shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MIMI ca. 60 cm

ID-Nummer278164

Tierheim NameVergessene Pfoten e.V.

RufnameMIMI

RasseHerdenschutzhund-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 6 Jahre , 10 Monate

Farbeweiß-beige

im Tierheim seit30.01.2020

letzte Aktualisierung28.02.2024

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 23.02.2024

2024 – und schon wieder ist ein ganzes Jahr vergangen. Tierheim-Jahrestage sind sehr traurige Tage.

Mimi lebt nun bereits seit über 4 Jahren im Refugio. Sie ist dort erwachsen geworden, hat die Jahreszeiten kommen und gehen sehen, hat schon so viele Hunde auf ihre Reise ins Glück verabschiedet. Nur sie selbst bleibt immer zurück.

Mittlerweile führt sie einen traurigen ersten Platz an: Mimi ist die Hündin, die sich am längsten im Tierheim befindet.

Als Herdenschutzhundmix, der ohne souveränen Menschen an der Seite im Tierheimalltag erwachsen werden musste, hat sie wenig Chancen auf ein geeignetes Zuhause. Erfahrung und Kompetenz müssen Mimis Menschen definitiv mitbringen, darüber hinaus ein geeignetes Umfeld. Andere Hunde oder Kinder sollten nicht in Mimis Zuhause leben.

Wir müssen zugeben, dass Mimi einige Anforderungen an ihr neues Zuhause stellt. Dennoch geben wir die Hoffnung nicht auf, dass ein Liebhaber dieser besonderen Herdenschutzhunde auf die hübsche Hündin aufmerksam wird und genau dieser besondere Platz irgendwo auf Mimi wartet.

Mimis Vermittlerin freut sich auf Ihre Anfrage!



04/2023
Externer Inhalt. Mit Drücken des Buttons akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube. Weiteres siehe Datenschutz.






Update 21.12.2022

Auch Mimi hatte vor kurzer Zeit Besuch unserer Vermittlerinnen aus Deutschland. Sie berichten, dass die Herdenschutzhündin weiterhin an ihrem Job als Refugio-Sheriff festhält und diesen sehr ernst nimmt. Sie hat ihre Aufgabe gefunden und macht dabei einen ausgeglichenen Eindruck.

Mimi ist eine Hündin, die die herausragenden Eigenschaften eines Herdenschutzhundes zeigt. Im Refugio erwachsen geworden, hat sie sich eigenständig ihre Aufgabe gesucht und behält die Sicherheit ihres Territoriums fest im Griff. Fremden gegenüber zeigt sie sich entsprechend misstrauisch und zurückhaltend. Sie hat das Geschehen stets im Blick, ordnet nach kurzer Zeit in "Freund" und "Feind" ein. Wiederkehrenden Besuch nickt sie dann ab - entspannt, fordert streichelnde Hände ein und zeigt sich als offene und freudige Hündin.

Wir wünschen uns, dass auch Mimi die Chance auf ein Zuhause unter Herdenschutzhundbedingungen erhalten darf. Mimi sollte ein Leben als Einzelhündin führen. Wichtig sind uns herdenschutzhunderfahrene Menschen, die Mimis Eigenschaften einordnen und souverän lenken können. Im richtigen Zuhause hat Mimi ganz sicher eine tolle Entwicklung vor sich.
----------------------------


Update 19.11.2021

Unsere hübsche Mimi hatte Besuch von ihrer Vermittlerin aus Deutschland. Lange haben wir dem Tag entgegengefiebert, endlich wieder das Refugio besuchen und unsere Vermittlungshunde kennenlernen zu dürfen. Mimi hat uns vor Augen geführt, dass sie, wie so viele andere Hunde auch, schon viel zu lange im Refugio auf ihr Zuhause wartet. Sie wirkt, als würde sie gar nicht damit rechnen, diesen Ort jemals zu verlassen. Das Refugio ist in all der Zeit zu Mimis Zuhause geworden und das zeigt sie auch.

Es ist interessant, Mimi zu beobachten, denn sie nimmt ihren Job sehr ernst und präsentiert ein für Herdenschutzhunde typisches Verhalten: Fremden begegnet sie äußerst skeptisch, während sie den ihr bekannten Spaniern ihr Herz öffnet und gelegentliche Kuscheleinheiten genießt. Sie zeigt eine ausgeprägte Wachsamkeit, welche sie in sich ruhend auf ihren selbst gewählen Aussichtsplätzen auslebt.

Mimi ist im Refugio erwachsen geworden, doch sollte sie dort nicht auch noch alt werden müssen. Wir wünschen der tollen Hündin ein erfahrenes, mit den Eigenschaften und dem Wesen des Herdenschutzhundes vertrautes Zuhause. Kinder und andere Tiere sollten nicht in Mimis Zuhause leben. Wenn Sie mehr über Mimi erfahren möchten, zögern Sie nicht, sich bei ihrer Vermittlerin zu melden.

-----------------------------------------------------------------------


Update 30.09.2020


„Wenn man sich den freundlichen Blick unserer Mimi ansieht, mag man kaum glauben, dass das passende Zuhause noch immer nicht gefunden ist.
Mimi ist eine fröhliche Hündin, die aber auch den ein oder anderen Anspruch an ihre Menschen stellt. Mimi mag es, im Auslauf zu toben, es sich danach gemütlich zu machen und alles um sich herum zu beobachten. Sie liebt Menschen und freut sich über Zuneigung und streichelnde Hände. Anderen Hunden hingegen begegnet sie meist dominant und ihr Futter verteidigt sie konsequent. Im Refugio lebt Mimi mit zwei freundlichen Rüden zusammen, die auch entspannt bleiben, wenn Mimi motzt.
Die hübsche Hündin würde sich als Einzelprinzessin sicher am wohlsten fühlen, allenfalls könnten wir uns einen souveränen Rüden an Ihrer Seite vorstellen. Unser Wunsch für Mimi ist ein Zuhause bei geduldigen Menschen mit (Herdenschutzhund-)Erfahrung, Platz und Zeit. Mimis Vermittlerin freut sich auf Ihre Anfrage!“

----------------------------------------

Andújar, den 30.01.2020

Mimi ist – wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann – ein Hund vom Typ Traumhund! Sie ist so freundlich, verschmust und süß, dass wir ihr ganz überschwänglich versprochen haben, sie würde im Handumdrehen eine Familie finden und das Refugio schon ganz bald wieder verlassen können.

Mimi wurde in Marmolejo ausgesetzt und eine aufmerksame Frau fand sie, lockte sie mit etwas Essen zu sich und nahm sie mit zu sich nach Hause, wo sie der hungrigen Hündin erst einmal eine große Portion Hundefutter servierte, die Mimi in Sekundenschnelle verschlang. Da die Frau wusste, dass es in Andújar ein Refugio für Hunde gibt, rief sie Marga an und fragte nach einem Platz für die streunende Hündin.

So zog Mimi vor kurzem bei uns ein. Es dauerte einige Tage, bis Mimi ihre Angst vor den Helfern im Refugio verlor – vermutlich hatte sie bisher kein allzu schönes Leben gehabt. Inzwischen ist Mimi jedoch aufgeblüht und hat verstanden, dass ihr hier niemand etwas zu Leide tut. Sie findet unsere Helfer inzwischen richtig toll und genießt jede Sekunde Zuwendung, die sie erhaschen kann.

Mit anderen Hunden versteht Mimi sich je nach Sympathie und je nachdem, wie gut sie sie kennt. Im Refugio nerven sie vor allem die kleinen und jüngeren Hunde manchmal, sodass wir uns zwar vorstellen können, dass Mimi in ihrem neuen Zuhause mit anderen Hunden zusammenleben könnte, hier aber vermutlich ein Rüde passender wäre als eine Hündin. Zudem sollte es die Möglichkeit geben, die Hunde langsam aneinander zu gewöhnen.

Wir vermuten, dass eine gute Portion Herdenschutzhund in Mimi steckt, sodass wir für sie möglichst hunde-, gerne herdenschutzhunderfahrene Menschen suchen, die wissen, wie Herdenschutzhunde denken und Mimi klare Grenzen setzen können. Dann ist sie dank ihres angenehmen und nicht hyperaktiven Wesens eine ganz wunderbare Begleiterin auf vier Pfoten.

Helfen Sie uns, unser Versprechen zu halten und für Traumhund Mimi ein Traumzuhause zu finden! Sie hat es mehr als verdient! ?



Vermittlung Bundesweit

Schutzgebühr 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)

Vermittlerin Saskia Rogge


E-Mail s.rogge@vergessene-pfoten.de

Telefon Bitte um Kontaktaufnahme per E-Mail

www.vergessene-pfoten.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Pfoten e.V.

Anschrift Am Hahnberg 2
21483 Wangelau
Deutschland

Aufenthalts-  

land Spanien

Homepage http://www.vergessene-pfoten.de/

 
Seitenaufrufe: 3054