shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ROLLO treuer Menschenfreund, aktiv, abrufbar, gute Rassemerkmale

ID-Nummer416801

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameROLLO

RasseDeutscher Schäferhund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 5 Monate

Farbeblond-grau

im Tierheim seit02.02.2022

letzte Aktualisierung29.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Rollo - vielleicht sogar gemeinsam mit seiner Gefährtin Rayda?

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb.ca 2014
Rasse: Deutscher Schäferhund
Größe: Schulterhöhe ca. 70 cm
Aufenthaltsort: Hundepension in Popowo

Charakter: energetisch, aufmerksam, willensstark, und ein treuer Menschenfreund



April 2024:
Wir haben Rollo und Rayda in ihrem Hundehotel besucht. Die zwei haben sich wunderbar entwickelt. Sie machen einen so ruhigen und entspannten Eindruck. Natürlich sieht man ihnen langsam ihr Alter an. Rollo tut sich etwas schwer beim Hinlegen und hat auch etwas weniger Energie als bei unserem Besuch letztes Jahr.

Aber für einen 10-jährigen Schäferhund ist alles im grünen Bereich. Er ist im Auslauf noch recht aktiv unterwegs und lässt es sich nicht nehmen, ein paar Ecken abzuchecken. Am Liebsten hat er dabei seinen Ball im Maul und trägt ihn durch die Gegend. Zwischendurch schaut er auch bei uns vorbei und lässt sich durch knuddeln.

Wir sind sehr froh, dass die beiden einen so schönen Platz gefunden haben und sich offensichtlich wohl fühlen.
Dennoch suchen wir natürlich weiter ein passendes Zuhause. Wer einen netten, entspannten und freundlichen Schäferhund sucht, ist bei Rolle an der richtigen Stelle. In ein bestehendes Rudel zu stoßen wäre für ihn allerdings eine Überforderung.

Wir würden ihn nur als Einzelhund oder mit Rayda zusammen auf die Reise schicken.

27. April 2023:
Diese Woche waren wir unser Senioren-Schäfipärchen in ihrer Pension besuchen.
Mit dem Wissen, dass wir reinrassige Deutsche Schäferhunde um die 10 Jahre alt besuchen, haben wir uns darauf vorbereitet, ein Paradebeispiel an Zuchtfehlern und Hüftdysplasien zu beobachten. Aber es kam ganz anders: Rollo und Rayda sind in einem hervorragenden körperlichen Zustand. Ihre Rücken sind gerade, die Muskulatur toll ausgebildet, ihr Gangbild fast unauffällig und die beiden einfach in top Form. Ja, der Fellwechsel sieht nach Verwahrlosung aus, aber die Hundebesitzer:innen unter euch wissen, dass das Kämmen ein wochenlanges Großprojekt ist.
Rollo zeichnet sich durch eine enorme Menschenliebe aus. Er freut sich total über Gesellschaft und dabei sind ihm auch fremde Personen herzlich willkommen. Er wird gerne gekrault und unterhalten und ist durchgängig offen und freundlich. In der Dynamik mit Rayda kann man beobachten, dass er der ausgeglichenere ist, sich aber von ihr anstiften lässt und auf ihre Reaktivität anspringt. Daher tut die in der Pension getroffene Entscheidung, die beiden getrennt von einander unterzubringen und die gemeinsame Zeit auf den täglichen Auslauf auf dem Gelände zu beschränken, Rollo ziemlich gut. Da Rollo und Rayda in ihrem vorherigen Zuhause mehr als acht Jahre von Artgenossen isoliert in einem Garten gelebt haben, ist die Sozialisation sehr schwierig. Dennoch macht Rollo einen verhältnismäßig ausgeglichenen Eindruck und hat zum Beispiel keine Probleme zu entspannen, auch wenn im Zwinger neben ihr ein Fremdhund sitzt. Auch akzeptiert er Ruhephasen und kann gut entspannen.
Auch wenn man Rollo sein Alter langsam ansieht, ist er fit und agil. Im Auslauf ist er aktiv, schnüffelt gerne alles ab und kriegt seine Zoomies, in denen er in vollem Karacho über die Wiese läuft. An der Leine muss man ein gewisses Gegengewicht aufbringen können, denn wenn er reinrennt, weil er sich auf den Auslauf freut, hat er schon einiges an Power. Rollo und Rayda haben niemals vollständig drinnen gelebt. Daher kommt eine reine Wohnungshaltung für die beiden nicht mehr in Frage. Ein Garten ist ein absolutes Muss und eine Teilrobusthaltung in diesem speziellen Fall sogar wünschenswert. Wenn sie die Wahl haben, sind sie lieber draußen als drinnen.
Wir wissen genau, dass ein Senior-Schäferhund nicht unbedingt das attraktivste Tier für eine Adoption ist. Dennoch wollen wir die Hoffnung nicht aufgeben, dass Rollo doch noch seinen eigenen Garten bekommt und seinen eigenen Menschen und damit einen Lebensabend, den er verdient hätte.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

VORGESCHICHTE: Januar 2022: Weihnachten ist ein Fest der Hoffnung und Zuneigung. Für viele von uns- aber eben nicht für alle. Und während wir Menschen je nach Lust und Laune Weihnachten verbringen, so sind unsere Vierbeiner diejenigen, die sich nichts sehnlicher wünschen als unsere Gesellschaft. Für Rollo und Rayda ist diese eine Person, mit der sie eigentlich den Rest ihres Lebens verbringen wollten nicht mehr da. Ihr Frauchen erlag kurz nach Weihnachten ihrer Krebserkrankung und die beiden Schäferhunde mussten in einer privaten Pension untergebracht werden. Wir hatten jedoch die naive Hoffnung, dass solche zwei tollen Schäferhunde auch hier in Bulgarien ein dankbares neues Zuhause finden würden. Doch weit gefehlt. Nach über 1000 geteilten Posts, unsagbar vielen Gesprächen mit potentiellen Kandidaten war klar, Rayda und Rollo würde in Bulgarien ein Schicksal als Hofhunde ereilen, die womöglich für immer ihr Dasein an der Kette fristen müssten. Das war zu Lebzeiten die größte Sorge ihres Frauchens und wir hatten ihr versprochen das auf keinen Fall zuzulassen. Wir brachten die beiden also in einer Hundepension unter, doch es kam wie es kommen musste. Sie leiden. Besonders Rollo trauert über den Verlust seines Frauchens, dass er zwei Wochen lang kaum fraß. Die Anwesenheit von den vielen anderen Hunden in dem privaten Tierheim bringen sein Fass zum überlaufen und ohne seine Schwester Rayda geht er keinen einzigen Schritt. Es bleibt uns also nichts anderes übrig, als auf ein schnelles Wunder für die beiden zu hoffen. Ein Wunder würde so aussehen: Ein Zuhause mit viel Platz und einem sicher eingezäunten Garten und ohne Katzen. Eine Bezugsperson, die sich im besten Falle schon mit DSH auskennt und bereit ist, sich mit Rollo und Rayda so zu beschäftigen, wie es deutsche Schäferhunde lieben: Aufgaben erfüllen, trainieren, spielen, geistige und körperliche Auslastung. Dies haben sie nämlich bisher noch nicht bekommen, denn ihre Besitzerin liebte die zwei zwar abgöttisch, doch sie verpasste den Moment, sie mit anderen Hunden zu sozialisieren. Beide Hunde können nur zusammen vermittelt werden, denn sie hängen unwarscheinlich aneinander. Ein Zuhause in der Stadt käme leider nicht in Frage. Update Rollo, 06.08.2022: Lange haben wir nichts mehr von unseren Hunden Rollo und Rayda geschrieben. Das lag daran, dass bei ihnen eine große Veränderung anstand und sie ihre Pflegestelle gewechselt haben. Die zwei sind jetzt in einer sehr tollen Pension, wo sie tägliches Training erhalten und sich in riesigen Ausläufen austoben können. Sie haben sich mittlerweile gut eingelebt und wahnsinnig entwickelt und sind jetzt wirklich READY FOR ADOPTION. Rollo, erzählt mir sein Trainer, ist für sein Alter noch sehr aktiv. Er liebt es, beschäftigt zu werden und hat eine schnelle Auffassungsgabe, sitzt aber auch gerne einfach neben seiner Bezugsperson im Garten und beobachtet die Umgebung. Er läuft mittlerweile sehr gut an der Leine und ist ziemlich zuverlässig abrufbar. Rollo neigt zu reaktivem Verhalten, insbesondere wenn "seine" Rayda in der Nähe ist. Er ist zwar grundsätzlich in eine neue Hundegruppe integrierbar, man sollte sich dafür aber genug Zeit nehmen und ihn nicht überfordern. Er hat nun Mal sein ganzes Leben mit nur einer Frau zusammengelebt und lernt gerade erst den Kontakt zu "fremden" Hunden. Menschen gegenüber ist er wahnsinnig lieb - Fremden und Bekannten. Rollo weist für einen Deutschen Schäferhund glücklicherweise verhältnismäßig wenige Überzüchtungsmerkmale auf. Er ist aktuell in einem guten gesundheitlichen Zustand! Wir hoffen sehr, dass das noch lange so bleibt. Für Rollo sehen wir folgende Adoptionsoptionen: Er könnte mit Rayda zusammen vermittelt werden, allerdings ohne weitere Hunde und zu einer kräftigen und durchsetzungsfähigen Person, denn zwei große DSHs an der Leine bringen schon ganz schön viel Gewicht auf, wenn sie evtl. auf einen Fremdhund reagieren. Er könnte in eine bestehende Gruppe oder zu einem Ersthund vermittelt werden unter der Bedingung, dass es für die Zusammenführung viel Zeit und die Möglichkeit gibt, die Hunde räumlich zu trennen. Rollo könnte auch als Einzelhund vermittelt werden, dann aber mit wirklich durchdachtem Beschäftigungsplan (der entfällt natürlich nicht komplett, nur weil andere Hunde da sind) und mit der Entschlossenheit, weiterhin mit ihm an friedlichen Hundebegegnungen zu arbeiten, da er ein grundsätzlich sozialer Hund ist und diese Kontakte braucht. Grundsätzlich ist Rollo kein wahnsinnig schwieriger Hund, aber er ist groß und er hat durch sein Leben ohne Fremdhunde ein Köfferchen an Reaktivität zu tragen. Von zukünftigen Adoptant:innen erwarten wir, das bewusst anzugehen und vor allem vor der Benutzung des Maulkorbs nicht zurückzuscheuen. Beissvorfälle gab es zwar noch nie, aber er wurde auch noch nie ungesichert in eine Hundegruppe gebracht. Mit Rollo ist man sich dafür einem wirklich außerordentlich treuen, gehorsamen und spaßigen Partner sicher. Wer wirklich jemanden sucht, der mit einem durch Himmel und Hölle geht, ist bei ihm genau richtig.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift Postfach 350121
10210 Berlin
Deutschland

Aufenthalts-  

land Bulgarien

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 1946