shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

YOGI - wartet schon fast 4 Jahre!

ID-Nummer206643

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameYOGI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 11 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit09.11.2018

letzte Aktualisierung04.06.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Steckbrief: Yogi

Geburtsdatum: 01.01.2015
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 70 cm, ca. 45 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise

verträglich mit
Rüden: nein
Hündinnen: nein
Katzen: nein

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (ab 12 Jahren)

Vermittlung: als Einzelhund

Pflegestelle: nein
Paten: ja

Aufenthaltsort: Sardinien

Meine Transportgebühr wurde gespendet

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Update Oktober 2022 – einsamer Yogi, er bricht uns das Herz

Alle Hunde auf HOPE freuen sich, wenn ihre tägliche Freilaufzeit ansteht. Genau wie alle anderen, steht auch unser Yogi-Bär dann freudig wedelnd und erwartungsvoll an seinem Gehege-Tor. Was wir jedoch heute sahen, schnürte uns die Kehle zu: Yogi rannte zwar sofort raus, stoppte aber dann in vollem Lauf und lief zurück ins Gehege. Und zwar, um seinen Ball zu holen. Der ist ihm wichtiger als die Freiheit! Wie einsam muss sich dieser sensible Hund, der Menschen so sehr liebt, fühlen? Wir fragen uns bedrückt, wie lange Yogi noch warten muss, bis ihm endlich jemand sein Herz schenkt - bevor sein eigenes endgültig bricht…
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Update Mai 2022 – wieder ein verlorenes Jahr…

Unser Yogi-Bär liebt Menschen so sehr. Er ist verschmust und anhänglich, freut sich über jede Minute, in der unsere Pflegerinnen Zeit für ihn haben. Man hat Yogi in seiner Jugend seelisch gefoltert und ihn bestohlen, indem man ihm jedweden Kontakt zu Artgenossen und anderen Tieren verwehrte. Es gab nur einen schäbigen Ball. Ab und zu fütterte man ihn, sonst nichts. Und Yogi bezahlt die Zeche, denn aufgrund der Isolierung kann er nur in eine Familie, in der es außer ihm keine anderen Tiere gibt.

Er hat ein großes Hundeherz zu verschenken, Paten, die ihn liebevoll unterstützen, eine Busfahrkarte in die Freiheit. Und doch wartet und wartet und wartet er….vergeblich. Es kann nicht sein, dass es auf diesem Globus niemanden gibt, der Yogi so liebt wie er ist – oder?!
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Update September 2021

Tragischerweise bedeutet diese Aktualisierung, dass sich auch in diesem Jahr nichts für unseren Yogi getan hat. Ein brütend heißer Sommer mehr, in dem er voller Hoffnung auf seine Menschen gewartet hat – vergeblich! Bald wird ein nasskalter Winter folgen, der sein Leben ohne richtiges Dach über dem Kopf und ein warmes Körbchen noch trauriger macht. HOPE ist für kurzfristige Aufenthalte gedacht, nicht für Jahre. Wo sind nur die richtigen Leute für Yogi, der uns Menschen so sehr liebt?!
Er sollte Einzelhund mit einem großen, gut eingezäunten Grundstück werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Update Dezember 2020

Ein weiteres Jahr ist vergangen, Yogi,

wo sind die Menschen, die eine Chance für dich sehen, obwohl du einige Hypotheken im Gepäck hast, die aber lösbar sind.

Wo sind die Menschen mit einem gut eingezäunten Grundstück, die Zeit und Lust haben die traurigen Defizite aus deinem früheren Leben aufzuarbeiten.

Wo sind die Menschen, die dir zeigen, dass dein Ball nicht dein einziger Freund bleiben sollte.

Yogi, du bist so ein toller Kerl und wir geben die Suche niemals auf, dich ins Glück zu führen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Yogi ... Darf es etwas mehr sein ...

Yogi ist mittlerweile seit einigen Monaten auf HOPE und wir hatten täglich die Gelegenheit, sein Verhalten zu studieren. Deshalb haben wir uns entschlossen, seinen Vermittlungstext komplett anzupassen:

Unser Yogi hatte ein Pseudo-Zuhause auf Sardinien. Anders kann man es nicht nennen, wenn der Halter einen Angestellten beauftragt, seinen Hund doch bitte ins Canile abzuschieben, weil er lästig geworden ist. Der Angestellte kontaktierte aber Gott sei Dank uns.

Yogi ist offensichtlich nie sozialisiert worden, weder mit anderen Hunden noch mit Katzen. Zu Menschen ist er unheimlich nett und freundlich, ein sanfter Riese. Sein einziger „Partner“ bei seinem Halter war offensichtlich ein Fußball. Ähnlich der Kokosnuss Wilson, mit der Tom Hanks in dem Film "Cast Away/Verschollen" kommuniziert. Yogi trägt sehr oft seinen Ball umher wie einen Rettungsanker. Er war ganz klar über lange Zeit vollkommen allein.

Unser Prachtkerl ist erst 2015 geboren und soll endlich durchstarten dürfen! Aufgrund seiner Größe und Kraft sollten Kinder standfest sein, ab 12 Jahre. Bedingt durch seine Einzelhaft in seinem früheren Zuhause hat Yogi nie lernen dürfen, sich mit anderen Vierbeinern zu arrangieren. Folglich zeigt er sich auch auf HOPE aufgebracht, wenn sich Hunde im Freilauf seinem Gehege nähern. Nach mehrfachen vergeblichen Versuchen, ihn behutsam mit Hündinnen zu vergesellschaften, müssen wir traurig erkennen, dass Yogi zum glücklich sein nur Zweibeiner braucht.

Wir wünschen uns für ihn einen Einzelplatz mit eingezäuntem Grundstück (2 m).

Seine Menschen sollten souverän und gelassen sein - und Kraft haben, so wie er. Yogi sollte lernen, dass ein Ball eben nur ein Spielzeug ist, nicht mehr und nicht weniger. Er braucht viel Verständnis und jemanden, der ihm sanft, aber bestimmt das Tor zur Welt öffnet.

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 2252