shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LEON hübsches Kerlchen mit schüchternem Charakter

ID-Nummer360278

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameLEON

RasseDeutscher Schäferhund-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 9 Jahre

Farbebraun-schwarz

im Tierheim seit16.04.2021

letzte Aktualisierung05.01.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Leon
Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: 05.2015
Ungefähre Größe: ca. 60-65 cm
Kastriert: ja
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: Leishmaniose (inaktiv) und Cushing-Syndrom
Mittelmeertest: Leishmaniose (inaktiv), Rest steht noch aus
Aufenthaltsort: Tierheim APAP in Spanien

Der sanfte León sucht dringend Paten!

Über Leóns Vergangenheit ist leider nicht viel bekannt, nur dass sein Leben wohl keinen schönen Start hatte. Der Rüde wurde als Junghund umher laufend inmitten einer stark befahrenen Straße gefunden, wo er der Gefahr ausgesetzt war überfahren zu werden. Ein Tierschützer hat León herum irrend entdeckt und ihn eingefangen. Seitdem lebt León im Tierheim und wartet seit mehreren Jahren auf seine Menschen.

León ist eher ein schüchterner Hund, aber hat man einmal sein Vertrauen, zeigt er seine unendliche Dankbarkeit und seinen liebevollen, sanften Charakter. Er freut sich über jede Aufmerksamkeit, die er im Tierheim bekommt. Leider hat León eine inaktive Leishmaniose, die viermal jährlich mit Leishguard-Sirup behandelt wird. Zudem wurde bei León das Cushing Syndrom (Hyperadrenokortizismus) diagnostiziert. Beim Cushing Syndrom schüttet die Nebennierenrinde vermehrt Cortisol aus. León wird zur Zeit mit Vetoryl behandelt, dieses Medikament wird bei Hyperadrenokortizismus eingesetzt. Zudem ist eine laufende Überwachung der Leber und der Nieren durch den Tierarzt notwendig. Besonders die Leberenzyme, Elektrolyte, Harnstoff und Kreatininwerte sind regelmäßig zu überprüfen. Leóns Erkrankung verursacht hohe Kosten und deshalb ist er dringend auf Paten angewiesen. Durch seine Erkrankung hat León eine geringe Lebenserwartung und die Tierpfleger vor Ort gestalten seine kurze Lebenszeit so schön wie möglich. Zudem benötigt León ein sehr teures Spezialfutter und Nahrungsergänzungsmittel.

Bei einer dauerhaften Einwirkung von Stressoren würde zusätzlich Cortisol ausgeschüttet werden und der Zustand von León würde sich rapid verändern. Jede neue Veränderung in Leóns Leben würde Stress verursachen und darum ist eine Ortsveränderung im Augenblick nicht möglich.

Wir suchen dringend Paten für León, damit er sein restliches Hundeleben in seiner gewohnten Umgebung im Kreis seiner Fellnasenfreunde und vertrauten Tierpfleger verbringen kann.

Bei weiteren Fragen zu León kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Julia Ksienrzyk. Sie erklärt Ihnen den Ablauf einer Patenschaft und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Patenschaftsformular: https://tierschutzverein-europa.de/helfen/patenschaft/

Julia Ksienrzyk (Sprachen: Deutsch, Englisch, Polnisch) Mobile: 0174 2005596 (am besten ab 16 Uhr erreichbar) e-Mail: ksienrzyk@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Barbarastr. 23
77756 Hausach
Deutschland

Aufenthalts-  

land Spanien

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 2034