shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MAO - jetzt Moglie sucht sein passendes Zuhause!

ID-Nummer258014

Tierheim NameFellchen in Not e.V.

RufnameMAO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 2 Monate

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit25.02.2017

letzte Aktualisierung22.05.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Update Oktober 2020:

Da die Besitzerin Moglie wegen besagter Umstände nicht mehr halten konnte, und das Zusammenleben nur noch mit enormen Stress für alle Parteien verbunden war, ist es jetzt unumgänglich gewesen, Moglie in eine Pension zu bringen.

Bei Florian zeigt er sich nun recht unproblematisch, so wie wir es eigentlich schon erwartet haben. Ist sehr freundlich und menschenbezogen ihm gegenüber und fordert gerne durch Pfote auflegen bei der „Sofazeit“ im Haus seine Streicheleinheiten ein.

Dabei kann er jedoch auch sehr körperbetont vorgehen. Es müssen ihm wirklich Grenzen gesetzt werden, was er vorher wohl nicht kennenlernen durfte.

Andere Hunde fand er anfangs gruselig, die ersten Tage hat er sich gar nicht zu ihnen getraut, liegt aber mittlerweile schon mittendrin und beobachtet das Geschehen. Zum Spielen jedoch konnte ihn noch keiner animieren.

Wie Moglie nun auch auf das Zusammentreffen mit fremden Personen (sei es der Besuch oder der Fremde auf Spaziergängen) reagiert, werden wir die nächsten Tage sehen.

Doch bleiben wir dabei, dass der kräftige Kerl standfeste, sehr selbstsichere und konsequente Menschen an seiner Seite haben muss die ihm klare Regeln vorgeben, um nicht wieder in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen.

August 2019:

Moglie kommt in die Vermittlung zurück und sucht nun sein passendes Zuhause!

Als Welpe ohne Mama mit seinen Geschwistern von rumänischen Tierschützern aus der Ecarisaj, dem städtischen Tierheim in Cluj, geholt, ohne wirklich erkennen zu können, was er einmal werden möchte, kam er als Junghund nach Deutschland. Doch jetzt ist es offensichtlich und nicht mehr zu leugnen, dass sich in Moglies Ahnentafel der Herdenschutzhund findet - nicht unüblich für Hunde dieser Rasse, die Spätentwickler sind und deren körperliche und geistige Reife erst mit etwa drei Jahren abgeschlossen ist.

Entsprechend hat sich Moglie nun zu einem pflichtbewussten Hund entwickelt, der auf seine Familie aufpasst, und es auch nicht duldet, wenn, in seinen Augen, fremde Eindringlinge sein Territorium betreten.

Bei Hundebegegnungen entscheidet die Sympathie, ob er sein Gegenüber mag, oder eben auch nicht.

In seinem Sozialverband lebt er aber ganz typisch friedlich mit einem weiteren Hund zusammen, Pferde kennt er ebenso.

Da Moglies Halterin mit seinem Verhalten überfordert ist, suchen wir wirklich dringend nach einem erfahrenen Zuhause für ihn! Was sich nicht einfach gestalten wird, das ist uns bewusst, doch die "Kopf in den Sand" Devise ist nicht unser Ding.

Wir suchen für Moglie ein Zuhause bei Menschen, die ihm Freiheiten bieten, sein Verhalten aber auch mit Grundwissen soweit "in die rechte Bahn" lenken können, dass ein normales Zusammenleben mit einem eigentlich tollen Herdenschutzhund möglich ist. Selbstverständlich ohne Druck und Strafe, sondern mit einem verständnisvollen auftreten, das ihm und seiner Rasse gerecht wird.

Bezüglich "Freiheiten" soll er den Herdenschutzhund Leben dürfen, ein gesichertes Grundstück in ländlicher Umgebung ist daher ein Muss - er liebt es draußen zu sein, ein Leben in einer Stadtwohnung kommt für ihn nicht in Frage. Doch Kennern dieser besonderen Spezies müssen wir das ja nicht nahe legen, sie wissen das.

Sind Sie dieser besondere Mensch, für eben diesen besonderen Hund? Der das Wesen eines Herdenschutzhundes zu schätzen weiß? Der ihm keine Zwänge auferlegt, wider seines Naturells?

Dann wären wir, und ganz besonders wohl Moglie, glücklich wenn Sie sich für ihn bei uns melden, und er sorglos in die Zukunft schauen darf.

Hier können Sie noch mehr über Moglie erfahren:
http://www.fellchen-in-not.de/3_Welpen_aussenzwinger_1_Mao

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Fellchen in Not e.V.

Anschrift 24881 Nübel
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)5341 1885403

Homepage http://www.fellchen-in-not.de/

 
Seitenaufrufe: 2718