shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FRANCHO de freundliche "Eisbär" liebt alles und jeden

ID-Nummer344916

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameFRANCHO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 6 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit15.12.2020

letzte Aktualisierung19.12.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Francho
Geschlecht: männlich
Alter: 06-03-2019
Größe: 68 cm
Rasse: Mischling, vermutlich Labrador/Pyrenäenberghund
Kastriert: ja
Mittelmeertest: ja
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza

Francho ist ein freundlicher "Eisbär", der bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta im Tierheim auf ein Zuhause mit XL- Körbchen wartet. Sein Herz ist mindestens genauso groß wie sein Körper, denn Francho-Bär liebt einfach alles und jeden :-)

In der Tierheimsituation konnten von seinen Pflegern keine Ängste oder Aggressionen beobachtet werden. Im Gegenteil, Francho-Bär fällt nur durch sein sympathisches Auftreten und seine positive Einstellung im Tierheimalltag auf. Nach seiner Ankunft konnte er sich leicht in den neuen Tierheimalltag und in die Gruppe integrieren. Er zeigt sich gegenüber allen Menschen, die mit ihm zu tun haben, sehr verschmust und aufmerksam, sodass er auch neue Kommandos und Regeln annimmt. Obwohl sein Zwinger natürlich für ihn relativ klein ist, verhält er sich anständig und bellt nicht viel. Kommt man zu ihm in den Zwinger, freut er sich riesig und gleicht einem Tanzbären mit seinen großen Pfötchen. Ein ganz liebenswerter Bursche wartet hier darauf gesehen, adoptiert, geliebt und geführt zu werden.

Während des Saubermachens der Zwinger dürfen sich die Hunde im großen Auslauf miteinander vergnügen. Hier präsentiert er sich mit vorbildlichem Sozialverhalten und hat keine Probleme mit den anderen Hunden. Ganz bestimmt kann sich in seinem neuen Zuhause ein bereits vorhandener, ebenfalls verträglicher Ersthund befinden, ist aber kein "Muss".
Francho zeigt sich sehr menschenbezogen und er liebt es rumzualbern. Schauen Sie sich die Videos an, wie er mit Mariano, seinem Pfleger, kommuniziert und dabei durch die Agilitystäbe flitzt. Da muss man direkt schmunzeln während er ein kleines Erdbeben auslöst ;-)

Bei Fahrten zum Tierarzt mit dem Auto (Kastration, Impfen, Chip) war er ein begeisterter Autofahrer, oder besser gesagt Beifahrer. Er verschlief die Fahrt entspannt in einer geräumigen Box. Vom Parkplatz zur Tierklinik muss man eine stark frequentierte Straße entlang laufen. Auch hier verhielt er sich gegenüber Umweltreizen unauffällig und cool und lief ordentlich an der Leine ohne stark zu ziehen.

Seine Pfleger meinen, er verhält sich, als ob er schon mal in einer Familie gelebt hätte oder zumindest das Zusammenleben mit Menschen kennt. Letztendlich wissen wir nur, dass er sich in einer Tötungsstation außerhalb von Zaragoza befand und von hier aus von Julieta in ihr privates Tierheim übernommen wurde.

Aufgrund seines angenehmen und freundlichen Grundwesens wäre vermutlich das Zusammenleben in einer Familie mit GRÖßEREN Kindern möglich. Der Hauptverantwortliche muss natürlich ein Erwachsener sein, der den Umgang anleitet und bereit ist, Francho konsequent zu erziehen.

Da in Francho wahrscheinlich ein Herdenschutzhundanteil ist, wünschen wir uns für ihn eine Wohnung oder ein Haus mit Garten/Gelände. Sollten Sie zur Miete wohnen, benötigen wir eine Vermietergenehmigung. Für Francho schließen wir die Vermittlung in eine kleine Innenstadtwohnung genauso aus, wie Zwinger-, Ketten- oder reine Außenhaltung. Herdenschutzhunde sind sehr rudelbezogen und brauchen unbedingt Anschluss an ihre Menschen.


Francho hat an seinem rechten Vorderbein einen alten Bruch, den er sich laut spanischen Tierärzten als Welpe zugezogen haben muss. Da dieser offensichtlich nicht medizinisch versorgt wurde, ist er falsch zusammengewachsen. Aktuell sehen die Tierärzte keine Notwendigkeit einer Operation. Julieta möchte ihn jedoch gegebenenfalls einem chirurgischen Spezialisten vorstellen, vielleicht sieht er die Möglichkeit oder Sinn in einer Operation.

Zudem wird er momentan mit einem Antibiotikum gegen Ehrlichiose behandelt. Leishmaniose, Anaplasmose und Filarien wurde alles negativ getestet, hat er also NICHT. Die Behandlung ist im Januar abgeschlossen und er kann sein XL-Köfferchen voller Lebensfreude und Fröhlichkeit packen und dann hoffentlich FÜR IMMER bei seiner Familie auspacken.

Möchten Sie mehr über Francho und einer möglichen Adoption erfahren? Dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Regine Deesz. Sie steht in direktem Kontakt zu Julieta und kann Ihnen alle Fragen beantworten.


Regine und Reinhard Deesz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0162 8333037 (von Mo, Mi, Do + Fr. ab 19:00 Uhr)
E-mail: deesz@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Meisenstr. 6
71576 Burgstetten
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 1497