shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

STELLA Notfall - sie wird im Tierheim krank

Notfall

ID-Nummer278454

Tierheim NameCani Italiani e.V.

RufnameSTELLA

RasseSegugio Italiano

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Farbehellbraun

im Tierheim seit07.02.2020

letzte Aktualisierung07.02.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Stella?? unser kleiner Stern ??

Jetzt ist sie eine Dame, seit mittlerweile ca. 2015 im Tierheim. Ihr halbes Leben. Aber im Tierheim alt zu werden, ist nie eine gute Sache. Trotz der vielen wunderbaren Adoptionen hat sich leider nie eine Familie gefunden, die Stelle ein Zuhause geben wollte. So blieb sie zurück im Zwinger, Jahr für Jahr und jeder Winter wurde härter für sie, die so schnell friert.

Und wie sie friert ... die Tierschützer vor Ort versuchen, den Hunden warme Plätze zu bieten, doch die Hütten sind einfach ungeeignet und die darin liegenden Decken werden zu schnell nass und klamm und kalt, bieten bei nasskaltem Wetter keinerlei Schutz. Abhilfe der Gemeinden ist leider nicht in Sicht, verändert werden darf baulich nichts und es ist nicht gestattet, kleine wärmende Hütten aufzustellen.

Ein Mantel ... nur bedingt hilfreich, denn die Tierschützer sind früh zum Füttern vor Ort und maximal am Vormittag, bevor sie dann erst wieder am Abend ins Tierheim kommen. Zu viele Stunden ... bei Nässe würde ein Mantel diese lange Zeit nicht dicht halten und ist somit nicht hilfreich. Einzig an trockenen Tagen können die Tierschützer Stella einen Overall anziehen. Und so werden wir nun wenigstens drei sehr hochwertige Overalls für Stella ordern, damit sie zwei zum Wechseln hat und ihr wegen des Ultraschalls frisch geschorener Bauch wenigstens bei trocken-kaltem Wetter geschützt ist.

Denn jetzt in der Tierklinik ist es warm, aber der Winter ist noch nicht vorbei und der Gedanke, dass Stella nach Rückkehr ins Tierheim wieder frieren wird, lässt uns keine Ruhe. Also versuchen wir, eine Familie zu finden, die eine Hündin nimmt, die derzeit immer bereit ist, etwas zum Jagen zu suchen, aber jetzt schon mehrere Beschwerden hat, die dem bisherigen Leben geschuldet sind. Zuerst bei einem Jäger, die sie auch geschlagen hat. Am dem Moment, als die Tierschützer dies entdeckten, haben sie versucht, den Jäger davon zu überzeugen, Stella abzugeben. Es gelang ihnen und dennoch zeigt Stella auch heute, nach Jahren noch, Angst, wenn die Tierschützer sie streicheln wollen und macht die Augen zu aus Angst, wieder Schläge zu bekommen.

Stella kennt es, im Auto mitzufahren und auch die Leine ist ihr nicht fremd. Sie sollte nicht zu Katzen und Kleintieren, da es im Tierheim zu ihrem Hobby wurde, Mäuse, Eidechsen und sich ins Tierheim verirrende Katzen zu jagen.

Das Wichtigste für Stella ist ein Platz, wo sie warm und trocken liegen und schlafen kann. Spaziergänge wären für Stella sicher ein Traum, denn welcher Jagdhund hat nicht Spaß daran, die Natur samt ihrer Gerüche und Spuren zu erkunden. Gutes Futter, Liebe, ein ruhiges Zuhause ... vielleicht gar mit einem Garten für chillige Stunden bei Sonnenschein ... es muss doch irgendwo eine Familie geben, die all dies bieten kann und einen Hund wie Stella sucht.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Rasse: Segugio?-Mischling Geschlecht: Hündin Alter: geboren ca. 2011 Größe: ca. 48 cm kastriert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein Krankheiten: aktuell Lungenentzündung (Stand 06.02.2020) Mittelmeerkrankheiten: einst Herzwurm positiv, bereits behandelt Verträglichkeit: Rüden: ja Hündinnen: ja Katzen: NEIN! Kleintiere: NEIN! Kennt Kinder: nein Herkunft: Italien Aufenthaltsort: Italien
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Cani Italiani e.V.

Anschrift Alfred-Nobel-Str. 2
16225 Eberswalde
Deutschland

Homepage http://www.cani-italiani.de/

 
Seitenaufrufe: 322