shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ANNETTE – ist wirklich außerordentlich nett… PS 14547 Beelitz

ID-Nummer396467

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameANNETTE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 11 Jahre , 10 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit14.11.2021

letzte Aktualisierung14.11.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Annette

Geburtsdatum: 13.07.2010
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 56 cm, ca. 22 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: Babesiose positiv - nicht behandlungsbedürftig; Rest negativ

verträglich mit:
- Rüden: ja
- Hündinnen: ja
- Katzen: ja (hundeerfahrene Katzen)
- Kindern: unbekannt

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
- in ländliche Lage
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück

Aufenthaltsort: 14547 Beelitz

Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Jutta K.


Februar 2022: Annette = Tonka … ein Update zu unserer „Omi“

Tonka - etwas mehr als 6 Wochen ist sie nun in Deutschland auf ihrer Pflegestelle. Das ist nur ein Bruchteil ihres Lebens, da sie 11.5 Jahre hinter Gittern verbracht hat. Auch wenn ihr Leben sich bereits um ein Vielfaches verbessert hat, sitzt das Trauma tief. Sobald sie Stress hat, dreht sie sich in engen Kreisen und in dem jetzigen großen Rudel ist sie leider völlig überfordert, weil einfach ständig was los ist.

Sie ist nach wie vor freundlich, aber durch die Unruhe kommen ihre Ängste immer wieder durch. Es erinnert sie an die Tierheimzeit. Möglicherweise hatte sie dort eine rangniedere Position oder wurde weggebissen. Ressourcen Sicherung wie Futter und Schlafplatz sind Alltag und ältere Hunde haben es entsprechend schwer. Sie wünscht sich einen ruhigeren Platz wo ihr Frauchen/Herrchen mehr Zeit für sie hat, ohne allzu viel von ihr zu erwarten.

Sie braucht unbedingt einen kleinen Garten und eine ruhige Umgebung. Sie geht (noch) nicht gerne spazieren, weil ihr vieles noch unheimlich ist. Im Tierheim hat sie vollkommen steril gelebt und konnte nichts kennenlernen. Sie läuft tatsächlich einigermaßen ordentlich an der Leine und zieht nicht. Ein Zweithund, der nicht zu aufdringlich ist, wäre großartig, ist aber nicht unbedingt nötig. Sie ist mit Hündinnen und Rüden verträglich.

Tonka hat für ihr Alter sehr gute Blutwerte. Im Dezember wurde ein gutartiger Haut-Tumor entfernt und ihre Zähne wurden gereinigt. Sie bekommt endlich in ihrem Leben gutes Futter und ihr Fell wird jeden Tag schöner...
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktualisierung 28.12.2021: Annette …ist wirklich außerordentlich nett:)

Kurz vor Weihnachten hatte sie das Glück, auf eine unserer kompetenten Pflegestellen zu reisen.
Damit bleibt ihr ein weiterer nass-kalter Winter in einem Zwinger in einem Tierheim auf Sardinien erspart. Wir sind unendlich froh darüber und ihre Pflegefamilie berichtet nach wenigen Tagen schon ganz positiv über das ältere Mädchen:

„Hier mal ein paar Worte zu Annette, wir nennen sie Tonka (das heißt Sonne).
Sie ist ein echter Sonnenschein, sie freut sich über jeden und ist sehr aufgeweckt, dennoch ist sie natürlich vorsichtig mit Menschen, absolut verträglich mit allen Hunden und Menschen, die Katzen lässt sie im Haus in Ruhe, draußen findet sie es lustig hinterherzurennen.
Sie bellt bis jetzt gar nicht und ist auch sonst im Haus sehr ruhig, auch wenn sie einem auf Schritt und Tritt hinterherläuft
Beim Tierarzt und beim Autofahren sowie beim Duschen benimmt sie sich wie ein Profi und als ob sie das alles schon kennt, auch vor Geräuschen im Fernseher hat sie keine Angst.
Zwischendurch fordert sie die anderen Hunde sogar zum Spielen auf und sie läuft schon sehr gut an der Schleppleine und geht auch mit auf lange Spaziergänge.
Alles in allem ist sie für ihr Alter ein sehr fitter und freundlicher Hund und würde sich unbedingt ihre eigenen Menschen und etwas mehr Aufmerksamkeit wünschen.“

Wir können uns vorstellen, dass „Tonka“ gut zu einem gesetzteren Rüden oder Hündin passen würde – ein Junghund wäre ihr vielleicht zu temperamentvoll.
Auch müssen Spaziergänge vielleicht nicht über Stunden gehen (noch hat sie schnell Muskelkater) und sie ist auch nicht mehr in dem Alter, um am Fahrrad laufen zu müssen.
Wir würden uns einen gut eingezäunten Garten wünschen und möglichst wenige Treppen.
Alles in Allem passt sie vielleicht eher in einen ruhigen als in einen allzu turbulenten Haushalt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

ANNETTE – das Leben war bislang nicht nett zu ihr…

Mit großen Augen schaut sie uns an: man sieht Verwunderung und einen Hauch von Unsicherheit, aber auch Erwartung auf ein besseres Leben.
Annette hat bislang nicht viel vom Leben gehabt. In einem Canile weggesperrt kann sich nicht frei bewegen, muss im Dreck und Gestank ausharren, bekommt keine Beachtung oder Zuneigung.
Wie viele andere Hunde gehört sie zu den Vergessenen. Wer nimmt schon einen 11,5 Jahre alten Hund? Keine Perspektive für sie – ein warten auf den Tod! Es ist brutal! Es ist die Realität!
Als Welpe wurde sie dort in ein Gehege gesetzt und seitdem „überlebt“ sie irgendwie…

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt…sie hat so lange durchgehalten und ihr Überlebenswille hat ihr diese Kraft gegeben. Aufgeben ist keine Option. So denken wir auch im Tierschutz und wünschen uns gerade für diese alten Schätzchen einen warmen Platz und liebevolle Worte.
Unsere Erfahrung zeigt uns immer wieder, dass gerade die älteren Hunde in einer neuen Welt gut zurechtkommen. Sie begegnen den Herausforderungen mit einer gewissen Gelassenheit. Sicher gibt es viele Dinge, die sie nicht kennen. Führt man sie aber mit Ruhe an das Unbekannte heran, lernen sie erstaunlich schnell. Die älteren Hunde lassen sich Zeit beim Kennenlernen ...selten erlebt man sie hektisch. Man sollte ihnen die Ruhe dafür auch gewähren…manchmal zwingen sie auch uns Menschen zur Entschleunigung und meistens ist das auch gut für uns.

Dennoch sollten Sie nicht denken, dass sie mit Annette einen Hund adoptieren, der nur noch im Körbchen liegt. Auch sie möchte gerne laufen und bestimmt auch herumtoben. Ein gut eingezäunter Garten ist gewünscht; ein Leben in der Fußgängerzone einer Stadt können wir uns nicht für sie vorstellen.
Seien Sie darauf eingestellt, dass sie erst lernen muss, an der Leine zu laufen und in einem Haushalt mit Menschen zu wohnen. Sie kennt möglicherweise keine Treppen und sicherlich keinen Staubsauger. Was für unsere „Wohnungshunde“ selbstverständlich ist, muss sie noch kennenlernen.

Wenn Sie Annette zeigen möchten, dass das Leben auch nett zu ihr sein kann, freue ich mich auf Ihren Anruf!


Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 14547 Beelitz
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1040