shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ELVIS ca. 50 cm

ID-Nummer322572

Tierheim NameVergessene Pfoten e.V.

RufnameELVIS

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 9 Jahre , 1 Monat

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit04.09.2020

letzte Aktualisierung19.05.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 14.05.2024

Elvis hatte Besuch von seiner Vermittlerin und zeigte sich als ganz süßer, lieber Knopf. Inzwischen ist er schon etwas älter und kommt mit dem ganzen Stress im Refugio umso weniger zurecht. Er lebt mit Rosa und Wilma zusammen, die sehr viel am Zaun mit anderen Hunden streiten. Elvis läuft dann zwischen den beiden herum und man merkt, dass es ihm sichtlich zu laut und trubelig ist.

Elvis traute sich am ersten Tag nicht zu seiner Vermittlerin, selbst Leckerchen konnten das nicht ändern, seine Angst war einfach zu groß. Am nächsten Tag und nach einiger Zeit, die sie im Auslauf saß, kam Elvis zu seiner Vermittlerin und ließ sich streicheln und genoss dies sichtlich.

Wir suchen für unseren sensiblen Elvis dringend liebe Menschen mit Geduld, einem weichem Körbchen und ganz vielen Streicheleinheiten! Er kann gerne zu Menschen ziehen, die keinen aktiven, jungen Hund suchen, sondern einen ruhigen, verschmusten und kleinen Podenco.

-----------------------------

Update 04.11.2023



Na endlich schaut mal einer bei mir vorbei! Die Zeit vergeht so schnell ... ! Nun warte ich schon über drei Jahre im Refugio und es gibt immer noch keine Anfragen für mich.

Warum??? Das kann ich auch nicht verstehen. Klar, ich bin nicht mehr der Jüngste, aber doch bin ich sehr lieb, sportlich, nicht zu verrückt, mit Artgenossen verträglich und bereit, meiner Familie zu zeigen, dass ich ein toller Podenco bin. Am Anfang bin ich eher zurückhaltend, aber mit jedem weiteren Tag taue ich etwas mehr auf und zeige, wie sehr ich mich über die Aufmerksamkeit der Menschen freue. Inzwischen bin ich etwas mutiger geworden und gehe offener auf die Menschen zu, bin interessiert und lasse mich nach einer kurzen Weile auch mal Kraulen. Oh ja, diese Streicheleinheiten sind sooo schön, das habe ich gemerkt. Wenn der Knoten einmal geplatzt ist, kann ich gar nicht genug vom Streicheln bekommen und schleiche mich immer wieder vorsichtig an die Menschen heran. Es sind wohl doch nicht alle so böse, wie ich mal gedacht habe.

Ihr findet Podencos toll, liebt diesen Charakter und seid geduldig? Dann bin ich genau der Richtige für Euch! Meldet Euch sehr gerne bei meiner Vermittlerin.


Euer Elvis

--------------------

Update 10.12.2022

Unser wunderschöner Elvis lebt immernoch mit seiner Elsa zusammen und die beiden verstehen sich blendend. Bisher gab es nur wenige Anfragen für den jungen Mann. Auch wenn er im Refugio zu den Mitarbeitern mittlerweile ein gutes Vertrauensverhältnis hat, bleibt er Fremden gegenüber lange schüchtern. Wir vermuten leider, dass sich dies unter den aktuellen Bedingungen auch nicht ändern kann.

Elvis braucht dringend ein ausgeglichenes und souveränes Zuhause - bestenfalls mit einem sicheren Ersthund, der ihm hilft, Vertrauen aufzubauen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie als Podencoliebhaber und -kenner dieser Seele eine Chance geben möchten.

------


Update 02.11.2021

Elvis hat sich so langsam mit dem Leben im Refugio und vor allem mit den dortigen Mitarbeitern angefreundet. Gegenüber Fremden ist er nach wie vor schüchtern, schafft es aber nach einigen Tagen, offener auf diese zuzugehen. Elvis liebt und genießt die Nähe zu den Menschen, denen er sich bereits anvertrauen konnte. Er nutzt dann jede Minute, um bei ihnen zu sein.

Elvis besitzt einen wundervollen Charakter und wird ein treuer Begleiter sein, wenn er seine eigene Familie gefunden hat. Mit seiner Freundin Elsa versteht er sich blendend und kommt super mit ihr zurecht. Rassetypisch zeigt er sich im Zwinger als ruhiger Podenco. Sobald sich die Tore öffnen, beginnt für ihn das richtige Leben. Im Vergleich zur ersten Zeit im Refugio hat Elvis einen enormen Sprung gemacht, denn im Auslauf ist er überhaupt nicht mehr schüchtern. Täglich begrüßt er jeden Grashalm und checkt sein Revier. Elvis liebt es zu rennen und hält Ausschau nach anderen Tieren, die sich dort bewegen.

Wer kann sich vorstellen, einem Podenco wie Elvis ein eigenes Körbchen zu schenken? Podencos sind speziell, aber auf ihre Art einfach wunderbar. Täglich zaubern diese Hunde ihren Menschen ein Lächeln in Gesicht, manchmal, weil es einfach witzig ist, was sie so tun, manchmal weil sie merkwürdig schlafen, manchmal weil sich ihre großen Ohren so witzig aufstellen... Es gibt einfach immer etwas, womit Podencos ihre Menschen zu den glücklichsten auf der Welt machen!

-------------------------------------------



Andújar, den 04.09.2020

Elvis lebte gemeinsam mit Bonita, Ruby, Kenzo und Bolo bei einem Jäger „vom alten Schlag“ in Andújar. Er behandelte seine Hunde wie Gebrauchsgegenstände, die er schließlich, als sie ihm nicht mehr nützten, in der Tötung in Linares entsorgte. Als Elvis sein linkes Auge verlor (wir können nur spekulieren, wie es dazu kam), verlor er sein Anrecht auf einen Platz bei seinem Besitzer und landete gemeinsam mit vielen anderen Podencos in Linares. Elvis kommt jedoch gut mit seinem Handicap zurecht.

Wie die anderen Hunde des Jägers auch war Elvis zunächst sehr ängstlich. Er wollte sich nicht anfassen lassen und lief weg, sobald er unsere Helfer sah. Nach einigen Wochen hat er sich deutlich besser eingelebt und hat Vertrauen gefasst zu unseren spanischen Kollegen. Fremden gegenüber bleibt er zunächst skeptisch.

Elvis ist ein eher ruhiger Hund, der sich gut mit Artgenossen versteht. Einzig bei seinen ehemaligen „Kollegen“ Kenzo und Bolo kommt Elvis nicht gut an, weswegen die drei getrennt voneinander untergebracht sind. Die Antipathie geht auch nicht von Elvis aus, der sich aus Streitereien am liebsten heraushält.

Wir wünschen uns für Elvis ein Zuhause bei Podencoliebhabern, die ihm ein wunderschönes und artgerechtes Leben schenken möchten. Unsere Podencoexpertin und Vermittlerin Annett Rose informiert Sie zudem gerne über die Rasseeigenschaften und den weiteren Vermittlungsablauf.

Vermittlung Bundesweit

Schutzgebühr 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)

Vermittlerin Steffi Müller

E-Mail s.mueller@vergessene-pfoten.de

Telefon Bitte um Kontaktaufnahme per E-Mail

www.vergessene-pfoten.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Pfoten e.V.

Anschrift Am Hahnberg 2
21483 Wangelau
Deutschland

Aufenthalts-  

land Spanien

Homepage http://www.vergessene-pfoten.de/

 
Seitenaufrufe: 2202