shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MALU

ID-Nummer405535

Tierheim NameTierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.

RufnameMALU

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 6 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit07.10.2021

letzte Aktualisierung27.01.2022

AufenthaltsortTierheim

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Schulterhöhe: 58 cm

Diese hübsche, eigentlich sehr zarte Hündin kam im Oktober 2021 aus Rumänien zu uns. Warum schreiben wir hier ‘‘eigentlich zart‘‘? Malu ist fremden Menschen gegenüber sehr zurückhaltend und zieht den Kopf ein, kein Wunder wenn man bedenkt, dass sie mit einer großen Kopfwunde in Rumänien gefunden wurde. Zwar wurde diese Wunde vollends versorgt und ist komplett verheilt, aber ihr Vertrauen in Menschen ist erschüttert.
Als Malu so verschüchtert bei uns ankam, begannen wir mit größter Mühe, mit Ruhe und Geduld ihr Vertrauen zu gewinnen. Anfangs war selbst das an der Leine laufen für sie ein riesiges Problem. Durch viel Zeit hat sie gelernt, dass eine Leine nichts schlimmes ist und lässt sich auch anleinen. Beim an der Leine führen läuft sie zwar vorsichtig mit, aber wenn es einmal hakt dann springt sie doch mal in die Leine oder legt sich einfach hin.
Mittlerweile ist die Hündin insoweit aufgetaut, dass sie sich darauf einlässt, Leckerli aus der Hand zu nehmen.

Wie all unsere Hunde läuft auch Malu mit anderen Hunden zusammen im Rudel. Ihre Artgenossen haben ihr sehr geholfen, sich zu orientieren und die Abläufe im Tierheim zu verstehen. Mittlerweile besteht Malu sogar auf ihre kleinen Routinen.
Neue Menschen werden grundsätzlich durch den Zaun angebellt, gehen diese dann aber ins Gehege, so ist die Dame auf der anderen Seite der Wiese verschwunden. Sind die fremden Menschen mit den anderen Hunden beschäftigt und alle entspannt, kommt sie auch wieder mit dazu. Vorsichtig schaut sie dann durchs Rudel, wie das alle so machen.

Möchten sie Malu ein zu Hause geben, brauchen sie sehr viel Geduld, Ruhe und Einfühlungsvermögen.
Gerade im Umgang mit Artgenossen kommt es vor, dass Malu mit den Zähnen aufeinander schlägt, wie ein Krokodil. Das meint sie nicht böse - was Hunde durchaus verstehen - aber für die meisten Menschen wirkt es abschreckend. So wird die zarte Hündin schnell missverstanden.
Malu ist durchaus sportlich und sehr aktiv, jedoch sollten ihre neuen ‘‘Futterspender’‘ ihr im neuen zu Hause alles langsam beibringen. Erst einmal muss sie sich an für uns Alltägliches gewöhnen, ehe man mit ihr die große weite Welt erkunden kann. Ihr ist geistige Auslastung mindestens genauso wichtig wie körperliche.
Hat Malu ihr Interesse geweckt, bedenken Sie bitte, dass es bei ihr nicht mit drei Besuchen im Tierheim getan ist. Regelmäßige Besuche um sie Schritt für Schritt auf eine Vermittlung vorzubereiten sind Voraussetzung.
Wer traut sich zu, einem missverstandenem Hund die Welt einmal neu zu erklären und zu zeigen, wie schön es sein kann, mit ‘‘seinen‘‘ Menschen alles gemeinsam zu erleben?

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.

Anschrift Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)35955 72604

Homepage http://www.hoffnung-fuer-tiere.de/

 
Seitenaufrufe: 595