shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NILAY - möchte behutsam die neue große Welt entdecken dürfen

ID-Nummer385642

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameNILAY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 1 Jahr , 7 Monate

Farbeschwarz-grau-beige

im Tierheim seit19.08.2021

letzte Aktualisierung19.08.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Süß sind Welpen ja immer, daran gibt es nichts zu rütteln! Bei Nilay und seinen Kameraden (geb. ca. Februar 2021) weiß man gar nicht, wo man zuerst hingucken soll, so niedlich sind sie alle. Diese tapsige Art zu laufen, dieses verspielte Rumtoben im Auslauf und vor allem diese „kindliche Unschuld“, mit der Welpen die Welt betrachten und ihr begegnen. Vielleicht halten sie sogar das Tierheim für einen schönen Ort, denn dort bekommen sie wenigstens regelmäßig Futter, werden medizinisch betreut und nicht verjagt, wie etwa auf der Straße in Bulgarien.

Trotzdem gibt es so viel mehr, das diese Welpen erleben und erfahren sollten! Deshalb stellen wir heute unseren Nilay vor, der das Tierheim unbedingt bald verlassen sollte. Warum?

Nilay gehört zu den zurückhaltenden Welpen in seinem Auslauf. Er kommt von sich aus nicht auf den Menschen zu, das ist ihm noch zu unheimlich. Nilay durfte bisher auch noch nicht erleben, wie es ist, wenn man einem Menschen vertrauen kann. Für Bindungsarbeit, die gerade in den ersten Monaten eines Hundelebens so wichtig ist, bleibt im Tierheim mit über 200 Hunden leider einfach keine Zeit.

Wir sind uns sicher, dass Nilay mit der entsprechenden Geduld, Einfühlungsvermögen und positiver Bestärkung schnell ein viel offenerer und lebensfroher Hund werden wird. Damit dies auch gelingt, wünschen wir uns für Nilay einen ruhigeren, kinderlosen Haushalt mit Menschen, die bereits über etwas Hundeerfahrung verfügen. Ein ländliches Zuhause und auch ein souveräner Hund, der die große und weite Welt schon kennt, wären ebenfalls ein großer Vorteil und würden Nilay die Eingewöhnung sicher erleichtern. Unserer Erfahrung nach haben die schüchternen Vertreter kein Problem mit Katzen und wir können uns vorstellen, dass Nilay auch Samtpfoten mag.

Ganz wichtig ist uns, dass von Nilay am Anfang nichts erwartet wird und ihm die Zeit gegeben wird, die er braucht. Der Besuch einer Hundeschule und eine gute Mischung aus gezielter Förderung, aber eben keiner Überforderung sind hier besonders empfehlenswert. Was aus diesen schüchternen Hunden dann werden kann, können Sie anhand vieler positiver Beispiele auf unserer Homepage unter vermittelten Hunden nachlesen. Wir sind immer Ihr Ansprechpartner und wir helfen gerne, falls Sie mal nicht weiter wissen.

Der Vorteil, zusammen mit anderen Welpen im Tierheim aufzuwachsen, ist, dass die Hunde die Hundesprache absolut beherrschen. Auch Nilay hat dadurch keine Probleme mit seinen Kameraden und ist sozialverträglich. Grenzen aufzeigen und Grenzen akzeptieren werden ebenso erlernt und gehören dazu wie wildes Herumtoben im Auslauf.

Beim ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims wollte Nilay noch nicht so richtig mitlaufen. Die vorbeifahrenden Autos, fremde Menschen und das Laufen an der Leine haben ihn noch zu sehr verunsichert. Wir werden weiterhin mit ihm üben, denn wir spüren, dass Nilay eigentlich ein ganz tapferes Kerlchen ist, der nur noch nicht so richtig weiß, wie er es anstellen soll. Aber in seinem Alter und bei dem Start ins Leben sollte man es ihm nachsehen. :- )

Wenn wir Ihr Interesse an unserem lieben, sanften Nilay geweckt haben, füllen Sie gerne das Bewerbungsformular für ihn aus. Er würde mit Sicherheit lieber gestern als heute ausreisen!

Nilay ist gechipt, geimpft und wird vor seiner Ausreise noch kastriert. Neue Fotos und ein Update folgen in Kürze.

Welpen und Junghunde sind süß! Sie bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr.

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind mit Fell“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift Büdesheimer Str. 7
61184 Karben
Deutschland

Aufenthalts-  

land Bulgarien

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 767