shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RALLY - hat schon Fortschritte gemacht und freut sich auf Besuch

ID-Nummer400362

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameRALLY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 1 Monat

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit16.12.2021

letzte Aktualisierung20.05.2023

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe klein

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

18. Januar 2023
Ich kann wieder mal ein paar Zeilen über die Entwicklung von Rally schreiben, weil es doch so einiges zu berichten gibt.

Rally hat die ruhige Zeit über Weihnachten so ganz ohne Termine und Besuche gut getan. Die intensive Betreuung mit der entsprechenden Auslastung zeigt Wirkung, sodass der Start ins neue Jahr richtig gut gelungen ist.

Sie hat inzwischen den Mut gefunden bei den abendlichen Suchspielen im Garten, (Rally wollte im Dunkeln gar nicht vor die Tür) mitzumachen. Vorher hat sie nur mal kurz teilgenommen und sich sofort wieder in die Sicherheit des Hauses begeben. Die Neugier hat in ihr neue Triebe geweckt und sie entwickelt sich dabei gut.

Die Hausleine braucht sie nicht mehr. Sie liegt zwar in der Nähe, aber nur noch für den Notfall. Rally kann ohne dieses Hilfsmittel an die Leine genommen werden und lässt sich ruhig ihr Sicherheitsgeschirr anziehen. An der Leine geht sie ganz wunderbar, sie zieht nicht und ist sehr sensibel ansprechbar. Eine kleine Korrektur mit der Stimme genügt um sie zu lenken. So mancher Hund braucht dafür viele Übungsstunden in der Hundeschule, Rally konnte es sich sehr gut an den Hundegeschwistern abschauen. Autofahren ist auch gar kein Problem, sie liegt ganz brav in der Box.

Wenn die Hunde mit Power sich um sie herum bewegen oder auch nur spielen, hat Rally Angst, da kann ihr Fluchttrieb leider wieder zum Vorschein kommen. Daran muss noch gearbeitet werden. Sie braucht noch viel Selbstvertrauen und Sicherheit. Rally muss mit ganz viel Fingerspitzengefühl geführt werden, leicht kann sie wieder in ihre Angst verfallen.

Sie hat ein Talent für den Zughundesport. Da zeigt sich ein kraftvoller Hund, der sehr gerne sportlich unterwegs ist. An der Joggingleine läuft sie sehr gut und so als ob sie es schon immer gemacht hätte.

Rally hat sich entschieden ihr Köfferchen aus Bulgarien auspacken zu wollen, es ist als Weihnachtsgeschenk zu sehen. Sie ist in jedem Fall ein Hund für Menschen, die Erfahrung mit Hunden, idealerweise mit ängstlichen Hunden, haben und mit ihrer Unsicherheit umzugehen wissen. Wir Menschen als Hundeführer müssen vorausschauen und Situationen, die Rally wieder in Panik versetzen könnten, frühzeitig erkennen.
Ein souveräner und ruhiger Ersthund im neuen Zuhause wäre toll.

22. Dezember 2022
Ich schreibe ein paar Zeilen für Rally damit trotzdem mal etwas auf die Seite kommen kann und man ihre Entwicklung sieht.

Die kleine zarte Rally hatte bereits vor ihrer Reise nach Deutschland ein paar unglückliche Ereignisse erlebt, die ihr sichtlich zu schaffen machen und Zeit und Geduld erfordern. Sie ist ein unsicherer Hund, der sich leicht in die Flucht begibt und insgesamt nicht einfach zu lesen ist. Zunächst hat Rally die selbstgewählte Isolation ausgesucht und war nicht in der Lage, ihr neues und besseres Leben zu genießen. Sie konnte uns noch nicht vertrauen und war auch den Hunden gegenüber sehr reserviert. Aber es gibt gute Eigenschaften: Sie ist klug, will lernen und eine gesunde Neugier kann ganz langsam in den Alltag Einzug halten.

Anspannung und Stress haben ihr Leben bestimmt und jetzt geht es darum ihn abzubauen und schöne Auslastungen zu erarbeiten. Die Schritte sind langsam und manchmal ist die Tagesform nicht günstig, dann geht leider nichts. Überforderung darf nicht geschehen. Sie muss wirklich ganz langsam arbeiten und lernen.

Rally ist lauffreudig. Hier blüht sie deutlich auf und hat ein flottes Tempo drauf. Sie läuft sehr gut an der Leine und reagiert extrem schön auf Körpersprache.

Zur Zeit schläft Rally sehr viel und findet erst jetzt Ruhe und Entspannung. Das ist sehr gut, denn so kann sie die Eindrücke verarbeiten und auch besser lernen. Fast jeden Tag biete ich den Hunden ein Suchspiel an. Rally kann teilnehmen, muss es aber nicht. Gestern hat sie zum ersten Mal mitgemacht und sich ohne Aufforderung dazu motivieren lassen.

Sie ist ein liebenswerter, angenehmer Hund, der leider ein schweres Köfferchen aus Bulgarien mitgebracht hat. Der Koffer ist erstmal in die Ecke gestellt und wird nach und nach ausgepackt und vielleicht bleibt manches auch drin. Wir sind froh, dass sie hier ist und jetzt eine schöne Entwicklung zeigt.

25. Oktober 2022
Unsere Rally hat den für sie sehr anstrengenden und aufregenden Transport hinter sich gebracht, ist aber noch ziemlich durch den Wind. Die ersten Tage saß sie total eingefroren in ihrer Box und traute sich gar nicht heraus. Alles bereitet ihr noch großen Stress, jedes Geräusch verunsichert sie.

Sie nimmt keinen Kontakt auf, auch nicht zu den Hunden. Ich setze mich immer wieder zu ihr und füttere sie aus der Hand. Ihr Futter nimmt sie gut an und manchmal geht ihr Köpfchen schon in die Höhe, allerdings nur, wenn sie sich unbeobachtet fühlt.

Es ist sehr gut, dass sie da ist und nicht weiter in einer für sie ungeeigneten Umgebung ist. Ruhe und Sicherheit sind im Moment ganz wichtig für sie. Sobald sie kleine Fortschritte macht, schreibe ich wieder.

Im Moment ist Rally noch nicht bereit für eine Vermittlung, sie braucht noch Zeit und muss lernen zu vertrauen. Sie bekommt die Zeit, die sie braucht, denn wir möchten hier nichts überstürzen und Rally soll erst einmal zur Ruhe kommen und sich an Tagesabläufe im Haus gewöhnen. Ein zu schneller Umzug wäre kontraproduktiv.


Unsere kleine Rally (geb. ca. Mai 2021) ist von klein auf im Tierheim. Ihr Bruder wurde schon vor einiger Zeit vermittelt und sie "sitzt immer noch ein".
Sie ist noch sehr ängstlich und lässt den Kontakt zu uns Menschen bislang nicht wirklich zu. Wenn man sie aber fängt, und das haben wir jetzt bei unserem Aufenthalt einige Male getan in der Hoffnung, dass der Knoten platzt, kann man alles mit ihr machen.

Rally hat eine Schulterhöhe von ca. 40 cm und wiegt 12 kg und ist damit eine handliche Portion Hund.

Rally war wohl von Anfang an die Schwächste in der Gruppe und wurde schon vor einem Jahr im großen Auslauf von anderen Hunden gebissen. Nach diesem Vorfall brachten wir sie sofort in einem kleinen, abgetrennten Bereich unter.

Nun wurde sie kürzlich erneut, dieses Mal in ihrem kleinen Auslauf gebissen, weshalb sie für uns zu einem Notfall geworden ist.

Aber die Rettung naht. Unser Notfellchen zieht in Kürze auf eine Pflegestelle nach 63165 Mühlheim in der Nähe von Frankfurt am Main.

Nach dem zweiten Beißvorfall wurde sie direkt am Gebäude neben dem Operationsraum untergebracht und dort hat sie sich hinter der Waschmaschine versteckt. Wir haben sie häufiger besucht und sanft angesprochen. Und - was sollen wir sagen?

Nach kurzer Überzeugungsarbeit hat Rally uns sogar ganz sanft Leckerlis aus der Hand genommen

Wir wünschen uns für Rally einen ruhigen Haushalt ohne Kinder in einem ländlichen Umfeld. Ein souveräner Ersthund, von dem sie sich vieles abschauen kann, darf gerne vorhanden sein.

Noch kennt sie nichts. Es gibt viele Herausforderungen für die Kleine und sie muss viel lernen. Sie wird aber von unserer kompetenten Pflegemama von Tag 1 an liebevoll "unterrichtet" werden.

Rally ist gechipt, geimpft, kastriert und freut sich nach der Eingewöhnung auf Ihren Besuch.
____________________________________________

Unser Doppelpack Robi (beige) und seine Schwester Rally wurden ungefähr im Mai 2021 geboren und landeten schon am 10. Juni 2021 im Tierheim in Dobrich. Das war großes Glück für sie, denn auf der Straße hätten sie keine Chance gehabt, so mutterseelenallein.

Anfangs waren sie mit anderen Welpen zu ihrer eigenen Sicherheit in einem kleinen Bereich des Tierheims separiert. Inzwischen dürfen sie jedoch im großen Auslauf mit allen anderen Hunden herumlaufen und -tollen. Beide Jungspunde sind altersgemäß verspielt und aktiv und durch das Zusammenleben mit vielen anderen Hunden auch sehr gut sozialisiert. Da versteht man sich ohne viele Worte und jeder weiß, wie weit er gehen darf. Die Grenzen untereinander werden immer wieder neu ausgetestet.

Beide sind noch etwas ängstlich, wobei Robi der offenere i

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift 63165 Mühlheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)6039 938938

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 2730