shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JEEP – ein Freund fürs Leben

Notfall

ID-Nummer137321

Tierheim NamePro-canalba e.V.

RufnameJEEP

RasseMaremmano-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 8 Jahre , 5 Monate

Farbeweiß-beige

im Tierheim seit20.05.2020

letzte Aktualisierung20.05.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Rasse: Maremmano-Mischling
Geburtsjahr: 01.01.2012
Schulterhöhe: 65 cm

Mai 2020:

Jeep ist schon lange im Canile. Er kam als sehr junger Hund hier an und leider hat sich damals niemand um ihn gekümmert und ihn besser kennengelernt. Als wir den "Sicheren Hafen" gegründet haben, hat sich seine Situation auf alle Fälle verändert und verbessert. Jeep ist nun ein erwachsener Rüde und wir kennen den Buben mittlerweile recht gut und lieben und schätzen ihn sehr.

ABER Jeep ist ein Maremmano bzw. hat einen sehr hohen Genanteil dieser wunderbaren Rasse in sich. Das bedeutet, dass man die Charaktereigenschaften dieser Herdenschutzhunde gut kennen sollte, bevor man Jeep ein Zuhause geben möchte. Rassetypisch ist er fremden Menschen gegenüber reserviert und nicht unbedingt der Familienhund. Jeep wird nur einen „Herrn“ akzeptieren, diesem aber absolut ergeben sein.

Es scheint, dass er Frauen etwas lieber mag als Männer. Mit Leckerchen bekommen wir ihn fast zum Seiltanzen – denn die liebt er über alles. Trotzdem kann man ihn nicht überfordern. z. B. wenn wir ihn bürsten, dann lässt er sich das gerne eine Weile gefallen, aber irgendwann ist es ihm zu viel bzw. an einigen Stellen mag er sich auch nicht bürsten lassen (Schwanz und Kuppe). Er brummelt dann und das sollte man immer ernst nehmen – er zeigt fair an, wie er gerade drauf ist.

Leider haben wir sehr wenig Zeit, mit ihm spazieren zu gehen. Über solche seltenen Ausflüge freut er sich sehr und geht dabei gut an der Leine. Wir haben noch keine Begegnung mit anderen Hunden an der Leine ausprobiert und da wären wir beim Thema Verträglichkeit: Jeep hat vor Jahren mit einer älteren großen Hündin den Zwinger geteilt, dann wurde sie adoptiert und Jeep war lange allein. Wir haben es dann nochmal mit einer sehr netten Maremmanin versucht, aber Jeep war sehr aufdringlich und machte ihr Angst. Seit Jahren lebt er allein und wir denken, dass er in einem neuen Zuhause keinen weiteren Hunde- oder Katzenkumpel haben sollte.

Für Jeep wünschen wir uns ein eher ruhiges Zuhause ohne kleinere Kinder mit größerem, hundesicher eingezäunten Grundstück in ländlichem Umfeld bei Herdenschutzhund erfahrenen Menschen.


----------------------------

Jeep ist schon lange im Canile. Er kam als sehr junger Hund hier an und leider hat sich damals niemand um ihn gekümmert und ihn besser kennengelernt. Als wir den "Sicheren Hafen" gegründet haben, hat sich seine Situation auf alle Fälle verändert und verbessert. Jeep ist nun ein erwachsener Rüde und wir kennen den Buben mittlerweile recht gut und lieben und schätzen ihn sehr.
ABER Jeep ist ein Maremmano bzw. hat einen sehr hohen Genanteil dieser wunderbaren Rasse in sich. Das bedeutet, dass man die Charaktereigenschaften dieser Herdenschutzhunde gut kennen sollte, bevor man Jeep ein zu Hause geben möchte. Rassetypisch ist er fremden Menschen gegenüber reserviert und nicht unbedingt der Familienhund. Jeep wird nur einen „Herrn“ akzeptieren, diesem aber absolut ergeben sein.
Es scheint, dass er Frauen etwas lieber mag als Männer. Mit Leckerchen bekommen wir ihn fast zum Seiltanzen – denn die liebt er über alles. Trotzdem kann man ihn nicht überfordern. z. B. wenn wir ihn bürsten, dann lässt er sich das gerne eine Weile gefallen, aber irgendwann ist es ihm zu viel bzw. an einigen Stellen mag er sich auch nicht bürsten lassen (Schwanz und Kuppe). Er brummelt dann und das sollte man immer ernst nehmen – er zeigt fair an, wie er gerade drauf ist.
Leider haben wir sehr wenig Zeit, mit ihm spazieren zu gehen. Über solche seltenen Ausflüge freut er sich sehr und geht dabei gut an der Leine. Wir haben noch keine Begegnung mit anderen Hunden an der Leine ausprobiert und da wären wir beim Thema Verträglichkeit. Jeep hat vor Jahren mit einer älteren großen Hündin den Zwinger geteilt, dann wurde sie adoptiert und Jeep war lange allein. Wir haben es dann nochmal mit einer sehr netten Maremmanin versucht, aber Jeep war sehr aufdringlich und machte ihr Angst. Seit Jahren lebt er allein und wir denken, dass er in einem neuen Zuhause keinen weiteren Hunde- oder Katzenkumpel haben sollte.
Für Jeep wünschen wir uns ein eher ruhiges Zuhause ohne kleinere Kinder mit größerem, hundesicher eingezäunten Grundstück in ländlichem Umfeld bei Herdenschutzhund erfahrenen Menschen.


Besuchen Sie Jeep auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu.

Weitere Informationen:
Alter: geb. 01.01.2012
Schulterhöhe: 65 cm
Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft
Schutzgebühr: 280 € + 90 € Transportkostenbeteiligung
Vermittlung: Bundesweit, A, CH
Aufenthaltsort: Italien
Organisation: pro-canalba e.V.
Ansprechpartner: Margot Wolfinger
eMail: margot.wolfinger@pro-canalba.eu
Telefon: 0174 – 610 10 83

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pro-canalba e.V.

Anschrift Am Wasserturm 89
32278 Kirchlengern
Deutschland

Homepage http://www.procanalba.eu/

 
Seitenaufrufe: 995