shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ONIRO - nach dem Regen scheint die Sonne

Notfall

ID-Nummer405608

Tierheim NamePro-canalba e.V.

RufnameONIRO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 9 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit23.01.2024

letzte Aktualisierung10.02.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Alter: 01.05.2021
Rasse: Mischling
Größe: 66 cm


Update Januar 2024 -Oniro und seine Schwester Oceanine durften in den Sicheren Hafen umziehen!

Das Schöne am Frühling ist, dass er immer dann kommt, wenn man ihn am meisten braucht. Denn nach dem Regen scheint die Sonne besonders hell, heißt es. Und für uns, Oniro und Oceanine , ist es wirklich so! Die Tierschützer sind gekommen, haben uns eingepackt und vor dem schrecklichen Lager gerettet. Statt in der Traufe zu landen, durften wir in den Sicheren Hafen umziehen!

Wir können euch sagen, der Hafen ist ein Platz an der Sonne! Es gibt Menschen, Männer und Frauen, die nett zu uns sind und uns neue Dinge zeigen und beibringen. Wir beide blühen richtig auf, so wie es sein soll, und dürfen uns auf ein Leben in einer eigenen Familie vorbereiten. Jetzt, nach so langer Zeit, haben wir die besten Voraussetzungen dafür.

Sicher gibt es bald mehr über uns zu berichten. Auf den neuen Fotos, die von uns gemacht wurden, konnten wir jedenfalls das Lächeln nicht mehr aus unseren Gesichtern bekommen. Jetzt wollen wir natürlich ganz schnell viel lernen, damit wir bei euch einziehen können! Denn ihr wisst ja... ein Schiff, das im Hafen liegt, ist zwar vor Sturm sicher. Aber gebaut ist es dafür nicht.

Unsere Vermittlerin holt den Anker gerne für uns ein! Sie freut sich auf deinen Anruf!

PS: Natürlich werden Oniro und Oceanine auch einzeln vermittelt

November 2023 - Wer vom Regen in die Traufe kommt, ist vom Pech verfolgt. Aus einer schlechten Situation gerät er in eine noch schlechtere. Liebe Leserinnen und Leser, dies ist ein Hilferuf, um der Traufe zu entkommen, denn genau dieses Schicksal droht unseren Geschwistern Oceanine und Oniro.

Unsere Geschwister wurden im Alter von nur 4 Monaten in ein Canile gebracht. Woher sie kamen, wissen wir leider nicht. Was wir aber wissen ist, dass sie nun schon seit über 2 Jahren dort sind. Die letzten zwei Jahre waren geprägt von Trostlosigkeit, Eintönigkeit, Einsamkeit und grauer Langeweile. Das ist alles, was sie vom Leben kennen. Der einzige menschliche Kontakt sind die kurzen Besuche der Tierschützer, die neue Fotos machen, um Oceanine und Oniro für Sie sichtbar zu machen. Das allein ist schon schlimm genug und kein lebenswertes Leben. Schlimmer kann es doch gar nicht mehr werden, denken Sie jetzt? Doch, das kann es. Leider laufen die beiden, trotz aller Umstände, liebenswert geblieben Geschwister Gefahr verlegt zu werden. Verlegt in ein Lager, in dem die Zustände noch schlimmer sind, in dem man keine Skrupel hat, sie grob anzufassen (und das ist beschönigend ausgedrückt). Vielleicht haben wir dort auch keine Chance mehr, sie zu vermitteln. Sie versinken in der Unsichtbarkeit, werden zu Gespenstern. Ein Leben, von dem niemand mehr Notiz nimmt. Es ist ein Dahinsiechen auf Zeit. Oniro, wenn die Hoffnung verschwunden ist, wirst du weiter existieren, aber du hörst auf zu leben. Liebe Leserinnen und Leser, wir dürfen nicht zulassen, dass Oniro und Oceanine dieses Schicksal ereilt.

Wer nicht die Möglichkeit hat, Oceanine und Oniro aufzunehmen, kann helfen, indem er diesen Aufruf teilt. Wir danken Ihnen.


September 2022 - Kurz vor dem Winter meldet sich hier schnell noch einmal Euer Oniro. Leider sitzen meine Schwester und ich immer noch in diesem langweiligen, blöden Canile. Unsere Kindheit haben wir zugebracht. Es ist nichts los, ein Tag ist wie der andere. Immer hocken wir in unseren Zwingern und schauen und durch die Gitterstäbe, in der Hoffnung, dass bald jemand kommt und uns mitnimmt. Jemand der uns die Welt zeigt, den wünschen wir uns. Unser einziges Highlight sind die seltenen Besuche der Tierschützer. Aber diesmal haben sie UNS wieder besucht und wollen sich für uns stark machen.
Ich genieße die Nähe von Menschen und sei sehr lieb, sagen sie. Die Leine beunruhigt mich allerdings noch, aber woher sollte ich sie auch kennen? Ich weiß doch nicht, wozu die gut sein soll! Nun hoffe ich, dass Du, lieber Mensch, mich endlich findest. Ein warmes, bequemes Plätzchen, etwas Aufmerksamkeit und das eine oder andere Abenteuer, das wünsch ich mir so sehr.

Januar 2022 Hallo Du da! Ja, genau Du! Schön, dass Du meine Seite besuchst. Ich bin Oniro, der Bruder von Oceanine. Ich wurde im Mai 2021 geboren und bin ein mittelgroßer Mischlingsrüde, der nun seit September 2021 Bewohner des Canile ist. Leider kenne nur ich meine Geschichte. Und ich schweige! Vielleicht ist es ja besser so. Wer weiß das schon? Aber sicher ist, dass es eine Geschichte von vielen ist. Das Wichtigste ist jedoch, dass ich den Menschen gegenüber aufgeschlossen bin. Ich mag sie, bin dabei wohl immer sehr zurückhaltend. Ist ja eigentlich auch logisch, da wir hier kaum menschlichen Besuch bekommen. Deshalb habe ich bisher auch noch nicht viel gelernt. Das beste Beispiel ist die Leine. Da bin ich sehr "umständlich". Wenn ich dieses Ding trage, lege ich mich einfach hin. Wie soll man mit dem Gebommel denn auch laufen? Ihr seht, ich kenne nicht viel und ich wünsche mir so sehr (m)einen Menschen, der die Geduld und Ruhe mitbringt, die ich benötige; der mir die Welt zeigt und sie mir step-by-step erklärt und mir meine Unsicherheit nimmt; dem die Aufgabe nicht zu viel ist und der mit mir durchs Leben gehen möchte. Ich jedenfalls bin bereit dazu, wenn Du es bist! Meine Koffer sind gepackt und ich freue mich, diesen kalten, unfreundlichen Ort hoffentlich bald verlassen zu dürfen und zu Dir zu kommen. Wenn Du mein Mensch bist, dann greife schnell zum Telefon und rufe meine Vermittler an und ich kann vielleicht schon bald bei Dir sein. Es grüßt Dich, Oniro

Besuchen Sie Oniro auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

Weitere Informationen:
Alter: geb. 01/05/2021
Schulterhöhe: ca. 66 cm
Kastriert: ja
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Italien
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Simone Leitenbauer
eMail: simone.leitenbauer@pro-canalba.eu
Telefon: 0160 - 14 43 169

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pro-canalba e.V.

Anschrift Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.procanalba.eu/

 
Seitenaufrufe: 1993