shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

VALENTINO braucht besondere Menschen, die ihn aus seiner Angst herausholen...

ID-Nummer305171

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnameVALENTINO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 3 Monate

Farbebraun-grau

im Tierheim seit01.07.2017

letzte Aktualisierung22.06.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

geboren * ca. März 2017 - ca. 23kg - 55cm
Valentino ist immer noch sehr schüchtern. Gibt es jemanden, der ihn an die Pfote nimmt und ihm die schönen Seiten des Lebens zeigt?

Ansprechpartnerin Miriam Balders:
Mobil: 0176 24705960
Email: m.balders@stray-ev.de


Valentinos Geschichte in Kürze: Valentino wurde auf der Straße geboren. Wie viele Geschwister er ursprünglich hatte, wissen wir nicht. Als unser griechischer Tierschützer Panagiotis ihn und seine Familie zum ersten Mal sieht, ist gerade einer der Welpen überfahren worden. Die trauernde Hundemama, Alaska, und ihre drei verbliebenen Welpen lassen Panagiotis keine Ruhe, immer wieder fährt er zu der Stelle, wo er sie gesehen hat, und schließlich gelingt es ihm, die vier einzufangen. Alaska ist gleich sehr zutraulich, ihre Welpen begegnen den Menschen skeptisch. Valentino und sein Bruder Rusty sind bis heute anfangs Fremden gegenüber schüchtern, aber wenn Valentino jemanden kennt, ist er glücklich über dessen Zuwendung. Von den vieren hat bislang nur Valentinos Schwester Kosmima eine Familie gefunden.
25.03.2022: Valentino ist ins Fureverland umgezogen. Er ist der Schüchternste von allen dort. Aber er sehnt sich danach, geliebt zu werden.

Gary schreibt: Er ist der schüchternste Hund in Fureverland. In den ersten Tagen, als er ankam, versuchte er, sich völlig unsichtbar zu machen. Er versteckte sich hinter den Hundehütten. Wenn man nicht gewusst hätte, dass sich in diesem Zwinger ein anderer Hund befindet, hätte man gedacht, dass Rusty, sein Bruder, allein im Zwinger ist. Selbst um sich zu bewegen, um zu fressen, musste er sich sicher sein, dass wir weit weg und völlig außerhalb seiner Sichtweite sind. Als Rusty eine Woche später anfing, aus dem Zwinger zu gehen, blieb Valentino drinnen. Nach ein paar Wochen fing er jedoch an, Rusty zu folgen, nur für ein paar Minuten ins Außengelände, um dann zurück zum Zwinger zu rennen. Er hatte sogar Angst vor den anderen Hunden, die sich in den anderen Zwingern befanden.Ich war ein bisschen verzweifelt, dass ich jemals in seine Nähe kommen darf. Also hatten wir beschlossen, ihn von Rusty zu trennen, da Valentino von ihm abhängig war und nicht versuchte, Kontakt mit einem anderen Lebewesen, Mensch oder Hund, aufzunehmen. Nach einigen Bemühungen und der Beschränkung in einem Zwinger, erlaubte er mir schließlich, ihn zu berühren, da er keine andere Wahl hatte. Außerdem hatte er begonnen, Kontakt zu anderen Hunden wie Pluto und Barney aufzunehmen. Pluto betritt Valentinos Käfig und tatsächlich zwingt er ihn, ein bisschen zu spielen. Valentino ist ein sehr gutaussehender Junge und er hat sehr ausdrucksstarke Augen, und er strebt danach, geliebt zu werden, aber er weiß nicht, wie er sich das erlauben soll.
Update 17.03.2020: Auch seinen dritten Geburtstag musste Valentino im Furever-Land-Shelter verbringen. Warum nur? Wo sind die Menschen, an deren Seite er endlich die Welt außerhalb des Geheges erobern darf? Diese Menschen werden einen treuen Gefährten bekommen, und einen äußerst sozialen. Egal, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, Valentino kann sich auf sein Gegenüber einstellen, spielen, toben oder sich zurückziehen, wenn der andere eine Pause braucht.
Rückblick Panagiotis hat uns neue Bilder von dem hübschen Valentino geschickt. Panagiotis schreibt: "Valentino ist immer noch schüchtern im Umgang mit Menschen. Nur in der Nähe seines Bruders Rusty fühlt er sich sicher .... Sie leben zusammen im Zwinger. Man weiß nicht, was Valentino als kleiner Welpe auf der Straße erlebt hat. Aber ich finde, dass er eine Chance verdient hat. Valentino braucht einfühlsame Menschen - schön wäre ein ruhiger Hund in der Familie, wo er sich einiges abschauen könnte. Oder wenn er zusammen mit Rusty adoptiert werden könnte. Mit Rusty habe ich viel gearbeitet, und er ist ein entspannter, freundlicher Hund geworden. Valentino versteht sich mit allen Hunden, egal ob Hündinnen oder Rüden. Allerdings kann er noch nicht an der Leine laufen, da wir hier den Zwinger öffnen, und er darf dann nach draußen laufen. Wir werden es aber noch üben.
Valentino ist ein lieber Rüde ... er ist rundum gesund und hat viel Ähnlichkeit mit einem Deutschen Schäferhund, nur etwas kleiner.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift Schillerstr. 25
66851 Bann
Deutschland

Aufenthalts-  

land Griechenland

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 2243