shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NESQUICK - wenn sie leiden... so eine besonders arme Seele...

Notfall

ID-Nummer299413

Tierheim NamePro-canalba e.V.

RufnameNESQUICK

RasseCane Corso

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit26.03.2024

letzte Aktualisierung26.04.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Hündinnen

Alter: 01.01.2017
Rasse: Cane Croso
Größe: ca. 65 cm

Nesquick - Wenn sie leiden...

Update März 2024 - Nesquick: Ein trauriges Kapitel, das auf ein Happy End wartet!

Es fällt uns schwer zu glauben, dass unser geliebter Nesquick schon so lange bei uns im Sicheren Hafen verweilt. Die Zeit vergeht, doch sein treuer Blick und seine bedingungslose Liebe bleiben unverändert. Dennoch glauben wir nach all dieser Zeit immer noch fest daran, dass irgendwo da draußen jemand auf Nesquick wartet, um ihm aus seiner Einsamkeit zu helfen.

Nesquick hat einen festen Platz in unseren Herzen eingenommen und wir können uns gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne ihn wäre. Aber wir wissen auch, dass sein wahres Zuhause nicht hier bei uns im Tierheim ist. Wir sind davon überzeugt, dass es eine Familie gibt, die seinem liebenswerten Wesen gerecht wird und ihm die Liebe und Geborgenheit schenken kann, nach der er sich sehnt.

Wir bitten euch von Herzen, uns bei der Suche nach diesem besonderen Menschen zu unterstützen. Teilt seine Geschichte, verbreitet die Botschaft - denn gemeinsam können wir Nesquick helfen, sein Happy End zu finden.

Juli 2023 - Wenn sie leiden, dann liegen sie uns besonders nah am Herzen. Noch schlimmer ist es aber, wenn keine Lösung in Sicht ist.

Unser Nesquick ist so eine besonders arme Seele. Seine Besitzerin hat sich nicht ein einziges Mal umgesehen, als sie ihn vor drei Jahren auf Nimmerwiedersehen in einer Pension abgegeben hatte. Sie hatte keine Ahnung, wie man mit einem Hund von seinem Format umgeht. Halbverhungert hat sie ihren Hund einfach entsorgt. Natürlich hatte er auch nichts bei ihr gelernt. Doch das ist heute anders. Nesquick trainiert zweimal in der Woche fleißig und mit Erfolg bei seiner Hundetrainerin.

Doch das waren sie schon, die guten Nachrichten von unserem Sorgenkind. Nesquick leidet inzwischen unter einer ausgeprägten Ellenbogendysplasie. Wir lindern seine Schmerzen durch regelmäßige Medikamentengabe. Aber was er bräuchte, wären begleitende Maßnahmen, wie zum Beispiel Physiotherapie. Noch schlimmer sind aber sicher die 23 Stunden Einsamkeit, denen er täglich ausgesetzt ist…über Jahre. Aber wir haben nur sehr selten einen passenden Partner für ihn, mit dem er sich zumindest den täglichen Auslauf teilen könnte (obwohl wir zumindest sicher wissen, dass er mit Hündinnen sehr gut verträglich ist). Und so dreht er einsam seine immer kürzer werdenden Runden und wartet meistens schon am Tor, wenn wir kommen, um ihn wieder in seine Box zu bringen. Denn dort wartet ein kleiner Zwischendurch-Imbiss auf ihn.

Nesquick ist ein guter Hund, der an die falschen Menschen geraten war. Und wir tun, was wir können, um seine Schmerzen zu lindern und ihm zu zeigen, dass er nicht allein ist. Aber er ist trotzdem so schrecklich einsam und es bricht uns jedes Mal das Herz, ihn so zu sehen und zu wissen, dass das, was wir für ihn tun können, eben längst nicht genug ist.

Uns ist bewusst, dass die Suche nach einer Familie für unseren Nesquick der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen gleicht. Denn es braucht Menschen, die sowohl über das entsprechende Umfeld als auch die Erfahrung im Umgang mit molossoiden Hunden verfügen. Und deren finanzielle Möglichkeiten es ihnen erlauben, mit seiner Krankheit angemessen umzugehen.

Aber wir haben keine andere Wahl, als es immer weiter zu versuchen, denn er hat sonst niemanden auf der Welt. Und wenn wir die Hoffnung verlieren, ein gutes Zuhause für ihn zu finden, dann ist er verloren.

Darum tun wir, was wir schon so oft getan haben: Wir bitten jeden, der diese Zeilen liest, wenn Sie oder Ihr oder Du ihn nicht selbst aufnehmen können, so leitet Nesquicks Hilferuf weiter. Irgendwo da draußen gibt es jemanden, der unserem armen, einsamen Jungen helfen kann – wir müssen ihn nur finden. Bitte helft uns dabei! Der Tag, an dem Nesquick ein richtiges Zuhause findet, wird für uns alle ein Feiertag sein.

Januar 2022 - Unser Riesenbaby Nesquick! Auch er hat endlich ein eigenes Zuhause verdient. Nesquick hat wirklich große Fortschritte gemacht. Eine Hundetrainerin arbeitet mit ihm zwei Mal in der Woche und dieses Training merkt man ihm wirklich an.

Mai 2020 - Für unseren Nesquick war es kein Tag wie jeder andere, als der viel zu magerere Hund von seiner Besitzerin in einer Hundepension abgegeben wurde, mit den Worten: „Den nehme ich auf keinen Fall mehr zurück!“ Da Nesquick auf Dauer nicht in der Pension bleiben konnte, wurden wir angefragt ihn zu übernehmen und zu vermitteln.
Mittlerweile ist Nesquick bereits einige Monate im Sicheren Hafen, was uns einen tieferen Einblick in sein Wesen und sein Verhalten gewährt hat.
Obwohl er keinen guten Start ins Leben hatte und die Dame sicher nicht der geeignete Mensch für einen Hund wie Nesquick war, ist er ein guter Hund geblieben, der allerdings, als er ankam, nicht wirklich wusste, was man von ihm wollte.
Er ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, was bedeutet, dass er sehr wachsam ist und sicher nicht jedem den Zugang in sein Zuhause gewähren wird. Er hat einen echten Dickschädel und wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann möchte er das auch durchsetzen.
Mittlerweile arbeitet Nesquick regelmäßig mit einer Trainerin und hat dabei schon viel gelernt. Sein Lernen ist jedoch noch nicht abgeschlossen.
Zwar läuft er schon ganz ordentlich an der Leine, aber wenn ihm etwas interessiert, kann er auch sehr ziehen wie ein kleines Pony.
Sobald es um sein Futter geht, versteht Nesquick keinen Spaß und darf beim Fressen nicht gestört werden. Sein großes Untergewicht bei der Übernahme lässt darauf schließen, dass er häufig hungern musste. Ressourcenverteidigung ist daher tief in ihm verwurzelt.
Seiner jetzigen Statur entsprechend spielt unser Nesquick eher grobmotorisch. Daher sollte er auf keinen Fall zu Kindern.
Bei neuen Begegnungen ist Nesquick vorsichtig und außerordentlich misstrauisch. Obwohl er seinem Menschen sicherlich ergeben sein wird, hat er sich selbst Regeln aufgestellt, die er nicht so leicht umstoßen wird.
Daher könnte ein Tierarztbesuch durchaus ein Problem sein, denn er wird sich nicht von einem Fremden anfassen lassen.
Wie man auf dem Video sehen kann, spielt er sehr nett mit 2 Hündinnen seiner Rasse. Mit anderen Hunden haben wir ihn noch nicht getestet, auch weil wir nicht so viele große Hunde beherbergen.
Obwohl wir wissen, dass Nesquick kein Hund für Jedermann ist, soll auch er eine Chance bekommen, seine Menschen zu finden.
Nedquick ist ein toller Hund mit viel Potential, um zu einem guten Kumpel zu werden. Jedoch ist er unbeherrscht, kennt viel zu wenig und braucht eine sehr versierte liebevolle und konsequente Erziehung.
Wir suchen für unseren Nesquick ein Zuhause bei Menschen, die über viel und echte Erfahrung im Umgang mit molossoiden Hunden verfügen und einem Hund dieses Formates gewachsen sind.


Besuchen Sie Nesquick auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu

Weitere Informationen:
Alter: geb. 01.01.2017
Schulterhöhe: ca. 65 cm
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 350 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Italien
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Margot Wolfinger
eMail: margot.wolfinger@pro-canalba.eu
Telefon: 0179- 6606200

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pro-canalba e.V.

Anschrift Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.procanalba.eu/

 
Seitenaufrufe: 4576