shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ROMEO , hübscher Riese, sucht erfahrene Menschen

ID-Nummer357814

Tierheim NameGrenzenlose Notfelle e.V.

RufnameROMEO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 2 Monate

Farbebraun-schwarz

im Tierheim seit29.03.2021

letzte Aktualisierung29.03.2021

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Rasse: Herdenschutzhundmix
Geschlecht: männlich
Alter: 10 Monate (geb.: Juni 2020)
Schulterhöhe: 65 cm, 28 kg (Stand März 2021)
Kastriert:ja
Katzenverträglich:

Aufenthaltsort: Rumänien

Vermittlung nur an hundeerfahrene Menschen!

Unsere Hunde werden nur mit Sicherheitsgeschirr vermittelt!

Romeo wurde als von einer armen Familie adoptiert, die aber nicht auf ihn aufpasste und ein Auto zerquetschte seine Hinterpfote. So kam er bei ungefähr 3 ½ Monaten zu uns mit der Bitte ihn zu behandeln. Die Tierarzte versuchten alles Mögliche sein Beinchen zu retten, obwohl eine Amputation das Einfachste gewesen wäre. Dazu erkrankte er auch an Parvovirose und es war ein Wunder, dass Romeo alles überstanden hatte. Die Heilung der Hinterpfote war ein sehr langer und mühsamer Prozess, der mehrere Monate dauerte, aber Romeo war ein musterhafter Patient, der sich alle 2 Tage die Bandage wechseln ließ, Spritzen und jede Art von Behandlung sehr brav ertrug. Sein Hinter Beinchen sieht zwar optisch ein wenig komisch aus, aber sie ist verheilt und benutzt sie normal. Allerdings sollte man etwas aufpassen, dass er sie nicht überlastet und bei längeren Spaziergängen, vor allem auf Asphalt sollte er einen Schutz tragen.
Romeo ist ein aktiver, sportlicher Hund, der viel Beschäftigung braucht, zugleich aber auch klug, folgsam und sehr lernwillig ist, so dass es Spaß macht mit ihm Zeit zu verbringen und ihn Neues zu lehren. Vermutlich ist er ein Herdenschutzhundmix, der sich über „eine Aufgabe“ freuen würde. Bekannten Menschen gegenüber ist er sehr lieb und gehorsam, total verschmust und er freut sich immer über Streicheleinheiten. Auch unbekannte Menschen werden in seinem Zuhause freundlich begrüßt.
Romeo kennt Spaziergänge an der Leine und die Leinenführigkeit wird fleißig trainiert. Auch im Freilauf ist Romeo aufmerksam und gut abrufbar. Romeos Verhalten an der Leine und im Freilauf ist verschieden. Angeleint scheint er z.B. fremden Menschen gegenüber unsicher zu sein und bellt sie manchmal an. Im Freilauf geht er freundlich und neugierig auf andere Menschen zu und lässt sich gerne streicheln.
Auch fremden Hunden gegenüber ist sein Verhalten ähnlich – an der Leine ist er eher unsicher und defensiv. Im Hundepark, wo alle Hunde freilaufen dürfen, verträgt er sich mit Hunden aller Größen und Altersstufen. Auch mit viel kleineren Hunden oder Welpen ist er vorsichtig und lieb. Trotzdem verlaufen alle Spaziergänge mit ihm gut und harmonisch, man sollte jedoch auf seine Unsicherheit achten.
Kinder hat Romeo nur in seiner ersten Familie kennengelernt, wo es mehrere Kinder verschiedenen Alters gab. Bei ins in Pflege hat er keine näher kennengelernt, aber wenn er bei Spaziergängen welche trifft, scheinen sie ihn nicht sonderlich zu interessieren. Dennoch sollte man vorsichtig sein, weil Romeo manchmal etwas tollpatschig ist.
Katzen hat Romeo bisher nicht kennengelernt, bei Bedarf kann sein Verhalten ihnen gegenüber natürlich getestet werden.
Romeo ist bei französischen Studenten in Pflege, die sich mit seiner Erziehung sehr viel Mühe geben. Er kennt bereits viele Kommandos (auf Französisch). Er wartet im Sitz, bis er sein Futter nehmen darf, wartet an Zebrastreifen, kann Pfötchen geben, Menschen umarmen, sich umdrehen und natürlich Sitz, Platz, Komm.
Beim Spiel mit seinen Menschen ist Romeo immer freundlich und lässt sich die Spielzeuge auch leicht abnehmen. Allgemein ist er sehr verspielt und liebt seine Spielzeuge, mit denen er sich auch gut alleine beschäftigen kann.
Trotz seiner Größe ist Romeo im Haus sehr angenehm. Er weiß, dass er dort ruhig sein muss. Er bleibt auch mehrere Stunden alleine und ist absolut stubenrein. Dann beschäftigt er sich mit Spielzeug, Kauknochen oder schläft.
Beim Futter ist Romeo nicht wählerisch, allerdings ist seine Verdauung aufgrund der überstandenen Parvovirose noch empfindlich. Er sollte leicht verdauliches Futter bekommen und nicht zu viel durcheinander. Er ist daran gewöhnt, sein Futter auf drei kleinere Mahlzeiten aufgeteilt zu bekommen.
Romeo wünscht sich trotz seines kleinen Handicaps eine sportliche, aktive Familie, die ihn körperlich und geistig auslastet, ohne dabei die Belastbarkeit seiner Pfote zu überschreiten. Es sollte weiter an seiner Erziehung gearbeitet werden und er sollte sanft, aber klar geführt werden, damit sich seine Unsicherheit an der Leine bessert. Romeo würde lieber in einem Haus mit Garten leben als in einer Wohnung, da er sich gerne draußen aufhält und mal in der Sonne döst, aber es ist nicht ein Muss. Auch über andere Spielkameraden in seinem neuen Zuhause würde er sich freuen.

Alle unsere Hunde sind natürlich geimpft und gechippt mit EU-Pass!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt.
Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.
Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. (Sitz bei Schweinfurt/ Dittelbrunn) besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage
www.grenzenlose-notfelle-ev.de

https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grenzenlose Notfelle e.V.

Anschrift Greßhügel 2
97456 Dittelbrunn
Deutschland

Homepage http://www.grenzenlose-notfelle-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 489