen Rippchen, machten Bioresonanztherapie, energetischen Behandlungen, wir arbeiteten mit der Naturheilkunde und passten immer wieder die Nahrung an und selbstverständlich auch mit der Schulmedizin, die wir bei dir jedoch nur vorsichtig und dosiert einsetzen konnten. Denn wie bereits aus deinem Klinikaufenthalt bekannt war, hast du Prednisolon nicht vertragen, warst noch in einem desolatem Zustand und wie erwartet kam auch dein Leishmaniosetest positiv aus dem Labor zurück. Dem gesellte sich dann auch noch eine Futtermittelallergie hinzu, so dass du speziell ernährt wirst. Als du endlich anfingst zuzunehmen, Magen-Darm sowie Bauchspeicheldrüse wieder zuverlässig funktionierten, waren deine Zähnchen dran. Zu den bereits verlorenen kamen noch 9 Zähnchen hinzu, für die es keine Rettung mehr gab und es folgte eine spezielle Antibiose. Als du das alles Gott sei Dank gut überstanden hattest machten wir uns an die Ultraschalluntersuchung. Deine Leber und deine Nieren sahen nicht wirklich gut aus. Es folgte wochenlange Entgiftung, Leberaufbau und wir haben dir Spritzen für deine Nieren verabreicht.

Dank deines Kämpfergeistes und der prima tierärztlichen Begleitung kann sich der Erfolg nun sehen lassen! Du hast 3 kg zugenommen und bringst jetzt gesunde 8,5 kg auf die Waage bei einer Schulterhöhe von 37 cm. Deine Haut, dein Fell, deine Leber und eine deiner Nieren hat sich fasst vollständig regeneriert. Du hast einen super Appetit, deine Anämie ist verschwunden, deine Verdauungsorgane arbeiten zuverlässig, die Durchblutung stimmt wieder, den Katarakt konnten wir aufhalten und deine Leishmaniose ist unter medikamentöser Behandlung nur leicht positiv. Dennoch wirst du folglich noch ausreichend Fürsorge benötigen, um deine Gesundheit weiter auf dem rechten Weg zu halten. Dementsprechend suchen wir für dich erfahrene Menschen, welche sich von deiner Vergangenheit nicht abschrecken lassen, denn du armer Schatz kannst ja gar nichts dafür. Der Grundstein dafür ist gelegt. Wir suchen Menschen mit dem Herz genau am rechten Fleck die dir versprechen, auch weiterhin ihr Bestes zu geben, damit du noch ein langes und vor allem glückliches Leben vor dir haben kannst, denn ein solches hattest du in deinem früherem Dasein leider nie.
Du bist ein kleiner, anhänglicher, menschenbezogener Ratonero Bodeguero Andaluz und trägst den Namen Fernando, auf den du längst prima hörst. Du hast gelernt im Haus zu leben, dein Kuschelbettchen zu erobern, an der Leine zu laufen, im Auto mit zu fahren, dass Hinterlassenschaften nach draußen gehören und mit anderen Hunden zu spielen und im Rudel zu leben. Du kommst gern und bittest um eine liebende Hand, kuschelst dich an uns und hast gelernt, dass menschliche Hände auch Liebe geben können. Beim Tierarzt bist du ein willkommener kleiner Star, denn alle dort haben für dich mit gehofft und standen an deiner Seite. Auch mit Katzen verstehst du dich, Jagdtrieb ist uns nicht aufgefallen und mit dem Alleinebleiben das klappt auch schon prima. Mit deiner Genesung kam ein fröhlicher kleiner Hüpfer zum Vorschein, der beim Flitzen unseren Windhunden bald das Wasser reichen kann und sich jeden Morgen erneut des Lebens freut. Du bist im Haus wachsam, arbeitest auch gern mal mit deinem Stimmchen und sagst uns, was du auf dem Herzen hast. Du kannst ein richtiger kleiner Engel sein…hin und wieder in deinem Übermut aber auch mal einer mit „B“. Und manchmal, holt dich leider noch deine alte Vergangenheit ein und deine Angst vor Schmerzen. Wem wundert es, dass du dann in deiner Panik auch mal richtig zuschnappen kannst. Wir sind uns jedoch sicher, mit den richtigen Menschen an deiner Seite, die dir Zeit geben, deine Zeichen lesen können und ausreichend Verständnis dafür haben, wirst du eines Tages hoffentlich vergessen können…

Bitte lesen Sie die Fortsetzung auf unserer Homepage:
www.hunde-ohne-lobby


Kontakt:

Jeannette Bech

Email:Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte vorab nur schriftliche Anfragen,
Telefontermine können durch Schichtarbeit dann
nach Vereinbarung getroffen werden.

Homepage: Hunde-ohne-Lobby.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Leishmaniose positiv und diverse andere Dinge
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.

Anschrift 98693 Ilmenau
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://www.hunde-ohne-lobby.de/

 
Seitenaufrufe: 997